The Legal 500

Deutschland 2016

Deutschland 2016 > Regionale Kanzleien: Wirtschaftsrecht > München

Share this page

Redaktionelle Abschnitte

Der örtliche Kanzleimarkt zeichnet sich durch eine starke regionale Verwurzlung aus. Mandatierungen beschränken sich zwar nicht auf den Münchner Raum und haben auch oftmals einen überregionalen und internationalen Bezug, konzentrieren sich aber vorwiegend auf Süddeutschland. Als wirtschaftlich erfolgreichste und am schnellsten wachsende Großstadt Deutschlands ist München Sitz zahlreicher Konzerne und Versicherungen und gilt zudem als einer der wichtigsten Finanzplätze der Bundesrepublik. Diese Positionierung machen sich zahlreiche Anwaltskanzleien zu Eigen, die ihre Expertise oftmals im Bank-, Kapitalmarkt- und Steuerrecht ansiedeln und eine multidisziplinäre Ausrichtung verfolgen. In Anspruch genommen wird die spezialisierte Rechts- und Steuerberatung nicht nur von kleinen und mittelgroßen Unternehmen, sondern auch von vermögenden Privatpersonen, Stiftungen, Investoren und Private Equity Häusern. Neben Köln kann man außerdem auch in München einen auf die Streitbeilegung gerichteten Fokus beobachten. Als besonders öffentlichkeitswirksam verlief das Steuerstrafverfahren gegen FC Bayern München-Präsidenten Uli Hoeneß, das eine Welle von Selbstanzeigen auslöste. Daneben befindet sich der Venture Capital-Bereich stark im Wachstum; hinter Berlin ist München ein bedeutender Schauplatz für zahlreiche Unternehmensgründungen, insbesondere im IT-Bereich.

Im Regionalteil München werden bedeutende ortsansässige Kanzleien sowie deren besondere Spezialisierungen und Stärken in allen Aspekten des Wirtschaftsrechts dargestellt. Großkanzleien und Boutiquen finden Sie in unseren bundesweiten Bewertungen, untergliedert nach Praxisbereichen.

Das Aushängeschild der ‘hervorragenden’ Sozietät Dissmann Orth ist die integrierte Rechts- und Steuerberatung, wobei der rechtliche Schwerpunkt im klassischen Steuer-, Erbschaftssteuer- und Gesellschaftsrecht liegt. Mit Fokus auf die Region Bayern berät man mittelständische Unternehmen sowie wohlhabende Familien und Privatpersonen bei Firmenkaufverträgen, Joint Ventures und Fondgründungen. Aus dem Regionalbezug ergibt sich zudem die Affiliation zum Medien- und Modesektor. So beriet man beispielsweise den Nähfadenhersteller Gütermann bei der Veräußerung an American & Efird sowie den eBook-Großhändler Tolino Media bezüglich der Aufnahme von Thalia in den Gesellschafterkreis. Zudem berieten Martin Lohse und Tobias Beuchert BayernLB Private Equity beim Verkauf der Schütz Dental Group. Und in weiteren Highlights begleitete man außerdem eine Unternehmensberatungsgesellschaft bei der Herstellung einer Holding-Struktur und eine Schiffswerft hinsichtlich der steuerlichen Strukturierung. Hans-Jochen Wolf wird empfohlen.

Die ‘erfolgreiche und fachlich hervorragende KanzleiPeters, Schönberger & Partner ist ‘stark in der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung’ und pflegt einen breiten Beratungsansatz, der sich insbesondere durch die multidisziplinäre rechtliche und steuerliche Ausrichtung, oft mit Transaktionsbezug, auszeichnet. So beriet man beispielweise das chinesische Unternehmen Sichuan Liuhe Forging beim Erwerb von Carl Mertens International, einem international tätigen Hersteller von Design-Bestecken und Tischkultur-Accessoires. Zum Beratungsportfolio gehören ferner das Gesellschafts- und Arbeitsrecht, die Bereiche Nachfolge und Vermögen sowie IT, Geistiges Eigentum und Medien. Man berät den gehobenen Mittelstand, kleine und mittelgroße Unternehmen, vermögende Privatpersonen, Investoren, Stiftungen sowie Private Equity-Häuser. Dieser Fokus wurde durch den Zugang des Steuerrechtsexperten Thomas Fritz, der sich dem Team nach der Auflösung seiner vorherigen Kanzlei Dr. Mohren & Partner anschließ, weiter vertieft. Fritz‘ Beratungsschwerpunkte umfassen die steuerliche Gestaltungsberatung von gemeinnützigen Organisationen und Einrichtungen der öffentlichen Hand sowie die Gestaltung von Nachfolgelösungen für vermögende Privatpersonen.

