Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2017 > Wirtschaftsstrafrecht

Redaktionelle Abschnitte

Markt√ľberblick

Das Jahr 2016 war auf wirtschaftsstrafrechtlicher Ebene insbesondere durch eine auffällig hohe Anzahl öffentlich bekannter Verfahren gekennzeichnet: So dominierten insbesondere der Abgasskandal um den Automobilhersteller Volkswagen sowie die juristische Aufbereitung des Sommermärchens rund um Korruptionsverdächtigungen in den Reihen des Deutschen Fußball Bundes die deutsche Medienberichterstattung.

Die Aufarbeitung dieser F√§lle kann als mittlerweile exemplarisch f√ľr die Entwicklung dieses Rechtsmarktes gesehen werden. W√§hrend die wirtschaftsstrafrechtliche Beratung und Vertretung von Unternehmen in Deutschland lange Zeit von etablierten Boutiquen wie beispielsweise Feigen ¬∑ Graf Rechtsanw√§lte und Dr. Felix D√∂rr & Kollegen dominiert wurde, konnten sich aufgrund des immer h√§ufiger werdenden grenz√ľberschreitenden Charakters von Wirtschaftsverbrechen sowie der Notwendigkeit komplexer Ermittlungsverfahren vor allem Gro√ükanzleien mit internationalem Netzwerk wie DLA Piper und Clifford Chance als Beratungsgr√∂√üen in diesem Segment etablieren.

Die Full-Service-Soziet√§ten bleiben allerdings im Rahmen von Individualverteidigungen weiterhin weitesgehend au√üen vor, wobei dieser Raum neben der Riege langj√§hrig etablierter Strafverteidiger mittlerweile auch vermehrt von j√ľngeren Strafrechtsboutiquen genutzt wird: So konnten sich in den vergangenen Jahren insbesondere Berliner Einheiten wie Fachanw√§lte f√ľr Strafrecht am Potsdamer Platz und Freyschmidt Frings Pananis Venn bundesweit einen Namen machen.

Dass sich jedoch auch fest eingesessene Boutiquen nicht als statische Einheiten erweisen, konnte man in Deutschland im vergangenen Jahr gleich an zwei prominenten Beispielen erfahren: Die Namenspartner der insbesondere f√ľr ihre Expertise in Individualstrafverteidigungen angesehenen Kanzlei Kempf & Dannenfeldt gingen im Oktober 2015 getrennte Wege und gr√ľndeten unabh√§ngig voneinander die Soziet√§ten Dannenfeldt & Rumpf und kempf schilling Rechtsanw√§lte GbR , genauso wie Knierim Huber, dessen Frankfurter B√ľro nun unter dem Namen Knierim und Krug Rechtsanw√§lte praktiziert und dessen Berliner B√ľro sich mit der Kanzlei Danckert Spiller Richter B√§rlein zu Danckert Huber B√§rlein Rechtsanw√§lte zusammentat.


Beratung von Einzelpersonen

Tabellenverzeichnis

  1. Beratung von Einzelpersonen
  2. F√ľhrende Namen

F√ľhrende Namen

  1. 1
    • Felix D√∂rr - Dr. Felix D√∂rr & Kollegen
    • Hanns Feigen - Feigen ¬∑ Graf Rechtsanw√§lte
    • Daniel Krause - Krause & Kollegen
    • Sven Thomas - Thomas, Deckers, Wehnert & Elsner
    • Anne Wehnert - Thomas, Deckers, Wehnert & Elsner

Umfasst die Beratung sowie gerichtliche und außergerichtliche Vertretung von Einzelpersonen, sowohl zur Vermeidung als auch im Rahmen von Wirtschaftsstrafverfahren.

Die auf Strafrecht spezialisierte Boutique Dannenfeldt & Rumpf ging im November 2015 aus der Spaltung der sehr renommierten Kanzlei Kempf & Dannenfeldt hervor; Eberhard Kempf firmiert nun unter kempf schilling Rechtsanw√§lte GbR. Mit der angesehenen Eva Dannenfeldt und Alexander Rumpf konnte man jedoch nahtlos an die gute Stellung im Markt ankn√ľpfen und ist weiterhin in einer beeindruckenden Anzahl an Individualstrafmandaten mit wirtschafts- und steuerstrafrechtlichem Bezug involviert. In j√ľngsten Leuchtturmmandaten vertrat man so unter anderem einen Beschuldigten im Korruptionsverfahren hinsichtlich von Provisionen, die von Atlas Elektronik an t√ľrkische Amtstr√§ger geflossen sein sollen, und verteidigte des Weiteren einen Angeklagten im Steuerverfahren hinsichtlich des Emissionszertifikate-Skandals der Deutschen Bank.

