Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2017

Deutschland 2017 > Branchenfokus > Telekommunikation

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Telekommunikation
  2. Regulatorische Beratung
  3. Transaktionen
  4. FĂŒhrende Namen

FĂŒhrende Namen

  1. 1

Umfasst neben dem regulatorischen Kernbereich des Telekommunikationssektors auch Expertise in anderen branchenspezifischen Fragestellungen.

Das Frankfurter Team von Baker & McKenzie Partnerschaft von RechtsanwĂ€lten, WirtschaftsprĂŒfern und Steuerberatern mbB hat ‘enormen Erfahrungsschatz’ in den Bereichen der Regulierung, des Vertragsrechts und bei Transaktionen in der Telekommunikationsbranche. Der renommierte Praxisgruppenleiter Joachim Scherer hat ‘ein herausragendes Standing bei Behörden und Gerichten’ und Counsel Caroline Heinickel ist eine ‘exzellente Expertin’, die auf ‘höchstem Niveau’ berĂ€t. Eine wichtige Kernmandantin ist TelefĂłnica, die man in sĂ€mtlichen Verfahren der Zugangs- und Zusammenschaltungsregulierung im Festnetz- und Mobilfunkbereich vertritt. Dazu zĂ€hlte jĂŒngst auch die erstmalige Beantragung der Mobilfunkzusammenschaltungsentgelte seit der Übernahme von E-Plus. Die Praxis ist zudem hĂ€ufig an der Schnittstelle zur Informationstechnologie tĂ€tig und profitiert dort von der Zusammenarbeit mit dem starken IT- und Datenschutz-Team der Kanzlei. Beispielsweise berĂ€t man einen deutschen Automobilhersteller bei der EinfĂŒhrung von Connected-Car-Diensten zu telekommunikations- und datenschutzrechtlichen Fragen sowie zur IT-Sicherheit. Außerdem vertritt man einen Anbieter von Finanzmarktdienstleistungen vor der Bundesnetzagentur zur Frage, ob bestimmte OTT-Dienstleistungen der TK-Regulierung unterliegen. Weitere Mandanten der Praxis sind unter anderem die COLT-Gruppe und Iridium Satellite.

Die ‘sehr gute’ Praxis von Freshfields Bruckhaus Deringer wird hĂ€ufig fĂŒr regulatorische, kartellrechtliche, vertragsrechtliche und Transaktionsmandate in der TK-Branche empfohlen. Ein Highlight ist die laufende TĂ€tigkeit fĂŒr Kernmandantin Vodafone in regulatorischen und kommerziellen Angelegenheiten im Mobilfunk- und Festnetzbereich. Dazu gehörte jĂŒngst auch die Vertretung in Verfahren zu Zusammenschaltungsentgelten, Frequenzversteigerungen sowie zur VDSL2-Vectoring-Regulierung. Zur letztgenannten Thematik erstellte man auch ein Gutachten fĂŒr den Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM). Eine weitere Kernmandantin ist United Internet und deren Tochtergesellschaft 1&1 Telecom, die man beispielsweise bei der Integration von Versatel in den Konzern begleitet und bei verschiedenen Auseinandersetzungen vor der Bundesnetzagentur und vor Gerichten vertritt. Außerdem berĂ€t man regelmĂ€ĂŸig Liberty Global und deren Tochter Unitymedia, zuletzt beispielsweise zur geĂ€nderten Rechtslage zum Netzabschlusspunkt, die seit Sommer 2016 Verbrauchern die freie Routerwahl ermöglicht. Neben dem renommierten Praxisgruppenleiter Thomas Tschentscher in Frankfurt ist Norbert Nolte in Köln eine weitere SchlĂŒsselfigur des Teams, das auch hĂ€ufig an der Schnittstelle zum IT- und Datenschutzrecht agiert.

Das Telekommunikationsteam von Bird & Bird ist besonders im Regulierungsbereich ‘fachlich sehr gut’, hat aber auch erhebliche Transaktionserfahrung und agiert zudem hĂ€ufig in vertragsrechtlichen Mandaten an der Schnittstelle zu IT- und Datenschutzrecht. Ein Highlight stellte die Vertretung von TelefĂłnica in einer durch Wettbewerber angestrengten Klage gegen die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Zusammenschluss mit E-Plus dar, die Ende 2015 durch eine Einigung beigelegt wurde. Das Unternehmen mandatierte die Kanzlei ebenso als Vertretung in dem Frequenzversteigerungsverfahren Projekt 2016. Außerdem beriet man ein internationales Konsortium zur EinfĂŒhrung eines satellitengestĂŒtzten Telekommunikationsdienstes und zu den weiteren Mandanten der Praxis zĂ€hlen unter anderem Verizon, Level 3 Communications und Finocom. Praxisgruppenleiter Sven-Erik Heun in Frankfurt ist ‘gut vernetzt’ und ‘hat stets mandantenorientierte Lösungen im Blick’.

