The Legal 500

Deutschland 2016

Deutschland 2016 > Kapitalmarktrecht > Strukturierte Finanzierungen und Verbriefungen

Share this page

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Strukturierte Finanzierungen und Verbriefungen
  2. Führende Namen

Führende Namen

  1. 1
    • Kurt Dittrich - Linklaters LLP
    • Martin Geiger - Hengeler Mueller
    • Bernhard Kaiser - Freshfields Bruckhaus Deringer
    • Stefan Krauss - Hengeler Mueller
    • Oliver Kronat - Clifford Chance

Umfasst die Beratung zu strukturierten Finanzierungen, Verbriefungen, sowie zu Derivaten und verbrieften Derivaten, wobei vielfach Überschneidungen zu anderen Kapiteln innerhalb des Bank- und Finanzrechts bestehen, insbesondere zu DCM.

Mit über 20 Jahren Erfahrung und einem ‘erheblichen Volumen an beratenen Transaktionen’ ist Clifford Chance weiterhin ‘führend bei strukturierten Finanzierungen’. Das ‘ausgezeichnete Frankfurter Team’ um Oliver Kronat und Arne Klüwer, ein ‘sehr kompetenter Gesprächspartner mit ausgeprägtem Geschäftssinn’, berät Finanzinstitute und Unternehmen in Europa zu inländischen und grenzüberschreitenden Transaktionen, wobei mit dem Rückzug von Kirti Vasu in den Ruhestand im April 2015 englischrechtliche Aspekte nun überwiegend aus London heraus abgedeckt werden. Zu den breitgefächerten Beratungsfeldern gehören unter anderem strukturierte Schuldverschreibungen sowie strukturierte Neugestaltungen von Schuldverschreibungen, Transaktionen mit notleidenden Krediten sowie Transaktions- und Erwerbsfinanzierung, strukturierte Darlehen und Pfandbriefe. Insbesondere im Immobilienbereich entwickelt man häufig maßgeschneiderte Lösungen für notleidende Finanzierungen. Viel beschäftigt war man mit der Beratung der Commerzbank und Tochtergesellschaft Hypothekenbank Frankfurt beim €4,4 Milliarden-Verkauf der Commercial Real Estate-Portfolios in Spanien und Portugal. Ein Beispiel der zahlreichen Transaktionen im Zusammenhang mit der Einrichtung von Darlehensfonds zur Investition von Immobiliendarlehen in strukturierte Schuldverschreibungen durch institutionelle Investoren ist unter anderem die Beratung der BNP Paribas REIM Germany beim Erwerb einer Junior-Darlehenstranche. Des Weiteren beriet man Hatfield Philips bei der Restrukturierung eines verbrieften Immobilienkredits, Société Générale als Investor bei der Verbriefung von Autoleasingforderungen und Signa Financial Services bei der Errichtung einer luxemburgischen Verbriefungsplattform.

Freshfields Bruckhaus Deringer verfügt ‘speziell für das Thema strukturierte Finanzierungen’ mit dem Team um Bernhard Kaiser und Andreas Bartsch über eine ‘eine starke Einheit’, die breitgefächert zu Verbriefungen, strukturierten Produkten und Derivaten berät. Banken und Unternehmen mandatieren die Kanzlei zu OTC-Derivaten, man wird laufend von verschiedenen Marktteilnehmern zu Insolvenzfragen im Zusammenhang mit Wertpapiergeschäften mandatiert und vertritt Finanzdienstleister auch in Schadensersatzansprüchen hinsichtlich Anleihen, Zertifikaten und OTC-Derivaten. Nennenswert sind des Weiteren die Anlageberatung bei Swapgeschäften für verschiedene Banken, sowie die Mandatierung im Zusammenhang mit verschiedenen Währungsderivaten und der Kündigung von Hedgefondszertifikaten. Die slowenische Zentralbank vertritt man vor dem EuGH bezüglich des Bank Bail-Out-Verfahrens in Slowenien. Für die Deutsche Trustee ist man bei der Restrukturierung von Mittelstands-Genussrechtsportfolien tätig und für GMAC Banque bei der Refinanzierung einer Verbriefung von deutschen und französischen Vertragshändlerforderungen. Opel Bank berät man außerdem bei der Restrukturierung der Conduit Warehouse-Struktur, sowie der Verbriefung von deutschen Autodarlehensforderungen. Klaus Lackhoff, der oft bei regulatorischen Fragestellungen im Zusammenhang mit Verbriefungen zu Rate gezogen wurde, wechselte im Juni 2015 zur EZB.