Feigen ¬∑ Graf Rechtsanw√§lte geh√∂rt zweifellos zu den renommiertesten Wirtschaftsstrafrechtsboutiquen in Deutschland und wurde auch 2016 von Vorstandsvorsitzenden und Gesch√§ftsf√ľhrern namhafter Industrieunternehmen und Finanzinstitutionen in einer beeindruckenden Anzahl an Individualverteidigungen mandatiert. In j√ľngsten √∂ffentlichkeitswirksamen F√§llen verteidigt der h√∂chst angesehene Hanns Feigen einen ehemaligen Gesch√§ftsf√ľhrer von Imtech Deutschland gegen Korruptionsvorw√ľrfe im Zusammenhang mit dem Flughafen Berlin Brandenburg (BER) und Bernd Gro√ü vertritt den ehemaligen Gesch√§ftsf√ľhrer der Reederei Beluga in einem Verfahren zu Vorw√ľrfen des Kreditbetrugs, der Bilanzf√§lschung sowie der Untreue. Abschlie√üen konnte man zudem die Vertretung eines Immobilienunternehmers im Korruptionsverfahren zum CargoCity S√ľd-Bau am Flughafen Frankfurt; der Angeklagte erhielt eine zweij√§hrige Bew√§hrungsstrafe. Des Weiteren erreichte Walther Graf gemeinsam mit Feigen einen Freispruch vom Vorwurf der Marktmanipulation f√ľr den ehemaligen Gesch√§ftsf√ľhrer von Porsche, Wendelin Wiedekind. Mit der Aufnahme von Tilman Reichling in die Partnerschaft konnte man die Partnerst√§rke an den beiden Standorten K√∂ln und Frankfurt nun auf f√ľnf erh√∂hen.

Dr. Felix D√∂rr & Kollegens ‚Äėsehr erfahrenes‚Äô Team genie√üt einen hervorragenden Ruf im Bereich der wirtschaftsstrafrechtlichen Individualverteidigung. Insbesondere Felix D√∂rr, der als ‚Äėhervorragender Teamplayer‚Äô gilt, wird zur Vertretung von vorrangig Vorst√§nden und Gesch√§ftsf√ľhrern immer wieder in die Reihen renommierter Verteidigungsteams berufen. Neben Korruptions-, Untreue- und Betrugsverfahren ist er ebenso h√§ufig in kapitalmarkt- und steuerstrafrechtlichen Verfahren t√§tig. Zuletzt verteidigte er so den ehemaligen Manager der Sal.Oppenheim Dieter Pfundt in einem Untreueverfahren; die zweij√§hrige Haftstrafe wurde zur Bew√§hrung ausgesetzt. Zudem ist der Namenspartner aktuell f√ľr den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden von VW, Martin Winterkorn, im Rahmen der Dieselaff√§re t√§tig. Die Soziet√§t verf√ľgt ebenso auf Associateebene √ľber starke Verteidigungskapazit√§ten: J√ľngst vertrat der besonders visible Johannes Corsten beispielsweise Hauke B., ein Aufsichtsrat der Immobilienfirma S&K, gegen Vorw√ľrfe des gewerbs- und bandenm√§√üigen Betrugs, der Untreue sowie der Beihilfe.

Zur Riege der angesehensten Wirtschaftsstrafrechtsboutiquen geh√∂rend √ľberzeugt HammPartner Rechtsanw√§lte durch langj√§hrige Erfahrung in der wirtschaftsstrafrechtlichen Vertretung von Mitarbeitern, Gesch√§ftsf√ľhrern und Vorstandsvorsitzenden von Finanzinstitutionen und namhaften Industrieunternehmen. Die Expertise des zehnk√∂pfigen Teams erstreckt sich von umwelt- und kartellstrafrechtlichen Belangen √ľber die prozessuale Vertretung in Verfahren mit Steuerstrafbezug auf Beratung zum Korruptionsstrafrecht. Die h√∂chst anerkannten J√ľrgen Pauly und Rainer Hamm gelten zudem als ‚ÄėRevisionsspezialisten‚Äô.

kempf schilling Rechtsanw√§lte GbR ist nach ihrer Abspaltung von der ehemaligen Strafrechtsboutique Kempf & Dannenfeldt im November 2015 weiterhin ein angesehener und vor allem visibler Akteur auf der wirtschaftsstrafrechtlichen B√ľhne. Die durch Eberhard Kempf und Hellen Schilling mit ‚Äėsehr versierten‚Äô Strafrechtlern besetzte Praxis war so auch 2016 in diversen hochkar√§tigen Mandaten aktiv: Das Duo vertrat beispielsweise Josef Ackermann erfolgreich gegen den Vorwurf des Prozessbetrugs im Zusammenhang mit dem f√ľnf Jahre zur√ľckliegenden Kirch-Prozess.

Krause & Kollegen besticht neben starken Kapazit√§ten in der wirtschaftsstrafrechtlichen Beratung von Unternehmen ebenso durch ‚Äėhervorragende‚Äô Expertise im Bereich der Individualverteidigung von Gesch√§ftsf√ľhrern, Managern und Vorstandsvorsitzenden. Mit Sitz in Berlin ist man regelm√§√üig bundesweit in √∂ffentlichkeitswirksamen Verfahren t√§tig: So vertrat der renommierte Daniel Krause beispielsweise Matthias Graf von Krockow, einen ehemaligen Manager der Sal. Oppenheim, in einem Untreueverfahren, das mit der Aussetzung der Freiheitsstrafe auf Bew√§hrung f√ľr den Angeklagten endete. Eine Bew√§hrungsstrafe erreichte man ebenso f√ľr einen Immobilienunternehmer im Rahmen des Korruptionsverfahrens zum CargoCity S√ľd-Bau am Frankfurter Flughafen. Alexandra Wagner ist ebenfalls anerkannt.

