Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2017

Deutschland 2017 > Streitbeilegung > Handelsrechtliche Konflikte

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Handelsrechtliche Konflikte
  2. FĂŒhrende Namen

FĂŒhrende Namen

  1. 1
    • Rupert Bellinghausen - Linklaters LLP
    • Uwe Hornung - Clifford Chance
    • Thomas Kreifels - Freshfields Bruckhaus Deringer
    • Markus Meier - Hengeler Mueller
    • Stefan RĂŒtzel - Gleiss Lutz

Umfasst Konflikte, die nicht in die Kategorien gesellschafts-, patent- oder arbeitsrechtliche Konflikte fallen. Zumeist handelt es sich um vertragsrechtliche Konflikte ĂŒber LiefervertrĂ€ge, VertriebsvertrĂ€ge oder Franchising-VertrĂ€ge. Ein weiterer wichtiger Aspekt sind ProdukthaftungsfĂ€lle und sonstige Schadensersatzklagen, sofern diese nicht unter Kartellrecht oder in andere juristische Bereiche fallen. Auch energierechtliche Auseinandersetzungen werden behandelt, allerdings ĂŒberwiegt hier stark die Schiedsgerichtsbarkeit als Methode.

Freshfields Bruckhaus Deringers nachhaltig auf Wachstum ausgerichtete Praxis zeichnet sich durch einen besonderen Fokus auf die Bereiche Sammelklagen und interne Untersuchungen aus, wobei man hier insbesondere von der engen Verzahnung mit weiteren Praxisgruppen profitiert. Man beriet Volkswagen beim weltweiten RĂŒckruf im Zusammenhang mit der Emission durch Dieselfahrzeuge und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mandatierte das Team in internen Ermittlungen bezĂŒglich vermeintlicher UnregelmĂ€ĂŸigkeiten. Die streitige Expertise des Teams wird zudem besonders hĂ€ufig von Mandanten aus dem Energiesektor in Anspruch genommen: So vertrat man unter anderem ein fĂŒhrendes Energieversorgungsunternehmens in einem Schadensersatzprozess gegen das Land Hessen sowie die Bundesrepublik Deutschland wegen der rechtswidrigen Stilllegung eines Kernkraftwerkes. Eine ganze Reihe an AnwĂ€lten wird empfohlen, darunter Praxisleiter Boris Kasolowsky, Christian Duve, Martina de Lind van Wijngaarden und Rolf Trittmann.

Hengeler Mueller kann auf eine umfangreiche Liste an namhaften Mandanten verweisen und ist fortlaufend in diverse andauernde, komplexe Verfahren involviert; so vertritt man Porsche bei der Abwehr von SchadensersatzansprĂŒchen im Streitwert von rund €6,4 Milliarden und Sal. Oppenheim bei der Verteidigung gegen SchadensersatzansprĂŒche von Madeleine Schickedanz im Volumen von €1,72 Milliarden. In einem grenzĂŒberschreitenden Fall vertrat man zudem eine börsennotierte japanische Gesellschaft bei der Geltendmachung von SchadensersatzansprĂŒchen. Markus Meier, Henning BĂ€lz und Carsten van de Sande sind die SchlĂŒsselfiguren.

In handelsrechtlichen Konflikten ist Hogan Lovells International LLP besonders versiert im Bereich der Produkthaftung, in dem man zuletzt einen gesteigerten Beratungsbedarf verzeichnete. Das breit aufgestellte Team agiert fĂŒr eine Vielzahl an Branchen und ist hier auch oftmals an der Schnittstelle zum Kartellrecht aktiv, wie zuletzt unter anderem fĂŒr die Fluglinie Air Canada, die von dem KlĂ€gervehikel DB Barnsdale wegen SchadensersatzansprĂŒchen aufgrund eines Luftfrachtkartells in Anspruch genommen wird. JĂŒrgen Witte ‘durchdringt den Sachverhalt und weist proaktiv auf Problemstellungen und rechtlich durchfĂŒhrbare Lösungen hin’, Detlef Haß ist â€˜ĂŒberzeugend und kompetent’ und die ‘sehr belastbare’ Ina Brock beweist ‘sicheres Verhandlungsauftreten mit gutem GespĂŒr fĂŒr die Prozesssituation’.

