Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2017

Deutschland 2017 > Bank- und Finanzrecht > Kreditrecht

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Kreditrecht
  2. Führende Namen

Führende Namen

  1. 1
    • Thomas Cron - Hengeler Mueller
    • Andreas Diem - Latham & Watkins LLP
    • Alexandra Hagelüken - Latham & Watkins LLP
    • Peter Hoegen - Allen & Overy LLP
    • Yorck Jetter - Freshfields Bruckhaus Deringer
    • Stephan Kock - Goodwin
    • Barbara Mayer-Trautmann - Clifford Chance
    • Werner Meier - King & Spalding LLP
    • Eva Reudelhuber - Gleiss Lutz
    • Bettina Steinhauer - Clifford Chance
    • Johannes Tieves - Hengeler Mueller
    • Marc Trinkaus - Linklaters LLP
    • Neil Weiand - Allen & Overy LLP

Umfasst die Beratung auf Kreditgeber- und Kreditnehmerseite zu unter anderem (syndizierten) Krediten, Refinanzierungen und Restrukturierungen bestehender Kredite.

Die ‘gut verankerte’ Finanzierungspraxis von Allen & Overy LLP ist ‘im Bereich Bankrecht zu empfehlen’ und gilt auf Darlehensnehmer sowie -geberseite weiterhin als ‘marktführend im Zusammenhang mit Unternehmensfinanzierungen’. Die Beratung umfasst Finanzierungen im MidCap sowie LargeCap-Segment und rangiert von LBO- und MBO-Finanzierungen, klassischen Akquisitionskrediten, Bank- und Anleihefinanzierungen und Unitranchen bis zu Term Loan B- und TLB-Finanzierungen. Zum Mandantenstamm zählen Banken, wie Deutsche Bank, Commerzbank und UniCredit, sowie DAX 30- und sonstige Blue-Chip-Unternehmen und führende Konzerne wie General Electric, Hapag-Lloyd und Vonovia. Im Bereich der Akquisitionsfinanzierung begleitete man beispielweise Bayer bei allen Finanzierungsaspekten hinsichtlich der Abspaltung von MaterialScience (nun firmierend unter Covestro), sowie Fremdkapitalgeber und Joint Bookrunner bei der besicherten Refinanzierung in Höhe von €1,25 Milliarden von Alpha Trains. Auf Finanzierungsbankenseite beriet man unter anderem die Deutsche Bank, Goldman Sachs, J.P. Morgan und Unicredit zum Erwerb von Douglas durch CVC, sowie ein anderes Bankenkonsortium im Rahmen des Erwerbs von GFKL durch Permira. Auch im Zusammenhang mit Schuldscheindarlehen ist man regelmäßig für Emittenten und Arrangeure tätig, so beispielweise für Asklepios Kliniken bei der Begebung eines Schuldscheindarlehens mit einem Emissionsvolumen in Höhe von €580 Millionen. Das Beratungsspektrum umfasst ebenfalls Assetfinanzierungen. Zwei Schlüsselfiguren des ‘stabilen Teams’ sind Senior Partner Neil Weiand und Praxisleiter Peter Hoegen. Der englisch-rechtlich qualifizierte John Coburn wurde im Mai 2016 zum Partner ernannt.

Das ‘kompetente’ und ‘gut aufgestellte’ Finanzierungsteam bei Clifford Chance überzeugt ‘nach wie vor aufgrund unglaublicher Breite und Tiefe’. Die Beratung des ausgewogenen Mandantenstamms auf Kreditnehmer sowie -geberseite erstreckt sich vom Large- bis Mid- und SmallCap-Segment mit einem besonderen Fokus auf großvolumige und komplexe Finanzierungen und man ist neben rein deutschen Transaktionen ‘international ebenfalls sehr gut’. So beriet man beispielsweise UniCredit hinsichtlich der Refinanzierung des syndizierten Bankgarantie-Kreditvertrages sowie des syndizierten Überbrückungs- und Laufzeitkreditvertrages für Nordex, eine grenzüberschreitende Transaktion unter Beteiligung von 15 Jurisdiktionen zum Zwecke der Expansion des Geschäfts der Nordex-Gruppe. Zu den weiteren Highlights zählt außerdem die Beratung im Zusammenhang mit einem Unternehmenszusammenschluss im Gesundheitssektor mit einem Finanzierungsvolumen von €500 Millionen, einschließlich eines komplexen Vorauszahlungs-Regimes aus Sale- and Leaseback-Transaktionen. Von Volkswagen wurde man zu einem syndizierten Kreditvertrag in Höhe von €20 Milliarden mandatiert und von IKB Deutsche Industriebank zur Akquisitionsfinanzierung für Gilde Buy Out Partners für den Erwerb der Amor Gruppe von 3i. Mandanten machten ‘gute Erfahrungen’ mit dem ‘sehr pragmatischen’ Thomas Weitkamp in München, wo auch Barbara Mayer-Trautmann zum Team zählt; beide sind im englischen sowie deutschen Recht qualifiziert. Bettina Steinhauer, die besonders bei großvolumigen Unternehmensanleihen aktiv ist, und Counsel Philipp Kropatscheck in Frankfurt werden ebenfalls empfohlen.

