Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2018 > Informationstechnologie und Outsourcing > Datenschutz

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Datenschutz
  2. Führende Namen
  3. Namen der nächsten Generation

Führende Namen

  1. 1

Namen der nächsten Generation

  1. 1

Umfasst die Beratung zu Datenschutz, IT-Sicherheit und Compliance.

Baker McKenzie zeichnet sich in der datenschutzrechtlichen Beratung von hochkarätigen Telekommunikations- und Pharmakonzernen, Finanzinstitutionen, IT- sowie Industrieunternehmen durch ‘Expertenwissen’, ‘schnellen, unkomplizierten Kontakt’ und ‘kurze Bearbeitungszeiten’ aus. Aufbauend auf der hohen Schnittstellenkompetenz der Full-Service-Kanzlei betreut das vier Partner umfassende Team oftmals zu datenschutzrechtlichen Belangen im Rahmen von M&A-Transaktionen sowie von streitigen Telekommunikationsmandaten: So beriet man unter anderem ein großes internationales Telekommunikationsunternehmen hinsichtlich der Anordnung der Bundesnetzagentur zur vorzeitigen Löschung von Daten und betreute GFKL Lowell Group zu datenschutzrechtlichen Fragestellungen beim Erwerb von Tesch Inkasso. In weiteren Highlights begleitete man zudem die Asset Management Gesellschaft eines globalen Versicherungskonzerns zu datenschutzrechtlichen Fragestellungen bei Einführung und Anmeldung eines Verfahrens zur Verarbeitung personenbezogener Daten weltweit; beriet eine internationale Bank hinsichtlich des Transfers von Dokumenten und Informationen an inländische und ausländische Behörden und Gerichte im Rahmen von möglichen Geldwäsche- und Steuerhinterziehungsuntersuchungen; und betreute einen weltweit agierenden Biotech-Konzern bezüglich der Gestaltung von Anforderungen an EFPIA (European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations) Transparenz-Systeme. Des Weiteren sorgt die Einführung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für eine konstant hohe Auslastung der Beratungskapazitäten. Siemens Healthcare und Daimler zählen ebenfalls zum Mandantenstamm. Holger Lutz verfügt über ‘hervorragende Fachkenntnisse’ und wird für seine ‘praxisorientierte Beratung’ geschätzt und Julia Kaufmann wird ebenfalls empfohlen.

Bird & Birds ‘pragmatische und juristisch hervorragende’ Datenschutzrechtler ‘machen ihre Mandanten sehr glücklich’, nicht zuletzt aufgrund des ‘hohen Expertiselevels und dem scharfen Geschäftssinn’. Als ‘eine der besten Datenschutzpraxen in Deutschland’ berät das Team eine beeindruckend hohe Anzahl an IT-Konzernen und DAX 30-Unternehmen auf dem gesamten Spektrum datenschutzrechtlicher Belange, zu Cybersecurity und Corporate Binding Rules (CBR): So konnte man jüngst beispielsweise adidas als Mandantin gewinnen, die man nun im Rahmen diverser grenzüberschreitender datenschutzrechtlicher Projekte begleitet. Überdies berät man laufend den Blutzuckermessgeräthersteller Dexcom zu internationalen Datentransfers und datenschutzrechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit Variable Tech sowie Mobile- und Cloud-Lösungen und wird ebenso von Audi zu Big Data-Fragestellungen zu Rate gezogen. Des Weiteren gehören Huawei, Levi Strauss & Co., Microsoft und SAP zum Mandantenportfolio. Der ‘überaus smarte’ Fabian Niemann besticht durch ‘tiefes Verständnis des europäischen Datenschutzrechts’ sowie ‘Beratungsqualität, die in jeder Hinsicht erstklassig ist’ und der zum Partner ernannte Lennart Schüßler ist ‘auch in Zeiten der Krise stets erreichbar’.

