The Legal 500

Deutschland 2016

Deutschland 2016 > Streitbeilegung > Handelsrechtliche Konflikte

Share this page

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Handelsrechtliche Konflikte
  2. Führende Namen

Führende Namen

  1. 1
    • Rupert Bellinghausen - Linklaters LLP
    • Uwe Hornung - Clifford Chance
    • Thomas Kreifels - Freshfields Bruckhaus Deringer
    • Markus Meier - Hengeler Mueller
    • Stefan Rützel - Gleiss Lutz

Umfasst Konflikte, die nicht in die Kategorien gesellschafts-, patent- oder arbeitsrechtliche Konflikte fallen. Zumeist handelt es sich um vertragsrechtliche Konflikte über Lieferverträge, Vertriebsverträge oder Franchising-Verträge. Ein weiterer wichtiger Aspekt sind Produkthaftungsfälle und sonstige Schadensersatzklagen, sofern diese nicht unter Kartellrecht oder in andere juristische Bereiche fallen. Auch energierechtliche Auseinandersetzungen werden behandelt, allerdings überwiegt hier stark die Schiedsgerichtsbarkeit als Methode.

Das Team um Boris Kasolowsky bei Freshfields Bruckhaus Deringer gilt als eine überragende Größe am Markt und die zwölf Partner umfassende Praxis deckt die Bereiche Energie, Kartellschadenersatzklagen und interne Ermittlungen ab. In einem Highlight vertrat Rolf Trittmann ein führendes Energieversorgungsunternehmen in einem Schadenersatzprozess und auch Dauermandantin BayernLB wird weiterhin von Martina de Lind van Wijngaarden und Michael Rohls in diversen internationalen Rechtstreitigkeiten vertreten; so wurde man kürzlich hinsichtlich einer Streitigkeit im Zusammenhang mit Rück- und Zinszahlungen mandatiert. Thomas Kreifels, Roman Mallmann und Patrick Schroeder werden ebenfalls empfohlen.

Hengeler Muellers ‘äußerst professionelles Team’ bietet Mandanten ‘das höchste Niveau der rechtlichen Vertretung’ und wird ‘uneingeschränkt empfohlen’. Durch die Ernennung von Johanna Wirth konnte man sich auf Partnerebene erweitern und baut zudem die Expertise in den Bereichen Litigation, Arbitration und Compliance weiter aus. Ein Schwerpunkt ist die kartellrechtliche Follow-up-Litigation wobei die Automobilindustrie einen Fokus darstellt; dies spiegelt sich insbesondere in der fortlaufenden Mandatierung durch Porsche wider, jüngst in einem Auskunftserzwingungsverfahren und bei der Abwehr von Schadenersatzansprüchen im Streitwert von rund €5,3 Milliarden. Darüber hinaus vertritt man Uber in allen zivil-, verwaltungs- und verfassungsrechtlichen Streitigkeiten im deutschen Raum. Ein Highlight ist die Mandatierung durch YouTube in einer Auseinandersetzung um die sogenannte Störerhaftung sowie in einer Urheberrechtsstreitigkeit mit der GEMA. Markus Meier und Philipp Hanfland werden empfohlen.

Das ‘international erfahrene’ Team von Hogan Lovells International LLP gilt als ‘durchsetzungs- und umsetzungsstark’ und die Vertretung in handelsrechtlichen Konflikten ist eine der Säulen der Kanzlei, wobei man auch von der gesellschaftsrechtlichen Expertise profitiert. Im Fokus steht weiterhin die Vertretung in Gesellschafterstreitigkeiten wie beispielsweise Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen Hauptversammlungs- und Gesellschafterbeschlüsse und Sonderprüfungsverfahren. Man verzeichnete zudem eine Zunahme an organhaftungsrechtlichen Auseinandersetzungen, insbesondere hinsichtlich Compliance-Fragen und der Inanspruchnahme von (ehemaligen) Organen. Weitere Schwerpunkte sind Insolvenz-, Versicherungs-, Kartell- und Post-M&A-Streitigkeiten. Kim Lars Mehrbrey vertrat Ford bei der Durchsetzung möglicher Schadenersatzansprüche gegen diverse Autozuliefererkartelle, und Detlef Haß Air Canada, die von DB Barnsdale wegen Schadenersatzansprüchen aufgrund eines Luftfrachtkartells in Anspruch genommen worden war. Weitere Schlüsselfiguren sind Jürgen Johannes Witte LLP und Karl Pörnbacher.

