Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland > Wirtschaftsstrafrecht

Redaktionelle Abschnitte

Marktüberblick

Im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts wurde der Bedarf nach einem Komplett-Programm erkannt, was dazu führt, dass viele Boutiquen sich im Bereich Compliance verstärken, während Großkanzleien vermehrt Wert darauf legen, auch eine strafrechtliche Verteidigung anbieten zu können. Diese Entwicklung sehen kleinere Einheiten allerdings eher gelassen, da sie sich ihres Stellenwerts bewusst sind.

Weiterhin spielen das Thema Cum-Ex und die Dieselaffäre eine große Rolle. Sie ziehen eine Reihe öffentlichwirksamer Verfahren mit sich, sowohl in der Individualverteidigung als auch bei Unternehmen. Diese zeugen außerdem von einer verschärften Gangart der Behörden und gestalten sich oftmals als juristisch schwierig; so leitete die Staatsanwaltschaft bereits im Jahr 2017 eine Durchsuchung der Kanzleiräume von Jones Day ein, da die Kanzlei im Auftrag der Audi-Mutter Volkswagen interne Ermittlungen zur Dieselaffäre führt. Des Weiteren durchsuchte die Generalstaatsanwaltschaft die Büros von Freshfields Bruckhauser Deringer im Zusammenhang mit vermeintlicher Steuerhinterziehung.

Der neue Koalitionsvertrag der deutschen Regierung beinhaltete außerdem eine Reihe von Verschärfungen im Wirtschaftsstrafrecht. So sollen sich Bußgelder nun an den jeweiligen Umsätzen orientieren, und sobald eine Ermittlung gegen einen Mitarbeiter eingeleitet wird, wäre nach den neuen Regelungen auch ein Ermittlungsverfahren gegen das Unternehmen selbst möglich.


Beratung von Einzelpersonen

Tabellenverzeichnis

  1. Beratung von Einzelpersonen
  2. Führende Namen
  3. Namen der nächsten Generation

Führende Namen

  1. 1
    • Felix Dörr - Dr. Felix Dörr & Kollegen
    • Hanns Feigen - Feigen · Graf Rechtsanwälte
    • Daniel Krause - Krause & Kollegen
    • Werner Leitner - LEITNER & PARTNER
    • Anne Wehnert - Thomas, Deckers, Wehnert & Elsner

Namen der nächsten Generation

  1. 1
    • Philipp Gehrmann - Krause & Kollegen
    • Ulf Reuker - PARK Wirtschaftsstrafrecht
    • Thomas Richter - HammPartner Rechtsanwälte
    • Daniel Travers - Krause & Kollegen

Dr. Felix Dörr & Kollegen ist im Wirtschafts- und Steuerstrafrecht erfahren und genießt vor allem bei der Vertretung von Einzelpersonen einen guten Ruf am Markt. Man ist in Verfahren im Banken- und Kapitalmarktstrafrecht erfahren, deckt aber auch andere Bereiche wie beispielsweise das Arbeits- und Korruptionsstraftrecht ab. Felix Dörr ist in der Vertretung von Mandanten in Straf- und Bußgeldverfahren versiert und war zuletzt in der Verteidigung des Deutsche Börse-Chefs Karsten Kengeter tätig; die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts auf Insiderhandel. Christian Schubert hat ebenfalls Expertise in der Vertretung in Straf- und Bußgeldverfahren, oftmals mit Bezug zu naturwissenschaftlichen und technischen Fragestellungen sowie in der strafrechtlichen Produkthaftung. Das Team erlitt allerdings einen Verlust mit dem Weggang von Florian Schmidt zu Tsambikakis & Partner Rechtsanwälte im April 2018.

Feigen · Graf Rechtsanwälte genießt eine sehr gute Marktreputation im Bereich der wirtschaftsstrafrechtlichen Vertretung und setzt einen starken Schwerpunkt auf die Individualverteidigung, berät aber auch Unternehmen zu diversen Themen einschließlich Compliance. Hanns Feigen ist in der Verteidigung von Führungskräften in Wirtschafts- und Steuerstraffällen versiert: Er verteidigte beispielsweise den Politiker Alexander Alvaro in einem Verfahren wegen fahrlässiger Tötung und konnte gegen die Zahlung einer Geldauflage die Einstellung des Verfahrens erreichen. Außerdem agiert er für den VW-Personalvorstand Karlheinz Blessing in einem Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit dem Verdacht auf Untreue. Ebenso empfohlen werden Walther Graf und Bernd Groß. Letzterer verteidigt den früheren Generalsekretär der FIFA in einem Verfahren wegen Steuerhinterziehung.

HammPartner Rechtsanwälte hat eine gute Erfolgsbilanz in der strafrechtlichen Verteidigung und dies insbesondere in der Individualvertretung. Während man ein breites Themen-Spektrum abdeckt, ist man vor allem im Verfassungsrecht versiert, in der Kriminologie, Kriminalistik und dem Gefahrenabwehrrecht. Der renommierte Rainer Hamm verteidigte den ehemaligen Geheimagent Werner Mauss im Prozess betreffend den Verdacht auf Steuerhinterziehung, der vorerst mit einer Verurteilung zu einer Bewährungsstrafe endete. Außerdem vertritt er Anwälte von Jones Day in einem Rechtsschutzverfahren, nachdem die Staatsanwaltschaft München eine Durchsuchung der Kanzleiräume veranlasst hatte. Regina Michalke genießt auch einen sehr guten Ruf am Markt und Thomas Richter und Stefan Kirsch werden ebenfalls empfohlen.

