Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2018 > Handels- und Vertriebsrecht

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Handels- und Vertriebsrecht
  2. Außenwirtschaftsrecht
  3. Führende Namen
  4. Namen der nächsten Generation

Führende Namen

  1. 1

Namen der nächsten Generation

  1. 1

Umfasst die Beratung zu Liefer-, Vertriebs- und Franchising-Verträgen sowie zu vertriebskartellrechtlichen Fragen. Streitige Fälle werden auch im Kapitel Handelsrechtliche Konflikte behandelt.

Das achtköpfige Handels- und Vertriebsrechtsteam von Baker McKenzie ist ‘sehr zu empfehlen’ und wird regelmäßig unter anderem von internationalen Unternehmen aus der Automobil-, Fashion- und Verbrauchsgüterindustrie mandatiert. Jüngst beriet man, unter Federführung von Praxisgruppenleiter Ulf Wauschkuhn, namhafte Industriegrößen wie die Allianz Deutschland und Amazon EU bei diversen handelsrechtlichen Fragestellungen. Auch in streitigen Fällen wird man tätig; so vertrat man Coty und Novartis Pharma in Vertriebsrechtsstreitigkeiten. Die empfohlene Katharina Spenner beriet Adidas bei vertriebs- und vertragsrechtlichen Themen und gilt als Hauptansprechpartnerin für Amer Sports Finance Oy. Eine weitere Schlüsselfigur ist Johannes Teichmann, der unter anderem in einem Mandat für Daimler tätig wurde.

CMS zeichnet sich durch ein ‘sehr hohes Servicelevel’ aus. Unter der Leitung des versierten Robert Budde betreut man eine Vielzahl an Mandanten aus dem deutschen Mittelstand, sowie führende Unternehmen der Automobilbranche in allen handels- und vertriebsrechtlichen Angelegenheiten. Ein Stammmandant im Bereich Vertriebs- und Vertriebskartellrecht ist Porsche, der federführend von Markus Schöner betreut wird. Gerald Gräfe unterstützte Kärcher bei einem Joint Venture mit der französischen Tokheim Gruppe für den Vertrieb von Kärcher Waschstraßen in Europa und Afrika. Zu den neuen Mandanten zählt unter anderem die Bitburger Braugruppe, die im Rahmen der Beendigung aller Händlervertreterverträge und Vereinheitlichung der weltweiten Vertriebsverträge beraten wurde. Ulrich Becker und Florian Block wurden im Januar 2017 zu Partnern ernannt.

Mandanten schätzen das ‘weit überdurchschnittliche Servicelevel’ und Beratung auf ‘qualitativ hochwertigem Niveau’ von Hogan Lovells International LLP. Das Team agiert regelmäßig für überwiegend internationale Mandanten in streitigen und nicht-streitigen Angelegenheiten und wird vor allem für den ausgeprägten Industriefokus geschätzt. Praxisgruppenleiter Patrick Ayad gilt als ‘Experte in allen Rechtsfragen des Automobilvertriebs’ und wird für seine ‘hervorragenden Kenntnisse der Automobilindustrie’ hervorgehoben; er bietet ständige Beratung für einen weltweit tätigen Automobilzulieferer und vertrat diesen Mandanten jüngst in einem Schiedsverfahren im Zusammenhang mit der Beendigung eines langfristigen Entwicklungs- und Serienliefervertrags. Thomas Salomon wird insbesondere für Unternehmen aus der Lebensmittel-, Konsumgüter- und Energiebranche tätig, während Jörg Schickert seinen Fokus auf Life Sciences legt. Empfohlen wird auch Florian Unseld, der das Commercial Team am Düsseldorfer Standort aufbaut.

Eine starke Verwurzelung bei nationalen Mandanten sowie ein ‘absolut serviceorientierter Ansatz’ zeichnen die Handels- und Vertriebsrechtspraxis von Noerr aus. Franchise-Experte Karsten Metzlaff vertrat jüngst die Interessen von Wax in the City gegen einen österreichischen Franchisenehmer bezüglich einer außerordentlichen Kündigung des Franchisevertrags. In Frankfurt am Main kümmert sich Albin Ströbl vorwiegend um handels- und vertriebsrechtliche Belange von Unternehmen der Automobilbranche. Im Bereich Außenwirtschaftsrecht nahm vor allem die Compliance-Beratung stark zu: So übernahm Bärbel Sachs ein großes Compliance-Projekt, sowie die zollrechtliche Beratung für einen internationalen Kompressorenhersteller. Außerdem vertrat sie, zusammen mit Christian Pelz, SIG Sauer im Zusammenhang mit angeblich illegalen Waffenlieferungen. Während Sylvia Kaufhold und Tilmann Walz die Kanzlei verließen, wurde Tom Billing zum Partner ernannt.

