Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2018 > Informationstechnologie und Outsourcing > Outsourcing

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Outsourcing
  2. Führende Namen
  3. Namen der nächsten Generation

Führende Namen

  1. 1
    • Ulrich Bäumer - Osborne Clarke
    • Thomas Heymann - Heymann & Partner Rechtsanwälte
    • Jost Kotthoff - White & Case LLP
    • Lars Lensdorf - Heymann & Partner Rechtsanwälte

Namen der nächsten Generation

  1. 1

Umfasst sowohl das traditionelle IT-Outsourcing (ITO) als auch die Auslagerung von Geschäftsprozessen (Business Process Outsourcing, BPO).

Baker McKenzie sticht auch in Outsourcingmandaten durch langjährige Erfahrung und weitreichende Expertise hervor: Das Team berät sowohl Unternehmen der Finanz-, Gesundheits-, Technologie- und Versicherungsbranche als auch Outsourcinganbieter zu ITOs, BPOs sowie zuletzt verstärkt zu der Auslagerung von Rechenzentren und Managed Operations. In jüngsten Highlights beriet man einen weltweit agierenden Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcingdienstleister bezüglich cloudbasierter Outsourcingleistungen gegenüber Banken und Versicherungen in Deutschland, der Schweiz und Österreich, und betreute einen Outsourcinganbieter im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung zur Erbringung von IT-Outsourcingleistungen an eine öffentliche Abwicklungsanstalt. In einem weiteren Leuchtturmmandat begleitete man zudem die Asset-Management-Gesellschaft eines Versicherungskonzerns zu datenschutzrechtlichen Aspekten bei der Implementierung eines globalen Outsourcingvertrags. Der besonders visible Counsel Björn Helwig und Holger Lutz gehören zu den Schlüsselfiguren.

CMS ist im Outsourcingbereich für Anbieter sowie Kunden in der Versicherungs-, Technologie und insbesondere der Finanzindustrie tätig und berät dabei zu der gesamten Bandbreite an ITOs, BPOs und Managed Operations. So begleitet man ein Managementberatungsunternehmen fortlaufend bei einem Outsourcingprojekt für einen deutschen Lebensmittelkonzern und beriet einen Technologieanbieter im Rahmen der Ausschreibung eines Vergabeverfahrens für ein IT-Outsourcing. Expertise besteht zudem bei der Beratung zu IT-Outsourcings in Schieflage. Markus Häuser und Philipp Lotze sind anerkannt.

Heymann & Partner Rechtsanwälte gehört im Outsourcingsegment zu den ‘Top-Beratern’ und ‘arbeitet auf höchstem Niveau zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis’; das Team, das zudem durch ‘sehr gute Branchenkenntnis und Erreichbarkeit’ überzeugt, ist regelmäßig in grenzüberschreitenden ITOs und BPOs tätig und konnte zuletzt insbesondere in der Energieindustrie hochkarätige Mandatierungen verzeichnen. Zudem wird man besonders häufig von namhaften Unternehmen der Finanz-, Lebensmittel- und Technologiesektoren zu Rate gezogen. Jüngst betreute man einen Versandhandel hinsichtlich eines bestehenden Outsourcingvertrags und vertrat außerdem ein Softwareunternehmen in einem streitigen Outsourcingmandat. Thomas Heymann gilt als ‘sehr erfahrener Anwalt, der neben der juristischen Beratung auch die wirtschaftlichen Bedürfnisse des Unternehmens im Blick hat’ und der ‘sehr gute Analytiker’ Lars Lensdorf wird ebenfalls empfohlen.

Noerr berät in Outsourcing-Belangen ‘flexibel und schnell’. Das Team um den renommierten Thomas Thalhofer wird regelmäßig zu ITO- und BPO-Fragestellungen zu Rate gezogen: So betreute man Bertelsmann im Rahmen der weltweiten Ausschreibung des Outsourcings von WAN-Services, beriet einen Facility-Management-Dienstleister bezüglich der Erstellung und Verhandlung eines BPO-Vertrags sowie hinsichtlich der Migration und begleitete Hapag-Lloyd in drei IT-Outsourcing- und Web-Hosting-Projekten. Weitere Instruktionen entsprangen dem Chemie-, Finanz- und Einzelhandelssektor.

Von Osborne Clarkes Outsourcingexpertise profitierten 2017 vorrangig Unternehmen auf Kundenseite, die zu der Auslagerung von Geschäftsprozessen und Rechenzentren sowie zu traditionellen IT-Outsourcings und hybriden Cloud-Modellen beraten wurden. Das Team begleitet jedoch auch Outsourcinganbieter, wobei Ulrich Bäumer als Ansprechpartner für indische Provider gilt. Zu den jüngsten Instruktionen zählt so beispielsweise die Beratung von LTI bei Outsourcingverhandlungen mit Lufthansa. Zum Mandantenstamm zählen ebenfalls Motorola Solutions, die Schindler Gruppe und WIPRO Technologies.

