Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2017

Deutschland 2017 > Kapitalmarktrecht > Strukturierte Finanzierungen und Verbriefungen

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Strukturierte Finanzierungen und Verbriefungen
  2. FĂŒhrende Namen

FĂŒhrende Namen

  1. 1
    • Martin Geiger - Hengeler Mueller
    • Bernhard Kaiser - Freshfields Bruckhaus Deringer
    • Oliver Kronat - Clifford Chance

Umfasst die Beratung zu strukturierten Finanzierungen, Verbriefungen, sowie zu Derivaten und verbrieften Derivaten, wobei vielfach Überschneidungen zu anderen Kapiteln innerhalb des Bank-, Finanz- und Kapitalmarktrechts bestehen, insbesondere zu DCM.

Allen & Overy LLP ist aufgrund ‘der pragmatischen und kommerziellen Ausrichtung der Beratung’ zu komplexen und innovativen strukturierten Finanzierungstransaktionen, Verbriefungen, einschließlich Restrukturierungen von Verbriefungen, und Derivaten eine der ‘bevorzugten Kanzleien’ in diesem Bereich. Das Team von ‘Experten’, das sich laut Mandanten in den letzten Jahren ‘sehr gut entwickelt hat’, konnte jĂŒngst einen Anstieg an Verbriefungstransaktionen, die zu den traditionellen Assetklassen gehören, verzeichnen. Beispielsweise beriet man Bank of America Merrill Lynch als Arrangeur und Lead Manager bei der Kingfisher CMBS-Transaktion mit einem Volumen von €317 Millionen, der erste europĂ€ische CMBS-Deal im Jahr 2016, der durch ein Portfolio von deutschen Gewerbeimmobilien gesichert ist. Außerdem betreute man Macquarie im Rahmen der ersten öffentlichen RMBS-Transaktion in Deutschland seit fĂŒnf Jahren. Zu den jĂŒngsten Mandats-Highlights zĂ€hlen ebenso mit Schiff- und Flugzeugkreditportfolios unterlegte strukturierte Finanzierungen sowie Transaktionen in Bezug auf Autofinanzierungen. Zudem betreut Martin Scharnke fĂŒr Credit Suisse fortlaufend ihre europĂ€ische Plattform zur Emission verbriefter Derivate und berĂ€t den Mandanten ebenso bei der Entwicklung einer Dokumentationsplattform zur ErfĂŒllung neuer Dokumentationsvorgaben fĂŒr Anlageprodukte fĂŒr Kleinanleger gemĂ€ĂŸ der 2017 in Kraft tretenden PRIIPs-Verordnung der EU. Kai Schaffelhuber teilt seine Zeit zwischen aufsichtsrechtlichen Fragen und der Beratung im Bereich der Strukturierten Finanzierung und mit Matthew Howard deckt man auch die englische Rechtsberatung ab. Der stetige Nachwuchs aus den eigenen RĂ€ngen setzte sich auch 2015 fort mit der Ernennung von Stefan Henkelmann zum Partner und Jens Nollmann zum Counsel.

Mit Erfahrung im Bereich der Strukturierten Finanzierung und Verbriefungen, die bis zum Anfang der 1990er Jahre zurĂŒckfĂŒhrt, verfĂŒgt Clifford Chance ĂŒber ‘Experten in diesem Bereich’, die fĂŒr ‘sehr gute Kenntnisse und umfassende, aber auch zielfĂŒhrende Beratung’ angesehen werden. Mit einer ‘QualitĂ€t, die deutlich höher liegt als bei vergleichbaren Anbietern’ berĂ€t man zu klassischen Verbriefungen und ABCP-Conduits sowie bei EZB-Repo-GeschĂ€ften, ABS-Restrukturierungen, Portfolio-VerkĂ€ufen, Cashflow und synthetischen Transaktionen und Repackagings mit zusĂ€tzlicher Expertise bei Derivate-Produkten. Man positioniert sich weiterhin bei innovativem GeschĂ€ft, beispielweise im Rahmen der Beratung der NIBC Bank Deutschland im Zusammenhang mit der Finanzierung des Solaranlagen-Mietmodells der MEP Werke, eine der bislang einzigen Whole Business Verbriefungen im deutschen Markt. Des Weiteren betreute man die erste Verbriefung von FinTech Darlehensforderungen in Deutschland, den Niederlanden und Spanien. Der ‘umtriebige’ Oliver Kronat begleitete Santander Consumer Bank als Originator bei einer Verbriefung von deutschen Verbraucherdarlehen in Höhe von €1,4 Milliarden und UniCredit Bank mandatierte die Kanzlei unter anderem bei zwei Verbriefungen von Mittelstandsdarlehen in Höhe von jeweils €2,5 und €2 Milliarden. Die reibungslose Zusammenarbeit mit anderen Praxisbereichen zeigte sich zuletzt in der Beratung der GE Capital beim Verkauf des ĂŒberwiegenden Teils der deutschen Immobilien und immobilienbesicherten Darlehen an Kildare Partners; hier war ein integriertes Team aus fast allen Rechtsbereichen der Kanzlei tĂ€tig. Der ‘sehr erfahrene’ Arne KlĂŒwer wird aufgrund seiner ‘Kombination von Kenntnissen aus der Finanzierung und Restrukturierung’ geschĂ€tzt.