Bei Allen & Overy LLP stehen gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten und interne Untersuchungen im Vordergrund und das Team beweist zudem besondere Expertise im Versicherungssektor. Die wachsende Praxisgruppe konnte neue Mandanten aus einer Bandbreite an Branchen gewinnen, darunter ein international tĂ€tiger Versicherer, eine internationale Unternehmensgruppe der Branchen Verteidigung und Transport sowie ein Tochterunternehmen eines weltweit tĂ€tigen Baukonzerns. Die renommierten Daniel Busse, Marc Zimmerling und Wolf Bussian sind die SchlĂŒsselfiguren.

CMS fasste mit der Vertretung in sanktionsbedingten Streitigkeiten mit Iran-Bezug in einem neuen Nischenbereich Fuß, hier insbesondere in den Branchen Automotive und Energie. Im Energiesektor vertrat man zudem einen Rohstoffkonzern in grenzĂŒberschreitenden Streitigkeiten im Zusammenhang mit RohstoffvertrĂ€gen und E.ON in einem Prozess mit europa- und wasserrechtlichen Elementen. Ein Krankenhaus mandatierte das Team zudem bei der PrĂŒfung von OrganhaftungsansprĂŒchen. Torsten Lörcher, Claus Thiery und Matthias Schlingmann werden empfohlen.

Die breit aufgestellte Praxis von Clifford Chance wird von Industriekonzernen, Dienstleistungsunternehmen, internationalen Banken und Private-Equity-HĂ€usern mandatiert. Man vertritt Moravia Steel bei der Abwehr von SchadensersatzansprĂŒchen der Deutschen Bahn, ein Mandat mit einem Streitwert von €800 Millionen, und einen Technologiekonzern in einer Auseinandersetzung um ein Joint Venture. Uwe Hornung ‘hat das beste BauchgefĂŒhl fĂŒr schwierige Rechtsfragen’ und der ‘strukturierte und diplomatische’ Burkhard Schneider gibt ‘rechtliche Analysen und Empfehlungen in einer erfreulich pragmatischen Weise und ohne lange Ausschweifungen’.

Gleiss Lutz konnte einen namhaften Mandanten im Produkthaftungsbereich gewinnen und war in zwei prominente KartellschadensersatzfĂ€lle involviert. Die breite Aufstellung demonstrierte das Team durch die Vertretung der Deutschen Telekom und DeTeMedien vor der Bundesnetzagentur sowie die Verteidigung von Infineon gegen eine Klage des Insolvenzverwalters im Zusammenhang mit der Qimonda-Insolvenz. Insbesondere der ‘sehr prĂ€sente’ Stefan RĂŒtzel wird im Markt wahrgenommen; ebenfalls empfohlen werden Wolf von Bernuth, Stephan Wilske und Gerhard Wegen.

Latham & Watkins LLP setzt gekonnt das Netzwerk ein, so wie etwa im Rahmen der Vertretung von Facebook in einem Missbrauchsverfahren, in das Partner in den USA und London eingebunden waren, und bei der weltweiten Vertretung einer Fluggesellschaft im Zusammenhang mit dem angeblichen Luftfrachtkartell. Ein weiteres Highlight war die Vertretung von Clerical Medical in rund 2,000 einzelnen Klageverfahren wegen angeblicher Falschberatung. Christoph Baus, ‘der James Bond unter den Prozessrechtlern’, ist ‘als Gegner Ă€ußerst gefĂ€hrlich’, und Carsten Witzke verfĂŒgt ĂŒber ‘eine enorm hohe und schnelle Auffassungsgabe’ und ‘bringt die entscheidenden Rechtsargumente auf den Punkt’. Sebastian Seelmann-Eggebert wird ebenfalls empfohlen.

