The Legal 500

Deutschland 2016

Deutschland 2016 > Informationstechnologie und Outsourcing > Datenschutz

Share this page

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Datenschutz
  2. Führende Namen

Führende Namen

  1. 1

Umfasst die Beratung zu Datenschutz, IT-Sicherheit und Compliance.

Das ‘hoch kompetente’ IT-Team von Baker & McKenzie Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern mbB liefert Mandanten auch in datenschutzrechtlichen Belangen ‘ein hervorragendes Servicelevel’ sowie ‘pragmatische Lösungsansätze’. Während die Datenschutzpraxis insbesondere an der Schnittstelle zum kollektiven Arbeitsrecht sowie in ihrer Tätigkeit für regulierte Industrien, hier vor allem im Bereich pharmazeutische Technologien, weiter ausgebaut wurde, konnte man ebenso im Rahmen der kanzleiinternen Cyber Security Task Force zahlreiche Mandatierungen verzeichnen. So berät man beispielsweise eine namhafte Unternehmensgruppe aus der Unterhaltungsindustrie grenzüberschreitend im Zusammenhang mit einem weltweiten Hacker-Angriff auf dessen gesamte IT-Infrastruktur. Des Weiteren berät man laufend mehrere hochkarätige Unternehmen der Automobilindustrie umfassend zu datenschutzrechtlichen Fragestellungen bezüglich des sogenannten intelligenten Autos sowie vernetzten Diensten und einen schweizerischen Hersteller von Medizinprodukten beim deutschen Markteintritt hinsichtlich der Datenschutzrichtlinien von Medizinprodukten und zugehörigen Apps. Die ‘äußerst schnelle und pragmatische’ Julia Wendler, mit der ‘die Zusammenarbeit auf so hohem Niveau schlichtweg Freude bereitet’, wurde zur Partnerin ernannt und Michael Schmidl wird für seine ‘fachliche Kompetenz und stets hohen Einsatz’ ebenfalls empfohlen.

Die internationale Struktur von Bird & Bird schlägt sich auch in der datenschutzrechtlichen Praxis der Kanzlei nieder, in der man bei der Beratung zahlreicher hochkarätiger nationaler und internationaler Unternehmen insbesondere für die ‘ausgeprägte Expertise’ in grenzüberschreitenden Mandaten angesehen ist. Das Beratungsspektrum des von Alexander Duisberg geführten, ‘hoch professionellen’ Teams umfasst neben der Betreuung von Datenschutzprojekten und -audits ebenso Expertise in Compliance-Sachverhalten, Datentransfers und -weitergabe, sowie an der Schnittstelle zu arbeitsrechtlichen Belangen. Des Weiteren beriet man zuletzt zwei namhafte Unternehmen zu Fragestellungen im Bereich Cloud Computing. Zum Mandantenstamm gehören unter anderem IDnow, Lexmark und Western Digital. Henriette Picot arbeitet auf einem ‘Top-Level an Fach- und Verhandlungskompetenz’ und agiert dabei ‘ausgeprägt strategisch, klar, transparent, systematisch und fair’. Fabian Niemann wird ebenso empfohlen, doch kurz vor Redaktionsschluss wurde der Wechsel von Counsel Verena Grentzenberg zu DLA Piper angekündigt.

Anerkannt für die grenzüberschreitende Kompetenz wartet Hogan Lovells International LLP im Datenschutzsegment mit ‘sehr hoher Fachkenntnis’ auf und agiert mit einer Fokussierung auf die Automobil- und Gesundheitsindustrie sowie dem Finanz- und Versicherungswesen von einem Industriegruppenansatz ausgehend auf der gesamten Bandbreite datenschutzrechtlicher Fragestellungen. So berät man im Automobilbereich verstärkt zu relevanten Fragestellungen im Zusammenhang mit vernetzten Diensten und in der Pharmabranche bezüglich des Umgangs und der Herausgabe von Patienten- und Labordaten, hier auch im Rahmen von Hauspflegediensten. Für die Finanz- und Versicherungsindustrie berät man diverse namhafte Mandanten zudem zu Vorratsdatenspeicherung, das Recht auf Vergessenwerden sowie grenzüberschreitenden Datenaustausch. Des Weiteren konnte die Visibilität der Praxis insbesondere bei Mandanten im Online-Sektor erhöht werden, die man neben klassischen datenschutzrechtlichen Themen auch oftmals zu Compliance-Sachverhalten berät; hier wurde der für seine Expertise in datenschutzrechtlicher Compliance angesehene Tim Wybitul 2015 zum Partner ernannt. Marcus Schreibauer ist der Ansprechpartner für Cyber Security und Stefan Schuppert wird empfohlen.