Freshfields Bruckhaus Deringer ist im Finanzierungsbereich ‘breit aufgestellt’ und gilt als ‘marktführend im Bereich Unternehmensfinanzierungen’ mit einem Schwerpunkt auf der Betreuung der Kreditnehmerseite. Die Präsenz der Kanzlei auf Kreditgeberseite nimmt jedoch stetig zu und man berät auch immer mehr Banken und alternative Fremdkapitalgeber. Während man im Leveraged Finance-Bereich für langjährige Mandanten wie BC Partners, CVC und vermehrt chinesische Akteure tätig ist, zählen im Bereich der Unternehmensfinanzierungen beispielweise Commerzbank und Deutsche Bank zu den Kernmandanten. China National Chemical Equipment Corporation mandatierte die Kanzlei zur Beratung der Finanzierung des Erwerbs der KraussMaffei Gruppe durch den chinesischen Chemiekonzern ChemChina in der bislang größten Übernahme chinesischer Investoren in Deutschland und ein Start-up-Unternehmen mit Sitz in Berlin, das sich mit dem An- und Verkauf von gebrauchten PKWs beschäftigt, im Zusammenhang mit einer ABL-Finanzierung für zunächst sechs Jurisdiktionen. Ein weiteres Standbein der Praxis liegt in R&I-nahen Finanzierungen und ein drei Partner umfassendes Team, einschließlich Frank Laudenklos, hat zusätzliche Expertise in Immobilienfinanzierungen. Letztlich deckt man auch die Schnittstellen zu Projekt- und Asset-Finanzierungen sowie zum Bereich der strukturierten Produkte gut ab. Mandanten schätzen die ‘angenehme Zusammenarbeit’ mit dem ‘starken Team’, das sowohl im deutschen wie im englischen Recht berät und unter anderem auch Yorck Jetter in München und Michael Josenhans und Mario Hüther in Frankfurt umfasst.

Klar an der Spitze’, gilt die Finanzierungspraxis von Hengeler Mueller als ‘tolle Adresse’, ‘behauptet sich gut’ und wird daher nicht überraschend als ‘ernstzunehmender Wettbewerber’ von anderen Kanzleien angesehen. Das ‘stabile’ Team ist auf Bankenseite gut verankert und konnte ebenso die starke Marktpräsenz in der Kreditnehmervertretung weiter fortsetzen. So beriet man auch jüngst wieder zu Akquisitionsfinanzierungen bei besonders großvolumigen M&A-Transaktionen in Deutschland: Man betreute Heidelberg Cement bei der €4,4 Milliarden syndizierten Brückenfinanzierung für den Erwerb von 45% an Italcementi von Italmobiliare und zur Finanzierung des nachfolgenden öffentlichen Pflichtangebots an die übrigen Aktionäre der Italcementi, sowie die Landesbank Baden-Württemberg bei einem €1,3 Milliarden Kredit zur Finanzierung der Übernahme der Galeria-Kaufhof-Gruppe durch Hudson’s Bay Company. Im Bereich der Unternehmensfinanzierungen ragen Mandate wie die Beratung der KION Group unter der Federführung von Johannes Tieves zu einem €1,5 Milliarden syndizierten Kredit zur Neuordnung der Konzernfinanzierung hervor. Das Beratungsspektrum umfasst auch Immobilien- sowie Projektfinanzierungen und zu den weiteren Mandanten zählen unter anderem Tele Columbus, VTG und freenet sowie Deutsche Bank, Bank of America Merrill Lynch und Credit Suisse. Thomas Cron und Ralph Defren werden empfohlen und Nikolaus Vieten ist besonders aktiv.

