Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2017

Deutschland 2017 > Regionale Kanzleien: Wirtschaftsrecht > Köln

Redaktionelle Abschnitte

Die bevölkerungsreichste Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen zählt zu den bedeutendsten Wirtschaftsstandorten Deutschlands und ist durch eine starke Diversifizierung vieler Branchen gekennzeichnet. Traditionell nehmen der Automobilbau sowie die Energie- und Wasserversorgung eine besondere Stellung ein. So gehören zu den größten Arbeitgebern der Stadt die Ford-Werke und die Stadtwerke Köln. Die Nahrungsmittel- und Chemieindustrie sowie das Verlags- und Medienwesen zählen jedoch ebenso zu den wesentlichen Wirtschaftssäulen. Zahlreiche global tätige Unternehmen etablierten ihren Produktionsstandort im Kölner Chemiegürtel zwischen Leverkusen und dem Rhein-Erft-Kreis, darunter AkzoNobel, Bayer CropScience und Covestro. Vertreter der Medienbranche wie der private Fernsehsender RTL, der Westdeutsche Rundfunk (WDR) und die DuMont Mediengruppe haben ebenfalls ihren Sitz in Köln. Die unterschiedlichen Branchenausrichtungen und rechtlichen Spezialisierung zahlreicher lokaler mittelständischer Kanzleien entsprechen dieser breitgefächerten wirtschaftlichen Landschaft. Neben der Expertise im Gesellschaftsrecht und M&A, die viele Kanzleien vorhalten, widmen sich Einheiten wie Oppenhoff & Partner und Loschelder marken- und wettbewerbsrechtlichen Themen, wohingegen Kanzleien wie Wirtz & Kraneis mit einer gezielten prozessualen Ausrichtung aufwarten. Außerdem gelang es einigen Sozietäten aus der Beratung von Versicherungen ein lukratives Geschäft zu entwickeln. Versicherungsunternehmen wie Generali Deutschland, AXA oder GVV-Kommunalversicherung haben ihren Stammsitz in Köln, wodurch sich die Stadt zu einem bedeutenden Versicherungsstandort in Deutschland etablierte. Der lokale Rekrutierungsmarkt entwickelte sich durch den Umzug des Kölner Büros von Freshfields Bruckhaus Deringer im Dezember 2015 nach Düsseldorf zugunsten der ortsansässigen mittelständischen Einheiten, die dadurch aus einem größeren Pool junger Talente, insbesondere im M&A-Bereich, schöpfen können.

Im Regionalteil Köln werden bedeutende ortsansässige Kanzleien sowie deren besondere Spezialisierungen und Stärken in allen Aspekten des Wirtschaftsrechts dargestellt. Großkanzleien und Boutiquen finden Sie in unseren bundesweiten Bewertungen, untergliedert nach Praxisbereichen.

Das Aushängeschild von CBH Rechtsanwälte Cornelius, Bartenbach, Haesemann & Partner ist neben der breiten öffentlich-rechtlichen Praxis die immobilienrechtliche Beratung und die Expertise im Gewerblichen Rechtsschutz. So betreute Jochen Hentschel das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz bei der Liquidation des Zweckverbandes Tierkörperbeseitigung in Rheinland-Pfalz, dem Saarland, dem Rheingau-Taunus-Kreis sowie im Landkreis Limburg-Weilburg. Absolut Immobilien, Deutsche Rückversicherung und der Verband öffentlicher Versicherer mandatieren das Team in immobilienrechtlichen Belangen, die vielfach eine Transaktionskomponente aufweisen. In diesem Bereich erlitt man allerdings durch den Abgang des M&A-Partners Patrick Flesner zu METRO einen Verlust. Daneben verließ Bank- und Finanzrechts-Counsel Panagiotis Paschalis die Kanzlei und wechselte in die Kommunalpolitik. Nichtsdestotrotz blickt das Team auf zahlreiche Highlights zurück, darunter die Beratung und prozessuale Vertretung eines Online-Kleinanzeigenmarkt-Anbieters, die Betreuung von HARIBO bei wettbewerbsrechtlichen Themen, sowie die Beratung der Verlagsgruppe Bastei Lübbe in markenrechtlichen Belangen an der Transaktionsschnittstelle. Außerdem gilt das Team in der Begleitung von Großbauprojekten als gute Adresse. Demonstriert wurde dies beispielsweise durch die Betreuung von Aurelis Real Estate bei der Konversion des ehemaligen Güterbahnhofs im Kölner Stadtteil Ehrenfeld.

