The Legal 500

Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

P+P Pöllath + Partners

POTSDAMER PLATZ 5, 10785 BERLIN, GERMANY
Tel:
Work +49 30 25 35 30
Email:
Web:
www.pplaw.com

Deutschland 2018

Nonprofit-Sektor: Beratung
Nonprofit-Sektor: Beratung - ranked: tier 1

P+P Pöllath + Partners

P+P Pöllath + Partners ist ‘schlicht und einfach hervorragend’. Das ‘exzellente’ Team um Praxisgruppenleiter Andreas Richter berät insbesondere gemeinnützige Stiftungen, inklusive Familienstiftungen und Unternehmensstiftungen, sowie gemeinnützige Körperschaften und gemeinnützige GmbHs. Die Beratung von Mandaten im Bereich Social Venture Capital spielt nach wie vor eine große Rolle, wobei Counsel Anna Katharina Gollan in diesem Bereich besonders erfahren ist. Eine weitere Stärke des Teams ist die Beratung in Mandaten mit Auslandsbezug.

Führende Namen

Andreas Richter - P+P Pöllath + Partners

Namen der nächsten Generation

Katharina Gollan - P+P Pöllath + Partners

[von unten nach oben]

Steuerrecht
Steuerrecht - ranked: tier 3

P+P Pöllath + Partners

P+P Pöllath + Partners bietet ‘einen überragenden Service in der multidisziplinären Transaktionsberatung’, einschließlich steuerrechtlicher Aspekte, wodurch man sich als Mandant ‘stets hervorragend aufgehoben fühlt’, dies auch im Besonderen aufgrund der ‘Eigeninitiative und Fehlerfreiheit’ des Teams. Der im Fokus liegende Transaktionssteuerbereich zeichnet sich durch die Schnittstellenkompetenz in den Segmenten Private Equity und Immobilien sowie in den Bereichen Fondsstrukturierung und Nachfolge aus. Steuerberater Michael Best beriet einige Fonds der DPE Deutsche Private Equity beim Erwerb von Fischer Surface Technologies, einschließlich der steuerlichen Gestaltung und Umsetzung der grenzüberschreitenden Transaktionsstruktur sowie bei der Steuer-Due Diligence. Die sich in Familienbesitz befindliche Merz Gruppe unterstützte man bei steuerrechtlichen Themen bei der Einbeziehung einer Zwischenholding zur Vermögensdiversifikation und die VolkswagenStiftung beriet man zur Erstattung der US-Quellensteuer auf Wertpapiere in deutschen Investmentfonds. An der immobilienrechtlichen Schnittstelle begleitete der ‘exzellenteHardy Fischer Deutsche Wohnen beim strukturierten Bieterverfahren zum Erwerb eines bundesweiten Pflegeheimportfolios von Berlinovo Immobilien Gesellschaft. Nico Fischer und Jens Steinmüller wurden zu Jahresanfang 2017 zu Partnern ernannt.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Bank- und Finanzrecht