Linklaters LLP ist noch immer fĂŒr Air France-KLM bei der Abwehr von KartellschadensersatzansprĂŒchen in mehreren Jurisdiktionen tĂ€tig, ein Mandat unter Einbindung der Standorte New York, Amsterdam und London. JĂŒngst vertrat man zudem einen fĂŒhrenden Automobilzulieferer bei der Abwehr von RegressansprĂŒchen nach einem PKW-RĂŒckruf in den USA und verzeichnete einen besonderen Anstieg an Verfahren in der Energiebranche. Rupert Bellinghausen, Alexandros Chatzinerantzis und Wilhelm Haarmann werden empfohlen.

Noerr beweist StĂ€rke im Bereich Produkthaftung und setzt weitere Schwerpunkte in regulatorischen und versicherungsrechtlichen Streitigkeiten sowie im Bereich Compliance. Man vertrat jĂŒngst ein Unternehmen in einer gesellschafts-, handels- und kartellrechtlichen Auseinandersetzung wegen einer VertragskĂŒndigung im Rahmen der Lieferkette, ein Mandat mit einem Streitwert von €2,5 Milliarden. Fresenius mandatierte das Team in mehreren Produkthaftungsverfahren. Michael Molitoris und Oliver Sieg sind die SchlĂŒsselfiguren.

Das Team von Baker & McKenzie Partnerschaft von RechtsanwĂ€lten, WirtschaftsprĂŒfern und Steuerberatern mbB gilt als ‘sehr effizient, zielorientiert, fachlich hervorragend und strategisch herausragend’, mit einem Fokus auf Anlagenbau und Infrastrukturprojekte sowie Post-M&A-Verfahren und Compliance. Ein TV-GerĂ€tehersteller mandatierte das Team in einer Auseinandersetzung um die KĂŒndigung eines Liefervertrages und ein Unternehmen der Aluminiumbranche in Streitigkeiten um die Lieferung mangelhafter ProduktionsgerĂ€te. Die renommierten Jörg Risse, Ragnar Harbst, GĂŒnter Pickrahn und Heiko Haller zĂ€hlen zum Team.

DLA Piper bietet einen ‘sehr guten Service’, wobei insbesondere Frank Roth hervorgehoben wird, der ‘gute Beratung vor allem auch in prozesstaktischen Fragen’ leistet. Er vertrat einen fĂŒhrenden Nahrungsmittelkonzern bei der Geltendmachung von SchadensersatzansprĂŒchen in Höhe von rund €15 Millionen gegen einen Logistikdienstleister, wĂ€hrend Daniel Sharma ein Unternehmen in einem Post-M&A-Verfahren vertrat, das sich in Deutschland, Singapur und Indien abspielte. Thomas GĂ€dtke hat einen besonderen Fokus auf D&O-HaftungsfĂ€lle.

Mandanten von Taylor Wessing schĂ€tzen die ‘ausgeprĂ€gte Sachkenntnis auch in internationalen Rechtsfragen’ sowie den ‘hohen Einsatz’. Man vertritt noch immer GrĂŒnenthal im Rahmen mehrerer internationaler Produkthaftungsklagen wegen angeblicher GeburtsschĂ€den durch Thalidomid; zudem mandatiert Conergy das Team laufend in Verfahren zur Abwehr von AnsprĂŒchen wegen der Lieferung mangelhafter PV-Anlagen. Produkthaftungsexperte Henning Moelle gilt als ‘erfrischend unkompliziert’ und Harald Bechteler ist ‘professionell, erfahren und strategisch’. Dirk Lorenz leitet die Praxis.

