The Legal 500

Deutschland 2016

Deutschland 2016 > Kapitalmarktrecht > DCM

Share this page

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. DCM
  2. Führende Namen

Führende Namen

  1. 1
    • Jochen Artzinger-Bolten - White & Case LLP
    • Christoph Gleske - Freshfields Bruckhaus Deringer
    • Hendrik Haag - Hengeler Mueller
    • Sebastian Maerker - Clifford Chance
    • Rüdiger Malaun - Latham & Watkins LLP
    • Peter Waltz - Linklaters LLP

Umfasst die Beratung im gesamten Debt Capital Markets-Bereich, einschließlich High-Yield-Transaktionen, wobei das Kapitel auch Überschneidungen zum Bereich Strukturierte Finanzierungen und Verbriefungen aufweist.

Die DCM-Praxis von Freshfields Bruckhaus Deringer genießt weiterhin eine ‘besondere Stellung im Markt’ mit Expertise im Bereich von Debütanleihen, Eurobonds und Yankee-Anleihen, Wandelschuldverschreibungen und Umtauschanleihen, sowie beim Aufsetzen und der Aktualisierung von Debt-Issuance-Programmen, beispielsweise für SAP, die Münchner Hypothekenbank und neuerdings auch Eurogrid. Eine Zunahmne verzeichnete man insbesondere in der Beratung zu Hybridanleihen; so wurde man von Bertelsmann bei der Begebung von Hybridanleihen im Gesamtnennbetrag von €1,25 Milliarden mandatiert, sowie von Konsortialbanken bei der Strukturierung und erfolgreichen Platzierung zweier Merck Hybridanleihen über insgesamt €1,5 Milliarden. Der ‘umtriebige Allrounder’ Christoph Gleske ist ein ‘führender Name im Bereich DCM’. Zusammen mit US-Rechtler Mark Strauch beriet er ZF Friedrichshafen bei der Begebung von fünf Anleihen im Gesamtvolumen von rund $6 Milliarden. Für DekaBank sowie Aareal Bank war man bei der Begebung von Contingent Convertibles (CoCo)-Bonds als AT1-Kapital im Volumen von jeweils €496 Millionen und €300 Millionen tätig. Rick van Aerssen wird auch empfohlen.

Hengeler Mueller ist weiterhin ‘Marktspitze’ mit einer ‘sehr starken Praxis’, die breitgefächert unter anderem Benchmark-Anleihen, Pfandbriefe, High-Yield-Bonds, sowie Debt-Issuance-Programme und Commercial-Paper-Programme abdeckt. Das Team betreut eine beeindruckende Anzahl an Emissionsprogrammen und begleitet regelmäßig Erstemittenten beim Kapitalmarktauftritt. Aufbauend auf die Erstellung von Musterbedingungen für die neuen Capital Requirements Regulation (CRR)-konformen Kapitalinstrumente für den Bundesverband deutscher Banken wurden die neuen Instrumente in verschiedenen Mandaten angewendet: Alexander Rang beriet beispielsweise Wüstenrot & Württembergische bei der Begebung von CRR-konformen AT1-Anleihen durch Wüstenrot Bank. Besonders aktiv war man im Umfeld der Hybridanleihen. Für die Deutsche Bank und UniCredit war man bei der Emission einer Solvency II-kompatiblen €250 Millionen-Hybridanleihe der Württembergische Lebensversicherung tätig; für VTG bei der Begebung einer nachrangig garantierten €250 Millionen-Hybridanleihe; und jüngst für Barclays Bank bei der Begebung von Bertelsmann-Hybridanleihen im Gesamtnennbetrag von €1,25 Milliarden. Neben dem ‘führenden’ Hendrik Haag unterstützt Dirk Bliesener die Praxis unter anderem mit regulatorischer Expertise und es besteht ein enger Austausch mit dem Londoner Standort.