Besonders starke Akzente setzt Oppenhoff & Partner in der gesellschaftsrechtlichen und transaktionsbezogenen Beratung, die oftmals eine grenzüberschreitende Komponente aufweist. Durch den Zugang von Christof Gaudig von Mayer Brown LLP verstärkte man diesen Bereich sowie auch das versicherungsrechtliche Team. Hervorzuheben ist insbesondere die Betreuung des Beratungsunternehmens SQS Software Quality Systems beim Erwerb und der Finanzierung des US-Softwaredienstleisters Trissential durch eine Kapitalerhöhung. Die DuMont Mediengruppe und AKF Bank mandatierten das Team ebenfalls zu gesellschaftsrechtlichen Themen. Andere prominente Tätigkeitsfelder sind das Arbeits- und Steuerrecht sowie die Betreuung von Nachfolge-, Vermögens- und Stiftungsmandaten. Mit der Partnerernennung von Alexander Willemsen will man den erstgenannten Bereich weiter ausbauen. Hier beriet das Team D.E Master Blenders im Rahmen eines Joint Ventures mit dem amerikanischen Lebensmittelkonzern Mondelēz und der Stilllegung des Betriebs in Köln und der Teilstilllegung in Mainz. Axel Wenzel beriet die Benckiser Stiftung Zukunft in steuer- und stiftungsrechtlichen Fragen zu einem Nachfolgeprojekt. Für steuerrechtliche Belange ist Axel Bödefeld bekannt. Zu seinem Mandantenportfolio zählen mittelständische Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und vermögende Privatpersonen.

Zu den Kernmandanten von Loschelder zählen mittelständische Familienunternehmen, börsennotierte Unternehmen und öffentlich-rechtliche Auftraggeber. Im Arbeitsrecht, ein Schwerpunkt innerhalb der umfassenden wirtschaftsrechtlichen Beratung der Kanzlei, berät das Team um Detlef Grimm vorwiegend Arbeitgeber, aber auch Führungskräfte. Beispielsweise begleitete man gemeinsam mit den Gesellschaftsrechtlern den Autohausbetreiber Herbrand beim Erwerb zweier Niederlassungen von Daimler sowie beim anschließenden Integrationsmanagement, einschließlich der Tarifstruktur und der Anpassung der Vergütungsstruktur. Daneben liegt der Fokus der Beratung und prozessualen Vertretung im Regulierungs-, Marken-, Wettbewerbs- und Patentrecht sowie in der Immobilienwirtschaft und dem Transaktionsbereich. In einem Highlight des M&A-Teams, dem Sebastian Kalb nun als Partner angehört, beriet man METRO beim Erwerb des Lebensmittellieferanten RUNGIS express vom Logistikunternehmen CCG. Im Regulierungsrecht wurde Kristina Schreiber zur Partnerin ernannt. Hier betreut man UTSCH bei europäischen und deutschen kartellrechtlichen Fragestellungen und vertritt die ARD in Klagen von Kabel Deutschland und Unitymedia auf Fortführung des gekündigten Einspeisevertrags.

Seitz Rechtsanwälte Steuerberater ist für die arbeitsrechtliche Begleitung von Großprojekten bekannt und kann auf namhafte nationale und internationale Kernmandanten verweisen. Dauerhaft werden Bayer, Roche, Toyota sowie das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beraten. Karstadt mandatierte ein Team um Stefan Seitz bei der Restrukturierung einschließlich des Personalabbaus und Sanierungstarifvertragsverhandlungen. Ebenso bei der Restrukturierung beriet man unter Federführung Marc Werners das amerikanische Unternehmen Flowserve. Dies beinhaltete die Beratung zur Schließung und des Personalabbaus an den jeweiligen deutschen Standorten sowie die Entwicklung einer Gesamtstrategie im Hinblick auf ein etwaiges Vorgehen durch die Gewerkschaften. EVANTEC wurde beim weiteren Carve-Out aus dem E.ON-Konzern hinsichtlich der arbeitsrechtlichen Umsetzung des Atomausstiegs und der Umsetzung des Personalabbaus an 27 Standorten beraten. Weitere Beratungskapazitäten finden sich in der gesellschaftsrechtlichen Beratung, die oftmals steuerrechtliche Aspekte beinhaltet. So begleitete Daniel Grewe den Einzelhandelskonzern Real beim Erwerb des Online-Marktplatzes Hitmeister.