Wach + Meckes LLP bietet ‘schnellen und exakten’ Rat. Man konnte vermehrt fĂŒr internationale Mandanten tĂ€tig werden und die spezialisierte Boutique wurde zudem in mehreren großvolumigen Post-M&A-Streitigkeiten mandatiert, eine besondere StĂ€rke des Teams. Organhaftung ist ein weiterer bedeutender Beratungsschwerpunkt. Die ‘technisch starken, unangenehmen Gegner’ Karl Wach und Frank Meckes gelten als ‘sehr umsichtige, strategisch denkende AnwĂ€lte mit dem richtigen GespĂŒr in komplexen Verfahren’.

White & Case LLP hat Expertise in energie- und insolvenzrechtlichen Streitigkeiten sowie einen besonderen Fokus auf die Automobilbranche. Das Team macht regelmĂ€ĂŸig OrganhaftungsansprĂŒche im Rahmen von Insolvenzverfahren geltend und vertritt EnBW in Beschwerdeverfahren betreffend der Zuweisung und Verlagerung von NetzanbindungskapazitĂ€ten. Empfohlen werden unter anderem Markus Burianski, Markus Langen, Gerd Lembke und Marlene Maesch.

Haver & MailĂ€nder RechtsanwĂ€lte wird fĂŒr die ‘hohe Mandantenorientierung’ und das ‘ausgezeichnete Know-How’ geschĂ€tzt. Das Team kann auf profiltrĂ€chtige Mandate in den Branchen Automobil und Maschinenbau verweisen. Kai Graf von der Recke, Gert Brandner und Roland KlĂ€ger werden empfohlen.

Kantenwein Zimmermann Fox Kröck & Partner ist eine ‘feste GrĂ¶ĂŸe im Markt’ und hat besondere Expertise in Streitigkeiten mit steuerrechtlichen Elementen, ein Bereich in dem man jĂŒngst ein Mandat ĂŒber mehrere Jurisdiktionen hinweg betreute. Internationale Streitverfahren aus den Branchen Automobil und Technologie sorgten ebenso fĂŒr Arbeit. Alexander Kröck und Marcus van Bevern sind ‘fachlich brillant, mit Blick fĂŒr’s Detail und Biss’. Thomas Kantenwein und Annett Kuhli werden ebenfalls empfohlen.

Norton Rose Fulbright kann eine Reihe bekannter Namen zu ihren Mandanten zĂ€hlen: Unter der Leitung von Jamie Nowak vertritt das Team beispielsweise einen fĂŒhrenden Automobilhersteller im Zusammenhang mit einem E-Discovery Verfahren aufgrund von Schadensersatzklagen in den USA im Anschluss an einen weitreichenden ProduktrĂŒckruf, sowie eine große deutsche Luftfahrtgesellschaft bei der Abwehr möglicher AnsprĂŒche im Nachgang zu einer M&A-Transaktion. Sven Förster wurde zum Partner ernannt.

Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP kann aufgrund der Einbettung in die internationale Streitbeilegungspraxis grenzĂŒberschreitende Schlagkraft in diesem Beratungssegment demonstrieren und betreute zuletzt eine Reihe großvolumiger Streitverfahren; in Zusammenarbeit mit der etablierten Kartellrechtspraxis der Kanzlei ist man hier besonders hĂ€ufig in Kartellschadensersatzverfahren aktiv. JĂŒngst vertrat Richard Kreindler ein europĂ€isches Maschinenbauunternehmen vor einem Moskauer Gericht bezĂŒglich vertraglicher Streitigkeiten.

Eversheds wird fĂŒr die ‘zĂŒgige Bearbeitung’ und das ‘breite, kompetente Team’ geschĂ€tzt. Man konnte sich jĂŒngst an der Schnittstelle zum Kartellrecht bedeutend verstĂ€rken, vertritt noch immer laufend Dauermandantin Burger King und konnte einen namhaften neuen Mandanten im Bereich Produktsicherheit gewinnen. Die Zusammenarbeit mit Praxisleiter Joos Hellert wird als ‘eine der effektivsten und mandantenorientiertesten’ bewertet.

