Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2017

Deutschland 2017 > Kapitalmarktrecht > ECM

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. ECM
  2. FĂŒhrende Namen

FĂŒhrende Namen

  1. 1
    • Carsten Berrar - Sullivan & Cromwell LLP
    • Krystian Czerniecki - Sullivan & Cromwell LLP
    • Reinhold Ernst - Hengeler Mueller
    • Christoph Gleske - Freshfields Bruckhaus Deringer
    • Wolfgang Groß - Hengeler Mueller
    • Herbert Harrer - Linklaters LLP
    • Stephan Hutter - Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom LLP
    • Katja Kaulamo - Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom LLP
    • Michael Schlitt - Hogan Lovells International LLP
    • Oliver Seiler - Latham & Watkins LLP
    • Rick van Aerssen - Freshfields Bruckhaus Deringer

Umfasst die Beratung bei Equity-Transaktionen wie IPOs, Bezugsrechtsemissionen, Kapitalerhöhungen und Folgeemissionen sowie bei beschleunigten Bookbuilding-Verfahren und Blocktrades.

FĂŒr viele Mandanten gilt Sullivan & Cromwell LLP als ‘die beste Kanzlei fĂŒr BörsengĂ€nge in Deutschland’: Die ‘beeindruckende’ ECM-Praxis konnte sich in den vergangenen Jahren als ‘absolute Nummer eins’ und ‘MarktfĂŒhrer in Deutschland’ etablieren. Als zweifellos eine der aktivsten Kanzleien im ECM-Bereich beriet das Team so erneut zu den großvolumigsten und prominentesten IPOs, Kapitalerhöhungen und Bezugsrechtangeboten und begleitete im Jahr 2015 beispielsweise auf Emittentenseite den Börsengang von Schaeffler und auf Bankenseite das IPO von Covestro, der grĂ¶ĂŸte Börsengang in Deutschland seit Jahren, sowie das IPO von Scout24. Des Weiteren betreute man die Deutsche Pfandbriefbank beim €1.56 Milliarden Börsengang im Prime Standard der Frankfurter Börse. Zum Mandantenportfolio zĂ€hlen außerdem Vonovia (zuvor Deutsche Annington Immobilien), Deutsche Wohnen, Tele Columbus und Sixt Leasing. Das ‘schlanke, gut aufgestellte Team’ berĂ€t zu deutschem sowie US-Recht und wird aufgrund der ‘reibungslosen Abstimmung zwischen den Teammitgliedern und dem homogenen QualitĂ€tsniveau zwischen den Partnern und zwischen Partnern und Associates’ geschĂ€tzt. Die hĂ€ufigste ‘Empfehlung im ECM-Bereich ist nach wie vor und mehr denn je’ Carsten Berrar; er ‘gibt Mandanten das GefĂŒhl, dass alles möglich ist’, ‘versteht die Banken- und Emittentensicht gleichermaßen gut’ und ist ‘hervorragend, wenn es darum geht, neue Strukturen in Deutschland einzufĂŒhren’. Krystian Czerniecki ‘bringt ein sehr gutes wirtschaftliches VerstĂ€ndnis mit, so dass das Schreiben von Prospekten mit ihm sehr gut und reibungslos funktioniert’ und Wolfgang Feuring ist ebenso anerkannt.

