The Legal 500

Deutschland 2016

Deutschland 2016 > Regionale Kanzleien: Wirtschaftsrecht > Schleswig-Holstein

Share this page

Redaktionelle Abschnitte

Mit den einzigen zwei Großstädten Kiel und Lübeck und als traditionell strukturschwaches Land, in dem sich das produzierende Gewerbe relativ spät entwickelte, sind verhältnismäßig viele Einwohner in der Landwirtschaft tätig. Dieser Schwerpunkt bildet neben dem Tourismus und der Windenergie das wirtschaftliche Rückgrat der Westküste. Im Süden wird das Land vom prosperierenden Hamburger Umland mit einem starken Maschinenbau- und Dienstleistungssektor genährt und an der Ostküste dominieren die Hafenstädte das wirtschaftliche Geschehen. In Kiel befindet sich mit ThyssenKrupp Marine Systems die größte Werft Deutschlands und ein führender Systemanbieter für U-Boote und Marineschiffe. Diese ökonomischen Charakteristika der Region finden sich auch im wirtschaftsrechtlichen Ansatz zahlreicher ortsansässiger Kanzleien wieder: fachliches Spezialwissen im Landwirtschafts- und Energierecht komplementiert den breiten wirtschaftsrechtlichen Ansatz, der oftmals die notarielle Beratung miteinschließt. Energieversorger berät man häufig bei der Unternehmensfinanzierung, -sanierung und -restrukturierung. Zur regionalen Nischenexpertise gehören darüber hinaus das Datenschutz- und Medizinrecht. Die geographische Nähe zu den nordischen Ländern bedingt neben der regionalen Ausrichtung zudem ein auf Nordeuropa fokussiertes Auslandsgeschäft.

Im Regionalteil Schleswig-Holstein werden bedeutende ortsansässige Kanzleien sowie deren besondere Spezialisierungen und Stärken in allen Aspekten des Wirtschaftsrechts dargestellt. Großkanzleien und Boutiquen finden Sie in unseren bundesweiten Bewertungen, untergliedert nach Praxisbereichen.

Die Full-Service-Kanzlei Brock Müller Ziegenbein gehört mit vier Büros in Flensburg, Kiel, Lübeck und Kaltenkirchen in Norddeutschland zu ‘den führenden Kanzleien’. Man berät vorwiegend große und mittelständische Unternehmen aus der Region sowie Kreditinstitute, Freiberufler und Vertreter der Medienbranche. Katja Francke vertrat die Kieler Zeitung bei Interessensausgleichs-, Sozialplan- und Tarifverhandlungen im Zuge einer Umstrukturierung. Zu den Highlights im Bank- und Bankaufsichtsrecht gehören die Vertretung der Sparkasse zu Lübeck und der Volksbank Lübeck. Zum Mandantenstamm hinzugewinnen konnte man zudem den Zahlungsdienstleister PAYONE, den man bezüglich des Verkaufs einer 80%-Beteiligung an den Deutschen Sparkassenverband begleitet. Die gesellschaftsrechtliche und M&A-Sparte konnte mit dem Einstieg von Martin Witt, zuvor für Raschke | von Knobelsdorff | Heiser tätig, weiter verstärkt werden und am Lübecker Standort erweiterte sich das Team im Bereich Gesellschafts- und Handelsrecht mit Matthias Waack von Take Maracke & Partner. Hauke Thilow wird empfohlen.

Die in Norddeutschland gut vernetzte Kanzlei Cornelius + Krage Rechtsanwälte Notar spezialisiert sich auf die Beratung mittelständischer Unternehmen im Gesellschaftsrecht und M&A, sowie zur Unternehmensfinanzierung, -sanierung und -restrukturierung und wartet mit besonderer Industrieexpertise in der Immobilien- und Energiewirtschaft auf. Für die Beratung von Unternehmen aus der Erneuerbaren Energien-Branche ist Modest von Bockum bekannt, der im Sommer 2014 zum Partner ernannt wurde und zudem agrarrechtlich erfahren ist: So beriet Von Bockum den Kraftwerksprojektier GP JOULE bei der Projektierung und Finanzierung zweier Portfolios von PV-Kraftanlagen in Frankreich sowie bei der Veräußerung einer 26,5 MW PV-Kraftanlage in Italien. Neben der regionalen Ausrichtung ist man international mit Fokus auf Nordeuropa tätig; so wurde man von Larsen Danish Seafood als Insolvenzverwalter über das Vermögen des Fischkonzerns mandatiert. Ferner zählen die Stadtwerke Kiel und Remondis zum Mandantenstamm. Die Insolvenzpraxis fand mit Matthias Wolgast von Brinkmann & Partner weiteren Aufschwung. Claus Cornelius wird empfohlen.