Allen & Overy LLP überzeugt ‘sowohl durch umfangreiches Know-how in Breite und Tiefe als auch durch unermüdliches Engagement und Einsatzbereitschaft’. Zwar wechselte Gernot Wagner im September 2014 zu White & Case LLP, dafür stärkten Anfang 2015 High-Yield-Experte Marc Plepelits von Shearman & Sterling LLP und Christoph Enderstein von Ashurst LLP das Team. Letzterer berät unter anderem Emittenten sowie Emissionsbanken zu Debt-Issuance-Programmen, beispielsweise Citigroup hinsichtlich des Debt-Issuance-Programms des Landes Nordrhein-Westfalen und Société Générale bezüglich des €35 Milliarden-Debt-Issuance-Programms der Erste Group Bank. Oliver Seiler beriet Merck bei der Emission von zwei Hybridanleihen im Gesamtvolumen von €1,5 Milliarden und für ein aus 23 Banken bestehendes Konsortium war man bei den kombinierten Euro- und US-Dollar-Anleiheemissionen im Gesamtvolumen von mehr als €5,5 Milliarden durch die ZF Friedrichshafen tätig. Des Weiteren deckt man mit ‘langjähriger Erfahrungen im Kapitalmarktrecht’ auch Transaktionen im Zusammenhang mit Schuldscheinen, Pfandbriefen und Namensschuldverschreibungen, EZB-Transaktionen, Anleiherückkauftransaktionen, Passiv-Management-Transaktionen und Restrukturierungen von Unternehmensanleihen ab.

Die ‘respektable’ DCM-Praxis von Clifford Chance hat eine ‘hohe Marktpräsenz’, bietet ‘hochwertige Beratung’ und ist ‘sehr zu empfehlen’. Das Team um Kernpartner Sebastian Maerker, der auch in New York zugelassen ist, konnte sich erneut an innovativen Mandaten beteiligen, wie etwa die Beratung eines Bankenkonsortiums bei der Emission eines €500 Millionen-Green Bonds durch die Verbund AG, die erste Anleihe dieser Art im deutschen Raum. Im Bereich der Hybridanleihen war man sowohl auf Bankenseite, unter anderem für ein Konsortium von 26 Banken hinsichtlich einer Hybridanleihe von Bayer, als auch für Unternehmen, beispielsweise Volkswagen, tätig. Zu den weiteren Highlights zählen die Beratung eines Bankenkonsortiums bei einer €500 Millionen-Anleihe, die von Städten in Nordrhein-Westfalen begeben wurde, sowie von Volkswagen Group of America Finance bei der Emission einer vornehmlich an institutionelle Investoren in den USA platzierten Anleihe gemäß Rule 144A über $2 Milliarden. Die Beratung zu Unternehmensanleihen ist ebenso Teil des Geschäfts, jüngst für adidas und ProSiebenSat.1.

Latham & Watkins LLP bietet eine ‘sehr professionelle, mandantenorientierte und zugeschnittene Beratung’; hervorzuheben ist insbesondere der ‘lange Track Record in High-Yield-Bonds, inklusive Strukturierungsexpertise, Prozessverständnis und umfassender Transaktionserfahrung’. Rüdiger Malaun ist ‘führend’ in der Beratung zu High-Yield-Bonds. Er beriet beispielsweise Bankenkonsortien bei komplexen High-Yield-Transaktionen durch Schaeffler, sowie das Bankenkonsortium bei der Emission eines €300 Millionen-High-Yield-Bonds, einer Brückenfinanzierung über €600 Millionen und einer €1,75 Milliarden revolvierenden Kreditlinie von TUI. Den Automatenbetreiber Selecta begleitete man bei der Refinanzierung von €800 Millionen durch die Platzierung einer Hochzinsanleihe und einer unbesicherten nachrangigen Payment-in-Kind-Fazilität. Marcus Funke beriet gemeinsam mit dem Londoner Büro CABB und Permira bei der Finanzierung des Erwerbs von CABB mittels Unternehmensanleihen im Gesamtvolumen von €585 Millionen, und begleitete Permira jüngst ebenso bei der Begebung einer €365 Millionen-Unternehmensanleihe zur Finanzierung des Erwerbs von GFKL. ‘Die pragmatische Lösungsorientierung und die kooperative Herangehensweise unter Einbindung aller Beteiligter sind herauszuheben.

