Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2017

Deutschland 2017 > Streitbeilegung > Arbitration (einschließlich internationaler Arbitration)

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Arbitration (einschließlich internationaler Arbitration)
  2. Führende Namen

Führende Namen

  1. 1

Umfasst die Vertretung in Arbitration, oder Schiedsgerichtsverfahren, außerhalb staatlicher Gerichte. Inhaltlich handelt es sich fast ausschließlich um Vertragsauseinandersetzungen, häufig insbesondere in Bezug auf internationale Verträge.

Baker & McKenzie Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern mbB kann einen gefestigten, branchenübergreifenden Stamm an Kernmandanten vorweisen, die ‘in Schiedsverfahren nur ungern auf eine andere Kanzlei ausweichen’ würden. Das Team verzeichnete einen signifikante Anzahl an Verfahren im asiatischen Raum, darunter die Vertretung eines asiatischen Industriekonglomerats im Zusammenhang mit mehreren Schiedsverfahren aufgrund von Post-M&A-Streitigkeiten. Ein Unternehmen der Pharmaindustrie mandatierte das Team in einem ICC-Schiedsverfahren gegen ein japanisches Unternehmen. Jörg Risse ist ‘umgänglich im Auftritt, aber hart in der Sache’, Ragnar Harbst bietet eine ‘professionelle und sichere Verhandlungsführung’ und Günter Pickrahn ist ‘in der Lage, sich auch in schwierige technische Fragen einzuarbeiten und technische Experten erfolgreich ins Kreuzverhör zu nehmen’. Heiko Haller wird ebenfalls empfohlen.

Die Praxis von CMS gilt als ‘extrem breit aufgestellt’ und das ‘gigantisch gute Team’ ist nicht nur für die ‘ausgesprochen gute’ Dorothee Ruckteschler und ‘Koriphäe’ Klaus Sachs bekannt, sondern auch für den ‘höchst qualifizierten Nachwuchs’ der umtriebigen ‘Talentschmiede’. Investitionsschiedsverfahren bilden weiterhin einen Schwerpunkt; so war Sachs Vorsitzender in mehreren Schiedsverfahren im Investitionsbereich und darüber hinaus Mitschiedsrichter in einem hochvolumigen Gaspreisanpassungsverfahren. Ein weiteres besonderes Highlight stellte zuletzt die Vertretung eines US-Spielzeugherstellers in einem HKIAC-Schiedsverfahren durch Nicolas Wiegand dar.

Freshfields Bruckhaus Deringer konnte die Marktposition im Bereich grenzüberschreitende Schiedsverfahren weiter ausbauen, ein Bereich in dem man insbesondere ‘für untypische Fälle mit politisch-gesellschaftlichen Elementen’ empfohlen wird. Das Team vertrat ein internationales, börsennotiertes Energie- und Umweltdienstleistungsunternehmen in einem ICSID-Schiedsverfahren gegen die Republik Bulgarien zu Fragen der Strompreisfestsetzung und der Vergütung für erneuerbare Energien, und war in einem weiteren Fall für die rumänische Regierung in einem ICSID-Schiedsverfahren gegen schwedische Investoren tätig. Boris Kasolowsky, Christian Duve und Rolf Trittmann sind die zentralen Figuren der Praxisgruppe.

Latham & Watkins LLP hat die ‘beeindruckende Fähigkeit, über mehrere Büros hinweg und in mehreren Sprachen zu arbeiten’ und ‘stellt sicher, dass Experten verfügbar sind wann immer nötig’. In einem großvolumigen Verfahren vertritt man noch immer Daimler Financial Services im Schiedsverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland im Zusammenhang mit der LKW-Maut-Einführung; ein weiteres Highlight war die Vertretung eines indischen Pharmakonzerns in zwei DIS-Schiedsverfahren. Sebastian Seelmann-Eggebert ‘leistet professionelle Arbeit auch unter größtem Druck’ und ist ein ‘exzellenter Stratege mit einem unglaublichen Verständnis für juristische Konzepte’. Die Beratung durch Christoph Baus ist ‘exzellent, pragmatisch und auf den Punkt’. Mandanten würden die Kanzlei ‘für komplexe, große Verfahren jederzeit wieder wählen’.