Hengeler Mueller war erneut an einer beeindruckenden Zahl an Verbriefungstransaktionen beteiligt und hält somit weiterhin an der Marktpositionierung als ‘klare Nummer eins’ fest. Schlüsselfiguren sind die ABS-Experten Stefan Krauss, der unter anderem über Expertise in synthetischen Verbriefungen verfügt, und der ‘sehr aktive’ Martin Geiger, der einen besonderen Schwerpunkt auf Immobilien setzt; beide decken eine ‘weite Bandbreite’ an Beratungsfeldern ab. Das jüngste und innovativste Highlight war die Beratung der Bank of America Merrill Lynch bei einer CMBS-Transaktion, in der Schuldverschreibungen in Höhe von €445 Millionen in sechs Tranchen begeben wurden, zur Refinanzierung eines an eine Tochtergesellschaft der IVG Immobilien ausgereichten Darlehens, besichert durch The Squaire am Frankfurter Flughafen. Des Weiteren beriet man UniCredit Bank bei einer €12 Milliarden-RMBS-Transaktion, einer Verbriefung privater Baufinanzierungen; IKB Leasing bei der Verbriefung eines Leasingforderungsportfolio über die German Mittelstand Equipment Financing; und ein niederländisches Finanzinstitut bei der Verbriefung von Zahnarztforderungen. Von Lone Star wurde man im Zusammenhang mit dem Erwerb eines gewerblichen Immobilienkreditportfolios in Spanien und Portugal von der Hypothekenbank Frankfurt mandatiert.

Das ‘extrem gute Team’ von Linklaters LLPversteht Strukturen sowie auch deren praktische Anwendung’ und die ‘renommierte Stellung der Kanzlei in London reflektiert sich auch in Frankfurt’, wo man regelmäßig an komplexen, meist internationalen Transkationen, einschließlich Portfoliotransfers beteiligt ist. Die Beratung erstreckt sich unter anderem von strukturierten Kapitalmarktprodukten und Verbriefungen bis zu strukturierten gedeckten Schuldverschreibungen und Derivaten. Ein Fokus von Christian Storck liegt auf OTC-Derivaten; hier berät er Banken im Bereich der Interbankenfinanzierung, bei strukturierten Repurchase Agreement (Repo)-Transaktionen sowie Equity-Derivate-Transaktionen. Mit besonderer Expertise in synthetischen Verbriefungen war Laurenz Uhl in eine solche Verbriefung über eine Zweckgesellschaft eines €3 Milliarden-Portfolios von Mittelstandsfinanzierungen durch eine deutsche Bank involviert. Von der Royal Bank of Scotland wurde man bei einer CMBS-Verbriefung zur Refinanzierung eines £400 Millionen-Portfolios internationaler Immobilienfinanzierungen mandatiert; Crédit Agricole CIB, Bank of America Merrill Lynch und Citigroup beriet man bei der Verbriefung von deutschen Automobildarlehen; Kurt Dittrich begleitet die Deutsche Börse beim Aufbau eines Clearinghauses in Singapur.

Allen & Overy LLP berät zu Verbriefungen und Restrukturierungen von Verbriefungen in traditionelleren Assetklassen, jedoch auch zu innovativen strukturierten Finanzierungstransaktionen in den Bereichen Schiff- und Luftfahrt sowie Immobilien. Beispielsweise beriet man Citigroup als Co-Arranger bei der durch rund 30 Schiffskredite besicherten, $700 Millionen Ocean Funding 2013 Refinanzierungstransaktion der HSH Nordbank, sowie MUSI als Co-Arranger bei einer durch Flugzeugkredite besicherten Finanzierung der HSH Nordbank. Zu den weiteren Highlights zählen die Beratung von Macquarie bei der ersten öffentlichen RMBS-Transaktion in Deutschland seit fünf Jahren und der Deutschen Bank als Arranger im Hinblick auf die italienische Gondola-CMBS-Transaktion. Regulierungsrechts-Experte Kai Schaffelhuber hat ein ‘beeindruckendes Fachwissen, gepaart mit einer pragmatischer Vorgehensweise’; ‘wenn es kompliziert wird, ist er der richtige Ansprechpartner’. Mit Matthew Howard deckt man auch englischrechtliche Aspekte ab, Martin Scharnke verfügt zudem über Expertise in der Beratung zu Derivaten und als Teil des erneuten Ausbaus der Praxis wurde Stefan Henkelmann im Mai 2015 zum Partner ernannt.