Vorrangig auf die Outsourcing-Betreuung der Kundenseite fokussiert, hat White & Case LLP besondere Schlagkraft im Finanzsektor: Hier beriet das Team zuletzt vermehrt zu Projekten zum Wechsel des Kernbankensystems sowie zu Cloud-Projekten. In letzterem Bereich ist man jedoch auch für eine Vielzahl an namhaften Konzernen der Automotiv- und Versicherungsbranche sowie Unternehmen des produzierenden Gewerbes tätig, die man ebenso zu grenzüberschreitenden ITOs und der Auslagerung von Geschäftsprozessen begleitet. Jost Kotthoff ist sowohl Leiter der deutschen Praxis als auch der globalen Gruppe für Sourcing und Technologietransaktionen.

Görg Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB begleitet sowohl nationale und internationale Großkonzerne der Konsumgüter-, Telekommunikations-, Finanz- und Technologieindustrie als auch Städte und Gemeinden auf dem gesamten Spektrum klassischer Outsourcing-Belange: Unter der Praxisgruppenleitung von Florian Schmitz berät man beispielsweise fortlaufend die Frankfurter Volksbank, Geno Broker und Paydirekt zu Auslagerungs- und Kundenverträgen. In aktuellen Mandatshighlights wurde man zudem vom Main-Kinzig-Kreis, den Mühlenkreiskliniken, der Stadt Gelnhausen und der Stadt Bad Homburg zu Ausschreibeverfahren zu diversen IT- und Technologieleistungen zu Rate gezogen und beriet außerdem Coca-Cola European Partners Deutschland bezüglich einer Service- und Auftragsdatenvereinbarung mit Amazon Web Services. Zum Mandantenportfolio gehören ebenfalls Samsung Electronics und die Deutsche Telekom Gruppe.

Hogan Lovells International LLPs oftmals in grenzüberschreitenden Projekten agierende Outsourcingpraxis wird regelmäßig sowohl von namhaften Kunden als auch Anbietern mandatiert, wobei zuletzt neben klassischen Outsourcing-Verträgen insbesondere Cloud-Strukturen sowie datenschutzrechtliche Aspekte von Outsourcing-Transaktionen Beratungsgegenstand waren. Das Team um die Schlüsselfiguren Marcus Schreibauer und Stefan Schuppert begleitete 2017 zahlreiche Finanz- und Versicherungsunternehmen, so beispielsweise Allianz Global Investors zur europaweiten Auslagerung von Middle-Office- und Back-Office-Funktionen auf einen zentralen Dienstleister, und die Erste Abwicklungsanstalt (EAA) bei einem Outsourcing-Servicevertrag im Rahmen der Veräußerung von EAA Portfolio Advisers. Weitere jüngste Instruktionen kamen aus den Automotiv-, Konsumgüter, Technologie- und Life Sciences-Branchen.

Latham & Watkins LLPs mit ‘Experten besetztes Team’ ist auch in ‘komplexen Outsourcingprojekten der richtige Partner’, und dies auf dem gesamten Spektrum von grenzüberschreitenden BPOs, ITOs, Transitional Service Agreements, Cloud-Strukturen sowie datenschutzrechtlichen Fragen im Rahmen von Outsourcings. So beriet man EURO Risk Holding beim Abschluss einer strategischen Partnerschaft mit der britischen Hyperion Insurance Group, einschließlich des Abschlusses von Serviceverträgen, und begleitet weiterhin Siemens im Rahmen der rechtlichen Separierung des weltweiten Gesundheitsgeschäfts der Mandantin. Des Weiteren sorgten Instruktionen der Deutschen Bank für ein konstantes Grundrauschen in der Outsourcingpraxis. Thies Deike gilt als ‘verlässlicher Experte für IT-Outsourcings’.

Obwohl Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in erster Linie auf die Mittelstandsberatung ausgerichtet ist, generiert die IT-Praxis zunehmend Mandatierungen durch börsennotierte Konzerne sowie global agierende Industriegrößen und überträgt dies auch verstärkt auf die Outsourcingpraxis: In jüngsten Highlights begleitete man so beispielsweise BASF und BASF Business Services im Rahmen der globalen Netzwerkausschreibung sowie bei einem IT-Outsourcing-Projekt mit Hewlett Packard hinsichtlich der Rechenzentrumskonsolidierung, beriet E.ON bezüglich eines Second Generation Outsourcing Agreements mit Hewlett Packard Enterprise und betreute Kosmos Verlag bei einem Outsourcing-Projekt mit der Datagroup. Zum Mandantenstamm zählen außerdem ThyssenKrupp und arvato Systems. Michael Rath ‘versteht sein Geschäft’ und fällt insbesondere durch die ‘sehr angenehme Zusammenarbeit auf’.