Das ‘sehr gute’ Team von CMS um den anerkannten Jens Neitzel in MĂŒnchen wird insbesondere fĂŒr regulatorische und kartellrechtliche Expertise empfohlen, die Full-Service-Kanzlei hat jedoch auch erhebliche Erfahrungen mit vertragsrechtlichen und Transkations-Mandaten in der TK-Branche. Ein Highlight ist die Vertretung von Vodafone Kabel Deutschland in einem Klageverfahren gegen die Deutsche Telekom mit dem Ziel der Herabsetzung des Entgelts fĂŒr die Mitbenutzung von Kabelkanalanlagen und der Erstattung von Überzahlungen in der Vergangenheit. Des Weiteren vertritt man EWE Tel in mehreren Verfahren um die Bedingungen des Layer-2-Bitstrom-Zugangs sowie um den Zugang zur TAL, einschließlich des VDSL2-Vectoring- RegulierungsverfĂŒgungsverfahren. Auch fĂŒr Versatel ist man in verschiedenen Verfahren zu TAL-Entgeltgenehmigungen tĂ€tig. Außerdem berĂ€t man weiterhin TelefĂłnica im Zusammenhang mit der ErfĂŒllung der Auflagen aus dem Fusionskontrollverfahren zur Übernahme von E-Plus und betreut BT Germany bezĂŒglich der Restrukturierung des BT-Glasfasernetzes.

Das ‘sehr gute’ Team der Boutique Dolde Mayen & Partner in Bonn ist insbesondere durch seine TĂ€tigkeit fĂŒr die Deutsche Telekom bekannt. FĂŒr die Branchengigantin war man in zahlreichen Verfahren vor der Bundesnetzagentur tĂ€tig, dazu gehörten RegulierungsverfĂŒgungs-, Standardangebots-, Anordnungs-, Entgelt- und Frequenzverfahren. Außerdem vertrat man die Mandantin vor Verwaltungsgerichten einschließlich des Bundesverwaltungsgerichts und beriet die Mandantin in diversen regulatorischen Fragestellungen. Ein Wachstumsbereich der Praxis ist die TĂ€tigkeit im Bereich des Telekommunikations-Datenschutzes. Der renommierte Thomas Mayen und Frank Hölscher werden empfohlen.

Das ‘sehr gute’ Team von Jones Day um den renommierten Holger Neumann in Frankfurt hat tiefgreifende Expertise zu regulatorischen, vertragsrechtlichen und Datenschutz-Fragen in der Telekommunikationsbranche. Es vertritt beispielsweise Liquid Broadband in Verwaltungsgerichtsverfahren hinsichtlich der NichtberĂŒcksichtigung des Mandanten im Auktionsverfahren fĂŒr Mobilfunkfrequenzen durch die Bundesnetzagentur. Außerdem ist man fĂŒr Verizon Deutschland in verschiedenen Verfahren zu RegulierungsverfĂŒgungen und Zusammenschaltungsentgelten und fĂŒr Deutschlandradio in Verwaltungsgerichtverfahren gegen die Bundesnetzagentur in Bezug auf Entgelte fĂŒr die Übertragung von UKW-Hörfunksignalen tĂ€tig. Des Weiteren vertritt man einen namhaften OTT-Anbieter in Bezug auf regulatorische Verpflichtungen.

Die DĂŒsseldorfer Boutique Juconomy RechtsanwĂ€lte gilt als eine der ‘Top-Kanzleien in Sachen TK-Recht’ und hat umfangreiche Erfahrungen in regulierungs-, wettbewerbs- und datenschutzrechtlichen Angelegenheiten. Besonders prominent ist die langjĂ€hrige TĂ€tigkeit fĂŒr zahlreiche Festnetzbetreiber in Auseinandersetzungen mit der Deutschen Telekom. Beispielsweise wurde EWE TEL erfolgreich in einem Pilotverfahren gegen die Deutsche Telekom vertreten, welches Auswirkungen auf den Breitbandausbau auch durch andere Wettbewerbsunternehmen hatte. Außerdem berĂ€t man verschiedene Festnetzbetreiber zum VDSL2- RegulierungsverfĂŒgungsverfahren. FĂŒr 01051 Telecom reichte man eine Verfassungsbeschwerde gegen bestimmte Regelungen der Vorratsdatenspeicherung ein, die eine Speicherung der erforderlichen TK-Verbindungsdaten in anderen EU-Staaten untersagen. Zu den weiteren Mandanten zĂ€hlen unter anderem NetCologne, M-net, QSC, Drillisch und Lycamobile. Der renommierte Martin Geppert wird als ‘Top-Experte fĂŒr Festnetz-Regulierung’ angepriesen und Jens Schulze zur Wiesche und Peter Schmitz werden auch empfohlen. Marc SchĂŒtze verließ die Kanzlei Anfang 2016 und ist nun zustĂ€ndig fĂŒr Recht und Regulierung bei Drillisch und ist zudem im Vorstand des Tochterkonzerns Drillisch Netz.