Allen & Overy LLP verstärkte sich jüngst mit Benedikt Burger von Orrick, Herrington & Sutcliffe LLP und Counsel Alice Broichmann von P+P Pöllath + Partners, beide nun Teil des Teams unter Leitung des ‘angesehenen’ Daniel Busse, der ‘fall- und branchenspezifische Detailfragen schnell durchdringt’. Investitionsschutzverfahren bilden einen Schwerpunkt der Praxis; hier vertrat man beispielsweise eine internationale Investorengruppe in einem Investitionsschutzverfahren im dreistelligen Millionenbereich. Expertise besteht zudem bei Schiedsverfahren im Energiesektor, in denen man insbesondere rund um Themen der Preisanpassung tätig ist; versicherungs- und rückversicherungsrechtliche Schiedsverfahren ergänzen das Beratungsangebot. Mandanten schätzen das ‘eingespielte Team’ sowie das ‘funktionierende Netzwerk an internationalen Experten’.

Gleiss Lutz verzeichnete einen Anstieg an Verfahren aus der Energiebranche sowie an Post-M&A-Mandaten, wobei ein besonderes Highlight die Vertretung von Hanwha Chemical im Post-M&A-Schiedsverfahren gegen den Insolvenzverwalter von Q Cells war. Bemerkenswert war auch die erfolgreiche Vertretung von Adem Dogan im Annullierungsverfahren gegen Turkmenistan, die erste Verurteilung von Turkmenistan zu Schadensersatz in Investitionsschiedsverfahren. Eine Vielzahl an Partnern ist anerkannt, darunter Gerhard Wegen, Stephan Wilske, Stefan Rützel und Wolf von Bernuth.

Hengeler Mueller bietet ‘praxisrelevante Beratung’ und ein ‘konstantes Team’, das sowohl als Parteivertreter als auch Schiedsrichter auftritt. Varroc Engineering mandatierte das Team zu Fragen der Vollstreckung eines ICC-Schiedsspruchs in Deutschland und man vertrat einen europäischen Energieversorger im DIS-Schiedsverfahren wegen einer potentiell unwirksamen Preisvereinbarung im Gasliefervertrag. Empfohlen werden Carsten van de Sande, Henning Bälz und der ‘analytisch starke’ Matthias Blaum.

Heuking Kühn Lüer Wojtek konnte insbesondere im Energiebereich ein erhöhtes Mandatsaufkommen verzeichnen. Man beriet unter anderem einen Energieversorger in einer Schiedsklage wegen Preisanpassungen aus einem Vertrag und vertrat einen slowakischen Hersteller für Energietechnik gegen Zahlungsansprüche eines russischen Vertragspartners im DIS-Verfahren. In einem noch andauernden Mandat vertritt man zudem einen der größten Callcenter-Anbieter Deutschlands in einem DIS-Schiedsverfahren betreffend der Geltendmachung einer Kaufpreisforderung aus einem Unternehmenskauf. Wolfgang Kühn, Ulrike Gantenberg und Elke Umbeck werden empfohlen.

Im Bereich der Schiedsverfahren spielt Hogan Lovells International LLPin der oberen Liga’ und profitiert unter anderem vom internationalen Kanzleinetzwerk und dem Fokus auf Industriesektoren, insbesondere in den Bereichen Anlagenbau, Energie, Projekte und internationaler Handel, so dass man auch jüngst wieder branchenübergreifend in mehrere Schiedsmandate mit grenzüberschreitenden Aspekten involviert war. Besondere Expertise besteht zudem in Post-M&A-Arbitration. Karl Pörnbacher gilt als ‘sehr gut’ und Inken Knief wird für ihre ‘kurzen Bearbeitungszeiten und strategische Vorgehensweise’ hervorgehoben.