Taylor Wessing konzentriert sich neben klassischen Outsourcing-Themen wie der Auslagerung von Geschäftsprozessen, der Konsolidierung von Rechenzentren und IT-Outsourcings verstärkt auf die Implementierung cloudbasierter Lösungen und berät hierzu vorrangig global agierende Technologiekonzerne und Verlage sowie Unternehmen der Automotiv- und Gesundheitsbranche. Der ‘praxisorientierte’ Axel von dem Bussche beriet beispielsweise einen namhaften Verlag zu Anbieterauswahl und Vertragsverhandlungen hinsichtlich diverser BPOs und Gregor Schmid betreut unter anderem Number26 zu IT-Outsourcings. Carsten Schulz gehört ebenfalls zum Kernteam.

Obwohl die Bandbreite von Waldeck Rechtsanwälte PartmbBs IT-Expertise mit der zunehmenden Digitalisierung der Industrie stetig wächst, nimmt die Outsourcing-Beratung weiterhin den prominentesten Platz innerhalb der Praxis ein: Zusätzlich zu klassischen BPOs, ITOs und Rechenzentrumsauslagerungen begleitet das drei Partner starke Team ihre vorrangig nationale, hochkarätige Mandantschaft auch zunehmend zu Cloud-basierten Projekten sowie zu datenschutzrechtlichen Belangen im Zuge von Outsourcing-Projekten. Während die Tätigkeit für die Deutsche Telekom und T-Systems konstante Praxisauslastung beschert, war man auch 2017 ebenso für die RaboBank sowie ING-DiBa in Outsourcing-Mandaten tätig. Des Weiteren betreute man einen Automobilzulieferer bei einem Second Generation Outsourcing hinsichtlich des gesamten Rechenzentrumsbetriebs an allen weltweiten Standorten. Auf Anbieterseite beriet man außerdem einen Outsourcing-Dienstleister zu datenschutzrechtlichen Fragestellungen bei der Verlagerung von CRM-Daten in die Cloud. Jens-Holger Petri wird empfohlen.

Bird & Birds IT-Team steht auch in Outsourcing-Fragestellungen ‘immer zur Verfügung, reagiert sehr flexibel und hat sich in extrem kurzer Zeit in die Thematik eingearbeitet’, wobei sowohl Anbieter als auch Kunden von ‘beeindruckenden’ Fachkenntnissen profitieren. So berät man unter anderem Unternehmen der Konsumgüter-, Technologie- und Medienbranche hinsichtlich der Auslagerung von Geschäftsprozessen, IT-Outsourcings und datenschutzrechtlichen Aspekten und dies oftmals mit grenzüberschreitender Komponente. Alexander Duisberg ist anerkannt.

DLA Piper hat langjährige Erfahrung in der Beratung zur Auslagerung von Rechenzentren und Geschäftsprozessen, zu Cloud-Lösungen sowie IT-Outsourcings, wobei die Aktivität in diesem Segment derzeit auf den Schultern von Jan Pohle ruht: Der am Kölner Standort ansässige Partner beriet so beispielsweise Lanxess Deutschland beim Outsourcing der konzernweiten IT-Infrastruktur sowie des Application Managements. Zudem war man zuletzt verstärkt für Versicherungsunternehmen tätig.

Gleiss Lutz’ Beratung in Outsourcing-Sachverhalten geschieht ‘sehr einfach und zielführend’, wobei das Team auch ‘potentielle Folgeprobleme stets auf dem Schirm hat’. Die Expertise zu ITOs und BPOs sowie Cloud-Projekte wird sowohl von Anbietern als auch Kunden in Anspruch genommen; zuletzt war das Team jedoch verstärkt für Unternehmen des Finanzsektors tätig. Counsel Alexander Molle vermittelt ‘juristische Probleme auch für Laien auf verständliche Art und Weise’ und Praxisgruppenleiter Stefan Weidert besticht durch ‘Fachkompetenz’.

Oppenhoff & Partners Beratungskapazitäten zum Thema Outsourcing werden in erster Linie von nationalen Mittelständlern, aber auch von international agierenden Großkonzernen in Anspruch genommen; zuletzt standen vor allem Mandatierungen hinsichtlich der Auslagerung von Rechenzentren sowie zu komplexen Cloud-Projekten im Vordergrund der Praxis. In der Vergangenheit beriet man beispielsweise ein Technologieunternehmen zu einem großvolumigen Outsourcing-Projekt mit Cloud-Komponente und betreute ein Wirtschaftsprüfungsunternehmen zu datenschutzrechtlichen Aspekten der Auslagerung von internen und externen Teiltätigkeiten. Jürgen Hartung ist anerkannt.

