Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2018 > Arbeitsrecht

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Arbeitsrecht
  2. Führende Namen
  3. Namen der nächsten Generation

Führende Namen

  1. 1

Namen der nächsten Generation

  1. 1
    • Timon Grau - Freshfields Bruckhaus Deringer

Umfasst die Beratung von Unternehmen als Arbeitgeber im Individual- und Kollektivarbeitsrecht sowie die Beratung von Organen und Führungskräften.

Das breit aufgestellte Team von CMS deckt das gesamte Spektrum des Arbeitsrechts ab, einschließlich Trendthemen wie Datenschutz und Fremdpersonaleinsatz, und wird insbesondere für die ‘direkte, strategische Herangehensweise’ geschätzt, sowie die ‘punktgenaue Beratung, die umsetzbare Empfehlungen beinhaltet, nicht nur eine Analyse der Situation’. Man ist für namhafte Mandanten der verschiedensten Branchen tätig, jüngst beispielsweise in einem umfangreichen Mandat für Audi zur weiteren Aufarbeitung der Diesel-Thematik sowie der umfassenden Überprüfung der Compliance- und Governance-Struktur. Man beriet zudem E.ON umfassend arbeits- und mitbestimmungsrechtlich bei der Aufspaltung des E.ON-Konzerns und Hewlett Packard bei einem großen Outsourcingprojekt im Rahmen der internationalen Neuausrichtung des HPE Enterprise Service-Geschäfts. Mandanten heben Antje-Kathrin Uhl für ihren ‘pragmatischen Ansatz’ hervor; Christopher Jordan ‘arbeitet strategisch’ und ist ‘fokussiert auf das Gesamtergebnis, nicht nur die juristischen Auswirkungen’. Der ‘zielorientierte’, ‘starke Verhandlungsführer’ Eckhard Schmid leitet gemeinsam mit Oliver Simon das große Team, das auch die renommierten und häufig empfohlenen Experten Björn Gaul und Gerlind Wisskirchen umfasst.

Gleiss Lutz ‘erbringt fortlaufend Bestleistungen bei einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis’. Die renommierte, breit aufgestellte Praxis besetzt konsequent neue Themen wie Digitalisierung und Arbeitnehmerüberlassung und kann zudem auf einen Mandantenstamm namhafter Unternehmen aus diversen Branchen verweisen, darunter BASF, Deutsche Börse und Nokia Solutions and Networks. Man vertrat TUI in einem prominenten Grundsatzverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof zur Vereinbarkeit des deutschen Mitbestimmungsgesetzes mit EU-Recht, und berät nach wie vor die Aufsichtsräte von Volkswagen und Audi umfassend bei der Aufarbeitung der Dieselthematik. Das Team vertrat zudem Daimler erfolgreich vor dem Bundesarbeitsgericht in einem Verfahren zur Arbeitnehmerüberlassung. Christian Arnold wird aufgrund seiner ‘sehr guten Erreichbarkeit’ und des ‘hohen, professionellen Servicelevels’ hervorgehoben; Thomas Winzer leitet die Praxis.

Die ‘sehr empfehlenswerte’ Arbeitsrechtsboutique Kliemt. Arbeitsrecht setzt auf nachhaltiges Wachstum mit der geplanten Eröffnung eines Büros in München, für das ab November 2017 der prominente Arbeitsrechtler Burkard Göpfert von Baker McKenzie gewonnen werden konnte. Das Team bietet ‘juristisch unbestrittene’ Beratung und ‘hervorragende Unterstützung durch das globale Netzwerk Ius Laboris’. Der Wachstumskurs zeichnet sich auch in der zunehmenden Übernahme großer, grenzüberschreitender Projekte aus, die zum Teil über das Netzwerk akquiriert, jedoch aus Deutschland heraus gesteuert werden. Das Team vertritt und berät Unternehmen, Vorstände und Behörden umfassend, unter anderem bei Restrukturierungen, Outsourcings, zu Themen der betrieblichen Altersversorgung sowie in Organhaftungsfällen. Man ist regelmäßig für namhafte Mandanten aus einer Vielzahl an Branchen tätig, darunter Xerox, Anheuser-Busch InBev, Hewlett-Packard und Vodafone. Neben den renommierten Namenspartnern Michael Kliemt und Oliver Vollstädt werden vor allem der ‘unternehmerisch denkende’ Philipp Wiesenecker sowie Peter Hoppenstaedt empfohlen, der aufgrund der ‘guten Zusammenarbeit besonders hervorzuheben’ ist.

Allen & Overy LLP beeindruckt durch die ‘außergewöhnlich hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit’ sowie die ‘inhaltlich umfangreiche und tiefgehende Bearbeitung’ auf ‘hohem Qualitätsniveau’. Compliance, Restrukturierungen sowie die Begleitung von Unternehmen in Tarifverhandlungen zählen zu den Aushängeschildern der Praxis. So vertraut beispielsweise die Deutsche Lufthansa seit Jahren auf das Team bei Tarifauseinandersetzungen. Man vertrat zudem die Commerzbank in einer Einigungsstelle zum Interessenausgleich und Sozialplan wegen einer unternehmensweiten Betriebsänderung, und führt nach wie vor Verhandlungen für DB Cargo mit dem Gesamtbetriebsrat bezüglich der Umsetzung des Projekts Zukunft Bahn@DB Cargo. Tobias Neufeld, Leiter der globalen arbeitsrechtlichen Praxis, gilt als ‘sehr gut beim Thema betriebliche Altersvorsorge’ und ‘bei internationalen, komplexen Themen’. Ebenso empfohlen werden Markulf Behrendt, der ‘schnell, unbürokratisch und lösungsorientiert’ berät und ‘über exzellente Kontakte verfügt’, sowie Counsel Bettina Scharff, die ‘eine gute Mischung aus pragmatischer und theoretischer Herangehensweise findet’ und ‘Fingerspitzengefühl für Unternehmensbelange hat’. Thomas Ubber und der Leiter der deutschen Arbeitsrechtspraxis Hans-Peter Löw werden auch vielfach hervorgehoben.