Latham & Watkins LLP ist ‘gut im Geschäft’ und mit besonderer Expertise in grenzüberschreitenden Angelegenheiten, LBO-Transaktionen, und hier insbesondere US Term Loan B und Covenant-lite-Transaktionen, ‘im Finanzierungsbereich wirklich herausragend’. Das ‘professionelle’ Team ‘denkt echt nach’, ist ‘organisiert, pragmatisch und vernünftig’ und bietet somit die ‘perfekte Beratung’. Die Stärke der Praxis zeigte sich unter anderem in der Beratung der Deutschen Bank und Commerzbank bei einer Bank/Bond Finanzierung im Zusammenhang mit dem Erwerb der EnBW Propower durch die ProGroup, eine der ersten deutsch-rechtlichen Bank-/Bond-Transaktionen mit High Yield-Anleihe und einer Super Senior revolvierenden Kreditlinie in Deutschland. Des Weiteren konnte man insbesondere auf Investorenseite diverse Mandantengewinne verzeichnen, so beispielsweise HgCapital und Chequers Capital; letzteren beriet man bei der Finanzierung des Erwerbs von Spandex. Zu den langfristigen Mandanten zählen außerdem Equistone und Orlando. Im Bereich der Unitranche-Finanzierungen beriet man Goldman Sachs International, BlueBay Asset Management und Berenberg Bank bei der Finanzierung des Erwerbs des Geschäftsbereichs Library Systems von 3M durch Bibliotheca und im wachsenden Segment der Schuldscheindarlehen war man für MANN+HUMMEL hinsichtlich eines €1,2 Milliarden syndizierten Kredits und eines €1,1 Milliarden Schuldscheindarlehens für den Erwerb der Affinia Group Holdings tätig. Andreas Diem und Christian Jahn in München sowie die ‘ausgezeichnete’ Alexandra Hagelüken in Frankfurt leiten die Praxis; letztere ‘versteht die Problematiken und Vorgänge von Banken und fokussiert sich auf das Wesentliche’. Christina Ungeheuer machte sich Anfang 2016 selbstständig.

Das ‘gute Team’ von Linklaters LLP wird für ‘große Restrukturierungen und Darlehen’ empfohlen und deckt sowohl Akquisitions- und Unternehmens- als auch Immobilienfinanzierungen ab. Ein Schwerpunkt liegt im Bereich der LBO-Beratung, wobei man hier zunehmend bei Term Loan B-Finanzierungen tätig war und ein erhöhtes Mandatsaufkommen verzeichnete man ebenso im Bereich der Schuldscheindarlehen. Mandantenbeziehungen konnte man zudem insbesondere auf Unternehmensseite ausbauen, unter anderem mit neuen Mandanten wie Apcoa und JAB Holding; alternative Kreditgeber, die Direct Lending in Deutschland betreiben, spielen jedoch weiterhin eine wichtige Rolle für die Praxis. So beriet man beispielsweise Apollo Management International bei der Finanzierung der Akquisition des Glasherstellers Verallia durch einen High-Yield-Bond sowie einem nach englischem Recht begebenen Cov-Lite Term Loan B. Auf Seite der Banken war man unter anderem für Deutsche Bank und Morgan Stanley bei der €4,4 Millionen Übernahme von Italcementi durch Heidelberg Cement tätig, sowie für die Banken des Bieterkonsortiums bestehend aus Audi, BMW und Daimler bei der Akquisitionsfinanzierung von Nokia Here. Carl-Peter Feick und Marc Trinkaus werden empfohlen. Mit dem Einstieg der Akquisitionsfinanzierungsexpertin Angela Kerek als Partnerin ins Berliner Büro von Morrison & Foerster LLP im Mai 2016 verlor das Team eine angesehene Kollegin.

Mandanten genießen die ‘sehr gute Zusammenarbeit’ mit dem ‘proaktiven und schnellen’ Finanzierungsteam von Ashurst LLP, insbesondere bei Small- und MidCap-LBOs und Unternehmensfinanzierungen. Auch im Bereich der Immobilienfinanzierungen konnte man gute Mandatsentwicklungen verzeichnen; Derk Opitz ist hier die Schlüsselfigur. Der Mandantenstamm umfasst Banken wie BayernLB, UniCredit und Commerzbank; PE-Firmen wie Capvis und Equistone; und Debt Fonds, unter anderem Ares und Kartesia; sowie ein erweitertes Mandantenortfolio auf Darlehensnehmerseite. Besondere Expertise liegt in der Beratung von Banken, die, neben Unitranche-Kreditgebern, Super Senior revolvierenden Kreditlinien zur Verfügung stellen. Die Stärke der Praxis bei internationalen Mandaten zeigt sich unter anderem in der Zusammenarbeit mit Finanzierungsteams über zahlreiche Jurisdiktionen im Rahmen der Finanzierung des Erwerbs des Geschäftsbereichs COMPO EXPERT von COMPO durch XIO Group; das Team beriet hier die Commerzbank und IKB Deutsche Industriebank. Auch bei der Finanzierung des Erwerbs der Berliner kfzteile24 durch EQT wurde man von einem Bankenkonsortium mandatiert. Anne Grewlich in Frankfurt ist ‘lösungsorientiert, gut vernetzt und respektiert in der Szene’ und Bernd Egbers in München ist ‘umtriebig’. Tom Beckerhoff ging zu Noerr.

