Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2017

Deutschland 2017 > Regionale Kanzleien: Wirtschaftsrecht > Düsseldorf

Redaktionelle Abschnitte

Düsseldorf bleibt aufgrund der Wirtschaftsstärke ein attraktiver Standort für Kanzleien. Einerseits entspringen die günstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der zentralen Lage der Stadt im bevölkerungsreichsten Ballungsraum Deutschlands, anderseits profitiert man durch den drittgrößten Flughafen Deutschlands, sowie durch die Messe Düsseldorf mit deren zahlreichen internationalen Leitmessen von einer internationalen Verflechtung. Angelockt werden daher neben mittelständischen Einheiten auch zahlreiche angelsächsische Großkanzleien. So zog sich beispielsweise Freshfields Bruckhaus Deringer im Dezember 2015 aus dem Kölner Markt zurück um sich dem Düsseldorfer Team anzuschließen und Pinsent Masons LLP eröffnete im Februar 2016 neben München ein zweites deutsches Büro in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. Somit überrascht es nicht, dass sich viele ortsansässige Kanzleien verstärkt dem internationalen Geschäft widmen, insbesondere im Gesellschaftsrecht und M&A. Daneben bilden die bank- und kapitalmarktrechtliche sowie die immobilien- und baurechtliche Beratung weitere Schwerpunkte vieler Kanzleien. Düsseldorf ist nach Frankfurt am Main die zweitgrößte Bank- und Börsenstadt; so ist beispielsweise das traditionsreiche Bankhaus HSBC Trinkaus & Burkhardt dort beheimatet. Als Immobilienstandort nimmt die Stadt durch hochwertige Immobilienentwicklungen und Investitionen, sowohl im Gewerbe- als auch im Wohnimmobiliensektor, eine Spitzenposition ein. Die Branchenexpertise richtet sich ebenfalls nach den örtlichen Gegebenheiten, wie der starken Mode- und Informationstechnologiebranche. So kann unter anderem Franz Rechtsanwälte mit Erfahrung in der Modeindustrie aufwarten und Orth Kluth Rechtsanwälte im IT-Bereich. Außerdem ist Düsseldorf ein bedeutender Justizstandort und gewann mit der Etablierung von einer der vier Lokalkammern des einheitlichen europäischen Patentgerichts weiter an Bedeutung.

Im Regionalteil Düsseldorf werden bedeutende ortsansässige Kanzleien sowie deren besondere Spezialisierungen und Stärken in allen Aspekten des Wirtschaftsrechts dargestellt. Großkanzleien und Boutiquen finden Sie in unseren bundesweiten Bewertungen, untergliedert nach Praxisbereichen.

Mit Beratungskapazitäten auf dem gesamten Spektrum des Wirtschaftsrechts legt Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte mbB den Fokus auf die Begleitung von Mandanten aus dem Großraum Düsseldorf und Rhein-Ruhr, wobei daneben das internationale Geschäft an Bedeutung gewinnt. Die Stärken des ‘erfahrenen’ Teams liegen im Gesellschafts- und Arbeitsrecht sowie dem Transaktionsbereich. Im ersteren musste man zwar den Abgang von Torsten Bergau zu Pinsent Masons LLP verkraften, dafür wurde die Partnerriege mit dem Zugang von Andreas Hecker von Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und der Ernennung von Martin Stange verstärkt. Hier beriet man unter der Federführung von Claus Eßers das CMS Pflegewohnstift Bochum-Wattenscheid bei einem Immobilien-M&A-Vertrag mit einem schwedischen Investor zu einem Pflegeheim. EUROFORUM wird bei arbeitsrechtlichen Themen beraten sowie zu Fragen der Geschäftsführerhaftung und des Vertriebsrechts. Den Flüssiggas-Versorger PRIMAGAS berät man im insolvenzrechtlichen Rahmen und insbesondere zur Abwehr von Anfechtungsansprüchen durch Insolvenzverwalter. Weitere Mandanten sind das chinesische Unternehmen HI WAY Pioneer, Ströer und FUNKE Digital. Namenspartner Klaus Fritsch schied altersbedingt aus der Kanzlei aus.