Das US-deutsche ECM-Team von Freshfields Bruckhaus Deringer positioniert sich aufbauend auf langjĂ€hriger Erfahrung und breiter Fachkenntnis weiterhin im ‘oberen Segment’ und ist regelmĂ€ĂŸig in anspruchsvollen Mandatierungen, wie beispielsweise der Beratung der Konsortialbanken beim IPO der Deutschen Pfandbriefbank am regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse, tĂ€tig. Eine StĂ€rke liegt insbesondere in der grenzĂŒberschreitenden Beratung; so kann man Expertise bei Dual Listings an verschiedenen internationalen Börsen vorweisen und ist aktuell fĂŒr einen Emittenten bei der Vorbereitung eines Dual Listings an der EUREX in Paris und an der Börse Amsterdam aktiv. Auch bei der Beratung von Siltronic beim erfolgreichen Start im Prime Standard der Frankfurter Börse waren die internationalen KapazitĂ€ten von Vorteil, denn man zog verschiedene mögliche BörsenplĂ€tze in unterschiedlichen Jurisdiktionen in Betracht. ErwĂ€hnenswert ist ebenso die Begleitung von EDAG Engineering beim seit Jahren ersten IPO einer Schweizer Gesellschaft ausschließlich an der Frankfurter Börse. Zu den weiteren Mandanten zĂ€hlen unter anderem ADO Properties, Vonovia und CVC Capital Partners. Teil des stabilen fĂŒnf Partner umfassenden Teams sind der ‘sehr starke’ Christoph Gleske, US-Experte Mark Strauch und Rick van Aerssen, der ‘sehr zu empfehlen’ ist und nun seine Zeit zwischen Frankfurt und DĂŒsseldorf teilt, um nach Schließung des Kölner Standorts auch im neuen fusionierten RheinlĂ€nder BĂŒro kapitalmarktrechtliche Expertise bieten zu können.

Hengeler Muellers ‘sehr gutes Team’ berĂ€t im ECM-Bereich zu großen IPOs, BörsengĂ€ngen als Teil von Dual-Track-Verfahren, Kapitalerhöhungen und großvolumigen Equity-linked-Kapitalmarkttransaktionen stets ‘schnell und mit sehr gutem GeschĂ€ftssinn’ sowie mit ‘hervorragender Branchenkenntnis’. So war man auf Emittentenseite fĂŒr Scout24 beim €1.16 Milliarden schweren Börsengang tĂ€tig, wurde als Berater der Hypo Real Estate Holding und der Deutschen Pfandbriefbank im Rahmen des Börsengangs sowie des geplanten Verkaufs hinzugezogen und berĂ€t aktuell RWE beim geplanten Börsengang. Auf Bankenseite wurde man unter anderem von einem Bankenkonsortium beim Börsengang der Schaeffler AG im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, sowie vom Bankenkonsortium beim IPO der EDAG Engineering Group mandatiert. Außerdem beriet man jĂŒngst Commerzbank, Tele Columbus und LEG Immobilien zu deren Kapitalerhöhungen. Seitdem sich Torsten Busch endgĂŒltig in den Ruhestand zurĂŒckzog, erscheint vor allem Alexander Rang als ‘herausragend in Struktur, Expertise und Erfahrung, obgleich ein recht junger Partner’. Reinhold Ernst und Wolfgang Groß werden ebenfalls empfohlen. Der Kapitalmarktexperte und GrĂŒndungspartner des MĂŒnchner BĂŒros Achim Herfs wechselte im April 2016 zu Kirkland & Ellis International LLP.

Das ‘gute Team’ von Allen & Overy LLP in Frankfurt berĂ€t im ECM-Bereich breitgefĂ€chert zu BörsengĂ€ngen, Bezugsrechtsangeboten, Kapitalerhöhungen, Börsennotierungen, Block-Trades sowie aktiengebundenen Transaktionen sowohl auf Emittenten- als auch Emissionsbankenseite und verfĂŒgt mit Marc Plepelits ĂŒber zusĂ€tzlich wertvolle US-Expertise bei grenzĂŒberschreitenden Kapitalmarkttransaktionen; hierbei arbeitet man oftmals eng mit den Praxen in London und Luxemburg zusammen. Man beriet Hapag-Lloyd sowie Senvion bei ihren BörsengĂ€ngen im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse und war auf Bankenseite beim erfolgreichen Börsengang des E.ON-Spin-Offs Uniper tĂ€tig. Auch nennenswert ist die Betreuung von Bankenkonsortien bei den geplanten, aber nicht erfolgreichen BörsengĂ€ngen von CBR Fashion Holding und HelloFresh. Des Weiteren beriet man LEG Immobilien und Rocket Internet zu Kapitalerhöhungen. Knut Sauer wurde im Mai 2016 zum Partner ernannt; der angesehene Praxistleiter Oliver Seiler kĂŒndigte im September 2016 jedoch seinen Wechsel zu Latham & Watkins LLP an.