Eine ‘sehr gute Adresse in München’ ist die Full-Service-Kanzlei Zirngibl Langwieser, die den Mittelstand, Konzerne und Privatmandanten in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts berät und sich durch einen ‘engen Austausch der Fachbereiche’ auszeichnet. Wenngleich die Wurzeln der Kanzlei im Bau- und Immobilienrecht liegen, bilden Gesellschafts-, Arbeits-, Vergabe- sowie IT-Recht und das Geistige Eigentum weitere Schwerpunkte. Der Fokus liegt hier auf Süddeutschland, wobei man durch die Standorte Berlin und Frankfurt auch bundesweit vertreten ist. In einem überregionalen Mandat berät man so beispielsweise das Verkehrs- und Städtebauprojet Stuttgart 21 zu vergabe- und baurechtlichen Belangen. An der arbeits- und immobilienrechtlichen Schnittstelle befindet sich die Beratung des Groß- und Einzelhandelsunternehmens BayWa. Neu hinzugewinnen konnte man außerdem einen regionalen Verpackungshersteller, der bei der Restrukturierung und anderen arbeitsrechtlichen Belangen betreut wird. Ein Family Office berät man im Rahmen der Vermögensanlagen. Hervorzuheben ist zudem die Vertretung der Lindner Beteiligungsgesellschaft in einem Spruchverfahren, in dem Thomas Zwissler federführend ist.

Acuris spezialisiert sich auf die bundesweite Beratung von mittelständischen Unternehmen und Unternehmern sowie Führungskräften in den Bereichen M&A, Gesellschafts- und Handelsrecht sowie Vertrags-, Prozess- und Arbeitsrecht. Einen hohen Erfahrungswert demonstriert man insbesondere bei der arbeitsrechtlichen Reorganisation einschließlich Betriebsschließungen und bei der Verhandlung und Umsetzung von Interessensausgleichen und Sozialplänen. Hier ist Gerd Müller-Volbehr anerkannt. Aufgrund dieser Expertise konnten 2014/15 einige bedeutende Restrukturierungsmandate hinzugewonnen werden. Man betreut Unternehmen der Automobil- und Zulieferindustrie sowie der Medien- und IT-Branche. Den heterogenen Mandantenstamm bilden zudem Unternehmen aus der Lebensmittel-, Immobilien- und Versicherungsbranche sowie Finanzdienstleister und Stiftungen. Im Gesellschaftsrecht nahm die Beratung von Familienunternehmen zu. Außerdem berät man bei Joint Ventures, Umstrukturierungen und Unternehmenskäufen. Dirk Stahlberg wird empfohlen.

Mit der im September 2015 vollzogenen Fusion von Arnecke Siebold und Sibeth zu Arnecke Sibeth vereinten die beiden mittelständischen Kanzleien die Gesellschafts- und Transportrechtsexpertise mit der im Immobilien-, Bau- und Vergaberecht. Zu den Kernmandanten zählen Gelddienstleister, Versicherungen, Stiftungen, öffentlich-rechtliche Körperschaften und Unternehmen der Automotiv-, Bau- und Energieindustrie. Michael Grünwald begleitet unter anderem GRR Real Estate Management im Ankaufsprozess für Spezialfonds im Handelsimmobilienbereich sowie Wüstenrot Haus- und Städtebau beim Ankauf von zwei Entwicklungsarealen für die Wohnbebauung. Bernd Thalmann berät den Softwareentwickler Acuant und API Heat Transfer bei gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen und erfahren ist man zudem in der Energiewirtschaft und im Öffentlichen Umwelt- und Planungsrecht: Hier berät Dagobert Nitzsche Greenfield Solar Europe bei der Entwicklung und Umsetzung von Photovoltaikprojekten. Mandatiert wurde man zudem vom Abwasserverband Starnberger See, Baywobau Baubetreuung und der Versicherungskammer Bayern.