Die Strafrechtsboutique Thomas, Deckers, Wehnert & Elsner agiert mit explizitem Fokus auf wirtschafts- und steuerstrafrechtliche Sachverhalte f√ľr einen aus Einzelpersonen aus Wirtschaft und Politik sowie Unternehmen und Banken bestehenden Mandantenstamm; die fachliche Expertise des zehn Partner starken Teams erstreckt sich von Au√üenwirtschafts-, Kapitalmarkt- und Kartellstrafrecht auf bank- und korruptionsstrafrechtliche Fragestellungen. In j√ľngsten Mandatierungen konnte der angesehene Sven Thomas gemeinsam mit Udo Wackernagel f√ľr den ehemaligen Arcandor-Vorsitzenden Thomas Middelhoff die Einstellung eines Untreueverfahrens gegen den Mandanten erwirken und das Duo verteidigt au√üerdem zusammen mit Johannes Zimmermann das SachsenLB-Vorstandsmitglied Stefan Leusder in einem Strafverfahren gegen Vorw√ľrfe der Bilanzf√§lschung und Untreue. In einem weiteren Leuchtturmmandat ist man zudem aktuell f√ľr Deutsche-Telekom-Vorstandsmitglied Thomas Kremer t√§tig, der derzeit unter Korruptionsverdacht im Rahmen seiner vorherigen T√§tigkeit als Chief Compliance Officer bei ThyssenKrupp steht. Anne Wehnert gilt laut Wettbewerbern insbesondere im Bereich der Individualvertretung als ‚Äėausgezeichnete Anw√§ltin‚Äô.

Dierlamm Rechtsanw√§lte zeichnet sich unter Wettbewerbern aufgrund der ‚Äėsehr angenehmen Zusammenarbeit‚Äô aus und kann mit dem Gr√ľndungspartner Alfred Dierlamm auf einen ‚Äėsehr kompetenten‚Äô Strafrechtler bauen. W√§hrend die siebenk√∂pfige Praxis besonders h√§ufig zur Individualverteidigung von Vorst√§nden und Mitarbeitern von Banken und WP-Gesellschaften gerufen wird, konnte man zuletzt auch diverse Mandatierungen im Industriesektor verzeichnen. So verteidigt die angesehene Eva Racky gemeinsam mit Katharina Kolbe einen ehemaligen Aufsichtsrat von Arcandor gegen Vorw√ľrfe der Untreue und Beihilfe und Dierlamm vertrat einen Investor gegen den Vorwurf des Subventionsbetrugs im Zusammenhang mit der Rostocker Yachthafenresidenz Hohe D√ľne; das Landgericht lie√ü die Anklage der Staatsanwaltschaft nicht zu. Zudem vertritt man zwei Wirtschaftspr√ľfer von Ernst & Young gegen den Vorwurf der Beihilfe zur Bilanzf√§lschung im Rahmen der Schlecker-Pleite und ist au√üerdem f√ľr einen Beschuldigten im Rahmen der Dieselaff√§re t√§tig.

Leitner & Partner ber√§t und vertritt Einzelpersonen aus Wirtschaft, Politik und dem √∂ffentlichen Leben mit explizitem Fokus auf das Wirtschafts- und Steuerstrafrecht. W√§hrend das von dem im Markt sehr gesch√§tzten Werner Leitner gef√ľhrte Team bundesweit in Verfahren t√§tig ist, genie√üt die Praxis speziell in M√ľnchen einen besonders guten Ruf. So vertritt man beispielsweise Franz Beckenbauer bez√ľglich des Korruptionsverdachts im Zusammenhang mit der Weltmeisterschaft 2006. Des Weiteren ist das vierk√∂pfige Team besonders h√§ufig in Untreueverfahren aktiv.

Schiller & Kollegens Gallionsfigur Wolf Schiller besticht in Wirtschaftsstrafsachen durch ‚Äėhohe Kompetenz‚Äô sowie die ‚Äėsehr gute Kooperation‚Äô mit anderen Strafverteidigern. Im Rahmen der Individualverteidigung ist man vorrangig f√ľr Mitarbeiter und Vorst√§nde aus dem Industrie- und Finanzwesen auf dem gesamten Spektrum wirtschaftsstrafrechtlicher Sachverhalte aktiv: So vertrat Schiller j√ľngst den ehemaligen Leiter der Vertriebsregion Mitte der Deutschen Bank als Hauptangeklagten im Steuerstrafverfahren zum Emissions-Zertifikatshandel; der Mandant wurde zu einer dreij√§hrigen Haftstrafe verurteilt. Man ist zudem h√§ufig in Verfahren mit Versicherungsrechtsbezug aktiv.

VBB Rechtsanw√§lte wartet im wirtschaftsstrafrechtlichen Segment mit langj√§hriger Erfahrung und Expertise in Steuer- und Wirtschaftsstrafverfahren auf und vertritt regelm√§√üig Mitarbeiter und Vorstandsmitglieder in √∂ffentlichkeitswirksamen Prozessen. Renate Verjans, die √ľber ‚Äėausgezeichnetes Judiz‚Äô verf√ľgt, vertrat j√ľngst den Fu√üballmanager Wolfgang Niersbach bei Ermittlungen der Fifa im Zusammenhang mit der Korruptionsaff√§re des Verbandes, die zu dem Schluss kamen, dass der Mandant Verst√∂√üe gegen den Ethikcode der Fifa nicht rechtzeitig gemeldet hatte und somit f√ľr zw√∂lf Monate f√ľr alle √Ąmter gesperrt ist. Des Weiteren verteidigt sie ein ehemaliges Vorstandsmitglied des Waffenherstellers Heckler & Koch gegen die Anschuldigung des Versto√ües gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. Markus Berndt geh√∂rt ebenfalls zu den Schl√ľsselfiguren.

