Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland > Immobilien- und Baurecht > Baurecht (einschließlich Streitbeilegung)

Redaktionelle Abschnitte

Tabellenverzeichnis

  1. Baurecht (einschließlich Streitbeilegung)
  2. Anlagenbau
  3. Führende Namen
  4. Namen der nächsten Generation

Führende Namen

  1. 1
    • Klaus Eschenbruch - Kapellmann und Partner
    • Marc Oliver Hilgers - Leinemann & Partner
    • Martin Krause - CMS
    • Werner Langen - Kapellmann und Partner
    • Ralf Leinemann - Leinemann & Partner
    • Burkhard Messerschmidt - Redeker Sellner Dahs
    • Thomas Thierau - Redeker Sellner Dahs

Namen der nächsten Generation

  1. 1
    • Stephan Götze - Baker McKenzie
    • Philipp Hummel - Redeker Sellner Dahs
    • Jarl-Hendrik Kues - Leinemann & Partner
    • Nicolai Ritter - CMS

Die stark international geprägte Baurechtspraxis von CMS begleitet schwerpunktmäßig Großprojekte mit Fokus auf die Bereiche Anlagenbau, Infrastruktur und Hochbau. So beriet man die Allianz zu allen baurechtlichen Themen betreffend die Entwicklung des neuen Gesellschaftssitzes in Stuttgart sowie EnBW Albatros bei der Errichtung des gleichnamigen Offshore-Windparks. Martin Krause begleitete Immofinanz Friesenquartier bei der Entwicklung des Friesenquartiers in Köln, während Andreas Roquette die Stadt Freiburg im Verfahren zur Kostenüberschreitung und Bauzeitverlängerung im Zusammenhang mit dem Neubau des Rathauses vertrat. Sebastian Orthmann leitet die Baurechtsgruppe, der auch der empfohlene Nicolai Ritter angehört.

Kapellmann und Partners hoch angesehene Praxis überzeugt durch 'schnelle Reaktionszeiten' und 'hohe Fachkompetenz' bei der Beratung im öffentlichen und im privaten Baurecht, sowohl in Bezug auf Infrastruktur- und Hochbauvorhaben als auch auf Großprojekte im Anlagenbau. Die Begleitung von Mandanten im Gesundheitssektor zählt hierbei zu den Aushängeschildern der Praxis. So befindet sich beispielsweise das Klinikum Oldenburg unter fortlaufender Beratung im Rahmen eines Neubau- und Sanierungsobjekts. Besonders nennenswert ist außerdem die Beratung der Berliner Verkehrsbetriebe beim Neubau der U-Bahnlinie U5 und die Unterstützung von SIGNA bei der Planung und der Errichtung des Neubauprojekts Elbtower in der HafenCity Hamburg. Heiko Fuchs, der für seine 'herausragenden Kenntnisse im Architekten- und Ingenieurrecht' und seine 'deutschlandweite Vernetzung mit anderen Experten' geschätzt wird, agiert dauerhaft für Koelnmesse bei der Sanierung und der Modernisierung von Bestandsobjekten sowie bei Neubauprojekten. Klaus Eschenbruch berät in einem neuen Highlightmandat die Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft baubegleitend bei der Durchführung des Projekts FOUR in Frankfurt am Main. Die von Claus von Rintelen und Werner Langen geleitete Baurechtspraxis baute Anfang 2018 die Partnerebene mit den Ernennungen von Martin Stelzner und Nikolas Brunstamp aus.