Baker McKenzie zeichnet sich durch die arbeitsrechtliche Beratung im Restrukturierungs- und Transaktionskontext aus und kann zudem mit Expertise in den Bereichen Arbeitnehmerdatenschutz und Compliance aufwarten. Man beriet Adient bei der Schließung von fünf Produktionsstandorten in Deutschland und Etihad im Zusammenhang mit dem umfangreichen Konzernumbau des Tochterunternehmens Air Berlin. Osram, Opel und SAP zählen ebenso zu den Mandanten. Steffen Scheuer und Christian Reichel leiten gemeinsam die Praxis; letzterer ist zudem Leiter der neu etablierten europäischen Pensionsrechtsgruppe, ein weiterer Fokusbereich des Teams. Der renommierte Burkard Göpfert kündigte jedoch kurz vor Redaktionsschluss seinen Wechsel zu Kliemt. Arbeitsrecht im November 2017 an.

Freshfields Bruckhaus Deringer ‘unterstützt internationale Mandanten hervorragend’ mit ‘juristischem Fachwissen das einzigartig ist und exzellent eingesetzt wird’ und mit ‘vorgeschlagenen Strategien, die immer zum gewünschten Ergebnis führen’. Interne Untersuchungen, betriebliche Altersversorgung sowie Bankenvergütung waren jüngst bedeutende Beratungsthemen; so unterstützte man unter anderem eine große deutsche Bank bei der Umgestaltung des Vergütungssystems. In einem komplexen Mandat an der Schnittstelle zum Kartellrecht beriet man REWE arbeitsrechtlich hinsichtlich des Zusammenschlusses von EDEKA und Kaiser’s Tengelmann. René Döring gilt als ‘auffallend gut im Kontext von Transaktionen und der betrieblichen Altersvorsorge’; Elmar Schnitker ‘hat Verhandlungsgeschick’ und liefert ‘praxisgerechte Lösungen’; und Praxisleiter Boris Dzida besitzt ‘exzellentes Fachwissen’ und ‘findet immer die richtige Lösung’. Klaus-Stefan Hohenstatt wird auch häufig empfohlen.

Noerrs ‘außerordentlich gutes’ Arbeitsrechtsteam beweist ‘tiefes wirtschaftliches Verständnis’ und zeichnet sich durch ‘starke Partnerpräsenz bei dennoch fairen Stundensätzen’ aus. Man verfolgt einen branchenspezifischen Ansatz mit besonderer Expertise in den Sektoren Luftfahrt, Lebensmittel, Banken, Versicherungen, Gesundheit, Automobilindustrie und Technologie. Die ERGO Versicherungsgruppe beriet man beispielsweise in einem umfassenden Restrukturierungsprojekt und ein Technologieunternehmen unterstützte man bei der Koordination des Arbeitnehmerbeteiligungsverfahrens in mehreren Ländern im Zuge einer Societas Europaea (SE)-Umwandlung. Praxisleiter Andreas Butz beweist ‘gutes Gespür für machbare Lösungen, die er dann mit hoher Durchsetzungskraft umsetzt’. Ebenso empfohlen werden der ‘sachliche, kompetente und zielgerichtete’ Hans-Christoph Schimmelpfennig; Patrick Mückl, der ‘stets bereit ist, noch einen Schritt weiter zu gehen, um eine praktikable Lösung zu finden’; und der ‘zuverlässige, schnelle und sehr erfahrene’ Tillmann Hecht. Zudem wurde die Praxis auf Juniorebene bedeutend ausgebaut.

Beiten Burkhardts personell stark aufgestellte und ‘erfahrene’ Arbeitsrechtsteam ist weiter auf Wachstumskurs und aufgrund der Größe in der Lage, eine Vielzahl an Themen abzudecken. Besondere Expertise liegt unter anderem in den Bereichen Restrukturierung und betriebliche Altersversorgung. Man vertrat die neue Mandantin Sky Deutschland in einem Verfahren um die paritätische Besetzung des Aufsichtsrates und beriet Synlab bei der Verhandlung und dem Abschluss von Mantel- und Vergütungstarifverträgen zur erstmaligen Tarifierung des Konzerns. Abercrombie & Fitch, Dachser und Erdinger Weißbräu zählen ebenso zu den Mandanten. Besonders hervorgehoben werden der ‘lösungsorientierte und kompromissbereite’ Hans-Peter Mechlem sowie Thomas Puffe. Christopher Melms leitet die Praxis.

Das breit aufgestellte Arbeitsrechtsteam bei Heuking Kühn Lüer Wojtek beeindruckt durch ‘ausgezeichnete Teamstärke, kurze Bearbeitungszeiten und Qualität’ und arbeitet zunehmend vernetzt über Standorte hinweg, während man gleichzeitig regional bedeutende Schwerpunkte setzt. So verfügt das Team am Standort Hamburg beispielsweise über arbeitsrechtliche Expertise bezogen auf die Sportbranche und berät regelmäßig die DFL Deutsche Fußball Liga sowie den FSV Mainz 05. Von der RTL Mediengruppe wurde man bei der Umstrukturierung mandatiert und Aquila unterstützt man dauerhaft im internationalen Arbeitsrecht und bei der Gestaltung von Vergütungsstrukturen. Bernd Weller ‘kennt die Spezifika auch in Spezialbereichen des Arbeitsrechts und weist gute Kenntnisse von Konzernprozessen auf’ und Andreas Urban wird als ‘umgänglich und lösungsorientiert’ geschätzt. Astrid Wellhöner und Andreas Walle leiten die Praxis.