Trotz des starken Fokus auf wirtschaftsstrafrechtliche Unternehmensberatung ist Wessing & Partner auch im Bereich der prozessualen Individualvertretung von Vorst√§nden, leitenden Mitarbeitern und Gesch√§ftsf√ľhrern eine anerkannte Beratungsgr√∂√üe. Zuletzt vertrat J√ľrgen Wessing gemeinsam mit dem j√ľngst zum Partner ernannten Eren Basar einen Imtech-Mitarbeiter in einem Korruptionsverfahren im Zusammenhang mit dem Bau des BER-Flughafens und der √ľberaus angesehene Heiko Ahlbrecht vertrat beispielsweise einen Hauptangeklagten in einem Strafverfahren gegen Vorw√ľrfe der Umsatzsteuerverk√ľrzung. Des Weiteren beriet und vertrat man mehrere Mitarbeiter und Vorst√§nde im Infinius-Verfahren, in dessen Rahmen den inhaftierten Angeklagten die Beteiligung an einem Schneeballbetrugssystem vorgeworfen wird. Bemerkenswerterweise nahmen in 2016 auch Mandatierungen im Rahmen von kartellrechtlichen Strafverfahren sowie im Bereich Medizin-, Pharma- und Arztstrafrecht zu.

Eisenmann Wahle Birk & Weidner hat laut Wettbewerbern ‚Äėausgezeichnete Verteidiger‚Äô in ihren Reihen, insbesondere Eberhard Wahle und Uwe Holzapfel werden h√§ufig empfohlen. Die hervorragende Reputation des Teams in Bezug auf wirtschaftsstrafrechtliche Individualverteidigung ist insbesondere in S√ľddeutschland verortet, jedoch vertritt man auch bundesweit Mitarbeiter und Vorst√§nde mittelst√§ndischer Unternehmen, von Gro√ükonzernen und namhaften Finanzinstitutionen. J√ľngst vertrat man so beispielsweise ein ehemaliges Vorstandsmitglied des Waffenherstellers Heckler & Koch gegen den Vorwurf des Versto√ües gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz.

Freyschmidt Frings Pananis Venn konnte in den vergangenen Jahren neben der Unternehmensvertretung ebenso ihre Reichweite in Individualstrafmandaten √ľber die Berliner Stadtgrenzen ausweiten und ist mittlerweile regelm√§√üig in bundesweiten Strafverfahren eingebunden. Die Expertise der neunk√∂pfigen Strafverteidigungspraxis erstreckt sich auf das gesamte Spektrum steuer-, wirtschafts- und kartellstrafrechtlicher Verfahren: J√ľngst vertrat man so unter anderem den ehemaligen Bereichsleiter der Flughafenbetreibergesellschaft im Korruptionsverfahren um den Flughafen BER und erwirkte zudem die Einstellung eines Untreueverfahrens f√ľr den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der SachsenLB; der Beschuldigte Hans-J√ľrgen Klumpp musste lediglich eine Geldstrafe zahlen. Uwe Freyschmidt, Nikolai Venn, Guido Frings und Panos Pananis sind die Schl√ľsselfiguren.

W√§hrend die wirtschaftsstrafrechtliche Individualvertretung in Deutschland in erster Linie Boutiquengesch√§ft ist, konnte sich mit Heuking K√ľhn L√ľer Wojtek auch eine gr√∂√üere Einheit in diesem Segment zunehmend etablieren. Das von Andre Szesny geleitete Team vertritt h√§ufig Gesch√§ftsf√ľhrer und Vorst√§nde von Gro√ükonzernen und mittelst√§ndischen Unternehmen zu steuer- und korruptionsstrafrechtlichen Sachverhalten und verteidigte zuletzt beispielsweise den ehemaligen Conergy-CFO Heiko Piossek in einem Strafverfahren wegen Bilanzf√§lschung, Marktmanipulation und Insiderhandel; der Mandant erhielt eine Geldbu√üe wegen leichtfertiger Marktmanipulation. In einem grenz√ľberschreitenden Mandat beriet man zudem den Vorstandsvorsitzenden eines tschechischen Unternehmens in einem Ermittlungsverfahren wegen Bestechung im gesch√§ftlichen Verkehr.

Ignor & Partner GbRs hervorragender Ruf im Bereich der wirtschaftsstrafrechtlichen Individualverteidigung ruht zu einem gro√üen Anteil auf den Schultern des ‚Äėfachlich brillanten‚Äô und ‚Äėsehr kollegialen‚Äô Alexander Ignor. Nachdem es um die Kanzlei in den letzten Jahren etwas ruhiger geworden zu sein schien, ist die Soziet√§t laut Wettbewerbern wieder wesentlich visibler: Zuletzt vertrat man so beispielsweise einen der Beschuldigten im Rahmen des VW-Abgasskandals. Das siebenk√∂pfige Team ist zudem h√§ufig f√ľr Mitarbeiter und Vorst√§nde aus dem Finanz- und Bankwesen t√§tig und wartet ebenso mit langj√§hriger Erfahrung in verfassungsrechtlichen Verfahren auf.

Nach der Aufspaltung der anerkannten Wirtschaftsstrafrechtsboutique Knierim Huber, firmiert das Mainzer B√ľro nun unter Knierim und Krug Rechtsanw√§lte und konzentriert sich weiterhin auf die wirtschafts- und steuerstrafrechtliche Individual- und Unternehmensvertretung, w√§hrend sich das ehemalige Berliner B√ľro unter Danckert Huber B√§rlein Rechtsanw√§lte verst√§rkt der Compliance-Beratung zuwenden m√∂chte. In der Vergangenheit war das Team um die Schl√ľsselfiguren Bj√∂rn Krug und Thomas Knierim beispielsweise strafrechtlich beratend im Rahmen des Emissionszertifikate-Skandals t√§tig; Expertise besteht zudem in kartell- und korruptionsstrafrechtlichen Verfahren.