CausaConcilio Koch & Partner Rechtsanwälte ist in Norddeutschland für die kombinierte notarielle und rechtliche Beratung mit besonderer gesellschaftsrechtlicher und M&A-Expertise bekannt. Hervorzuheben ist das aktienrechtliche Fachwissen von Dirk Unrau und Steffen Kraus. Man begleitet Aktiengesellschaften aus dem Freiverkehr sowie dem geregelten Markt bei Hauptversammlungen und Kapitalmaßnahmen. Außerdem ist Unrau häufig als Vertreter außenstehender Aktionäre bei Spruchverfahren tätig. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Beratung von Vorständen, Aufsichtsräten und Geschäftsführern in Anstellungs-, Haftungs- und Compliance-Fragen; hier profitiert man von der Expertise des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden von Gruner + Jahr Bernd Buchholz, der das Team seit Sommer 2014 als Of Counsel verstärkt. Sehr versiert ist außerdem das medizinrechtliche Team, das bundesweit Ärzte, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen betreut. Ebenso zum Mandantenstamm gehören mittelständische Unternehmen, Start-ups und Stiftungen. Den Zahlungsdienstleister PAYONE vertrat man unter der Federführung von Olaf Hoepner in der Anleihen-basierten Klage gegen Griechenland und einen norddeutschen Getränkeproduzenten beriet man bei mehreren Unternehmensakquisitionen und -verkäufen.

Die multidisziplinäre Sozietät Ehler, Ermer & Partner ist in der Region mit insgesamt fünf Standorten in Flensburg, Kiel, Rendsburg, Lübeck und Neumünster sehr breit aufgestellt. Man berät den regionalen Mittelstand in den Schwerpunkten M&A, Gesellschafts- sowie Insolvenzrecht und bei Sanierungen. Zudem ist das Team in der Steuerberatung und der Wirtschaftsprüfung sowie im Energierecht sehr erfahren. Man berät Energieversorger bei erneuerbaren Energieprojekten, zu bilanzpolitischen Maßnahmen und bei Fragen zur Netzentgeltregulierung. Die gesellschaftsrechtliche Expertise wurde unter anderem durch die Beratung der norddeutschen Kath-Gruppe unter Beweis gestellt: Unter der Federführung von Markus Stöterau beriet man den Mandanten bei der Akquisition aller zur Kath-Gruppe gehörenden Autohäuser durch die Schweizer Emil Frey Gruppe.

Hoeck Schlüter Vaagt genießt ‘einen guten Ruf in Flensburg’ und deckt einen breiten Bereich des Wirtschaftsrechts ab. Zudem ist man auch notariell gut aufgestellt. Als besondere Stärke erweist sich die gesellschaftsrechtliche und M&A-Beratung, in der Carsten Ribbrock anerkannt ist. Zudem ist man im Arbeits- und IT-Recht sowie im Gewerblichen Rechtschutz erfahren. Hier sticht Jan Strunk heraus, der durch seine Fachkenntnis im Datenschutzrecht eine regionale Nische füllt. In diesem Bereich wie auch im Arbeits-, Bank- und Finanzrecht ist man außerdem stark prozessual tätig. Zu den Mandanten gehören kleine und mittelständische Unternehmen, darunter oftmals Baustoffhändler, IT-Unternehmen und Bauträger. Besonders aktiv ist man in der Projektarbeit mit Fokus auf das Hotelgewerbe. Unter den Highlights befindet sich zudem die umfassende wirtschaftsrechtliche Beratung des Outsourcing-Dienstleisters mr.net group und des Softwareentwicklers Rail & Road Protec. Mit einem Danish Desk richtet sich die internationale Beratung gen Norden.