Die ‘sehr gute’ und ‘aktive’ Kanzlei Orth Kluth Rechtsanwälte verfolgt einen Full-Service-Ansatz und berät Unternehmen und Unternehmer schwerpunktmäßig im Gesellschafts-, Arbeits- und Baurecht sowie in den Bereichen IP und IT und vertritt sie in handels- und vertriebsrechtlichen Streitigkeiten. Zu den Highlights zählt die Begleitung von Terex bei der gruppeninternen Umstrukturierung; ebenso bei der Umstrukturierung begleiteten Marc Henze und die zur Partnerin ernannte Christina Cannistra das Intralogistik-Unternehmen Dematic. Im Baurecht vertrat man die Diete + Siepmann Ingenieurgesellschaft in zwei Prozessen zu vermeintlichen Schäden infolge von Objektüberwachungsfehlern beim Neubau und der Sanierung des Messegeländes Essen. Guido Matthey und der zum Partner ernannte Simon Grosse-Brockhoff berieten GEA in arbeitsrechtlichen Belangen im Rahmen des Fit for 2020-Projekts, wie beispielsweise bei der Einführung einer Konzernstruktur, bei Personalanpassungsmaßnahmen und dem Abschluss eines Gruppeninteressenausgleichs. Neu mandatiert wurde man vom Zugdienstleistungserbringer National Express Südwest mit der Begleitung der Fahrzeugausschreibung bei der Beschaffung von Zügen.

Die gesellschaftsrechtliche Betreuung und die operative Unternehmensberatung als ausgelagerte Rechtsabteilung bilden die zwei Standbeine von Franz Rechtsanwälte. Man berät mittelständische Unternehmen, oftmals aus der Pharma-, Chemie-, Mode- und Maschinenbau-Branche sowie aus dem Zuliefersektor, und internationale Großkonzerne bei Unternehmenskäufen und Umstrukturierungen. Zu den langjährigen Mandanten gehört der Oberflächenmaterialen-Hersteller Surteco, den man in gesellschaftsrechtlichen Belangen betreut. Weitere Facetten des Beratungsangebots bilden das Arbeits-, Kartell- und Vertriebsrecht sowie der Gewerbliche Rechtsschutz und die Begleitung bei Finanzierungen und Insolvenzen. Christian Franz ist zudem für seine Expertise in der französischen Rechtsberatung bekannt, was zu zahlreichen Mandatierungen seitens deutscher und französischer Venture Capital und Private Equity-Fonds führt. Ute Spiegel ist im Arbeitsrecht anerkannt. Sie begleitet Unternehmen bei Restrukturierungen und Unternehmensverkäufen, Interessenausgleich- und Sozialplanverhandlungen sowie bei Massenentlassungen.

Zu den prominenten Tätigkeitsfeldern der partnerorientierten Kanzlei Mütze Korsch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH zählen das Bau- und Immobilienrecht, wobei man auch im Gesellschafts-, Arbeits-, Vergabe- und Steuerrecht sowie im Gewerblichen Rechtsschutz gut aufgestellt ist. Dem Mandantenstamm gehören vorrangig mittelständische Unternehmen und öffentlich-rechtliche Auftraggeber an. Das Team, das sich seit 2015 auf Wachstumskurs befindet, konnte durch den Zugang Urs Breitsprechers von v. Woedtke & Partner erneut verstärkt werden. Sein Fokus liegt auf den Bereichen M&A und Corporate Finance, der Sanierungs- und Restrukturierungsberatung sowie dem Steuerrecht. Besonders nennenswert ist die Vertretung des Kunsthändlers Helge Achenbach, der mit Breitsprecher erfolgreich gegen das Urteil des Landgerichts Düsseldorf auf Schadenersatz Berufung eingelegt hatte.