Eine StĂ€rke von Linklaters LLP liegt in großen internationalen Kapitalmarkttransaktionen mit Schwerpunkt auf der Schweiz, Skandinavien und den Benelux-LĂ€ndern. Neben ECM-AktivitĂ€t zur Finanzierung von großen M&A-Transaktionen verzeichnet man auch insbesondere im Bankenbereich weiterhin viele Mandate; so beriet das Team die Deutsche Börse bezĂŒglich des Zusammenschlusses mit der Stock Exchange Group und ein Bankenkonsortium beim geplanten Börsengang der tschechischen GE Money Bank. Ein weiteres Highlight war die Begleitung von Bayer und Covestro beim €1,5 Milliarden IPO von Covestro im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse und man beriet ebenso Uniper und E.ON bei der Börsennotierung von Uniper am regulierten Markt in Frankfurt. Der ‘höchst aktive’ Marco Carbonare beriet zudem gemeinsam mit Managing Associate Alexander Schlee (‘ansprechbar, denkt mit und voraus, hat schon alles gesehen’, ‘kombinierte Expertise im Equity, Debt und Equity-Linked-Bereich’) die Banken beim Börsengang von Curetis an der Euronext Börse in Amsterdam. Peter Waltz wird ebenfalls fĂŒr Equity-linked-Transaktionen empfohlen und Herbert Harrer ist insbesondere aufgrund seiner Expertise im Immobilienbereich und in Mandaten mit Österreich-Bezug ‘sehr geschĂ€tzt’.

White & Case LLP ‘leistet sehr gute Arbeit bei der deutschen und US-rechtlichen Beratung zu Kapitalmarkttransaktionen’, einschließlich IPOs und Kapitalerhöhungen in Deutschland und der Schweiz, Privatplatzierungen und ABB Blocktrades. Das ‘extrem gut eingespielte Team, das auch auf Associate-Ebene hochkarĂ€tig bestĂŒckt ist’, verzeichnete eine Vielzahl von Take-over, Defense- und Ankerinvestment-Mandaten und konnte mit der Beratung der Bankenkonsortien bei den BörsengĂ€ngen von Hapag-Lloyd und Senvion bei zwei prestigereichen IPOs mitwirken. Auf Bankenseite wurde man zu den Kapitalerhöhungen von Swiss Prime Site und Santhera Pharmaceuticals Holding mandatiert und WCM beriet man bei der Kapitalerhöhung unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals und unter Ausschluss des Bezugsrechts der AktionĂ€re. Der ‘technisch hochbegabte und extrem kommerzielle’ Leiter der globalen Finanzrechtspraxis und US-Experte Gernot Wagner gilt als ‘Rainmaker’ und wird als ‘einer der ganz klar fĂŒhrenden Partner im KapitalmarktgeschĂ€ft in Deutschland’ angesehen. Mit der ebenso US-qualifizierten Local Partnerin Rebecca Emory verfĂŒgt man ĂŒber ein ‘hochmotiviertes Nachwuchstalent’; sie ‘erklĂ€rt alles klipp und klar, sagt kein jein und bringt Sachen auf den Punkt’. Zur ‘schlagkrĂ€ftigen Truppe von AnwĂ€lten’ gehören des Weiteren Lutz KrĂ€mer, der auch ‘sehr gute Fachkenntnisse’ hat, und Benedikt Gillessen; er ist ‘sehr vorausschauend, nie konfrontativ und dennoch hart in der Sache’.