Die renommierte Global Privacy Group von Latham & Watkins LLP agiert auf dem gesamten Spektrum datenschutzrechtlicher Themen und kann neben tiefgreifender Beratungsexpertise vor allem mit langjähriger Erfahrung in streitigen Mandaten auftrumpfen; hier beendete man 2014 erfolgreich zwei BGH-Verfahren für die Deutsche Telekom sowie die SCHUFA. Auf Beratungsebene betreut man des Weiteren IMS Health zu datenschutzrechtlichen Fragestellungen hinsichtlich Informationsdienstleistungen im Gesundheitswesen, sowie sugarhigh bezüglich datenschutzrechtlicher Belange im Rahmen der Veräußerung von sugarhighs E-Mail-Magazin an Daily Secret. Zum hochkarätigen Mandantenstamm gehört außerdem die Deutsche Bank und Daimler. Expertise besteht zudem im Krisenmanagement bei Datenschutzskandalen sowie bezüglich Cyberkriminalität. Der im Markt höchst angesehene Ulrich Wuermeling, der als Sachverständiger aktiv in den Prozess der europäischen Datenschutzreform integriert ist, wird der Kanzlei ab Dezember 2015 nur noch als Special Privacy Counsel von London aus zur Verfügung stehen.

Als elementarer Bestandteil der angesehenen IT-Praxis von Osborne Clarke ist die Beratung in datenschutzrechtlichen Belangen ‘immer wertvoll’ und die ‘Zusammenarbeit stets sehr konstruktiv’. ‘Exzellente Fachkenntnis’ sowie ‘sehr gute Einschätzungsfähigkeit’ werden einer aus hochkarätigen nationalen und internationalen Unternehmen bestehenden Mandantschaft so beispielsweise in den Bereichen internationaler Datentransfer, Datenschutzerklärungen- und weitergaben sowie an der Schnittstelle zum Arbeitsrecht und Compliance demonstriert. So konnte das fünf Partner umfassende Team einen namhaften, international tätigen Pharmakonzern als Neumandant gewinnen, den man nun bezüglich der datenschutzkonformen Gestaltung des Offshoring bestimmter IT-Services sowie bei der Erstellung eines Datenschutzkonzepts für den weltweiten Zugriff auf personenbezogene Daten des Unternehmens betreut. Des Weiteren wird unter der Federführung des hoch angesehenen Flemming Moos Ferrero umfassend zum Datenschutz beraten; jüngst führte man einen Datenschutz-Audit bei allen Ferrero-Gesellschaften durch und begleitete die datenschutzkonforme Einführung eines Video-basierten Trackingsystems in Supermärkten. Zum Mandantenstamm gehören außerdem Airbnb, Facebook, Yahoo und Henkel.

Die Datenschutzexpertise von SSW Schneider Schiffer Weihermüller erstreckt sich von der Entwicklung von Sicherheitskonzepten, Datentransfer in Drittländer, Cloud Computing, Compliance und Due Diligence im Bereich des Schutzes der Privatsphäre bis hin zur Tätigkeit als externe Beauftragte für den Datenschutz. Das neunköpfige IT-Team der Kanzlei ist im Markt insbesondere für die Beratung mittelständischer Unternehmen und nationaler Großkonzerne bekannt, kann hier jedoch auch mit Expertise in grenzüberschreitenden Mandaten auftrumpfen. Insbesondere die im Markt sehr angesehene Isabell Conrad, die ebenso als Expertin in der von der EU-Kommission gegründeten Expertengruppe Cloud-Computing-Verträge agiert, demonstriert tiefgreifende Fachkenntnis des europäischen und japanischen Datenschutzrechts sowie bezüglich IT-Sicherheit.

