Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2017

Deutschland 2017 > Regionale Kanzleien: Wirtschaftsrecht > Metropolregion Stuttgart

Redaktionelle Abschnitte

Der Großraum Stuttgart entwickelte sich durch die zahlreichen ansĂ€ssigen WirtschaftsgrĂ¶ĂŸen, oft Vertreter der Zulieferindustrie fĂŒr global agierende Automobil- und Maschinenbauunternehmen wie Mercedes-Benz, Porsche, Bosch, STIHL und KĂ€rcher, zur exportstĂ€rksten Metropolregion Deutschlands. Darauf hat auch die Kanzleilandschaft reagiert: Die Kernbereiche vieler SozietĂ€ten liegen oft in der gesellschaftsrechtlichen Beratung einschließlich angrenzender Gebiete. Mithilfe dieser Expertise berĂ€t man den schwĂ€bischen Mittelstand bei In- und AuslandsgeschĂ€ften, bei Compliance- und steuerrechtlichen Themen sowie bei Finanzierungsfragen. Vermögende Privatpersonen mandatieren Kanzleien mit Fachwissen in der Nachfolge- und Vermögensplanung, wie beispielsweise Binz & Partner und Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz . Gesellschafterstreitigkeiten zĂ€hlen unter anderem bei OppenlĂ€nder RechtsanwĂ€lte und Lehmann Neunhoeffer Sigel SchĂ€fer zu den Kerngebieten. Daneben ist Stuttgart mit der Börse Stuttgart ein wichtiger Finanzplatz und nach Frankfurt am Main der zweitwichtigste Börsenplatz Deutschlands. Die Landesbank Baden-WĂŒrttemberg (LBBW) zĂ€hlt zu den grĂ¶ĂŸten deutschen Kreditinstituten und ist Deutschlands grĂ¶ĂŸte Landesbank. Ihre Tochter BW-Bank ist zugleich Sparkasse der Stadt Stuttgart. Hinzu kommen die beiden Privatbanken SÜDWESTBANK und ELLWANGER & GEIGER. Daraus ergibt sich auch auf diesem Bereich ein stetes Mandatsaufkommen fĂŒr mittelstĂ€ndische Kanzleien, die neben Banken auch zahlreiche Private Equity-HĂ€user und börsennotierte Aktiengesellschaften bei bank- und finanzrechtlichen Belangen beraten und sie bei Konflikten wie Anlegerklagen vertreten. Versicherungen werden unter anderem von ThĂŒmmel, SchĂŒtze & Partner beraten. Neben der starken Wirtschaftslage der Stadt profitieren mittelstĂ€ndische Kanzleien insbesondere von den vielfach langjĂ€hrigen und stabilen Mandatsbeziehungen, wodurch es gelingt, sich dem Wettbewerb mit internationalen Großkanzleien grĂ¶ĂŸtenteils zu entziehen. So spielen bislang lediglich CMS und Gleiss Lutz eine wesentliche Rolle am Stuttgarter Rechtsmarkt.

Im Regionalteil Stuttgart werden bedeutende ortsansĂ€ssige Kanzleien sowie deren besondere Spezialisierungen und StĂ€rken in allen Aspekten des Wirtschaftsrechts dargestellt. Großkanzleien und Boutiquen finden Sie in unseren bundesweiten Bewertungen, untergliedert nach Praxisbereichen.

Haver & MailĂ€nder RechtsanwĂ€lte gilt als ‘sehr gute Adresse’ in Stuttgart und genießt einen guten Ruf in der Streitbeilegung, mit besonderer Ausrichtung auf Schiedsverfahren, wofĂŒr Klaus Gerstenmaier bekannt ist. Innerhalb der umfassenden wirtschaftsrechtlichen Beratung bilden das Gesellschafts-, Kartell-, Bank- und Finanzrecht weitere Schwerpunkte. Mandatiert wird man von Banken, Private Equity-HĂ€usern, mittelstĂ€ndischen Unternehmen, börsennotierten Gesellschaften und einer Vielzahl an deutschen Töchtern amerikanischer Mutterkonzerne. Dauerhaft gesellschaftsrechtlich beraten werden beispielsweise drei Gesellschafter der Oetker-Gruppe, Brooks Automation, IST METZ und Steelcase Werndl. Erstmalig mandatiert wurde das Team um Peter MailĂ€nder vom insolventen Pferdetransporter-Hersteller Ketterer Spezialfahrzeuge und Schuler Fahrzeugbau bei der Trennung der Gruppenunternehmen. Die Kartellrechtspraxis um Ulrich Schnelle betreute die Investment-Gruppe AURELIUS und das Maschinenbauunternehmen Konecranes in europĂ€ischen und weltweiten Fusionskontrollverfahren. Vertriebskartellrechtlich beraten werden MTD Products, Amann & Söhne und Dresser-Rand. Das Bankrechtsteam um Friedrich Bozenhardt vertritt die Targobank bei Anlegerklagen aufgrund des Erwerbs von Beteiligungen an geschlossenen Fonds sowie bei Klagen wegen angeblich fehlerhafter Beratung beim Erwerb von Lehman-Zertifikaten.