Das ‘gut aufgestellte Team’ von Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP wird im ECM-Bereich aufgrund der ‘qualitativ hochwertigen Praxis’, die sich durch ‘sehr gute rechtliche Beratung’, ‘Sachkenntnis und viel Erfahrung’ auszeichnet, ‘sehr geschĂ€tzt’. Man berĂ€t sowohl zu den deutschen als auch den US-amerikanischen Aspekten von Kapitalmarkttransaktionen, einschließlich BörsengĂ€ngen, Kapitalerhöhungen und Börsenzulassungen, die mehrere Rechtsordnungen innerhalb der europĂ€ischen Union betreffen. Zu den jĂŒngsten Highlights zĂ€hlen die Beratung der FMSA hinsichtlich der Privatisierung und dem Börsengang der Deutschen Pfandbriefbank; die Betreuung der Konsortialbanken, gefĂŒhrt von der Deutschen Bank, im Rahmen des Re-IPO der Pfleiderer Grajewo, einer polnischen Tochtergesellschaft von Pfleiderer, an der Warschauer Wertpapierbörse; und die Beratung der Konsortialbanken beim Börsengang von Siltronic. Das Team ‘liefert fertige Produkte’ und umfasst unter anderem die ‘exzellente Kapitalmarktrechtlerin’ Gabriele Apelbacher und Ward Greenberg, bei dem sich Mandanten ‘in sicheren HĂ€nden’ fĂŒhlen; er gilt als ‘einer der angesehensten US-Counsel im deutschen Markt’ und ‘sehr gut, wenn es darum geht die amerikanische und deutsche Sichtweise zusammenzubringen’.

Mit ‘hoher Kompetenz, ZuverlĂ€ssigkeit und Innovationskraft’ sowie ‘einem ausgesprochenen GeschĂ€ftssinn’ ist das â€˜ĂŒberdurchschnittliche’ ECM-Team von Hogan Lovells International LLP ‘absolut empfehlenswert’. Der ‘eifrige’ sowie ‘vertrauensvolle’ Michael Schlitt ‘beherrscht die komplette Produktpalette von BörseneinfĂŒhrungen ĂŒber Kapitalerhöhungen bis hin zu Equity-linked-Produkten’ mit ‘einer herausragenden Motivation und Einsatzfreude’. Er beriet die Joint Bookrunners Bankhaus Lampe und Deutsche Bank bei der Platzierung von Aktien von HELLA aus dem Besitz der Familiengesellschafter im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens bei institutionellen Investoren und begleitete die Deutsche Telekom in ihrer Rolle als verkaufender AktionĂ€r beim Börsengang der Scout 24. Zusammen mit einem internationalen Team war man auch fĂŒr SociĂ©tĂ© GĂ©nĂ©rale und die Baader Bank beim Börsengang von elumeo tĂ€tig. Der erfolgreiche Ausbau der Beratung auf Emittentenseite zeigt sich beispielsweise jĂŒngst in der Beratung von GRENKE (ehemals GRENKELEASING) bei der Zahlung einer Aktiendividende und einer in diesem Zusammenhang durchgefĂŒhrten Bezugsrechtsemission. Nach personellen VerĂ€nderungen im Jahr 2015 konnte man die Praxis unter anderem mit dem Zugang von Counsel Susanne Lenz von Allen & Overy LLP rasch wieder stĂ€rken.

Mit â€˜ĂŒberragenden Kenntnissen des Marktes und Rechtsgebiets sowie hervorragender Transaktionskoordinierung’ wird die ECM-Praxis von Latham & Watkins LLP als ‘ausgezeichnet’ bewertet und fĂŒr ‘Kundenorientierung und Zeiteinhaltung’ empfohlen. Der ‘sehr hohe Servicelevel’ umfasst die Beratung von Emittenten sowie Emissionsbanken, wobei das Team tiefgehende Expertise bei grenzĂŒberschreitenden Equity-Kapitalmarkttransaktionen, insbesondere bei US-BörsengĂ€ngen von deutschen Unternehmen, demonstriert; hier schöpft das Team von der engen Zusammenarbeit mit US-Kollegen. Zuletzt beriet man Stifel Nicolaus & Company und Needham als Konsortialbanken beim geplanten Börsengang von congatec an der NASDAQ. Marcus Funke und RĂŒdiger Malaun gelten als ‘ausgezeichnete Experten mit extrem hohem Einsatz fĂŒr den Mandanten’. Zusammen mit Roland Maaß beriet letzterer jĂŒngst ein Bankenkonsortium bestehend aus der Commerzbank und UniCredit Bank bei der Kapitalerhöhung von Stabilus. Zu den Highlights zĂ€hlen außerdem die Beratung von Sunrise Communications beim Börsengang an der SIX Swiss Exchange, die Betreuung von CHORUS Clean Energy beim Börsengang im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, sowie die Begleitung von Hellmann & Friedman als MehrheitsaktionĂ€r und abgebender AktionĂ€r beim Börsengang von Scout24. Der renommierte Oliver Seiler kĂŒndigte im September 2016 seinen Wechsel von Allen & Overy LLP an.