Taylor Wessings ‘sehr gute strategische’ Beratung zu datenschutzrechtlichen Themen zeichnet sich durch ‘hervorragende Branchen- und Fachkenntnis’ sowie ‘Geschwindigkeit und Teamarbeit’ aus. Mit drei auf Datenschutz spezialisierten Partnern bearbeitet das Team zahlreiche Mandate im Pharma- und Gesundheitsbereich und ist hier insbesondere in konzerndatenschutzrechtlichen Angelegenheiten aktiv. Des Weiteren betreut man Mitsui bezüglich der Implementierung von Cyber-Security-Maßnahmen in 25 Ländern, berät eBay zum internationalen Datenschutzrecht sowie XING laufend zu datenschutzrechtlichen Fragestellungen. Fitch begleitet man bei Gesprächen mit diversen Aufsichtsbehörden sowie beim Aufbau von konzerninternen Datenschutzmechanismen. Synergien ergeben sich außerdem ständig mit der Arbeitsrechtspraxis der Kanzlei zum Arbeitnehmerdatenschutz sowie bezüglich der Datenschutz-Compliance. Der ‘hervorragende und vorausschauende’ Axel von dem Bussche wird für seine ‘Reaktionsfähigkeit und Flexibilität’ hervorgehoben und leitet die Praxis.

White & Case LLP ist im Segment des Datenschutzrechts eine anerkannte Größe und betreut von Frankfurt und Hamburg aus eine aus national und international hochkarätigen Unternehmen bestehende Mandantschaft unter anderem zu betrieblichem und vertraglichem Datenschutz, Datenschutz-Compliance, grenzüberschreitendem Datenverkehr und Cloud Computing. Der empfohlene Detlev Gabel wurde Ende 2014 zum Leiter der globalen Data Privacy & Cyber Security Group ernannt, was sich insbesondere in einem erhöhten Aufkommen ausländischer Mandatierungen niedergeschlagen hat. Das Team betreut weiterhin laufend Facebook bezüglich Beschwerden deutscher Mitglieder zu Datenschutz- und Persönlichkeitsrechten. Martin Munz wird ebenfalls empfohlen.

CMS besticht durch ‘hervorragende Fachkenntnis’ im Datenschutz und berät branchenübergreifend nationale und internationale Mandanten zu allen relevanten datenschutzrechtlichen Themen. In einem besonderen Highlight berät man beispielsweise Bosch Software Innovations zu datenschutzrechtlichen Belangen im Zusammenhang mit der Entwicklung einer App, mit der Fahrer von Elektroautos oder Plug-In-Hybriden der Marke Mercedes-Benz und Smart internetfähige Ladestationen unabhängig vom Anbieter finden, nutzen als auch per Smartphone bezahlen können. Des Weiteren betreut das Team VdS Schadenverhütung bezüglich datenschutzrechtlicher Fragestellungen hinsichtlich ihres neuen Geschäftsbereichs GeoExpertise. Streitbeilegungsexpertise wurde zuletzt bei der Vertretung eines Online-Reiseanbieters in einer Auseinandersetzung bezüglich der Entwendung von Kundendaten aus der Reisedatenbank demonstriert. Christian Runte, der insbesondere für seine Kenntnis des europäischen Datenschutzrechts anerkannt ist, wird empfohlen.

Freshfields Bruckhaus Deringer bearbeitet den Bereich Datenschutz von drei unterschiedlichen Blickwinkeln aus: auf der Ebene klassischer Datenschutzthemen berät Jochen Dieselhorst zu diversen datenschutzrechtlichen Implementierungsfragen, beispielsweise für die neue FinTech-Plattform Lendico, und Norbert Nolte betreut Mandanten, unter anderem RTL2, laufend zu datenschutzrechtlichen Fragestellungen inklusive der Durchführung eines jährlichen Datenschutz-Audits; Nolte ist des Weiteren der Ansprechpartner für den Bereich datenschutzrechtliche Compliance, in dem die Kanzlei ebenso einen hervorragenden Ruf genießt und der das zweite Standbein der datenschutzrechtlichen Beratung darstellt. Mit Torsten Schreier kann das Team außerdem auf einen erfahrenen Anwalt im Segment des transaktionsbezogenen Datenschutzes bauen; Mandatierungen ergeben sich hier vor allem an der Schnittstelle zu Outsourcingprojekten.