Die Finanzierungspraxis von Gleiss Lutz beweist sich zunehmend als ‘stark’, insbesondere mit dem Ausbau in den Bereichen Akquisitions- sowie Projektfinanzierung. Man wird vermehrt auch von Bankenseite für Konsortialkredite und Schuldscheindarlehen mandatiert und berät weiterhin zu einer Vielzahl von Unternehmensfinanzierungen im Investment Grade-Segment auf Darlehensnehmerseite, unter anderem für Zeppelin, GFT Technologies und Steinhoff; letzteren beriet man jüngst auch bei der Finanzierung der geplanten Übernahme von Poundland. Zu den Highlights zählen unter anderem die Beratung von Atlantik als Alleingesellschafter von Pfleiderer bei der Neuaufstellung der Konzernstruktur (Reverse Takeover von Pfleiderer durch Grajewo) sowie von Blackstone und WindMW bei der komplexen Refinanzierung des Offshore-Windparks Meerwind durch die Platzierung unter anderem von Schuldscheindarlehen und einer Betriebsmittellinie. Im LBO-Bereich ist das Team für zahlreiche namhafte Private Equity Häuser tätig und auch alternative Kreditgeber gehören zunehmend zum Mandantenstamm; so beriet man beispielsweise Praesidian Capital bei dem LBO von PlanetHome durch AP Capital. Letztlich bilden Immobilienfinanzierungen nach wie vor einen wichtigen Bestandteil der Praxis. Eva Reudelhuber und Helge Kortz werden empfohlen und Frank Schlobach wurde zu Jahresanfang 2016 zum Partner ernannt.

Bei Milbank, Tweed, Hadley & McCloy LLP bietet das ‘kompakte Team mit herausragenden Mandaten’ und ‘starken Kontakten in die USA’ eine ‘hochwertig’ Beratung, die sich vor allem auf Akquisitionsfinanzierungen und LBOs fokussiert. So beriet man unter anderem ein Bankenkonsortium unter Führung der UniCredit bei der Finanzierung des Erwerbs der Medi-Globe Corporation, sowie Ardian bei der Finanzierung des Erwerbs von d&b audiotechnik. Besondere Expertise verfügt man hier in komplexen und außergewöhnlichen Finanzierungsstrukturen und bei der Einbindung von alternativen Kreditgebern und Kapitalmarktprodukten. Zunehmend berät man Debt Fonds, vor allem bei Finanzierungen im MidCap-Segment durch Unitranche- und Super Senior-Kredite. Einen weiteren Schwerpunkt setzt man auf Unternehmensfinanzierungen, insbesondere in Fällen wie zur Vorbereitung eines IPOs oder wenn herkömmliche Finanzierungsquellen eines Unternehmens eingeschränkt sind. Ein besonderes Highlight war die Beratung eines internationalen Bankenkonsortiums unter Führung von Citibank Global Markets und UniCredit bei einer €20 Milliarden revolvierenden Kreditfazilität für Volkswagen. Axel Springer beriet man außerdem bei einer €2 Milliarden Finanzierung aus einem revolvierenden Konsortialkredit und zu anschließenden Laufzeit- und Bridge-Fazilitäten. Thomas Ingenhoven und Mathias Eisen werden für ihre ‘Akquisitionsfinanzierungsexpertise’ geschätzt.

Die ‘sehr gute’ und ‘aufstrebende’ Finanzierungspraxis von CMS agiert auf einem ‘hohen Niveau’, ist unter anderem bei Immobilienfinanzierungen höchst aktiv und im Bereich der alternativen Kreditgeber, einschließlich Versicherer, besonders stark. So war man beispielweise für eine Bank bei der Erwerbsfinanzierung eines internationalen Immobilienportfolios tätig und beriet außerdem zu zahlreichen Unternehmensrefinanzierungen. Ein Highlight war die Beratung eines Bankenkonsortiums bestehend aus zwölf internationalen Banken bei der umfassenden €1,2 Milliarden Refinanzierung von VTG. Zu den langjährigen Mandanten zählen unter anderem die Deutsche Pfandbriefbank, Ergo und Oaktree. Das in Berlin, Stuttgart, Frankfurt und Hamburg ansässige Team ist oft an den Schnittstellen zu den Bereichen Immobilien, Investmentfonds und Energie tätig und wird an letzteren zwei Standorten von Markus Pfaff und Thomas de la Motte, der für seine ‘Sachkenntnis, schnelle Reaktion und Flexibilität’ empfohlen wird, geleitet.

Hogan Lovells International LLP berät nach wie vor zu Akquisitions- und Unternehmensfinanzierungen mit einem weiteren großen Schwerpunkt auf Immobilienfinanzierungen. Besonders aktiv war man hier beispielsweise für Grand City im Hotelbereich. Von HNA Group wurde man bei der €1,5 Milliarden Fremd- und Eigenkapitalfinanzierung im Zuge der Übernahme von Swissport mandatiert und Fressnapf begleitete man bei ihrer ersten syndizierten Finanzierung. Das Team schöpft auch aus besonderen Erfahrungen bei der Beratung von Versicherungen als Kreditgeber und verzeichnete eine steigende internationale Zusammenarbeit, unter anderem durch das Wachstum der Praxen in Paris und Afrika. Des Weiteren deckt man auch Handels- und Exportfinanzierungen ab und profitiert hier von Lateinamerika-Expertise und argentinisch und mexikanisch qualifizierten Anwältinnen. Mandanten schätzen die ‘konstruktive Zusammenarbeit’ mit Praxisleiterin Katlen Blöcker und Immobilienfinanzierungsexperte Patrick Mittmann ‘zeichnet sich durch sehr pragmatische und lösungsorientierte Ansätze aus und verfügt über ein tiefes Wissen in seinem Gebiet’.

