The Legal 500

Deutschland 2016

Deutschland 2016 > Regionale Kanzleien: Wirtschaftsrecht > Stuttgart

Share this page

Redaktionelle Abschnitte

Wie auch in München ist das Markenzeichen der Stuttgarter Wirtschaftsrechtskanzleien der starke Fokus auf die Beratung von vermögenden Privatpersonen und Family Offices. Besonders ins Gewicht fällt hierbei die Beratung in der Nachfolge- und Vermögensplanung sowie die steuerrechtliche Betreuung. Diese Schwerpunkte basieren auf der Finanzstärke der Stadt, die zu den einkommensstärksten und wirtschaftlich bedeutendsten Städten Deutschlands zählt, nicht zuletzt aufgrund der hohen Dichte von Hightech-Unternehmen wie Daimler, Porsche und Bosch, die sich in Stuttgart und Umgebung angesiedelt haben. Mit zahlreichen kleinen und mittelgroßen Unternehmen geht die Landeshauptstadt zudem als eines der Zentren des deutschen Mittelstands hervor. Dieser bildet einen integralen Teil des Mandantenportfolios der ortsansässigen Kanzleien, die sich oft auf den Südwesten Deutschlands konzentrieren. Dabei handelt es sich in erster Linie um Zulieferer der Automobil- und Maschinenbaubranche, aber auch um international tätige Betriebe, die gesellschafts- und bankrechtlich beraten und bei Transaktionen begleitet werden. Hinzu kommen im Hinblick der wirtschaftlichen Ausrichtung Stuttgarts zahlreiche Mandatierungen seitens Finanzdienstleistern. Auf baurechtlicher Ebene sind die örtlichen Sozietäten zurzeit mit dem Verkehrs- und Städtebauprojekt Stuttgart 21 beschäftigt.

Im Regionalteil Stuttgart werden bedeutende ortsansässige Kanzleien sowie deren besondere Spezialisierungen und Stärken in allen Aspekten des Wirtschaftsrechts dargestellt. Großkanzleien und Boutiquen finden Sie in unseren bundesweiten Bewertungen, untergliedert nach Praxisbereichen.

Haver & Mailänder Rechtsanwälte verfolgt einen Full-Service-Ansatz und ist mit Kernkompetenzen im Gesellschafts-, Bank- und Kapitalmarkt-, Kartell- und Schiedsverfahrensrecht beratend sowie prozessual tätig. Neben dem breiten südwestdeutschen Mandantenstamm ist man mit den zwei kleineren Standorten in Frankfurt und Dresden auch bundesweit tätig. Hinzu kommt die internationale Komponente, die die Betreuung von deutschen Tochtergesellschaften internationaler Konzerne, häufig aus Nordeuropa und den USA, miteinschließt. Ulrich Schnelle berät den finnischen Kranhersteller Konecranes bei Fragen zur europäischen und deutschen Fusionskontrolle sowie bei vertriebskartellrechtlichen Belangen. Ebenso federführend ist Schnelle in der kartellrechtlichen Beratung von AURELIUS bei europäischen und weltweiten Fusionskontrollverfahren. Die gesellschaftsrechtliche Beratung von drei Gesellschaftern der Oetker-Gruppe und die Vertretung bei Schiedsverfahren unter der Federführung von Peter Mailänder ist ein weiteres Highlight. Zu den neu akquirierten Mandanten gehört die im Freiverkehr Düsseldorf notierte Aktiengesellschaft Tentalus Rare Earths, der man bei kapitalmarktrechtlichen Fragestellungen zur Seite steht. Gert Brandner und Hans-Georg Kauffeld werden empfohlen.

Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbB verfügt über Beratungskapazitäten auf dem gesamten wirtschaftsrechtlichen Spektrum, hebt sich jedoch besonders im Gesellschaftsrecht einschließlich M&A hervor. Der südwestdeutsche mittelständische Mandantenkern entstammt oftmals der Automobil- und Maschinenbauzulieferer- sowie der Energiebranche. Daneben wird das Team von Banken, Städten und Landkreisen mandatiert. Verena Rösner vertritt W-I-N-D Energien in einem Eilrechtsschutzverfahren der Gemeinden Eschach und Göggingen gegen die immissionsschutzrechtliche Genehmigung des Landratsamts Ostalbkreis für die Errichtung und den Betrieb von drei Windenergieanlagen. Family Offices berät man vorwiegend bei der Vertragsabwicklung und bei immobilienrechtlichen Fragen. Dieser Fokus wurde mit den Partnerernennungen von Jochen Stockburger und Alexander Knodel betont. Der altersbedingte Abgang von Hans-Christoph Maulbetsch im Gesellschaftsrecht wurde mit der Partnerernennung von Jost Rudersdorf ausgeglichen. Weiteren Zugang konnte man auf markenrechtlicher Ebene durch Andreas Schabenberger von Gleiss Lutz verzeichnen. Zu den Highlight-Mandaten gehören die Umstrukturierungsbetreuung des Elektrotechnikherstellers AMK, die aktienrechtliche Beratung der Immobilienagentur Dinkelacker und die Begleitung des Maschinenbauers Manz beim Erwerb von KLEO Halbleitertechnik. Christoph Winkler wird empfohlen.