Die auf Arbeitsrecht spezialisierte Kanzlei Küttner Rechtsanwälte bietet einen ‘sehr guten Servicelevel’, ‘äußerst fachkompetente Betreuung’ und zeichnet sich durch ‘zielorientiertes Vorgehen ohne verzögernde und kostenproduzierende Extraschleifen’ aus. Das breit aufgestellte Team weist Stärken in der Medien-, Versicherungs-, Automotive- und Pharmabranche auf. Besonders nennenswert ist die Beratung der Zurich Gruppe Deutschland bei der umfassenden Neuordnung der Struktur der Betriebsräte und im Zusammenhang mit Verschmelzungsvorhaben, sowie die Begleitung der WDR Mediengruppe bei einer umfangreichen Restrukturierung und der strategischen Neuausrichtung. Hervorgehoben im Team werden der ‘pragmatische und kompetente’ Gerd Schwamborn; Wolfgang Rebel, der ‘herausragende Kenntnisse’ vorweist und ‘sehr praxis- und lösungsorientiert’ ist; sowie Karl-Dietmar Cohnen, der sich durch die ‘sehr engagierte und sehr gute Prozessführung’ auszeichnet.

Latham & Watkins LLP’ stetig wachsendes Team setzt nach wie vor besondere Schwerpunkte in der Beratung der Pharmabranche, hier vielfach bei Restrukturierungen, und wird zudem für die Vertretung und Beratung von Vorständen und Geschäftsführern geschätzt; weitere Kernbereiche sind die betriebliche Altersversorgung sowie die Beratung im Transaktionskontext. Das Team beriet jüngst Astellas Pharma arbeitsrechtlich zur Neuausrichtung im Rahmen des Erwerbs von Ganymed Pharmaceuticals und man ist laufend für Dow Chemical tätig. Airbus ist eine Dauermandantin, die häufig auch grenzüberschreitend beraten wird. Claudia Heins gilt als ‘lösungsorientiert’; Stefan Lunk wird auch oft empfohlen.

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gilt als ‘traditionell gut verdrahtet im Gesundheitsmarkt’ und weist neben der Expertise im Gesundheitswesen ebenso Stärken bei der arbeitsrechtlichen Beratung im Kontext von Restrukturierungen und bei Fragen des Tarif- und Streikrechts auf. So vertrat man beispielsweise jüngst die Deutsche Bahn in einem Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht wegen des Gesetzes zur Tarifeinheit. Metro Cash & Carry mandatierte das Team im Rahmen der Einführung des neuen Rahmenentgeltabkommens und Amazon berät man nach wie vor umfassend individualarbeitsrechtlich und zuletzt auch betriebsverfassungsrechtlich. Robert von Steinau-Steinrück ist ‘kenntnisreich’ und ‘zuverlässig’; Axel Braun leitet die Praxis.

vangard ist besonders anerkannt in der Beratung von Führungskräften, weist bestechende IT-Branchenexpertise auf und setzt den beeindruckenden Wachstumskurs auf Partner- und Associate-Ebene fort, und das bei einem ‘angemessenen Preis-Leistungsverhältnis’. Das Team treibt zudem die Internationalisierung konsequent durch die Mitgliedschaft im Netzwerk Littler Global voran und kündigte neben den Büros in Hamburg, Berlin, Düsseldorf und München die Eröffnung eines weiteren Standortes in Frankfurt an. Man vertritt und berät laufend den C&A-Konzern sowie dauerhaft SIXT, jüngst zu Fragen der Arbeitnehmerüberlassung. Der im April 2017 neu zum Partner ernannte Jan-Ove Becker gilt als ‘schnell und lösungsorientiert’, und die ‘extrem gute’ Frauke Biester-Junker als ‘sehr kompetent und visibel’. Sebastian Maiß wird für seine ‘souveräne Prozessführung’ geschätzt; er hat zudem ‘bessere Branchenkenntnisse und ist deutlich praxisorientierter als andere’.

DLA Pipers Arbeitsrechtsgruppe punktet mit der praxisübergreifenden sowie internationalen Vernetzung, wodurch man bestens positioniert war um beispielsweise Qualcomm im Nachgang an ein Joint Venture mit TDK zur Integration der deutschen TDK-Gesellschaften kollektiv-, datenschutz- und pensionsrechtlich zu beraten. Ein Mandat aus der Stahlbranche betreute man betriebsübergangsrechtlich federführend aus Frankfurt heraus in Kooperation mit acht weiteren internationalen Büros der Kanzlei. Das Team um den ‘sehr guten’ Praxisleiter Kai Bodenstedt ist auf Wachstumskurs; so wurden im Mai 2017 mit der ‘verbindlichen und pünktlichen’ Eva Einfeldt, die über ‘fundierte Branchenkenntnisse’ verfügt, und Sascha Morgenroth zwei Counsel zu Partnern ernannt. Der renommierte Michael Magotsch wechselte allerdings einen Monat zuvor als Counsel in das Frankfurter Büro von Bryan Cave LLP. Volker von Alvensleben wird auch häufig empfohlen.