Die ‘sehr gute’ Praxis von Noerr gewinnt zunehmend an VisibilitĂ€t am Markt. Sie ist in mehreren Angelegenheiten fĂŒr die Deutsche Telekom tĂ€tig, beispielsweise bei der Übernahme von 7.700 Mobilfunkstandorten von TelefĂłnica, die im Rahmen der Integration der Netze von O2 und E-Plus abgegeben wurden, und beim Erwerb mehrerer Frequenzen im 3,5-GHz-Spektrum von der DBD Deutsche Breitband Dienste. Des Weiteren begleitete man die Stadtwerke Weimar beim Aufbau einer Glasfaserinfrastruktur sowie bei der Kooperation mit einem Dienstanbieter beim VDSL2-Vectoring und beriet Inmarsat beim Abschluss eines Vertrags mit der Lufthansa Group ĂŒber die Bereitstellung von Internetdiensten. Das Team ist auch hĂ€ufig an der Schnittstelle zu IT- und Datenschutzrecht tĂ€tig. Beispielsweise berĂ€t man Microsoft zu verschiedenen OTT-Diensten, einschließlich Skype, und begleitet NFON bei der Vertragsgestaltung fĂŒr Cloud-basierte Telefonanlagen. Tobias Bosch und Tobias Frevert in Berlin werden empfohlen.

Die Praxis von Beiten Burkhardt um Mathias Zimmer-Goertz in DĂŒsseldorf hat einen besonderen Schwerpunkt im Bereich von Mobilen Mehrwertdiensten und Mobile Payment, wo man eine Vielzahl von Mandaten vorzuweisen hat. Ein Highlight ist die Vertretung des Mobile Payment Serviceproviders DIMOCO bei der Durchsetzung von AnsprĂŒchen gegen Mobilfunkunternehmen, sowie in Auseinandersetzungen mit Mehrwertdiensteanbietern bei missbrĂ€uchlicher Nutzung der Dienste des Mandanten. Doch auch ĂŒber dieses Spezialgebiet hinaus ist man in der TK-Branche tĂ€tig. Beispielsweise vertritt man Drillisch in einer Auseinandersetzung mit der Verbraucherzentrale NRW um AGB-Regelungen zum Wechsel des Mobilfunknetzes wĂ€hrend der Vertragslaufzeit.

Greenberg Traurig LLP in Berlin ist insbesondere unter Wohnungsbaugesellschaften als BeratungsgrĂ¶ĂŸe anerkannt und berĂ€t diese hĂ€ufig zu Telekommunikationsthemen. So begleitete man die Vonovia in Verhandlungen mit verschiedenen Kabelnetzbetreibern, beriet die LEG bei der Umsetzung eines Insourcing-Konzepts und vertrat die HOWOGE in einer Auseinandersetzung mit einem Kabelnetzbetreiber. Auch ĂŒber die Immobilienbranche hinaus berĂ€t man verschiedene Unternehmen zu ihrem VerhĂ€ltnis mit Telekommunikationsanbietern. Beispielsweise stand man ZTE bei Verhandlungen mit Netzbetreibern beratend zur Seite. Christoph Enaux wird empfohlen.

Die Praxis von Hengeler Mueller ist besonders bei Transaktionen in der Telekommunikationsbranche visibel. So begleitete man beispielsweise freenet bei einer Reihe von Akquisitionen, darunter auch der Erwerb von Media Broadcast sowie eine Beteiligung an Sunrise Communications, und beriet Tele Columbus bei der Übernahme von PrimaCom. Auch im regulatorischen Bereich und bei Prozessen hat man erhebliche Erfahrung. Ein Highlight ist die Vertretung von Vodafone Kabel Deutschland in Auseinandersetzungen um Kabeleinspeiseentgelte. Wolfgang Spoerr in Berlin wird empfohlen.