Hogan Lovells International LLP berät namhafte Mandanten aus der Finanz-, Versicherungs-, Automobil- und Gesundheitsbranche, Unternehmen des produzierenden Gewerbes sowie IT-Dienstleister auf der gesamten Bandbreite datenschutzrechtlicher Fragestellungen, und dies auf einem ‘sehr hohen Servicelevel’. Während das Team um den ‘praxisorientierten und durchsetzungsfähigen’ Tim Wybitul in 2017 besonders häufig zur Implementierung der DSGVO zu Rate gezogen wurde, bildeten auch die Themen Beschäftigtendatenschutz, Cybersecurity und internationaler Datentransfer eindeutige Schwerpunkte der Beratungspraxis. Zudem begleitete man sowohl etablierte Konzerne als auch Tech-Start-Ups zu datenschutzrechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit dem autonomen Fahren und vernetzen Auto, dem Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) und dem digitalen Gesundsheitswesen. Marcus Schreibauer ist der Ansprechpartner für Fragen zu Cybersecurity.

Latham & Watkins LLPs stark in die europäischen Kanzleistrukturen integrierte Datenschutzpraxis genießt einen hervorragenden Ruf in Deutschland und ist insbesondere für ihre starke Streitbeilegungsexpertise im Datenschutzrecht bekannt, wobei man ebenso auf dem gesamten Spektrum präventiver Datenschutzberatung agiert; hier betreut man besonders häufig Industriegrößen des Gesundheits-, Finanz- und Automotivsektors. So begleitet man beispielsweise SCHUFA zu datenschutzrechtlicher Compliance sowie in Datenschutzverfahren in höheren Instanzen, berät IMS Health fortlaufend zu datenschutzrechtlichen Belangen bezüglich Informationsdienstleistungen im Gesundheitswesen und betreut den Deutschen Dialogmarketing Verband zu datenschutzrechtlichen Fragen im Bereich der Werbung. Zum Mandantenstamm gehören ebenso die DZ Bank, die Deutsche Bank sowie Tata Communications. Expertise besteht zudem im Bereich Cyberkriminalität. Counsel Ulrich Wuermeling, der seine Zeit zwischen Frankfurt und London teilt, gilt als ‘einer der besten Anwälte für Datenschutzrecht’, und dies insbesondere aufgrund seiner ‘jahrzehntelangen Erfahrung und guten Vernetzung’.

Osborne Clarkes Expertise in datenschutzrechtlichen Belangen umfasst neben der derzeit omnipräsenten Beratung zur DSVGO und komplexen Datenschutzprojekten ebenso CBR, Cybersecurity und datenschutzrechtliche Compliance, wobei Mandanten zusätzlich auf die spezifische Branchenkenntnis von drei Partnern bauen können: So ist der in Hamburg ansässige Flemming Moos versiert im Gesundheitsdatenschutz sowie im Bereich FinTech, der am Kölner Standort zum Partner ernannte Marc Störing fokussiert sich in erster Linie auf datenschutzrechtliche Themen im Automotiv- und PropTech-Sektor, und der angesehene Ulrich Baumgartner ist der Ansprechpartner für datenschutzrelevante Fragen zu digitalen Geschäftsmodellen. In jüngsten Highlights koordiniert man Amadeus IT Group’s europaweite Umstellung auf die DSGVO, beriet Google unter anderem im Rahmen des Task Force-Untersuchungsverfahrens des Hamburgischen Datenschutzbeauftragten bezüglich der vereinheitlichten Google Privacy Policy, und begleitete Sixt bei der Verhandlung eines großvolumigen Data Management Plattform-Vertrags. Zum hochkarätigen Mandantenstamm zählen zudem Facebook, Ferrero und Weight Watchers International.

