Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2018 > Versicherungsrecht > Beratung von Versicherungen

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Beratung von Versicherungen
  2. F√ľhrende Namen
  3. Namen der nächsten Generation

F√ľhrende Namen

  1. 1
    • Wessel Heukamp - Freshfields Bruckhaus Deringer
    • Winfried Schnepp - CMS
    • Jan Schr√∂der - Allen & Overy LLP
    • Daniel Wilm - Hengeler Mueller

Namen der nächsten Generation

  1. 1

Umfasst die unternehmensbezogene Beratung von Versicherern, einschließlich des Versicherungsaufsichtsrechts und der transaktionsbegleitenden Beratung. Versicherungsrechtliche Expertise im Transportbereich wird in den Transport-, See- und Schifffahrtskapiteln behandelt.

Allen & Overy LLP verf√ľgt √ľber umfassende Expertise in der gesellschaftsrechtlichen und M&A-Beratung sowie bei aufsichts- und kapitalmarktrechtlichen Themen. Besondere Visibilit√§t hat man hier in der Transaktionsbegleitung, die zahlreiche √∂ffentlichkeitswirksame Mandate einschlie√üt, wie unter anderem die Beratung der Frankfurter Leben-Gruppe, unter der Federf√ľhrung von Jan Schr√∂der und Counsel Anne Fischer, beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der ARAG Lebensversicherung, die aufgrund des erstmaligen Verkaufs eines gesamten Run-Off-Lebensversicherers durch eine deutsche Versicherungsgruppe an eine Run-Off-Plattform besondere Bedeutung am Markt annahm. Im Nichtleben-Bereich beriet man unter anderem AXA Liabilities Managers beim Erwerb eines R√ľckversicherungsportfolios von der Provinzial Rheinland. Bei einem weiteren Erwerb eines R√ľckversicherungsportfolios betreute man zudem Hochrhein Internationale R√ľckversicherung, w√§hrend man von der Schweizer Lebensversicherungsgruppe bei Fragestellungen zum grenz√ľberschreitenden Vertrieb von Versicherungsprodukten in mehreren EU-Mitgliedstaaten mandatiert wurde. Im Bereich konzerninterne Umstrukturierungen arbeitet man derzeit an einer grenz√ľberschreitenden Verschmelzung von Versicherungsholding-Gesellschaften. Jan Erik Windthorst wurde zum Partner ernannt und Alexander Behrens trat im M√§rz 2017 dem Team bei und kam von Mayer Brown LLP.

Freshfields Bruckhaus Deringers Mandatierungen beziehen sich zumeist auf gesellschaftsrechtliche und M&A-bezogene Fragestellungen sowie auf aufsichts- und vertragsrechtliche Belange, die oft grenz√ľberschreitender Natur sind. Praxisgruppenleiter Wessel Heukamp beriet die Viridium Gruppe beim Erwerb des Lebensversicherungsbestandes der Mannheimer Lebensversicherung von Protektor und einen anderen Versicherer bei der Erstellung eines Abwicklungs- und Sanierungsplans. Daneben ist man in der Beratung von regulatorischen Fragestellungen sehr erfahren, wobei es sich um einen Themenblock handelt, den man j√ľngst durch das Segment Brexit-Strategie-Planung ausweiten konnte. Zur Ausarbeitung einer Brexit-Strategie beriet man unter anderem AIG und Lloyds, w√§hrend man mehrere Versicherer der deutschen Zurich Gruppe zu Solvency II-Fragen zur Kapitalisierung und der Gruppenstruktur betreute. Die finanz- und bankrechtliche Expertise holt man sich durch die Zusammenarbeit mit den jeweiligen Kollegen hinzu: So berieten Patrick Cichy und Lars Westpfahl eine gro√üe deutsche Versicherungsgruppe zur Darlehensfinanzierung des zweitgr√∂√üten Online-Reiseportals Deutschlands. Gunnar Schuster wird empfohlen.

Bei Clifford Chance steht die gesellschaftsrechtliche Beratung im Vordergrund, wodurch man auf ausgepr√§gte Expertise in der Begleitung von grenz√ľberschreitenden Verschmelzungen, internen Umstrukturierungen und Transaktionen zur√ľckgreifen kann. Thomas Krecek beriet Legal&General beim Verkauf des deutschen Versicherungsbestands an Canada Life durch eine Bestands√ľbertragung. Au√üerdem agiert das Team h√§ufig an der immobilienrechtlichen Schnittstelle. Hier beriet man beispielsweise Allianz Real Estate als Teil des Joint Ventures zwischen der Allianz Gruppe mit Hammerson bei der √úbernahme des Dundrum Town Centre in Dublin. Weitere zu den St√§rken der Kanzleit√§tigkeit z√§hlende Schnittstellenbereiche ergeben sich durch die Kooperation mit den Steuerrechts- sowie Bank- und Kapitalmarktteams. Hier besch√§ftigt man sich regelm√§√üig mit der Beratung zu Investitionen und Fondsstrukturierungen. Stefan Bruder wurde zum Counsel ernannt.