BTU Simon ist für eine kombinierte Beratung in den Bereichen Recht, Steuern, Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung bekannt. Innerhalb des rechtlichen Rahmens spezialisiert man sich auf gesellschafts-, arbeits-, bank- und kapitalmarktrechtliche sowie steuer- und steuerstrafrechtliche Fragestellungen. Man berät beispielsweise einen Reiseveranstalter zur internationalen Beteiligungsstruktur und unter der Federführung von Susanne Schröder betreut man zudem ein internationales Pharmazieunternehmen bei Vertragsgestaltungen. Versiert ist das Team zudem in der Luftfahrtindustrie und im Einzelhandel sowie in der Beratung gemeinnütziger Organisationen und im Bereich Erneuerbare Energien, insbesondere Solarenergie; hier berät man vorwiegend zu Fragestellungen hinsichtlich des Baus und Betriebs von Stromgewinnungsanlagen aus regenerativen Quellen mit besonderem Schwerpunkt auf Photovoltaik. Mit dem Weggang von Of Counsel Dirk Voges büßte die Kanzlei an gesellschafts-, bank- und kapitalrechtlicher Expertise ein. Eberhard Simon ist der Ansprechpartner für Steuer- und Steuerstrafrecht.

Die Stärke der mittelständischen Kanzlei Honert + Partner liegt im transaktionsbegleitenden Steuerrecht, wobei die gesellschaftsrechtliche Beratung einschließlich M&A ein weiteres Standbein darstellt. Neben mittelständischen Unternehmen berät man vermögende Privatpersonen, Property Funds und TecDAX-Unternehmen, oft mit Auslandsbezug. Sven Fritsche, der auch ausgebildeter Steuerberater ist, betreute die Beteiligungsgesellschaft Santo Holding der Gebrüder Strüngmann beim Co-Investment in die Hörgerätesparte von Siemens sowie BioNTech bei der Kooperationsvereinbarung mit dem Pharmakonzern Eli Lilly. Des Weiteren begleitete man einen Property Fund beim mehrteiligen Verkauf des ehemaligen Hauptpostamts in der Münchner Arnulfstraße an verschiedene Käufer. Zur Beratungsstärke zählen außerdem die Bereiche Restrukturierung und Unternehmensfinanzierung; hier ist man für ein Prime Standard-Unternehmen tätig. RC Deutschland begleitete man bei der Bewerbung um den Ryder Cup 2022. Prozesse werden besonders im bank- und finanzrechtlichen Rahmen geführt. Jürgen Honert wird empfohlen.

Die ‘sehr gute’ Kanzlei Kantenwein Zimmermann Fox Kröck & Partner glänzt durch ihre beachtliche Expertise im Steuer-, Bank- und Finanzrecht sowie im Bereich Commercial Dispute Resolution; hier ist insbesondere Marcus van Bevern für die prozessuale Vertretung von Finanzdienstleistern bekannt. Zum Mandantenstamm gehören neben Banken, Unternehmensgruppen sowie vermögenden Privatpersonen ebenso Stiftungen, Automobilzulieferer und Fördervereine. Annett Kuhli, die insbesondere für ihre vertrags- und gesellschaftsrechtliche Expertise geschätzt wird, wurde zur Partnerin ernannt und Sven Ceranowski, zuvor bei Weil, Gotshal & Manges LLP, verstärkt seit 2015 die Steuerrechtspraxis der Kanzlei, die insbesondere im Rahmen von nationalen und internationalen Immobilientransaktionen sowie bezüglich der Überprüfung von Konzernstrukturen agiert. Alexander Kröck, Thomas Kantenwein und Franz Zimmermann werden empfohlen. Aus dem Streitbeilegungsteam wechselte Marc Hildebrand zu O&R group und Sebastian Senn verließ die Kanzlei für eine Inhouse-Tätigkeit bei den Stadtwerken München.