Noerrs ‘rechtliche Beratung ist fundiert und praxisorientiert bei einem guten Preis-Leistungsverhältnis’, wobei das stetig expandierende Finanzierungsteam insbesondere durch ‘pragmatisches Vorgehen’ und ‘hohe Zuverlässigkeit’ besticht. Man berät zu lokalen sowie internationalen Deals, behauptet sich als Bankenberater insbesondere bei LBO-Finanzierungen, so beispielweise für Kernmandanten NORD/LB, und auf Unternehmens- sowie Bankenseite bei Unternehmensfinanzierungen mit zusätzlicher Expertise hinsichtlich alternativer Kreditgeber. Ein Highlight war die Beratung von IDT Biologika bei der erstmaligen Aufnahme einer übergreifenden konsortialfinanzierten Betriebsmittel- und Wachstumskreditlinie. Den neuen Mandanten Henley und Oaktree beriet man beim Kauf und der Finanzierung eines Immobilienportfolios von Ferrostaal. Die ‘gestärkte’ Praxis ist unter anderem auf den Zugang von Tom Beckerhoff von Ashurst LLP zurückzuführen; des Weiteren wurde Torsten Wehrhahn, der für seine ‘exzellente Reaktionszeit und fundierte rechtliche Beratung’ empfohlen wird, zum Associated Partner ernannt. Praxisleiter Andreas Naujoks ist ein ‘geschickter und lösungsorientierter Verhandlungsführer mit tiefer Marktkenntnis’.

Norton Rose Fulbright wird ‘häufig als Anwalt der Bankenseite mandatiert’, bietet hier ‘hervorragende’ Beratung und ist ‘sehr empfehlenswert’ aufgrund des ‘angenehmen Umgangs und der Kenntnis des einschlägigen Marktes’. Das Mandantenportfolio umfasst unter anderem die Deutsche Bank, UniCredit, Bayern LB und HSBC. Ein besonderes Highlight war die Beratung von Helaba im Zusammenhang mit einem auf fünf Jahre befristeten €600 Millionen Darlehen für die International Airlines Group zur Übernahme von Aer Lingus. Außerdem wurde man von DNB bei der Finanzierung der Akquisition der Leonardo Hotelkette durch Pandox mandatiert. In Hamburg fokussiert man sich unter anderem auch auf Schiffsfinanzierungen; hier gilt Timo Noftz als ‘Anwalt mit hohem Detailwissen’. Der ‘erfahrene’ Oliver Sutter in Frankfurt wird ‘neben der fachlichen Qualifikation insbesondere wegen ständiger Erreichbarkeit, schneller Reaktionszeiten und seinem pragmatischem Ansatz’ empfohlen. Zum Team gehören außerdem der englisch-rechtlich qualifizierte Anthony Morton und die in München ansässige Andrea Spellerberg, die ‘immer großartige Unterstützung’ bietet.

Die ‘sehr geschätzte’ Finanzierungspraxis von White & Case LLP, einschließlich Thomas Flatten, Tom Schorling und Vanessa Schürmann, die im Januar 2016 zur Partnerin ernannt wurde, hat neben LBO-Finanzierungen auch langjährig Erfahrung bei Schiffsfinanzierungen, sowie bei der Finanzierung von Flugzeugen und Schienenfahrzeugen und konnte den Bereich der Immobilienfinanzierungen weiter ausbauen. Zwei Highlights waren die Beratung des Bankensyndikats bei der €1,5 Milliarden Übernahmefinanzierung der Senvion durch Centerbridge und die Beratung eines internationalen Konsortiums beim Kauf von Tank & Rast. Kernmandanten sind unter anderem die Deutsche Bank, LBBW und NORD/LB. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Kapitalmarktrechtspraxis und man berät sowohl zu deutschem als auch englischem und New Yorker Recht. Die ehemalige Praxisleiterin Leila Röder ging zu UniCredit in Mailand.