DLA Pipers Mandatsbearbeitung basiert auf einer engen Verzahnung mit den Gesellschafts- und Aufsichtsrechtsteams, wodurch man vor allem an diesen Schnittstellen gut aufgestellt ist, während das Team auch im Bereich Rentenversicherung, hier an der Schnittstelle Lebensversicherungsrecht und Produktgestaltung, eine Intensivierung des Mandatsaufkommens feststellen konnte. So berät man die Baloise-Gruppe beim Verkauf des Bestands der deutschen Niederlassung von Basler Leben an die Frankfurter Leben-Gruppe und bei der Veräußerung einer 100%-Beteiligung an der deutschen Versicherungsmaklergruppe Assekuranz Herrmann an die deutsche Artus-Gruppe, einschließlich begleitender Due Diligence. Gunne Bähr beriet zudem einen Mandanten aus dem Bereich Altersversorgung zu aufsichts- und vertragsrechtlichen Themen einschließlich der Vorstandspflichten angesichts der Nullzinsphase. Jan Eltzschig wird empfohlen.

Das Mandantenportfolio von Gleiss Lutz beinhaltet zahlreiche namhafte nationale und internationale Versicherungskonzerne, wie Allianz Deutschland und Munich Re, die man regelm√§√üig bei M&A-Transaktionen und Umstrukturierungen sowie bei kartell-, gesellschafts- und aufsichtsrechtlichen Themen wie auch bei Compliance-Fragen ber√§t. Praxisgruppenleiter Ingo Brinker beriet ERV bei kartellrechtlichen Fragestellungen, w√§hrend Munich Re von Michael Arnold und Tobias Harzenetter zu gesellschaftsrechtlichen Themen beraten und im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung von 2017 betreut wurde. Marktbekannt ist au√üerdem die Expertise des Teams in der Beratung von gesetzlichen Krankenversicherern: Unter laufender Beratung zu gesellschafts- und aufsichtsrechtlichen Belangen steht beispielsweise die Versicherungskammer Bayern, w√§hrend AOK Baden-W√ľrttemberg das Team regelm√§√üig bei Ausschreibungsvorhaben im Bereich der Arzneimittel- und Hilfsmittelversorgung mandatiert und WMF BKK eine krankenversicherungsrechtliche Beratung in Anspruch nimmt. Hansj√∂rg Scheel und Maximilian von Rom sind weitere Mitglieder des Kernteams.

Die St√§rke von Hengeler Mueller liegt in der gesellschafts- und aufsichtsrechtlichen Beratung, w√§hrend man ‚Äď gemeinsam mit dem Br√ľsseler B√ľro ‚Äď auch bei kartellrechtlichen Themen gut aufgestellt ist, wodurch man unter anderem Allianz zu den Dauermandanten z√§hlt und auch der RheinLand Versicherungsgruppe sowie Talanx beratend zur Seite steht. Zudem kommt die regulatorische St√§rke des Teams durch regelm√§√üige Mandatierungen zu Solvency II-Anpassungen zum Ausdruck, w√§hrend man durch die Beratung eines internationalen Verm√∂gensverwalters bei der Strukturierung von Fondsprodukten f√ľr Versicherungsunternehmen auch Expertise im Fondsrecht demonstriert. Ebenso zu den Highlights z√§hlt Daniel Wilms Begleitung von Protektor Lebensversicherung bei der Ausgliederung des Run-Off-Lebensgesch√§fts in eine rechtliche Einheit zum Zwecke des Verkaufs und Kai-Steffen Scholz‚Äô Betreuung von W√ľstenrot & W√ľrttembergische bei der konzernweiten Einf√ľhrung eines Belegschaftsaktienprogramms f√ľr Mitarbeiter und Handelsvertreter. Den AXA Konzern, Continentale Krankenversicherung und Generali Deutschland beriet man bei allgemeinen gesellschafts- und aufsichtsrechtlichen Fragestellungen und begleitete das erstgenannte Versicherungsunternehmen bei einigen Spruchverfahren nach mehreren Squeeze-outs, w√§hrend man Baloise bei der Gr√ľndung eines digitalen Versicherungsgesch√§fts in Deutschland begleitete.