Investmentfonds
Investmentfonds - ranked: tier 2

P+P Pöllath + Partners

P+P Pöllath + Partnersbietet eine unverändert herausragende Qualität in der Beratung und allen Aspekten der Zusammenarbeit’; das große und im Markt weiterhin als stark anerkannte Investmentfondsteam ist ‘sehr effizient, sachorientiert, pragmatisch, verfügbar und flexibel’. Es berät Initiatoren und Investoren zu rechtlichen, steuerlichen und aufsichtsrechtlichen Aspekten von alternativen Investmentfonds und weltweiten Fondsbeteiligungen mit viel Erfahrung im Bereich Private Equity-, Private Debt-, Infrastruktur-, Immobilien- und Energiefonds und einer engen Verzahnung zwischen den Bereichen Fondsstrukturierung und Steuerrecht. Mit Expertise in Fonds-Strukturen in Luxemburg beriet man beispielsweise den Guernsey Manager des Luxemburger DBAG Fund VII sowie dessen Berater, die Deutsche Beteiligungs AG, zu allen vertragsrechtlichen, steuerlichen und aufsichtsrechtlichen Aspekten der Fondsstrukturierung und -auflegung sowie des Vertriebs. Des Weiteren war man für Talanx Asset Management bei steuerlichen und rechtlichen Fragestellungen vor und bei der Zeichnung von Beteiligungen an PE-, Debt- und Infrastrukturfonds im Volumen von mehr als €1,5 Milliarden tätig, sowie auch für PINOVA Capital bezüglich der Fondsstrukturierung des PINOVA Fund 2. Auch die Asset Management und Fund Litigation Praxis konnte man weiter ausbauen. Zum häufig empfohlenen und unter anderem mit der Partnerernennung von Jens Steinmüller zu Jahresbeginn 2017 weiter wachsenden Team in Berlin gehören auch Amos Veith und Uwe Bärenz, der für seine ‘sehr gute Sachkenntnis, Geschäftssinn und Kreativität’ empfohlen wird und laut Mandanten ‘mittlerweile die Marktführerschaft in Deutschland für den Bereich Strukturierung alternativer Investmentfonds erreicht’ hat. In Frankfurt hat Andreas Rodinsehr gute Markt- und Branchenkenntnisse’ und Peter Bujotzek ist ‘äußerst effektiv und lösungsorientiert’. Die angesehene Patricia Volhard wechselte mit ihrem Team jedoch im März 2017 zu Debevoise & Plimpton LLP.

Führende Namen

Amos Veith - P+P Pöllath + Partners

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Gesellschaftsrecht und M&A

Gesellschaftsrecht
Gesellschaftsrecht - ranked: tier 5

P+P Pöllath + Partners

Schnell und professionell’ berät P+P Pöllath + Partners häufig an der Schnittstelle zum Steuerrecht, beispielsweise in der Nachfolge- und Vermögensplanung. Dabei vertritt man neben familiengeführten Unternehmen auch häufig Großkonzerne, Start-ups und Private Equity-Fonds. Praxisgruppenleiter Wolfgang Grobecker führte im Auftrag der Deutschen Bank eine Verantwortlichkeitsprüfung bezüglich möglicher Compliance-Verstöße von ehemaligen Vorstandsmitgliedern durch. Eva Nase beriet die Giesecke & Devrient-Gruppe bei der Anpassung der konzernweiten Corporate Governance-Struktur im Zusammenhang mit einer Umstrukturierung. Auch die Vertretung in gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten gehört zum Tagesgeschäft. So vertrat man Wacker Neuson und eine Tochtergesellschaft in einem Schiedsverfahren bezüglich eines Joint Ventures; sowie HeidelbergCapital als Antragsgegnerin im Spruchverfahren, in dem die früheren Minderheitsaktionäre der Nextevolution die Barabfindung aus einem aktienrechtlichen Squeeze-out überprüften.

[von unten nach oben]

M&A: internationale mittelgroße Deals (€100m – €500m)
M&A: internationale mittelgroße Deals (€100m – €500m) - ranked: tier 5

P+P Pöllath + Partners

P+P Pöllath + Partners sticht vor allem für die Expertise bezüglich Managementbeteiligungsprogrammen im Rahmen des Verkaufs von Unternehmen hervor; Benedikt Hohaus ist hier besonders renommiert. Auch die steuerliche Planung ist eine Stärke der Praxis, die jedoch breit genug aufgestellt ist, um Transaktionen ganzheitlich zu betreuen. So beriet man Middle Peak Medical bei der Übernahme durch Medizintechnologieunternehmen Symetis und die CUS Beteiligungsgesellschaft bei der Veräußerung von KJ Tech Services an das Inspektions-, Prüfungs- und Zertifizierungsunternehmen Intertek, wobei die Gründer auch nach dem Verkauf als Geschäftsführer tätig bleiben. Frank Thiäner und Jens Hörmann haben im März 2017 die Leitung des 13 Partner starken Teams von Georg Greitemann und Otto Haberstock übernommen.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Immobilien- und Baurecht