Leinemann & Partner fokussiert sich weiterhin auf die Begleitung von Großprojekten im Infrastruktursektor, sowohl baubegleitend als auch in streitigen Angelegenheiten. Namenspartner Ralf Leinemann betreute beispielsweise A1 mobil in einem Rechtsstreit gegen die Bundesrepublik Deutschland wegen der Anpassung der vertraglichen Vergütung beim Autobahnprojekt A1 Hamburg-Bremen. Zu den weiteren Highlights gehören die von Marc Oliver Hilgers federführend geleitete Beratung einer Arbeitsgemeinschaft bestehend aus HOCHTIEF Infrastructure und Franki Grundbau beim Neubau des Tunnels Stellingen sowie die dauerhafte baubegleitende und unter der Federführung von Jarl-Hendrik Kues stehende Beratung von Porr Deutschland und Stump Spezialtiefbau beim Ausbau der U5 im Frankfurter Europaviertel. Im Anlagenbau - ein weiterer Schwerpunkt der Praxis - begleitet man unter anderem Energieunternehmen bei Kraftwerk- und Chemiefabrikbauvorhaben.

Neben der Beratung von Bauunternehmen und Ingenieurgesellschaften sticht Redeker Sellner Dahs insbesondere im Anlagenbausektor hervor. Dabei werden Philipp Hummel und die Praxisgruppenleiter Burkhard Messerschmidt und Thomas Thierau empfohlen. So wird RWE Power dauerhaft bei diversen Klageverfahren im Zusammenhang mit dem Neubau des Kraftwerks Neurath vertreten, während ein Spezialunternehmen für Schornsteinbau weiterhin bei der Sanierung eines Kraftwerks in Dänemark beraten wird. Die Baurechtspraxis ist auch bei Infrastrukturprojekten tätig: Jüngst unterstützte man die Dauermandantin Ed. Züblin bei streitigen und baubegleitenden Themen betreffend einen U-Bahn-Bau sowie bei der Entwicklung des Universitätsklinikums in Jena mit einem Bauvolumen von rund €230 Millionen. Zu den Mandanten zählen ebenfalls HOCHTIEF, die Deutsche Bahn und Rheinmetall International Engineering.

Das Baurechtsteam von Arnecke Sibeth Dabelstein wird von Daniel Pflüger, Christian Felix Fischer und Thomas Krall geleitet und betreut häufig Bau- und Anlagenbauprojekte auf Auftraggeberseite. Thomas Richter begleitete beispielsweise einen führenden Immobilieninvestor bei der Planung und der Errichtung eines Einzelhandelgebäudeprojekts in München und BWBG Berliner Wohnbau bei der Durchführung des Projekts Mein Falkenberg in Berlin. Das Architektenbüro Snohetta beriet man zu den vertragsrechtlichen Aspekten der Bewerbung für das Vergabeverfahren des Projekts Elbtower und ein Immobilienunternehmen unterstützte man beim Grundstückserwerb sowie bei der Planung und Entwicklung eines Wohn- und Gewerbegebäudes. Antje Boldt wird empfohlen.

BREYER RECHTSANWÄLTE ist ausschließlich im Privaten Baurecht tätig und betreut schwerpunktmäßig Projekte im Hoch- und Tiefbau. Darüber hinaus begleitet man Mandanten bei streitigen Angelegenheiten. Besonders anerkannt ist der auf das Bau- und Architektenrecht spezialisierte Namenspartner Wolfgang Breyer. Neben der Baubegleitung mehrerer Unternehmen im Rahmen des Projekts Stuttgart 21 - wie beispielsweise die Beratung von Ed. Züblin bei der Entwicklung des Tiefbahnhofs mit Talquerung - unterstützte die Baurechtspraxis ECE Projektmanagement bei der Errichtung des Kongresshotels in der HafenCity Hamburg. Daniel Junk wechselte im Januar 2018 zu LUTZ | ABEL Rechtsanwalts GmbH.

Nach wie vor legt die von Christian Esch und Lorenz Czajka geleitete Baurechtspraxis bei Graf von Westphalen den Schwerpunkt auf die projektbegleitende Beratung und die Vertretung von Mandanten in streitigen Angelegenheiten und kann daneben besondere Expertise an der Schnittstelle zum Vergaberecht aufweisen. Maximilian Jahn beriet Hines Immobilien und RFR Development bei der Entwicklung des 160 Parkview-Hochhauses in Frankfurt und begleitete SWIFT umfassend beim Neubauprojekt Auf Penaten in Bad Honnef. Des Weiteren wurde man von PreussenElektra beim Rückbau von Atomkraftwerken, einschließlich der Gestaltung der Einzelabrufe und der Verhandlungen mit Bietern, mandatiert.