Die ‘sehr gute’ Kanzlei Lutz | Abel Rechtsanwalts GmbH berät vorwiegend kleine und mittelständische süddeutsche Unternehmen, Family Offices und vermögende Privatpersonen. Umfassend im Wirtschaftsrecht tätig widmet man sich vornehmlich den Bereichen M&A und Venture Capital, Gesellschafts-, Bau- und Immobilienrecht. Zu den Highlights gehört die Beratung der Bayrischen Beteiligungsgesellschaft BayBG bei Transaktionen und der Unternehmensnachfolge und den Betriebsrat der Fernsehgesellschaft Sky begleitete man in einem Statusverfahren. BPI Immobilienentwicklung, MIG Fonds und die ehemaligen Vorstände der Alpine Bau Deutschland gehören ebenfalls zu den namhaften Mandanten. Letztere vertritt man beispielsweise in einem gerichtlichen Verfahren um Auszahlungsverlangen. Der Baurechtler Rainer Kohlhammer und Philipp Byers, der Expertise in arbeitsrechtlichen Belangen vorweist, wurden zu Partnern ernannt. Marco Eickmann, vormals bei P+P Pöllath + Partners, unterstützt zudem den Venture Capital-Bereich und ist für seine gute Vernetzung in der Start-up-Szene bekannt. Reinhard Lutz wird empfohlen.

Die ‘hervorragende’ Münchner Traditionskanzlei Sernetz • Schäfer brilliert durch ihre Expertise im Bank-, Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrecht einschließlich M&A sowie in der Streitbeilegung; hier ist man besonders in der taktischen Prozessführung erfahren. Durch die Gesamtheit dieser Kernkompetenzen wird man vorwiegend von privaten Großbanken, Landesbanken sowie anderen staatlichen Instituten, Organmitgliedern, Family Offices und mittelständischen bis großen Unternehmen mandatiert. Helge Großerichter vertritt federführend FMS Wertmanagement gegen HETA Asset Resolution, eine Tochter der Hypo Alpe Adria, da diese Anfang März 2015 erste fällig gewordene Rückzahlungen mit dem Hinweis auf das in Österreich geltende Schuldenmoratorium verweigerte. Die Deutsche Pfandbriefbank, eine andere Tochter der Hypo Real Estate, vertritt man in einer Schadensersatzklage gegen ehemalige Vorstände und des Weiteren begleitete man Eurotours bei einer Kooperation mit der Deutschen Bank im Tourismussektor. Zudem ist man in Kapitalanlegermusterverfahren erfahren. Unter den namhaften Mandanten befinden sich Siemens, MAN, BayernLB und die UniCredit Bank. Die Segmente Aufsichts- und Steuerrecht bearbeitet der Düsseldorfer Standort. Ferdinand Kruis wird empfohlen.

Seufert Rechtsanwälte weist ein breites Repertoire wirtschaftsrechtlicher Beratung auf, wobei die öffentlich-rechtliche Praxis einschließlich der Transaktionsberatung eine besondere Stärke ist. Der gesellschaftsrechtliche Bereich des Münchner Hauptsitzes wurde durch den Zugang von Florian Roetzer, vormals bei rwzh rechtsanwälte, ausgebaut. Anfang 2015 gewann man auch Martin Schröder von Rechtsanwälte Messerschmidt – Dr. Niedermeier und Partner für den Bereich des Öffentlichen Wirtschaftsrechts mit dem Schwerpunkt Umweltplanungsrecht. Schröder berät vier hessische Städte inklusive der Landeshauptstadt Mainz im Rahmen der Erweiterung und des Betriebs des Flughafens Frankfurt am Main. Besondere fachliche Kompetenz weist das Team außerdem im Gesundheitsbereich auf; so berät und vertritt man den Aufsichtsrat des Rhön-Klinikums bei dem Anfechtungsverfahren gegen den Beschluss der Hauptversammlung 2014, Ludwig Braun zum Aufsichtsratsmitglied zu erheben. Arbeits-, Vergabe- und Arzthaftungsrecht zählen zudem zur Expertise des Leipziger Büros.

