Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2017 > Regionale Kanzleien: Wirtschaftsrecht > Metropolregion Berlin/Brandenburg

Redaktionelle Abschnitte

Die Metropolregion Berlin/ Brandenburg befindet sich als Wirtschaftsstandort zwar hinter Regionen wie Bayern und Baden-WĂŒrttemberg, profitiert aber von der starken Start-up-Szene. Somit verwundert es nicht, dass sich zahlreiche Kanzleien dem Private Equity- und Venture Capital-Markt widmen. Darauf aufbauend richten viele SozietĂ€ten, darunter BMH BrĂ€utigam & Partner und Lambsdorff RechtsanwĂ€lte , ihren Branchenschwerpunkt auf die Bereiche IT, Neue Medien und Pharmazie und weisen im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht sowie in den Segmenten M&A und Gewerblicher Rechtsschutz besondere Fachkenntnisse auf. Man berĂ€t Unternehmen bei ihrer GrĂŒndung, einschließlich der Erstellung von Vertragsstrukturen, und begleitet sie bei Finanzierungsrunden. Bereits etablierte Start-ups betreut man bei der Übernahme weiterer Start-up-Unternehmen und berĂ€t Investoren bei Beteiligungen und Investitionen. GesetzesĂ€nderungen im Crowdfunding-Bereich wie dem Kleinanlegerschutzgesetz erhöhen zudem den Beratungsbedarf seitens der Anleger. Daneben bildet fĂŒr viele Kanzleien, darunter Raue LLP und Mock RechtsanwĂ€lte , die immobilienrechtliche Beratung eine verlĂ€ssliche SĂ€ule des GeschĂ€fts, die sich hĂ€ufig an der Schnittstelle zum öffentlichen Recht einschließlich des Vergaberechts befindet und von der notariellen TĂ€tigkeit komplementiert wird. Das liegt einerseits an der AttraktivitĂ€t Berlins als Immobilieninvestitionsstandort fĂŒr private und öffentliche BautrĂ€ger und andererseits an der NĂ€he zur Politik, die eine Bundeshauptstadt mit sich bringt. Zu den Großprojekten zĂ€hlen beispielsweise das Bettenhochhaus der CharitĂ©-UniversitĂ€tsmedizin Berlin, das bis Ende 2016 saniert sein soll, und der Flughafen Berlin, dessen Fertigstellung auf das Jahr 2017 verschoben wurde. Letzteres Projekt rĂŒckt durch den zeitlichen Verzug aufgrund von Planungsfehlern und BaumĂ€ngeln neben der baurechtlichen auch die prozessuale Expertise in den Vordergrund.

Im Regionalteil Berlin/Brandenburg werden bedeutende ortsansĂ€ssige Kanzleien sowie deren besondere Spezialisierungen und StĂ€rken in allen Aspekten des Wirtschaftsrechts dargestellt. Großkanzleien und Boutiquen finden Sie in unseren bundesweiten Bewertungen, untergliedert nach Praxisbereichen.

Lindenpartners ist bekannt fĂŒr die Vertretung in komplexen Gerichts- und Schiedsverfahren und gilt insbesondere bei Prospekthaftungsklagen und gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten als gute Adresse. Thomas Asmus vertrat das Bundesministerium der Verteidigung im Streit um das Sturmgewehr G36 gegen die Herstellerfirma Heckler & Koch, der PrĂ€zisionsprobleme der Waffe vorgeworfen wurden. Die LBBW Asset Management Investmentgesellschaft vertrat man gegen Volkswagen aufgrund verspĂ€teter Information des Kapitalmarkts ĂŒber eine Abgasmanipulation. Trotz des Verlusts der M&A-Partnerin Julia Petersen an Deloitte Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH zĂ€hlt der transaktions- und gesellschaftsrechtliche Bereich weiterhin zu den Kernkompetenzen; hier berĂ€t man oftmals an der Schnittstelle zum Kapitalmarkt-, Steuer- und Immobilienrecht. So beriet man beispielsweise berlinovo bei der gesellschaftsrechtlichen Strukturierung der Finanzierung und Errichtung von FlĂŒchtlingsunterkĂŒnften durch ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem Land Berlin. Im Arbeitsrecht ist Bodo von Wolff die SchlĂŒsselfigur; er berĂ€t bei Fragestellungen zum individuellen und kollektiven Arbeitsrecht. UniversitĂ€tsnahe und technologiegeprĂ€gte Unternehmen, darunter auch Start-ups, mandatieren das Team in den Bereichen Gewerblicher Rechtsschutz, IT-Recht und Datenschutz. Im Januar 2017 gewann man GeschĂ€ftsfĂŒhrer des bsi Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen in Berlin und BrĂŒssel Eric Romba als neuen Partner und im MĂ€rz 2017 Tobias de Raet von Hengeler Mueller.