Dank dem 'fundierten wirtschaftlichen Verständnis gepaart mit hohem juristischen Sachverstand' gelang es GSK Stockmann, einige neue Projektmandatierungen in den Bereichen Hochbau, Infrastruktur und Anlagenbau zu gewinnen. Oda Wedemeyer wurde beispielsweise von pwr development bei planungsrechtlichen und diversen baubegleitenden Themen betreffend das Projekt Tetris im ehemaligen Tacheles-Areal in Berlin mandatiert. Jan Kehrberg, der mit Mark Butt die Praxis leitet, unterstützte die Investa Group und die Baywobau Gruppe bei der Entwicklung einer Konversionsfläche in Berlin. Ebenso bedeutsam ist die dauerhafte Begleitung von MV Werften Rostock Property bei allen rechtlichen Fragen betreffend die Erneuerung und den Ausbau von Produktionsanlagen. Oliver Koos wurde Anfang 2018 in die Partnerschaft aufgenommen.

Die Baurechtsgruppe von LUTZ | ABEL Rechtsanwalts GmbH konnte sich mit dem Zugang von Daniel Junk im Januar 2018 von BREYER RECHTSANWÄLTE, der besondere Expertise in der Beratung von Infrastrukturprojekten vorweist, in diesem Schwerpunktbereich weiter verstärken. Weitere Praxiskompetenzen liegen im privaten und öffentlichen Baurecht sowie in der Begleitung von ÖPP-Projekten. Man bietet unter der Leitung von Wolfgang Abel eine 'hervorragende umfassende juristische Baubegleitung' und gilt als 'gute und zuverlässige' Kanzlei. Besonders nennenswert sind die Begleitung von ARGE Tunnel Cannstatt bei der Entwicklung eines Tunnelbauvorhabens im Rahmen des Stuttgart 21-Projektes sowie die baubegleitende Beratung und die gerichtliche Vertretung der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 bei Themen betreffend die Durchführung der gleichnamigen Bundesgartenschau. Zu den Mandanten zählen zudem Lindner,  STRABAG und die Firmengruppe Max Bögl. Michael Stoll wird empfohlen und Christian Kokew wurde Anfang 2018 zum Partner ernannt.

Das siebenköpfige Baurechtsteam bei AGS Legal berät überwiegend zu umfangreichen Projektentwicklungen im Hoch- und Tiefbau sowie in Bezug auf Infrastruktur- und Anlagenbauvorhaben und vertritt Mandanten in gerichtlichen Prozessen. Der Praxisgruppenleiter Wendelin Acker in Frankfurt begleitet dauerhaft Projektentwickler, Investoren und Kapitalverwaltungsgesellschaften im Rahmen von Hochbauvorhaben und Umbauprojekten, während die in Hamburg ansässige Sigrid Roskosny Anlagenbauer im Zusammenhang mit Offshore-Windkraftprojekten betreut.

Die in Köln stark verwurzelte Kanzlei CBH Rechtsanwälte Cornelius, Bartenbach, Haesemann & Partner berät im privaten sowie im öffentlichen Baurecht vornehmlich zu Infrastruktur-, Krankenhaus- und Bürobauvorhaben. Die Hauptanprechpartner Markus Vogelheim, Nils Mrazek und Arnd Holzapfel begleiteten so gemeinsam die KVB Kölner Verkehrsbetriebe beim U-Bahn-Neubau Nord-Süd-Stadtbahn einschließlich der Prozessführung. Dauerhaft betreut man zudem die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg Universität Mainz vertragsrechtlich und prozessrechtlich im Rahmen der Klinikerweiterung und das Evangelische Klinikum Niederrhein bei baubegleitenden Themen betreffend die Sanierung der Klinik Duisburg-Fahrn. Johann Bunte und Generali Versicherung sind ebenfalls Kernmandanten.