Das Münchner Büro von Boetticher Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB ist personell größer aufgestellt als der Berliner Standort und deckt zudem das Immobilien- und Baurecht ab. In der gesamtwirtschaftsrechtlichen Ausrichtung liegt der Schwerpunkt im Gesellschafts-, Bank-, Finanz- und Kapitalmarkrecht sowie im Gewerblichen Rechtschutz. Komplementiert wird dieser Ansatz durch Fachwissen in den Bereichen IT, Pharma und Life Sciences. Das ‘professionelle’ Team ‘mit sehr guten Branchenkenntnissen’ betreut Kapitalgesellschaften, Investorengruppen, Privatbanken, Immobilienunternehmen und Fondsinitiatoren. Letztere vertritt Stephan Rettenbeck bei der Abwehr von Prospekthaftungsansprüchen. Den Staat Israel berät man im Bankaufsichts-, Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrecht im Zusammenhang mit der Errichtung einer Vertriebsorganisation für Staatsanleihen in Deutschland und Angelika Hoche betreut Yahoo! in kennzeichen-, wettbewerbs- und urheberrechtlichen Angelegenheiten. Außerdem berät man das Biotech-Unternehmen CELLACT Pharma in einer Finanzierungsrunde. Claudia Böhm gilt als ‘hervorragend’.

Die Kernkompetenz der ‘sehr guten’ Kanzlei Wirsing Hass Zoller liegt in der Prozessführung: Emissionshäuser und Finanzdienstleister vertritt man in kapitalmarktrechtlichen Streitigkeiten und Arbeitgeber bei arbeitsrechtlichen Streitigkeiten. Im Gesellschaftsrecht ist man für Gesellschaften und Gesellschafter tätig, im Urheberrecht für Rechteinhaber und -verwerter und im Gewerblichen Rechtschutz für Marken-, Design- und Technologiehersteller. Neben der prozessualen Komponente werden mittelständische Unternehmen, vermögende Familien und Family Offices umfassend im Wirtschaftsrecht beraten. Im Markenrecht ist Tobias Malte Müller vor allem aufgrund seiner guten internationalen Vernetzung anerkannt und berät beispielsweise den italienischen Reifenhersteller Pirelli. Elisabeth Freifrau von Weichs wird für ihre musikrechtliche Expertise geschätzt und betreut dauerhaft Musik-Verwertungsgesellschaften. Christine Dross berät ADAC, Ganymed, Tele-München und UniCredit Bank bei arbeitsrechtlichen Fragestellungen. Michael Zoller wird für bankrechtliche Belange empfohlen.

Die ‘in Bayern politisch gut vernetzte’ Kanzlei Bub Gauweiler & Partner betreut einen vorwiegend süddeutschen Mandantenstamm bei gesellschafts-, aktien-, bank- und kapitalmarktrechtlichen sowie bei arbeits-, steuer- und öffentlich-rechtlichen Belangen. Durch die zwei weiteren Büros in Berlin und Hamburg ist man auch bundesweit aktiv. Das Aushängeschild der Kanzlei ist die tiefgreifende Erfahrung in der Prozessführung. Franz Enderle und Namenspartner Peter Gauweiler vertraten den ehemaligen Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg Stefan Mappus bei der Schadenersatzklage gegen seine früheren Rechtsberater von Gleiss Lutz, die den Mandanten bezüglich des Kaufs von EnBW-Anteilen vom französischen Energiekonzern EDF beraten hatte.

Weitnauer Rechtsanwälte hat einen ‘guten Namen’ und gilt in der Region als ‘sehr umtriebig’. Mit Fokus auf die gesellschaftsrechtliche und M&A-Beratung, verstärkt durch den Zugang von Tobias Schönhaar, zuvor bei AFR Aigner Fischer Radlmayr, ist man besonders im Joint Venture- und Private Equity-Sektor versiert. Erfahren ist man zudem im Immobilien-, Stiftungs- und Steuerrecht. Letztgenannter Praxisbereich verlor Lutz Boxberger an King & Wood Mallesons. Zu den Kernmandanten gehören Fonds mit Schwerpunkt im öffentlichen Sektor und Technologieunternehmen. Mandatiert wird man zudem von Unternehmen und Investoren bei Unternehmensgründungen, Ausgründungen, Managment Buy Outs und M&A-Transaktionen, die man auf Käufer- sowie auf Verkäuferseite begleitet.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing Deutschland 2016

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beiträge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2016

The latest news direct from law firms. If you would like to submit press releases for your firm, send an email request to