The Legal 500

Deutschland 2016

Deutschland 2016 > Nonprofit-Sektor: Beratung

Share this page

Redaktionelle Abschnitte

Marktüberblick

Die Beratung von gemeinnützigen Organisationen und Privatpersonen, die Stiftungen errichten oder unterhalten, hat in Deutschland eine lange Tradition. Dennoch gibt es auch in diesem Beratungsumfeld immer wieder neue Trends zu verzeichnen, darunter insbesondere die Beratung zu grenzüberschreitenden Stiftungen, Umstrukturierungen im Stiftungsbereich oder die Errichtung von Social Venture-Fonds; ein Bereich, in dem Kanzleien die Expertise in der Fondsstrukturierung ausspielen können.


Nonprofit-Sektor: Beratung

Tabellenverzeichnis

  1. Nonprofit-Sektor: Beratung
  2. Führende Namen

Führende Namen

  1. 1

Umfasst die Beratung von Mandanten zu Fragestellungen in Bezug auf Stiftungen und gemeinnützige Organisationen.

Flick Gocke Schaumburg ist ‘führend im Markt’ mit einer ‘Vielzahl an dedizierten Partnern’ unter denen Praxisgruppenleiter Stephan Schauhoff als ‘besonders empfehlenswert’ gilt. Viele bekannte Stiftungen zählen zu den Mandanten, die zwar einen Großteil des Beratungsgeschäfts ausmachen, doch das Team vertritt mitunter auch Stifter. Weitere Schwerpunkte sind die Beratung zu ausländischen Stiftungen sowie Umstrukturierungen im gemeinnützigen Bereich. Ein großer gemeinnütziger Konzern mandatierte das Team in Fragen der Umstrukturierung, ein Stifter beim Wiederaufbau einer aufgelösten Alt-Stiftung und ein gemeinnütziger Verband in umsatzsteuerrechtlichen Fragen. Auch im streitigen Bereich ist das Team aktiv; so vertrat man jüngst eine bekannte internationale Non-Profit-Organisation in einem Verfahren nach der Aberkennung der Gemeinnützigkeit. Christian von Oertzen wird ebenfalls empfohlen.

P+P Pöllath + Partners gilt als ‘jederzeit empfehlenswert’, insbesondere aufgrund des ‘sehr aktivenAndreas Richter. Die etablierte Praxis deckt die Bandbreite des Non-Profit-Sektors ab, hat aber einen besonderen Schwerpunkt im Bereich Social Venture Capital, der Errichtung von Social Venture-Fonds, bei der das Team die Erfahrung und Stärke der Kanzlei im Bereich Fondsstrukturierung ausspielt. Die Themen Nachfolge und Vermögen sind zudem eng mit der Stiftungsberatung des Teams verknüpft, welches einige Stiftungen mit einem Vermögen von über zehn Milliarden berät, unter anderem zur Kapitalanlage und zu Investitionen. Die Themen Restrukturierung und Steuer runden das Beratungsfeld ab. Zu den Mandanten gehören Stifter und Spender sowie Stiftungen und gemeinnützige Organisationen. Katharina Gollan wird ebenfalls empfohlen.

Beiten Burkhardt bietet einen ‘sehr guten Service’ und kann mit Gerrit Ponath einen ‘überdurchschnittlich guten und serviceorientierten’ Partner vorweisen, der ‘hohe stiftungsrechtliche Expertise’ hat, ‘sehr wertvolle Arbeit’ leistet und die Praxis gemeinsam mit Lucas van Randenborgh leitet. Die Else Kröner-Fresenius Stiftung wird dauerhaft in allen Fragen des Stiftungsrechts, einschließlich der steuerlichen Gemeinnützigkeit und Compliance, beraten; weitere Mandanten sind die Helga Ravenstein-Stiftung, die WEISSER RING Stiftung sowie die Familie Schambach-Stiftung.

Kantenwein Zimmermann Fox Kröck & Partner blickt auf eine langjährige Beratungstätigkeit im Stiftungsbereich zurück, ein Schwerpunkt insbesondere von Namenspartner Thomas Kantenwein, der in diesem Bereich unter anderem durch die jüngst zur Partnerin ernannte Annett Kuhli verstärkt wird. Synergieeffekte ergeben sich zudem mit anderen bedeutenden Beratungsfeldern der Kanzlei, die vielfach von wohlhabenden Personen in den Bereichen Steuerrecht und Vermögensnachfolge mandatiert wird. Nennenswert sind die Beratung und Restrukturierung einer Stiftung mit einem Kapitalstock von rund €30m sowie mehrerer kleinerer gemeinnütziger Stiftungen aus dem Umfeld der großen Stiftung, als auch die andauernde umfassende Beratung der Eleonore-Beck-Stiftung, jüngst insbesondere zur Vermögensumschichtung und zu Fund Raising-Verträgen.

Winheller Rechtsanwältes Mandanten fühlen sich mit der Kanzlei, die in 2006 ursprünglich als Boutique für die Beratung von Non-Profit-Organisationen gegründet worden war, ‘auf der sicheren Seite’. Neben dem Gemeinnützigkeitsrecht und dem Recht der Non-Profit-Organisationen deckt das Team jedoch auch steuerliche Fragen ab und konnte jüngst einige interessante Mandatsgewinne verzeichnen, insbesondere im religiösen und kirchlichen Umfeld. Die Praxis berät dauerhaft den Unternehmer Rudolf Walther, unter anderem bezüglich der gemeinnützigen Stiftung Kinderzukunft und deren diverser Auslandsprojekte. Stefan Winheller, ein ‘konstruktiver Ratgeber der auch unternehmerisch denken kann’, leitet die Praxisgruppe, zu der auch Anka Hakert zählt, die als ‘sehr gut’ im Bereich Gemeinnützigkeitsrecht und Spenden gilt. ‘Es wird schnell und effektiv gearbeitet’ und das Team ist ‘nicht nur fachlich kompetent, sondern kann Wissen auch zielgruppengerecht vermitteln’.


Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing Deutschland 2016

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beiträge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2016

The latest news direct from law firms. If you would like to submit press releases for your firm, send an email request to