Im Baurecht ist die 'sehr gute' Kanzlei Clifford Chance insbesondere auf nationale Infrastruktur- und Anlagenbauprojekte sowie auf Streitbeilegungsmandate fokussiert. Zu den namhaften Mandanten zählen unter anderem Siemens und thyssenkrupp. Stefan Löchner in Frankfurt beriet einen Pensionsfonds bei der Entwicklung eines Bürogebäudes in Bayern und EC Advisors bei baubegleitenden Angelegengeiten betreffend das Petersbogen-Bauvorhaben. Der in Düsseldorf ansässige Michael Kremer begleitete ein führendes Pharmaunternehmen bei der Planung und der Errichtung einer Werkserweiterung sowie neuer Produktionsanlagen für ein Pharmawerk. Kristina Jaeger wurde im Mai 2018 in die Partnerschaft aufgenommen.

Stephan Jüngst leitet das Baurechtsteam von FPS, das überwiegend Mandanten bei Hochbauvorhaben und vereinzelt auch bei Anlagenbauprojekten berät und jüngst beim Neubau eines Einzelhandelsgroßbauvorhabens in Frankfurt bei Fragen zum Privaten und Öffentlichen Baurecht aktiv wurde. Darüber hinaus wird man auch bei Infrastrukturvorhaben und bei der Erstellung von Musterverträgen zur einheitlichen Vergabe von Projektmanagementleistungen zu Rate gezogen.

Mandanten schätzen bei Heuking Kühn Lüer Wojtek 'die Erreichbarkeit der Anprechspartner, die umfassenden Fachkenntnisse und die schnellen Bearbeitungszeiten'. Die Baurechtspraxis wird von Thomas Nickel in Frankfurt und von Stephan Freund in Düsseldorf geleitet und baute die Partnerebene Anfang 2018 mit den Ernennungen von Florian Arnold und Susanne Christine Monsig aus. Ed Züblin Stahlbau mandatierte Armin Freiherr von Grießenbeck bei der Errichtung eines Stahlbaus im Rahmen der Entwicklung des Kernkraftwerkes Olkiluoto in Finnland, während Niedersachsen Ports bei der Sanierung der Nesserlander Schleuse beraten wurde. Die Stadt Hürth in Nordrhein-Westfalen begleitet man weiterhin umfassend bei der Errichtung des Wohnbauvorhabens 217 Efferen-West und beim Rechtsstreit mit dem Auftragnehmer bezüglich Vergütungsfragen betreffend das Ernst-Mach-Gymnasium-Projekt.

Die auf Infrastruktur und Anlagenbau spezialisierte Praxisgruppe bei Hogan Lovells International LLP agiert häufig für internationale Mandanten. So begleitet Tobias Faber weiterhin ein Konsortium bestehend aus strategischen Investoren und anderen Finanzinvestoren in Verhandlungen mit der Kuwait Authority for Partnership Projects bezüglich der Entwicklung einer Wasseraufbereitungsanlage. Zudem berät Christian Knütel fortlaufend Merkur Offshore Wind und Northland Power bei baubegleitenden Themen betreffend die Entwicklung von Offshore-Windparks und unterstützt ein Energieversorgungsunternehmen vertragsrechtlich beim Bau eines Gas- und Dampfkraftwerks. Ulrich Helm leitet die Praxis.

Loschelder in Köln ist vor allem bei Projektentwicklungen in den traditionellen Bereichen Hoch- und Tiefbau, Infrastruktur und Anlagenbau sowie bei der Vertretung in streitigen Auseinandersetzungen aktiv. Neben der baubegleitenden Beratung von vanderlande bei der Entwicklung des Großflughafens Berlin-Brandenburg und von Flughafen Köln/Bonn bei diversen Neu- und Umbauvorhaben, einschließlich der Prozessführung, agiert Walter Klein für die Hahn Gruppe bei der bundesweiten Entwicklung von Fachmarktzentren. Man unterstützt außerdem SMB Industrieanlagenbau und HOCHTIEF bei verschiedenen Projektentwicklungen.

