The Legal 500

Deutschland 2016

Deutschland 2016 > Bank- und Finanzrecht > Investmentfonds

Share this page

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Investmentfonds
  2. Führende Namen

Führende Namen

  1. 1
    • Thomas Emde - Freshfields Bruckhaus Deringer
    • Frank Herring - Allen & Overy LLP
    • Thomas Paul - Hengeler Mueller
    • Marco Simonis - Clifford Chance
    • Alexander Vogt - Linklaters LLP
    • Patricia Volhard - P+P Pöllath + Partners
    • Edgar Wallach - Hengeler Mueller
    • Markus Wollenhaupt - Linklaters LLP

Umfasst die Beratung von Kapitalanlagegesellschaften bei Investmentaktivitäten, einschließlich der Strukturierung von Fonds, sowie bei allgemeinen Fondsaktivitäten und Fondsfusionen. Die steuerrechtliche Beratung bezogen auf Fonds wird unter anderem auch im Kapitel Steuerrecht behandelt.

Als eine der führenden Kanzleien im Bereich Investmentfonds kann Clifford Chance insbesondere durch ihre internationale Vernetzung punkten, speziell die Kooperation mit dem Luxemburger Büro ist hier von Vorteil, und auch die enge praxisübergreifende Zusammenarbeit, vor allem mit der Steuerpraxis, ist hervorzuheben. Zusammen mit dem Immobilienrechtsteam war ein Highlight die Beratung von Union Investment Real Estate beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an einem Prager Einkaufszentrum für ihren offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland. Des Weiteren betreute man Alpha Associates bei der Auflegung einer Verbriefungsstruktur für Darlehens-Dachfonds; unterstützte Thomas Lloyd Global Asset Management bei der Auflegung einer Luxemburger Fondsplattform für deutsche und internationale Anleger für Anlagen in Erneuerbare Energien; und berät laufend Insight Investment in Bezug auf Darlehensinvestmentstrukturen sowie 4IP steuerrechtlich in Bezug auf einen REIT-Fonds. Oft empfohlen werden Marco Simonis und Sven Zeller.

Freshfields Bruckhaus Deringer gehört auch weiterhin zu den marktführenden Kanzleien im Bereich Investmentfonds und das ‘fantastische’ Team um den häufig empfohlenen Thomas Emde konzentriert sich insbesondere auf die Strukturierung und Abwicklung von Fonds, kümmert sich allerdings auch um Vertriebsfragen. Herausragende Mandate waren die Beratung der Hannover Leasing beim Aufsetzen eines geschlossenen Flugzeugfonds nach dem Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB), sowie dem Erwerb eines Airbus A380 durch die Fondsgesellschaft, inklusive der Vermietung an die Fluglinie Emirates und fortlaufender Beratung zur Beteiligungsdokumentation. Ein weiterer Kernmandant ist BlackRock; man beriet den Vermögensverwalter unter anderem beim Erwerb des Exchange Traded Funds-Geschäfts der Credit Suisse und bei den sich anschließenden Umstrukturierungen. Als besonders anerkannt gelten auch Alexandra Dreibus und Konrad Schott.

Hengeler Mueller nimmt auch weiterhin eine führende Position in der umfassenden Beratung zu Investmentfonds ein, mit Schwerpunkten unter anderem bei geschlossenen Fondstrukturen, Investmentrecht an der Schnittstelle zum Gesellschaftsrecht und bei Transaktionen. So unterstützte man First State European Diversified Infrastructure Fund beim Erwerb der Erdgasversorgungsgesellschaft Thüringen-Sachsen. Apollo European Principal Finance Fund wurde bei der umfangreichen Akquisition eines multinationalen Immobilienportfolios beraten. Außerdem unterstützte man die US-amerikanische KKR Kohlberg Kravis Roberts & Co bei der Gründung der Immobilienplattform GEG und somit beim Einstieg in den deutschen Immobilienmarkt. Zum Mandantenstamm gehören des Weiteren Verwahrstellen und zahlreiche ausländische Asset Manager. Anerkannt werden Thomas Paul, Christian Schmies und Edgar Wallach.

Das ‘außerordentlich gute Servicelevel’ von Linklaters LLP bei der Beratung zu Investmentfonds zeichnet sich durch ‘ein hohes Sorgfaltsniveau, eine tiefe und genaue Vorgehensweise und eine sehr breite Expertise’ aus, wobei auch hochkomplexe Transaktionen aufgrund der engen Vernetzung mit anderen Praxisbereichen, wie beispielsweise dem Steuerrechtsteam, bestens bewältigt werden können. Die Investorenberatung bildet das Hauptstandbein der Praxis; langjähriger Mandant AlpInvest wird beispielsweise bei der Ausgestaltung von Vertriebsstrategien für verschiedene Produkte aus dem Private Equity-Bereich beraten. Die amerikanische Versicherungsgesellschaft USAA begleitete man beim Markteinstieg in Europa, sowie bei der Auflage von zwei europäischen Parallelfonds. IVG Immobilien, Deka und INTERNOS wurden außerdem beim gemeinsamen Verkauf eines pan-europäischen Immobilien-Portfolios an NorthStar betreut. Markus Wollenhaupt wird für seine ‘aufsichtsrechtliche Expertise und investmentrechtliche Strukturierungserfahrung’ geschätzt; Alexander Vogt wird ebenfalls empfohlen.