Johansson Rechtsanwälte – Notare ist eine zivil- und öffentlich-rechtlich ausgerichtete Sozietät. Die in- und ausländischen Mandanten berät man vornehmlich im Arbeits-, Insolvenz- und Verwaltungsrecht und bei notariellen Belangen. Klaus Hansen-Kohlmorgen hebt sich in der arbeitsrechtlichen Praxis hervor und Thomas Thürk im Insolvenzrecht. Thürk berät Unternehmen bei Sanierungen, der Insolvenzvermeidung, der Durchsetzung von Ansprüchen, Rechtsschuldbefreiung und begleitet sie in der außergerichtlichen Schuldenbereinigung. Den internationalen Fokus legt das Team auf Nordeuropa: man betreut zahlreiche nordische Unternehmen und ihre Tochtergesellschaften in Deutschland sowie deutsche Unternehmen bei ihren Auslandsgeschäften in den nordischen Ländern.

Lauprecht Rechtsanwälte Notare ist in der Region eine angesehene Beratungseinheit, die sich durch eine breite wirtschaftsrechtliche Praxis mit dem Schwerpunkt im Landwirtschafts-, Umwelt-, Bank-, Gesellschafts- und Handelsrecht auszeichnet. Mit der langen Tradition der Kanzlei ist man mit den zwei Standorten Kiel und Itzehoe regional stark verankert. Außerdem pflegt man gute Kontakte in der Landwirtschaft und zu Kommunen, von denen man häufig mandatiert wird. Man berät und vertritt land- und forstwirtschaftliche Betriebe als auch Unternehmen der Lebensmittelproduktion und des Lebensmittelgroß- und -einzelhandels zu grundstücks-, gesellschafts- und patentrechtlichen Belangen, im Bereich des Eigentums- und Flächenerwerbs und bei der Gestaltung von Erb- und Nachfolgelösungen. Hier ist Karsten Witt eine Schlüsselfigur. Das Beratungsportfolio umfasst zudem das Schifffahrts-, Arbeits-, Bau-, Immobilien-, Umwelt- und Öffentliche Recht sowie den Bereich Erneuerbare Energien als auch die notarielle Betreuung.

Mit Fokus auf die erb-, steuer- und gesellschaftsrechtliche Betreuung ist die Kieler Kanzlei Dres. Ruge Purrucker Makowski RPM vorwiegend für vermögende Privatpersonen und inhabergeführte Unternehmen, aber auch für öffentliche Einrichtungen in der Region tätig. Schlüsselfiguren für gesellschaftsrechtliche Belange sind Namenspartner Wolfgang Makowski und Volker Arndt. Weitere Facetten des Beratungsspektrums stellen das Private und Öffentliche Baurecht sowie das Familien-, Arbeits-, Immobilien- und Verwaltungsrecht dar. Besonders erfahren ist man hierbei in der Betreuung von Nachfolgeregelungen, Umstrukturierungen und kleineren Transaktionen. Zur Stärke der Kanzlei gehört zudem die Expertise in der Prozessführung und in Schiedsverfahren. Für letztere ist Emil Schmalfuß bekannt, der bis 2012 als Minister für Justiz, Gleichstellung und Integration des Landes Schleswig-Holstein tätig war.

Take Maracke & Partner ist mit drei Büros in der Region und einem weiteren Standort in Wismar auch überregional vertreten. Die Stärke der Kanzlei ergibt sich aus der kombinierten wirtschaftsrechtlichen, Steuer-, Insolvenz- und Sanierungsberatung. Komplementiert wird diese Expertise durch die Wirtschaftsprüfung. Innerhalb der Projektberatung, die ein weiteres Standbein darstellt, konzentriert man sich insbesondere auf das Gebiet der Erneuerbaren Energien, vor allem Wind, Biogas und Solar. Die Mandantenbasis bilden mittelständische Unternehmen, Kommunen und ihre Gesellschaften sowie andere öffentlich-rechtliche Körperschaften. Das Auslandsgeschäft richtet seinen Fokus auf Schweden; oftmals betreut man schwedische Mandanten beim Auf- und Ausbau ihres Deutschlandgeschäfts.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing Deutschland 2016

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beiträge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2016

The latest news direct from law firms. If you would like to submit press releases for your firm, send an email request to