Das Team von CMS um Claus Thiery und Matthias Schlingmann deckt eine große Bandbreite ab, wobei thematische Schwerpunkte für die neun Partner die Bereiche Organhaftung, Anlagenbau, Bauprojekte, Post-M&A, Energie und Kartellrecht bilden. Schlingmann vertritt ein Unternehmen der Pharmaindustrie in einer Produkthaftungsstreitigkeit und man vertritt den Chairman der Investmentgesellschaft RiverRock European Capital, Roland Berger, im Zusammenhang mit einem millionenschweren Schuldenausgleich gegen den ehemaligen Geschäftspartner Thomas Middelhoff. Hervorzuheben sind hier neben den Leitern der Praxisgruppe Dispute Resolution noch Torsten Lörcher, Frank Grünen und der Leiter der Arbeitsgruppe Corporate Litigation, Thomas Lennarz.

Das Team von Clifford Chance um Burkhard Schneider ist neben klassischen handelsrechtlichen Themen vor allem in den Bereichen Joint Venture, Post-M&A, Energie, Projektfinanzierung und Anlagenbau stark. Der bemerkenswerte Mandantenstamm der sieben Partner umfassenden Praxis schließt führende nationale und internationale Unternehmen ein; so vertrat man beispielsweise eine ausländische Firma bei der Verteidigung mehrerer Klagen von Insolvenzverwaltern und wurde von Projektentwicklern im Zusammenhang mit der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen mandatiert. Neben Uwe Hornung wird insbesondere Michael Kremer empfohlen. Mit Thomas Weimann verlor man allerdings einen renommierten Prozess- und Schiedsanwalt der nun als unabhängiger Schiedsrichter aktiv ist.

Das sieben Partner umfassende Team von Gleiss Lutz vertritt einen vorwiegend internationalen Mandantenstamm insbesondere in Post-M&A-, Joint Venture-, Organhaftungs-, und gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten. Darüber hinaus ist man auch häufig in kartellrechtlichen Auseinandersetzungen tätig; so beispielsweise für Dauermandantin Deutsche Telekom in Klagen bezüglich einer angeblichen kartellrechtswidrigen Überhöhung von Nutzungsentgelten für Kabel-Kanalanlagen. Für UniCredit Bank war man in Zivil- und Steuerhaftungsverfahren um die sogenannten ‘Cum/Ex-Transaktionen’ aktiv. Besonders empfohlen werden Stefan Rützel, Wolf H. von Bernuth, Eric Wagner und Andrea Leufgen. René Kremer wurde Anfang 2015 zum Counsel ernannt.

Mit insgesamt acht Partnern bietet Latham & Watkins LLP ein ‘juristisch sehr kompetentes und zugleich in hohem Maße pragmatisches’ Team das ‘auf sehr hohem Niveau’ agiert. Man verzeichnete eine Zunahme an Post-M&A-Auseinandersetzungen, ein Bereich in dem man beispielsweise den Salzlandkreis vertrat. Ein Unternehmen aus dem Infrastrukturbereich mandatierte das Team in einer kartellrechtlichen Follow-on-Schadenersatzklage; nennenswert ist zudem die jahrelange prozessuale Vertretung von Canadian Solar sowie jüngst von Acteeum hinsichtlich eines gescheiterten Joint-Venture-Projekts im Zusammenhang mit der Entwicklung eines Einkaufszentrums in Polen. Besonders empfohlen werden Volker Schäfer, Sebastian Seelmann-Eggebert und Christoph Baus. Ulrich Börger wechselte zu Harte-Bavendamm Rechtsanwälte.