Die ‘erstklassige Praxis’ von Hengeler Mueller beteiligt sich weiterhin an einer beeindruckenden Anzahl an Verbriefungstransaktionen und ‘zeichnet sich durch VerlĂ€sslichkeit, SeriositĂ€t und Kompetenz aus’ sowie durch ‘umfassende Branchenkenntnisse und Erfahrung, kombiniert mit einer sehr guten Vernetzung in der deutschen Unternehmenslandschaft’. Das ‘zielorientierte, verlĂ€ssliche und pragmatische’ Team schöpft aus der traditionell starken TĂ€tigkeit auf Bankenseite und Mandanten schĂ€tzen, dass ‘auch nicht juristische Fragestellungen verstanden, berĂŒcksichtigt und gelöst werden’. Ein jĂŒngstes Highlight stellt die Beratung von Bank of America Merrill Lynch bei der Verbriefung des an die THE SQUAIRE begebenen Darlehens ĂŒber Taurus 2015-2 DEU dar, eine der ersten deutschen CMBS-Verbriefungen nach der Finanzkrise; des Weiteren war man fĂŒr BMW Bank bei der Verbriefung von deutschen KfZ-Finanzierungsdarlehen und fĂŒr Abcbank bei der Verbriefung von Leasingforderungen tĂ€tig. Stefan Krauss beriet zu einigen RMBS-Transaktionen; ein Mandant war hier die DG HYP. Von Cerberus und Lone Star wurde man außerdem bei diversen NPL-Transaktionen mandatiert. Der ‘unfassbar belastbare und absolut zuverlĂ€ssige’ Martin Geiger ‘versteht die Interessen des Mandanten sowie der strukturierenden Bank, vermittelt pragmatisch und lösungsorientiert zwischen den beteiligten Parteien’ und ‘fokussiert sich auf die Erreichung der formulierten Ziele unter BerĂŒcksichtigung und Einhaltung des Projektplans’.

Das ‘qualitativ gute’ Team von Freshfields Bruckhaus Deringer berĂ€t sowohl zu strukturierten Finanzprodukten und Finanzierungstransaktionen als auch Verbriefungen und zu Derivaten und demonstriert besondere StĂ€rke in multijurisdiktionalen Mandaten. Ein jĂŒngstes Highlight war die Beratung von CrĂ©dit Agricole CIB und RBS als Arranger bei der VerlĂ€ngerung eines Verbriefungsprogramms zur Absatzfinanzierung von Peugeot und CitroĂ«n in Deutschland sowie zur Übertragung des Programms auf einen neuen Originator, der ein Joint Venture zwischen der Banque PSA und Santander ist. Des Weiteren betreut man Opel Bank bei der der E-CARAT 8 2015-Verbriefung von deutschen Autodarlehensforderungen sowie bei der Restrukturierung einer Conduit Warehouse-Struktur STAR II und wurde zudem von verschiedenen Unternehmen und Banken bei AbsicherungsgeschĂ€ften mittels Aktienderivaten, dem Clearing von Derivaten und im Zusammenhang mit börsengehandelten Derivaten mandatiert. Auch im Bereich der finanzierungsbezogenen Derivate wie WĂ€hrungs- und Zinsderivate im Zusammenhang mit Kredit- und Verbriefungstransaktionen ist man tĂ€tig. Nachdem der Derivate-Experte Andreas Bartsch kurz vor Redaktionsschluss aus der Partnerschaft austrat und der Praxis nun als Of Counsel seine Beratung zur VerfĂŒgung stellt, ist Bernhard Kaiser der Hauptkontakt.