Die Datenschutz- und Cyber Security-Praxis von Jones Day wird auf deutscher und europäischer Ebene von der angesehenen Undine von Diemar koordiniert und wird vor allem aufgrund ihrer ‘Teamstärke und Branchenkenntnis’ empfohlen. Die zwei Partner umfassende IT-Gruppe ist besonders häufig in grenzüberschreitenden Compliance- und Datentransferprojekten aktiv, weist jedoch ebenso starke Beratungskapazitäten im Bereich Cyber Security und eHealth auf. So berät man BNP Paribas zu datenschutzrechtlichen Belangen im Zusammenhang mit der Akquisition von Anteilen von Assets und Liabilities von RBS, sowie Cardinal Health bezüglich datenschutzrechtlicher Fragestellungen hinsichtlich der Akquisition von Cordis von Johnson & Johnson. Zum Mandantenportfolio gehören außerdem Citrix Online, Magna, Salesforce.com und Glatfeller. Zudem gründete die Kanzlei im Mai 2015 auf globaler Ebene eine Cyber Security, Privatsphäre und Datenschutz-Praxis, die es dem deutschen Standort zusätzlich erleichtern wird, auch vermehrt transatlantische Mandate zu koordinieren.

Morrison & Foerster LLP konnte mit dem Zugang von Lokke Moerel als Senior Of Counsel und Alex van der Wolk, beide zuvor bei De Brauw Blackstone Westbroek, nicht nur zwei in Europa hoch angesehene Datenschutzexperten, sondern mit ihnen zahlreiche hochkarätige, internationale Mandate im Bereich des Datenschutzes gewinnen. Das ‘exzellente’ Team demonstriert auf investigativer Ebene langjährige Erfahrung bei Ermittlungen durch Datenschutzbehörden, ist jedoch ebenso kompetent bei der Beratung von multinationalen Industriegrößen zum Vorgehen gegen akute Datensicherheitsverletzungen, auch im Zusammenhang mit Compliance-Sachverhalten. Kernkompetenzen bestehen außerdem hinsichtlich der datenschutzkonformen Optimierung neuer Geschäftsmodelle und Online-Plattformen sowie bezüglich der Einführung von IT- und Datenschutzrichtlinien. Hanno Timner berät zudem zum Thema Arbeitnehmerdatenschutz. Moerel gilt als ‘internationaler Experte im Bereich Datenschutz und Binding Corporate Rules’ und ‘hat die Fähigkeit, alle Beteiligten von seiner Meinung zu überzeugen’; Van der Wolk ‘ist beeindruckend und kenntnisreich’ und ermöglicht es Mandanten ‘die richtigen Entscheidungen zu treffen’.

Noerrs etablierte IT-Praxis demonstriert auch in datenschutzrechtlichen Belangen ‘ehrliche, menschliche und fachlich hervorragende’ Beratung sowie spezifische Expertise zu datenschutzrechtlichen Fragen digitaler Geschäftsmodelle, IT-Sicherheit, Datenschutz-Compliance und grenzüberschreitenden Datentransfer, ebenso wie langjährige Erfahrung in streitigen Angelegenheiten. Der zum Partner ernannte Daniel Rücker, der aufgrund seiner ‘Zuverlässigkeit, Kostenorientierung und fundierten Fachkenntnisse’ empfohlen wird, berät ein deutsches Modeunternehmen unter anderem bezüglich der datenschutz- und vertragsrechtlichen Konzeption eines Customer Relationship-Programms, sowie ein Technologieunternehmen für Performance Marketing zu datenschutzrechtlichen Belangen hinsichtlich personalisierter Display- und E-Mail-Werbung. Des Weiteren betreut Tobias Kugler Siemens bezüglich der Offenlegung personenbezogener Daten in einem schiedsgerichtlichen Verfahren in Indien. Der ‘verhandlungsstarke’ Peter Bräutigam leitet die Praxisgruppe.