Die Baurechtsgruppe um Achim Meier bei Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH bietet eine 'umfassende und praxisnahe Beratung' sowie 'gute und gründlich erarbeitete Lösungsansätze'. Mit Beratungskapazitäten auf der gesamten Breite des Baurechts setzt man den Schwerpunkt auf die Begleitung von Unternehmen im Gesundheitssektor. Die Kliniken des Landkreises Lörrach beriet man beispielsweise umfassend beim Neubau des Zentralklinikums für rund €280 Millionen, während man das Universitätsklinikum Jena dauerhaft bei vertragsrechtlichen Themen betreffend die Entwicklung von neuen Klinikgebäuden begleitet. Christian Zanner, der im Juni 2017 von Wollmann & Partner GbR hinzukam, übernahm die Unterstützung eines DAX-Unternehmens bei der Sanierung eines Verwaltungshochhauses und agierte für CLOUD N° 7 bei baubegleitenden und prozessrechtlichen Themen im Rahmen der Entwicklung eines Hochhausbauvorhabens in Stuttgart. Michael Kunkel wurde im Juli 2017 in die Partnerschaft aufgenommen.

Die 'kenntnisreiche' Baurechtspraxis von Noerr ist insbesondere in der Beratung von Mandanten im Anlagenbausektor - vielen davon berät man dauerhaft - sowie in der Begleitung streitiger Angelegenheiten sichtbar. Der 'pragmatische' Volker Bock begleitet seit 2015 ein führendes Technologieunternehmen umfassend bei der Entwicklung eines neuen Produktions-, Forschungs- und Verwaltungsstandorts und vertrat Linde in diversen gerichtlichen und außergerichtlichen Verfahren betreffend die Errichtung einer Stärkefabrik. Stefan Weise beriet einen deutschen Initiator von Fachmarktzentren vertragsrechtlich bei der Sanierung und Modernisierungen der Objektgesellschaften und Fonds.

Mit Standorten in Düsseldorf und Berlin beschäftigt sich das Baurechtsteam von Orth Kluth Rechtsanwälte schwerpunktmäßig mit der Begleitung von Auftragnehmern in baurechtlichen Rechtsstreitigkeiten und der Beratung bei Projektenwicklungen im Hoch- und Tiefbaubereich. So wurde Praxisgruppenleiter Gary Klaft von Keller Grundbau bei mehreren streitigen Angelegenheiten mandatiert, wie beispielsweise bei der Geltendmachung von Mehrvergütungsansprüchen gegen die Stadt Dortmund sowie bei separat geführten  Beweisverfahren wegen behaupteter Mängel bei der Entwicklung eines Bürogebäudes. Zudem begleitete man ARGE Clouth 104 bei diversen baurechtlichen Angelegenheiten betreffend ein gemischt genutztes Gebäude in Köln.

Mit Beratungskapazitäten auf dem gesamten Spektrum des traditionellen Baurechts ist SMNG Rechtsanwälte mit Sitz in Köln und Frankfurt insbesondere für die Expertise im Privaten Baurecht bekannt. Zum Mandantenstamm zählen Bauunternehmen, Privatinvestoren, öffentliche Auftraggeber, Architekten, Ingenieure und Projektentwickler. Neben der baubegleitenden Beratung werden die Anwälte außerdem als Schiedsrichter in der Durchsetzung und Abweisung von Ansprüchen eingesetzt. Die Gründungspartner Michael Griem und Christian Niemöller sind die Schlüsselfiguren der Praxis.