Die in Stuttgart gut vernetzte Kanzlei Oppenländer Rechtsanwälte gilt ‘im Kartellrecht als hervorragend’. Zudem ist man im Gesellschafts- und Öffentlichen Vergaberecht sehr versiert und legt hier den Fokus auf die Bereiche Energie, IT und Gesundheit. Christian Gunßer berät ein Unternehmen der Entsorgungsbranche zur Konsortialfinanzierung. Die Südwestdeutsche Medienholding wird von Thomas Trölitzsch gesellschaftsrechtlich, insbesondere im Zusammenhang mit der Neufassung von Ergebnisabfindungsverträgen beraten. Trölitzsch ist zudem federführend in der Betreuung des Hauptaktionärs und des Aufsichtsratsvorsitzenden der Stuttgarter Straßenbahnen bezüglich der Neuwahl von Vorstandsmitgliedern. Den Süddeutschen Verlag Hüthig Fachinformationen vertritt man in einem Gesellschafterstreit, in einer Anfechtungsklage und in einem Registerverfahren und im Gesundheitsvergaberecht sticht die Expertise von Matthias Ulshöfer hervor, der Bayer Vital vergaberechtlich berät und das Pharmaunternehmen im Grundsatzverfahren zur Ausschreibung integrierter Versorgungsleistung im Bereich Diabetes gegen die AOK vertrat.

Binz & Partner genießt einen ‘guten Ruf’ für die langjährige Beratung namhafter Familienunternehmen auf regionaler, bundesweiter wie auch internationaler Ebene. Hier setzt man den Schwerpunkt auf Nachfolgeregelung einschließlich der Errichtung von Stiftungen, Neuordnung von Familienunternehmen, Unternehmenstransaktionen und Gesellschafterkonflikten. So vertrat man Robert Tönnies gegen seinen Onkel Clemens Tönnies im Streit um die Vorherrschaft im Fleischkonzern Tönnies Lebensmittel. Letzterer berief sich auf ein doppeltes Stimmrecht, wogegen Robert Tönnies mit einer negativen Feststellungsklage vorging. Zudem ist man gesellschafts- und steuerrechtlich versiert und in der Steuerberatung sowie in der Wirtschaftsprüfung erfahren. Zum Mandantenstamm zählen Unternehmen der Automatisierungs- und Textilbranche sowie Industrie-, Maschinenbau- und Logistikunternehmen. Namenspartner Mark Binz wird empfohlen.

Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz ist eine auf die Beratung von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien spezialisierte Traditionskanzlei, wobei man auch zunehmend von vermögenden Privatpersonen mandatiert wird. Den bundesweiten und im deutschsprachigen Ausland ansässigen Mandantenkreis betreut man bei gesellschafts- und steuerrechtlichen sowie betriebswirtschaftlichen Fragen. Insbesondere in den Bereichen Nachfolgeplanung, Unternehmenskauf, -verkauf und -umstrukturierungen, Stiftungen, Finanzierung und Kapitalmarkttransaktionen kann man auf besondere Fachkenntnis zurückgreifen. Das Augenmerk liegt hierbei auf der Sicherung des Familienvermögens. Bei Fragestellungen zur Nachfolgeregelung wird Rainer Kirchdörfer empfohlen; Thomas Frohnmayer, der auch als Wirtschaftsmediator tätig ist, schätzt man aufgrund seiner ‘pragmatischen und zielorientierten Herangehensweise’. Zudem konnte man das Team durch die Partnerernennung von Michael Breyer weiter verstärken.

Traditionellerweise berät Kuhn Carl Norden Baum den schwäbischen, international tätigen Mittelstand in den Schwerpunktbereichen Gesellschaftsrecht und M&A sowie bei bankrechtlichen Belangen. Der Mandantenstamm kommt regional bedingt oftmals aus der Automobil- und Zulieferindustrie sowie aus dem Gesundheitsbereich. Vermögende Privatpersonen werden im Erbrecht und in der Vermögensplanung beraten und die Vertretung von Mandanten vor Schiedsgerichten und bei Mediationen hat sich zu einer weiteren Stärke etabliert. Hierbei ist das Team regelmäßig im Schadensmanagement, beispielsweise im Rahmen von Rückrufaktionen tätig. Seit Dezember 2014 vertritt man beispielsweise eine deutsche Bank in einer Reihe von Zivilprozessen sowie gegenüber ehemaligen Schuldnern und auf gesellschafts- und arbeitsrechtlicher Ebene betreut man laufend einen Zulieferer der Kraftfahrzeugindustrie. Namenspartner Eberhard Norden ist für seine prozessuale Fertigkeit angesehen.