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH besticht bei handels- und vertriebsrechtlichen Themen mit ‘sehr guten Rechtskenntnissen’ und wird für seine ‘große Erfahrung’ hervorgehoben. Das Team um Volker Steimle weist eine besondere Expertise in den Sektoren Automotive, Elektrotechnik, Textil und Chemie auf. Der Logistikbereich wird vorwiegend von Maximilian Dorndorf vom Essener Standort aus betreut; man unterstützte beispielsweise Fiege Logistik bei der Verhandlung diverser Logistikverträge. Zudem beriet Frank Gutsche Würth Elektronik bei der Vereinheitlichung des internationalen Vertriebs, während Steffen Gaber Südwesttextil zu seinen Mandanten zählt. Abgerundet wird das Beratungsspektrum durch die Vertriebskartellrechtsexpertin Anne Wegner, die die Hauptansprechpartnerin für namhafte Mandanten wie Fiat und Harley-Davidson ist.

Osborne Clarke punktet mit ‘ausgezeichnetem Service’ und einem ‘sehr guten Preis-Leistungsverhältnis’ insbesondere bei internationalen Mandanten aus den Automobil-, Technologie-, Life Science-, sowie Einzelhandel- und Verbrauchsgüterbranchen. Der renommierte Uwe Brossette spezialisiert sich auf Vertriebskonzeptionen und Vertragsverhandlungen; er berät den Volkswagen und Audi Partnerverband bei der Ausarbeitung neuer Nutzfahrzeug-Vertriebs- und Servicekonzepte und übernimmt die Ausarbeitung neuer Händlerverträge. Ein Highlight für das Hamburger Team rund um den empfohlenen Carsten Dau war jüngst die Strukturierung eines internationalen Vertriebssystems für einen Automobilhersteller. Der Münchner Standort wurde durch den Zugang von Thomas Grünvogel, der zuvor bei CMS tätig war, verstärkt.

Mandanten schätzen bei Taylor Wessing vor allem das ‘sehr hohe Servicelevel’ und das ‘angemessene Preis-Leistungsverhältnis’. Regelmäßig wird das Team unter der Leitung von Martin Rothermel von namhaften Unternehmen aus der Automobil-, Luft- und Raumfahrt-, Anlagenbau-, Konsumgüter-, sowie Life Science- und Versicherungsbranche mandatiert. Unter der Federführung von Peter Hofbauer beriet man den FC Bayern München bei der Überarbeitung der Allgemeinen Einkaufs- und Verkaufsbedingungen und übernahm die Überprüfung der gesetzlichen Produktanforderungen des Fanartikelsortiments. Hervorzuheben ist die Expertise des Italian Desks, der von Benedikt Rohrßen betreut wird. Stefanie Ritter verließ die Sozietät für eine Inhouse-Position bei einem Pharmaunternehmen, während Heiko Franke zum Partner ernannt wurde.

DLA Piper wird in handels- und vertriebsrechtlichen Belangen überwiegend von internationalen Unternehmen, wie beispielsweise Sixt Leasing, Domino’s Pizza, Levi Strauss &Co., sowie Hyundai Motor und Nintendo mandatiert. Für Columbus McKinnon übernahm man sowohl vertriebsrechtliche Auseinandersetzungen als auch die Beratung zu Einkaufs-, Verkaufs- und Vertriebsverträgen. Praxisgruppenleiter Thilo von Bodungen gilt als ‘sehr guter, pragmatischer Anwalt, der sich durch seinen sehr angenehmen Umgang und sein exzellentes Verständnis für wirtschaftliche Notwendigkeiten auszeichnet’.

Großes Verständnis’ für das Geschäft des Mandanten zeichnet die handels- und vertriebsrechtliche Praxis von Freshfields Bruckhaus Deringer aus: Der versierte Rolf Trittmann beriet zuletzt einen Automobilkonzern bezüglich der Umstrukturierung des Vertriebs hinsichtlich nachträglich hinzubuchbarer Funktionen und Boehringer Ingelheim wird bei der weltweiten Implementierung von Vertriebsverträgen unterstützt. Auch Schiedsverfahren im Zusammenhang mit der Beendigung von Importeursverträgen werden von dem sieben Partner umfassenden Team übernommen.