Die regulatorische Praxis von Loschelder in Köln wird als ‘verfahrens- und prozessrechtlich versiert’ angepriesen. Ein Highlight ist weiterhin die Vertretung der ARD-Rundfunkanstalten in mehreren Prozessen gegen Vodafone Kabel Deutschland und Unitymedia hinsichtlich gekĂŒndigter EinspeisevertrĂ€ge. Außerdem ist man fĂŒr Vodafone in mehreren Verfahren zu datenschutzrechtlichen Grundsatzfragen tĂ€tig. Praxisleiter Raimund SchĂŒtz ĂŒberzeugt durch ‘exzellentes VerstĂ€ndnis von technischen ZusammenhĂ€ngen’ sowie ‘fallbezogene Ausarbeitungen und eine prĂ€zise Beratung’. Kristina Schreiber wurde Anfang 2016 zur Partnerin ernannt.

Das MĂŒnchner Team von McDermott Will & Emery RechtsanwĂ€lte Steuerberater LLP um den anerkannten Ralf Weisser ist insbesondere mit vertragsrechtlichen und Transaktionsmandaten in der Telekommunikationsbranche beschĂ€ftigt, verfĂŒgt aber auch ĂŒber erhebliche regulatorische Expertise. FĂŒr die Deutsche Telekom ist man in mehreren Angelegenheiten tĂ€tig; ein aktuelles Highlight ist die umfangreiche Beratung zu KooperationsvertrĂ€gen mit Inmarsat und Alcatel-Lucent zum European Aviation Network, womit Passagieren ein Internetzugang an Bord von Flugzeugen angeboten wird. Außerdem vertritt man Deutschlandradio in Auseinandersetzungen mit Unitymedia um Kabeleinspeiseentgelte.

Die Praxis von Morrison & Foerster LLP in Berlin setzt einen Schwerpunkt auf die TĂ€tigkeit fĂŒr Kabelnetzbetreiber und OTT-Diensteanbieter. Beispielsweise berĂ€t man Tele Columbus bei einer Vielzahl von Transaktionen und in Fragen des operativen GeschĂ€ftsbetriebs. Außerdem begleitete man die Atos-Tochter Unify bei der globalen ProdukteinfĂŒhrung der integrierten Cloud-basierten Kommunikationslösung Circuit und berĂ€t einen namhaften OTT-Anbieter zum Thema NetzneutralitĂ€t. Andreas GrĂŒnwald und Christoph Wagner werden empfohlen.

Das Team von Raue LLP in Berlin hat besonders tiefgreifende Fachkenntnis bezĂŒglich der Netzzugangs- und Netzentgeltregulierung. Zu dieser Thematik vertrat man Kernmandantin Vodafone in einer Vielzahl von Verfahren gegen die Deutsche Telekom. Beispielsweise endete ein grĂ¶ĂŸerer Streit ĂŒber TAL-Entgeltgenehmigungen mit einem Vergleich unter Einbeziehung der Bundesnetzagentur im November 2015. Außerdem vertritt man einen Dienstleister fĂŒr Rundfunkunternehmen in einer Klage gegen die Entgeltgenehmigung der Bundesnetzagentur im UKW-Sendernetzbetrieb. Kornelius Kleinlein wird empfohlen.

Die Boutique TCI RechtsanwĂ€lte hat umfangreiche Expertise bei regulatorischen und vertragsrechtlichen Themen in der Telekommunikationsbranche und ist zudem sehr prozesserfahren. Ein Highlight ist die Vertretung mehrerer SMS-Versandanbieter in einer Auseinandersetzung mit Vodafone um die Grundsatzfrage der ZulĂ€ssigkeit des Routings von deutschen SMS-Nachrichten ĂŒber das Ausland zur Nutzung niedrigerer Zusammenschaltungsentgelte. Zum Mandantenstamm gehören außerdem CallOne, dtms, Lebara und Versatel. Stephan Schmidt in Mainz wird empfohlen.

Das Telekommunikationsteam von Taylor Wessing arbeitet im Rahmen der TMT-Praxisgruppe eng mit den IT- und Datenschutz-Experten der Kanzlei zusammen und kann so Mandanten in Schnittstellenfragen bestens beraten. Ein Highlight ist weiterhin die TĂ€tigkeit fĂŒr die Bundesregierung in mehreren Mandaten zu sicherer Kommunikationsinfrastruktur. Dazu gehört auch die Beratung der Bundesanstalt fĂŒr den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS). Detlef Klett in DĂŒsseldorf wird empfohlen.

Die Praxis von White & Case LLP um Norbert Wimmer in Berlin ist insbesondere fĂŒr ihre Erfahrung mit Transaktionen in der Telekommunikationsbranche bekannt. Man begleitete beispielsweise Primacom bei der Übernahme durch Tele Columbus und beriet Freenet im Rahmen des Erwerbs der Media Broadcast. Außerdem vertritt man Unitymedia in Auseinandersetzungen um Kabeleinspeiseentgelte.

Interview with...

Law firm partners and practice heads explain how their firms are adapting to clients' changing needs

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2017

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an