Greenforts Team bestehend aus ‘ausgewiesenen Spezialisten’ kann auf einen stabilen Mandantenstamm in der Dauerberatung zählen und ist zudem vielfach prominent in der Prozessführung und im Rahmen von Reorganisationen tätig. Von Degussa Bank wurde man in Verhandlungen mit dem Betriebsrat zur Neuordnung der betrieblichen Altersversorgung sowie der Vergütungssystematik mandatiert, und Coty beriet man im Hinblick auf den Erwerb von Procter & Gamble’s Specialty Beauty Business bei den nachfolgenden Reorganisationsmaßnahmen, unter anderem zur Unternehmensmitbestimmung und zur Gestaltung der betriebsverfassungsrechtlichen Organisation. Mark Lembke ist ein ‘außergewöhnlich schlauer Kopf und herausragender Arbeitsrechtler’ und die Anfang 2017 neu zur Partnerin ernannte Daniela Hangarter bietet einen ‘sehr guten Service’, ist ‘immer verfügbar und gibt schnelle Antworten’ und bewahrt einen ‘guten Überblick’. Jens-Wilhelm Oberwinter wird häufig empfohlen.

Hogan Lovells International LLP beeindruckt im Arbeitsrecht durch die gute internationale Vernetzung, tiefgreifende Expertise an der Schnittstelle zum Datenschutz, sowie ausgeprägte Kenntnis der Banken-, Pharma- und Versicherungsbranchen. Das Team berät Dauermandantin British American Tobacco bei der Restrukturierung und Übertragung von Produktionskapazitäten ins Ausland, sowie Dell arbeitsrechtlich im Rahmen des Verkaufs der globalen Beratungssparte an die NTT Data-Gruppe. Kerstin Neighbour leitet die Praxis, der auch die renommierte Ingrid Ohmann-Sauer angehört. Der ‘praxisorientierte und durchsetzungsfähige’ Tim Wybitul wird häufig für Arbeits- und Datenschutzrecht empfohlen und Hendrik Kornbichler fokussiert sich auf den Versicherungssektor.

Die arbeitsrechtliche Boutique Laborius kann mit besonderer Expertise im Betriebsverfassungsrecht aufwarten und wird neben der Dauermandatierung einiger namhafter Mandanten auch häufig in streitigen Angelegenheiten beauftragt, ein Schwerpunkt von Jens Siebert. Man ist regelmäßig für Bahlsen, KONE und die Expert-Unternehmensgruppe tätig und vertritt neben Unternehmen auch Führungskräfte. Die Kanzlei unterhält zudem eine Kooperation mit staudacher Arbeitsrecht.. Peter Schrader wird besonders empfohlen.

Linklaters überzeugt mit umfassender arbeitsrechtlicher Expertise in der Beratung internationaler Unternehmen und zu grenzübergreifenden Projekten, wobei jüngst auch Vergütungsfragen im Bankensektor vermehrt in den Vordergrund rückten. Man beriet Cerberus umfassend im Arbeitsrecht auf globaler Ebene hinsichtlich des Erwerbs des gesamten Europageschäfts von Staples, und Fast Retailing bei der globalen Implementierung eines cloudbasierten HR-Managementsystems. Georg Annuß ‘ist juristisch einfach brillant’, beweist ‘gutes Urteilsvermögen’ und wird als ‘der Arbeitsrechtler für die ganz schwierigen Fälle’ empfohlen. Der zweite Partner im Team, Matthew Devey, gewann zuletzt deutlich an Sichtbarkeit im Markt.

Pusch Wahlig Legals ‘erstklassiges’ Arbeitsrechtsteam ist ‘bestrebt, unternehmens- und branchenspezifische Lösungen zu finden’ und agiert ‘bedarfsorientierter, pragmatischer und mit deutlich mehr Weitsicht als andere’. Die stetig wachsende Boutique konnte jüngst wieder einige bedeutende, umfangreiche Mandate für namhafte Mandanten gewinnen; so beriet man unter anderem Sky UK und die neue Mandantin McDonald’s. Ein bedeutendes Unternehmen der Baubranche mandatierte das Team in Fragen der Reorganisation. Dirk Freihube verfügt über ‘exzellentes Fachwissen’ und gilt als ‘zuverlässig, sehr erfahren und verhandlungsstark’; Britta Alscher ‘vertritt in Verhandlungen mit Betriebsräten die Unternehmensinteressen sehr gut und trägt dennoch zu einer pragmatischen Arbeitsweise bei’; und Counsel Holger Faust ‘stellt sich sehr schnell auf neue Gegebenheiten und Mandanten ein’. Tobias Pusch leitet das Team.

Schweibert Leßmann & Partner ‘berät fallspezifisch’ und bietet ein ‘deutlich besseres Preis-Leistungsverhältnis als Großkanzleien’; das Arbeitsrechtsteam kann auf einen bedeutenden Mandantenstamm im Bankensektor verweisen und hat umfangreiche Expertise im Bereich Restrukturierung, jüngst ein starker Wachstumsbereich. Man beriet United Internet arbeitsrechtlich bei der Gründung einer strategischen Partnerschaft mit Warburg Pincus und vertrat Aviation Passage Service Berlin bei der Schließung des Betriebs in Berlin und in den daraus resultierenden Rechtsstreitigkeiten. Ulla Rupp hat ‘ausgezeichnete juristische Kenntnisse’ und bietet eine ‘sehr präzise Beratung mit vertretbarem Risiko, auf das rechtzeitig hingewiesen wird’. Ulrike Schweibert, Nicole Engesser Means und Jochen Leßmann sind auch anerkannt.

Das ‘fantastische Team’ von Seitz Rechtsanwälte Steuerberater wuchs weiter auf Associate-Ebene und findet Anerkennung im Markt aufgrund der ‘großartigen Deals’ und ‘großen Projekte’ im Arbeitsrecht. Osram mandatierte das Team beispielsweise in mehreren großen und komplexen internationalen Umstrukturierungsprojekten, Karstadt beim Abschluss eines Zukunftstarifvertrags mit der Gewerkschaft ver.di für rund 20.000 Angestellte, und PwC im Rahmen eines Joint Ventures mit Euler Hermes, unter anderem zum neuen Vergütungssystem. Namenspartner Stefan Seitz ist das Aushängeschild der Kanzlei. Joachim Trebeck gilt auch als ‘sehr versiert’.