Linklaters LLP setzt Schwerpunkte auf die Restrukturierung und Abwicklung bestehender strukturierter Finanzierungstransaktionen sowie auf Portfoliotransaktionen und deren Refinanzierung, wobei man hier auf VerkĂ€ufer-, KĂ€ufer- und Finanziererseite berĂ€t. Zu den Highlights zĂ€hlen die Beratung der Ersten Abwicklungsanstalt (EAA) bei der Übertragung eines pan-europĂ€ischen Portfolios von Aktiva und Passiva der Westdeutschen Immobilienbank auf die EAA, sowie die Betreuung der Commerzbank im Rahmen der synthetischen Verbriefung eines Portfolios von SME-Darlehen im Volumen von rund €1 Milliarde zum Zwecke der regulatorischen Eigenkapitalentlastung im Wege einer Finanzgarantie des European Investment Fund (EIF). Kurt Dittrich, der zum Leiter der Finance Division Deutschland ernannt wurde, berĂ€t Dauermandant Eurex Clearing im Zusammenhang mit ihrem neuen Clearing-Modell fĂŒr US Clearing-Mitglieder und ihrer Zulassung als Derivatives Clearing Organization durch die US-Derivateaufsichtsbehörde Commodity Futures Trading Commission. Mit Christian Storck verfĂŒgt man außerdem ĂŒber Expertise bei komplexen Derivatetransaktionen; der Fokus liegt auf OTC-Derivaten. Laurenz Uhl kĂŒndigte kurz vor Redaktionsschluss seinen Weggang und die RĂŒckkehr in die Schweiz an, Barbara Lauer wurde jedoch, laut Wettbewerbern ‘verdientermaßen’, im Mai 2016 zur Partnerin ernannt und kann breite Expertise bei Portfolio- und NPL Transaktionen, Asset-basierten strukturierten Finanzierungen und Derivaten vorweisen.

Baker & McKenzie Partnerschaft von RechtsanwĂ€lten, WirtschaftsprĂŒfern und Steuerberatern mbB hat eine ‘starke Positionierung bei Autoverbriefungen’ inne und berĂ€t zudem zu multijurisdiktionalen ABCP-Transaktionen aus den Bereichen der Handels-, Leasing- und Restwertforderungen, sowie im Bereich neuer und innovativer Assetklassen; hier betreut man beispielsweise hĂ€ufig Mandate im FinTech-Segment. Am Frankfurter Standort begleitete Martin Kaiser zuletzt unter anderem den neuen Mandanten ING Wholesale Banking in diversen Sachverhalten, wie beispielsweise als Arranger bei einer Verbriefungstransaktion fĂŒr Mauser. Sandra Wittinghofer wurde von einem unabhĂ€ngigen Leasingunternehmen beim Aufbau einer Verbriefungsplattform in Luxemburg mandatiert und ist laufend fĂŒr NIBC Bank tĂ€tig, so unter anderem bei einer ABCP-Transaktion. Und in MĂŒnchen berĂ€t Matthias Eggert CRX bei der Implementierung von Plattformen fĂŒr neuartige Supply-Chain-Finanzierungen. Nennenswert ist letztlich auch die Beratung in vielen europĂ€ischen Jurisdiktionen bei Verbriefungstransaktionen in allen Assetklassen als Preferred Legal Advisor der Rating Agentur DBRS; man bemĂŒht sich weiterhin um eine breitere sowie internationalere Aufstellung und konnte im Zuge dessen erfolgreich die Zusammenarbeit insbesondere mit den Kollegen aus dem Pariser und Londoner BĂŒro verstĂ€rken.

Hogan Lovells International LLP setzt mit Mandanten wie BMW, Mercedes, VW und Ford weiterhin einen ‘Fokus auf Autoverbriefungen’ und ist stark international ausgerichtet. So wurde Sven Brandt beispielsweise von Volkswagen Financial Services und Volkswagen Leasing bei der Verbriefung von Automobil-LeasingvertrĂ€gen im Volumen von €820 Millionen mandatiert und man beriet des Weiteren die Mercedes-Benz Bank bei der Verbriefung der sechsten Tranche von Automobilkrediten; das Volumen der ABS-Transaktion belief sich auf €1,1 Milliarden. Aufbauend auf tiefgehender Kenntnis des chinesischen Marktes beriet Dietmar Helms jĂŒngst Mercedes-Benz Auto Finance bei der ersten Verbriefung von Autodarlehensforderungen in China. Ein besonderes Highlight außerhalb des Automobilbereichs stellte zudem die laufende Beratung der NordLB bei einer €1,3 Milliarden privat platzierten Schiffsfinanzierungs-Verbriefung unter Einbeziehung einer Alternative Investment Struktur fĂŒr Work-out FĂ€lle dar, einschließlich der Vendor Due Diligence und dem Aufsetzen eines Joint Ventures mit KKR und China Investment Capital Corporation fĂŒr eine neue Servicing Gesellschaft. Man verfĂŒgt ebenso ĂŒber industriespezifische Expertise in den Bereichen Immobilien, erneuerbare Energien, Versicherungen, Einzelhandel und Finanzinstitutionen; vor allem letzteren Bereich konnte man mit neuen Mandanten wie Kreditech und Portigon ausbauen.