SSW Schneider Schiffer Weihermüller gilt im Datenschutzsegment als etablierte Beratungsgröße: Das Team um die renommierte Isabell Conrad agiert auf dem gesamten Spektrum relevanter Sachverhalte und konnte 2017 ein erhöhtes Aufkommen internationaler Mandate verzeichnen, wobei man besonders oft zu weltweiten Datenübermittlungskonzepten, Datenschutz-Folgeabschätzungen, der DSVGO-Implementierung sowie zu Übermittlungs- und Löschkonzepten für Industrie 4.0-Plattformen beriet. So betreute man beispielweise einen US-amerikanischen Big Data-Anbieter zu den Themen Anonymisierungskonzepte und Auftragsdatenverarbeitung, beriet einen deutschen Medizingerätehersteller unter anderem zum Datenschutz bei Werbeeinwilligungen und führte ein internes Datenschutzaudit für einen international tätigen Softwareanbieter durch. Zudem erstellte das Team ein Gutachten für einen Schweizer Big Data-Anbieter zum Thema datenschutzrechtliche Zulässigkeit und rechtmäßige Einsetzbarkeit von Big Data-Lösungen für Fluggesellschaften und beriet außerdem einen US-amerikanischen Plattformanbieter zum Telekommunikationsdatenschutz bei einer internationalen Messengerplattform. Weitere Expertise besteht in den Bereichen Datenschutz-Compliance, Sozialdatenschutz und IT-Sicherheit.

Von Taylor Wessings weitreichender IT-Expertise profitiert die internationale und industrieübergreifende Mandantschaft der Kanzlei auch in datenschutzrechtlichen Belangen, wobei die Umsetzung der DSGVO sowie die Beratung zur Privacy Shield-Regelung die derzeitigen Eckpfeiler der Praxis bilden. In jüngsten Leuchtturmmandaten beriet der überaus angesehene Axel von dem Bussche Atos unter anderem zum Konzern- und Arbeitnehmerdatenschutz sowie bezüglich der DSGVO-Implementierung und begleitete gemeinsam mit dem zum Partner ernannten David Klein eBay zu datenschutzrechtlichen Aspekten der Vermarktung von Inventory und Advertisement. Zudem betreut Gregor Schmid die ZAB (Wirtschaftsförderung des Landes Brandenburg) laufend zum Datenschutzrecht. Das Team ist des Weiteren besonders häufig in Mandaten zu internationalem Datentransfer, Datenschutz-Compliance sowie an der Schnittstelle zum Arbeitsrecht tätig. Check24, Sirtex und Galeria Kaufhof gehören auch zum Mandantenstamm. Thomas Kahl wurde ebenfalls in die Partnerschaft aufgenommen.

White & Case LLP agiert im Datenschutzrecht oftmals in grenzüberschreitenden Mandaten, wobei jüngste Highlights vor allem im Automobil-, Konsumgüter- und IT-Sektor zu beobachten waren. Während das Team zahlreich zu DSGVO-bezogenen Fragestellungen zu Rate gezogen wurde, bildeten ebenso konzerninterner und Arbeitnehmerdatenschutz, IT-Sicherheit sowie transaktionsbegleitender Datenschutz eine wichtige Rolle. Zudem arbeitet das angesehene Team eng mit der kanzleiinternen Wirtschaftsstrafrechtspraxis zusammen, so dass die Beratung zu Datenschutz im Zuge von internen Ermittlungen sowie Datenschutz-Compliance auch 2017 weiter an Bedeutung gewinnen konnte. Detlev Gabel leitet die globale Data Privacy & Cyber Security Group.

CMS positioniert sich auch im Datenschutzsegment als umfänglich beratende Praxis und beschäftigte sich neben einer hohen Anzahl an DSGVO-Mandaten ebenso mit datenschutzrechtlichen Aspekten von Transaktionen, Outsourcings und Cloud Computing sowie Corporate Binding Rules und Datensicherheit. So betreute das Team in 2017 unter anderem einen international tätigen Outsourcingdienstleister zu datenschutzrechtlichen Belangen im Zuge eines komplexen BPO von Deutschland auf die Philippinen sowie den Kreditversicherer Euler Hermes und den Finanzdienstleister Eos zu datenschutzrechtlichen Fragen im Rahmen des Verkaufs ihres gemeinsamen Tochterunternehmens. Zusätzlich sorgt auch die laufende datenschutzrechtliche Beratung von Ströer und der Sparkassen-Finanzgruppe für eine konstante Auslastung der Praxis. Reemt Matthiesen und Christian Runte sind die Schlüsselfiguren.