Mit fünf Partnern bietet Linklaters LLP eine gut aufgestellte Praxisgruppe, die durch die Ernennung von Kirstin Schwedt nun neben Frankfurt auch am Münchner Standort mit einem Partner vertreten ist. Darüber hinaus konnte man mit dem Zugang Julia Schönbohms von DLA Piper den Abgang von Laurenz Schmitt ausgleichen. Das Team hat nennenswerte Expertise in Kartellschadenersatzklagen, die man in der Beratung von Air France unter Beweis stellte. Ein weiteres Highlight für das Team um Rupert Bellinghausen war die Vertretung der BayernLB bei der Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen gegenüber mehreren Beklagten in verschiedenen Jurisdiktionen im Zusammenhang mit der durch Bestechung beeinflussten Veräußerung der Beteiligung an der Formel 1.

Oliver Sieg und Michael Molitoris leiten bei Noerr ein ‘hoch kompetentes’ Team das durch ‘rasche Bearbeitungszeiten und herausragende Fachkenntnis’ beeindruckt. Eine besondere Stärke ist die Vertretung in produkthaftungsrechtlichen Auseinandersetzungen; so vertritt man Boehringer Ingelheim in einem multi-jurisdiktionalen Verfahren. Die zunehmende Pharma-Expertise stellte man in der Vertretung von Fresenius in einer Reihe von Produkthaftungsverfahren in den USA und Europa unter Beweis. Zu den weiteren Mandanten zählen MAN, Deutsche Bank und Munich Re.

Das erfahrene Team von Allen & Overy LLP konnte insbesondere die Vertretung in Haftungsfällen stark ausbauen, so zum Beispiel in der Berufs-, Manager-, und Rufhaftung. Kernmandanten der Praxis sind die Europäische Zentralbank und Heta Asset Resolution; während man letztere in einer Auseinandersetzung mit ihrer früheren Teilhaberin, der BayernLB, bezüglich finanz- und gesellschaftsrechtlicher Fragen vertritt, vertrat Wolf Bussian die EZB vor dem Gerichtshof der Europäischen Union in diversen Nichtigkeits- und Schadenersatzklagen. Zu empfehlen sind neben Bussian Berufshaftungs- und Managerhaftungsspezialist Marc Zimmerling und die geschätzten Joachim Feldges und Jens Matthes, deren besondere Stärken in den Bereichen Gewerblicher Rechtsschutz und Patentstreitigkeiten liegen.

Die ‘äußerst gute’ Praxis von Baker & McKenzie Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern mbB zeichnet sich durch ‘Souveränität bei der Beratung und sehr hohe Branchen- und Sachkenntnis’ aus. Besondere Schwerpunkte sind Auseinandersetzungen im Bereich Post-M&A sowie in den Branchen Bau, Anlagenbau und Infrastruktur, die man durch Mandanten- und Mandatsgewinne vertiefen konnte. Empfohlen werden Günter Pickrahn und Jürgen Schramke; der Leiter des Bereichs Compliance, Thomas Grützner, wurde zum Partner ernannt.

Das ‘erfrischend unkomplizierte’ Team bei Taylor Wessing zeichnet sich ‘durch hohen Einsatz und vorausschauendes Denken’ aus. Man demonstriert neben der Fachkenntnis in klassischen gesellschafts-, handels- und vertriebsrechtlichen Themen auch individuelle Expertise in speziellen Fokusbereichen; so vertreten Henning Moelle und Philipp Behrendt Mandanten vorwiegend in Produktrückruf- und Produkthaftungsverfahren, während Carsten Müller und Olaf Kranz sich auf Organhaftungsfälle spezialisieren. Ein Highlight war beispielsweise die Vertretung von Pfleiderer vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth im Rahmen einer Organhaftungsklage. Ein öffentlichkeitswirksames Mandat ist die Vertretung von YouTube und Google gegen die GEMA in einem sogenanntem Störerhaftungs- und Urheberrechtsdisput. Besonders empfohlen werden Wolfgang Gruber, Harald Bechteler und Dirk Lorenz.