Interview with...

Law firm partners and practice heads explain how their firms are adapting to clients' changing needs

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an
  • China Drug Registration Regulation - Public consultation on amendment closes - March 2014

    In February 2014, the China Food and Drug Administration (“CFDA”) invited second-round comments from the public regarding proposed amendments to the China Drug Registration Regulations (“DRR”). One of the proposed amendments touches upon patent protection for drugs in China.
  • Revised NDRC Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects - April 2014

    The National Development and Reform Commission ( NDRC ) released a new set of Management Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准和备案管理办法) ( New Measures ) on 8 April 2014. The New Measures take effect on 8 May 2014 and will replace the Interim Management Measures for Approval of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准暂行管理办法) ( Original Measures ) which have been in force since 9 October 2004.
  • Insurance Update - CIRC Issues Insurance M&A Measures: What are the impacts and applications?

    On 21 March 2014, CIRC issued the Administrative Measures on the Acquisition and Merger of Insurance Companies (the Insurance M&A Measures ) which will take effect from 1 June 2014. The Insurance M&A Measures apply to M&A activities whereby an insurance company is the target for a merger or acquisition. The target insurance company could be either a domestic or a foreign invested insurer. However, the Insurance M&A Measures will not apply to any equity investment by insurance companies in non-insurance companies in China or in overseas insurance companies.
  • China issues new rules to regulate medical devices - May 2014

    The Regulations on Supervision and Administration of Medical Devices (in Chinese《医疗器械监督管理条例》, State Council Order No. 650) (the Medical Device Regulations) were amended by China's State Council on 31 March 2014 and will come into effect on 1 June 2014. This is the first amendment in more than a decade since the Medical Device Regulations were first promulgated in 2000, even though the amendment was initiated eight years ago in 2006. The 2014 amendment unveils reforms on the regulatory regime for medical devices market in China from various aspects.
  • Hong Kong: The evolving role of independent non-executive directors - May 2014

     In a recent speech given by Mr. Carlson Tong, Chairman of the Securities and Futures Commission, Mr. Tong pointed out that companies can improve corporate governance by attaching higher importance to the role of their board of directors as an internal gatekeeper. Mr. Tong said that this can be done more easily by having effective independent non-executive directors (INEDs) on the board.
  • Walking a fine line in China:Distinguishing between legitimate commercial deals and commercial bribe

    China in the 21st century exemplifies an atmosphere of great opportunity and intense competition. Against this backdrop, it has become increasingly common for businesses to adopt a variety of practices in order to make their products and services competitive. Such practices may include paying middle-men to promote sales and giving incentives to buyers directly. However, whilst revenue spikes are undoubtedly welcome, businesses should bear in mind the potential backlash arising out of these commercial arrangements. The risk that such arrangements may not comply with anti-bribery and corruption laws and therefore cause business significant damage in the long term should not be underestimated.
  • Competition law developments in East Asia - May 2014

    Authorities in Hong Kong have taken further steps in their deliberate approach to enforcing the Competition Ordinance. A little over a year after it was appointed, the Competition Commission released a report in which it provides a brief introduction to the Ordinance as well as a roadmap leading to its full entry into force. The report also explains how the Commission will prioritise its enforcement activities, and identifies the guidelines, policies and compliance tools which it plans to release before the Ordinance is enforced. Currently only some of the institutional provisions of the Ordinance are effective, allowing the Commission and the Competition Tribunal to prepare for enforcement.
  • Rise of the private healthcare sector - July 2014

    As of 2013, China had 9,800 private hospitals, representing almost half of the total number of hospitals in the country 1 . However, private hospitals still severely lag behind their public peers due to low utilisation, talent shortages and incomplete social insurance coverage. As part of China's ongoing healthcare reform initiatives, the Chinese government has set a goal to increase the share of patients treated by private hospitals to 20% by the end of 2015 2 .
  • Walking a Tightrope in Singapore - July 2014

    The world has no borders and distance is negligible for the technologically savvy criminal. Individuals with illicit funds to launder or terrorist activities to finance can, with the latest technology, transfer high volumes of money around the globe almost instantaneously and seek to conceal the origin or the destination of the funds.
  • Indonesia banking bill: proposed restrictions on foreign investment - July 2014

    Indonesia's House of Representatives is currently considering a new draft banking bill (the Banking Bill ) which, if passed into law in its current form, will:

Pressemitteilungen weltweit

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an