Linklaters LLP hat ‘exzellente Branchenkenntnisse’ und konnte erfolgreich die Beratung von Emittenten ausbauen, beispielsweise von Bayer bei einer hybriden Anleiheemission mit niedriger Verzinsung und von JAB Holdings bei der Begebung einer Debütanleihe. Ein weiteres Highlight war die Begleitung von Kartesia Credit Opportunities als Kreditgeber in Bezug auf eine besicherte Unitranche und Capex-Anleihe-Finanzierung. Viel beschäftigt war das Team auch mit den Themen aufsichtsrechtliches Kapital von Banken, unter anderem der DekaBank und Aareal Bank, und Equity-linked-Transaktionen. ‘Equity-linked-Experte’ Peter Waltz ‘gehört zu den besten Anwälten, die in Deutschland in diesem Bereich tätig sind, ist sehr kenntnisreich und erfahren, dabei aber immer ergebnisorientiert’. Er beriet die Joint Bookrunners bei der Begebung einer Equity-Neutral-Wandelanleihe von Fresenius Medical Care. Außerdem wurde die Zusammenarbeit mit chinesischen Banken erweitert; Christian Storck wurde zur Begebung des Offshore-Renminbi-Schuldverschreibungs-Debüts der China Construction Bank-Niederlassung in Frankfurt mandatiert.

Das ‘gut strukturierte Team’ von White & Case LLPliefert stets einen sehr guten Service’ und bietet ‘exquisite Fachkenntnisse im Anleihebereich’. Der Zugang des renommierten Gernot Wagner von Allen & Overy LLP bedeutete insbesondere eine Stärkung der High-Yield-Expertise. Als Teil der strategischen Neuaufstellung arbeitet man zudem eng mit der Praxis Strukturierte Finanzierung zusammen, unter anderem bei regulatorischen Eigenkapitaltransaktionen, besicherten Anleihe- und Schuldschein-Transaktionen sowie Equity-linked-Transaktionen. Daneben berät man nach wie vor zu Einzelemissionen und das Team ist für eine wachsende Zahl an Emittenten tätig, darunter beispielsweise die Verbund AG bei der Begebung des ersten Green Bonds eines österreichischen Unternehmens. Von Greensill Bank, vormals Nordfinanz Bank, und Degussa Bank wurde man hinsichtlich ihrer ersten AT1-Anleihenemissionen mandatiert. WGZ Bank beriet man bei einer Equity-linked Tier-2-Transaktion und NORD/LB bei ihrer Benchmark-Tier-2-Anleihe. Der ‘gut vernetzte, belastbare und sympathischeJochen Artzinger-Bolten hat ‘langjährige Erfahrung und profunde Expertise’ und Karsten Wöckener hat einen ‘sehr guten Überblick im Gesamtmarkt’ und ist ‘rechtlich sauber und verlässlich’.

Ashurst LLP fokussiert sich nun auf die Beratung zu Einzelemissionen, Unternehmensanleihen und Schuldscheinen, nachdem durch den Wechsel Christoph Endersteins zu Allen & Overy LLP im Februar 2015 insbesondere Debt-Issuance-Programm-Expertise verloren ging. Mandanten sind ‘außerordentlich zufrieden’ mit der ‘hervorragenden Qualität und dem Servicelevel’. Ein Highlight in Zusammenarbeit mit dem ECM-Team war die Beratung von 3W Power bei einer Bezugsemission und einem Debt-to-Equity-Swap. Tobias Krug beriet Santander bei der Strukturierung eines Muster-Programms für die Emission von Schuldscheinen und Namensschuldverschreibungen, sowie bei darauffolgenden Emissionen. STADA Arzneimittel und DIC Asset mandatieren das Team hinsichtlich Unternehmensanleihen.

Mit ‘tiefem Verständnis des Mandantengeschäfts’ bietet CMSrechtlich gut fundierte aber auch pragmatische Lösungen für komplexe rechtliche und wirtschaftliche Belange’. Ein jüngstes Highlight war die Beratung von Telefónica bei einer kombinierten Schuldschein- und Namensschuldverschreibungstransaktion. Der ‘unkomplizierte’ Oliver Dreher begleitete Sausalitos bei der Begebung einer Unitranche-Anleihe im Zusammenhang mit dem Verkauf der Gruppe an Ergon Capital Partners. Man berät auch im Rahmen von Restrukturierungen, jüngst RENA, und im Fondsbereich; von Vorteil ist die Erfahrung in der Beratung von Infrastruktur- und Energieversorgern sowie regulierten Investoren, wie etwa Versicherungen. Beispielsweise war man für Eurogrid und Tochter 50Hertz bei der Begebung ihrer Debüt-Namensschuldverschreibung, die bei einer deutschen Versicherungsgesellschaft platziert wurde, tätig und beriet Capital Stage bezüglich einer strategischen Partnerschaft mit Gothaer, im Rahmen derer Gothaer Investitionsmittel in Form von Genussrechten zur Verfügung stellt.

Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP berät zu Anleihen, darunter auch Wandel- und Umtauschanleihen, sowie Pfandbriefemissionen und MTN-Programmen und weist vor allem bei Transaktionen mit US-Bezug eine besondere Stärke auf. So beriet US-Rechtler Ward Greenberg beispielsweise die Konsortialbanken bei der Begebung des ersten $500 Millionen SEC-registrierten Green Bonds durch Nordic Investment Bank auf dem US-amerikanischen öffentlichen Markt. Zusammen mit Gabriele Apfelbacher begleitete er außerdem die Initial Purchasers und 15 zusätzliche Finanzinstitute bei der Begebung einer $7 Milliarden-Anleihe nach Regulation S und Rule 144A durch Bayer, sowie die Deutsche Bank bei der Begebung einer $1,5 Milliarden-SEC-registrierten zusätzlichen Tier 1-Anleihe.

Mayer Brown LLP berät ‘kompetent und termintreu’ Banken bei der Aufnahme von AT1- und Tier-2-Instrumenten in ihre Prospekte, vermehrt zu Anleihen in Restrukturierungssituationen und regelmäßig bei der Erstellung und Aktualisierung von Basisprospekten und Debt-Issuance-Programmen sowie den damit verbundenen EMTN-Emissionen. So beriet man jüngst die Commerzbank bei der Auflegung eines Debt-Issuance-Programms von Eurogrid; infolge der Beratung der UniCredit zur Aktualisierung des EMTN-Programms der Berlin Hyp begleitete Jochen Seitz die Emission eines €500 Millionen-Grünen Hypothekenpfandbriefs im Rahmen des Programms. Unter der Federführung des Londoner Büros war man außerdem für Progroup und JH-Holding bei der Refinanzierung der Progroup durch einen High-Yield-Bond tätig. Patrick Scholl wechselte im September 2014 von Allen & Overy LLP zur Kanzlei.

Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom LLP spezialisiert sich auf DCM-Transaktionen die im Zusammenhang mit M&A oder Restrukturierungen stehen. So verfügt man insbesondere über Expertise bei Einzelemissionen, internationalen Fremdkapitaltransaktionen, Hybridanleihen und High-Yield-Finanzierungen, sowohl unter US-amerikanischem als auch deutschem Recht. Katja Kaulamo und Stephan Hutter berieten J.P. Morgan bei der Finanzierung des öffentlichen Übernahmeangebotes der Deutschen Annington Immobilien für alle ausstehenden Aktien der GAGFAH, einschließlich der Ausgabe undatierter nachrangiger Anleihen im Umfang von €1 Milliarde durch die Deutsche Annington Finance. Zu den weiteren Mandanten zählen Agravis Raiffeisen, die Republik Österreich und SGL Carbon.

Neben der starken ECM-Praxis berät Sullivan & Cromwell LLP auch im Debt-Bereich, insbesondere bei Mandaten mit US-Bezug sowie im Zusammenhang mit Transaktionen. So beriet man beispielsweise die Deutsche Annington bei der Begebung undatierter nachrangiger Anleihen im Volumen von €1 Milliarde zur Finanzierung des öffentlichen Übernahmeangebotes der GAGFAH, und Bayer US Finance bei einer $7 Milliarden-Anleihe nach Regulation S und Rule 144A zur Finanzierung der Übernahme von Merck durch Bayer. FMS Wertmanagement mandatiert das Team bei SEC-registrierten Transaktionen; ein langjähriger Mandant ist hier auch die KfW. Den Kern der Kapitalmarktpraxis bilden Wolfgang Feuring, Carsten Berrar und Krystian Czerniecki.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing Deutschland 2016

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beiträge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2016

The latest news direct from law firms. If you would like to submit press releases for your firm, send an email request to