Schnelle Antworten’ und ‘sehr gutes Verständnis auch für komplexeste Geschäftsfelder’ zieht Mandanten zu Gleiss Lutz. Unter der Leitung von Ulrich Denzel berät man zu allen Belangen des Handels- und Vertriebsrechts und weist eine besondere Stärke bei der Schnittstelle zum Kartellrecht auf. Altenloh, Brinck & Co. unterstützt man bei vertragsrechtlichen Fragen zu Lieferbeziehungen und Vertrieb, während Unternehmen wie Booking.com und ASICS in kartellrechtlichen Beschwerdeverfahren vertreten werden. Neben Ingo Brinker wird auch der Prozessanwalt Eric Wagner empfohlen.

Bird & Bird ist eine international angesehene Größe im Handels- und Vertriebsrecht und auch in Deutschland konnte man sich mit einigen Großmandaten, wie der Abwehr von Ansprüchen eines Tier-1-Zulieferers gegen ein Versicherungsunternehmen in einem weltweiten Rückruffall, beweisen. Das zehnköpfige Team verfügt über breite Branchenkenntnisse im Automobil-, Energie-, Versicherungs- und Telekommunikationsbereich. In jüngsten Highlights unterstützte Christian Kessel Kautex Textron bei der Erstellung von AGBs, während Fabian Niemann Dexcom bei allen vertriebsrechtlichen Themen berät.

Friedrich Graf von Westphalen & Partner wird von ihrer überwiegend nationalen Mandantschaft insbesondere aufgrund der ‘höchsten Fachkenntnisse, effizienten Arbeitsweise und Zuverlässigkeit’ geschätzt. Die ‘über alle Maßen empfehlenswerten’ Kölner Partner Christian Genzow und Sven Köhnen beraten zu allen handels- und vertriebsrechtlichen Fragen und weisen eine besondere Expertise im Automobilsektor auf; so wird man regelmäßig von Händlerverbänden bekannter Marken wie Citroen, Honda, FIAT und KIA mandatiert. Jan Henning Martens wurde zum Partner ernannt.

Exzellente Arbeit, schnelle Reaktionszeiten und hohe Fachkompetenz’ zeichnen das Handels- und Vertriebsrechtsteam von Graf von Westphalen aus. Der im Markt visible Raimond Emde spezialisiert sich auf das Versicherungsvertriebsrecht und wird auch in internationalen Schiedsverfahren tätig. Außerdem betreut man zahlreiche Mandanten aus der Reisemobil- und Caravan-Branche. Eine weitere Stärke der Sozietät ist das Außenwirtschaftsrecht: Besonders Praxisgruppenleiter Lothar Harings wird empfohlen und regelmäßig von Mandanten wie Aurubis, Celanese und GE Healthcare mit allen zoll- und exportrechtlichen Themen betraut. Johan van der Veer und Hartmut Henninger wurden zu Partnern ernannt.

Unter der Leitung von Reinhard Siegert berät man bei Heuking Kühn Lüer Wojtek nicht nur zum Handels- und Vertriebsrecht, sondern übernimmt auch oft vertriebskartellrechtliche Mandate. Besondere Stärke weist das Team im Automobilbereich auf, wo namhafte Hersteller wie Audi und diverse Zulieferer vertreten werden. Auch auf Händlerseite wird man zunehmend aktiv; so betreute man den Lebensmitteleinzelhändler Netto im Rahmen einer Einkaufskooperation.

Das fünf Partner starke Team von Haver & Mailänder Rechtsanwälte Partnerschaft mbB wird für die Expertise im Handels- und Vertriebsrecht sowie Vertriebskartellrecht geschätzt. Das Mandantenportfolio umfasst unter anderem Automobilzulieferer, Medizinprodukthersteller und Unternehmen aus der Maschinenbau- und Textilbranche. Christian Aufdermauer wurde Partner und Rolf Winkler wird empfohlen.

Bei Orth Kluth Rechtsanwälte berät man vor allem bei Themen des Handelsvertreter- und Vertriebskartellrechts und unterstützt Unternehmen ebenso bei der Gestaltung von Logistik- und Vertriebsverträgen. Die Sozietät zählt zahlreiche Unternehmen aus der Pharma-, Lebensmittel- und Konsumgüterindustrie zu ihren Mandanten. Neben Praxisgruppenleiter Kai-Michael König wird auch Christiane Hoffbauer empfohlen.

SKW Schwarz Rechtsanwälte berät an den Standorten Berlin und Hamburg umfassend sowohl in streitigen als auch nicht-streitigen Themen des Handels- und Vertriebsrechts. Nicht nur der deutsche Mittelstand schätzt die Kanzlei, mandatiert wird man auch von internationalen Unternehmen; so begleitete man beispielsweise einen US-irischen Betreiber einer digitalen Kfz-Vertriebsplattform beim Markteintritt in Deutschland.