Menold Bezler deckt eine breite Palette des Wirtschaftsrechts ab und berĂ€t vorwiegend Unternehmen des gehobenen Mittelstands und der öffentlichen Hand. Besonders stark aufgestellt ist man in den Bereichen Gesellschaftsrecht, M&A, Venture Capital und im Öffentlichen Recht. Zwar erlitt man durch die AbgĂ€nge des M&A Partners Andreas Wölfle zu Gowling WLG und des Prozessrechtlers Jens-Hendrik Janzen zu Heuking KĂŒhn LĂŒer Wojtek Verluste, kann aber trotzdem eine Vielzahl herausragender Mandanten vorweisen; so berĂ€t man beispielsweise TTS Tooltechnic Systems, ZEAG Energie und Bilfinger Real Estate. Christoph Winkler betreute EnBW bei einer Beteiligung von 15% am Hamburger Start-up DZ-4; den schweizerischen Hersteller von Verpackungslösungen Model Holding beriet man bei der Übernahme des Wellkartonherstellers P-WELL in Nordrhein-Westfalen. Karsten Kayser begleitete das Zentrum fĂŒr Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung (ZSW) bei der vergabe-, vertrags- und beihilferechtlichen DurchfĂŒhrung eines Verfahrens zur Suche eines Betreibers einer Power-to-Gas-Anlage fĂŒr die Herstellung von erneuerbarem Wasserstoff.

Die gesellschafts- und kartellrechtliche Beratung ist das AushĂ€ngeschild von OppenlĂ€nder RechtsanwĂ€lte, ein Bereich der durch die Partnerernennung des Kartellrechtlers Christoph Wolf weiter verstĂ€rkt wurde. Hervorzuheben ist hier die Beratung des Handelskonzerns METRO in fusionskontrollrechtlichen Fragestellungen und bei verschiedenen Erwerbsprojekten, darunter beispielsweise der Erwerb von RUNGIS Express. Daneben ist man in der Streitbeilegung sehr erfahren und wird vielfach bei Vorstand- und AufsichtshaftungsfĂ€llen sowie bei Kartellschadenersatzverfahren und Gesellschafterstreitigkeiten mandatiert. Andreas Hahn vertrat beispielsweise den Bundesverband der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken in einem Beschwerdeverfahren gegen eine VerfĂŒgung des Bundeskartellamts zur Änderung der Online-Banking-Bedingungen. Die Gesellschafter der Sewerin-Unternehmensgruppe begleitete man in mehreren Schiedsverfahren. Christofer Lenz ist fĂŒr die Beratung von Politikern und Verfassungsorganen in Verfahren mit politischem Hintergrund bekannt. Man ist versiert in den Bereichen IT, Energie, Pharma und Life Sciences; die Expertise in der Medienbranche fĂŒhrte zudem zu einem nennenswerten Mandat im Verlagsbereich: Rolf Leinekugel beriet die zehn grĂ¶ĂŸten Regionalzeitungsverlage, darunter die Funke Mediengruppe, F.A.Z. und die SĂŒdwestdeutsche, bei der GrĂŒndung des zentralen Zeitungsvermarkters Score Media. Das Immobilien-, Arbeits-, Marken- und Wettbewerbsrecht sowie das Öffentliche Recht werden ebenso abgedeckt.