Das Team von kempf schilling Rechtsanwälte GbR berät und verteidigt Mandanten in allen Rechtsbereichen des Strafrechts; insbesondere tritt man für Einzelpersonen auf. Diese begleitet man durch alle Stadien des Rechtsstreites und vertritt Unternehmen auch als Nebenbeteiligte. Die Kanzlei verfolgt einen sehr integrierten Ansatz und kann jahrelange Gerichtserfahrung vorweisen. Im Zusammenhang mit Bestechungs-, Bestechlichkeits- und Untreuevorwürfen vertritt der renommierte Eberhard Kempf beispielsweise den Immobilienentwickler Josef Esch. Er verteidigt auch den ehemaligen VW-Chef Matthias Müller, gegen den wegen vermeintlicher Marktmanipulation ermittelt wird. Die ebenfalls sehr erfahrene Hellen Schilling  agiert für Investmentbanker, die wegen vermeintlichen Cum-Ex-Transaktionen beschuldigt werden.

Krause & Kollegen zählt zu den führenden Kanzleien im Wirtschaftsstrafrecht und genießt auch unter Wettbewerbern eine gute Marktreputation. Man spezialisiert sich ausschließlich auf das Wirtschafts- und Steuerstrafrecht und berät Einzelpersonen sowohl im Vorfeld als auch in den restlichen Stadien eines Strafverfahrens. Daniel Krause gilt als Experte auf dem Gebiet der Individualverteidiung und spezialisiert sich zudem auf das Insolvenzstrafrecht. Gemeinsam mit Philipp Gehrmann verteidigte er den ehemaligen Manager der Bank Sal. Oppenheim Matthias Graf von Krockow, gegen den wegen Untreue ermittelt wurde. Außerdem ist Alexandra Wagner hervorzuheben. Daniel Travers stieg im November 2018 bei Freshfields Bruckhaus Deringer als Counsel ein.

DIERLAMM Rechtsanwältes Team fokussiert sich auf die Beratung und Vertretung von Berufsträgern in berufsaufsichtsrechtlichen, berufsgerichtlichen und strafrechtlichen Rechtstreiten und verfügt über Expertise in der Führung nationaler sowie internationaler Verfahren. Die Kanzlei ist in der Verteidigung von Mandanten in Ermittlungs-, Zwischen-, Haupt- und Revisionsverfahren erfahren. Der vor allem im Steuerstrafrecht versierte Alfred Dierlamm war zuletzt als Vertreter eines Beraters in einem Cum-Ex-Verfahren tätig und verteidigt außerdem ehemalige Mitarbeiter des Waffenherstellers Heckler & Koch in einem Verfahren zu vermeintlich illegaler Waffenlieferung nach Mexiko. Die ebenfalls hervorgehobene Eva Racky vertritt einen Angeklagten im Loveparade-Prozess, in dem nach dem Unglück von 2010 wegen fahrlässiger Tötung ermittelt wird. Sie hat zudem Expertise in der Vertretung von Wirtschaftsprüfern in berufsaufsichtsrechtlichen und strafrechtlichen Verfahren.

LEITNER & PARTNER ist eine anerkannte Strafrechts-Boutique, die eine Reihe von namhaften Mandanten, insbesondere Einzelpersonen, zu ihrem Portfolio zählen kann. Das Team vertritt Angeklagte in diversen Angelegenheiten und insbesondere bei Vorwürfen der Untreue, Korruption und des Betrugs. Der im Markt hoch angesehene Strafrechtler Werner Leitner wurde unter anderem vom internationalen Steuerrechtspraxisleiter von Freshfields Bruckhaus Deringer Ulf Johannemann, gegen den wegen vermeintlicher Beihilfe zur Steuerhinterziehung ermittelt wird, mandatiert. Reinhard Michalke schied im September 2018 aus der Kanzlei aus, um seine eigene Wirtschaftsstraftrechtsboutique MichalkeRosskopf zu gründen, allerdings konnte sich das Team schon zuvor mit dem im Medizinstrafrecht versierten Martin Würfel verstärken.

Die Strafrechtsboutique Thomas, Deckers, Wehnert & Elsner verteidigt ihre Mandanten in allen Verfahrensstadien mit Expertise unter anderem im Korruptions- und Insolvenzstrafrecht, aber auch bei Produkthaftungsfällen. Man berät sowohl Individualpersonen als auch Unternehmen. In ersterem Bereich vertrat man zuletzt den ehemaligen Vorstand des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor Thomas Middelhoff, der wegen Untreue zu Lasten des Handelskonzerns verurteilt wurde. Thomas Elsner ist in der Beratung von strafrechtlichen Angelegenheiten des Außenwirtschafts- und Kriegswaffenkontrollrechts erfahren und Anne Wehnert gilt als erfahrene Individualverteidgerin. Of Counsel Sven Thomas und Rüdiger Deckers werden auch empfohlen; das Team musste jedoch den Weggang von Simone Kämpfer verkraften, die sich im Februar 2018 Freshfields Bruckhaus Deringer anschloss.