STASSEN LLP Rechtsanwälte und Notare beschäftigt sich vor allem mit der vertrags- und prozessrechtlichen Beratung von Architektengesellschaften und übernahm jüngst die Vertretung eines Architektenbüros in der Abwehr von Schadenersatzforderungen eines Baukonzerns. Zudem wurde das Baurechtsteam, das Anne Schönbrunn und Anke Maria Bogen umfasst, von einer internationalen Ingenieurgesellschaft bei diversen baurechtlichen Fragestellungen betreffend ein Verkehrsinfrastrukturprojekt in Berlin mandatiert. Neben zahlreichen auftragnehmerseitigen Mandatierungen wird man auch auf Auftraggeberseite tätig, wie aus der Mandatsarbeit für die Stiftung Berliner Schloss - Humboldt Forum beim Wiederaufbau des neuen Stadtschlosses Berlin hervorgeht.

Das in Hamburg ansässige Baurechtsteam von Taylor Wessing verschreibt sich der Beratung im Anlagenbausektor und deckt dabei auch den industriellen und maritimen Anlagenbau ab, sowie die Bereiche erneuerbare Energien und Technologiebau. Im Berichtszeitraum konnten zahlreiche neue Mandanten hinzugewonnen werden, wie beispielsweise die Hamburg Port Authority, die man beim Neubau des Kreuzfahrtterminals in der HafenCity Hamburg begleitete. Janina Pochhammer unterstützte den Windturbinenhersteller MHI Vestas Offshore Wind vertragsrechtlich bei der Projektentwicklung des Offshore-Windparks Deutsche Bucht, während Praxisgruppenleiter Michael Baumhauer für Blohm + Voss in allen Bereichen des Schiff- und Anlagenbaus agiert. Man berät zudem öffentlich-rechtliche Mandanten wie das Bundesministerium der Verteidigung.

Die Baurechtspraxis von Zirngibl agiert von München und Berlin aus und positioniert sich als umfänglich beratender Partner für Unternehmen, Architekten- und Ingenieurbüros sowie öffentlich-rechtliche Körperschaften. Andreas Dingler und Axel Anker beraten gemeinsam eine Gesellschaft bestehend aus verschiedenen Versorgungseinrichtungen bei vertragsrechtliche Fragen zu einer Projektentwicklung mit einem Volumen von rund €220 Millionen. Man unterstützt außerdem die Lambert Gruppe dauerhaft bei zahlreichen deutschlandweiten Bauvorhaben und beriet eine gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft bei der Errichtung von zwei Wohnungshochhäusern in München. Andreas Labicki in Berlin und Andreas Dornig in München wurden im Januar 2018 jeweils zum Counsel ernannt.

Baker McKenzie besitzt eine stark auf die Streitbeilegung fokussierte Baurechtsgruppe, die insbesondere in den Bereichen Infrastruktur und Anlagenbau stark aufgestellt ist. So beraten Jörg Risse und Ragnar Harbst zu im Rahmen von Windpark-, Flughafen- und Schienenverkehrsprojekten entstandenen Streitigkeiten, während Jürgen Schramke häufig in streitigen Angelegenheiten im Privaten Baurecht tätig ist. Counsel Stephan Götze legt seinen Schwerpunkt auf die vertragsrechtliche Beratung der öffentlichen Hand bei Infrastrukturgroßprojekten.

Die personell stark aufgestellte Praxisgruppe bei Bornheim und Partner verfügt im privaten Baurecht über 38 Anwälte, die vor allem in der Projektbegleitung versiert sind. So berät man Bauherren, Generalübernehmer, Generalunternehmer, Auftragnehmer, Architekten und Ingenieure bei der Entwicklung von Büro- und Einkaufszentren sowie bei Kliniken- und Anlagenbauvorhaben. Die Begleitung von PPP-Projekten zählt ebenso zu den Aushängeschildern der Praxis.

BRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN unterhält baurechtliche Teams in Hamburg und Berlin und berät schwerpunktmäßig zu Projektentwicklungen im Hochbau, während man auch in baurechtlichen Rechtsstreitigkeiten aktiv ist. Man begleitet weiterhin Unibail-Rodamco bei der Planung und der Entwicklung einer Baufläche im südlichen Überseequartier der HafenCity Hamburg mit einem Volumen von über €1 Milliarde sowie einen Immobilieninvestor bei der Errichtung eines Hotelprojekts in Heidelberg, einschließlich der Erstellung des Generalübernehmervertrags. Mit den Partnerernennungen von Christian Kahle und Mathias Münch Anfang 2018 und mit dem Zugang von Counsel und TU Berlin Universitätsprofessor Christian Otto im März 2018 konnte das Team seine Schlagkraft ausweiten. Marc Biebelheimer und Michael-Alexander Rojnic sind die Schlüsselfiguren der Praxis.