Zu den zentralen Kompetenzfeldern von Hogan Lovells International LLP z√§hlt die gesellschaftsrechtliche Beratung einschlie√ülich des M&A-Bereichs, wobei man insbesondere in der Begleitung von grenz√ľberschreitenden Umstrukturierungen erfahren ist. Daneben nehmen die aufsichtsrechtliche Beratung sowie die Betreuung bei Governance-, haftungs- und deckungsrechtlichen Fragen eine bedeutende Rolle ein. Als Restrukturierungsmandat ist unter anderem die Begleitung von Generali Deutschland zu nennen, das ein Kostensenkungsprojekt einschloss. Allianz Global Investors beriet man bei einem weltweiten Outsourcing-Projekt. Christoph K√ľppers und Christoph Louven sind die zentralen Ansprechpartner.

Linklaters bietet ein breites Beratungsangebot, in dem gesellschafts- und aufsichtsrechtliche Themen, M&A-Transaktionen und bankrechtliche Belange einen besonderen Stellenwert einnehmen. Zu den Highlights z√§hlen Frederik Winters Beratung von AGI zu strukturierten Fondsprodukten sowie die Betreuung der SV SparkassenVersicherung bei der Strukturierung von B√ľndlungsvehikeln f√ľr Immobilieninvestitionen. Au√üerdem ber√§t das Team um Wolfgang Krauel Allianz Global Investors beim Erwerb von 80% eines Onshore-Windparkportfolios von PNE Wind und die Bayerische Versorgungskammer im Zusammenhang mit der Strukturierung von Investitionsvehikeln und regulatorischen Themen hinsichtlich der Investmentsteuerreform. Im regulatorischen Bereich z√§hlt ein weiterer gro√üer deutscher Lebensversicherer zu den Mandanten, den man zu Fragestellungen mit Solvency II-Bezug beriet sowie Athene Deutschland Lebensversicherung, der man zus√§tzlich bei gesellschafts- und arbeitsrechtlichen Themen zur Seite stand. Helvetia und Hannover Re sind weitere Namen aus dem Mandantenportfolio.

Norton Rose Fulbrights Expertise setzt sich aus Beratungskapazit√§ten im Transaktionsbereich und dem Aufsichtsrecht, hier unter anderem bei Funktionsausgliederungen, der Gewinnung von Eigenmitteln, Risikominderungstechniken und Kapitalanlagen, sowie in den Segmenten Vertriebs- und Vermittlungsrecht zusammen. Zu den Highlights des erstgenannten Bereichs z√§hlen beispielsweise Eva-Maria Barbosas Beratung der Hyperion Insurance beim Erwerb der Mehrheitsbeteiligung an Euroassekuranz Versicherungsmakler und die Begleitung von W√ľstenrot & W√ľrttembergische beim Kauf von 75% der Anteile an treefin. Zu aufsichtsrechtlichen Belangen steht unter anderem die Compre Group unter laufender Beratung, die zudem gesellschaftsrechtliche Themen einschlie√üt. Au√üerdem ist das Team in der Erstellung von Risikoeinsch√§tzungen von Warrenty & Indemnity-Policen versiert. Diesbez√ľglich betreut Andreas B√∂rner ein Versicherungsunternehmen im Zusammenhang mit einer Transaktion. Daneben beriet er China Re zu aufsichtsrechtlichen Themen zum Betrieb des R√ľckversicherungsgesch√§fts in Deutschland. Der zum Partner ernannte Sven F√∂rster begleitet ein R√ľckversicherungsunternehmen bei der Pr√ľfung von R√ľckversicherungsanspr√ľchen f√ľr einen Haftungsfall.

Bach Langheid Dallmayr ist in der aufsichts-, vertrags- und vertriebsrechtlichen Beratung sehr versiert. Hier ber√§t man zahlreiche Versicherungsunternehmen bei Fragestellungen zur aufsichtsrechtlichen Konzernstrukturierung, der Einf√ľhrungen von Produkten sowie zu den Bereichen R√ľckversicherung und Compliance. Martin Schaaf und der Lebens- und Unfallsversicherungsexperte Joachim Grote berieten einen deutschen Lebensversicherer bei aufsichtsrechtlichen Themen und gemeinsam mit Theo Langheid betreute Grote einen weiteren Versicherer bei der Produktgestaltung im Bereich Pflegeversicherung. Tobias Britz wurde zum Partner ernannt, w√§hrend die im Bereich internationale Sachversicherung erfahrene Eva-Maria Goergen die Kanzlei verlie√ü, um im Oktober 2016 in K√∂ln das zweite deutsche B√ľro von Ince & Co Germany LLP zu er√∂ffnen.