Wenngleich bundesweit ausgerichtet, zeigt sich die tiefe regionale Verwurzelung von Raue LLP in den zahlreichen Mandatierungen durch ortsansĂ€ssige GrĂ¶ĂŸen wie Axel Springer und die Deutsche Bahn sowie andere Vertreter der regulierten Industrien. In der Energiebranche gilt insbesondere Christian von Hammerstein als renommiert. Stephan Bernhard Koch beriet die GASAG, NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg und andere Unternehmen der GASAG-Gruppe bei der Restrukturierung eines Joint Ventures sowie bei Corporate Governance- und Compliance-Fragen. An der Schnittstelle zum öffentlichen Recht beriet Wolfram Hertel die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) im Rahmen einer Vereinbarung mit dem Land Berlin, die es der Mandantin ermöglichte, neue U-Bahnen und Straßenbahnen zu beschaffen. Neben gesellschafts- und öffentlich-rechtlichen Themen liegen weitere StĂ€rken im Transaktions- und Private Equity-Bereich, Arbeits- und Wettbewerbsrecht sowie in der Streitbeilegung. Andreas Nelle beriet die GrĂŒnder des Marketingdienstleisters Omnea beim Verkauf von 80% der Unternehmensanteile an eine Tochtergesellschaft von Ströer, und die GrĂŒndungsgesellschafter des Online-SpielzeughĂ€ndlers myToys beim Verkauf ihrer 20%igen Beteiligung an die Unternehmensgruppe Otto. Justus Schmidt-Ott vertrat SPITZKE gegen die Deutsche Postbank in der Durchsetzung von Zinszusagen.

Neben den Kernbereichen Gesellschaftsrecht, M&A sowie der notariellen TĂ€tigkeit konnte BMH BrĂ€utigam & Partner insbesondere in den Bereichen Private Equity und Venture Capital neue Mandanten gewinnen. Dazu zĂ€hlen Inkubatoren und Start-ups wie FinLeap und CrossEngage. Letztgenannte Marketing-Plattform wurde von Patrick Auerbach-Hohl bei einer Seed-Finanzierungsrunde beraten. Im Gesellschaftsrecht zĂ€hlt SIGNA zu den langjĂ€hrigen Mandaten. Boris Reschucha und der neu ernannte Partner Alexander Nast begleiteten das österreichische Immobilienunternehmen bei gesellschaftsrechtlichen Restrukturierungen sowie beim Verkauf des Einkaufszentrums Sevens in DĂŒsseldorf an CBRE Global Investors. Diese Schnittstelle zum Immobilienrecht bildet eine weitere StĂ€rke des Teams. In der ProzessfĂŒhrung ist Benedikt BrĂ€utigam anerkannt. Hier ist die Vertretung der Deutschen Bahn bei der Geltendmachung von SchadenersatzansprĂŒchen mehrerer Konzernunternehmen gegen den Flughafen Berlin-Brandenburg zu nennen. Einen herben Verlust erlitt die Kanzlei durch die Abspaltung der Arbeitsrechtspraxis, die jetzt als Arvantage Gastell RechtsanwĂ€lte PartG mbB firmiert.

Das breit aufgestellte Team von Knauthe RechtsanwĂ€lte Partnerschaft berĂ€t mittelstĂ€ndische Unternehmen und deren Gesellschafter sowie vermögende Privatpersonen und private Investoren. Den Beratungsschwerpunkt bilden das Bau- und Immobilienrecht an der Schnittstelle zu M&A und Öffentlichem Recht. Karlheinz Knauthe begleitete OFB Projektentwicklung bei der Übernahme der Mehrheit an einer Immobiliengesellschaft, und das italienische Seilbahnbauunternehmen Leitner bei VertragsabschlĂŒssen mit dem Land Berlin zur Errichtung und dem Betrieb einer Seilbahn auf dem IGA-GelĂ€nde Berlin-Marzahn. Außerdem berĂ€t Knauthe bei finanzrechtlichen Fragestellungen; so beriet er Metalcorp beim Erwerb der Aktienmehrheit an einem Metallveredelungsunternehmen. Ein weiteres Standbein bildet die ProzessfĂŒhrung unter Leitung von Eva Maria Huntemann. Hier werden Mandanten bei insolvenzrechtlichen Anfechtungsklagen, ZahlungsansprĂŒchen und SchadenersatzansprĂŒchen vertreten.

