The Legal 500

Deutschland 2016

Deutschland 2016 > Regionale Kanzleien: Wirtschaftsrecht > Bremen

Share this page

Redaktionelle Abschnitte

Die Wirtschaft des Zwei-Städte-Staats ist historisch durch die Weser, die Nordsee und die Wasserstraßen geprägt, was die Vormachtstellung der Schifffahrt als Wirtschafts- und Arbeitsmarktfaktor zur Folge hat. In Anbetracht dessen zeigt sich der traditionell ruhige örtliche Kanzleimarkt durch beachtliche Fachkenntnis in seehandels- und transportrechtlichen Belangen. Diese setzt man gekonnt in der Restrukturierungs- und Insolvenzberatung ein, die im Nachgang der internationalen Schifffahrtskrise weiterhin einen konstanten Anteil des Mandatsportfolios vieler Kanzleien ausmacht. Neben Reedereien, Fonds- und Schifffahrtsgesellschaften zählt man auch Versicherer ausländischer Unternehmen zum Mandantenstamm. Während Bremen als einer der bedeutendsten Industriestandorte Deutschlands namhafte Größen wie Mercedes-Benz und ArcelorMittal beheimatet, bildet das aus mittelständischen Unternehmen zusammengesetzte Gewerbe das wirtschaftliche Rückgrat. Hinzu kommt die Energiewirtschaft als weiteres Merkmal der Region, dem Anwaltskanzleien mit Fachkenntnis im Sektor der Erneuerbaren Energien Rechnung tragen. Im Rahmen der sich im Expansionskurs befindlichen Windenergie begleiten ortsansässige Kanzleien insbesondere Windenergieanlagen und Offshore-Windparks bei Transaktionen, Joint Ventures und bei Verhandlungen der Liefer- und Leistungsverträge.

Im Regionalteil Bremen werden bedeutende ortsansässige Kanzleien sowie deren besondere Spezialisierungen und Stärken in allen Aspekten des Wirtschaftsrechts dargestellt. Großkanzleien und Boutiquen finden Sie in unseren bundesweiten Bewertungen, untergliedert nach Praxisbereichen.

Die Bremer Traditionskanzlei Ahlers & Vogel genießt für die notarielle und wirtschaftsrechtliche Beratung in Norddeutschland einen sehr guten Ruf. Besondere Expertise kommt sowohl in den Sektoren Gesellschafts-, Steuer-, Transport- und Handelsrecht als auch zunehmend im Bau- und Vergaberecht zum Tragen. Die Stärke der gesellschaftsrechtlichen Praxis liegt an der Schnittstelle zum Steuer- und Baurecht. Unter der Federführung von Jochen Böning und Carsten Heuel betreut man Fondsgesellschaften außerdem in gesellschafts- und steuerrechtlichen Belangen und vertritt sie auch in streitigen Auseinandersetzungen. Zudem gehören regionale und überregionale Unternehmen, Emissionshäuser, Reedereien, ARGE-Gesellschaften sowie Finanzdienstleister zum Mandantenkern. Jörn Linnertz ist für die Beratung von Stiftungen und Vereinen bei vereins- und verbandsrechtlichen Belangen bekannt. Der auf das Arbeitsrecht spezialisierte Othmar Traber wurde zum Partner ernannt. Mit Hellmut Vogel, der 2014 altersbedingt seine Karriere beendete und im Sommer 2015 im hohen Alter von 95 Jahren verstarb, verlor die Kanzlei einen hochgeachteten Anwalt und Namensgeber.