Die Strukturierte Finanzierungs- und Verbriefungspraxis von Mayer Brown LLP ist weiterhin an zahlreichen Transaktionen im Bereich der True-Sale-Verbriefungen und des Asset-basierten KreditgeschĂ€fts tĂ€tig und traditionell stark im Bereich Autokredite und Autoleasing. In Zusammenarbeit mit Londoner Kollegen beriet Andreas Lange beispielsweise Barclays, Deutsche Bank, HSBC und Lloyds Bank als Joint Arranger und Joint Lead Manager in einer €543,5 Millionen Automobilkreditverbriefung, sowie die Joint Lead Manager und Joint Lead Arranger CrĂ©dit Agricole CIB, BNP Paribas, Bank of America Merrill Lynch und RBS bei der Emission von Asset-Backed-Notes im Wert von €650,7 Millionen, die durch deutsche Automobilkredite der FCE Bank, ein Unternehmen der Ford Motor Company Gruppe, gesichert sind. Man berĂ€t ebenso zu regulatorischen Aspekten hinsichtlich der jeweiligen strukturierten Finanzierungsprodukte und zu allen Aspekten von OTC Derivaten und Clearing. So wird Jochen Seitz von Bank Julius BĂ€r mandatiert, unter anderem in Bezug auf Emissions-programme fĂŒr Zertifikate und strukturierte Produkte, hinsichtlich neuer regulatorischer Anforderungen fĂŒr OTC-Derivate sowie im Rahmen der Erstellung eines DCS-Produkts. Patrick Scholl wird ebenfalls empfohlen; er beriet zuletzt eine Bank bei einer der wenigen komplexen, internationalen synthetischen Verbriefungen im Markt.

Ashurst LLP gilt als ‘etablierte Adresse’ im Bereich der strukturierten Produkte und verbrieften Derivate und besticht durch ‘ein Servicelevel, das in seiner gesamten Bandbreite sehr hoch ist’; Mandanten schĂ€tzen ebenso den ‘hervorragenden Austausch mit den internationalen BĂŒros der Kanzlei, einschließlich London, der eine effiziente Zusammenarbeit auch auf internationaler Ebene gewĂ€hrleistet’. Die StĂ€rke im Bereich der strukturierten Retail-Produkten zeigt sich unter anderem in der neuen Mandatierung als European Counsel von Barclays fĂŒr sĂ€mtliche Retail-Structured-Products-Plattformen und Basisprospekte. Auch fĂŒr die Erste Group ist man im Rahmen aller ihrer Structured-Products-Programme tĂ€tig und die DZ Bank beriet man jĂŒngst zu einem Update sĂ€mtlicher strukturierter Basisprospekte fĂŒr den italienischen Markt. Ein besonderes Highlight war zudem die neue und laufende Mandatierung von SIX Financial Services im Zusammenhang mit einem Joint Venture mit der SIX im Rahmen dessen europaweitem PRIIPs KID Angebot. Der ‘sympathische und pragmatische’ Tobias Krug ‘verfĂŒgt neben seiner herausragenden juristischen Kompetenz ĂŒber ein sehr tiefgehendes kommerzielles VerstĂ€ndnis, so dass man als Mandant eine umfangreiche und fundierte Beratung auf einem Top-Niveau erhĂ€lt’.