PPR & PARTNER zeichnet sich durch die regionale Verwurzlung im Arbeits- und Gesellschaftsrecht einschließlich des M&A-Geschäfts aus, wobei insbesondere letztgenannter Bereich von Internationalität geprägt ist. Das Team berät schwerpunktmäßig mittelständische und inhabergeführte Unternehmen, oftmals aus dem produzierenden Gewerbe und dem Handel, wie auch nationale und internationale Großkonzerne und börsennotierte Aktiengesellschaften. Ein Highlight war Ulf Hackenbergs Beratung der Gesellschafter des Kunststoff-Spezialisten Walter Goletz beim Verkauf einer 75%igen Mehrheitsbeteiligung an Nanogate, ein internationales Systemhaus für Hochleistungsoberflächen. Dieter Pape berät Unternehmen, Vorstandsmitglieder, Geschäftsführer und Führungskräfte zu Fragestellungen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Weitere Kernkompetenzen des Teams liegen im IP-Bereich und der Streitbeilegung. An dieser Schnittstelle verfügt Jörg Meyer bei kennzeichenrechtlichen Fragen über Fachwissen. Er berät bei der Auswahl von Marken, Unternehmensnamen oder anderen Kennzeichen und vertritt Mandanten in Markenverletzungsklagen.

Die Kernbereiche der ‘guten und verlässlichen’ Kanzlei Rotthege | Wassermann erfuhren durch den Zugang des Gesellschaftsrechtlers Barnim von den Steinen von SZA Schilling, Zutt & Anschütz Rechtsanwalts AG sowie die Partnerernennungen von Andreas Töller und Immobilienrechtler Martin Butzmann weitere Verstärkung, nachdem Christian Appelbaum zu Zwanzig Hacke Meilke & Partner und später zu Heuking Kühn Lüer Wojtek gewechselt war. Martin Ludgen wurde im Bau- und Architektenrecht in die Partnerriege aufgenommen. Töller und der ‘lösungsorientierte und verhandlungsgeschickte’ Georg Rotthege berieten INTERBODEN beim Verkauf zweier Portfolios bestehend aus Wohnungs- und Gewerbeeinheiten an einen institutionellen Investor. Die Duisburger Immobiliengesellschaft Hamborner REIT begleitete man beim Erwerb des Fachmarktzentrums Westoria in Gießen vom Fondmanager TH Real Estate, und AEW Europe beim Erwerb von 103 Serviced-Apartments im Düsseldorfer Andreas Quartier. Die Immobilienvermittlung Hahn und GERCHGROUP sind weitere Mandanten.

Bei Godefroid & Pielorz liegen die Schwerpunkte im Bank- und Kapitalmarktrecht, im Gesellschaftsrecht sowie dem Transaktionsbereich und angrenzenden Gebieten wie dem Insolvenz-, Arbeits- und Vertriebsrecht. Außerdem ist man in der Prozessführung erfahren. Die Partnerernennung von Gwendolin Gottschick betont den erstgenannten Sektor, in dem man unter anderem Banken zu Bankentgelten berät und sie in Wettbewerbsthemen und Unterlassungsklageverfahren vertritt. Das Gesellschaftsrechtsteam um Michael Pielorz betreute ein Vorstandsmitglied bei der Abwehr einer möglichen Organhaftungsklage. Im Arbeitsrecht vertritt das Team mehrere Tochtergesellschaften eines deutschen, international tätigen, Stahl- und Technologiekonzerns. Hervorzuheben sind zudem die Betreuung einer Bank zu einem Planinsolvenzverfahren eines Kunden und die Beratung einer weiteren Bank zu Voraussetzungen des Ausgleichsanspruchs von Versicherungsvermittlern.