Ein besonderes Highlight für White & Case LLP ist die Vertretung der Norddeutschen Landesbank durch Markus Langen gegen den Windparkbetreiber Global Tech 1 in einem Rechtsstreit um einen Erfüllungsanspruch in Höhe von rund €22 Millionen; des Weiteren war man in einer Reihe von D&O- und Schadenersatzverfahren aktiv. Kernfelder bleiben die Bereiche Versicherungsrecht und Automotive. Hervorzuheben sind insbesondere Markus Burianski, Christian Wirth und Sonja Lang.

Das Team bei DLA Piper konnte sich erneut durch Mandanten- und Mandatsgewinne verstärken. Für den zum größten Teil internationalen Mandantenstamm ist man weiterhin in klassischen handelsrechtlichen Verfahren aktiv, ist jedoch in stetig zunehmendem Umfang in D&O-Haftungsfälle und Schadenersatzanspruchsverfahren involviert. Die Bayerische Landesbank wird weiterhin gegen ihre ehemaligen Vorstands- und Verwaltungsratsmitglieder bezüglich des fehlgeschlagenen Erwerbs der Hypo Alpe Adria Group und fehlgeschlagener ABS-Investments im Rahmen der Finanzkrise vertreten. Thomas Gädtke, Daniel Sharma und Wolfgang Jäger sind empfehlenswerte Prozessrechtler der Praxisgruppe, die mit Michael Stulz-Herrnstadt von Bird & Bird einen äußerst erfahrenen Regulierungs- und Verwaltungsprozessrechtler gewinnen konnte.

Haver & Mailänder Rechtsanwälte ist renommiert für die Beratung und prozessuale Vertretung im Handelsrecht. Besonders präsent und erfahren ist man in Organhaftungsverfahren; des Weiteren agiert man auch regelmäßig in Joint Venture-Streitigkeiten auf internationalem Niveau. Besonders hervorzuheben sind Kai Graf von der Recke, Rolf M. Winkler, Gert Brandner und Hans-Georg Kauffeld.

Neben Post-M&A-Verfahren, eine traditionelle Stärke der Streitbeilegungsboutique Wach + Meckes LLP, deckt das Team auch eine Reihe weiterer Themen ab, mit einer ‘hervorragenden Kombination aus detaillierter rechtlicher Analyse und Sinn für eine taktisch und kommerziell sinnvolle Vorgehensweise’. Die Prozessrechtler konnten sich vor allem in den Bereichen Organhaftung und Energierecht etablieren. Hervorgehoben werden Karl Wach, Frank Meckes und Tom Petsch.

Zwar verlor die ‘sehr renommierte SozietätKantenwein Zimmermann Fox Kröck & PartnerMarc Hildebrand an O&R group und Sebastian Senn an die Stadtwerke München, jedoch ist man trotz allem gut aufgestellt mit dem ‘durchsetzungsstarken’ Marcus van Bevern, der ‘brillanten und taffen’ neuen Partnerin Annett Kuhli und der ‘extrem angesehenen KoryphäeAlexander Kröck. Das Team deckt eine große Bandbreite handelsrechtlicher Konflikte ab; so ist man unter anderem in einer Reihe von D&O- und Schadenersatzklagen tätig, wobei ein traditioneller Fokus auf den Branchen Automobil und Biotechnologie liegt.

Oppenhoff & Partner ist eine ‘überragend gute’ Kanzlei deren ‘Serviceniveau, Branchenkenntnis und Beratung hervorragend’ ist. Ein Beleg für die Expertise in den Branchenschwerpunkten Pharma und Automobil war die Vertretung eines Automobilzulieferers in einer Reihe von Schadenersatzklagen. Der zunehmend internationale Mandantenstamm wird des Weiteren auch in Produkthaftungs- und vertriebsrechtlichen Auseinandersetzungen vertreten. Hervorzuheben sind insbesondere Peter Klappich und Silvanne Helle. Lufthansa zählt zu den Mandanten.