Die Dortmunder Wirtschaftsstrafboutique Park Wirtschaftsstrafrecht ist eine anerkannte Beratungsgr√∂√üe im Bereich der steuer-, korruptions- und kartellstrafrechtlichen Individual- und Unternehmensvertretung; die Praxis um den anerkannten Tido Park war am Markt zuletzt jedoch vor allem durch die Vertretung namhafter Vorst√§nde und Gesch√§ftsf√ľhrer in √∂ffentlichkeitswirksamen Strafverfahren visibel. So vertritt man unter anderem den amtierenden VW-Markenvorstand Herbert Diess in einem Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit dem Abgasskandal des Automobilherstellers und steht des Weiteren einem ehemaligen Vorstandsmitglied der HSH Nordbank in einem Revisionsverfahren zur Seite.

Prof Dr Salditt gilt unter Kollegen als ‚Äėeiner der f√ľhrenden Namen‚Äô unter den deutschen Strafrechtlern; von der weitreichenden Erfahrung und Fachkenntnis der ‚Äėausgezeichneten‚Äô Ein-Mann-Praxis profitieren neben Mitarbeitern und Vorst√§nden namhafter Gro√ükonzerne und Finanzinstitute ebenso mittelst√§ndische Mandanten in Rheinland-Pfalz. In einem j√ľngsten Leuchtturmmandat vertrat Franz Salditt einen ehemaligen Aufsichtsrat des Arcandor-Konzerns in einem Untreueverfahren.

Compart & Schmidt GbR agiert unter der Leitung der angesehenen Strafrechtler Eddo Compart und Konrad Schmidt auf dem gesamten Spektrum wirtschafts- und steuerstrafrechtlicher Verfahren und ist im Bereich der Individualvertretung neben Mitarbeitern und Vorst√§nden von Industrieunternehmen und Finanzinstitutionen ebenso f√ľr mittelst√§ndische Mandanten t√§tig. In der Vergangenheit vertrat man Angeklagte und Beschuldigte besonders h√§ufig in Kartell- und Korruptionsstrafverfahren sowie gegen Vorw√ľrfe der Bilanzf√§lschung und Untreue. Das vierk√∂pfige Team ist zudem aufgrund ihrer Erfahrung in Ermittlungsverfahren angesehen.

Die in Berlin ans√§ssige, auf das gesamte Spektrum des Strafrechts ausgerichtete Soziet√§t Fachanw√§lte f√ľr Strafrecht am Potsdamer Platz besticht durch ‚Äėoffene und ehrliche Kommunikation‚Äô sowie ‚Äėkompetente und umfassende‚Äô Beratung. Neben Kapazit√§ten im Compliance-Segment ist man in wirtschaftsstrafrechtlichen Sachverhalten besonders h√§ufig auf prozessualer Ebene in der Individualverteidigung t√§tig und betreut aktuell beispielsweise den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Kassen√§rztlichen Bundesvereinigung Andreas K√∂hler in einem Ermittlungsverfahren zu diversen Strafanzeigen sowie einen Gesch√§ftsf√ľhrer in einem Ermittlungsverfahren vor dem Hintergrund von Absprachen bei weltweitem Kraftwerksbau. Rainer Frank und Niklas Auffermann sind die Schl√ľsselfiguren.


Beratung von Unternehmen

Tabellenverzeichnis

  1. Beratung von Unternehmen
  2. F√ľhrende Namen

F√ľhrende Namen

  1. 1
    • Heiko Ahlbrecht - Wessing & Partner
    • Felix D√∂rr - Dr. Felix D√∂rr & Kollegen
    • Hanns Feigen - Feigen ¬∑ Graf Rechtsanw√§lte
    • Heiner Hugger - Clifford Chance

Umfasst die präventive und forensische Beratung von Unternehmen zu wirtschaftsstrafrechtlichen Sachverhalten.

Clifford Chance genie√üt aufgrund der ‚Äėbeachtlichen Erfahrung und Expertise‚Äô in der wirtschaftsstrafrechtlichen Beratung von Unternehmen bei hochkar√§tigen Mandanten der Finanzindustrie, namhaften Industrieschwergewichten sowie unter Mitbewerbern einen exzellenten Ruf. Das ‚Äėsehr gut aufgestellte‚Äô Team um den ‚Äė√ľberragenden‚Äô Heiner Hugger ist auf der gesamten Bandbreite wirtschafsstrafrechtlicher Belange aktiv und stand auch 2016 wieder zahlreichen Mandanten in nationalen und grenz√ľberschreitenden Ermittlungsverfahren zur Seite, wobei diese besonders h√§ufig steuerstraf-, korruptions- und kapitalmarktrechtliche Hintergr√ľnde hatten. Zudem konnte das siebenk√∂pfige Team die Aktivit√§t im Bereich Fraud-Litigation weiter ausbauen und war auch in diversen au√üenwirtschaftstrafrechtlichen Verfahren t√§tig. Zu den Kernmandanten z√§hlen unter anderem die Deutsche Bank und die HSH Nordbank. Alexander Cappel, der √ľber besondere Fachkenntnis zu den Themen Embargo, Au√üenwirtschaftsrecht, Sanktionen und Geldw√§sche besitzt, wurde 2016 zum Counsel ernannt.