Datenschutz bildet mittlerweile eine der wichtigsten Beratungssäulen von DLA Pipers angesehener IT-Praxis, wobei dem Team neben DSGVO-Expertise insbesondere Datenschutzkenntnisse mit Hinblick auf das vernetzte Auto, Cloud Computing und Online-Geschäftsmodelle abverlangt wird. In 2017 Highlights beriet Jan Geert Meents beispielsweise Automobilhersteller bezüglich der Einführung eines weltweiten Datenschutz-Monitoring-Systems sowie im Zusammenhang mit Big Data-Projekten und Counsel Verena Grentzenberg begleitete einen deutschen Medienkonzern zu datenschutzrechtlichen Aspekten eines innovativen Online-Geschäftsmodells. Ebenso gehören Cyber Security und Datenschutz-Compliance zum Beratungsspektrum des Teams.

Eversheds Sutherlands Datenschutzrechtler ‘verstehen die Bedürfnisse der Mandanten schnell’ und bestechen zudem durch ‘sehr hohe Erreichbarkeit, tiefe Branchenkenntnisse und Teamarbeit’. Das von dem empfohlenen Alexander Niethammer geführte Team ist zunehmend in grenzüberschreitenden Datenschutzprojekten tätig und berät besonders häufig zu internationalem Datentransfer, Arbeitnehmer- und Kundendatenschutz sowie Datenschutz-Compliance. Jüngst betreute man so etwa den schwedisch-amerikanischen Automobilzulieferer Autoliv unter anderem zu datenschutzrechtlichen Aspekten eines Joint Ventures mit Volvo Cars, begleitete einen US-amerikanischen Hersteller von Wasseraufbereitungsanlagen zu Datenschutz-Compliance und berät Neumandantin Messe München zum Kundendatenschutz. Als Mandantin konnte man ebenfalls Vodafone und Microsoft hinzugewinnen; letzteres Unternehmen folgte dem kürzlich zum Partner ernannten Lutz Schreiber nach seinem Wechsel von Norton Rose Fulbright im Jahr 2016.

Jones Days Datenschutzexpertise ist eindeutig das zentrale Standbein der breit aufgestellten IT-Praxis um die angesehene Undine von Diemar und generiert neben dem nationalen Geschäft ebenso eine beeindruckend hohe Anzahl an Mandatierungen aus Asien und den USA. So berät das Team neben Fragestellungen zur DSGVO besonders häufig zu internationalen Datentransfers, Cybersecurity, Arbeitnehmer- und Konzerndatenschutz, sowie zu datenschutzrechtlichen Belangen im Rahmen von internen Untersuchungen, Transaktionen und Compliance-Mandaten. In einem Highlight im Gesundheitssektor betreute man so beispielsweise Cardinal Health zu datenschutzrechtlichen Aspekten während der Akquisition von Cordis von Johnson&Johnson, im Zuge der Integration sowie mit Hinblick auf die DSGVO. Zum jüngsten Mandatsportfolio zählt zudem die Betreuung von Heilind zu datenschutzrechtlichen Themen im Rahmen ihres Erwerbs der MPS Firmengruppe sowie die datenschutzrechtliche Begleitung von RTI Surgical bei einem SAP-Implementierungsprojekt, das Datentransfers aus verschiedenen europäischen Staaten in die USA vorsieht. Salesforce.com und ICANN sind ebenfalls Mandanten.