CMS bietet ein facettenreiches Beratungsangebot, das Fragestellungen zum deutschen Markteintritt, der Produktgestaltung sowie zu aufsichtsrechtlichen und M&A-Themen behandelt und von dem nationale und internationale Versicherungsunternehmen sowie Versicherungsmakler profitieren. So betreute Praxisgruppenleiter Winfried Schnepp Delvag bei versicherungsaufsichts-, gesellschafts- und arbeitsrechtlichen Fragestellungen hinsichtlich der Verschmelzung mit dem Tochterunternehmen Delvag R√ľck und beriet einen Privatkundenversicherer bei versicherungsrechtlichen Belangen bez√ľglich des Markteintritts in Deutschland. Ebenso zum Markteintritt und der Gr√ľndung einer deutschen Niederlassung wurde JLT Risk Solutions betreut, w√§hrend Lombard International Assurance unter laufender Beratung zum Thema Produktgestaltung steht. Der auf das Versicherungsaufsichtsrecht spezialisierte Stefan Segger verlie√ü im Oktober 2016 die Kanzlei um in K√∂ln das zweite deutsche B√ľro von Ince & Co Germany LLP zu er√∂ffnen.

Noerr zeichnet sich durch eine ‚Äėeinzigartige Branchenkenntnis‚Äô aus und fokussiert sich auf die gesellschafts- und aufsichtsrechtliche Beratung, die insbesondere von D&O-Versicherern in Anspruch genommen wird. So beriet Praxisgruppenleiter Thomas Heitzer einen englischen D&O-Versicherer zu haftungs- und deckungsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit einem Gro√üschadensfall und der ‚Äėsehr kompetente‚Äô Helmut Katschthaler betreute eine schweizerische Niederlassung eines deutschen Haftpflichtversicherers bei deckungsrechtlichen Belangen hinsichtlich einer Verm√∂gensschadenshaftpflichtversicherung eines Sportverbands. Ebenso zu den Highlights z√§hlen die Beratung einer US-Versicherungsgruppe bei versicherungsaufsichts-, gesellschafts- und arbeitsrechtlichen Fragestellungen zur deutschen Niederlassung. Tanja Schramm und Henning Schaloske wechselten im September 2016 zu Clyde & Co LLP.

Versicherungsunternehmen mandatieren Oppenhoff & Partner h√§ufig bei Fragestellungen zu Versicherungsprodukten sowie gesellschafts- und aufsichtsrechtlichen Belangen, wobei man auch im Bereich Kapitalanlagenberatung punkten kann. So beriet Peter Etzbach Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung bei der Kooperation mit einer Asset Management-Gesellschaft hinsichtlich der Einf√ľhrung eines neuen Versicherungsprodukts und Arch Insurance bei gesellschafts- und versicherungsaufsichtsrechtlichen Themen. Dar√ľber hinaus wurde Generali Deutschland bei verschiedenen Investitionen in Verm√∂gensanlagen, vor allem bei Schuldscheindarlehen, Anleihen und strukturierten Finanzprodukten beraten. Rolf Koerfer und Hanno Goltz sind weitere Mitglieder des Kernteams, zu dessen Mandanten auch Hannover R√ľck und Prudential International Assurance z√§hlen.

Das Team von Taylor Wessing spielt seine St√§rken insbesondere in der versicherungsaufsichts- und versicherungsvertreterrechtlichen Beratung, einschlie√ülich Compliance-Themen, aus. Hierzu wurde unter anderem HUK-Coburg beraten; konkret handelte es sich um die Beratung bei der Umsetzung der neuen IDD-Anforderungen nach dem Vertriebsaufsichts- und Handelsrecht und anschlie√üender Betreuung bei der Umsetzung. Die Beratung zu Run-Offs von Versicherungen und R√ľckversicherungen ist ein weiterer Schwerpunkt des Teams, das unter der Leitung von Gunbritt Kammerer-Galahn steht. Sie beriet Cr√©dit Agricole Assurances zur Anpassung der Vertriebskooperation mit CreditPlus Bank und FCA Bank im Rahmen einer Gesch√§ftserweiterung.

Interview with...

Law firm partners and practice heads explain how their firms are adapting to clients' changing needs

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2018

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an