Von den beiden Standorten K√∂ln und Frankfurt aus vertritt die am Markt h√∂chst angesehene Wirtschaftsstrafrechtsboutique Feigen ¬∑ Graf Rechtsanw√§lte nicht nur Individuen auf dem gesamten Spektrum wirtschaftsstrafrechtlicher Sachverhalte, sondern ber√§t ebenso namhafte Industrieunternehmen und Banken zu wirtschafts-, kartell-, korruptions- und steuerstrafrechtlichen Belangen. Unter der Leitung des renommieren Hanns Feigen ist das Team zum einen in der Pr√§ventivberatung aktiv und ist des Weiteren auf reaktiver Ebene zu gro√üvolumigen Unternehmensunf√§llen sowie in Strafverfahren prozessual t√§tig. In j√ľngsten Highlights ber√§t der angesehene Bernd Gro√ü den Pensionsfonds OTPP zu strafrechtlichen Aspekten bei der Aufarbeitung der Insolvenz der Maple Bank, die sich mit Vorw√ľrfen der Steuerhinterziehung und Geldw√§sche konfrontiert sieht; der Mandant ist einer von drei Hauptgesellschaftern der insolventen Frankfurter Bank. Zu den Kernmandanten z√§hlen au√üerdem die Deutsche Bank, Credit Suisse, Porsche und UPS. Tilman Reichling wurde zum Partner ernannt.

Dr. Felix D√∂rr & Kollegen besticht auch im Rahmen der wirtschaftsstrafrechtlichen Unternehmensberatung durch ‚Äėbeeindruckende Erfahrung‚Äô und ‚Äėgute Zusammenarbeit‚Äô. Das dem Namenspartner Felix D√∂rr attestierte ‚Äėjuristische Fingerspitzengef√ľhl‚Äô kommt insbesondere Unternehmen der Bank- und Finanzindustrie, wie der Deutschen Bank, zu Gute, das vierk√∂pfige Team ber√§t jedoch ebenso Industrieunternehmen zu wirtschafts-, korruptions- und steuerstrafrechtlichen Belangen, Compliance sowie in Sachverhalten mit Geldw√§schebezug; Christian Schubert ist der Ansprechpartner f√ľr den Bereich Umwelt- und Produktstrafrecht.

Wessing & Partner ist weiterhin mit besonders starkem Schwerpunkt auf die reaktive und pr√§ventive wirtschaftsstrafrechtliche Beratung und Vertretung des gehobenen Mittelstands sowie international t√§tigen Industrie- und Finanzunternehmen ausgerichtet. Das mittlerweile sieben Partner umfassende Team konnte zuletzt insbesondere einen Zuwachs an Mandaten mit kartellstrafrechtlichen Hintergr√ľnden sowie mit grenz√ľberschreitenden Bez√ľgen au√üerhalb der EU verzeichnen, ist jedoch ebenso weiterhin h√§ufig in korruptions- und steuerstrafrechtlichen Belangen t√§tig. So begleitete man j√ľngst ein f√ľhrendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen bei einer internen Untersuchung sowie im Rahmen der darauffolgenden Strafanzeigenerstattung, ber√§t ein Stadtwerkeunternehmen im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens aufgrund von Korruptionsvorw√ľrfen und vertritt einen Konzern im Energie- und Transportbereich zu Vorw√ľrfen der Auslandsbestechung. Auch die insbesondere auf den Schultern des angesehenen Matthias Dann ruhende Expertise zu pharma-, medizin- und arztstrafrechtlichen Sachverhalten generierte diverse Mandatierungen: So vertritt man beispielsweise eine Gro√üklinikkette zu strafrechtlichen Belangen. Eren Basar wurde zum Partner ernannt; Heiko Ahlbrecht und J√ľrgen Wessing sind die Schl√ľsselfiguren.

Als eine der wenigen sehr sichtbaren Gro√ükanzleien am deutschen Wirtschaftsstrafrechtsmarkt hebt sich DLA Piper insbesondere durch ihre Versiertheit in grenz√ľberschreitenden Ermittlungsverfahren und Strafverfahren ab. Das von dem angesehenen J√ľrgen Taschke geleitete Team kooperiert eng mit den US- und EMEA-Wirtschaftsstrafrechtspraxen der Kanzlei und kann sich bei der Bearbeitung komplexer Mandate ebenso auf die zivil-, arbeits- und steuerrechtliche Expertise der deutschen Einheit verlassen. So ber√§t man branchen√ľbergreifend international t√§tige Industriekonzerne, einschlie√ülich diverser MDAX-Unternehmen, auf dem gesamten Spektrum wirtschaftsstrafrechtlicher Belange und war zuletzt besonders h√§ufig in kartell- und korruptionsstrafrechtlichen Sachverhalten aktiv. Zudem baute das Team die Visibilit√§t im Healthcare-Sektor aus und konnte mit dem Zugang des ehemaligen Staatsanwalts Florian Kirstein als Counsel einen Experten im Bereich der Ermittlungsverfahren sowie des Zoll- und Steuerstrafrechts gewinnen.

Die Wirtschaftsstrafboutique Knierim und Krug Rechtsanw√§lte ging Ende 2015 aus der Aufspaltung der anerkannten Soziet√§t Knierim Huber hervor; unter der Leitung der beiden Partner Thomas Knierim und Bj√∂rn Krug ber√§t man unter neuer Kanzleiflagge von Mainz aus auch weiterhin einen facettenreichen, aus Industrieunternehmen und Banken bestehenden Mandantenstamm auf pr√§ventiver und prozessualer Ebene zu wirtschaftsstraf- und bu√ügeldrechtlichen Sachverhalten. J√ľngst vertrat man so beispielsweise den Windparkbauer Juwi als Nebenbeteiligte in einem Korruptionsverfahren gegen dessen Gr√ľnder Matthias Willenbacher, der von den Vorw√ľrfen freigesprochen wurde. Expertise besteht des Weiteren im Compliance-Segment.