Hecker, Werner, Himmelreich gilt als gute Adresse für die Begleitung von Projektentwicklungen und streitigen Mandaten. Im Litigation-Bereich vertritt man schwerpunktmäßig Ingenieurbüros wie zuletzt auch bei der Abwehr von Schadensersatzansprüchen in Bezug auf eine Explosion in einem Kraftwerk und betreffend ein angeblich defektes Hochwasserrückhaltebecken. Daneben ist das Baurechtsteam um Helmut Weingarten in der Beratung von öffentlich-rechtlichen Auftraggebern versiert, die man zuletzt bei der Entwicklung von kommunalen Großprojekten, beim Neubau eines Archivgebäudes und bei der Errichtung einer Klinik unterstützte.

Koeble Donus Fuhrmann Locher Schotten Zahn Rechtsanwälte in Reutlingen setzt einen eindeutigen Fokus auf die umfassende Beratung im öffentlichen und privaten Baurecht und untermauert diesen mit einem auf Bau- und Architektenrecht spezialisierten Team. Die Arbeitsfelder liegen in der Steuerung von Projektenwicklungen, einschließlich der Begleitung in Baugenehmigungs- und Bebauungsplanverfahren, sowie in der gerichtlichen Vertretung der Mandanten. Wolfgang Koeble wird besonders empfohlen.

Bei der Münchner Kanzlei Kraus, Sienz & Partner sind sieben Partner im Baurecht tätig, wobei sich die Tätigkeitsfelder vom Architekten- und Ingenieurrecht über das private Baurecht bis hin zur Vertretung in Schieds- und Prozessverfahren erstrecken. Man ist außerdem insbesondere an der Schnittstelle zum Vergaberecht versiert. Namenspartner Christian Sienz ist anerkannt.

Die Expertise von Lenz und Johlen in Köln umfasst die Begleitung von Mandanten bei der Entwickung von Hochbauprojekten und produktionstechnischen Anlagenbauvorhaben. Praxisgruppenleiter Thomas Elsner berät weiterhin Good Mills Deutschland bei architekten- und bauvertragsrechtlichen Themen betreffend die Errichtung einer Getreidemühle im Krefelder Rheinhafen sowie die Kölner Moderne Stadt beim Umbau der Porzer Innenstadt und der Entwicklung von neuen Einzelhandel-, Gastronomie- und Wohngebäuden. Zudem unterstützt man die Caritas Stiftung Deutschland bei der Entwicklung von Grundstücken, einschließlich der Errichtung von gemischt genutzten Gebäuden.

WAGENSONNER ist neben dem traditionellen Hochbau auch in der Beratung zur Entwicklung von produktionstechnischen Anlagen tätig und betreut Mandanten bei Fragestellungen im privaten und öffentlichen Baurecht. Götz Mezger, Andreas Helm und Benjamin Gartz leiten die Praxisgruppe, zu dessen Partnerriege seit der Ernennung 2017 auch Florian Beck gehört. Zu den Highlights zählen die vertragsrechtliche und baubegleitende Beratung von Fiducia & GAD beim Ausbau des Firmensitzes und die Unterstützung eines Bohrtechnikunternehmens bei einem Geothermie-Bauvorhaben in Süddeutschland.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an
  • China Drug Registration Regulation - Public consultation on amendment closes - March 2014

    In February 2014, the China Food and Drug Administration (“CFDA”) invited second-round comments from the public regarding proposed amendments to the China Drug Registration Regulations (“DRR”). One of the proposed amendments touches upon patent protection for drugs in China.
  • Revised NDRC Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects - April 2014

    The National Development and Reform Commission ( NDRC ) released a new set of Management Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准和备案管理办法) ( New Measures ) on 8 April 2014. The New Measures take effect on 8 May 2014 and will replace the Interim Management Measures for Approval of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准暂行管理办法) ( Original Measures ) which have been in force since 9 October 2004.
  • Insurance Update - CIRC Issues Insurance M&A Measures: What are the impacts and applications?