Taylor Wessing beeindruckt durch die ‘konstant hohe Qualität der gelieferten Ergebnisse’ und das ‘umfassende und topaktuelle Fachwissen’, einschließlich im Personaldienstleistungsbereich. So beriet man unter anderem Michael Page zur Neuausrichtung im Hinblick auf die Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes. Zudem hat das Team ausgeprägte Kapazitäten an der Schnittstelle zum Datenschutz; hier berät man vielfach die IT-Branche. Im Transaktionsbereich, ein weiterer Schwerpunkt der Praxis, konnte man für REWE im Rahmen des Anteilserwerbs der Coop tätig werden. Marc Müller ist ein ‘extrem schneller Denker und ausgesprochen umsichtig’ und zeigt ‘jederzeit außergewöhnlichen Einsatz’. Der ‘ausgezeichnete’ Praxisleiter Marc André Gimmy gilt als ‘absolut rechtssicher, pragmatisch und verbindlich’. Jörg Bausch wird ebenso empfohlen.

Die Boutique Altenburg Fachanwälte für Arbeitsrecht ist bundesweit tätig, jüngst insbesondere zu den Themen Compliance und Restrukturierung. So beriet man unter anderem den ADAC bei Personalanpassungsmaßnahmen, einschließlich im Zusammenhang mit der Streitbeilegung, und wurde von Escada bei der Restrukturierung mandatiert. Bavaria Filmstudios ist eine Mandantin im Bereich Compliance und die ProSiebenSat.1-Gruppe zählt zu den Dauermandanten des Teams um Stephan Altenburg, der als ‘sachlich, kompetent und zielgerichtet’ gilt.

Das Team von Arqis Rechtsanwälte ist laut Mandanten ‘schneller, unkomplizierter und praxisorientierter als andere’ und konnte bedeutend an Marktsichtbarkeit gewinnen durch die prominente arbeitsrechtliche Beratung von Kaiser’s Tengelmann zur geplanten Übernahme durch Edeka. Aufsehenerregend war zudem die Beratung des Volkswagen-Aufsichtsrats im Zusammenhang mit der Abgasaffäre. In einem weiteren Mandat beriet man den VW-Aufsichtsrat auch zur Neustrukturierung der Vergütungen. Der Mandantenstamm erstreckt sich jedoch auf eine Vielzahl an Branchen; so wurde man unter anderem auch von L’Oréal Deutschland, UNIQLO und HUK Coburg mandatiert. Die ‘prominente Arbeitsrechtlerin’ Andrea Panzer-Heemeier leitet eine ‘starke Praxis’ und gibt ‘kompetente und schnelle Rückmeldungen auf alle Fragestellungen’.

Clifford Chance ist besonders renommiert in der transaktionsbezogenen Beratung zum Arbeitsrecht und besitzt hier eine ‘ausgezeichnete fachliche Kompetenz’ und bietet ein ‘hervorragendes Serviceniveau’. Das Team beriet beispielsweise zwei führende Auto-Leasing Gesellschaften zu arbeitsrechtlichen Fragen bei der gesellschaftsrechtlichen Verschmelzung. Der Aufsichtsrat der Westdeutschen Spielbanken ist ein neu gewonnener Mandant in Bezug auf die Compliance eines Vorruhestandsprogramms. Counsel Ines Keitel beweist ‘ausgezeichnetes Verständnis für konzerninterne Vorgänge’, ‘hohe interkulturelle Kompetenz’ und garantiert eine ‘reibungslose Zusammenarbeit mit dem Inhouse-Team’. Thomas Hey leitet die Praxis.

Eversheds Sutherland ist vor allem in München fest etabliert, kann aber zunehmend das umfangreiche globale Netzwerk gekonnt einsetzen; hieraus entstand unter anderem die Mandatsbeziehung zu einem führenden Lebensmittelhersteller, den man zu Auslagerungsmöglichkeiten von Pensionsverpflichtungen beriet. Besondere Expertise liegt traditionell in der Beratung von Führungskräften und man berät vermehrt zum Arbeitnehmerdatenschutz, wobei Schwerpunkte im industriellen Sektor, der Handelsbranche, im Non-Profit-Bereich und dem Gesundheitswesen zu verorten sind. Ein Highlight war die Beratung und Vertretung eines internationalen Drucker- und Kopiererkonzerns im Rahmen eines umfangreichen Restrukturierungsprogramms. Stefan Kursawe leitet die Praxis; Frank Achilles und Susanne Giesecke werden ebenfalls empfohlen.

Görg Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB berät umfassend im Arbeitsrecht, ist jedoch insbesondere bekannt für die Expertise an der Schnittstelle zur Restrukturierungs- und Insolvenzberatung. Dannemann Cigarrenfabrik mandatierte das Team bei der Stilllegung des Betriebs einer Tochtergesellschaft und man beriet Veolia Industriereinigung umfassend im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Sanierungstarifvertrags. Marcus Richter leitet die Praxis, der auch die empfohlenen Lars Nevian und Ralf Hottgenroth angehören.

Bei ‘sehr flexiblen und kurzen Bearbeitungszeiten’ bietet Jones Day ‘angemessene Beratung’ im Arbeitsrecht, die ‘mit dem perfekten Maß an Detail geleistet’ wird. Das Team war in einige umfangreiche Transaktionen eingebunden; so beriet man Plastic Omnium beim Verkauf der Tochter SULO Emballagen an das PE-Haus Fields und General Electric beim Verkauf der Finanzsparte von GE an Wells Fargo. Die Beratung durch Praxisleiterin Friederike Göbbels ‘ist perfekt auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten’; sie ‘zieht mehrere Herangehensweisen in Betracht anstatt einem Schema zu folgen’.

