The Legal 500

Deutschland 2016

Deutschland 2016 > Transport > Marktüberblick

Share this page

Redaktionelle Abschnitte

„Leichtes Wachstum trotz Krise“ lautet das Fazit der jüngsten Entwicklungen im See- und Schifffahrtsrecht. Die Krise im Markt hält zwar an und die Frachtraten bleiben gering, trotz alledem gab es für die Seerechtskanzleien erhebliches Neugeschäft, vor allem zurückzuführen auf die zahlreichen Transaktionen im Reedereienmarkt, wo bereits einige große Player die Kleineren übernommen haben. Ein Ende dieses Trends ist bislang auch nicht zu erwarten. Ein Lichtblick ist im Offshore-Bereich zu erkennen, denn nach den erheblichen Verzögerungen bei der Planung von Offshore-Windparks hat der Markt 2015 an Fahrt aufgenommen; einige Parks wurden in den letzten Monaten in Betrieb genommen. Für viel Arbeit sorgten nach wie vor spektakuläre Havarien mit enormen Schäden, etwa der Untergang der Containerschiffe MSC Flaminia und MOL Comfort. Für ein anhaltend hohes Mandatsaufkommen verantwortlich ist zudem die Reform des deutschen Seehandelsrechts. Generell lässt sich beobachten, dass die Bedeutung des deutschen Rechts in Mandaten rund um die See- und Schifffahrt abnimmt, unter anderem bei der Schiffsfinanzierung, da immer mehr Verträge der englischen Rechtsprechung unterworfen werden – eine Entwicklung, die den wenigen deutschen Kanzleien mit englischen Solicitors zugute kommen dürfte.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing Deutschland 2016

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beiträge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2016

The latest news direct from law firms. If you would like to submit press releases for your firm, send an email request to