Mit einem Schwerpunkt auf der Beratung auf Bankenseite wird Baker & McKenzie Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern mbBspeziell bei Konsortialkrediten für Banken’ empfohlen, berät aber auch zu Akquisitionsfinanzierungen und Umschuldungen und zeichnet sich durch eine Stärke ‘insbesondere im Bereich der Exportfinanzierungen’ aus. Man ist des Weiteren zunehmend bei Immobilienfinanzierungen und regelmäßig bei Assetfinanzierungen tätig und konnte hier im Juli 2016 Filip Kurkowski, ehemals Counsel bei Allen & Overy LLP, als neuen Partner gewinnen. Ein Highlight war die Beratung von Equinix in Finanzierungsfragen hinsichtlich der Übernahme von Telecity. Außerdem konnte sich die Kanzlei jüngst bei einer Reihe von deutschen, holländischen und französischen Banken auf dem Panel positionieren. Mandanten schätzen die ‘Verfügbarkeit der Partner, pragmatische Beratung und gute Branchenkenntnisse’. Oliver Socher ist besonders aktiv und Kathrin Marchant ‘fällt immer wieder positiv durch schnelle Bearbeitung und Service-Orientierung auf’ und bringt Erfahrungen aus zwei Jahren im Pariser und Londoner Büro mit.

DLA Piper leistet auch im Finanzierungsbereich den ‘größtmöglichen Einsatz in kürzester Zeit’ mit einer ‘ausgeprägten Serviceorientierung, ausreichender Teamstärke, einer überaus angenehmen und strukturierten Zusammenarbeit und sehr guten Ergebnissen’. Neben Akquisitions- und Unternehmensfinanzierungen liegt eine besondere Stärke im Bereich der Immobilienfinanzierungen. Ein Stammmandant bei Akquisitionsfinanzierungen im Immobiliensektor ist Blackstone; jüngst beriet man die Investmentgesellschaft bei drei internationalen Finanzierungen, unter anderem beim Erwerb eines Logistikportfolios von Goodman European Logistics. Auch die Beratung von KKR und HIG Capital konnte weiter ausgebaut werden. Während EWE-Verband, Sun Capital und die Schulte Group die Kanzlei erstmals auch bei Finanzierungsfragen beauftragten, konnte man das Portfolio ebenso um neue Mandanten wie Formel D-Gruppe und R. Stahl erweitern. Die Kanzlei wurde außerdem auf das Panel der Rechtsberater der Santander Bank aufgenommen. Das Team ist ‘in jeder Lage des Geschehens sehr gut miteinander vernetzt’; Wolfram Distler und Torsten Pokropp ‘verlieren nie den Überblick und den Blick für das Wesentliche und haben immer auch ein Ohr für den Mandanten’.

Shearman & Sterling LLPs Finanzierungsteam agiert auf einem ‘sehr guten Niveau’, ist ‘schnell und präzise mit guter Durchdringung der Situationen’ und wird insbesondere als ‘gute Option für komplexe internationale Transaktionen’ empfohlen. Mit einem Fokus auf Leveraged-Finanzierungen berät man zu deutschem und englischem Recht und überwiegend zu Finanzierungen mit grenzüberschreitenden Elementen in enger Zusammenarbeit mit den Praxen in London und New York. So hat man auch Expertise bei US Term Loan B, Unitranche-Finanzierungen sowie US und deutschen High-Yield-Bonds. Winfried Carli wurde von Equistone bei der Finanzierung des Erwerbs der SportGroup, sowie den Banken bei der Finanzierung des Erwerbs des weltweiten Filtergeschäfts von Affinia durch MANN+HUMMEL mandatiert. Esther Jansen beriet unter anderem DBAG bei einer revolvierenden Kreditlinie in Höhe von €50 Millionen, die erste Fremdfinanzierung seit der Gründung vor 50 Jahren. Man konnte des Weiteren insbesondere die Verbindungen zu großen Finanzinstituten und Debt Fonds weiter ausbauen und PE- Investoren im MidCap-Segment als Mandanten gewinnen.

Das ‘professionelle und angenehme’ in Frankfurt und Hamburg ansässige Finanzierungsteam von Taylor Wessing berät zu Akquisitions-, Unternehmens- sowie Projekt- und Immobilienfinanzierungen. Ein Kernmandant ist HSH Nordbank; man beriet die Bank unter anderem bei der Finanzierung von Tishman Speyer für die Entwicklung eines Hochhauses im Frankfurter Bankenviertel, sowie zusammen mit NORD/LB bei der Konsortialfinanzierung von H&R über €240 Millionen. Ein weiteres Highlight ist die Beratung eines Fonds beim Erwerb und der Finanzierung von 26 Logistikimmobilien in Deutschland und den Niederlanden im Wege eines Share und Asset Deals. Gute Kontakte bestehen insbesondere auch zu Banken in Österreich, beispielsweise der Raiffeisen Bank. Peter Seemann leitet die Praxis und fokussiert sich unter anderem auf Finanzierungen im Bereich der Erneuerbaren Energien. Sabine Schomaker und Clemens Niedner wechselten Ende 2016 von King & Wood Mallesons.