Die ‘sehr gute und verlĂ€ssliche’ Kanzlei Lambsdorff RechtsanwĂ€lte verfĂŒgt ĂŒber Fachwissen in den Kernbereichen Gesellschafts-, Immobilien- und Öffentliches Recht, das in der Beratung sowie der Streitbeilegung und ProzessfĂŒhrung zum Einsatz kommt. Unter den Mandanten befinden sich deutsche und internationale Unternehmen, darunter auch zunehmend Start-ups, sowie Investoren aus unterschiedlichen Branchen. Konstantin Graf Lambsdorff begleitete die Hypoport InsurTech beim Erwerb der GeschĂ€ftsanteile von NKK Programm Service und vertrat die MehrheitsaktionĂ€re Global ASIC und ELBER bei der VerĂ€ußerung ihrer Aktien am Zentrum Mikroelektronik Dresden (ZMD) an Integrated Device Technology (IDT). Zu den Highlights in der Start-up-Szene zĂ€hlt die Begleitung von SimScale sowie von Blinks Labs (Blinkist) bei der jeweiligen Serie A-Finanzierungsrunde. Bei IT- und internetrechtlichen Fragen berĂ€t der ‘pragmatische, lösungsorientierte und sorgfĂ€ltige’ Tobias Runge, der unter anderem fĂŒr den Softwarehersteller AppDynamics tĂ€tig ist.

Mock RechtsanwĂ€lte ist fĂŒr ein ‘gutes’ Notariat bekannt und spezialisiert sich daneben auf das Immobilien- und Immobilienwirtschaftsrecht. Mit Michael Oprach verfĂŒgt das Team zudem ĂŒber Expertise im Architekten- und Ingenieurrecht. Hier ist man in der Vertragsgestaltung und Beratung in den Bereichen Projektmanagement und -steuerung sowie bei haftungsrechtlichen Fragen der Architekten und Ingenieure tĂ€tig. Ein weiteres Standbein bildet das Gesellschaftsrecht. Der Mandantenstamm umfasst in- und auslĂ€ndische Unternehmen, die das Team mit UnternehmensgrĂŒndungs-, Finanzierungs-, Sanierungs- und Unternehmensnachfolgethemen sowie in M&A-Transaktionen mandatieren. Neben der Beratung von Technologieunternehmen kommt die Expertise der Kanzlei insbesondere bei der Beratung von Unternehmen im Immobilienbereich zum Tragen. Walter Rust ist anerkannt.

Im Mittelpunkt der TĂ€tigkeit von Sammlerusinger RechtsanwĂ€lte Partnerschaft mbB steht das Immobilienrecht, oftmals komplementiert durch die transaktionsnahe und notarielle Beratung. Das Team um Wolfgang Usinger und Jens Bock betreut einen heterogenen Mandantenstamm aus dem In- und Ausland, darunter institutionelle und private Investoren, Banken, öffentlich-rechtliche Körperschaften und Projektentwickler bei einer Vielzahl an An- und VerkĂ€ufen von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Außerdem berĂ€t man bei Pacht- und Joint Venture-VertrĂ€gen. Auch die öffentlich-rechtliche Praxis um Claus-Peter Martens weist einen Fokus auf die Immobilienbranche auf. Thomas Riegers Team beriet Mandanten bei AbschlĂŒssen von KreditvertrĂ€gen und bei der RĂŒckforderung öffentlicher Zuwendungen.