Thomas, Deckers, Wehnert & Elsner z√§hlt mit neun Partnern zu den gr√∂√üten, auf Wirtschaftsstrafrecht spezialisierten Soziet√§ten und kann neben hervorragenden Kapazit√§ten im Bereich der Individualverteidigung ebenso einen beachtlichen Track Record im Rahmen von strafrechtlicher Unternehmensberatung aufweisen. So ist die Praxis um Anne Wehnert und Sven Thomas regelm√§√üig f√ľr hochkar√§tige Unternehmen des Industrie- und Finanzwesens in korruptions-, steuer- und kartellstrafrechtlichen Verfahren t√§tig und hat zudem langj√§hrige Erfahrung in Sachverhalten mit Umweltstrafrechtsbezug sowie hinsichtlich Embargoverst√∂√üen. Franziska Lieb wechselte zur K√∂lner Strafrechtsboutique Gercke Wollschl√§ger.

White & Case LLPs Wirtschaftsstrafrechtspraxis wird durch den Weggang des angesehenen Ole M√ľckenberger zu Tsambikakis & Partner Rechtsanw√§lte und J√ľrgen Detlef Klengel zur neu gegr√ľndeten eigenen Einheit nur von Karl-J√∂rg Xylander in Berlin geleitet. Die verbleibenden vier Partner weisen neben Expertise in grenz√ľberschreitenden Ermittlungsverfahren insbesondere langj√§hrige Erfahrung in kartell- und korruptionsstrafrechtlichen Belangen auf und wurden auch j√ľngst wieder in zahlreichen strafrechtlichen Sachverhalten durch Industrieschwergewichte des Automobil-, Bau-, Finanz- und Pharmasektors mandatiert. So vertritt man beispielsweise einen weltweit f√ľhrenden Automobilhersteller in parallel gef√ľhrten Ermittlungsverfahren von deutschen und US-Beh√∂rden wegen des Verdachts der systematischen Korruption im In- und Ausland. Und auf Gesch√§digtenseite ist man zudem f√ľr ein deutsches Metallbauunternehmen in einem staatsanwaltlichen Ermittlungsverfahren zu Vorw√ľrfen der Betriebsspionage, Produktpiraterie und dem Verrat von Betriebs- und Gesch√§ftsgeheimnissen t√§tig.

Dierlamm Rechtsanw√§ltes sieben Rechsanw√§lte umfassendes, ‚Äėsehr versiertes‚Äô Team ist im Segment der wirtschaftsstrafrechtlichen Unternehmensberatung regelm√§√üig in korruptions-, steuer- und bilanzstrafrechtlichen Sachverhalten sowie im Bereich der Compliance-Beratung t√§tig. Unter der Leitung des sehr angesehenen Alfred Dierlamm begleitet man besonders h√§ufig WP-Gesellschaften und Kliniken, ist jedoch ebenso f√ľr Finanzinstitute, √∂ffentlich-rechtliche K√∂rperschaften und Industriekonzerne aktiv. Zuletzt vertrat man so unter anderem den Waffenhersteller Heckler & Koch in einem Prozess, in dem sechs ehemalige F√ľhrungskr√§fte des Mandanten wegen Versto√ües gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz angeklagt waren. Zum Mandantenstamm z√§hlen au√üerdem PricewaterhouseCooper und Ernst & Young.

Eisenmann Wahle Birk & Weidner besticht neben umfassender Expertise im Bereich der Individualvertretung ebenso durch langj√§hrige Erfahrung in der pr√§ventiven und reaktiven wirtschafts-, korruptions-, und steuerstrafrechtlichen Beratung von Unternehmen. In einem j√ľngsten Highlightmandat betreute der im Markt h√∂chst angesehene Eberhard Wahle als Teil eines kanzlei√ľbergreifenden Verteidigerteams den Langzeitmandanten Porsche in einem Verfahren zum Vorwurf der Marktmanipulation, der sich jedoch im Laufe des Prozesses als bestandslos herausstellte. Zum facettenreichen Mandantenportfolio geh√∂ren neben hochkar√§tigen Industrieunternehmen ebenso diverse Finanzinstitute.

Herbert Smith Freehills Germany LLP konnte mit dem Zugang von Helmut G√∂rling und Dirk Seiler von AGS Legal zwei am Markt angesehene Strafrechtler im Segment der wirtschaftsstrafrechtlichen Gesch√§digtenvertretung gewinnen. Dem Duo folgten neben diversen Associates ebenso ein Gro√üteil der hochkar√§tigen Mandanten: So begleitet man fortlaufend Microsoft zu Sachverhalten rund um die strafrechtliche Pr√§vention, betreut einen f√ľhrenden Hersteller von Druckmaschinen bei internen Untersuchungen zur Abwehr der Verwendung von Betriebs- und Gesch√§ftsgeheimnissen nachdem ehemalige Mitarbeiter ein Konkurrenzunternehmen gegr√ľndet haben und vertritt Deufol in einem Korruptions- und Untreueverfahren gegen einen fr√ľheren Gesch√§ftsf√ľhrer eines GmbH-Teilkonzerns. Zum Mandantenportfolio z√§hlen ebenfalls die IKEA Verwaltungs-GmbH und Pfizer.