Besonders stark ist Büsing, Müffelmann & Theye im Gesellschaftsrecht einschließlich M&A aufgestellt. Neben einer ausgeprägten wirtschaftsrechtlichen Beratung kann die Kanzlei mit erheblicher Expertise in steuerrechtlichen Belangen im Rahmen von Privatisierungen und Umstrukturierungen aufwarten. Eine bundesweite Vernetzung ist durch die drei weiteren Standorte Frankfurt, Berlin und München gegeben. Der heterogene Mandantenstamm setzt sich aus vielzähligen Branchen wie der Automobilindustrie, dem Bank- und Gesundheitswesen, der Bau- und Immobilienwirtschaft, den Bereichen IT, Internet, Kunst und Kultur sowie der öffentlichen Hand zusammen. Ein Hightech-Unternehmen berät man bei M&A-Transaktionen, einen Windparkbetreiber beim Erwerb eines im Bau-befindlichen Windpark-Teilbereichs und einen Logistikkonzern bei Umstrukturierungen. Claudia Nottbusch begleitet ein Infrastrukturunternehmen beim Bau von Eisenbahninfrastruktur und Stephanny Reil vertritt diverse mittelständische Unternehmen in steuerrechtlichen Verfahren. Ein zusätzliches Highlight stellte die Beratung der öffentlichen Hand hinsichtlich der Ausschreibung und Vergabe von Energienetzen dar. Einen Klinikkonzern betreute man zudem bei der Fusion kommunaler Kliniken. Matthias Boehme wird empfohlen.

Das Aushängeschild der Kanzlei Dr Schackow & Partner ist die Rundumberatung der maritimen Wirtschaft. Mit Fokus auf Gesellschafts-, Transport- und Schifffahrtsrecht berät und vertritt das Team Reedereien, Werften, Banken und Versicherer. Die Expertise im Englischen Recht, aber auch im Deutschen Recht, sowie im Bereich der Schiffskollision und der Bergung demonstriert das Team bei der Durchsetzung von Ansprüchen gegen Schiffe durch Arrest beziehungsweise Pfändung, Zwangsvollstreckung oder Versteigerung wie auch bei der Abwehr solcher Ansprüche. Im Bereich der deutschen Seekaskoversicherung wird man von allen großen P&I Clubs sowie von deutschen und ausländischen Versicherern mandatiert. Ansehen genießt man zudem in der Beratung von Insolvenzverwaltern und bei Strukturierungsfragen. Hinzu kommt die gesellschaftsrechtliche Praxis einschließlich M&A, die eine verlässliche Säule des Geschäfts ausmacht. Man begleitet vorwiegend familiengeführte Unternehmen, aber auch große Konzerne bei Transaktionen und ist insbesondere in der Durchführung von Due Diligence-Prüfungen erfahren. Klaus Rentsch und Tobias Haas werden empfohlen.

Die Sozietät Blanke Meier Evers wird in Bremen für die umfassende gesellschafts-, arbeits- und handelsrechtliche Beratung mittelständischer Unternehmen sowie für die Erfahrung und Fachkenntnis bei der vertriebsrechtlichen Beratung von Versicherungen und Finanzdienstleistungen geschätzt. Betreut werden vermögende Privatpersonen, Einzel- sowie Großunternehmen auf regionaler und überregionaler Ebene. Weitere Expertise weist man im Bereich der Erneuerbaren Energien mit dem Schwerpunkt auf Windenergieprojekte auf, wobei man hierbei durch Projektentwickler, Betreiber, Banken, Investoren, Kommunen und öffentlich-rechtliche Körperschaften mandatiert wird. Man begleitet beispielsweise den Offshore-Windpark Nordergründe bei der Konzeption, Gestaltung, Verhandlung und dem Abschluss der Liefer- und Leistungsverträge. Des Weiteren berät man seit Herbst 2014 einen Windenergieprojektentwickler bei der Beschaffung von Windenergieanlagen bezüglich eines Joint Venture-Vorhabens mit einem Stadtwerk und Andreas Hinsch vertrat außerdem zwei Windenergieprojektentwickler erfolgreich bei der Klage gegen Regionalpläne des Landes zur Steuerung der Windkraft in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Blaum Dettmers Rabstein berät vorrangig inhabergeführte Unternehmen zu gesellschafts- und handelsrechtlichen Belangen, wobei man parallel auch in der Unternehmensberatung sowie in der notariellen Arbeit einen hohen Erfahrungswert aufweist. Der gesellschaftsrechtliche Schwerpunkt liegt auf der Abwicklung von Nachfolgefragen und dem Transaktionsgeschäft; hier ist Götz Grevesmühl eine Schlüsselfigur. Mit den Büros in Hamburg und München bearbeitet man standortübergreifend arbeits-, immobilien- und baurechtliche Mandate sowie Mandatierungen zum Gewerblichen Rechtschutz. Aus der norddeutschen Verwurzelung ergibt sich eine starke seehandels- und transportrechtliche Komponente, wodurch man insbesondere für Versicherer ausländischer Unternehmen im Rahmen von Regressklagen tätig wird. Handelsrechtlich ist man stark international ausgerichtet und wird oft zur Begleitung von Exportgeschäften mandatiert. Zum Mandantenstamm zählen Handelshäuser, Auftraggeber aus dem produzierenden Gewerbe, Anbieter technischer Leistungen, Zulieferer des Flugzeugbaus sowie maritim geprägte Mandanten; hier betreut man Reedereien bei Restrukturierungen und Transportversicherer bei der Prozessführung. Zuletzt begleitete man das Handels- und Dienstleistungsunternehmen Melchers beim Erwerb von SCORETEX, der Tochter des Modeunternehmens Basler.