Jones Days ‘extrem gutes’ Team liefert im Rahmen der Strukturierung von Finanztransaktionen fĂŒr unterschiedliche Assetklassen ‘immer hochwertige Arbeit’. Vor allem bei Verbriefungstransaktionen in der Automobilbranche ist man eine gefragte BeratungsgrĂ¶ĂŸe: So wurde man erstmals von Volkswagen Financial Services beim Aufsatz der €10 Milliarden Driver Master Verbriefungsplattform zur Verbriefung von Autodarlehen mandatiert und beriet MAN Financial Services, der Finanzierungstochter von MAN in der LKW- und Bussparte der VW-Gruppe, im Zusammenhang mit einem LKW-Leasing-Verbriefungsprogramm. Im Derivate-Segment gehörte die Beratung der Deutschen Bank hinsichtlich einer geplanten öffentlichen Übernahme in Deutschland zu den Highlights; die Bank war ĂŒber eine Derivatekonstruktion als DrittkĂ€ufer von Aktien fĂŒr die Bieterin in einem öffentlichen Übernahmeangebot tĂ€tig. Regulatorische Expertise in grenzĂŒberschreitenden Sachverhalten demonstrierte unter anderem Nick Wittek zuletzt bei der Beratung der BNP Paribas mit Pariser und Londoner Kollegen hinsichtlich der Erstellung eines lĂ€nderĂŒbergreifenden Gutachtens im regulatorischen Bereich fĂŒr Derivate. Zudem konnten LBBW und SociĂ©tĂ© GĂ©nĂ©rale als neue Mandanten gewonnen werden. Der hĂ€ufig empfohlene Ulf Kreppel wird aufgrund seines ‘Mitdenkens, der Branchenkenntnis, den guten Ideen fĂŒr Problemlösungen und die stets gute Kommunikation mit Mandanten und anderen AnwĂ€lten’ geschĂ€tzt.

Aufgrund des ‘sehr guten Überblick ĂŒber Marktnuancen’ wird White & Case LLP ‘insbesondere bei regulatorischen Transaktionen und Verbriefungen’ zu Rate gezogen, denn hier ‘arbeiten die Strukturierten Finanzierungs- und DCM-Teams ideal zusammen’. Man verfĂŒgt ĂŒber umfangreiche Expertise im Bereich der strukturierenden Finanzierung, bei Verbriefungen und im Asset-basierten KreditgeschĂ€ft mit Banken und bei Lösungen fĂŒr Banken. In jĂŒngsten Highlights beriet man so die Deutsche Bank und von One Square bei der strukturierten Refinanzierung des deutschen Offshore-Windparks Meerwind und vertrat außerdem verschiedene deutsche GlĂ€ubiger-Banken bei Gerichtsverfahren gegen die HETA Asset Management im Zusammenhang mit kapitalmarktrechtlichen Fragestellungen nach neuem europĂ€ischem Bankenaufsichtsrecht. Das Mandatsportfolio umfasste zuletzt ebenso die Verbriefungen von deutschrechtlichen Autodarlehensforderungen und eines Wohnbaukreditportfolios sowie Mandate im NPL- und Derivate-Bereich. Das Team besticht durch den ‘ruhigen und gelassenen Ansatz’, ‘verliert nie das Gesamtbild aus den Augen und schaut ĂŒber den Tellerrand hinaus’. Der â€˜Ă€ußerst zuverlĂ€ssige’ Dennis Heuer ‘kann aufgrund seines großen Erfahrungsschatzes und seiner hohen Mandantenakzeptanz einen beachtlichen Track Record vorweisen’ und ‘setzt sich sehr fĂŒr eine fachgerechte, zĂŒgige und budgetgerechte Umsetzung ein’. Bemerkenswerterweise konnte die Kanzlei den Zugang eines neuen Teams in Dubai verzeichnen, so dass ein Ausbau der EMEA-KapazitĂ€ten auch am deutschen Standort in Zukunft zu spĂŒren sein sollte.

DLA Piper bietet sowohl im Rahmen von rein deutschem GeschĂ€ft als auch in grenzĂŒberschreitenden Mandaten ‘wirklich ausgezeichneten Service auf allen Ebenen’ und konnte mit dem ‘sehr erfahrenen’ Okko Hendrik Behrends von Latham & Watkins LLP einen Anwalt mit ‘exzellenten Kenntnissen’ fĂŒr sich gewinnen; neben langjĂ€hriger Erfahrung zu Schuldverschreibungsprodukten, strukturierten Finanzierungen und Derivaten berĂ€t Behrends auch zum Bankaufsichtsrecht und zu Rechtsstreitigkeiten im Finanzsektor. Er betreut unter neuer Kanzleiflagge weiterhin Unicredit Bank, die er zu fondsgebundenen strukturierten Schuldverschreibungen berĂ€t. Zudem hat Nina-Luisa Siedler besondere Expertise im FinTech-Bereich; so beriet man beispielsweise eine neue Internet-Bank bei der Refinanzierung von Konsumentenkreditportfolios. Zu den weiteren Mandaten zĂ€hlen die Begleitung einer multinationalen Bank bei der Restrukturierung und Abwicklung einer deutschen NPL-Struktur und die Beratung von GE Rail Services bei der Verbriefung von einem Forderungsportfolio zur Finanzierung von Schienenfahrzeugen.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2017

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an