VBB Rechtsanwälte kann Kompetenzen in der Beratung und Vertretung von Einzelpersonen sowie Unternehmen vorweisen, wobei man in allen Bereichen des Wirtschaftsstrafrechts tätig ist und einen besonderen Schwerpunkt auf Steuerbelange legt und zusätzliche Expertise bei Compliance-Fragen aufweisen kann. So agiert das Team unter der Federführung der oft empfohlenen Renate Verjans beispielsweise für den ehemaligen DFB-Funktionär Wolfgang Niersback, dem im Zusammenhang mit der Fußball-WM 2006 Steuerhinterziehung vorgeworfen wird. Marcus Böttger, Matthias Brockhaus und Hjalmar Mahn sind ebenfalls versierte Strafverteidiger; das Team musste allerdings den Weggang der beiden Partner Markus Berndt und Malaika Nolde verkraften, die im Januar 2018 zu Orth Kluth Rechtsanwälte wechselten.

Die 'herausragende' Strafrechtsboutique Wessing & Partner hat eine breitgefächerte Expertise; im Kontext der Individualverteidigung deckt man die Begleitung bei Ermittlungsverfahren über die Hauptverhandlung bis hin zur Revision ab und wird dabei als 'pragmatisch und lösungsorientiert' beschrieben. Heiko Ahlbrecht ist neben der strafrechtlichen Begleitung zivilrechtlicher Streitigkeiten auch beratend bei Compliance-Fragestellungen aktiv; Mandanten schätzen seine 'rechtlich zutreffende Beratung und große Erfahrung im Umgang mit Behörden'. Jürgen Wessing wird für seine Erfahrung in der Individualverteidigung anerkannt, vertritt aber auch eine Reihe von Unternehmen aus dem Medizin- und Automobilbereich. Rainer Biesgen wurde zum Partner ernannt und Matthias Dann wird empfohlen.

Die Boutique Dannenfeldt & Rumpf Rechtsanwälte ist auf das Strafrecht spezialisiert, berät aber auch zu Compliance. Man deckt eine große Brandbreite von Strafdelikten ab, vertritt Mandanten in Nebenklagen und tritt als Zeugenbeistand auf. Eva Dannenfeldt setzt Schwerpunkte auf die Beratung bei Korruptionsdelikten und Untreueverfahren sowie auf das Arzt- und Umweltstrafrecht und das Außenwirtschaftsstrafrecht. Im Verfahren mit ehemaligen Mitarbeitern der Deutschen Bank verteidigte sie einen Angeklagten im Zusammenhang mit Steuerhinterziehung. Während auch Alexander Rumpf in allen Bereichen des allgemeinen Strafrechts versiert ist, bildet sich bei ihm ein Schwerpunkt im Bereich der Korruptions-, Untreue-, Betrugs-, Zoll- und sonstigen Vermögensdelikte. Er verteidigte unter anderem einen Vertriebsmitarbeiter eines Photovoltaik-Unternehmens im Zusammenhang mit der Umgehung der Mindestimportpreisregelung.

Freyschmidt Frings Pananis Venn berät und verteidigt Mandanten bundesweit in Strafsachen aller Art, nicht zuletzt oftmals bei Vorwürfen wegen Bestechlichkeit, Untreue und Betrug. Die Sozietät setzt sich aus vier eng zusammenarbeitenden Partnern zusammen, die auf langjährige Erfahrung im Strafrecht zurückgreifen können und Expertise in verschiedensten Bereichen zur Verfügung stellen: Uwe Freyschmidt ist in Arztstrafsachen versiert und Guido Frings berät zum Korruptions- und Steuerstrafrecht sowie bei Vermögensdelikten, während Panos Pananis und Nikolai Venn ihren Fokus auf die Individualverteidigung legen.

Heuking Kühn Lüer Wojtek PartGmbBs 'sehr verlässliches' Team begleitet regelmäßig Führungskräfte in Straf- und Aufsichtsverfahren und bietet 'hervorragende inhaltliche Beratung'; darüber hinaus berät man auch Unternehmen und führt regelmäßig interne Ermittlungen durch. Der 'besonders gute' Andre Szesny verteidigt den Vorstand der Metro AG in einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Düsseldorf wegen Marktmanipulation. Außerdem agiert er für einen Geschäftsführer aus dem Gastronomiebereich in einem Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit Steuerhinterziehung, Vorenthaltung und der Veruntreuung von Sozialversicherungsabgaben. Die ebenfalls hervorgehobene Susanne Stauder verteidigt ein ehemaliges Mitglied einer Bank gegen einen Untreuevorwurf. Steuerstrafrechtler Gunter Mühlhaus von Ernst & Young Law schloss sich dem Team im November 2017 an und Hanno Kiesel wird empfohlen.

Ignor & Partner GbR ist auf den Gebieten des Strafrechts, des Verfassungsrechts, des Auslieferungsrechts sowie des Ordnungswidrigkeitenrechts tätig. Mit Expertise an der Schnittstelle von Verfassungs- und Strafrecht hat man außerdem langjährige Erfahrung in der Handhabung von politischen Verfahren. So agierte der erfahrene Alexander Ignor für den Bundesrat im NPD-Verfahren. Anke Müller-Jacobsen ist seit mehreren Jahren zudem Richterin am Verfassungsgerichtshof Berlin. Außerdem konnte die Kanzlei einen wertvollen Zugang verzeichnen: Björn Krug kam von Knierim & Krug Rechtsanwälte, jetzt Knierim & Kollegen Rechtsanwälte; er ist vor allem im Bereich des Steuer- und Korruptionsstrafrechts versiert.