Allen & Overy LLP ist eine feste Größe im Investmentrecht und das Team um den renommierten Frank Herring berät laufend diverse Banken, Fonds und Finanzdienstleister in Fragen der Kapitalanlage für Versicherungen mit einem Schwerpunkt unter anderem auf der Beratung zu Solvency II. Auch im Rahmen von Ordnungswidrigkeitenverfahren war man öfters tätig. Zu den Highlights zählt die Beratung von PATRIZIA Alternative Investments zu aufsichtsrechtlichen Fragen sowie Investmentvehikeln im Zusammenhang mit verschiedenen Immobilienprojekten. Die SEB wurde bei der Übertragung von 26 Wertpapierfonds unterstützt.

Dechert LLP hat einen starken Fokus auf der Fondstrukturierung im In- und Ausland, insbesondere die Kooperation mit dem Luxemburger Team der Kanzlei spielt hier eine immer wichtigere Rolle. So unterstützte man beispielsweise in Kooperation mit dem Luxemburger sowie Londoner Büro Prime Capital bei einer Aufstockung für eine bestehende Investmentplattform im Bereich besicherter Flugzeugkredite auf $480 Millionen. Der Asset Manager KGAL mandatierte das Team zur Beratung von mehreren verwalteten geschlossenen Flugzeugfonds in Bezug auf die US-rechtlichen und steuerlichen Aspekte der Strukturierung des Verkaufs von zwölf Mittelstrecke-Flugzeugen. Carsten Fischer wechselte zu Jahresbeginn zu Union Asset Management, doch Achim Pütz wird empfohlen.

King & Wood Mallesons spezialisiert sich neben der Strukturierung von Kapitalanlageprodukten wie offenen und geschlossenen Fonds und der Entwicklung strukturierter Produkte auch auf das klassische Investment- und Bankaufsichtsrecht und verfügt über zusätzliche Expertise im Bereich der Zahlungsdienste und elektronisches Geld. Auf internationaler Ebene positioniert man sich mit der Mandatierung durch die Bank of China Frankfurt als deutsches Clearingzentrum für den chinesischen Renminbi für weiteres Chinageschäft und auch das 2013 eröffnete und wachsende Luxemburger Büro ist hier von Vorteil. Ein Team bestehend unter anderem aus Henning Starke und Hilger von Livonius beriet eine führende US-Investmentgesellschaft bei der $100 Millionen Verbriefung einer Beteiligung an einem US-Immobilienfonds zwecks Investment einer großen deutschen Versicherung.

Norton Rose Fulbright berät zu allen Aspekten des Asset Managements. Einen besonderen Schwerpunkt stellte jüngst die Beratung zum Thema KAGB dar, verstärkt ist man ebenso für Mandanten im Bereich fehlgeschlagener Investments bei der Verteidigung gegen Anlegerklagen tätig und auch die Strukturierung von Investmentprodukten beschäftigt das Team um Martin Krause und Ludger C. Verfürth. Zu den Mandanten gehören Immobilien- und andere Fonds, Vermögensverwalter und institutionelle Investoren ebenso wie Versicherer, Banken und Kreditinstitute. So beriet man einen Versicherer bei der Einrichtung eines offenen Investmentfonds, einen Vermögensverwalter bei der Umstrukturierung einer Fondsstruktur, sowie fortlaufend Banken und Kapitalanlagegesellschaften bei der Gestaltung von versicherungsgeeigneten Fondsprodukten. Die renommierte Carolin Herkströter gab allerdings ihren Wechsel zur DekaBank im Oktober 2015 bekannt.

Die ‘exzellente’ und ‘hochprofessionelle’ Praxis von P+P Pöllath + Partnerszeigt ein hohes Branchenverständnis’ im Bereich Investmentsfonds. Einen wachsenden Beratungsschwerpunkt bilden seit Einführung des KAGB regulatorische Fragen. So beriet die Kanzlei beispielsweise die ausländischen Alternativen Investmentfonds Carlyle, Bain Capital und Lexington Partners zu Fragen des Vertriebs in Deutschland, sowie bei der Einholung der Vertriebserlaubnis gemäß des KAGB. Andreas Rodin verfügt über eine ‘große Marktkenntnis’; Amos Veith, Uwe Bärenz und die renommierte Patricia Volhard werden auch oft empfohlen; und Ronald Buge, dessen ‘Stärke sehr direkte und klare Aussagen’ sind, wurde zum Partner ernannt.