Heuking KĂŒhn LĂŒer Wojteks breit aufgestelltes Team beriet einen Mandanten zur Durchsetzung von AnsprĂŒchen aus der RĂŒckabwicklung eines Vertrages ĂŒber ein gescheitertes RĂŒstungsprojekt. Wolfgang KĂŒhn, Ulrike Gantenberg und Elke Umbeck sind anerkannt.

Jones Day ist bekannt fĂŒr die TĂ€tigkeit im Energiesektor, in dem insbesondere Johannes Willheim in einigen großvolumige Streitigkeiten aktiv war. Dieter Strubenhoff leitet die Praxis.

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertritt noch immer Fiat in einem Verfahren um angeblich ĂŒberhöhte Transportkosten sowie ein privates Eisenbahnunternehmen wegen MĂ€ngel an gelieferten Triebfahrzeugen. Anne Wegner, Frank Gutsche und Volker Steimle werden empfohlen.

Die Mandantenbasis von Oppenhoff & Partner umspannt eine Bandbreite an Branchen, darunter Automobil, Verlagswesen und Medizin. Das Team agiert vielfach in Streitigkeiten an der Schnittstelle zum Kartell- und Beihilferecht. Peter Klappich gibt ‘pragmatischen, zielorientierten Rat’ und Marc Alexander HĂ€ger zeichnen seine ‘sehr effiziente und zielorientierte Arbeitsweise’ und seine ‘starken KommunikationsfĂ€higkeiten’ aus.

Orth Kluth RechtsanwĂ€lte ist ein bekannter Name in produkthaftlichen Streitigkeiten und wird fĂŒr die ‘extrem schnelle, hoch flexible und professionelle Arbeit’ geschĂ€tzt. Julius Böckmann hat besondere Automotive-Expertise, ‘denkt wirtschaftlich’ und ‘sucht den angemessenen Ausgleich’.

SKW Schwarz RechtsanwĂ€lte war in einige großvolumige Streitigkeiten involviert, darunter die Vertretung eines Modeherstellers in einem grenzĂŒberschreitenden Verfahren um Kaufpreisforderungen und Schadensersatz. Ein Großhandelsunternehmen mandatierte das Team in der Geltendmachung von Schadensersatz-ansprĂŒchen gegen die Muttergesellschaft eines asiatischen Lieferanten. Christoph Meyer und Arndt Tetzlaff sind die SchlĂŒsselfiguren.

SZA Schilling, Zutt & AnschĂŒtz Rechtsanwalts AG wurde zuletzt im Rahmen diverser großvolumiger Schadensersatzprozesse, Klagen aufgrund gescheiterter Joint Ventures und Streitverfahren wegen Insolvenzanfechtungen mandatiert; das Team, dem auch der empfohlene Marc Löbbe und Jochem Reichert angehören, kann hier auf mehrere Mandate mit Streitwerten im dreistelligen Millionenbereich verweisen. Mehrere namhafte deutsche Großkonzerne sowie zahlreiche mittelstĂ€ndische Unternehmen zĂ€hlen zu den Mandanten.

Das breit aufgestellte Team von Weil, Gotshal & Manges LLP unter Leitung von Britta Grauke berĂ€t zu einer Bandbreite an Streitigkeiten in verschiedenen Branchen, darunter ein international tĂ€tiges Unternehmen bei der Verteidigung gegen angebliche SchadensersatzansprĂŒche in zweistelliger Millionenhöhe.

WilmerHale arbeitet eng praxisĂŒbergreifend zusammen und vertrat jĂŒngst namhafte Mandanten sowohl in der Geltendmachung von kartellrechtlichem Schadensersatz als auch bei der Abwehr kartellrechtlicher Schadensersatzklagen. Christofer Eggers wird empfohlen.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2017

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an