Die arbeitsrechtliche Beratung durch Justem Rechtsanwälte ist ‘umfassend und von außerordentlich hoher Qualität’ und ‘Sachverhalte werden rasch kommuniziert und unnötige Zeitverluste vermieden’. Man ist traditionell stark in der Bankenberatung, darunter die regelmäßige Mandatierung durch ABN AMRO, konnte jedoch auch vermehrt bedeutende Mandanten anderer Branchen gewinnen; so beriet das Team Emerson Process Management zur Verhandlung einer Betriebsspaltung und vertrat UPS in einem Verfahren um Zuständigkeitsfragen in der Betriebsverfassung. Thilo Mahnhold beweist ‘brillantes Gespür für Wendungen in Verfahren’; Caroline Bitsch besitzt ‘enzyklopädisches Wissen’ und ‘löst selbst komplizierte Situationen mit verblüffend praktikablen und kreativen Ideen’; und Henning Reitz hat ein ‘besonderes Gespür für praktische Lösungen’ und ‘hervorragende mediatorische Fähigkeiten’.

Mayer Brown LLPs Arbeitsrechtsteam punktet durch die enge fachübergreifende Zusammenarbeit und das globale Netzwerk, wobei inhaltlich Reorganisationen sowie die betriebliche Altersversorgung Schwerpunkte darstellen. Man kann zudem auf eine starke Mandantenbasis in den Branchen Luftfahrt, Automotive, Chemie und Finanzinstitute verweisen. Albemarle beriet man beispielsweise arbeits- und betriebsrentenrechtlich beim Verkauf von Chemetall an BASF, und Drew Marine zur Betriebsteilstilllegung und dem Betriebszusammenschluss im Rahmen einer Restrukturierung. Goodyear und Macquarie Bank sind weitere Kernmandanten hinsichtlich laufender Beratung. Praxisleiter Guido Zeppenfeld und Nicolas Rößler werden besonders hervorgehoben.

McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP ist häufig für internationale Mandanten in arbeitsrechtlichen Fragen bei Restrukturierungen und an der Schnittstelle zur Compliance tätig. Man beriet Fujifilm Imaging bei der Schließung der Standorte München und Rostock und Mitsubishi Power Systems Europe im Rahmen eines umfassenden Personalabbaus als Folge der Energiewende; United Internet ist ein Dauermandant. Paul Melot de Beauregard ist ‘smart, international und kompetent’. Praxisgruppenleiter Volker Teigelkötter wird ebenso empfohlen.

T/S/C Fachanwälte für Arbeitsrecht mit Sitz in Gütersloh kann mit Expertise im Betriebsverfassungsrecht, der betrieblichen Altersversorgung sowie im Bereich der Restrukturierung aufwarten. Das Team ist zudem für die prozessrechtliche Stärke anerkannt. Man ist regelmäßig für RWE und E-Plus tätig. Johannes Schipp und Susanne Clemenz werden empfohlen.

White & Case LLP ist bekannt für die ausgeprägte Expertise im Restrukturierungskontext und kooperiert hier eng mit der renommierten Restrukturierungs- und Insolvenzpraxis der Kanzlei; so beriet man beispielweise Air Berlin bei der umfassenden Restrukturierung der Gruppe. Der Aufsichtsrat des Flughafens Köln/Bonn mandatiert das Team umfassend, jüngst insbesondere zu Fragen der Vergütung von Geschäftsführern, und die LBBW berät man im Rahmen der arbeitsrechtlichen Aufarbeitung von Cum-Ex-Transaktionen. Frank-Karl Heuchemer und Hendrik Röger sind die Schlüsselfiguren.

AC Tischendorf Rechtsanwälte kann auf einen umfangreichen Stamm mittelständischer Mandanten verweisen, baut jedoch auch die internationalen Aktivitäten im Arbeitsrecht kontinuierlich aus und kann besondere Expertise im Restrukturierungskontext vorweisen. GFKL begleitete man bei mehreren Restrukturierungsprojekten und CBRE beriet man an der Schnittstelle von Arbeitsrecht und Datenschutz. Der ‘exzellente’ Thomas Block beeindruckt durch ‘hohe Dienstleistungsorientierung’ und ‘pragmatische Lösungsansätze’, und Stephan Schwilden gilt als ‘kompetenter und pragmatischer Verhandlungsführer’. Sven Tischendorf wird auch häufig empfohlen.

Buse Heberer Fromms wachsendes Team bietet ein ‘gutes Preis-Leistungsverhältnis’ mit ‘gutem Servicelevel’ und konnte die grenzüberschreitende Tätigkeit vermehrt ausbauen. So beriet man einen in London ansässigen PE-Fonds bei der Erstellung eines arbeitsrechtlichen Konzepts zum Erwerb und der Post-Akquisitionsrestrukturierung von Target-Unternehmen in Deutschland, sowie ein DAX-Unternehmen der Finanzdienstleistungsbranche im Rahmen einer internen Untersuchung wegen des Verdachts auf Verstoß gegen den US Foreign Corruption Practices Act. Ines Heydasch wird besonders hervorgehoben; Sabine Feindura leitet die Praxis.

CBH Rechtsanwälte Cornelius, Bartenbach, Haesemann & Partner berät ‘verlässlich und mit hoher Kompetenz’ und ist insbesondere für die prozessrechtliche Stärke in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten sowie die Beratung und Vertretung öffentlicher Institutionen und Organisationen bekannt. Ein jüngstes Highlight war die Beratung der Kölner Bank zu arbeitsrechtlichen Aspekten der Fusion mit der Volksbank Bonn Rhein-Sieg. Immofinanz Deutschland mandatierte das Team zur Beratung und Prozessvertretung bei der Restrukturierung der Deutschlandzentrale. Werner Mues gilt als ‘verbindlich und präzise’; Ernst Eisenbeis wird ebenso empfohlen.