Schiller & Kollegen zeichnet sich durch eine umfassende wirtschaftsstrafrechtliche Expertise aus: Man berät zu Verfahren im Zusammenhang mit Untreue­- und Korruptionsvorwürfen, Steuer­hinter­ziehungen, Betrugs­vorwürfen und arbeits­straf­rechtlichen Aspekten. Wolf Schiller verteidigte zuletzt einen Bauleiter im Prozess um das eingestürzte Kölner Stadtarchiv. Außerdem war er Teil der Verteidgung der Vorstände und Mitarbeiter der DB-Tochter Schenker, die im Zusammenhang mit einem Korruptionsskandal in Russland strafrechtlich verfolgt wurden.

Compart & Schmidt GbR verteidigt Mandanten gegen Vorwürfe der Untreue, Korruption, Geldwäsche und des Betrugs, begleitet sie aber auch in Verfahren zum Umweltstrafrecht und Kartellordnungswidrigkeitenrecht. Eddo Compart vertritt Einzelpersonen in strafrechtlichen und bußgeldrechtlichen Ermittlungs- und Hauptverfahren und hat zudem Erfahrung als Zeugenbeistand. Konrad Schmidt ist außerdem ein Ansprechpartner bei steuerstrafrechtlichen Fragen. Neben der Individualverteidigung wird man oftmals von Unternehmen aus der Automobil- und Industriebranche mandatiert.

Das Team von Eisenmann Wahle Birk & Weidner ist umfassend im Wirtschaftsstrafrecht tätig, insbesondere in Verfahren mit Bezug auf die Bereiche Korruptions-, Insolvenz- und vor allem Nebenstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht; des Weiteren berät man auch zu Compliance-Fragen. Eberhard Wahle ist ein etablierter Strafrechtler und hat große Erfahrung im Disziplinarrecht und in berufsgerichtlichen Verfahren. Zuletzt vertrat er einen Manager von Porsche in Verfahren betreffend Marktmanipulation. Uwe Holzapfel verteidigt außerdem einen Angeklagten im Waffenexport-Prozess von Heckler & Koch. Olaf Hohmann ist auch für Unternehmen und Banken tätig.

Das Team von FS-PP Berlin berät und vertritt Mandanten bundesweit in diversen Verfahren mit einem Fokus auf die Bereiche Korruptionsstrafrecht, Steuerstrafrecht sowie Arzt- und Medizinstrafrecht. Auch in Compliance-Fällen und bei internen Untersuchungen kann man Erfahrung vorweisen. Niklas Auffermann war zudem jüngst sehr aktiv im Bereich der Geldwäscheprävention. Er verteidigt den Personalleiter von VW in einem Ermittlungsverfahren bezüglich des Vorwurfs der Untreue und des Verstoßes gegen das Betriebsverfassungsgesetz. In einem anderen Highlight begleitete er drei Geschäftsführer eines Unternehmens in einem Verfahren betreffend Subventionsbetrug. Rainer Frank konnte außerdem einen Etappensieg mit den ersten Teileinstellungen im Ermittlungsverfahren um Ex-KBV-Vorstand Andreas Köhler erringen. Sebastian Vogel wird aufgrund seiner Expertise im Arztstrafrecht und Medizinstrafrecht hervorgehoben.

Das Team von Gercke Wollschläger steht unter der Leitung der Namenspartner Björn Gercke und Sebastian Wollschläger, die umfassend aber ausschließlich im Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht tätig sind und in der Individualverteidigung insbesondere gegen Vorwürfe des Betruges und der Untreue vorgehen. Gercke verteidigte zuletzt den Entwicklungsvorstand von Porsche, Michael Steiner, gegen den wegen des Verdachts auf Betrug und irreführende Werbung ermittelt wird. Darüber hinaus war er auch für den ehemaligen Chef des Kontrollgremiums der Arcandor, Friedrich Carl Janssen, tätig, der sich Kerstin Stirner im Loveparade-Prozess für den angeklagten Organisator.

Neben der Beratung von Unternehmen zu Compliance-Fragestellungen ist Knierim & Kollegen Rechtsanwälte auch in der Individualverteidigung in Wirtschafts-, Bilanz- und Steuerstrafsachen tätig. Die Kanzlei begleitet ihre Mandanten in jedem Stadium eines Ermittlungs-, Straf- und Bußgeldverfahrens vor verschiedenen Behörden in diversen Gebieten, einschließlich des Korruptionsstrafrechts. Thomas Knierim wird aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Strafverteidiger sowie seiner Expertise in der Automobil- und Bauindustrie, im Bank- und Finanzdienstleistungssektor sowie im Bereich der Medizintechnik und der Pharmabranche beauftragt. Astrid Lilie-Hutz wird ebenfalls empfohlen. Die Kanzlei erlitt jedoch mit dem Weggang des ehemaligen Namenspartners Björn Krug im April 2018, der sich Ignor & Partner GbR anschloss, einen signifikanten Verlust.