von Trott zu Solz Lammek RechtsanwĂ€ltes Team ist im Öffentlichen Recht sowie im Bau- und Immobilienrecht gut aufgestellt, wobei man auch im Gesellschaftsrecht und im Transaktionsbereich erfahren ist. Die StĂ€rke der Kanzlei liegt jedoch vor allem an der Schnittstelle der drei erstgenannten Gebiete. Hier profitiert man von einer guten Vernetzung mit den Berliner Behörden. Clemens Lammek beriet AGROMEX bei öffentlich-rechtlichen Fragestellungen bezĂŒglich der Realisierung eines Neubaukomplexes mit drei HochhĂ€usern und einem Nahversorgungszentrum. Andreas Möller betreute BAUWERT bei zahlreichen Projektentwicklungs- und FlĂ€chenumnutzungsmandaten. Die Immobilienagentur Kurth wurde beim Ankauf und der Entwicklung des RAW-GelĂ€ndes in Berlin-Friedrichshain beraten. BUWOG-BautrĂ€ger und die CG Gruppe zĂ€hlen ebenfalls zu den Mandanten. DarĂŒber hinaus besitzt das Team um Imke Gielen Nischenexpertise im Recht der offenen Vermögensfragen, insbesondere in der Kunst- und Unternehmensrestitution.

Wegnerpartner festigte mit den beiden Partnerernennungen von Maximilian Murawo und Fabian Hartung zwei Eckpfeiler der Kanzlei: das Gesellschafts- und das Immobilienwirtschaftsrecht. Weitere Schwerpunkte lassen sich im M&A-Bereich, im Bank- und Finanzrecht sowie im Prozessrecht verorten. Als gesellschaftsrechtliches Highlight gilt Timm Theilmanns Betreuung der FremdfinanzierungsaktivitĂ€ten von Delivery Hero, einschließlich der Akquisitionsfinanzierung fĂŒr den Erwerb von pizza.de und der finanzierungsrechtlichen Begleitung des Einstiegs von Rocket Internet. Zu immobilienwirtschaftsrechtlichen Fragestellungen berĂ€t man Projektentwickler sowie Bau- und Immobilienunternehmen. Die prozessuale Vertretung ist ein Schwerpunkt Mario Wegners, der ‘immer fĂŒr seine Mandanten da ist’. Im Gewerblichen Rechtsschutz berĂ€t Michael Kummermehr regelmĂ€ĂŸig zu marken-, wettbewerbs-, patent- und lizenzrechtlichen Fragestellungen. Dazu gehören der Digitalverband bitkom, der bei der Neuordnung des bitkom-Markenportfolios markenrechtlich betreut wurde, und der Hersteller ORAFOL Europe, den man bei der Verhinderung und BekĂ€mpfung von Produktpiraterie vertrat.

Jakoby RechtsanwĂ€lte ist vor allem fĂŒr die rechtliche und notarielle Beratung im Immobilien-, Bau- und Vergaberecht bekannt sowie fĂŒr die Expertise im Bereich Informationstechnologie. Lotte Herwig betreute Möckernkiez bei Architekten- und FachplanernachtrĂ€gen. Markus Jakoby beriet die kanadische Investorgesellschaft NortWest Value Partners bei immobilien- und insbesondere gewerbemietrechtlichen Themen. Bei vergaberechtlichen Themen, beispielsweise zu IT-Beschaffungen, steht das Team dem IT Dienstleistungszentrum Berlin zur Seite. Ein weiteres Highlight ist die Beratung der Senatsverwaltung fĂŒr Wirtschaft, Technologie und Forschung bei einem Pflegevertrag fĂŒr Individualsoftware und bei der Anpassung an Maßnahmen gemĂ€ĂŸ des neuen EVB-IT Systemvertrags. Berlintak, die HAUSplus Verwaltungsgesellschaft und OpenLink International zĂ€hlen ebenfalls zu den Mandanten.

Unternehmen und öffentlich-rechtliche Körperschaften mandatieren Loh RechtsanwĂ€lte oftmals in Fragestellungen zum Arbeitsrecht und Gewerblichen Rechtsschutz. Mit David Kouba ist man zudem gut im tschechischen Recht aufgestellt. Anja Böckmann betreut ĂŒberwiegend Arbeitgeber, darunter ein großer Versicherungskonzern und ein Pharmaunternehmen. Letzteres begleitete man bei einer Standortschließung in SĂŒddeutschland. Ernesto Loh agiert auch auf Arbeitnehmerseite und vertrat den belgischen Semperoper-Intendanten Serge Dorny in einem KĂŒndigungsfall gegen den Freistaat Sachsen. Stiftungen und Vereine sowie BetriebsrĂ€te werden oftmals von Arbeitsrechtler Alexander Wiencke betreut. Mit Anliegen im Gewerblichen Rechtsschutz und insbesondere im Urheber- und Medienrecht wird Cornelius Renner mandatiert. Im presse- und Ă€ußerungsrechtlichen Rahmen vertritt er unter anderem eine Bundesbehörde und einen Bundespolitiker sowie öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten in gerichtlichen Verfahren. Im Urheberrecht zĂ€hlen Medienbeobachtungsunternehmen, KĂŒnstler, Filmschaffende, Fotografen und Autoren zum Mandantenkreis.