Grooterhorst Rechtsanwälte demonstriert Expertise im Immobiliensektor mit besonderer Ausrichtung auf die Projektentwicklung und das öffentliche Planungsrecht, in dessen Rahmen man mittelständische und große Unternehmen, Kapitalanlagengesellschaften, Projektentwickler und öffentlich-rechtliche Auftraggeber berät. Die prozessuale Erfahrung des Teams um Namenspartner Johannes Grooterhorst wird vorwiegend von Versicherern, Banken und Vorständen in Anspruch genommen, die man bei Vermögensschadens-, Produkt- und Betriebshaftpflichtversicherungsfällen sowie bei Post-M&A-Streitigkeiten vertritt. An der Schnittstille zum Versicherungsrecht ist Ralf-Thomas Wittmann versiert. Hier betreut man Großversicherer in der Abwehr von Haftungsansprüchen gegen ihre Versicherungsnehmer, insbesondere im Bereich der Architekteningenieurhaftung. Die Betreuung von Unternehmen bei der Gründung, Strukturierung und Restrukturierung sowie der Liquidation ist eine weitere verlässliche Säule des Geschäfts.

Das Aushängeschild von Lindenau Prior & Partner ist die Beratung im Bank- und Kapitalmarktrecht. Man betreut Großbanken bundesweit häufig bei Finanzierungsfragen und im Bankvertragsrecht. Außerdem vertritt man den Mandantenstamm bei der gerichtlichen und außergerichtlichen Durchsetzung von Forderungen aus Bank-, Factoring- und Leasingverträgen. Zu den weiteren Stärken des Teams zählen das Gesellschafts- und das Immobilienrecht, die sich oftmals im Zusammenspiel befinden. Man betreut Unternehmen bei der Gründung, Umstrukturierung und Liquidation sowie bei Unternehmenskäufen. Das Immobilienrechtsteam verfügt über Expertise bei gewerblichen Immobilientransaktionen und betreut Mandanten bei der Projektentwicklung und der Verwaltung von Immobilien. Mit dem Abgang von Ramin Goodarzi, der jetzt als Goodarzi & Polster Rechtsanwälte firmiert, verlor man allerdings den einzigen Partner im Vergabe- und öffentlichen Wirtschaftsrecht.

Im Mittelpunkt der Tätigkeit von RWP Rechtsanwälte steht die Beratung im öffentlichen Wirtschafts-, Vergabe- und EU-Beihilferecht, während man auch im Immobilien- und Baurecht erfahren ist. Man ist für öffentliche Auftraggeber und Bieter in Vergabe- und anschließenden Nachprüfungsverfahren tätig. Das Team begleitet Mandanten bei der Strukturierung von Beschaffungsprojekten, beim Projektmanagement und der Vertragserstellung sowie bei der Durchführung von Vertragsverhandlungen im Rahmen öffentlicher Auftragsvergaben. Ein herausragendes Mandat der Kanzlei war Clemens Antweilers Vertretung des Verbandes Nordrhein-Westfälischer Omnibusunternehmen und des Omnibusunternehmens Kraftverkehr Gebr. Wiedenhoff in einem Tariftreue-Verfahren gegen das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Pascale Liebschwager und Felix Nieberding begleiteten das Land Nordrhein-Westfalen im Vergabeverfahren um den Neubau des Polizeipräsidiums in Aachen.

Peters Rechtsanwälte ist vorwiegend im Gesellschaftsrecht tätig, mit weiteren Beratungskapazitäten im Immobilien- und Arbeitsrecht. Namenspartner Wolfgang Peters berät mittelständische Unternehmen bei der Restrukturierung sowie bei erbrechtlichen Fragestellungen und ist erfahren in gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten. Zudem berät das Team bei Insolvenzen und zu Unternehmenstransaktionen. Jürgen Einbeck betreut nationale und internationale Investoren und Bauherren, Bauunternehmen, Bauträger, Projektentwickler sowie Architekten bei Bau- und Immobilienprojekten. Seine Expertise umfasst die Beratung bei der Vertragsgestaltung, bei Immobilientransaktionen und Fragestellungen im gewerblichen Mietrecht. Mittelständische Unternehmen, Geschäftsführer und Vorstände mandatieren das Team zu Fragen des kollektiven und individuellen Arbeitsrechts.

Interview with...

Law firm partners and practice heads explain how their firms are adapting to clients' changing needs

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2017

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an