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gibt sowohl börsennotierten Unternehmen und Mittelständlern als auch der öffentlichen Hand zu datenschutzrechtlichen Fragen ‘klare Umsetzungsempfehlungen für das operative Tagesgeschäft’. Die thematisch breite Abdeckung des Datenschutzsegments machte sich auch 2017 wieder in einem vielfältigen Mandatsportfolio der von Wulff-Axel Schmidt geleiteten IT-Praxis bemerkbar, wobei unter anderem die DSGVO-Beratung von nationalen und europäischen Mandanten, aber auch Datenschutzthemen der Energiewirtschaft im Vordergrund standen. Michael Rath berät beispielsweise die Postbank-Gruppe und das Pharmaunternehmen Klosterfrau bezüglich der Umsetzung der DSGVO sowie Bayer zu datenschutzrechtlichen Aspekten von diversen IT-Projekten; Silvia Bauer agiert als externe Datenschutzbeauftragte für Reemtsma Cigarettenfabriken und berät diese unter anderem auch zu datenschutzrechtlicher Compliance; und Maximilian Dorndorf betreute den Essener Verband zu datenschutzrechtlichen Belangen im Rahmen der gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierung des Verbandes. Zudem gehören BASF, ThyssenKrupp und E.ON zu den Dauermandanten des Teams.

Noerr vereint ‘hervorragende Kompetenz’ in datenschutzrechtlichen Fragestellungen mit einem ‘ausgezeichneten Servicelevel’: Das ‘stets erreichbare und verfügbare’ Team begleitet industrieübergreifend sowohl nationale als auch internationale Industrieschwergewichte zu DSGVO-Fragestellungen, internationalem Datentransfer, IT-Sicherheit und Datenschutz-Compliance, wobei jüngste Leuchtturmmandate vor allem in der Gesundheits- und Finanzindustrie verzeichnet werden konnte, und hier besonders im Zusammenhang mit digitalen Geschäftsmodellen. In einem Highlight beriet der ‘strategisch clevere, außerordentlich kompetente und auch noch nette’ Daniel Rücker einen internationalen Tabakkonzern bezüglich diverser Datenschutzthemen. Der Senior Associate Sebastian Dienst gilt als ‘hervorragender Nachwuchs’ und besticht durch ‘Businessfokus und gute Vernetzung’.

Oppenhoff & Partner konnte 2017 insbesondere datenschutzrechtliche Mandatierungen aus dem Telekommunikations-, Gesundheits- und IT-Sektor verzeichnen, wobei sich die Themen von DSGVO und internationalem Datentransfer über Arbeitnehmerdatenschutz und Datenschutz-Compliance bis zu IT-Sicherheit erstreckten. Der in diesen Bereichen besonders visible Jürgen Hartung beriet so Sony unter anderem zu datenschutzrechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit Betriebsvereinbarungen, Email und Internet.

Ashurst LLPs ‘uneingeschränkt empfehlenswerte’ IT-Praxis ist auch im Datenschutzsegment ‘sehr serviceorientiert’, ‘zu jeder Zeit ansprechbar’ und ‘in der Lage, auch kurzfristig fundierte Beratung zu leisten’. Mit einem Fokus auf umfangreiche Datenschutzprojekte, Datenschutz-Compliance und internationalem Datentransfer sowie DSGVO-Beratung, konnte das Team zuletzt industrieübergreifend eine hohe Mandatsauslastung verzeichnen: So berät man beispielsweise LafargeHolcim ebenso wie die Navitas Group zur globalen Umsetzung der DSGVO, betreute die Modern Times Group zu datenschutzrechtlichen Aspekten eines Anteilserwerbs an InnoGames und begleitet zudem Amazon, Citigroup und Clariant International laufend zu datenschutzrechtlichen Belangen. Andreas Mauroschat zeichnet sich durch ‘hohe juristische Fachkompetenz’ aus und ‘ist in der Lage, praktikable Lösungen anzubieten, die neben der juristischen Seite auch die geschäftliche und praktische Sicht der Dinge berücksichtigt’.