MĂ€ger von Bernuth demonstriert Expertise im Urheber- und Verlagsrecht und kann einen umfangreichen Mandantenstamm in der Verlagsbranche vorweisen. Oftmals befinden sich Mandatierungen an der Schnittstelle zum Gesellschafts- und Handelsrecht sowie zum Transaktionsbereich und der ProzessfĂŒhrung. Letztgenannter Bereich unterliegt der FederfĂŒhrung von Wolf von Bernuth. Zu den Highlights zĂ€hlen die Begleitung der Franz Cornelsen Bildungsgruppe beim Verkauf des KV&H Verlags an Athesia und die Vertretung von emoji bei Verhandlungen mit Bavaria Media zum Abschluss eines weltweiten Marken-Agentur-Vertrags. Den Verband Bildungsmedien begleitete man im Gesetzgebungsverfahren ĂŒber Änderungen des Urhebervertragsrechts. Auf vertragsrechtlicher Seite berĂ€t das Team oftmals bei Forschungs- und EntwicklungsvertrĂ€gen. Namenspartner Stefan MĂ€ger widmet sich zudem dem Stiftungsrecht und somit der Nachfolgeregelung fĂŒr Unternehmer, was neben dem Kartellrecht eine weitere GeschĂ€ftssĂ€ule bildet.

von Boetticher RechtsanwĂ€lte Partnerschaftsgesellschaft mbB verfolgt einen Full-Service-Ansatz, wobei immobilienrechtliche Mandate vom MĂŒnchner Standort aus betreut werden. Neben gesellschaftsrechtlichen Themen spezialisiert man sich auf das Bank-, Finanz- und Kapitalmarktrecht sowie den IT- und IP-Bereich. Ulrich Block berĂ€t einen zunehmend internationalen Mandantenstamm, darunter Black River Asset Management und Shire Deutschland Investments, unter anderem bei aktienrechtlichen Fragestellungen. Anselm Brandi-Dohrn berĂ€t Canto im internationalen IT-Vertragsrecht sowie nationale und internationale Cloud Service-Anbieter beim Ausarbeiten von Webshops. Außerdem verfĂŒgt die Praxis ĂŒber umfassende Expertise in der Pharmabranche, insbesondere in der Biotechnologie. Als Highlight ist hier die Betreuung von CellAct Pharma bei KooperationsvertrĂ€gen und bei pharma- und heilmittelwerberechtlichen Fragestellungen zu nennen. Brandi-Dohrn vertrat Rottapharm Madaus in einer Schadensersatzklage im Rahmen eines Großverfahrens mit 72 Krankenkassen.

Die ‘unternehmerisch ausgerichtete’ Kanzlei Waldenberger RechtsanwĂ€lte gilt im Gesellschafts- und Wettbewerbsrecht und im Bereich des Geistigen Eigentums als ‘außergewöhnlich gut’. Daneben ist man ‘mit Spezialgesetzen in der Energiebranche gut vertraut’, wodurch mehrere Energieversorger dem Mandantenstamm angehören. Das Gesellschaftsrechtsteam um den ‘sehr organisierten’ Jörg Kaufmann berĂ€t mittelstĂ€ndische Unternehmen, VerbĂ€nde und vermögende Privatpersonen bei Fragen zur Unternehmensstrukturierung, M&A-Transaktionen und Compliance-Themen und betreut sie bei der Vorbereitung und Strukturierung von Bieterverfahren. Wettbewerbs- und Medienrechtsexperte Arthur Waldenberger ‘verliert auch in komplizierten Sachen nicht den Überblick’ und sticht durch eine ‘schnelle Auffassungsgabe und prĂ€zise Schlussfolgerungen’ hervor. Er vertritt Mandanten hĂ€ufig in Schiedsverfahren, handelsrechtlichen Konflikten sowie in Urheberrechts- und Wettbewerbsverletzungsverfahren.

Interview with...

Law firm partners and practice heads explain how their firms are adapting to clients' changing needs

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2017

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an