Die Stärke der Sozietät Schütte, Richter & Partner findet sich an der Schnittstelle von Gesellschafts- und Steuerrecht sowie in der Nachfolgeregelung. Versiert ist man außerdem im Umwandlungs-, Handels- und Immobilienrecht sowie im Bereich M&A und in der notariellen Arbeit. Das Mandantenportfolio umfasst vorrangig mittelständische Unternehmen aus dem norddeutschen Raum, darunter Unternehmen im Handel, in der Produktion und im Dienstleistungsbereich, wie beispielsweise Spedition und Logistik, der Energieversorgung und der Kommunikationstechnologie. Regional bedingt ergeben sich zudem Mandatierungen seitens Reeder, Fonds- und Schifffahrtsgesellschaften, die man beim Veräußern notleidender Schiffe berät sowie bei Prozessen gegen Banken und klagende Anleger vertritt. Für steuer- und gesellschaftsrechtliche Fragestellungen wird Wolfgang Richter empfohlen. Dietz Schütte gilt als ‘hervorragend’.

Kessler & Partner verfolgt einen interdisziplinären Ansatz und verbindet die rechtliche Betreuung mit der Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung. Mandatiert wird man vorwiegend von mittelständischen Unternehmen, aber auch von Großunternehmen aus der Region, die man oftmals bei Transaktionen begleitet. Die gesellschaftsrechtliche Expertise stellte man unter anderem durch die Begleitung der INTERCONTACT Beteiligungsgesellschaft, einer Tochtergesellschaft von INTERSPORT, beim Erwerb der Berliner Sportpoint-Gruppe unter Beweis. Zu den Highlights zählt außerdem die Begleitung des langjährigen Mandanten und Personaldienstleisters Runtime beim Kauf der Mehrheitsanteile an der DG timework. Daneben vertritt man seit Juni 2014 Gründungskommanditisten von diversen Schiffsfonds bei der Abwehr von Klagen seitens von Anlegern. Zudem hat das Team tiefgreifende Expertise bezüglich der prozessualen Vertretung in handels-, arbeits-, gewährleistungs-, wettbewerbs- und vertragsrechtlichen Verfahren. Im M&A-Bereich ist Arvid Siebert anerkannt.

Nölle & Stoevesandt weist besonderes Know-how in der projektbezogenen Beratung von Insolvenzverwaltern sowie in den Bereichen M&A und Erneuerbare Energien auf. Vor allem das Mandatsaufkommen in der Windenergiebranche befindet sich auf Expansionskurs. Man betreut M&A-Transaktionen, häufig mit einer internationalen Ausrichtung, und ist im öffentlich-rechtlichen Rahmen in der Prozessführung bewandert. Zudem wurde das steuerrechtliche Team mit dem Zugang von Christian Hansen ausgebaut, der zuvor bei der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Fides tätig war und die traditionell enge Zusammenarbeit der Gesellschaft mit der Kanzlei weiterführt. Das Mandantenportfolio umfasst DOYMA, LINTEC und LINNHOFF Schifffahrt. Außerdem berät man Energiekonzerne zu öffentlich-rechtlichen Fragen und Kommunen bei beihilferechtlichen Strukturfragen. Jens-Uwe Nölle und Martin Stoevesandt werden empfohlen.