Mit einem stabilen Team von in Deutschland und den USA zugelassenen AnwĂ€lten setzt die ECM-Praxis von Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom LLP einen Schwerpunkt auf Kapitalmarkttransaktionen, einschließlich BörsengĂ€ngen, SekundĂ€rplatzierungen von Aktien, Kapitalerhöhungen und Equity-linked-Transaktionen in Deutschland, aber insbesondere auch grenzĂŒberschreitend durch die US-rechtliche Expertise des Teams sowie langjĂ€hrige Erfahrung in der Beratung mit Österreich-, Schweiz- und Skandinavien-Bezug. JĂŒngst konnte man eine Vielzahl an kombinierten M&A- und Kapitalmarkttransaktionen verzeichnen. Die GrĂŒnderfamilien Ströer und MĂŒller beriet man beim Verkauf von knapp 10% der Anteile an Ströer Media, wobei die Aktien im Rahmen einer Privatplatzierung mittels eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens bei institutionellen Investoren platziert wurden. Außerdem konnte man die Bezugsrechtskapitalerhöhung der Deutsche Annington Immobilien (jetzt Vonovia) ĂŒber €2,25 Milliarden sowie die €907 Millionen Bezugrechtsemission von Deutsche Wohnen erfolgreich abschließen; bei beiden Mandaten war die Kanzlei auf Bankenseite tĂ€tig. Unter den Mandanten befinden sich derzeit auch zwei Biotechnologie-Unternehmen bei geplanten BörsengĂ€ngen und Kapitalerhöhungen. Stephan Hutter ist ‘ECM-Spezialist’ und Katja Kaulamo wird ebenso empfohlen.

Mit einem Beratungsspektrum, das sich von IPOs ĂŒber Kapitalerhöhungen zu Übernahmeangeboten und Delistings erstreckt, ist Noerrs weiterhin wachsende ECM-Praxis ‘insbesondere im Mittelstandsbereich stark’. Die Mandatierung auf Bankenseite steigt stetig und man konnte beispielsweise die Beratung von Oddo Seydler bedeutend ausbauen und die Bank bei zahlreichen Kapitalmaßnahmen börsennotierter Unternehmen beraten, unter anderem beim Börsengang von Deutsche Konsum Grundbesitz und BRAIN, das erste Biotech-IPO in Deutschland seit zehn Jahren. Weitere Banken im Mandantenstamm sind unter anderem quirin bank, Berenberg Bank und Piper Jaffray. Ein Highlight war zudem eindeutig die Beratung von MyBucks sowie die paralelle Betreuung der Emissionsbank Hauck & AushĂ€user beim IPO des luxemburgischen Fintech-Unternehmens an der Frankfurter Wertpapierbörse, das eine besonders komplexe Transaktionsstruktur und viel internationale Koordination erforderte. Auch erwĂ€hnenswert ist die Beratung von HelloFresh beim angestrebten, jedoch verschobenen Börsengang im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Holger Alfes in Frankfurt und Gerald Reger in MĂŒnchen leiten das Team, dem ebenfalls der Ă€ußerst active Laurenz Wieneke angehört. Das Wachstum der Praxis zeigte sich auch auf personeller Ebene mit den Partnerernennungen von Ingo Theusinger und Michael Brellochs.