Das Team von PARK Wirtschaftsstrafrecht ist umfassend im Wirtschaftsstrafrecht tätig, fokussiert sich aber vor allem auf die Bereiche Kapitalmarktstrafrecht und Steuerstrafrecht. Außerdem wird man oftmals bei Compliance-Themen und internen Untersuchungen mandatiert. Die Mandate weisen zudem häufig einen grenzüberschreitenden Charakter auf. Ulf Reuker vertrat jüngst einen Apotheker aus Bottrop, dem die vorsätzliche Unterdosierung von Krebsmedikamenten vorgeworfen wird. Tido Park und Tobias Eggers agieren für den Vorstandsvorsitzenden von VW, gegen den wegen Verdachts der Marktmanipulation ermittelt wird. Eggers ist außerdem in der Verteidigung eines Angeklagten im Loveparade-Prozess tätig.

Die Ein-Mann-Praxis von Prof Dr Salditt  dreht sich um den sehr etablierten Strafrechtler, der auf jahrelange Erfahrung in der Begleitung von Untreue-, Betrugs- und Korruptionsverfahren zurückgreifen kann. Außerdem berät er Einzelpersonen und Unternehmen aus dem Industrie- und Finanzwesen bei steuer-, bilanz- und zollstrafrechtlichen Vorwürfen. Zuletzt war er für den ehemaligen Geheimagent Werner Mauss tätig, dem Steuerhinterziehung vorgeworfen wird.


Beratung von Unternehmen

Tabellenverzeichnis

  1. Beratung von Unternehmen
  2. Führende Namen
  3. Namen der nächsten Generation

Führende Namen

  1. 1
    • Heiko Ahlbrecht - Wessing & Partner
    • Felix Dörr - Dr. Felix Dörr & Kollegen
    • Hanns Feigen - Feigen · Graf Rechtsanwälte
    • Heiner Hugger - Clifford Chance
    • Anne Wehnert - Thomas, Deckers, Wehnert & Elsner
    • Jürgen Wessing - Wessing & Partner

Namen der nächsten Generation

  1. 1
    • Tilman Reichling - Feigen · Graf Rechtsanwälte
    • Christian Schoop - DLA Piper

Clifford Chances kombinierte White Collar Crime-, Regulatory- und Compliance-Praxis, die praxisübergreifend national und international tätig ist, berät und vertritt Mandanten aus verschiedensten Sektoren in wirtschaftsstrafrechtlichen Angelegenheiten mit Schwerpunkten unter anderem in der Finanzindustrie, dem Handel und im Dienstleistungsbereich. Mandanten profitieren außerdem von der tiefgreifenden Erfahrung der Kanzlei in der Begleitung von internen Untersuchungen. Der erfahrene Heiner Hugger leitet das Team; unter seiner Federführung vertrat man zuletzt ein IT-Unternehmen in einem Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit Vorwürfen der Steuerhinterziehung. Des Weiteren agiert man für einen Medienkonzern, dem die Veruntreuung von Arbeitsentgelten vorgeworfen wird. Counsel David Pasewaldt ist eine weitere Schlüsselfigur, während Counsel Jochen Pörtge im Oktober 2018 bei Pinsent Masons Germany LLP  als Partner einstieg.

Feigen · Graf Rechtsanwälte besticht mit einer wirtschaftsstrafrechtlichen Betreuung, die von jahrelanger Erfahrung zeugt, und ist neben der Individualbetreuung ebenso häufig in der Beratung und Vertretung von Unternehmen tätig. Hanns Feigen genießt eine sehr gute Marktreputation; er vertrat zuletzt eine Arbeitsgemeinschaft aus zusammengeschlossenen U-Bahnbaufirmen im Prozess um das eingestürzte Stadtarchiv von Köln. Außerdem agiert man für die Deutsche Bahn und Lufthansa. Walther Graf koordiniert oftmals Ermittlungsverfahren für Unternehmen und Banken. Bernd Groß und Tilman Reichling werden ebenfalls empfohlen.

Wessing & Partner wird von Banken, Industriekonzernen und Mittelständlern bei strafrechtlichen Vorwürfen und daraus resultierenden Verfahren mandatiert. Das Team, das 'praxisnahe und hilfreiche Antworten' liefert, führt auch interne Ermittlungen durch. Heiko Ahlbrecht  setzt seinen Schwerpunkt auf die Begleitung von Korruptions- und Steuerstrafverfahren und hat eine 'schnelle Auffassungsgabe'; zuletzt vertrat er einen Hersteller im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen Mitarbeiter. Matthias Dann berät zu Themen betreffend Produktfälschungen und Jürgen Wessing ist ein sehr versierter Verteidiger, der jüngst ein Unternehmen gegen vorwürfe auf wettbewerbsbeschränkende Absprachen verteidigte. Mit der Ernennung von Rainer Biesgen zum Partner wurde die steuerstrafrechtliche Praxis gestärkt.

Das Team von DLA Piper ist in der Beratung von Unternehmen zu allen Aspekten der Wirtschaftskriminalität sowie zu Themen betreffend Steuervergehen erfahren. Man ist durch das internationale Netzwerk der Kanzlei sehr gut bei grenzüberschreitenden Mandaten aufgestellt und ist unter anderem auch im US-Strafrecht versiert. Des Weiteren bietet die Praxis auch Expertise bei Compliance-Themen und internen Untersuchungen. Man berät eine Reihe von Unternehmen aus dem Automobilsektor, unter anderem wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung und Korruption. Jürgen Taschke und Christian Schoop sind die zentralen Ansprechpartner.