Oppenhoff & Partner sind auch im Gebiet des Datenschutzrechts eine ‘hervorragende Wahl’ und beraten auf der gesamten Bandbreite klassischer Datenschutzthemen, zur IT-Sicherheit sowie an der Schnittstelle zu Telekommunikation, Cloud Computing und Compliance. So berät man Generali umfassend zu Data Lifecycle Management und Lyoness zu datenschutzrechtlichen Belangen hinsichtlich eines Kundenbindungssystems. Des Weiteren betreut man Axon Active in Bezug auf Big Data Anwendungen und Sony zu Datenschutzfragestellungen im Zusammenhang mit der Einführung von Wearables. Zum Mandantenstamm zählen ebenso OBI, Coca Cola und Commerce Connector. Der zum Partner ernannte, ‘exzellente’ Jürgen Hartung ist am Markt besonders visibel und besticht durch ‘Schnelligkeit und eine lösungsorientierte Herangehensweise’.

WilmerHale ist insbesondere in datenschutzrechtlichen Streitbeilegungen am Markt sehr präsent, beweist jedoch ebenso starke Beratungskapazitäten zu klassischen Datenschutzthemen, an der Schnittschnelle zu Compliance-Sachverhalten sowie zu Cyber Security; in letzterem Bereich konnte die Praxis seit 2014 ein besonders hohes Mandatsaufkommen verzeichnen. Martin Braun ist weiterhin in diversen Gerichtsverfahren mit datenschutzrechtlichen Bezügen für Facebook tätig und betreut außerdem ein führendes deutsches Pharmaunternehmen in datenschutzrechtlichen Belangen, insbesondere auch bei Konvergenzmandaten zum Thema Cloud Computing. Zum hochkarätigen Mandantenportfolio zählt außerdem McDonald’s. In enger Kooperation mit der US-Praxis der Kanzlei betreut man des Weiteren zahlreiche US-Unternehmen zu Fragestellungen des europäischen Datenschutzrechts.

DLA Piper beeindruckt Mandanten durch ihr ‘exzellentes Servicelevel’ sowie ‘schnelle und zuverlässige Reaktionszeiten’ und ist insbesondere bei der datenschutzrechtlichen Beratung von internationalen IT-Projekten aktiv; hier kann das Team auch auf die enge Kooperation mit der etablierten US-Praxis der Kanzlei bauen. Spezifische Expertise besteht des Weiteren zu Fragestellungen bezüglich Datensicherheit, Cyber Security sowie an der Schnittstelle zu Compliance und Cloud Computing. Man beriet zuletzt unter anderem eine Versicherungsgruppe zum Konzerndatenschutz und betreut ebenso Alcatel-Lucent, Apple und Siemens zu datenschutzrechtlichen Belangen. Britta Hinzpeter leitet die Praxis und Jan Pohle wird empfohlen. Kurz vor Redaktionsschluss wurde außerdem der Zugang von Verena Grentzenberg von Bird & Bird angekündigt.

Eversheds, zuvor Heisse Kursawe Eversheds, ist seit Juni 2015 ein voll integriertes Mitglied der internationalen Kanzleistruktur, eine Entwicklung, die sich in Form von internationalen Neumandatierungen am deutschen Standort auch in der IT-Praxis bemerkbar macht. Mit breiter Beratungsexpertise zu den Themen grenzüberschreitender als auch konzerninterner Datentransfer, Cyber Security, sowie in Kovergenz mit Compliance- und arbeitsrechtlichen Sachverhalten, betreut das von Alexander Niethammer geleitete Team zahlreiche namhafte Industriemandanten zu allen datenschutzrechtlichen Belangen. An der Schnittstelle zum Cloud Computing berät man beispielsweise ein multinationales Technologieunternehmen zur Datenschutzkonformität ausgewählter Cloud- Services. Andere Highlight-Mandate beinhalten die Betreuung von Otsuka Novel Products zu datenschutzrechtlichen Fragen hinsichtlich der Durchführung klinischer Studien und zum Kundendatenschutz, sowie die Beratung eines internationalen Tabakunternehmens zu Mitarbeiterdatenschutz, konzerninternen Datentransfers und Kundendatenschutz.