Die traditionsreiche Kanzlei Binz & Partner ist auf die Beratung von Unternehmerfamilien spezialisiert und insbesondere in den Bereichen Nachfolgeregelung, Neuordnung von Familienunternehmen, Unternehmenstransaktionen und in der Vertretung bei Gesellschafterkonflikten erfahren. Der personelle Zuwachs unterstreicht diesen Ansatz: Simon Baier von OppenlÀnder RechtsanwÀlte verstÀrkt das Prozessteam und Armin Weinand von Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH den Bereich Gesellschaftsrecht. Nennenswert war die Beratung der Familiengesellschafter des Logistikdienstleisters DACHSER bei der Umwandlung in eine Societas Europaea (SE) und der Neuaufsetzung des Gesellschaftsvertrags. Mark Binz vertrat Robert Tönnies in einem Gesellschafterstreit um den Fleischkonzern Tönnies Lebensmittel gegen Clemens Tönnies.

Das ‘anerkannte’ Team von Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz spezialisiert sich auf die Beratung von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien zu gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen, im Bereich der Nachfolgeregelung sowie zu angrenzenden Rechtsgebieten wie dem Steuerrecht. Ein herausragendes Mandat war die Beratung des Karlsruher Softwarehauses Ocedo bei dessen Verkauf an den US-Technologiekonzern Riverbed; hier war Thomas Frohnmayer federfĂŒhrend. Gesellschaftsrechtler Michael Breyer und Steuerrechtler Bertram Layer begleiteten die Wormland-Stiftung beim Verkauf von WORMLAND an das MĂŒnchner Modehaus LUDWIG BECK. Ebenso mandatiert wurde man von GFT Technologies und Jowat, die bei einer Umwandlung in eine Societas Europaea (SE) beraten wurden, sowie von Bauerfeind, Conrad Electronic und UZIN.

Die Kernkompetenz von Kuhn Carl Norden Baum liegt im Gesellschaftsrecht und dem M&A-Bereich. Man begleitet den schwÀbischen Mittelstand beim In- und AuslandsgeschÀft, berÀt Mandanten bei Compliance-Themen und Finanzierungsfragen und vertritt sie bei Konflikten wie Post-M&A-Streitigkeiten, Schadenersatzklagen und Anfechtungsverfahren. Regional bedingt ergeben sich zahlreiche Mandate aus der Automobil- und Zulieferindustrie sowie aus dem Gesundheitsbereich. Namenspartner Eberhard Norden ist in der Vertretung von Banken erfahren. Vermögende Privatpersonen mandatieren das Team bei Fragen zur Nachfolge- und Vermögensplanung. Gesellschaftsrechtler Alexander Henne wechselte zum Stuttgarter Mitbewerber Lutz | Abel Rechtsanwalts GmbH. Marcus Baum wird empfohlen.

Das HerzstĂŒck von Lehmann Neunhoeffer Sigel SchĂ€fer ist die gesellschaftsrechtliche Beratung, komplementiert durch ein ‘starkes Notariat’. Man betreut mittelstĂ€ndische Unternehmen, Unternehmensgruppen, FĂŒhrungskrĂ€fte und Anteilseigner von Unternehmen bei der Unternehmensstrukturierung und -nachfolge, begleitet sie bei Transaktionen und vertritt sie in Gesellschafter-, D&O- und Post-M&A-Streitigkeiten sowie in Schiedsverfahren. Oft umfassen diese Mandate zudem familien- und erbrechtliche Aspekte. Neben zahlreichen Mandatierungen aus SĂŒdwestdeutschland, bedingt durch eine starke regionale Verwurzelung, weist das Mandatsportfolio auch einige ĂŒberregionale und internationale Mandanten auf. Aufgrund der aktienrechtlichen Erfahrung wird man zudem von Unternehmen der Finanzindustrie mandatiert.

ThĂŒmmel, SchĂŒtze & Partner ist mit drei weiteren BĂŒros in Deutschland und einem BĂŒro in Asien bundesweit und international gut vernetzt. Die PrĂ€senz in Singapur fĂŒhrt zu regelmĂ€ĂŸigen Mandatierungen durch deutsche Unternehmen, die man bei GeschĂ€ften in dieser Region begleitet. So betreute Thomas Klötzel Beiersdorf bei der VerĂ€ußerung sĂ€mtlicher Anteile an der malaysischen Tochter Medical-Latex an Karex Berhad aus Kuala Lumpur. Neben den Kernkompetenzen Gesellschaftsrecht und M&A berĂ€t man den Mandantenstamm, der aus börsennotierten Gesellschaften, mittelstĂ€ndischen Familienunternehmen, öffentlich-rechtlichen Auftraggebern, Banken und Versicherungen besteht, vorwiegend im Aktien- und Versicherungsrecht. FĂŒhrungskrĂ€fte mandatieren die Kanzlei aufgrund der haftungsrechtlichen Expertise. HervĂ© Edelmann ist in der Vertretung von Bausparkassen erfahren und vertrat beispielsweise WĂŒstenrot gegen eine Kundin, die aufgrund einer VertragskĂŒndigung Klage erhob.