Ashurst LLPs ECM-Team ist ‘exzellent in jeder Hinsicht: sachkundig, informiert, proaktiv, kommerziell, pragmatisch und ermutigend’ und besticht durch ‘sehr gute Marktkenntnis und in einigen Branchen ebenso mit sehr guter Branchenexpertise’, einschließlich den Bereichen KonsumgĂŒter, Internet und Technologie sowie Immobilien; so beriet man beispielweise WCM bei der erfolgreichen €156 Millionen Bezugsrechtskapitalerhöhung zur Finanzierung des Erwerbs zahlreicher Immobilien. Zu den Kernmandanten auf Emittentenseite zĂ€hlt der KĂŒchenmöbelhersteller Alno, den man jĂŒngst beim Einstieg eines weiteren AnkeraktionĂ€rs, das an der Börse in Hong Kong notierte chinesische Unternehmen Nature, beriet. Auf Bankenseite war man außerdem fĂŒr Oddo Seydler und Banca IMI im Zusammenhang mit dem Börsengang eines Unternehmens aus der Textilindustrie im Prime Standard der Frankfurter Börse tĂ€tig. Abgesehen von Transaktionen war die Kanzlei auch viel mit kapitalmarktrechtlichen Compliance-Fragen beschĂ€ftigt. Leiter des ‘in der Kundenorientierung schwer zu schlagenden’ Teams ist Matthias von Oppen; er ist ‘sehr verbindlich, kompetent, zielorientiert und agiert immer im Interesse des Mandanten’.

Das ECM-Team bei CMS umfasst ‘RechtsanwĂ€lte mit unternehmerischen VerstĂ€ndnis und Branchenexpertise’, die laufend hochkarĂ€tige Mandanten zu kapitalmarktrechtlichen Fragestellungen beraten und auch zuletzt wieder einige BörsengĂ€nge begleiteten. So war man beispielsweise auf Bankenseite fĂŒr Berenberg Bank als KonsortialfĂŒhrer gemeinsam mit der BHF Bank beim Börsengang von Chorus Clean Energy tĂ€tig, sowie fĂŒr Curetis beim Börsengang an der Euronext Amsterdam und BrĂŒssel. Die erfolgreiche Weiterentwicklung der Praxis zeigt sich auch in der aktuellen Beratung eines DAX-notierten Unternehmens als Transaction Counsel im Zusammenhang mit der erstmaligen Schaffung einer Aktiendividende und der Zulassung der neuen Aktien an der Frankfurter Wertpapierbörse. Langzeitmandant Capital Stage beriet man jĂŒngst im Zusammenhang mit einer 10% Kapitalerhöhung. Andreas Zanner leitet die Praxis und ‘fĂŒr allgemeines Kapitalmarktrecht’ ist Philipp Melzer auch ‘sehr zu empfehlen’.

Die â€˜ĂŒberdurchschnittliche’ ECM-Praxis von Clifford Chance bietet ‘eine angemessene Beratung mit guter TeamstĂ€rke und umfangreichen Kenntnissen’. Zusammen mit Amsterdamer Kollegen beriet man Flow Traders und ihre AktionĂ€re, einschließlich der US-amerikanischen PE-Gesellschaft Summit Partners, beim Börsengang und Listing an der Euronext Amsterdam. Weitere Mandanten waren Hamborner REIT bei ihrer Kapitalerhöhung und TF Bank beim versuchten Börsengang an der Frankfurter Börse. Der ‘erfolgreiche und gute Kapitalmarktrechtsanwalt’ George Hacket berĂ€t auch zu Fragen des US-Wertpapierrechts und begleitete mit besonderer Österreich-Expertise jĂŒngst die Baader Bank und Erste Bank als Konsortialbanken bei der Kapitalerhöhung der UBM. Sebastian Maerker wird aufgrund seines ‘stark praxisbezogenen Ansatzes’, ‘der pragmatischen Lösungen ohne die Risiken aus den Augen zu verlieren’, ‘das vertrauensvolle VerhĂ€ltnis und die hohe ZuverlĂ€ssigkeit, wenn es darauf ankommt’, empfohlen.