Linklaters LLP war auch zuletzt wieder in einige grenzüberschreitende Mandate involviert; so vertrat man einen internationalen Stahlproduzenten im ICC-Schiedsverfahren hinsichtlich der Abwehr von Zahlungsansprüchen im Volumen von $1,3 Milliarden im Zusammenhang mit dem Bau eines Stahlwerks in Brasilien. Des Weiteren mandatierte Flex-N-Gate das Team im DIS-Schiedsverfahren um die Abwehr einer Schadensersatzklage nach dem gescheitertem Abschluss eines Unternehmenskaufvertrages. Rupert Bellinghausen und Alexandros Chatzinerantzis sind die Schlüsselfiguren.

Clifford Chance vertritt Mandanten aus einer Vielzahl von Branchen, darunter Industriekonzerne, Dienstleistungsunternehmen, internationale Großbanken als auch Private Equity-Häuser. Kerngebiete sind Joint Venture- und Post-M&A-Streitigkeiten, bank- und finanzrechtliche Konflikte und kartellrechtliche Schadensersatzverfahren, wobei ein besonderer Branchenfokus auf Energie und Anlagenbau besteht. Empfohlen werden Burkhard Schneider, Leiter der fünf Partner umfassenden Praxis, und Uwe Hornung, den eine ‘starke und überzeugende Führung in der Prozessstrategie’ auszeichnet sowie ‘die Begabung, emotionale Diskussionen zu versachlichen’.

Bei Haver & Mailänder Rechtsanwälte sind Gert Brandner, Klaus Gerstenmaier und Roland Kläger die Schlüsselfiguren. In der außergerichtlichen Streitbeilegung ist man für Mandanten aus einer Reihe von Branchen tätig und wird auch grenzüberschreitend mandatiert. Das Team konnte zuletzt sechs neue Schiedsrichtermandate verzeichnen und vertrat in der Vergangenheit einen Energieversorger in einem DIS-Verfahren um eine Post-M&A-Auseinandersetzung.

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat Erfahrung mit Schiedsverfahren im Energiesektor sowie in Verfahren mit Auslandsbezug. In einem laufenden Mandat vertritt man Vattenfall gegen die Bundesrepublik Deutschland in einem ICSID-Schiedsverfahren um den Atomausstieg. Hervorzuheben sind Richard Happ, der ausgeprägte Erfahrung mit Investitionsschiedsverfahren hat, sowie Karl von Hase, der besondere Italien-Expertise vorweisen kann.

McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP kann sich bei großvolumigen, grenzüberschreitenden Mandaten problemlos auf das internationale Kanzleinetzwerk verlassen und genießt insbesondere dank der renommierten Sabine Konrad, die jüngst zur Schiedsrichterin am Singapore International Arbitration Center (SIAC) ernannt wurde, einen guten Ruf. In 2016 vertrat das Team mehrere Landesbanken in einem Investitionsschiedsverfahren gegen das Königreich Spanien und ein deutsches Photovoltaik-Unternehmen in einem HKIAC-Schiedsverfahren gegen ein chinesisches Unternehmen.

Orrick, Herrington & Sutcliffe LLP überzeugt durch das ‘durchweg gute Servicelevel’ und die ‘herausragenden Branchenkenntnisse’. Ein südeuropäischer Vertragshändler aus der Automobilbranche mandatierte das Team in einem Schiedsverfahren gegen einen deutschen Automobilhersteller. Besonders empfohlen werden Karsten Faulhaber, ein ‘fachlich herausragender Anwalt auf dem Gebiet der alternativen Streitbeilegung’, sowie der renommierte Siegfried Elsing, der vielfach auch als Schiedsrichter benannt wird. Benedikt Burger wechselte zu Allen & Overy LLP.

White & Case LLP vertritt in einem laufenden, öffentlichkeitswirksamen Mandat die Russische Föderation gegen die früheren Yukos-Aktionäre bezüglich der Durchsetzung eines Schiedsspruchs. Das Team war zudem in eine Reihe interessanter und grenzüberschreitender Schiedsverfahren im energierechtlichen Bereich involviert. Markus Burianski leitet die deutsche Praxisgruppe Schiedsgerichtsbarkeit und bringt neben energierechtlicher Expertise auch Erfahrung in den Branchen Automotive, Finanzdienstleistungen und Elektronik mit. Daniel Eckstein verließ die Sozietät für eine Richterposition am Landgericht Berlin.

Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP ist vielfach in komplexe grenzüberschreitende Fälle involviert, in denen man gekonnt das kanzleiweite Netzwerk einzusetzen weiß. So vertrat man Agfa-Gevaert in mehreren ICC-Schiedsverfahren zu gesellschafts- und vertriebsrechtlichen Fragen und Alitalia vor der Schiedskammer Mailand in einem Schiedsverfahren gegen McKinsey. Der renommierte Richard Kreindler und Counsel Thomas Buhl werden empfohlen.

DLA Piper vertritt Mandanten aus einer beachtlichen Bandbreite an Branchen in Schiedsverfahren, darunter Energie, Luftfahrt, Versicherungen und Telekommunikation, vielfach mit grenzüberschreitenden Aspekten; hier profitiert man insbesondere von dem umfassenden Kanzleinetzwerk, das Zugang zu oft großvolumigen Mandaten ermöglicht. Empfohlen werden Daniel Sharma, Thomas Gädtke, der vielfach in Post-M&A-Schiedsverfahren tätig ist und besondere Expertise an der Schnittstelle zu den Bereichen D&O und Produkthaftpflicht hat, und Frank Roth, der langjährige Erfahrung in Schiedsverfahren im Energie-, Informationstechnologie- und Infrastruktursektor sowie im Bereich Lebensmittel und Healthcare aufweist.

Hanefeld Rechtsanwälte gilt unter denen auf Arbitration spezialisierten Kanzleien als die ‘beste Schiedsrechtsboutique in Deutschland’, teils aufgrund der ‘kompetenten und direkten’ Namenspartnerin Inka Hanefeld, ‘eine der wenigen, die tatsächlich international agieren’. In der Tat liegt der Fokus auf internationalen Schiedsverfahren, insbesondere in den Bereichen Anlagenbau, Energie und Post-M&A. Ein Wachstumsbereich für die Kanzlei sind sowohl handels- als auch investitionsrechtliche Schiedsverfahren mit Staatenbeteiligung. Das junge, allerdings sehr anerkannte Team umfasst auch Jan Heiner Nedden, der für seine ‘sehr umsichtige, effiziente Verfahrensführung’ geschätzt wird, und den ‘extrem guten Juristen’ Nils Schmidt-Ahrendts. Hanefeld ist zudem seit Juli 2015 Vizepräsidentin des Internationalen Schiedsgerichtshofs der ICC.

Herbert Smith Freehills Germany LLP hat eine ‘beachtliche Praxis’ aufgebaut, die sich jüngst durch den Zugang von Patricia Nacimiento von Norton Rose Fulbright bedeutend verstärkte; Nacimiento, die häufig als Schiedsrichterin aktiv ist, zählt zu den führenden Schiedsexperten in Deutschland und hat besondere Erfahrung im Bereich Handels- und Investitionsstreitigkeiten. Das Team war jüngst in zwei ICC-Schiedsverfahren im Milliardenbereich involviert und arbeitet bei grenzüberschreitenden Mandaten problemlos mit dem globalen Kanzleinetzwerk zusammen. Mathias Wittinghofer arbeitet ‘schnell und professionell’; Thomas Weimann, der über umfassende und langjährige Erfahrung mit großvolumigen baurechtlichen Schiedsverfahren, insbesondere in den Bereichen Anlagen- und Maschinenbau verfügt, wird ebenfalls empfohlen.

Kantenwein Zimmermann Fox Kröck & Partner ist eine ‘bekannte und geschätzte unabhängige Adresse’ und eine ‘echte Alternative zur internationalen Großkanzlei’; das Team agierte unter anderem als Parteivertreter in einem großvolumigen Preisanpassungsverfahren im Erdgasspeichermarkt. Alexander Kröck ist ein ‘kluger, alle Facetten berücksichtigender Anwalt’, Annett Kuhli bietet die ‘nahezu einzigartige Kombination aus schiedsrechtlicher und steuerrechtlicher Expertise’, Thomas Kantenwein vereint ‘sehr scharfe Analyse mit hoher Sozialkompetenz und Erfahrung’ und Marcus van Bevern ist ‘durchsetzungsstark’.