Jones Day gilt als ‘sehr gute Kanzlei und ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen’, auch für die Beratung zu Akquisitions-, Unternehmens-, Immobilien- und Assetfinanzierungen. Man berät sowohl zu rein deutschen Deals als auch international, hier insbesondere grenzüberschreitend mit den USA. Zu den jüngsten Highlights zählen die Beratung von Blackstone bei der Finanzierung des Erwerbs eines Immobilienportfolios von Real I.S. und Pandox bei der Finanzierung des Erwerbs eines 18 Hotels umfassenden Immobilienportfolios. Ein langjähriger Mandant ist Goldman Sachs. Das ‘sehr gut qualifizierte’ Team unter der Leitung von Sandra-Christiane Kamper musste sich jüngst von Anna Lindgren, die in den Ruhestand trat, verabschieden. European Counsel Sascha Schmidt gilt als ‘selbstständig, systematisch vorgehend und gut erreichbar’.

King & Spalding LLP ist bekannt und ‘stark im Immobilienfinanzierungsbereich’, deckt jedoch auch klassische Unternehmensfinanzierungen und die Restrukturierung notleidender Kredite ab. Jüngst beriet man Henkel bei der $3,6 Milliarden Akquisitionsfinanzierung zum Erwerb von Sun Products. Zu den Highlights zählt auch die Beratung eines DAX-Unternehmens bei einer €5 Milliarden Akquisitionsfinanzierung. Das Team wird für die ‘internationale Beratung’ nach deutschem, englischem und New Yorker Recht geschätzt, ‘insbesondere das europäische Ausland wird vollumfänglich abgedeckt’. Der ‘erfahrene und engagierte’ Werner Meier ist ein ‘fachlich starker Anwalt und gut vernetzt im deutschen Markt’. Andreas Böhme zeigt ‘internationale Kompetenz in Finanzierungsfragen, Verhandlungsstärke, Motivation und Einsatz’ und Sebastian Kaufmann ist ebenfalls ‘sehr versiert und fachlich hoch qualifiziert’.

Mayer Brown LLP wird ‘für Kreditfinanzierung und speziell Akquisitionsfinanzierungen’ empfohlen und die Beratung wird als ‘insgesamt sehr hoch, insbesondere aufgrund des hohen Senioritätsgrades’, eingeschätzt. Man berät auch zu High-Yield-, Unternehmens- und Edelmetallfinanzierungen, sowie Kreditkäufen und -verkäufen bei Einzelengagements und Portfolios. Ein jüngstes Highlight war die Beratung von Beijing Enterprises bei der Finanzierung der Akquisition der EEW Energy from Waste von einem schwedischen Investor. Die NORD/LB konnte man als neuen Mandanten gewinnen. Der ‘konzilianteMarkus Strelow hat ‘sehr tiefes und breites Fachwissen und eine souveräne Arbeitsweise’. Martin Heuber kam im April 2016 von Freshfields Bruckhaus Deringer.

Mit ‘sehr guter Kenntnis komplexer finanzieller Sachverhalte’ fokussiert sich Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom LLP auf Finanzierungen, die aus einer Kombination von Senior-Krediten, High-Yield-Anleihen und mezzaninen Finanzierungsformen wie Mezzanine-Krediten und hybriden Finanzinstrumenten bestehen und berät hierzu nach deutschem, englischen und New Yorker Recht. Johannes Kremer wird zusammen mit US Kollegen beispielsweise von Wells Fargo hinsichtlich einer revolvierenden assetbasierten Mehrwährungs-Kreditfazilität in Höhe von $1 Milliarde für Novelis mandatiert. Generell ist man jedoch überwiegend auf Kreditnehmerseite tätig. Das ‘grandiose Team’ ist ‘extrem hilfreich, kommerziell ausgerichtet’ und ‘weiß, wie das Geschäft der Mandanten funktioniert’. Empfohlen werden auch der ‘großartige’ Matthias Horbach sowie European Counsel Jörg Hanke, der als eine ‘Stärke im Finanzbereich’ gilt.

Neben der starken Projektfinanzierungspraxis berät das überwiegend in Hamburg ansässige Team von Watson Farley & Williams LLP auch zu Schifffinanzierungen und konnte gute Entwicklungen im Bereich der Akquisitionsfinanzierung, hauptsächlich im MidCap-Segment, verzeichnen. Beispielsweise beriet man Equita bei der Finanzierung des Erwerbs von Rovema. Das Team ist ‘von großer Marktkenntnis und Augenmaß geprägt’ und Mandanten schätzen, dass ‘die wesentlichen europäischen Märkte selbst abgedeckt werden’. Man ist überwiegend auf Bankenseite tätig und begleitet auch Restrukturierungen und Portfoliotransfers. Ein internationales Bankenkonsortium mandatierte die Kanzlei beim Abschluss eines $372 Millionen Konsortialkredits sowie bei der Erhöhung der revolvierenden Kreditlinie durch Hapag-Lloyd. Stefan Kilgus gilt als ‘bekannte Kapazität bei internationalen Finanzierungen’; Fredrik Lorenzen wird ebenfalls empfohlen.