Besondere Fachkenntnis demonstriert das Team von Castringius in der fachübergreifenden bau-, vergabe- und architektenrechtlichen sowie medizin-, pharma- und arztrechtlichen Beratung. So betreut man unter anderem Ärzte und Zahnärzte, Krankenhäuser und Krankenkassen und vertritt Berufshaftpflichtversicherer und ihre Versicherungsunternehmen in Arzthaftungsfällen. Zudem umfasst das Beratungsspektrum die gesellschaftsrechtliche sowie notarielle Begleitung. Im Vergaberecht wird Thomas Haug geschätzt; hier berät man Unternehmen der Privatwirtschaft sowie öffentliche Auftraggeber bei der Durchführung nationaler und europaweiter Ausschreibungen. Im baurechtlichen Sektor, in dem Heinrich Immoor anerkannt ist, wird man von Bauunternehmen, Immobilienprojektgesellschaften, öffentlichen Auftraggebern, Architekten und Ingenieuren sowie Handwerksfirmen mandatiert.

v. Einem & Partner ist mit insgesamt zwei deutschen Standorten neben einer ganzheitlichen wirtschaftsrechtlichen Beratung besonders stark im Gesellschafts-, Arbeits-, Bau- und Immobilienrecht aufgestellt. Betreut werden überwiegend gewerbliche Mandanten, darunter mittelständische Betriebe, Industrieunternehmen sowie Selbstständige und High-Tech-Start-ups. Mandate gehen hierbei oft über die Landesgrenzen hinaus. In arbeitsrechtlichen Belangen wird man oftmals von Klinikgesellschaften mandatiert, im Gewerblichen Rechtschutz und IT-Bereich von Werbeagenturen und Softwareunternehmen. Zu den Kernmandanten zählen der regionale Ver- und Entsorger swb, die Hospitalgesellschaft Jade-Weser, East Hotel, FRoSTA, Gesundheit Nord sowie Werder Bremen. Der Sportverein wird von Joachim Asendorf und Bertold Frick gesellschafts-, vertrags-, marken- und wettbewerbsrechtlich betreut.

Das Aushängeschild der Kanzlei Ganten, Hünecke, Bieniek & Partner ist der hohe Spezialisierungsgrad an immobilienbezogener Rechtsberatung, wodurch man in Bremer Bauprojekten eine herausragende Präsenz einnimmt. Man berät private sowie öffentlich-rechtliche Auftraggeber und halb-öffentliche Institutionen; hierzu zählen Banken, Architektenbüros, Bauträger, Investoren, die Stadt Bremen und Museen. Zudem ist man vergaberechtlich sehr versiert. An dieser Schnittstelle gilt Hans Ganten als ‘exzellent’. Den altersbedingten Abgang von Hermann Ersfeld konnte man durch die Partnerernennungen von Eva-Martina Meyer-Postelt und Johannes Bieniek ausgleichen. Eine weitere Stärke ist die notarielle Beratung sowie die Sanierungsbetreuung von Bauunternehmen. Im letzteren Segment ist Georg-Wilhelm Bieniek eine Schlüsselfigur. Martin Vogelsang wird ebenfalls empfohlen.

Mit insgesamt sechs Büros ist Göhmann Rechtsanwälte und Notare bundesweit vertreten und deckt am Bremer Standort die gesamte wirtschaftsrechtliche Bandbreite einschließlich der notariellen Betreuung ab. Die Stärken liegen im Öffentlichen, Verwaltungs- und Arbeitsrecht, worin Julia Schönfeld in letzterem Rechtsbereich besonders anerkannt ist. Mandatiert wurde man hier beispielsweise vom Medizintechnikhersteller PENTAX Europe zur Standortschließung einschließlich eines Interessensausgleichs. Durch das Büro in Barcelona verfügt man außerdem über grenzüberschreitende Beratungskapazitäten und berät deutsche Unternehmen bei ihren Auslandsgeschäften sowie spanische Unternehmen in Deutschland. Zum Mandantenportfolio gehören zudem gemeinnützige Einrichtungen und Wohlfahrtsverbände.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing Deutschland 2016

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beiträge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2016

The latest news direct from law firms. If you would like to submit press releases for your firm, send an email request to