Lehmann Neunhoeffer Sigel Schäfer ist in der Region stark verwurzelt und zeichnet sich durch Expertise im gesellschaftsrechtlichen Kerngeschäft aus. Die Beratung weist neben der rechtlichen Komponente oftmals eine steuerliche auf; so betreut man Unternehmen, Unternehmensgruppen sowie Führungskräfte und Anteilseigner von Unternehmen bei der Unternehmensstrukturierung und -nachfolge, begleitet sie bei Transaktionen und vertritt sie bei Gesellschafts- und Post-M&A-Streitigkeiten sowie in Schiedsverfahren. Hier zeigt sich das Team besonders erfahren in der Berücksichtigung familien- und erbrechtlicher Implikationen. Durch die starke regionale Präsenz pflegt man enge Kontakte zur schwäbischen Kernindustrie, wie dem Maschinen- und Automobilbau; dem Mandantenstamm gehören aber auch überregionale und internationale Auftraggeber, insbesondere aus Italien, Großbritannien und den USA an. Weitere Facetten des Beratungsspektrums bilden die bank- und finanzrechtliche sowie die notarielle Betreuung.

Diem & Partner deckt mit 13 Anwälten eine beachtliche wirtschaftsrechtliche Bandbreite ab, die ihren Schwerpunkt im Gesellschafts-, Arbeits-, Handels- und Baurecht sowie im Bereich des Geistigen Eigentums findet. Neben der bundesweiten Mandatierung ist man unter der Federführung von Y.S. Kaan Kalkan auch international tätig, vor allem unter der Federführung von Y.S. Kaan Kalkan in der Türkei und unter der Leitung von Daniel Sven Smyrek in Frankreich und Nordafrika.. Man berät bei Neustrukturierungen privater Anlagen, bei der Gestaltung gewerblicher Mietverträge und vertritt Gesellschaften bei Marken- und Urheberverletzungen sowie in der Abwehr von Unterlassungsansprüchen. Frank Diem wird empfohlen und Bettina Backes, vorrangig in den Bereichen IT-Recht, Gewerblicher Rechtschutz und Stiftungsrecht tätig, und der Vertriebsrechtler Smyrek wurden zu Partnern ernannt. Mit dem Tod von Jean-Gabriel Recq verlor die Kanzlei einen angesehenen Anwalt.

Die mittelständische Kanzlei Kleiner Rechtsanwälte weist ein breites wirtschaftsrechtliches Beratungsportfolio auf, wobei das Arbeits-, Gesellschafts- und Vertriebsrecht sowie das Öffentliche Vergabe- und Private Baurecht als auch die Bereiche Geistiges Eigentum und neue Technologien die Kernkompetenzen ausmachen. Der vielfältige Mandantenkreis, den man standortübergreifend auch vom dritten Büro in Düsseldorf berät, umfasst Automobilzulieferer, Handelsunternehmen, Unternehmen aus den Bereichen Medizin und Pharma sowie aus der Lebensmittelbranche. Hervorzuheben sind die gesellschaftliche Restrukturierung eines Automobilzulieferers sowie die Begleitung des Gründerteams von UND GRETEL Naturkosmetik bei Investorenverhandlungen und bei Kapitalisierungsmaßnahmen. Arbeitsrechtlich betreut man einen Sportartikelhersteller, ein internationales IT-Serviceunternehmen und ein Einrichtungsunternehmen. Christoph Kleiner wird empfohlen.

Reith Neumahr Rechtsanwälte berät aufgrund der regionalen Schwerpunktsetzung vorwiegend mittelständische Unternehmen aus der Auto- und Maschinenbauindustrie in gesellschafts- und handelsrechtlichen Belangen, wobei die internationale Komponente zunehmend an Bedeutung gewinnt. Hervorzuheben ist hierbei die gesellschaftsrechtliche Beratung eines mittelständischen Präzisionswerkzeugherstellers in der Region einschließlich seines chinesischen Eigners. Mit dem Ausscheiden von Gründungspartner Stefan Schick, der nun unter Schick und Schaudt firmiert, verschob sich der Fokus von Gesundheits-, Stiftungs- und Vereinsrecht auf das Gesellschafts-, Handels- und Erbrecht. Ein Highlight ist die dauerhafte M&A-Beratung des Esslinger Automobilzulieferers Eberspächer. Das Straßenbauunternehmen Dietz + Strobel begleitete man beim Verkauf an den Baukonzern Strabag. Das Notariat um Thomas Reith bewegt sich schwerpunktmäßig in den Bereichen Unternehmens- und Vermögensnachfolge und Immobilien.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing Deutschland 2016

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beiträge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2016

The latest news direct from law firms. If you would like to submit press releases for your firm, send an email request to