Boutique Ehlermann Rindfleisch Gadow (ERG) in Hamburg fokussiert sich auf maritime Finanzierungen mit einem zunehmenden Tätigkeitsschwerpunkt auch in der Restrukturierung bestehender Schiffsfinanzierungen und wird hier aufgrund der ‘umfänglichen Beratung’ sowie des ‘guten fachlichen Know-hows und Branchenkenntnis’ in der ‘Spitzengruppe’ angesehen. Das Mandantenportfolio umfasst deutsche Reedereien, deutsche schiffsfinanzierende und weitere Banken sowie US- und UK-basierte Investmentfonds. Man beriet unter anderem ein Joint Venture zwischen KKR und Borealis Maritime bei der Finanzierung des Erwerbs von Anteilen an der Hanseatic Ship Asset Management von der Commerzbank. Stefan Rindfleisch und Klaus Dimigen zeigen ‘hohe Fachkompetenz’.

Die Hamburger Boutique Ince & Co hat besondere Expertise im Bereich der Schiffsfinanzierung, einschließlich finanzieller Restrukturierungen. Man ist vorrangig für Kreditgeber im Banken- sowie Private Equity-Bereich tätig und berät sowohl nach deutschem als auch englischem Recht mit einem Team von fünf englischen Solicitors. So betreute man eine große deutsche Bank unter anderem zur Refinanzierung von vier Tankerschiffen sowie eine Seniorfinanzierung von fünf Spezialcontainerschiffen nach englischem Recht. Ein weiterer Mandant ist Compañía Marítima Chilena. Jan Hungar leitet die Praxis.

K&L Gates LLP wird vor allem für ihre Expertise im Bereich der Asset-Finanzierung, insbesondere im Transportwesen, anerkannt und berät auch zu Akquisitions- und Immobilienfinanzierungen mit einer zunehmenden Fokussierung auf alternative Kapitalgeber. Zu den jüngsten Mandaten im Bereich Transportfinanzierung und Refinanzierung zählen unter anderem die Beratung von AerCap hinsichtlich des Verkaufs eines Flugzeugportfolios an Aircastle Limited, sowie DVB Bank im Rahmen der VTG-Refinanzierung, insbesondere bei der Refinanzierung und Neuverhandlung der Kredit- und Sicherheitenverträge für 1,500 Güterwagen. Matthias Grund leitet die Praxis.

Bank- und Finanzrechtsboutique Lindemann Schwennicke & Partner in Berlin gilt weiterhin als ‘umtriebig’ und ist für Banken und Finanzdienstleister sowie für Investoren und Unternehmen auf einem breiten Spektrum an Finanzierungstransaktionen tätig. So berät man zu Akquisitions- und Unternehmensfinanzierungen, aber auch zu Immobilien-, Projekt und Start-Up-Finanzierungen. Empfohlen wird das Team unter anderem ‘im Zusammenhang mit Fondsfinanzierungen’ und Thomas Lindemann gilt als ‘hervorragender Berater’.

Mit einem Schwerpunkt auf den gehobenen Mittelstand berät Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Kreditnehmer und Kreditfonds, sowie zu einem geringeren Umfang Banken mit besonderer Expertise bei Konsortialkreditverträgen. Die Kanzlei ‘arbeitet auf einem vergleichbaren Niveau wie Großkanzleien, kann allerdings durch eine besonders günstige Kostenstruktur punkten’. Der ‘pragmatische, freundliche und lösungsorientierteChristoph Schauenburgbehält stets den organisatorischen Überblick, so dass die Transaktion reibungslos abläuft’. Er beriet TRIMET Aluminium bei der vorzeitigen Refinanzierung ihres internationalen €125 Millionen Konsortialkreditvertrags, Idinvest bei einer Mezzaninefinanzierung für FEUER Powertrain und jüngst Steadfast Capital bei einer Unitranche-Finanzierung.

Weil, Gotshal & Manges LLP ist mit einem PE- und M&A-Schwerpunkt stark auf Transaktionen fokussiert und berät somit auch zu Akquisitionsfinanzierungen; hier ist man überwiegend auf Kreditnehmer- und Sponsorenseite tätig. Beispielsweise wurde man von Centerbridge Partners beim Erwerb von Senvion sowie bei der Akquisitionsfinanzierung und Refinanzierung der bestehenden Finanzschulden von Senvion mandatiert und beriet Natixis hinsichtlich der Finanzierung der Übernahme von Sunrise Medical durch Nordic Capital. Eine weitere Säule der Praxis liegt an der Schnittstelle zwischen dem Bank-, Finanz- und Restrukturierungsbereich. Michael Kohl leitet die Praxis.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2017

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an