Eine besondere Stärke des fünf Partner umfassenden Teams bei Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP liegt in der Vertretung in Schadenersatzklagen, darunter Cargolux Airlines International in einer Schadenersatzklage der Deutschen Bahn im Zusammenhang mit dem Luftfrachtkartell. Eine starke Präsenz hat man zudem in der Beratung von Staaten; hier war man sowohl für die Republik Argentinien als auch für die Republik Griechenland in Rechtsstreitigkeiten vor deutschen Gerichten aktiv. Besonders empfohlen wird Richard Kreindler.

Der ‘exzellente’ Joos Hellert und Fabian Volz leiten bei Eversheds ein solides Expertenteam welches regelmäßig in- als auch ausländische Mandanten betreut. Die fünf Partner haben einen besonderen Schwerpunkt in der Betreuung interner Ermittlungen, Compliancestreitigkeiten und Schadenersatzklagen. So vertrat man Burger King gegen einen Franchisenehmer in einer Schadenersatz- und einer Karenzentschädigungsklage. Ein weiteres Highlight ist die Vertretung von ING Leasing.

Bei Graf von Westphalen werden ‘Bearbeitungszeiten, Geschäftssinn, Branchenkenntnis sowie Teamstärke und Breite des Erfahrungsspektrums’ besonders positiv beurteilt. In einem neuen Mandat vertritt Frank Süß den Landesbetrieb Wald und Holz NRW in drei Auseinandersetzungen mit Sägewerken in Bezug auf Holzlieferungsverträge. Die sieben Partner starke Praxisgruppe verteidigt zudem eine Aktiengesellschaft gegen Forderungen von Banken.

Das ‘überragende’ Team von Greenfort wird für den ‘brillanten Querdenker’ Daniel Röder geschätzt, der als ‘äußerst zielorientiert’ gilt. Neben nationalen Unternehmen betreut man auch eine Vielzahl internationaler Mandanten; so berät man beispielsweise das amerikanische Chemieunternehmen Celanese in Produkthaftungs-, Anlagenbau- und handelsrechtlichen Streitigkeiten.

Jones Day konnte mit Denis Gebhardt von Beiten Burkhardt und Johannes Willheim von einem österreichischen Wettbewerber zwei erfahrene und hoch angesehene Partner gewinnen und ergänzt somit die bestehende Kompetenz in den Branchen Einzelhandel und Konsumgüter durch die Bereiche Energie- und Kartellrecht. Thomas Mahlich vertritt Thomas Haffa in einer Klage gegen CHUBB auf Zahlung von €3 Millionen. Dieter Strubenhoff wird empfohlen.

Kaye Scholer LLP konzentriert sich neben handelsrechtlichen Streitigkeiten auf die Beratung zu den Themen Wirtschaftsstrafrecht, D&O, Post-M&A und Schadenersatz und kann hier eine starke Mandantenbasis vorweisen, darunter Deutsche Leasing und Lufthansa Systems. Knauf wird dauerhaft in einer Reihe von Produkthaftungsklagen in den USA vertreten. Michael Weigel und Klaus Eyber leiten die Praxis.

Hauptschwerpunkte bei Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH sind weiterhin Produkthaftung und Vertriebsrecht, wobei man hier für einen geographisch breit gefächerten Mandantenstamm tätig ist; so berät man einen US-Elektrogerätehersteller bezüglich einer drohenden Untersagungsverfügung. Die Praxis um Volker Steimle konnte sich mit Karl von Hase von GSK Stockmann + Kollegen verstärken.