Dentons bietet ein ‘sehr gutes Serviceniveau’ mit besonderer Expertise in den Bereichen Gesundheit und Kirchenarbeitsrecht; auch internationale Mandate werden durch die Einbindung in das Netzwerk häufig betreut. Ein international tätiger Mischkonzern aus der Metall- und Elektroindustrie mandatierte das Team im Zusammenhang mit von Arbeitnehmervertretungen eingeleiteten Beschlussverfahren und ein Logistikunternehmen unterstützte man bei Tarifvertragsverhandlungen mit zwei konkurrierenden Gewerkschaften. Utz Andelewski leitet das Team, in dem auch die Nachwuchsriege von Mandanten regelmäßig lobend hervorgehoben wird. Markus Diepold verfügt über besondere restrukturierungsrechtliche Expertise.

Boutique Fringspartners um den anerkannten Namenspartner Arno Frings hat sich insbesondere in der Vertretung von Organen einen Namen gemacht. Ulrich Wahlers setzt einen Schwerpunkt in der Restrukturierungs- und Transaktionsberatung und Michael Bogati im Tarif- und Betriebsverfassungsrecht sowie in Fragen des Personalabbaus. Zu den namhaften Mandanten gehören unter anderem Coca-Cola und die Gothaer Versicherung; die deutsche Niederlassung von Mitsubishi Electric Europe beriet man zu Fragen der Personalanpassung.

Bei Hengeler Mueller stehen die Themen Restrukturierung, Vergütung in regulierten Industrien, Unternehmensmitbestimmung sowie Führungskräfteangelegenheiten im Vordergrund und das Arbeitsrechtsteam profitiert darüber hinaus von der anerkannten Transaktionsexpertise der Kanzlei. Von Bosch Solar CISTech wurde man im Rahmen einer Standortschließung mandatiert; Hugo Boss wird dauerhaft beraten und vertreten, jüngst unter anderem in Kündigungsschutzverfahren und arbeitsgerichtlichen Rechtsstreitigkeiten. Hans-Joachim Liebers und Christian Hoefs werden empfohlen. Christian Häußer wurde zum Counsel ernannt.

Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte mbBs Arbeitsrechtspraxis ist stark im Mittelstand verwurzelt und bietet hier ein ‘phänomenales Serviceniveau’ durch ‘stets fundierte und leicht verständliche Beratung’. Man beriet ein weltweit tätiges Chemieunternehmen beim Austritt aus dem Arbeitgeberverband und den Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverband im Zusammenhang mit der Fusion mit dem Genossenschaftsverband in Frankfurt. Die ‘exzellente’ Julia Reinsch ist ‘stets ansprechbar und weiß genau, welcher Detailierungsgrad angemessen ist’; Andreas Fülbier kam zu Jahresanfang 2017 als Counsel von der WGZ Bank; Wolfgang Bucksch und Heiko Langer leiten gemeinsam die Praxis.

Kasper Knacke mit Sitz in Stuttgart ist insbesondere im Südwesten Deutschlands renommiert und kann auf Dauermandanten wie Lidl und dm Drogeriemärkte bauen. Neben Expertise im Einzelhandel ist man auch für namhafte Mandanten anderer Branchen tätig, darunter Yves Rocher und die Modemarke s.Oliver. Frank Hahn wird hervorgehoben.

Die Münchner Arbeitsrechtsboutique maat Rechtsanwälte setzt Schwerpunkte auf die Beratung zur betrieblichen Altersversorgung und bei Umstrukturierungen. So mandatierte beispielsweise ERGO das Team bei mehreren Umstrukturierungen und man beriet einen PE-Investor beim beabsichtigten Erwerb des Lampengeschäfts von Osram, insbesondere zu den im Hinblick auf den Verkauf und mögliche Restrukturierungen abgeschlossenen Vereinbarungen. Das Team umfasst neun Partner; vor allem Raimund Lange wird vielfach hervorgehoben.

Die relativ junge Kölner Boutique michels.pmks Rechtsanwälte etabliert sich zunehmend am Markt und konnte für einige namhafte Mandanten tätig werden. So beriet man Dachser bundesweit zum Thema Werkverträge und Arbeitnehmerüberlassung; Kone bei der Zusammenlegung zweier Geschäftsbereiche; Schenker Deutschland bei der Standortschließung; und Der Grüne Punkt Duales System Deutschland bei der Reorganisation der Gruppe. Marcus Michels und Gunther Mävers werden empfohlen. Tilman Isenhardt verstärkte im Oktober 2016 das Team auf Partnerebene und kam von Küttner Rechtsanwälte.

Naegele Kanzlei für Arbeitsrecht bietet einen ‘in jeder Hinsicht positiv zu bewertenden Service’ und Mandanten haben mit dem Team ‘nur überaus gute Erfahrungen gemacht’. Stärken der Kanzlei liegen in der Führungskräfteberatung sowie im Spezialgebiet Bühnenarbeitsrecht; hier wird man laufend von einer Vielzahl an Theatern mandatiert. Das Team war jüngst in zwei Restrukturierungen für chinesische Investoren tätig und baut zudem konsequent die arbeitsrechtliche Dauerberatung großer mittelständischer Unternehmen aus. Die ‘ausgesprochen kompetente’ Meike Kuckuk hat besondere Expertise im Bereich der Scheinselbständigkeit, während der renommierte Namenspartner Stefan Nägele oft in Vorstandsangelegenheiten mandatiert wird.