King & Spalding LLP genießt einen guten Ruf aufgrund des renommierten Praxisleiters Jan Schäfer, der als ‘sehr gut, präsent und umtriebig’ gilt und dessen Team über breit gefächerte Erfahrung in Schiedsverfahren in den Bereichen Post-M&A und Joint Venture sowie in energie-, vertriebs- und lizenzrechtlichen Auseinandersetzungen verfügt. Jüngste Highlights beinhalteten ICSID-Schiedsklagen für deutsche Solarinvestoren in Spanien und Italien sowie ein ICC-Schiedsverfahren für ein koreanisches Unternehmen gegen Unternehmen in Ägypten und Kuwait. Investitionsschiedsverfahren bilden einen weiteren bedeutenden Teil der Praxis.

Norton Rose Fulbrights Klaus von Gierke vertritt in einem laufenden Mandat die Saatgut Treuhandverwaltungs GmbH in mehreren Schiedsverfahren und das Team vertrat in der Vergangenheit zudem ein Unternehmen in einem DIS-Schiedsverfahren im Zusammenhang mit Schadensersatzansprüchen aus dem sogenannten Schienenkartell. Der Weggang von Patricia Nacimiento zu Herbert Smith Freehills Germany LLP schwächte die Praxis zuletzt deutlich.

Die forensische Spezialkanzlei Wach + Meckes LLP hat einen besonderen Fokus auf Post-M&A-Fälle sowie DIS- und ICC-Schiedsverfahren in den Branchen Energie, Öl und Gas sowie Finanzen und Anlagenbau. Das Team wurde in einigen Mandaten mit Streitwerten im zweistelligen Millionenbereich mandatiert. Karl Wach und Frank Meckes sind die Schlüsselfiguren. Beide sind auch regelmäßig als Schiedsrichter tätig.

Beiten Burkhardt leistet ‘insgesamt sehr gute’ Arbeit, wobei Ralf Hafner ‘als besonders gut hervorzuheben’ ist. Er vertrat einen führenden Sportartikelhersteller in DIS-Schiedsverfahren wegen Ansprüchen aus einer gescheiterten Transaktion. Der Leiter der Praxisgruppe Prozessführung und Konfliktlösung Holger Peres, wird ebenfalls empfohlen; er hat besondere Erfahrung in der Parteivertretung sowie als Schiedsrichter hinsichtlich Auseinandersetzungen in der Touristikbranche, im Maschinen- und Anlagenbau sowie im Sozietätsrecht.

Bei Mayer Brown LLP ist Mark Hilgard in Frankfurt die Schlüsselfigur, der sowohl als Parteivertreter als auch Schiedsrichter tätig ist und besondere Expertise bezüglich grenzüberschreitender Schiedsverfahren hat. Schwerpunkte bilden Post-M&A-Verfahren sowie Verfahren im Anlagenbau oder mit energierechtlichem Bezug.

Noerr vertritt ein Unternehmen in einem signifikanten ICC-Schiedsverfahren. Anke Meier in Frankfurt wird empfohlen; sie ist eine der Schlüsselfiguren der Praxis mit einer Spezialisierung auf Schiedsverfahrensrecht und langjähriger Erfahrung in der Handels- und Investitionsschiedsgerichtsbarkeit.

Taylor Wessing wurde zuletzt in mehreren ICC-Schiedsverfahren um Maschinenmängel mandatiert. Axel Boesch und Jan Curschmann, der zudem Initiator und Vorsitzender der neu gegründeten European-Latinamerican Arbitration Association ist, werden empfohlen. Klaus Kupka agiert zudem vielfach als Schiedsrichter und bringt hier seine Expertise in den Branchen Gesundheit und Pharma ein.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2017

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an