Baker & McKenzie Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern mbB ist ‘spürbar gut’ am Markt vertreten und weiterhin renommiert ‘speziell für Autoverbriefungen’. Martin Kaiser, der für ‘seine Schnelligkeit bei der Lösung von Transaktionsproblematiken’ anerkannt wird, leitet die Praxis, die im Oktober 2014 den Verlust von Dietmar Helms an Hogan Lovells International LLP in Kauf nehmen musste. Neben der Beratung von Mandanten im Automobilsektor, darunter BMW, Mercedes und Porsche, beschäftigt man sich auch regelmäßig mit ABCP-Transaktionen aus dem Bereich der Handelsforderungen, unter anderem für BayernLB, Helaba und DZ Bank. Ein Bespiel der Beratung zu neuen und innovativen Assetklassen ist die Mandatierung durch GFKL als Arranger bei einer Verbriefung von NPLs im Gesamtnominalwert von €1 Milliarde. Citigroup konnte man als neue Mandantin gewinnen. Der ‘pragmatische’ Matthias Eggert verfügt über besondere Expertise im Immobilienbereich und Sandra Wittinghofer berät zu den aufsichtsrechtlichen Aspekten von Verbriefungstransaktionen.

Die ‘gute und aktive Praxis’ von Hogan Lovells International LLP steht für ‘Qualität der Rechtsberatung, einschließlich Produkt- und Branchenkenntnis’ und ist insbesondere für Verbriefungstransaktionen in der Automobilbranche bekannt. Ein Kernmandant ist hier Ford Bank und erweitern konnte man zudem die Beratung von Volkswagen Financial Services. Das Team verstärkte sich im Oktober 2014 mit dem ‘kundenorientierten und zu 100% engagierten’ Dietmar Helms von Baker & McKenzie Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern mbB, der unter anderem China-Expertise mitbringt. Er beriet im wachsenden Fintech-Bereich Kreditech bei der Verbriefung von Konsumentendarlehensforderungen über $200 Millionen die vom US-Investor Victory Park Capital gezeichnet wurde. Auch aktiv ist man in der Beratung bei Trade Receivables-Transaktionen und ABCP-Conduits; hier betreut man für Banken ABCP-Programme sowie Einzeltransaktionen, insbesondere mit mittelständischen Kunden. Sven Brandt ist ‘schnell, lösungsorientiert aber trotzdem juristisch korrekt und detailliert’ und hat ‘Verständnis für Mandantenbedürfnisse’.

Der Fokus der Verbriefungspraxis von Mayer Brown LLP liegt auf Automobilkrediten, Konsumentenkrediten und Kreditportfolioarbeit; das Team hat ‘tiefgehende Marktkenntnis’ und ‘verfügt über langjährige und breite Erfahrung’ insbesondere im Bereich der verbrieften Derivate. Eine US-Investmentbank berät man beispielsweise laufend bei der Aktualisierung ihrer Emissionsplattform, welche die Emission verbriefter Derivate in den europäischen Markt ermöglicht, sowie bei den eigentlichen Emissionen. Weitere Mandanten in diesem Bereich sind Bank Julius Bär und die Bayerische Landesbank; die Landesbank Baden-Württemberg ist eine neue Mandantin. Lloyds Bank mandatierte das Team bei der Verbriefung deutscher Automobilkredite. Neben Ralf Hesdahl und Jochen Seitz machen Mandanten ‘ebenfalls positive Erfahrungen’ mit Patrick Scholl, der im September 2014 von Allen & Overy LLP wechselte, und unter anderem über Expertise im Bereich OTC-Derivate verfügt; eine neue Mandantin ist diesbezüglich die DekaBank. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Londoner und US-Kollegen.

Das Team von Ashurst LLP um Tobias Krug fokussiert sich auf strukturierte Anlageprodukte und OTC-Transaktionen. Kernmandantin Erste Group berät man zu sämtlichen strukturierten Produkten, einschließlich Equity-linked-, Credit-linked- und Asset-linked-Programme, und auch wenn diese unter österreichischem Recht stehen. Zusammen mit dem Londoner Büro ist man für Barclays beim Update und der Umstrukturierung sämtlicher Basisprospekte unter deutschem und englischem Recht tätig; auch zur Strukturierung des ersten deutschsprachigen Credit-linked-Note-Programms von Credit Suisse sowie zur laufenden Beratung bei Emissionen unter dem Programm wurde man gemeinsam mandatiert. Daimler berät man laufend zu OTC-Derivaten; Jefferies und Merrill Lynch sind weitere Mandanten.