Die weitreichende Expertise von Fieldfisher im Bereich Datenschutz ruht insbesondere in den Händen des im Markt angesehenen Felix Wittern, der die sechsköpfige IT-Praxis vom Hamburger Standort aus leitet. Neben seiner Tätigkeit als betrieblicher Datenschutzbeauftragter für Samsung betreut er des Weiteren LinkedIn, Expedia und Eaton Corporation zu datenschutzrechtlichen Themen; letzteren Mandaten berät man insbesondere zu Fragestellungen des europäischen Datenschutzrechts. Kernkompetenzen bestehen zudem an der Schnittstelle zu Cloud Computing sowie bei grenzüberschreitenden Mandaten.

KNPZ Rechtsanwälte berät branchenübergreifend zahlreiche namhafte Unternehmen auf dem gesamten Spektrum datenschutzrechtlicher Fragestellungen und agiert mit tiefgreifender Expertise oftmals an der Schnittstelle zu Compliance sowie in streitigen Verfahren. So vertritt Kai-Uwe Plath die Hannoverschen Verkehrsbetriebe üstra in einer Anfechtungsklage gegen die Verbotsverfügung der Landesdatenschutzbeauftragten des Landes Niedersachsen, die den Betrieb von Videokameras in Bussen und Bahnen untersagt. Auf Beratungsebene betreut man Evertracker zum datenschutzrechtskonformen Aufbau einer Plattform zum Tracking von Paketsendungen, sowie einen Kreditkartenanbieter bezüglich der Verwendung von Telekommunikationsdaten zur Betrugsprävention.

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH berät ‘kompetent, pragmatisch, lösungsorientiert und absolut mittelstandstauglich’ zu datenschutzrechtlichen Belangen, kann jedoch neben mittelständischen Unternehmen und der öffentlichen Hand auch vermehrt diverse börsennotierte Konzerne zu ihrem Mandantenportfolio zählen. So überarbeitete man für Procter & Gamble die Global Privacy Policy und beriet den Mandanten ebenso zu datenschutzrechtlichen Fragestellungen hinsichtlich eines eShops in diversen Jurisdiktionen. Man betreute außerdem BayerCropScience bezüglich der Rechtskonformität eines in Auftrag gegebenen Wettbewerbs im Social Media-Bereich. Das Team ist zudem versiert in der datenschutzrechtlichen Beratung zum Thema digitale Vernetzung im Bereich Automotive und Gesundheitswesen, datenschutzrechtlicher Compliance, Cloud Computing sowie bezüglich des Datentransfers. Silvia Bauer ist die Schlüsselfigur.

SKW Schwarz Rechtsanwälte gilt bezüglich der Beratung im Datenschutzrecht als ‘exzellent auf allen Ebenen’. Der empfohlene Oliver Bühr berät beispielsweise Brose Fahrzeugteile umfassend zu nationalem und internationalem Datenschutz und Datenschutz-Compliance, sowie Sierra Nevada zu datenschutzrechtlichen Belangen im Zusammenhang mit dem Erwerb der 328-Gruppe. Zu den weiteren Mandatshighlights zählen zudem die umfassende Beratung von Krones hinsichtlich der Einführung eines B2B-Onlineshops sowie die datenschutzrechtliche Betreuung von SGL Carbon bezüglich der Einführung ihrer internationalen IT-Richtlinie in 15 Jurisdiktionen. Der zum Partner ernannte Benjamin Spies verfügt über ‘juristische Kompetenz und ausgezeichnete Branchenkenntnisse’.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing Deutschland 2016

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beiträge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2016

The latest news direct from law firms. If you would like to submit press releases for your firm, send an email request to