Krause & Kollegen z√§hlt zu den f√ľhrenden Adressen im Bereich der wirtschaftsstrafrechtlichen Individualvertretung, konnte jedoch die wirtschafts-, steuer-, korruptions- und kartellstrafrechtliche Expertise zuletzt auch im Rahmen diverser hochkar√§tiger, √∂ffentlichkeitswirksamer Unternehmensmandatierungen demonstrieren. Das Team um den sehr geachteten Daniel Krause begleitet aktuell Volkswagen vor dem Hintergrund des Abgasskandals in einem Bu√ügeldverfahren und betreute den DFB 2015 im Rahmen von Ermittlungsverfahren aufgrund des Steuerhinterziehungsverdachts mehrerer Vorstandsmitglieder des Verbandes. Zudem beriet Krause als Teil eines kanzlei√ľbergreifenden Beraterteams Porsche in einem Verfahren zum Vorwurf der Marktmanipulation durch Vorstandsverschulden.

Schiller & Kollegen ist am Markt vorrangig in Individualverteidigungsmandaten visibel, jedoch verf√ľgt die ‚Äėh√∂chst versierte‚Äô Praxis um den ‚ÄėTeamplayer‚Äô Wolf Schiller ebenfalls √ľber weitreichende F√§higkeiten hinsichtlich der wirtschaftsstrafrechtlichen Vertretung von Unternehmen. Zum Mandantenstamm geh√∂ren neben Finanzinstituten und WP-Gesellschaften vor allem Konzerne aus der Bau-, Versicherungs- und Handelsindustrie.

Von den zwei Standorten D√ľsseldorf und Essen aus betreut VBB Rechtsanw√§lte Gro√ükonzerne, St√§dte, √∂ffentlich-rechtliche Einrichtungen und Unternehmen der Finanzbranche auf dem gesamten Spektrum korruptions-, kartell- und wirtschaftsstrafrechtlicher Belange. W√§hrend die sehr anerkannte Renate Verjans zuletzt insbesondere in √∂ffentlichkeitswirksamen Individualverteidigungen aktiv war, beriet Markus Berndt j√ľngst ThyssenKrupp in einem Korruptionsverfahren gegen Atlas Elektronik; der Kernmandant ist Gesellschafter des Technologieanbieters und wurde im Zuge der Ermittlungen ebenfalls ins Visier genommen.

Klinkert Rechtsanw√§lte PartGmbB wartet sowohl auf pr√§ventiver als auch prozessualer Ebene mit langj√§hriger Erfahrung in der wirtschaftsstrafrechtlichen Beratung von Industriekonzernen und Finanzunternehmen auf und war zuletzt in bemerkenswert vielen Untreue- und Betrugsf√§llen sowie in grenz√ľberschreitenden Mandaten aktiv. Die Expertise der von Marion Kay√üer gef√ľhrten Praxis erstreckt sich jedoch ebenso auf korruptions- und steuerstrafrechtliche Sachverhalte; zudem ber√§t das Team besonders h√§ufig zum Schutz von Unternehmensgeheimnissen.

Unter der Leitung des ‚Äėsehr starken Anwalts‚Äô Andr√© Gro√üe Vorholt baut Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH die Pr√§senz am wirtschaftsstrafrechtlichen Markt zunehmend aus und ist regelm√§√üig f√ľr Verb√§nde, mittelst√§ndische Unternehmen, Gro√ükonzerne und die √∂ffentliche Hand pr√§ventiv und reaktiv beratend t√§tig. Neben einem generellen Anstieg an Unternehmens- und Individualmandatierungen, insbesondere im Gesundheitssektor, konnte man zudem zuletzt insbesondere eine erh√∂hte Beratungst√§tigkeit im Rahmen von grenz√ľberschreitenden Ermittlungsverfahren verzeichnen. In j√ľngsten Highlights wurde man so unter anderem durch das Bundesministerium f√ľr Gesundheit mandatiert, umstrittene Immobiliengesch√§fte rund um illegale Baufinanzierungen bei der Kassen√§rztlichen Bundesvereinigung (KBV) aufzuarbeiten. Des Weiteren ist der ‚Äėsehr kooperative‚Äô Praxisgruppenleiter h√§ufig als Ombudsmann t√§tig, so wie zuletzt f√ľr Merz Pharma und den Flughafen Stuttgart.

Noerr kann mit Christian Pelz auf einen in wirtschaftsstrafrechtlichen Belangen als ‚Äėsuper Anwalt‚Äô geltenden Praxisgruppenleiter z√§hlen. Das sieben Anw√§lte umfassende Team ist branchen√ľbergreifend f√ľr nationale und internationale Industriekonzerne sowie f√ľr Finanzunternehmen in Ermittlungsverfahren und auf prozessualer Ebene t√§tig und beriet zuletzt bemerkenswert h√§ufig zu korruptions- und steuerstrafrechtlichen Sachverhalten, sowie zu Untreue- und Betrugsdelikten. Das wirtschaftsstrafrechtliche Beratungsportfolio wird zudem durch langj√§hrige Erfahrung in der Vertretung von Vorst√§nden und Mitarbeitern und durch die im Markt sehr anerkannte Compliance-Praxis erg√§nzt. Zu den Kernmandanten z√§hlen Airbus Defence & Space, BayWa und ThyssenKrupp.


Interview with...

Law firm partners and practice heads explain how their firms are adapting to clients' changing needs

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2017

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an