Die Kanzlei Dr. Felix Dörr & Kollegen verfügt über umfangreiche Expertise im Wirtschaftsstrafrecht; neben der starken Präsenz in der Individualverteidigung wird man auch von Unternehmen, oftmals aus dem Finanzsektor, zu allen Belangen und insbesondere im Nebenstrafrecht wie etwa zum Arbeitsstrafrecht, Bank- und Kapitalmarktstrafrecht und Umweltstrafrecht mandatiert. Der in Straf- und Bußgeldverfahren versierte Felix Dörr ist ein etablierter Verteidiger, der einen guten Ruf am Markt genießt. Florian Schmidt verließ jedoch die Kanzlei und ging im April 2018 zu Tsambikakis & Partner Rechtsanwälte.

Herbert Smith Freehills Germany LLP wird von Unternehmen mandatiert, die unter anderem durch Korruption, Untreue, Unterschlagung, Betrug und Cyberkriminalität geschädigt wurden und gilt hier als 'sehr spezialisiert und fokussiert'. Darüber hinaus ist man auch in Verfahren zu Insolvenzdelikten und der Durchführung von internen Untersuchungen erfahren. Dirk Seiler 'hat einen souveränen wirtschaftsstrafrechtlichen Sachverstand' und war zuletzt sehr stark im Finanzsektor tätig, so beispielsweise in der Beratung einer Bank bezüglich des Geldwäscherechts. Außerdem verteidigte er eine Gesellschaft in Ermittlungen betreffend Korruptions- und Untreuevorwürfe gegen einen ehemaligen Geschäftsführer.

Die im Wirtschaftsstrafrecht oft empfohlene und nach dem Wechsel von Björn Krug im April 2018 zu Ignor & Partner GbR umfirmierte Kanzlei Knierim & Kollegen Rechtsanwälte (ehemals Knierim & Krug Rechtsanwälte) setzt ihren Tätigkeitsschwerpunkt nicht nur auf die Individualverteidigung mit Wirtschafts-, Bilanz- und Steuerstrafrechtsbezug, sondern auch auf die Verteidigung von Unternehmen; darüber hinaus führt man interne Untersuchungen durch und bietet präventive Compliance-Beratung an. Dabei hat man besondere Erfahrung in der Begleitung von straf- und bußgeldrechtlichen Ermittlungen. Thomas Knierim ist der zentrale Ansprechpartner des Teams.

Neben der Beratung von Einzelpersonen verfügt Krause & Kollegen auch über langjährige Erfahrung in der Vertretung von Unternehmen wie Baukonzerne, Banken und WP-Gesellschaften. Außerdem betreut die Kanzlei Mandanten bei Compliance-Themen zur Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien durch organisatorische Maßnahmen in Unternehmen. In einem sehr öffentlichwirksamen Fall verteidigte das Team Volkswagen im Verfahren bezüglich der Manipulationen an Dieselfahrzeugen. Außerdem agierte der sehr versierte Daniel Krause für Freshfields Bruckhaus Deringer und konnte erfolgreich die vom Untersuchungsausschuss geplante Durchsuchung der Büros der Kanzlei im Zusammenhang mit der Cum-Ex-Aufarbeitung verhindern.

Noerr besticht sowohl durch ein 'sehr hohes Servicelevel als auch Professionalität' und begleitet, oftmals auch internationale, Unternehmen aus allen Sektoren in strafrechtlichen Ermittlungsverfahren sowie in Ordnungswidrigkeitenverfahren. Christian Pelz setzt unter anderem Schwerpunkte auf die Beratung im Rahmen von Korruptionsdelikten, Betrug und Unterschlagungen, während er mit Co-Praxisleiter Lars Kutzner auch sehr aktiv in den Bereichen Compliance und interne Untersuchungen unterwegs ist; beide werden als 'besonders gut' hervorgehoben. Ersterer verteidigte zuletzt einen Bauträger in einem Ermittlungsverfahren wegen Bestechung und Vorteilsgewährung und letzterer berät eine Verlagsgesellschaft im Zusammenhang mit Betrugshandlungen durch den vormaligen Geschäftsführer.

Thomas, Deckers, Wehnert & Elsner ist eine Strafrechtsboutique, die vor allem bei der Beratung und Vertretung von Handels- und Industrieunternehmen sowie Banken sehr erfahren ist. Anne Wehnert gilt im Markt als sehr anerkannte Strafverteidigerin, die insbesondere in der Individualverteidigung gefragt ist, doch auch Unternehmen in Ermittlungsverfahren berät und präventiv in der Compliance-Beratung tätig ist. Rüdiger Deckers und Thomas Elsner werden ebenfalls empfohlen. Strafrechtlerin Simone Kämpfer ging jedoch im Februar 2018 zu Freshfields Bruckhaus Deringer.

Bei VBB Rechtsanwälte ist man ausschließlich auf das Wirtschaftsstrafrecht spezialisiert; das Team ist in der strategischen Begleitung von Verfahren erfahren und führt zudem auch interne Ermittlungen durch. Die oft empfohlene Renate Verjans fokussiert ihre Tätigkeit vornehmlich auf die Vertretung von nationalen und internationalen Unternehmen sowie auf die Präventivberatung; sie war zuletzt für ein Unternehmen im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren wegen Subventionsbetrug tätig, einschließlich der Begleitung der internen Ermittlungen. Währenddessen setzt Hjalmar Mahn seinen Schwerpunkt auf den Bereich Kapitalmarktstrafrecht, Marcus Böttger auf die Themen Korruption und Untreue und Matthias Brockhaus ist ein Experte im Medizin- und Pharmastrafrecht. Markus Berndt und Malaika Nolde wechselten jedoch Anfang 2018 zu Orth Kluth Rechtsanwälte.