Die ECM-Praxis von Gleiss Lutz um Stephan Aubel, der als ‘sehr solide’ gilt, ist nach wie vor besonders stark auf Emittentenseite tĂ€tig; zum Kernmandantenstamm zĂ€hlen hier unter anderem mittelstĂ€ndische Unternehmen wie Adler ModemĂ€rkte und curasan. In jĂŒngsten Highlights beriet man so beispielsweise den Alleingesellschafter Atlantik und von Pfleiderer bei der Neuaufstellung der Konzernstruktur, einschließlich Re-IPO von Pfleiderer Grajewo. Bei der Platzierung bei US-Investoren nach Rule 144A arbeitet die Kanzlei außerdem mit dem Londoner Kapitalmarktteam der US-Kanzlei Proskauer Rose LLP zusammen, so beispielsweise bei der Beratung von Hornbach Holding bei deren Formwechsel in KGaA mit Vereinheitlichung der Aktiengattungen und Börsenzulassung des gesamten Grundkapitals. SKW Metallurgie beriet man bei einer angekĂŒndigten, jedoch abgesagten Kapitalerhöhung und auf Bankenseite Baader Bank bei der Kapitalerhöhung von MPC Capital. Der angesehe Rechtswissenschaftler und Kapitalmarktexperte Heinz-Dieter Assmann verstĂ€rkte das Team als Of Counsel im Oktober 2016.

Norton Rose Fulbright berĂ€t umfassend rund um börsennotierte Aktien und war zuletzt im Rahmen von einigen angestrebten, jedoch verschobenen oder gescheiterten IPOs aktiv; man betreute beispielsweise Steilmann sowie Rickmers beim geplanten IPO an der Frankfurter Wertpapierbörse. Den langjĂ€hrigen Mandanten Adler Real Estate beriet man im Zusammenhang mit dem öffentlichen Übernahmeangebot an die AktionĂ€re von Westgrund und der Zulassung der neuen Aktien zum Handel im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Auf Bankenseite war man fĂŒr Berenberg Bank als Globaler Koordinator im Rahmen einer Bezugsrechtskapitalerhöhung im Umfang von €156 Millionen der WCM tĂ€tig. Frank Regelin wird von Mandanten sowie Wettbewerbern ‘sehr geschĂ€tzt’ und Peter Holst wurde zum Partner ernannt. Sascha Grimm verließ die Kanzlei im Mai 2016 fĂŒr eine Inhouse-Rolle bei Veritas.

Das ‘breit aufgestellte’ Team von Taylor Wessing ‘verliert nie die wesentlichen Punkte einer Transaktion aus dem Auge’ und leistet im ECM-Bereich ‘qualitativ sehr gute Arbeit’. Die Praxis, die insbesondere aufgrund der ‘zielorientierten VerhandlungsfĂŒhrung’ und ihres ‘praxisorientierten Ansatzes’ geschĂ€tzt wird, ist von viel M&A-KomplementĂ€rgeschĂ€ft geprĂ€gt sowie ‘besonders stark auch bei grenzĂŒberschreitenden Kapitalmarktransaktionen’. ErwĂ€hnenswert ist sicherlich die Beratung des Hessischen Wirtschaftsministeriums als zustĂ€ndige Börsenaufsichtsbehörde bei der PrĂŒfung des geplanten Zusammenschlusses der Deutschen Börse und London Stock Exchange. Man war ebenso verstĂ€rkt im Immobilienbereich aktiv und baute zudem die Beratung auf Bankenseite aus: So war man vermehrt fĂŒr Oddo Seydler tĂ€tig, unter anderem beim Übernahmeangebot der DEMIRE an die AktionĂ€re der Fair Value REIT-AG. Praxisleiter Christoph Vaupel ist ein ‘tadelloser, sehr erfahrener und im Markt aktiver Partner, der ĂŒber sehr tiefe Kenntnisse im Kapitalmarktbereich verfĂŒgt und in allen Situationen die Ruhe bewahrt’ und der neu zum Partner ernannte Ulrich Reers wird aufgrund seiner ‘großen Erfahrung und seines angenehmen und kompetenten Auftretens’ empfohlen.

Interview with...

Law firm partners and practice heads explain how their firms are adapting to clients' changing needs

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2017

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an