Simmons & Simmons LLP bietet das gesamte Spektrum der Beratung im Investmentrecht und unterstützt vordergründig Asset Manager unter anderem bei der Errichtung und Strukturierung von On- sowie Offshore-Investmentfonds und bei der Umsetzung und Implementierung der europäischen Regelwerke sowie bei aufsichtsrechtlichen Fragestellungen. Man beriet unter anderem Allianz Global Investors bei der Konsolidierung der europäischen OGAW- und AIF-Management-Gesellschaften in mehreren europäischen Ländern. Außerdem betreut man diverse Unternehmer bei der Strukturierung und dem Listing von börsengehandelten Fonds, darunter die irische Coronation Global Fund Managers. Bernulph von Crailsheim, Harald Glander und Jochen Kindermann werden empfohlen und Pascal di Prima wechselte von Clifford Chance.

Bei der ‘uneingeschränkt empfehlenswerten’ Investmentrechtspraxis von CMS setzte sich die positive Entwicklung des letzten Jahres fort, was sich in mehreren eindrucksvollen Mandatsgewinnen widerspiegelt. Schwerpunkte bilden hierbei Fondsstrukturierungsmandate, Fondsinvestments und die laufende regulatorische wie steuerliche Beratung von Asset Managern. Dem ‘praxisnahen und schnellen’ Team wird ‘höchste Qualität’ bescheinigt. Man beriet auf Seiten der Berenberg Bank als Emissionsbank bei der Transformation eines Fondshauses in eine börsennotierte AG. Tilman Kempf und Daniel Voigt werden für ihre ‘umfassenden Kenntnisse’ empfohlen und Kai-Guido Schick ist ebenfalls anerkannt.

Die ‘exzellente’ Praxis von GSK Stockmann + Kollegen spezialisiert sich mit ‘tiefer Branchenkenntnisse’ und ‘hoher Flexibilität’ auf die Beratung von Immobilienfonds. So betreute man beispielsweise Cordea Savills Invest bei der Neuauflage eines deutschen offenen Immobilien-Spezialfonds. Rainer Werum wird als ‘verhandlungsstark und urteilssicher’ angesehen; Robert Kramer ‘überzeugt durch eine stets maßvolle und angemessene Vorgehensweise’; und Oliver Glück wird auch empfohlen.

WTS weist eine besondere Expertise in der integrierten aufsichts- und steuerrechtlichen Beratung zu alternativen Investmentfonds auf. Im Bereich des Asset Managements wird das Team neben Kapitalverwaltungsgesellschaften und Banken auch von inländischen Unternehmen und Familienkonzernen zur Fondskonzeption mandatiert, wobei hier eine Stärke die Fondstrukturierung im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge darstellt. Bela Jansen verfügt über ‘sehr gute Branchenkenntnisse’.

White & Case LLP berät im Bereich Investmentfonds mehrere große Asset Manager und setzt einen besonderen Schwerpunkt auf die Begleitung von Fondshäusern bei Transaktionen. So betreute man den Allianz Renewable Energy Fund bei der Akquisition mehrerer Objekte aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Auch regulatorische Tätigkeiten in Bezug auf das KAGB beschäftigen das Team, das im Oktober 2014 Praxisleiter Jan-Holger Arndt an Asset Manager Voigt & Collegen verlor. Local Partner Marietta Lienhard ist seitdem die Schlüsselfigur. Mandanten schätzen die ‘rasche Beantwortung komplexer Fragestellungen’.

Das kompakte Team von Baum Financial Services Law Team legt einen Schwerpunkt auf die umfassende Beratung ausländischer Fonds in Bezug auf deren Vertrieb in Deutschland. Man berät kleinere Vermögensverwalter, Banken und Privatbanken und Mandanten befinden sich mit der HH Hansa Invest Kapitalverwaltungsgesellschaft von Signal Iduna auch lokal in Hamburg. Roland Baum wird empfohlen.

Hogan Lovells International LLP berät nationale und internationale Investoren bei der Einrichtung, Strukturierung, Entwicklung und dem Vertrieb von Investmentfonds in Deutschland und Europa, sowie zu allen damit verbundenen regulatorischen und steuerlichen Fragestellungen. Ein Highlight war die Beratung von Foncière des Murs, eine Tochter des französischen börsennotierten REIT Foncière des Régions, beim Erwerb eines Hotelportfolios. Empfohlen wird Michael Dettmeier.

Bei K&L Gates LLP fokussiert sich das Team um Praxisgruppenleiter Matthias Grund auf die Strukturierung von Investmentvermögen und vergleichbaren Anlagepools. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist der Erwerb von Darlehens- und Forderungsportfolios. Till Fock verstärkt das Team seit Mai 2014 und kam von King & Wood Mallesons.

Der Fokus von King & Spalding LLP liegt vor allem auf Immobilien-Investmentfonds; hier leistet man ‘hervorragende Arbeit’ und liefert ‘praktische Lösungen. Zum Mandantenstamm gehören auch Versicherungen und Pensionskassen. Das Team um Mario Leissner, dem ‘hohe Kundenorientierung und exzellente Fachkenntnisse’ bescheinigt werden, beriet unter anderem AXA Investment Managers bei der Restrukturierung, Übertragung und Liquidation mehrerer Publikumsfonds.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing Deutschland 2016

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beiträge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2016

The latest news direct from law firms. If you would like to submit press releases for your firm, send an email request to