Bei White & Case LLP sind die wirtschaftsstrafrechtliche Praxis und das Compliance-Team eng miteinander verknüpft und man ist bei Mandatierungen, die oftmals aus der Automobil-, Finanz- und Medienbranche kommen, auch in grenzüberschreitenden Fällen gut aufgestellt. Karl-Jörg Xylander ist die zentrale Figur des Teams: Er ist in der Verteidigung von Einzelpersonen und Unternehmen erfahren und hat darüber hinaus auch fundierte Kenntnisse im Bank-, Gesellschafts- und Steuerrecht. Er verteidigte zuletzt ein Unternehmen, dem wettbewerbswidrige Absprachen vorgeworfen wurden. Auch agiert er für eine Bank im Zusammenhang mit dem Verdacht auf Betrug. Nils Clemm wird ebenfalls empfohlen und vertrat jüngst eine Bank in einem Bußgeldverfahren.

AC Tischendorf Rechtsanwälte 'zeichnet sich durch eine hohe strafrechtliche Fachkompetenz und Qualität aus' und das Team wird auch für die 'gute Reaktionsfähigkeit' geschätzt. Unter der Leitung von Christian Rosinus, der von Mandanten als 'sehr sachkundig und zugänglich' beschreiben wird, berät man Unternehmen und Einzelpersonen bei diversen Verfahren und insbesondere im Bereich des Steuerstrafrechts. Zuletzt agierte er für eine Reihe von Banken und Private Equity-Häusern; ein Bereich, in dem man sehr versiert ist.

DIERLAMM Rechtsanwälte vertritt Unternehmen in allen Verfahrensstadien und deckt dabei das gesamte Spektrum des Strafrechts ab; von den klassischen Bereichen der Betrugs- und Untreuedelikte über das Steuer-, Korruptions- und Insolvenzstrafrecht bis hin zum Arbeitsstrafrecht.  Katharina Kolbe und Alfred Dierlamm beraten die Compliance-Abteilung von Bilfinger; das Unternehmen muss sich wegen Compliance-Verstößen verantworten. Eva Racky hat außerdem spezielle Erfahrung in der Beratung von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Wirtschaftsprüfern bei berufsaufsichtsrechtlichen und strafrechtlichen Verfahren.

Eisenmann Wahle Birk & Weidner betreut Industrieunternehmen und Finanzinstitute in diversen wirtschaftsstrafrechtlichen Bereichen, insbesondere im Steuer- und Zollstrafrecht sowie im Korruptions- und Insolvenzstrafrecht. Eberhard Wahle berät zudem zu Compliance-Fragen und zum Arbeits- und Arztstrafrecht. Wolfgang Winkelbauer agiert für Akteure von Porsche im Zusammenhang mit den Manipulationen an Dieselfahrzeugen.

Klinkert Rechtsanwälte PartGmbB begleitet Unternehmen und Führungspersonen sowohl bei präventiven Beratungsthemen als auch bei strafrechtlichen Verfahren. Man ist gut in ein internationales Netzwerk eingebunden und ist so auch grenzüberschreitend auf Kläger- und Beklagtenseite tätig. Marijon Kayßer kann auf langjährige Erfahrung im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts zurückgreifen. Ihre Industrieexpertise schließt vor allem die Pharma-, Automobil- und Chemiesektoren ein, wo sie zuletzt in verschiedenen Verfahren tätig war. Andrej Dalingers Schwerpunkt liegt ebenfalls im Wirtschaftsstrafrecht.

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbHs Wirtschaftsstrafrechts- und Compliance-Praxisgruppe berät in allen Gebieten des Wirtschaftsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrechts sowie bei internen Ermittlungen und zu Compliance-Themen. Man arbeitet eng verzahnt mit Kollegen aus anderen Fachbereichen zusammen, insbesondere dem Kartellrecht. André Große Vorholt ist die zentrale Figur des Teams und insbesondere in der Unterstützung von Unternehmen im Rahmen der Rückgewinnungshilfe versiert. Zuletzt vertrat man eine Kapitalanlagegesellschaft im Rahmen von Vorwürfen betreffend Cum-Ex-Geschäfte. Darüber hinaus verteidigte man ein Bauunternehmen bei der Abwehr einer Unternehmensgeldbuße.

Die auf das Wirtschaftsstrafrecht spezialisierte Kanzlei PARK Wirtschaftsstrafrecht berät bei Themen betreffend Untreue- und Betrugsvorwürfe, aber auch bei Angelegenheiten mit Bezug auf das Kapitalmarkt-, Steuer- und Korruptionsstrafrecht. Man ist in ein gut funktionierendes internationales Netzwerk eingebunden und berät außerdem zu Compliance-Fragen. Tobias Eggers verteidigte unter anderem ein Unternehmen in einer strafrechtlichen Auseinandersetzung mit einer Anlegergruppe im Zusammenhang mit Insolvenz- und Untreuedelikten. Tido Park ist außerdem in einem Cum-Ex-Steuerstrafverfahren tätig. Ulf Reuker wird ebenfalls empfohlen.