Beiten Burkhardts ‘herausragendes’ Team betreut internationale IT-Dienstleister, Technologieunternehmen und Mandanten der Kosmetik-, Finanz- und Telekommunikationsindustrie auf der gesamten Bandbreite datenschutzrechtlicher Belange, Datensicherheit sowie Cybersecurity und ‘berücksichtigt dabei stets die wirtschaftlichen Zusammenhänge’. In jüngsten Highlights betreute man Estée Lauder Companies zu datenschutzrechtlichen Fragestellungen im Rahmen des Aufbaus von WLAN-Netzen in den deutschen Retailstores der Mandantin, beriet ein FinTech-Unternehmen bezüglich der datenschutzkonformen Gestaltung ihres Geschäftsmodells und begleitet Elektroautohersteller NIO umfassend zum Datenschutzrecht. Der zum Partner ernannte und ‘fachlich brillante’ Claudio Chirco ‘denkt immer im Sinne des Mandanten’ und auch Axel von Walter ‘hat breite Erfahrung und berät äußerst kompetent’. Tim Caesar verließ die Kanzlei und ist seit August 2016 Corporate Counsel bei Infosys.

KNPZ Rechtsanwälte begleitet eine aus nationalen und internationalen Unternehmen der Finanz-, IT-, Automotiv- und Konsumgüterindustrie bestehende Mandantschaft auf allen elementaren Ebenen des Datenschutzrechts, sticht jedoch besonders in der datenschutzrechtlichen Begleitung von grenzüberschreitenden Transaktionen, internen Untersuchungen und Compliance-Mandaten sowie in streitigen Datenschutzverfahren hervor. Zum Mandantenstamm zählen Evertracker und Bauer Media Group. Kai-Uwe Plath ist die Schlüsselfigur.

Morrison & Foerster LLPs IT-Team agiert in datenschutzrechtlichen Belangen im Kontext digitaler Geschäftsmodelle sowie im Telekommunikationsbereich, wobei die Expertise besonders im Zuge von Transaktionen, dem Aufbau digitaler Plattformen sowie im Zusammenhang mit Cloud Computing zum Tragen kommt. Hervorzuheben ist außerdem die starke internationale Ausrichtung der Praxis, die als Teil der kanzleiinternen globalen Privacy and Data Security Group regelmäßig in grenzüberschreitende Datenschutzprojekte eingebunden wird. So beriet man beispielsweise Epcos als Tochtergesellschaft der internationalen TDK Group unter anderem zum Arbeitnehmerdatenschutz im Zuge eines globalen Joint Ventures mit US-Chiphersteller Qualcomm, unterstützte DocuSign bei Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarungen mit Resellern und Kunden und betreut die Anschutz Entertainment Group laufend in sämtlichen datenschutzrechtlichen Angelegenheiten. Hanno Timner liefert ‘außergewöhnlich gute, schnelle und praktikable Beratung’.

Norton Rose Fulbrights international geprägte Datenschutzpraxis fokussierte sich zuletzt auf globale GDPR-Projekte, DSGVO-Beratung europäischer und asiatischer Mandanten, Cyberkriminalität sowie streitige Datenschutzverfahren: Der zum Partner ernannte Christoph Ritzer berät beispielsweise weiterhin Lilly Deutschland bezüglich der Privacy Shield-Regelung; weitere datenschutzrechtliche Betreuungen des aus IT-, Finanz-, Automotiv-, Pharma- und Medizinunternehmen bestehende Mandantenportfolios beschäftigten sich zudem mit Compliance, internen Untersuchungen und Arbeitnehmerdatenschutz. Jamie Nowak ist der Ansprechpartner für streitige Angelegenheiten; Lutz Schreiber wechselte im Mai 2017 zu Eversheds Sutherland.

Als Teil der ‘hervorragenden’ globalen Datenschutzpraxis von Orrick, Herrington & Sutcliffe LLP berät auch das deutsche Team um den ‘Top-Datenschutzexperten’ Christian Schröder auf dem gesamten Spektrum relevanter Fragestellungen, so unter anderem zu Cyber Security, der DSGVO sowie zu datenschutzrechtlichen Aspekten von Transaktionen; die grenzüberschreitende Expertise des Teams wird besonders häufig von amerikanischen Mandanten und auch zunehmend von asiatischen Unternehmen in Anspruch genommen. So betreut man Carnival Corporation zu globalen Datenschutzfragen und internen Unternehmensgruppenverträgen und berät ein chinesiches Technologieunternehmen zu datenschutzrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit dem autonomen Fahren. Flexera Software und SIG Combibloc sind ebenfalls Mandanten.