Diem & Partner spezialisiert sich im Gegensatz zu vielen regionalen Wettbewerbern auf das internationale GeschĂ€ft und ist mit zwei weiteren Standorten in Frankreich und der TĂŒrkei vertreten. FĂŒr letzteren zeichnet Y.S. Kaan Kalkan verantwortlich. Außerdem unterhĂ€lt man durch Daniel Sven Smyrek enge Kontakte zu Nordafrika. Der Beratungsschwerpunkt liegt im Gesellschafts-, Arbeits- und Baurecht, sowie in den Bereichen M&A, IP und IT. Laufend berĂ€t man Mandanten bei Neustrukturierungen privater Anlagen und der Gestaltung gewerblicher MietvertrĂ€ge. Außerdem vertritt das Team um Bettina Backes Gesellschaften bei Marken- und Urheberverletzungen sowie in der Abwehr von UnterlassungsansprĂŒchen. Namenspartner Frank Diem ist im Gesellschaftsrecht erfahren.

Kasper Knacke ist im Markt fĂŒr die arbeits- und baurechtliche Praxis sowie fĂŒr die solide Prozesserfahrung bekannt. Demonstriert wird diese beispielsweise in der langjĂ€hrigen Begleitung des Großprojektes Stuttgart 21, in dessen Rahmen man die Deutsche Bahn in mehreren zivilrechtlichen Auseinandersetzungen vertritt. Wolfgang Hesse wird oftmals von Unternehmen in Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts mandatiert und vertritt Mandanten zudem in Auseinandersetzung mit BetriebsrĂ€ten und Arbeitnehmern. Daneben betreut man vorwiegend mittelstĂ€ndische Unternehmen, oftmals aus dem Handel, der Kfz-Industrie sowie der IT- und Baubranche, jedoch auch Konzerne und öffentlich-rechtliche Auftraggeber zu gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen einschließlich Gesellschafterstreitigkeiten, Themen des Gewerblichen Rechtsschutzes und des Öffentlichen Rechts.

Kleiner RechtsanwÀlte zeichnet sich durch besondere Expertise im Gewerblichen Rechtsschutz und im Gesellschaftsrecht sowie durch Fachwissen in der Gesundheitsbranche aus. Highlights waren die Beratung eines Unternehmens im Energiebereich bei Transaktionen und Finanzierungsfragen sowie die Vertretung eines ehemaligen Vorstands in einer Auseinandersetzung mit dem Insolvenzverwalter. Christoph Kleiner vertrat ein mittelstÀndisches Unternehmen in einem Gesellschafterstreit. Ein Team um Stefan Michel betreute eine Einkaufgesellschaft bei Fragen des Wettbewerbs-, Marken-, Urheber- und Designrechts und vertrat ein mittelstÀndisches Unternehmen in einer Auseinandersetzung mit einer Wettbewerbsvereinigung.

Kernbereiche der ‘gut vernetzten’, ‘dynamischen’ Einheit Reith Neumahr RechtsanwĂ€lte sind das Gesellschaftsrecht, die M&A-Begleitung und die Beratung zur Vermögensplanung und Nachfolgeregelung. Der regionale Fokus bedingt zahlreiche Mandatierungen aus der Automobilzulieferindustrie und dem Maschinenbau, das Team ist jedoch auch in der GrĂŒnderszene und insbesondere im Biotech-Bereich erfahren. Vermögende Privatpersonen schĂ€tzen die ‘sehr gute Lösungskompetenz’ sowie das notarielle Angebot. Dauerhaft beraten werden beispielsweise eine Eignerfamilie eines europĂ€ischen Handelskonzerns zu Nachfolgethemen und der in Esslingen ansĂ€ssige Automobilzulieferer EberspĂ€cher, der im TransaktionsgeschĂ€ft begleitet wird. Ulrich Lambrecht vertrat die Stadt NĂŒrtingen gegen EnBW in einer gerichtlichen Auseinandersetzung um ein gemeinsames Tochterunternehmen und der ‘fachlich exzellente’ Axel Neumahr betreute ein Sicherheitstechnikunternehmen bei einem Joint Venture-Vorhaben in Saudi-Arabien.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2017

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an