Mit einer 'schnellen, lösungsorientierten Vorgehensweise' berät das Team von Tsambikakis & Partner Rechtsanwälte zu allen Fragen des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts einschließlich des Compliance-Bereichs und hat besondere Branchenexpertise im Gesundheits- und Pharmasektor; unter anderem setzt hier der 'besonders gute' Michael Tsambikakis seinen Industrieschwerpunkt. So vertrat er zuletzt einen Laborkonzern in verschiedenen Strafverfahren. Zum Mandantenportfolio zählen nicht nur Unternehmen, sondern auch Einzelpersonen. Man eröffnete mit dem Einstieg von Of Counsel Frank Salinger von ROXIN Rechtsanwälte LLP einen neuen Standort in München, während das Team in Frankfurt im April 2018 mit Florian Schmidt von Dr. Felix Dörr & Kollegen erweitert wurde. Für den im Oktober 2018 neu eröffneten Standort in Stuttgart konnte man Florian Bach als Local Partner von Kullen Müller Zinser gewinnen. Davor verließ jedoch Markus Rübenstahl Ende 2017 die Kanzlei, um Rübenstahl Rechtsanwälte zu gründen.


Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an
  • China Drug Registration Regulation - Public consultation on amendment closes - March 2014

    In February 2014, the China Food and Drug Administration (“CFDA”) invited second-round comments from the public regarding proposed amendments to the China Drug Registration Regulations (“DRR”). One of the proposed amendments touches upon patent protection for drugs in China.
  • Revised NDRC Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects - April 2014

    The National Development and Reform Commission ( NDRC ) released a new set of Management Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准和备案管理办法) ( New Measures ) on 8 April 2014. The New Measures take effect on 8 May 2014 and will replace the Interim Management Measures for Approval of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准暂行管理办法) ( Original Measures ) which have been in force since 9 October 2004.
  • Insurance Update - CIRC Issues Insurance M&A Measures: What are the impacts and applications?

    On 21 March 2014, CIRC issued the Administrative Measures on the Acquisition and Merger of Insurance Companies (the Insurance M&A Measures ) which will take effect from 1 June 2014. The Insurance M&A Measures apply to M&A activities whereby an insurance company is the target for a merger or acquisition. The target insurance company could be either a domestic or a foreign invested insurer. However, the Insurance M&A Measures will not apply to any equity investment by insurance companies in non-insurance companies in China or in overseas insurance companies.
  • China issues new rules to regulate medical devices - May 2014

    The Regulations on Supervision and Administration of Medical Devices (in Chinese《医疗器械监督管理条例》, State Council Order No. 650) (the Medical Device Regulations) were amended by China's State Council on 31 March 2014 and will come into effect on 1 June 2014. This is the first amendment in more than a decade since the Medical Device Regulations were first promulgated in 2000, even though the amendment was initiated eight years ago in 2006. The 2014 amendment unveils reforms on the regulatory regime for medical devices market in China from various aspects.
  • Hong Kong: The evolving role of independent non-executive directors - May 2014

     In a recent speech given by Mr. Carlson Tong, Chairman of the Securities and Futures Commission, Mr. Tong pointed out that companies can improve corporate governance by attaching higher importance to the role of their board of directors as an internal gatekeeper. Mr. Tong said that this can be done more easily by having effective independent non-executive directors (INEDs) on the board.
  • Walking a fine line in China:Distinguishing between legitimate commercial deals and commercial bribe

    China in the 21st century exemplifies an atmosphere of great opportunity and intense competition. Against this backdrop, it has become increasingly common for businesses to adopt a variety of practices in order to make their products and services competitive. Such practices may include paying middle-men to promote sales and giving incentives to buyers directly. However, whilst revenue spikes are undoubtedly welcome, businesses should bear in mind the potential backlash arising out of these commercial arrangements. The risk that such arrangements may not comply with anti-bribery and corruption laws and therefore cause business significant damage in the long term should not be underestimated.
  • Competition law developments in East Asia - May 2014

    Authorities in Hong Kong have taken further steps in their deliberate approach to enforcing the Competition Ordinance. A little over a year after it was appointed, the Competition Commission released a report in which it provides a brief introduction to the Ordinance as well as a roadmap leading to its full entry into force. The report also explains how the Commission will prioritise its enforcement activities, and identifies the guidelines, policies and compliance tools which it plans to release before the Ordinance is enforced. Currently only some of the institutional provisions of the Ordinance are effective, allowing the Commission and the Competition Tribunal to prepare for enforcement.
  • Rise of the private healthcare sector - July 2014

    As of 2013, China had 9,800 private hospitals, representing almost half of the total number of hospitals in the country 1 . However, private hospitals still severely lag behind their public peers due to low utilisation, talent shortages and incomplete social insurance coverage. As part of China's ongoing healthcare reform initiatives, the Chinese government has set a goal to increase the share of patients treated by private hospitals to 20% by the end of 2015 2 .
  • Walking a Tightrope in Singapore - July 2014

    The world has no borders and distance is negligible for the technologically savvy criminal. Individuals with illicit funds to launder or terrorist activities to finance can, with the latest technology, transfer high volumes of money around the globe almost instantaneously and seek to conceal the origin or the destination of the funds.
  • Indonesia banking bill: proposed restrictions on foreign investment - July 2014

    Indonesia's House of Representatives is currently considering a new draft banking bill (the Banking Bill ) which, if passed into law in its current form, will:

Pressemitteilungen in Deutschland

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an