    On 21 March 2014, CIRC issued the Administrative Measures on the Acquisition and Merger of Insurance Companies (the Insurance M&A Measures ) which will take effect from 1 June 2014. The Insurance M&A Measures apply to M&A activities whereby an insurance company is the target for a merger or acquisition. The target insurance company could be either a domestic or a foreign invested insurer. However, the Insurance M&A Measures will not apply to any equity investment by insurance companies in non-insurance companies in China or in overseas insurance companies.
  • China issues new rules to regulate medical devices - May 2014

    The Regulations on Supervision and Administration of Medical Devices (in Chinese《医疗器械监督管理条例》, State Council Order No. 650) (the Medical Device Regulations) were amended by China's State Council on 31 March 2014 and will come into effect on 1 June 2014. This is the first amendment in more than a decade since the Medical Device Regulations were first promulgated in 2000, even though the amendment was initiated eight years ago in 2006. The 2014 amendment unveils reforms on the regulatory regime for medical devices market in China from various aspects.
  • Hong Kong: The evolving role of independent non-executive directors - May 2014

     In a recent speech given by Mr. Carlson Tong, Chairman of the Securities and Futures Commission, Mr. Tong pointed out that companies can improve corporate governance by attaching higher importance to the role of their board of directors as an internal gatekeeper. Mr. Tong said that this can be done more easily by having effective independent non-executive directors (INEDs) on the board.
  • Walking a fine line in China:Distinguishing between legitimate commercial deals and commercial bribe

    China in the 21st century exemplifies an atmosphere of great opportunity and intense competition. Against this backdrop, it has become increasingly common for businesses to adopt a variety of practices in order to make their products and services competitive. Such practices may include paying middle-men to promote sales and giving incentives to buyers directly. However, whilst revenue spikes are undoubtedly welcome, businesses should bear in mind the potential backlash arising out of these commercial arrangements. The risk that such arrangements may not comply with anti-bribery and corruption laws and therefore cause business significant damage in the long term should not be underestimated.
  • Competition law developments in East Asia - May 2014

    Authorities in Hong Kong have taken further steps in their deliberate approach to enforcing the Competition Ordinance. A little over a year after it was appointed, the Competition Commission released a report in which it provides a brief introduction to the Ordinance as well as a roadmap leading to its full entry into force. The report also explains how the Commission will prioritise its enforcement activities, and identifies the guidelines, policies and compliance tools which it plans to release before the Ordinance is enforced. Currently only some of the institutional provisions of the Ordinance are effective, allowing the Commission and the Competition Tribunal to prepare for enforcement.
  • Rise of the private healthcare sector - July 2014

    As of 2013, China had 9,800 private hospitals, representing almost half of the total number of hospitals in the country 1 . However, private hospitals still severely lag behind their public peers due to low utilisation, talent shortages and incomplete social insurance coverage. As part of China's ongoing healthcare reform initiatives, the Chinese government has set a goal to increase the share of patients treated by private hospitals to 20% by the end of 2015 2 .
  • Walking a Tightrope in Singapore - July 2014

    The world has no borders and distance is negligible for the technologically savvy criminal. Individuals with illicit funds to launder or terrorist activities to finance can, with the latest technology, transfer high volumes of money around the globe almost instantaneously and seek to conceal the origin or the destination of the funds.
  • Indonesia banking bill: proposed restrictions on foreign investment - July 2014

    Indonesia's House of Representatives is currently considering a new draft banking bill (the Banking Bill ) which, if passed into law in its current form, will:

Pressemitteilungen in Deutschland

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an