Reed Smiths ‘starkes’ IT-Team wartet unter der Leitung des angesehenen Andreas Splittgerber auch in datenschutzrechtlichen Belangen mit tiefer Expertise auf, die sich von CBR- und DSGVO-Beratung über datenschutzrechtliche Transaktionsbegleitung, internationalen Datentransfer bis hin zu IT-Sicherheit erstreckt. Man berät ein Unternehmen der Automotivindustrie zum Arbeitnehmerdatenschutz, betreute einen niederländischen Anbieter von eReader-Systemen zu Kundendatenschutz und begleitet einen deutschen Pharmakonzern bezüglich der Einführung von CBR. Des Weiteren gehören Qubit, Netbiscuits und Neato Robotics zum Mandantenstamm.

SKW Schwarz Rechtsanwälte baute mit dem Zugang von Volker Wodianka, zuvor bei Scheja & Partner, im September 2016 ihre Datenschutzpraxis weiter aus und war 2017 vor allem in der datenschutzrechtlichen Begleitung von Transaktionen sowie zu Fragen bezüglich der DSGVO tätig: Man begleitet sowohl die Commerzbank als auch EDEKA-LUNAR, das IT-Unternehmen der Einzelhandelskette, in sämtlichen Phasen der DSGVO-Umsetzung und betreute zuletzt ebenso die SGL Group zu datenschutzrechtlichen Fragen im Rahmen des Verkaufs des Geschäftsbereichs Grafitelektroden an das japanische Unternehmen Showa Denko. Zum Mandantenstamm zählt außerdem STRATO.

Schürmann Wolschendorf Dreyer Rechtsanwälte zeichnet sich im Rahmen der datenschutzrechtlichen Beratung durch ‘große Kompetenz, Kreativität und Zuverlässigkeit aus’, wobei aufgrund ‘der Konstanz der Ansprechpartner zudem gute Vertrauensverhältnisse herrschen’. Das Team betreut vorrangig nationale namhafte Unternehmen und Verbände zu allen datenschutzrechtlichen Aspekten entlang der Digitalisierung, zu Big Data sowie Daten- und IT-Sicherheit: So berät man ein eCommerce-Unternehmen zu datenschutzrechtlichen Big Data-Konzepten für den Marketing- und Logistikbereich sowie in einem Verfahren mit Datenschutzbehörden, begleitete ein Nahverkehrsunternehmen hinsichtlich der Konzeption einer datenschutzrechtskonformen Besucherstrommessung zur Analyse von Verkehrswegen und vertritt eine internationale Fluggesellschaft in behördlichen Verfahren mit dem Berliner Beauftragten für Datenschutz. Die ‘sehr lösungsorientierte’ Kathrin Schürmann hat ein ‘sehr gutes rechtliches und technisches Verständnis’ und Simone Rosenthal ist ‘fachlich exzellent, effektiv und pragmatisch’.

WilmerHales in erster Linie in grenzüberschreitenden Mandaten tätige Datenschutzpraxis arbeitete auch 2017 wieder besonders eng mit den US-Kollegen der Kanzlei zusammen und konnte zudem die hohe Aktivität in streitigen Datenschutzmandaten aufrechterhalten. Martin Braun, der auch als Co-Vorsitzender der globalen Big Data-Praxisgruppe agiert, vertritt weiterhin Facebook in einem Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Hamburg bezüglich der Frage, ob deutsches Datenschutzrecht auf Facebook Irland anwendbar ist und ob der Hamburgische Datenschutzbeauftragte für Maßnahmen gegen die Mandantin zuständig ist. Zudem berät man auch McDonald’s sowie ein führendes deutsches Pharmaunternehmen laufend in datenschutzrechtlichen Belangen.

Interview with...

Law firm partners and practice heads explain how their firms are adapting to clients' changing needs

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2018

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an