Immobilienrecht
Immobilienrecht - ranked: tier 3

P+P Pöllath + Partners

P+P Pöllath + Partners ist ‘in der Lage, sämtliche rechtliche Belange, die im Rahmen eines Transaktionsprozesses relevant werden können, in zügigen Bearbeitungszeiten intern abzubilden’. Als besonders empfehlenswert gilt Matthias Durst für seine Fähigkeit, ‘aus einer sehr detaillierten Prüfung wesentliche und kritische Sachverhalte dem Mandanten gegenüber auf dealorientierte, aber dennoch risikoverständliche Weise zu bewerten’. Er beriet die Quantum Immobilien Kapitalverwaltungsgesellschaft beim Erwerb eines Wohnungsportfolios in Hamburg und Düsseldorf über einen Sharedeal, während Praxisgruppenleiter Stefan Lebek die Deutsche Wohnen beim Kauf eines aus 28 bundesweit gelegenen Pflegeheimimmobilien bestehenden Portfolios von Berlinovo im Zuge eines strukturierten Bieterverfahrens unterstützte. Raphael Söhlke wurde Anfang 2017 zum Partner ernannt.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Private Equity

Transaktionen
Transaktionen - ranked: tier 3

P+P Pöllath + Partners

Fondsstrukturierung - ranked: tier 1

P+P Pöllath + Partners

P+P Pöllath + Partners wird vielfach für die ausgezeichnete Expertise in den Bereichen Managementberatung, Managementbeteiligungsprogramme und Fondsstrukturierung empfohlen. Zur Managementbeteiligung beriet man beispielsweise EQT im Rahmen des €2,74 Milliarden Verkaufs von BSN medical an Svenska Cellulosa Aktiebolaget. Doch auch transaktionsbegleitend ist das Team um Frank Thiäner und Jens Hörmann insbesondere im MidCap-Bereich regelmäßig tätig, wie die Mandatierung durch Equistone beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der United Initiators-Gruppe von Vision Capital und Speyside Equity unter Beweis stellt. Andrea von Drygalski war hier federführend tätig, während Philipp von Braunschweig Brockhaus Private Equity beim Erwerb einer Beteiligung am Touristik-Softwarespezialisten Peakwork begleitete. Daneben gelten auch Matthias Bruse und der ‘Dealmaker mit gutem kommerziellem VerständnisOtto Haberstock als empfehlenswerte Berater. Die Fondsstrukturierungsexpertin Patricia Volhard wechselte im März 2017 zu Debevoise & Plimpton LLP.

Führende Namen

Andreas Rodin - P+P Pöllath + Partners

Matthias Bruse - P+P Pöllath + Partners

[von unten nach oben]

Venture Capital
Venture Capital - ranked: tier 2

P+P Pöllath + Partners

Christian Tönies und Michael Inhester leiten P+P Pöllath + Partners’ VC-Team, das am Münchner Markt seit längerem äußerst angesehen ist und in Berlin zunehmend an Aufmerksamkeit gewinnt. Hauptsächlich berät man Start-ups, wie beispielsweise riskmethods bei einer Series-B-Finanzierungsrunde über €13,5 Millionen, Keyou bei einer Wachstumsfinanzierung im Millionenbereich und solarisBank bei einer Wachstumsfinanzierung über €26,3 Millionen. Die Gründer von BEKO Käuferportal beauftragten das Team im Rahmen der Investition durch ProSiebenSat.1 und General Atlantic, die jeweils 42 Prozent an dem Unternehmen erwarben. Auf Investorenseite gehören HPE Growth Capital, HeidelbergCapital und Thiel Capital zu den Mandanten.

