Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2018 > Immobilien- und Baurecht > Marktüberblick

Redaktionelle Abschnitte

Auch in den Jahren 2016 und 2017 gab es wieder eine rege Bautätigkeit im deutschen Markt mit besonders hoher Nachfrage im Wohnungsbausektor. Zudem geraten die städtischen Wohnungsbaugesellschaften unter höheren Druck, genügend Sozialwohnungen bereitzustellen, da viele Städte derzeit entsprechende Quoten entwickeln, während kleinere Kommunen Gesellschaften gründen, die sich um diese Ziele kümmern sollen. In Zeiten des Nachverdichtungstrends in den Städten werden neben dem erweiternden Bauen (im Gegensatz zum “Bauen auf grüner Wiese”) auch denkmalschutzrechtliche Aspekte relevanter. Da die Anzahl an Baugrundstücken immer weiter schwindet, standen 2017 vor allem der Bestandsbau in Form von Revitalisierungen, Aufwertungen, Umbauten oder, falls sich diese Maßnahmen nicht lohnen, Abrissen im Fokus.

Während Marktentwicklungen die Beratungspraxen so also stetig auf Trab halten, haben die kommenden Gesetzesänderungen eher marginalen Einfluss auf das Tagesgeschäft: Im Januar 2018 tritt das neue Bauvertragsrecht in Kraft, welches jedoch größere Bedeutung für private Verbraucher sowie für die Änderung von Vertragsmustern hat. Die Aufmerksamkeit der Kanzleien bekommt allerdings die für den streitigen Bereich relevante Bestimmung, dass Baukammern demnächst an allen Landgerichten Pflicht sind; da es im neuen Vertragsentwurf immer noch Unstimmigkeiten gibt, sollen Baukammern die Gerichte entlasten und besonders für kleine und mittelständische Unternehmen schnellere Urteile liefern.

Des Weiteren nahm die Beratung zum Building Information Modelling in 2017 deutlich ab, da es nun um die technische Umsetzung dessen geht. Man befindet sich jedoch weiterhin auf dem Weg zur “papierlosen Projektentwicklung”, die auch den Einsatz technischer Mängelregistrierungssysteme beinhaltet.

Der Immobilienmarkt bleibt ebenfalls stark, wobei Spezialimmobilien wie Einkaufs- und Fachmarktzentren, Logistikanlagen, Pflegeheime und Studentenapartments stärker in den Fokus geraten sind. Zudem hat der Investitionsfluss ausländischer Anleger in den deutschen Markt nach dem Brexit-Votum in Großbritannien noch einmal zugenommen. Noch immer gibt es einen deutlichen Verkäufermarkt, was an den häufiger werdenden Vergaben von Co-Exklusivitäten sowie einer geringeren Bereitschaft zu Garantien und Kompromissen dem Käufer gegenüber erkennbar ist. Aufgrund der höheren Risiken gewinnt eine sorgfältige Due Diligence an Bedeutung.

Aufgrund der allgemeinen Produktknappheit hat die Zahl der Projektentwicklungen zugenommen. Auch hier werden die Risiken (häufig in Form von Baulasten) eher dem Käufer aufgebürdet, da sich die Projekte oft schon verkaufen, nachdem gerade einmal die Baugenehmigung erteilt wurde. Direkte Auseinandersetzungen zwischen Käufern und Bauträgern versucht man mit dem Abschluss entsprechender W&I-Versicherungen zu vermeiden. Die Beratung solcher Versicherungsgesellschaften wird dabei auch von Rechtskanzleien übernommen, die beispielsweise die Due Diligence und das verbundene Versicherungsrisiko überprüfen.

Eine aktuelle rechtliche Frage ist die Besteuerung des Share Deals (bei dem nicht nur eine Immobilie, sondern auch gleichzeitig Mehrheitsanteile an der Holdinggesellschaft erworben werden), die durch den Wegfall der stetig ansteigenden Grunderwerbssteuer oft vorteilhafter ausfällt als ein Asset Deal. Die deutschen Bundesländer planen jedoch nun, dieses Steuerschlupfloch zu schließen.

Auf dem Rechtsmarkt stellten die Partnerwechsel von King & Wood Mallesons zu DLA Piper sowie der Verlust mehrerer White & Case LLP-Anwälte an Norton Rose Fulbright die wichtigsten Entwicklungen dar.

Interview with...

Law firm partners and practice heads explain how their firms are adapting to clients' changing needs

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2018

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an