Mayer Brown LLP gilt insbesondere in Frankfurt als anerkannt, genießt jedoch auch bundesweit und international einen guten Ruf. So vertritt man UBS weiterhin in einer Reihe von Verfahren vor verschiedenen deutschen und englischen Gerichten. Weitere Highlights des Teams um Mark C. Hilgard sind markenrechtliche Auseinandersetzungen für Cummins und Alibaba. Jan Kraayvanger und Ulrich Worm werden ebenfalls empfohlen.

Bei Norton Rose Fulbright ist ‘die Betreuung exzellent, sachkundig, pragmatisch, schnell und ausdauernd’; insbesondere ‘die prozessuale Handhabung ist ausgesprochen professionell und fachkundig’. Der renommierte Jamie Nowak vertrat erfolgreich einen deutschen Vertriebshändler von Medizinprodukten hinsichtlich einer einstweiligen Verfügung und berät einen Hersteller und Händler von Kraftfahrzeugteilen bei einem weltweiten Produktrückruf. Die sehr geschätzte Patricia Nacimiento vertritt Balfour Beatty Rail in mehr als 30 Post-Kartell-Schadenersatzverfahren im Gesamtvolumen von rund €40 Millionen gegen mehrere Nahverkehrsunternehmen und Industriebahnbetreiber. Die Praxisgruppe konnte sich durch Christian Wolf von DLA Piper, Daniel Marschollek von Dentons und Clemens Rübel von Bardehle Pagenberg verstärken.

Das ‘proaktive’ Team von Orth Kluth Rechtsanwälte gilt als ‘überragend gut’. Mit insgesamt sieben Partnern setzt die solide Praxis einen klaren Schwerpunkt in der vertrags- und produkthaftungsrechtlichen Vertretung und konnte sich vermehrt im Versicherungsrecht etablieren. So vertrat man perma-trade Wassertechnik gegen eine Regressklage eines Bauleistungsversicherers und Julius Böckmann und Frank Wältermann Roth & Rau bezüglich der Abwehr von Schadenersatzansprüchen.

Bei Reed Smith leiten Oliver Rathje und Christian Stempfle ein ‘sehr entgegenkommendes und zuverlässiges’ Team, das durch ‘hervorragende Marktkenntnis und gründliche, detailorientierte Arbeit’ besticht. So war man in einer Reihe von Streitigkeiten aktiv, einschließlich Geltendmachungen angeblicher Schadenersatzansprüche und Compliance-Sonderuntersuchungen.

Das 13 Partner starke Team um Christoph Meyer bei SKW Schwarz Rechtsanwälte ist vorwiegend für Unternehmen des deutschen Mittelstands tätig. Schwerpunkte liegen in den Bereichen Compliance, Organhaftung und M&A; so vertritt Meyer PartnerFonds Wertpapier Portfolio I zu Schadenersatzansprüche welche durch fehlgeschlagene Investitionen entstanden waren. Oliver Korte wird empfohlen.

Britta Grauke leitet bei Weil, Gotshal & Manges LLP eine Praxis die besonders erfahren ist in der Betreuung von komplexen Rechtsstreitigkeiten aus den Bereichen Gesellschafts-, Insolvenz-, Restrukturierungs- und Wettbewerbsrecht. Eine wichtige Mandantin ist Ryanair, die man in einer Reihe von Verfahren vertritt.

Das ‘sehr engagierte’ Team von WilmerHale besticht durch ‘erstklassige analytische und fachliche Fähigkeiten, sehr hohes Engagement und ausgezeichnete Vernetzung’. Neben klassischen handelsrechtlichen Fragestellungen ist die Praxisgruppe um Christofer Eggers, Stefan Ohlhoff und Klaus Schubert besonders erfahren in Schadenersatzklagen und kartellrechtlichen Zivilprozessen. Ein Highlight war die Vertretung von Facebook in mehreren Verfahren im Rahmen des Datenschutz-, Wettbewerbs-, und AGB-Rechts; Lufthansa mandatierte das Team in einer Follow-on-Schadenersatzklage.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing Deutschland 2016

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beiträge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2016

The latest news direct from law firms. If you would like to submit press releases for your firm, send an email request to