Jones Dayarbeitet auf hohem Niveau’, hat ein ‘gutes Verständnis des Geschäftes und des erforderlichen juristischen Beratungsaufwandes’, sowie ‘ein hervorragendes Verständnis der Mandantenbedürfnisse’. Die deutsche Praxis um Ulf Kreppel und Nick Wittek agiert zunehmend als Teil der internationalen und grenzüberschreitenden Praxis. Zwei Kernmandanten sind die Bayerische Landesbank sowie BNP Paribas; ein fortlaufendes Highlight ist die Beratung der französischen Geschäftsbank beim Erwerb des Structured Investment Product and Equity Derivatives-Portfolios von der RBS. Die neue Mandantin Volkswagen Financial Services beriet man bei der Verbriefung von rund 54.000 Kfz-Finanzierungsverträgen im Gesamtvolumen von rund €750 Millionen sowie jüngst bei einem €10 Milliarden-Verbriefungsprogramm für Autokredite.

White & Case LLPvereint Fachkompetenz mit persönlichem Engagement’ und liefert ‘ein sehr gutes Gesamtpaket’, das die oft internationale Beratung zu Verbriefungen, Derivaten, regulatorischen Eigenkapitaltransaktionen sowie grenzüberschreitenden NPL-Transaktionen über verschiedenste Assetklassen umfasst. Gut vertreten ist man insbesondere im Landesbankensektor; so beriet man beispielsweise die NORD/LB bei der Emission einer nachrangigen Anleihe, sowie die HSH Nordbank bei einer $360 Millionen-Refinanzierung, in der Forderungen der Bank aus gewerblichen Immobilienfinanzierungen verbrieft wurden. Für Erste Group war man als Arranger und Structuring Agent bei der Emission festverzinslicher Schuldverschreibungen durch ein luxemburgisches Verbriefungsvehikel tätig. Dennis Heuer ist ‘zweifellos ein großartiger strukturierte Finanzierungs- und Kapitalmarktanwalt’.

Latham & Watkins LLP berät zu strukturierten Schuldverschreibungen, Verbriefungen und Derivaten. Okko Hendrik Behrends verfügt hier über besondere Expertise beim Clearing von Derivaten. Er war unter anderem für die Landesbank Hessen-Thüringen und die Bayerische Landesbank bezüglich synthetischer Verbriefungen von Kreditrisiken tätig und vertrat eine deutsche Großbank als Emittentin fondsgebundener strukturierter Schuldverschreibungen in mehreren Rechtsstreitigkeiten sowie zu Distressed-Debt Investments.

Die Beratung von Norton Rose Fulbright erstreckt sich von Verbriefungen über Credit-linked-Notes und Zertifikate bis hin zu Hybridanleihen. Rüdiger Litten berät die Royal Bank of Canada bezüglich des jährlichen Updates und Passportings mehrerer europäischer Emissionsprogramme, sowie bei der Strukturierung eines Emissionsprogrammes für Zertifikate und Optionsscheine und hinsichtlich der Emission von Namensschuldverschreibungen nach deutschem Recht. Des Weiteren beriet er den neuen Mandanten Tauron als Emittent und Garantiegeber von Namensschuldverschreibungen im Volumen von €168 Millionen an deutsche institutionelle Investoren.

Die Stärke von DLA Piper liegt insbesondere in der Beratung beim Herauslösen und der Restrukturierung verbriefter Darlehen sowie bei regulären Emissionen von Unternehmensanleihen. Man ist hauptsächlich auf Kundenseite tätig, häufig für Family Offices, und die Beratung hat oft einen grenzüberschreitenden Hintergrund. Nina-Luisa Siedler, die ihre Zeit zwischen Berlin und Frankfurt teilt, beriet UBM Realitätenentwicklung bei der Emission einer Unternehmensanleihe im Wege eines Umtauschangebotes; Mike Danielewsky unterstützt die Praxis mit Restrukturierungsexpertise. Die Kanzlei eröffnete 2014 einen strategisch vorteilhaften Standort in Luxemburg.

Gleiss Lutz beriet Athyrium Capital Management bei der Emission von Anleihen durch Zealand Pharma im Rahmen einer Verbriefung von Lizenzgebührenforderungen und ist zudem in der Abwicklung und Restrukturierung von CMBS-Portfolien sowie der Verbriefung von Handels- und Leasingforderungen tätig. Man verstärkte die Praxis mit Counsel Thomas Kulzer vom ehemaligen Sidley Austin-Büro in Frankfurt.

Nach dem Weggang Walburga Kullmanns ist die Praxis von King & Wood Mallesons signifikant geschrumpft, doch Hilger von Livonius, ‘der mit seinem Team einen zuverlässigen Service liefert’, gilt weiterhin als ‘empfehlenswert’. Man hat besondere China-Expertise und berät häufig zu Prospektaktualisierungen und -ziehungen; von der DekaBank wird man beispielsweise bezüglich des Basisprospekts für strukturierte Wertpapiere mit verschiedenen Basiswerten mandatiert.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing Deutschland 2016

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beiträge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2016

The latest news direct from law firms. If you would like to submit press releases for your firm, send an email request to