Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland 2018 > Versicherungsrecht > Marktüberblick

Redaktionelle Abschnitte

Wie bereits in den Vorjahren war der Versicherungsmarkt auch in den Jahren 2016 und 2017 von starken Veränderungen geprägt. Zu den bereits seit mehreren Jahren laufenden Veränderungsprozessen zählen die Einstellung der Branche auf das Niedrigzinsumfeld, digitale Herausforderungen und die Umstellung auf das Aufsichtssystem Solvency II. Durch diese Themen sehen sich viele Versicherungen, insbesondere im Bereich der Lebensversicherung, unter Druck gesetzt, da Versicherungsunternehmen in der aktuellen Niedrigzinsphase bedeutend weniger erwirtschaften als zuvor und durch das Inkrafttreten des europäischen Regelwerks Anfang 2016 erweiterte Publikationspflichten und verfeinerte Solvabilitätsvorschriften für die Eigenmittelausstattung auferlegt wurden. Daraus folgend ergibt sich einerseits die Notwendigkeit einer neuen Aufstellung und die Vorantreibung der Digitalisierung des Geschäfts zur Verbesserung der Kostensituation und andererseits die Einstellung des Vertriebs von klassischen Garantieprodukten, wodurch letztendlich der Umfang von Run-Off-Transaktionen anstieg.

Auf der Kapitalanlagenseite setzt sich der Trend des Vorjahres insoweit fort, als sich das Anlagespektrum aufgrund des Niedrigzinsumfelds grundsätzlich erweitert. Versicherungsunternehmen investieren hier einerseits in Infrastruktur, aber auch in Unternehmenskredite und Beteiligungen sowie in Immobilien. Dies erfordert entsprechende Strukturierungen, um den Anlagevorgaben von Versicherungen Rechnung zu tragen, und beschäftigt Großkanzleien wie unter anderem Allen & Overy LLP und Hengeler Mueller.

Nicht zuletzt löste auch die Brexit-Entscheidung relevante Veränderungen aus, die mit einer zunehmenden Internationalisierung einhergehen. So gründen Versicherungsunternehmen aus dem Londoner Markt, wie beispielsweise Markel, Tochtergesellschaften und jeweilige Niederlassungen in Kontinentaleuropa, einschließlich Deutschland. Dass der deutsche Versicherungsmarkt attraktiv ist zeigt nicht zuletzt die Eröffnung eines Clyde & Co LLP-Büros in Düsseldorf, das mit einem Noerr-Team bestehend aus Tanja Schramm und Henning Schaloske an den Start ging. Gleichzeitig eröffnete die britische Kanzlei Ince & Co Germany LLP ein zweites deutsches Büro in Köln mit Stefan Segger von CMS und Eva-Maria Goergen von Bach Langheid Dallmayr.

Im streitigen Bereich sehen sich viele Kanzleien mit großvolumigen Fällen konfrontiert, die häufig einen Auslandsbezug aufweisen. Neben den Bereichen D&O und Betriebs- und Berufshaftungspflicht, die schon in den Vorjahren starke streitige Aktivitäten auswiesen, nehmen nun auch Warranty & Indemnity-Fälle zu.

Interview with...

Law firm partners and practice heads explain how their firms are adapting to clients' changing needs

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen in Deutschland 2018

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an