Interview with...

Law firm partners and practice heads explain how their firms are adapting to clients' changing needs

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an
  • China Drug Registration Regulation - Public consultation on amendment closes - March 2014

    In February 2014, the China Food and Drug Administration (“CFDA”) invited second-round comments from the public regarding proposed amendments to the China Drug Registration Regulations (“DRR”). One of the proposed amendments touches upon patent protection for drugs in China.
  • Revised NDRC Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects - April 2014

    The National Development and Reform Commission ( NDRC ) released a new set of Management Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准和备案管理办法) ( New Measures ) on 8 April 2014. The New Measures take effect on 8 May 2014 and will replace the Interim Management Measures for Approval of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准暂行管理办法) ( Original Measures ) which have been in force since 9 October 2004.
  • Insurance Update - CIRC Issues Insurance M&A Measures: What are the impacts and applications?

    On 21 March 2014, CIRC issued the Administrative Measures on the Acquisition and Merger of Insurance Companies (the Insurance M&A Measures ) which will take effect from 1 June 2014. The Insurance M&A Measures apply to M&A activities whereby an insurance company is the target for a merger or acquisition. The target insurance company could be either a domestic or a foreign invested insurer. However, the Insurance M&A Measures will not apply to any equity investment by insurance companies in non-insurance companies in China or in overseas insurance companies.
  • China issues new rules to regulate medical devices - May 2014

    The Regulations on Supervision and Administration of Medical Devices (in Chinese《医疗器械监督管理条例》, State Council Order No. 650) (the Medical Device Regulations) were amended by China's State Council on 31 March 2014 and will come into effect on 1 June 2014. This is the first amendment in more than a decade since the Medical Device Regulations were first promulgated in 2000, even though the amendment was initiated eight years ago in 2006. The 2014 amendment unveils reforms on the regulatory regime for medical devices market in China from various aspects.
  • Hong Kong: The evolving role of independent non-executive directors - May 2014

     In a recent speech given by Mr. Carlson Tong, Chairman of the Securities and Futures Commission, Mr. Tong pointed out that companies can improve corporate governance by attaching higher importance to the role of their board of directors as an internal gatekeeper. Mr. Tong said that this can be done more easily by having effective independent non-executive directors (INEDs) on the board.
  • Walking a fine line in China:Distinguishing between legitimate commercial deals and commercial bribe

    China in the 21st century exemplifies an atmosphere of great opportunity and intense competition. Against this backdrop, it has become increasingly common for businesses to adopt a variety of practices in order to make their products and services competitive. Such practices may include paying middle-men to promote sales and giving incentives to buyers directly. However, whilst revenue spikes are undoubtedly welcome, businesses should bear in mind the potential backlash arising out of these commercial arrangements. The risk that such arrangements may not comply with anti-bribery and corruption laws and therefore cause business significant damage in the long term should not be underestimated.
  • Competition law developments in East Asia - May 2014

    Authorities in Hong Kong have taken further steps in their deliberate approach to enforcing the Competition Ordinance. A little over a year after it was appointed, the Competition Commission released a report in which it provides a brief introduction to the Ordinance as well as a roadmap leading to its full entry into force. The report also explains how the Commission will prioritise its enforcement activities, and identifies the guidelines, policies and compliance tools which it plans to release before the Ordinance is enforced. Currently only some of the institutional provisions of the Ordinance are effective, allowing the Commission and the Competition Tribunal to prepare for enforcement.
  • Rise of the private healthcare sector - July 2014

    As of 2013, China had 9,800 private hospitals, representing almost half of the total number of hospitals in the country 1 . However, private hospitals still severely lag behind their public peers due to low utilisation, talent shortages and incomplete social insurance coverage. As part of China's ongoing healthcare reform initiatives, the Chinese government has set a goal to increase the share of patients treated by private hospitals to 20% by the end of 2015 2 .
  • Walking a Tightrope in Singapore - July 2014

    The world has no borders and distance is negligible for the technologically savvy criminal. Individuals with illicit funds to launder or terrorist activities to finance can, with the latest technology, transfer high volumes of money around the globe almost instantaneously and seek to conceal the origin or the destination of the funds.
  • Indonesia banking bill: proposed restrictions on foreign investment - July 2014

    Indonesia's House of Representatives is currently considering a new draft banking bill (the Banking Bill ) which, if passed into law in its current form, will:

Pressemitteilungen in Deutschland 2018

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an