Classen Fuhrmanns & Partner stellt die grenzüberschreitende Transaktionsbegleitung, einschließlich der Beratung zu gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen, oft mit Private Equity-Bezug, in den Mittelpunkt der Tätigkeit und verfügt auf diesem Gebiet über ‘große Fachkenntnisse ’. Aufgrund dieser Spezialisierung wird man insbesondere von nationalen und internationalen Unternehmen, darunter Familienunternehmen, sowie von Private Equity-Investoren mandatiert. Unter den langjährigen Mandanten befindet sich beispielsweise die Kajo Neukirchen-Gruppe; das Sanierungsunternehmen wurde jüngst bei der Veräußerung der Mehrheitsbeteiligung am Logistikdienstleister LGI an das schwedische Unternehmen Elanders begleitet. Steadfast Capital und surfactor gehören ebenfalls zum Mandantenportfolio. Das Beschichtungsunternehmen wird von Dirk Classen zu gesellschaftsrechtlichen Fragen und bei M&A-Projekten beraten. Die Altgesellschafter von Masa betreute man bei der Vorbereitung einer konzerninternen Umstrukturierung mit neuer Gesellschafterstruktur nach dem Verkauf von Geschäftsanteilen an den Industriebeteiligungsfond CGS.

Mit insgesamt sechs Standorten ist Hecker, Werner, Himmelreich überregional vertreten und ist in Köln insbesondere für die immobilien- und baurechtliche Expertise bekannt. Hier betreut Helmut Weingartens Team öffentliche Auftraggeber, Ingenieure, Insolvenzverwalter, Architekten, Investoren, Bauherren und Immobilienkonzerne. Stefan Nüsser leitet die gesellschaftsrechtliche Praxis, die ebenso zu den Schwerpunkten zählt. An der Schnittstelle dieser beiden Kerngebiete befand sich die Beratung eines deutschen Family Offices zu Immobilien-Mezzanine-Finanzierungen. Cofely Deutschland begleitete man im Bieterverfahren zum Erwerb der Servicesparte des insolventen Blockheizkraftwerk- und Anlageherstellers SEVA Energie. Hinzu kommen Beratungskapazitäten im Arbeitsrecht und im Gewerblichen Rechtsschutz. Cofely Deutschland betreut man zudem auch bei der Markenanmeldung und -überwachung sowie bei Markenverletzungsverfahren. Für arbeitsrechtliche Belange ist Hiltrud Kohnen die Schlüsselfigur.

Durch die Expertise in der Prozessführung vertritt Wirtz & Kraneis oftmals Organe und Geschäftsführer in Schadenersatz- und Organhaftungsklagen. Hierfür ist Thomas Klein bekannt, der zudem im Steuer- und Gesellschaftsrecht sowie im Bank- und Kapitalmarktrecht versiert ist. Im steuerrechtlichen Rahmen vertritt er Mandanten insbesondere in Wirtschaftsprüfer- und Steuerberaterregressverfahren sowie in Rechtsanwalts- und Notarregressverfahren. Randolf Mohr wird bei Betriebsprüfungen, Einspruchsverfahren und Finanzgerichtsprozessen hinzugezogen. Außerdem berät er bei Unternehmensgründungen und Umstrukturierungen, Transaktionen und Nachfolgethemen. Mandatiert wird man von mittelständischen Unternehmen, Insolvenzverwaltern, Freiberuflern, Banken und Versicherungen sowie von national und international tätigen Konzernen.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2017

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an