Norton Rose Fulbright bietet ‘inhaltlich prägnante’ arbeitsrechtliche Beratung, die ‘mit konkreten Handlungsempfehlungen versehen’ ist. Man setzt gekonnt das internationale Netzwerk ein, unter anderem in der Beratung US-amerikanischer Unternehmen, und hat besondere Expertise in den Branchen Life Sciences, Technologie und Finanzinstitute. AIG Europe, Bilfinger und Beiersdorf berät man umfassend. Die ‘lösungsorientierte’ Katrin Scheicht liefert ‘schnelle, präzise Antworten auch auf komplexe Fragen’ und ‘arbeitet auf sehr hohem Niveau’. Das Team um Praxisleiterin Cornelia Marquardt fand zudem schon im Juli 2016 weitere Verstärkung durch Counsel Claudia Posluschny von Reed Smith.

Oppenhoff & Partner fokussiert sich auf die arbeitsrechtliche Beratung bei Umstrukturierungen und auf Unternehmensmitbestimmung. Das stetig wachsende Team beriet unter anderem die Ford-Werke zur Erweiterung zweier Contractual Trust Arrangement-Strukturen auf weitere Konzerngesellschaften, sowie die Deutsche Post und die Neue Verlagsgesellschaft bei der Veräußerung der Güll-Gruppe. Die Praxis um den anerkannten Gilbert Wurth wurde im Juli 2017 durch Anja Dombrowsky von Graf von Westphalen verstärkt. Kathrin Vossen hat besondere Expertise in der Prozessführung sowie im Schwerbehindertenarbeitsrecht.

Das ‘höchst empfehlenswerte’ Arbeitsrechtsteam von Osborne Clarke ist bekannt für die Beratung der Technologiebranche und besitzt umfassende datenschutzrechtliche Kenntnisse. Sodexo mandatierte das Team bei der strategischen Umsetzung von Restrukturierungsmaßnahmen sowie zur Vertretung in Betriebsratsverhandlungen hinsichtlich einer IT-Rahmenvereinbarung und Huntsman beriet man bei der Reorganisation von Gruppengesellschaften in Deutschland, Frankreich und Italien. Anke Freckmann leitet die Praxis, der auch die empfohlenen Annabel Lehnen und David Plitt angehören.

Raue LLP ist bekannt für die Expertise im Unternehmensmitbestimmungsrecht sowie die prozessrechtlichen Kapazitäten. Von der BVG Berliner Verkehrsbetriebe wurde man bei der Verhandlung eines innovativen Tarifvertrags zur pauschalen Abgeltung von sogenannten Begleitzeiten mandatiert und Hochland Deutschland berät man dauerhaft im Tarifvertragsrecht und zur Gestaltung von Betriebsvereinbarungen. Zu den Dauermandanten in der arbeitsrechtlichen Beratung sowie Vertretung zählen auch Daimler und die mit dem Konzern verbundenen Unternehmen. Praxisleiter Gernod Meinel und Judith Heyn werden besonders hervorgehoben.

Die Hamburger Arbeitsrechtsboutique Schramm Meyer Kuhnke ist insbesondere aufgrund der ausgeprägten Expertise an der Schnittstelle zur Restrukturierung angesehen, gepaart mit der regen transaktionsbezogenen Beratungstätigkeit. Colgate Palmolive mandatierte das Team bezüglich Fragen der Restrukturierung; weitere namhafte Dauermandanten sind unter anderem Continental, BSN Medical und Bilfinger. Die drei Namenspartner Nils Schramm, Holger Meyer und Michael Kuhnke werden empfohlen.

Simmons & Simmons LLP ist für die arbeitsrechtliche Beratung im Finanzsektor anerkannt und kann bedeutende Expertise in grenzüberschreitenden Projekten unter Beweis stellen, oft im Zusammenhang mit Restrukturierungen. Das Team berät Ferrostaal umfassend im Arbeitsrecht und wurde jüngst von einer international führenden Investmentbank im Rahmen der Umsetzung der Institutsvergütungsverordnung mandatiert. Allianz Global Investors, Electrolux und VISA Europe zählen ebenso zum breit gefächerten Mandantenstamm. Verena Braeckeler-Kogel leitet die Praxis, der auch der anerkannte Hans-Hermann Aldenhoff angehört.

Die ‘renommierte Kanzlei’ staudacher Arbeitsrecht. bietet ein ‘gutes Servicelevel, kurze Reaktionszeiten und reichhaltige Erfahrung’ und ist insbesondere im süddeutschen Raum eine fest etablierte Größe im Markt. Die Führungskräfteberatung sowie die Beratung von Unternehmen im öffentlichen Sektor sind die ausgewiesenen Stärken des Teams. Zu den Mandanten zählen zudem zahlreiche Banken, darunter UniCredit Bank, sowie mehrere namhafte Versicherungen. Der ‘sehr erfahrene’ Namenspartner Peter Staudacher ist ‘uneingeschränkt zu empfehlen, insbesondere für die Führungskräftevertretung’ und beweist ‘souveränes Auftreten in Prozesssituationen’; Oliver Deeg beindruckt durch sein ‘fundiertes Wissen’ und ‘genaues Arbeiten’.

Watson Farley & Williams LLP’ wachsende Praxis wird im Markt zunehmend für die ‘starke, sich auszahlende Aufbauarbeit’ wahrgenommen, insbesondere vorangetrieben durch den renommierten Praxisgruppenleiter Nikolaus Krienke. Das Team konnte die Beratung und Vertretung von Apple Retail Germany erneut bedeutend ausbauen und beriet zudem Vonovia zu neuen Betriebsratsstrukturen. Audi ist ein Dauermandant, insbesondere im Zusammenhang mit Geschäftsführeranstellungsverhältnissen. Anne Kleffmann ist auch anerkannt.

Interview with...

Law firm partners and practice heads explain how their firms are adapting to clients' changing needs

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2018

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an