Führende Namen

Christian Tönies - P+P Pöllath + Partners

[von unten nach oben]


Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an
  • China Drug Registration Regulation - Public consultation on amendment closes - March 2014

    In February 2014, the China Food and Drug Administration (“CFDA”) invited second-round comments from the public regarding proposed amendments to the China Drug Registration Regulations (“DRR”). One of the proposed amendments touches upon patent protection for drugs in China.
  • Revised NDRC Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects - April 2014

    The National Development and Reform Commission ( NDRC ) released a new set of Management Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准和备案管理办法) ( New Measures ) on 8 April 2014. The New Measures take effect on 8 May 2014 and will replace the Interim Management Measures for Approval of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准暂行管理办法) ( Original Measures ) which have been in force since 9 October 2004.
  • Insurance Update - CIRC Issues Insurance M&A Measures: What are the impacts and applications?

    On 21 March 2014, CIRC issued the Administrative Measures on the Acquisition and Merger of Insurance Companies (the Insurance M&A Measures ) which will take effect from 1 June 2014. The Insurance M&A Measures apply to M&A activities whereby an insurance company is the target for a merger or acquisition. The target insurance company could be either a domestic or a foreign invested insurer. However, the Insurance M&A Measures will not apply to any equity investment by insurance companies in non-insurance companies in China or in overseas insurance companies.
  • China issues new rules to regulate medical devices - May 2014

    The Regulations on Supervision and Administration of Medical Devices (in Chinese《医疗器械监督管理条例》, State Council Order No. 650) (the Medical Device Regulations) were amended by China's State Council on 31 March 2014 and will come into effect on 1 June 2014. This is the first amendment in more than a decade since the Medical Device Regulations were first promulgated in 2000, even though the amendment was initiated eight years ago in 2006. The 2014 amendment unveils reforms on the regulatory regime for medical devices market in China from various aspects.
  • Hong Kong: The evolving role of independent non-executive directors - May 2014

     In a recent speech given by Mr. Carlson Tong, Chairman of the Securities and Futures Commission, Mr. Tong pointed out that companies can improve corporate governance by attaching higher importance to the role of their board of directors as an internal gatekeeper. Mr. Tong said that this can be done more easily by having effective independent non-executive directors (INEDs) on the board.
  • Walking a fine line in China:Distinguishing between legitimate commercial deals and commercial bribe

    China in the 21st century exemplifies an atmosphere of great opportunity and intense competition. Against this backdrop, it has become increasingly common for businesses to adopt a variety of practices in order to make their products and services competitive. Such practices may include paying middle-men to promote sales and giving incentives to buyers directly. However, whilst revenue spikes are undoubtedly welcome, businesses should bear in mind the potential backlash arising out of these commercial arrangements. The risk that such arrangements may not comply with anti-bribery and corruption laws and therefore cause business significant damage in the long term should not be underestimated.
  • Competition law developments in East Asia - May 2014

    Authorities in Hong Kong have taken further steps in their deliberate approach to enforcing the Competition Ordinance. A little over a year after it was appointed, the Competition Commission released a report in which it provides a brief introduction to the Ordinance as well as a roadmap leading to its full entry into force. The report also explains how the Commission will prioritise its enforcement activities, and identifies the guidelines, policies and compliance tools which it plans to release before the Ordinance is enforced. Currently only some of the institutional provisions of the Ordinance are effective, allowing the Commission and the Competition Tribunal to prepare for enforcement.
  • Rise of the private healthcare sector - July 2014

    As of 2013, China had 9,800 private hospitals, representing almost half of the total number of hospitals in the country 1 . However, private hospitals still severely lag behind their public peers due to low utilisation, talent shortages and incomplete social insurance coverage. As part of China's ongoing healthcare reform initiatives, the Chinese government has set a goal to increase the share of patients treated by private hospitals to 20% by the end of 2015 2 .
  • Walking a Tightrope in Singapore - July 2014

    The world has no borders and distance is negligible for the technologically savvy criminal. Individuals with illicit funds to launder or terrorist activities to finance can, with the latest technology, transfer high volumes of money around the globe almost instantaneously and seek to conceal the origin or the destination of the funds.
  • Indonesia banking bill: proposed restrictions on foreign investment - July 2014

    Indonesia's House of Representatives is currently considering a new draft banking bill (the Banking Bill ) which, if passed into law in its current form, will: