The Legal 500

Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Baker McKenzie

BETHMANNSTRASSE 50-54, 60311 FRANKFURT AM MAIN, GERMANY
Tel:
Work +49 69 2 99 08 0
Fax:
Fax +49 69 2 99 08 108
Web:
www.bakermckenzie.com
Berlin, Dusseldorf, Frankfurt, Munich

Deutschland

Arbeitsrecht
Arbeitsrecht - ranked: tier 2

Baker McKenzie

Baker McKenzie bietet ein umfassendes Beratungsangebot, einschließlich Trendthemen wie Fremdpersonaleinsatz und Arbeitnehmerdatenschutz, und ist sehr international ausgerichtet. Man wird von Mandanten - dazu zählen Fiducia & GAD IT und Baxter Deutschland - aus verschiedenen Branchen zu Rate gezogen. Das Arbeitsrechtsteam vertrat SAP in einem Verfahren zur Mitbestimmung gegen IG-Metall und Ver.di und agierte für Dentsply Syrona bei einer grenzüberschreitenden Restrukturierung mit Massenentlassungen und Betriebsverlagerungen. Man betreut außerdem weiterhin The Walt Disney Company Germany bei der Verhandlung eines Interessenausgleichs und eines Sozialplans zur Verlagerung des Betriebs innerhalb Deutschlands. Christian Reichel und Steffen Scheuer sind die Schlüsselfiguren.

[von unten nach oben]

Compliance
Compliance - ranked: tier 1

Baker McKenzie

Mandanten schätzen an Baker McKenzie den 'Pragmatismus' und das 'hervorragende Reaktionsvermögen' und profitieren sowohl von der problemlosen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, wobei die deutsche Gruppe das Compliance-Zentrum für die EMEA-Region darstellt, als auch von der guten Teamarbeit mit Kollegen aus dem Öffentlichen Wirtschaftsrecht, Kartellrecht und IT. In einem hervorzuhebenden Alleinstellungsmerkmal entwickelte die Praxisguppe für ihre Mandanten das sogenannte Compliance Cockpit, ein Konzept, welches durch einen selbst programmierten Algorithmus globale Risikoanalysen durchführt  und den Status des Compliance-Management-Systems konzernweit überprüft; es fand bereits Anwendung bei der Überprüfung und Überarbeitung des globalen Compliance-Management-Systems eines Chemieunternehmens. In einem anderen Highlight begleitete man ein Unternehmen aus der Automobilbranche bei der Einführung eines Compliance-Training-Systems und bei der Durchführung von Compliance-Schulungen in einer Reihe von Ländern.  Andreas Lohner gilt als 'top im Compliance-Bereich'. Nicolai Behr wurde zum Partner ernannt und trug maßgeblich zu der Entwicklung des Compliance Cockpits bei. Das Team erlitt jedoch einen Verlust in dem Weggang des anerkannten Thomas Grützner, der zu Latham & Watkins LLP wechselte.

Namen der nächsten Generation

Nicolai Behr - Baker McKenzie

[von unten nach oben]

Handels- und Vertriebsrecht
Handels- und Vertriebsrecht - ranked: tier 1

Baker McKenzie

Baker McKenzie  bietet ein facettenreiches Beratungsangebot im Handels- und Vertriebsrecht für eine Vielzahl von namhaften nationalen und internationalen Unternehmen, wie Amazon, Daimler und Esprit. Besonders oft wird das drei Partner umfassende Team unter der Leitung von Ulf Wauschkuhn  im Rahmen der Ausarbeitung von Vertriebsverträgen sowie der Strukturierung von Vertriebskanälen mandatiert. Die Betreuung von Vertriebskartellrecht-Compliance-Projekten stellt einen weiteren Fokus dar. Katharina Spenner  ist insbesondere im Sportartikelbereich versiert. So berät sie Amer Sports zu vertrags- und vertriebsrechtlichen Angelegenheiten im Hinblick auf die Marken Salomon, Wilson, Atomic, Mavic, ENVE und Suunto. Johannes Teichmann  setzt seinen Schwerpunkt im Automotive-Sektor und zählt beispielsweise MAN Truck & Bus zu seinen Mandanten. Im streitigen Bereich ist weiterhin die Vertretung von Novartis Pharma in Vertriebsrechtsstreitigkeiten ein Leuchtturmmandat.

Führende Namen

Ulf Wauschkuhn - Baker McKenzie

Namen der nächsten Generation

Johannes Teichmann - Baker McKenzie

Katharina Spenner - Baker McKenzie

[von unten nach oben]

Kartellrecht
Kartellrecht - ranked: tier 4

Baker McKenzie

Das fünf Partner umfassende Team bei Baker McKenzie deckt die gesamte Bandbreite des deutschen und internationalen Kartellrechts ab und ist insbesondere in Kartellverfahren versiert. Christian Horstkotte vertritt zusammen mit Anika Schürmann, die die Schnittstelle zum Strafrecht betreut, Carlsberg in einem Einspruchsverfahren vor dem OLG Düsseldorf gegen den Bußgeldbescheid des Bundeskartellamts infolge des Bierkartells. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Fusionskontrollverfahren: So beriet Nicolas Kredel beispielsweise  Knorr-Bremse in einem Phase-II-Verfahren der EU-Kommission im Rahmen des Erwerbs des schwedischen Automobilzulieferers Haldex. Auch der Kartellschadensersatz gewinnt zunehmend an Bedeutung: Auf Klägerseite vertritt man Eckes Granini in einem Verfahren gegen Beteiligte des Zuckerkartells, während man Ideal Automotive als Beklagten gegen Ansprüche infolge des ersten KFZ-Zulieferer-Kartells verteidigt.

Namen der nächsten Generation

Christian Horstkotte - Baker McKenzie

Nicolas Kredel - Baker McKenzie

[von unten nach oben]

Steuerrecht
Steuerrecht - ranked: tier 3

Baker McKenzie

Neben der steuerlichen Begleitung von M&A-Transaktionen deckt Baker McKenzies neunköpfige Steuerrechtsteam um Nicole Looks und Christoph Becker mit einem 'sehr guten Servicelevel‘ eine Bandbreite klassischer steuer- und steuerstrafrechtlichen Belangen ab; vor allem die 'sehr gute Beratung‘ im Zoll- und Umsatzsteuerrecht sowie die Vertretung von Unternehmen bei Compliance-Themen und Steuernachzahlungen ist hervorzuheben und Mandanten schätzen auch die 'kurze Bearbeitungszeiten‘. Zu den Highlights zählen unter anderem die steuerrechtliche Begleitung des Automobilzulieferer LKQ Corporation beim €1,5 Milliarden Transaktionsvolumen umfassenden Erwerb des KFZ-Teilehändlers Stahlgruber und die Beratung eines globalen Industriekonzerns bei der Steuer- und Verrechnungspreisplanung sowie der vertraglichen und ökonomischen Modellierung zur Neuordnung des geistigen Eigentums. Norbert Mückl  gilt als 'ausgezeichnet‘ und Thomas Schänzle stieß im April 2018 von PwC Legal (PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft)  hinzu.

[von unten nach oben]

Deutschland: Bank- und Finanzrecht

Kreditrecht
Kreditrecht - ranked: tier 4

Baker McKenzie

Das Team von Baker McKenzie profitiert vom globalen Netzwerk der Kanzlei und setzt somit auf eine starke Zusammenarbeit mit diversen ausländischen Büros. Mit Oliver Socher an der Praxisleitung fokussiert man sich auf das Konsortialkreditgeschäft im Rahmen von Handels- und Exportfinanzierungen, Akquisitionsfinanzierungen und Restrukturierungen, musste jedoch einige schwerwiegende Verluste einstecken: im September 2017 schloss sich Verbriefungsspezialist Martin Kaiser dem Team von Ashurst LLP an und im Januar 2018 zog Immobilien- und Assetfinanzierungspartner Filip Kurkowski nach. Kompensieren konnte man diese Weggänge jüngst mit dem Zugang von Immobilienfinanzierungsspezialisten Patrick Mittmann, der bis Ende August 2018 bei Hogan Lovells International LLP tätig war. Zu den Highlights der Praxis zählen die Beratung von Standard Chartered Bank bei einer Darlehensfazilität mit zwei Währungen in der Höhe von $306 Millionen und €956 Millionen an Yapı ve Kredi Bankası, bei der man mit den Büros in Istanbul und London kooperierte, Sochers Betreuung von Credit Suisse als Arrangeur bei einer Unitranche-Finanzierung mit Betriebsmittellinie und die Unterstützung der Commerz Real Kapitalverwaltungsgesellschaft beim Erwerb eines Windparks für ihren CR Institutional Renewables Energies Fund. Das letztgenannte Mandat wurde gemeinsam mit Kollegen aus den M&A- und Energierechtspraxen bearbeitet und steht für eine sich weiter im Ausbau befindliche Branchenspezialisierung im Energiesektor. So beriet man beispielsweise auch ein Konsortium aus 13 europäischen und asiatischen Banken bei der Finanzierung des Erwerbs der ista International, einem weltweit agierenden Energieeffizienzdienstleister. Im Immobilienbereich beriet Kathrin Marchant ein Bankenkonsortium bei der Finanzierung des Erwerbs des Berliner Sony Centers.

[von unten nach oben]

Deutschland: Branchenfokus

Energie
Energie - ranked: tier 3

Baker McKenzie

Mandanten loben Baker McKenzie insbesondere für die ‚24/7 Verfügbarkeit‘ und ‚kommerzielle‘ Herangehensweise; zu den Schwerpunkten zählen neben Transaktionen im Energie- und Infrastruktursektor auch die regulatorische Beratung, Projektfinanzierung sowie Streitbeilegung. Das ‚seit Jahren eingespielte Team‘ um Thomas Dörmer und den ‚lösungsorientierten‘ Tim Heitling beriet Creos Deutschland beim Erwerb sämtlicher Anteile der STEAG Netz im Rahmen eines Bieterverfahrens und begleitete Chubu Electric Power und Mitsubishi UFJ Lease & Finance beim Beteiligungserwerb an zwei deutschen Offshore- Übertragungsnetzbetreibern. Zudem wurde man von einem Konsortium aus 13 europäischen und asiatischen Banken bezüglich der Akquisitionsfinanzierung des Energieeffizientdienstleisters ista International durch ein chinesisches Joint Venture mandatiert. Im streitigen Bereich gehörte das Vattenfall Europe Sales-Mandat zu den Highlights: Man vertrat die Mandantin in einem Klageverfahren gegen die ante-holz Gruppe vor dem LG Hamburg im Zusammenhang mit der Vergütung und Nebenkostenabrechnung von Stromlieferungen.

[von unten nach oben]

Gesundheit
Gesundheit - ranked: tier 1

Baker McKenzie

Regulatorische Beratung - ranked: tier 1

Baker McKenzie

Bei Baker McKenzie berät man zu einem breiten Themenspektrum im Life Sciences-Bereich. Die Praxisgruppe gehört zu den vielseitigsten am Markt und bietet neben langjähriger Erfahrung in transaktionsbegleitender Beratung auch profunde Expertise in regulatorischen Fragen. Vergaberechtliche und IP-bezogene Mandate gehören ebenfalls zum Beratungsspektrum des Teams um Praxisgruppenleiter Thilo Räpple, dessen Mandate regelmäßig Marktzugangsfragen und das AMNOG betreffen. Mit Vergaberechtler Marc Gabriel an der Spitze beriet man Novartis zu mehreren deutschlandweit stattfindenden Ausschreibungen über Open-House Arzneimittelrabattverträge zum Wirkstoff Imatinib und vertrat die Mandantin in mehreren parallelen Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer des Bundes, um das wichtige Blockbuster-Krebsmedikament Glivec zu schützen. Constanze Ulmer-Eilfort leitete die Beratung von CureVac zu einer Kooperation mit Eli Lilly im Bereich Krebsmedikamente, die neben der Upfront-Zahlung von $50 Millionen und einem Equity-Investment von $45 Millionen auch durch die Zusammenarbeit mit den Büros in New York und Washington hervorstach. Christian Burholt wird ebenfalls empfohlen. Zum Mandantenkreis gehören neben zahlreichen internationalen Pharmaunternehmen auch Unternehmen aus der Biotechnologie und Medizinproduktetechnik sowie eine Vielzahl kleinerer hochspezialisierter Unternehmen.

Führende Namen

Thilo Räpple - Baker McKenzie

[von unten nach oben]

Telekommunikation
Telekommunikation - ranked: tier 1

Baker McKenzie

Regulatorische Beratung - ranked: tier 1

Baker McKenzie

Transaktionen - ranked: tier 1

Baker McKenzie

Baker McKenzie gehört zu den regulatorischen Schwergewichtlern am Markt und setzt den Ausbau der Telekommunikationspraxis zu Machine-to-Machine-Kommunikation ('M2M') weiter erfolgreich fort. Zu den Leuchtturmmandaten gehört in diesem Bereich die Betreuung eines Automobilherstellers bei der Implementierung von Connected Car-Dienstleistungen unter der Federführung von Praxisgruppenleiter Joachim Scherer und Counsel Caroline Heinickel. Man beriet hier zu den telekommunikationsrechtlichen Anforderungen solcher Automobildienste sowie zur Diensteanmeldung bei den zuständigen Behörden und der Entwicklung eines Compliance-Systems. Die vom Frankfurter Büro aus gesteuerte Beratung in über 40 Ländern weltweit verliehen dem Mandat zusätzliche Komplexität. Neben dem M2M-Schwerpunkt bilden die Beratung zu OTT-Diensten und zum Breitbandausbau weitere Tätigkeitsschwerpunkte. Ein Beispiel für die gutachterliche Tätigkeit des Teams war die Erstellung einer Studie zum Thema Schutz und Sicherheit in der elektronischen Kommunikation für das Hessische Wirtschaftsministerium. Mit der kanzleieigenen Task Force Cyber Security, die Heinickel gemeinsam mit den IT-Experten Holger Lutz und Patentrechtsspezialisten Heiko Haller leitet, gelang die Schaffung eines klaren Alleinstellungsmerkmals. Telefónica ist Dauermandantin.

Führende Namen

Joachim Scherer - Baker McKenzie

Namen der nächsten Generation

Caroline Heinickel - Baker McKenzie

[von unten nach oben]

Deutschland: Compliance

Interne Untersuchungen
Interne Untersuchungen - ranked: tier 3

Baker McKenzie

Baker McKenzies 'top-Team im Bereich Compliance und interne Untersuchungen' begleitet Mandanten vornehmlich aus den Bereichen Automotive, Finanzdienstleistung, Bau, Logistik und Konsumgüterprodukte bei internationalen Untersuchungen und arbeitet dabei gut vernetzt mit den Öffentlichen Wirtschaftsrechts-, Kartellrechts- und IT-Praxen zusammen. Die 'fachlich hervorragende' Anahita Thoms, die von Freshfields Bruckhaus Deringer aus New York kam, begleitet ein Industrieunternehmen bei internen Ermittlungen zu Verstößen gegen Sanktions- und Exportkontrollrecht. Andreas Lohner agiert zudem für ein international tätiges Unternehmen bei Untersuchungen im Zusammenhang mit Kartell- und Korruptionsvorwürfen. Thomas Grützner, der jedoch seinen Wechsel zu Latham & Watkins LLP im August 2018 ankündigte, wurde von einer Reihe von DAX 30-Unternehmen mandatiert, unter anderem für eine interne Antikorruptionsuntersuchung. Nicolai Behr wurde zum Partner ernannt.

[von unten nach oben]

Deutschland: Gesellschaftsrecht und M&A

Gesellschaftsrecht
Gesellschaftsrecht - ranked: tier 3

Baker McKenzie

Baker McKenzie betreute zuletzt zahlreiche grenzüberschreitende Verschmelzungen, berät zunehmend börsennotierte Konzerne und setzt in Compliance-Fragen Maßstäbe. Ein Highlight war die Beratung von UNIWHEELS beim Abschluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages mit dem Hauptaktionär Superior Industries International, einschließlich Vorbereitung und Durchführung der außerordentlichen Hauptversammlung sowie dem Delisting der Gesellschaft. Weitere aktuelle Beispiele sind die Beratung von McDonald's im laufenden Geschäft; die Betreuung des Herstellers von Endoskopen, medizinischen Instrumenten und Geräten Karl Storz bei der Umwandlung in eine SE & Co. KG; und die Begleitung von Daimler bei der Gründung eines europäischen On-Demand Ride-Sharing Joint Ventures mit dem Start-up Via. Seit Nikolaus Reinhuber im Juli 2017 die Leitung der globalen IT-Praxis übernahm, hat Christian Atzler nun gemeinsam mit dem langjährigen Co-Praxisgruppenleiter Andreas Lohner die Verantwortung für die Gesellschaftsrechtsgruppe inne. Björn Simon wurde im Juli 2018 zum Partner ernannt und auch Christian Vocke ist ein aufstrebender Jungpartner.

Namen der nächsten Generation

Christian Vocke - Baker McKenzie

[von unten nach oben]

M&A - mittelgroße Deals (-€500m)
M&A - mittelgroße Deals (-€500m) - ranked: tier 2

Baker McKenzie

Die M&A-Beratung durch Baker McKenzie ist 'auf den Punkt' und 'vorher vereinbarte Honorarvereinbarungen werden eingehalten'. International ist die M&A-Praxis gut vernetzt, da der Großteil der Deals grenzüberschreitend verläuft. Highlights waren die Beratung von Corestate Capital Holding bei der Übernahme der HFS Helvetic Financial Services; von Creos Deutschland beim Erwerb sämtlicher Anteile an STEAG Netz im Bieterverfahren; sowie von Winkler+Dünnebier bei der Übernahme von BICMA Hygiene Technologie. Nikolaus Reinhuber, Christian Atzler und Heiko Gotsche werden neben dem 'ausgezeichneten Verhandlungsführer' Thomas Gilles empfohlen.

Namen der nächsten Generation

Heiko Gotsche - Baker McKenzie

[von unten nach oben]

Deutschland: Gewerblicher Rechtsschutz

Marken- und Wettbewerbsrecht
Marken- und Wettbewerbsrecht - ranked: tier 3

Baker McKenzie

Baker McKenzie feilt weiter am Ausbau der Markenverwaltungspraxis und konnte dort mit der Akquise der Portfolien von Leica und E.ON auch gute Erfolge verbuchen. Unter Leitung von Michael Fammler, der gemeinsam mit Co-Praxisgruppenleiter Rembert Niebel das Herz der Praxis bildet, betreut man Leica nun weltweit in allen die Marken Leica und Leitz betreffenden Markenangelegenheiten, inklusive solcher grenzüberschreitender Natur, für die man auch auf das internationale Netzwerk der Kanzlei zugreift. Niebel war federführend für New Valmar und Luv n'Care in einem geschmacksmusterrechtlichen Leuchtturmmandat tätig, das zwei Rechtsstreitigkeiten um die Herstellung und den Vertrieb von Baby- und Kleinkindprodukten beinhaltete. Mit der Beratung von SAP beim Erwerb eines großen Nummernblocks von Legacy-IP-Adressen konnte man auch im Domainrecht ein bedeutendes Highlight vorweisen. CSL Behring, Esprit und StudioCanal mandatierten die Sozietät ebenfalls.

Führende Namen

Michael Fammler - Baker McKenzie

[von unten nach oben]

Patentrecht - Streitbeilegung
Patentrecht - Streitbeilegung - ranked: tier 4

Baker McKenzie

Baker McKenzie ist aufgrund der Doppelqualifikation von Jochen Herr, der sowohl Rechtsanwalt als auch Patentanwalt mit Schwerpunkt Maschinenbau und Verfahrenstechnik ist, in diesen Gebieten besonders gut aufgestellt. Herr, der gemeinsam mit Günter Pickrahn als Zweigespann das Team leitet, hatte die deutsche Federführung bei der Vertretung von Becton Dickinson in einem europaweiten Streitverfahren gegen B. Braun Melsungen inne, das neben der Begleitung der deutschen Verfahren auch die Koordination der in Belgien, den Niederlanden und Österreich anhängigen Verfahren erforderte. In einem weiteren Leuchtturmmandat vertrat Herr RealD in gegen Volfoni geführten Verletzungsverfahren zu drei Patenten sowie dem dazugehörigen Einspruchsverfahren vor dem EPA. Giesecke & Devrient, Orion und die Pelikan Group sind ebenfalls Mandanten.

[von unten nach oben]

Deutschland: Immobilien- und Baurecht

Baurecht (einschließlich Streitbeilegung)
Baurecht (einschließlich Streitbeilegung) - ranked: tier 4

Baker McKenzie

Baker McKenzie besitzt eine stark auf die Streitbeilegung fokussierte Baurechtsgruppe, die insbesondere in den Bereichen Infrastruktur und Anlagenbau stark aufgestellt ist. So beraten Jörg Risse und Ragnar Harbst zu im Rahmen von Windpark-, Flughafen- und Schienenverkehrsprojekten entstandenen Streitigkeiten, während Jürgen Schramke häufig in streitigen Angelegenheiten im Privaten Baurecht tätig ist. Counsel Stephan Götze legt seinen Schwerpunkt auf die vertragsrechtliche Beratung der öffentlichen Hand bei Infrastrukturgroßprojekten.

Namen der nächsten Generation

Stephan Götze - Baker McKenzie

[von unten nach oben]

Immobilienrecht
Immobilienrecht - ranked: tier 5

Baker McKenzie

Bei Baker McKenzie werden internationale sowie einheimische Mandanten bei An- und Verkäufen sowie der Finanzierung von Wohn-, Gewerbe- und Spezialimmobilien unterstützt. So beriet die in Frankfurt ansässige Kathrin Marchant federführend ein Konsortium bestehend aus der Deutschen Pfandbriefbank, der Landesbank Baden-Württemberg und ING Wholesale Banking bei der Finanzierung des Erwerbs des Sony Centers in Berlin. Hauptanprechpartner Florian Thamm übernahm die Beratung von Al Zayani Investments beim Erwerb und der Finanzierung der Kreiller 214-Projektentwicklung in München und begleitete einen asiatischen Pensionsfonds beim Ankauf eines deutschen Logistikportfolios. Mit dem Abgang von Filip Kurkowski zu Ashurst LLP Anfang 2018 musste man einen bedeutenden Verlust hinnehmen.

[von unten nach oben]

Deutschland: Informationstechnologie

Datenschutz
Datenschutz - ranked: tier 1

Baker McKenzie

Für eine Vielzahl von Mandanten ist Baker McKenzie ‘in Bezug auf Qualität, Verfügbarkeit, Flexibilität, Geschwindigkeit sowie Pragmatismus besser als vergleichbare Kanzleien’; geschätzt wird das ‘sehr breite Gesamtverständnis’ des ‘lösungsorientierten’ Datenschutzteams sowie die ‘Reduzierung der Antworten auf das Wesentliche in auch für Nicht-Juristen verständlicher Form’. Die Praxis fokussiert sich vor allem auf regulierte Branchen, wie die Finanz-, Pharma-, Medizintechnik- und Telekommunikationsindustrie, und berät oft zu grenzüberschreitenden und multinationalen Angelegenheiten. Das Team verfügt über Expertise im Bereich FinTech und Big Data und setzt einen weiteren wichtigen Schwerpunkt auf den Automobilsektor und den Bereich Mobilität. Neben der Beratung zahlreicher Mandanten bei Themen betreffend die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) unterstützt man so beispielsweise einen Automobilhersteller umfassend im Zusammenhang mit einem europaweiten Konzept für datenschutzrechtliche Einwilligungen für Connected Car Services. Zu den weiteren Highlights zählen die Beratung und Vertretung eines großen internationalen Telekommunikationsunternehmen hinsichtlich einer Anordnung der Bundesnetzagentur zur vorzeitigen Löschung von Daten; die Begleitung einer Asset Management-Gesellschaft eines großen Versicherungskonzerns bei datenschutzrechtlichen Belangen bei der Einführung und Anmeldung von Verfahren zur Verarbeitung personenbezogener Daten weltweit; und die datenschutzrechtliche Beratung eines globalen Marktforschungs- und Beratungsunternehmens aus der Pharmazie- und Gesundheitsbranche bei der Implementierung eines europaweiten Big Data-Projekts betreffend den Umgang mit Gesundheitsdaten. Holger Lutz bietet ‘solide’ Beratung und der häufig von Mandanten sowie Wettbewerbern hervorgehobene Michael Schmidl besitzt ‘extrem tiefgreifendes Fachwissen’ und ist zudem ‘pragmatisch, jederzeit verfügbar, sehr gut organisiert und vernetzt, hoch motiviert und ein ausgezeichneter Verhandlungsführer’. Julia Kaufmann wird auch empfohlen.

Führende Namen

Michael Schmidl - Baker McKenzie

Namen der nächsten Generation

Julia Kaufmann - Baker McKenzie

[von unten nach oben]

Informationstechnologie (einschließlich Verträge)
Informationstechnologie (einschließlich Verträge) - ranked: tier 2

Baker McKenzie

Baker McKenzies ‘extrem professionelles’ IT-Team sticht aufgrund der ‘sehr guten Fachkenntnisse’ hervor und wird für die ‘business-orientierte Beratung mit kurzfristigen Rückmeldungen und Bearbeitungszeiten’ bei einem ‘sehr guten Preis-Leistungsverhältnis’ geschätzt. Neben Expertise im klassischen IT-Recht und dessen vertraglich-kommerziellen Aspekten berät man auch zu E-Commerce, unterstützt Mandanten in IT-Rechtsstreitigkeiten und deckt Transaktionen im IT-Bereich ab. Schwerpunkte liegen außerdem im Digital Media Bereich sowie im Bereich neuer Technologien betreffend das vernetzte Auto und autonomes Fahren, während die Praxis weiterhin auf den Ausbau der Cyber Security Task Force setzt. Der ‘hervorragende und aufstrebende’ Holger Lutz wird unter anderem von einer großen internationalen Bank beim Aufbau einer vollständig neuen Online-Bank mandatiert und Julia Kaufmann berät beispielsweise einen Hersteller von Fahrzeugwaschanlagen bei der Entwicklung einer Endkunden-Mobile App. Außerdem begleitet man einen großen deutschen Automobilhersteller beim Aufsetzen eines Online-Markplatzes zum Vertrieb von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen. Managing Partner Matthias Scholz wird empfohlen.

[von unten nach oben]

Outsourcing
Outsourcing - ranked: tier 1

Baker McKenzie

Baker McKenzie ist weiterhin einer der Marktführer bei der Beratung von großen, komplexen Outsourcing-Projekten. Die Praxis setzt insbesondere auf die Begleitung von IT-Outsourcings (ITO), vor allem im Bereich Managed Operations, und bei der Auslagerung und Konsolidierung von Datenzentren. Counsel Björn Helwig fokussiert sich fast ausschließlich auf anbieterseitige Outsourcings, berät jedoch auch kundenseitig. Ein besonderes Highlight war zuletzt seine Beratung eines weltweit agierenden Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleisters bei der Verhandlung eines globalen Transformations- und HR-Outsourcing-Vertrags mit einem internationalen führenden Versicherungsunternehmen. Matthias Scholz hat ebenso eine starke Präsenz bei großen Outsourcing-Transaktionen mit besonderem Fokus auf den Finanzsektor und der Pharmaindustrie; er begleitete unter anderem ein europäisches Logistikunternehmen bei der Beendigung eines Outsourcing-Vertrags, dem Verkauf der Assets und dem Erbringen von Übergangsdienstleistungen. Holger Lutz unterstützte ein Unternehmen der Finanzindustrie bei der Gestaltung und Durchführung einer Ausschreibung zum Outsourcing von globalen Workplace-Leistungen. Ein weiterer Mandant ist die Allianz.

Namen der nächsten Generation

Björn Helwig - Baker McKenzie

[von unten nach oben]

Deutschland: Kapitalmarktrecht

Strukturierte Finanzierungen und Verbriefungen
Strukturierte Finanzierungen und Verbriefungen - ranked: tier 3

Baker McKenzie

Die Stärke von Baker McKenzie liegt in der Beratung zu forderungsbesicherten Wertpapieren im Automobilsektor - wenngleich man auch in anderen Assetklassen erfahren ist - und zu multijurisdiktionalen ABCP-Transaktionen mit Handels-, Leasing- und Restwertforderungen. Zum Mandantenstamm zählen deutsche und internationale Banken, Unternehmen und Versicherungen. Oliver Socher und Sandra Wittinghofer sind die zentralen Ansprechpersonen. Counsel Michael Huertas stieg im April 2018 bei Dentons als Partner ein.

[von unten nach oben]

Deutschland: Private Equity

Private Equity - Transaktionen
Private Equity - Transaktionen - ranked: tier 5

Baker McKenzie

Baker McKenzie agiert für Finanzinvestoren, Private Equity-Fonds, strategische Investoren und Family Offices in nationalen und grenzüberschreitenden Transaktionen und konnte die Praxis mit den Zugängen von Berthold Hummel, Counsel Katja Heuterkes und Counsel Julia Braun, die jeweils bis Ende 2017 und Anfang 2018 bei Dechert LLP tätig waren, erheblich ausbauen, wenngleich man Gerald Schumann im September 2018 an DLA Piper verlor. Zu den Highlights im Recherchezeitraum zählen die Beratung von Avedon Capital Partners beim Erwerb der Altendorf-Gruppe, bei der Praxisgruppenleiter Ingo Strauss gemeinsam mit M&A-Anwalt Heiko Gotsche an der Federführung stand, und die Betreuung der Deutschen Beteiligungs AG und des von ihr beratenen DBAG Fund VII bei der Beteiligung an duagon, bei der man mit dem Büro in Zürich kooperierte.

[von unten nach oben]

Venture Capital
Venture Capital - ranked: tier 4

Baker McKenzie

Baker McKenzie konnte die Beratungskapazitäten durch einige Zugänge von Dechert LLP signifikant ausweiten: Im Herbst 2017 holte man sich Berthold Hummel und Counel Katja Heuterkes und im Januar 2018 Counsel Julia Braun. Zum Kerngeschäft zählt die Betreuung von Finanzinvestoren und strategischen Mandanten bei Investitionen in Start-ups, wenngleich man unter Federführung von Michael Bartosch auch Start-ups bei Finanzierungsrunden betreut: Jüngst beriet er Cleverciti Systems bei einer €13 Millionen-Wachstumsfinanzierungsrunde und unterstützte das Münchner Start-up Reactive Robots bei seiner zweiten Finanzierungsrunde, an der sich unter anderem die Investoren Dr. Doll Holding und MTIP MedTech Innovation Partners beteiligten. Außerdem beriet man Forbion Capital Partners bei einer Serie A-Finanzierungsrunde von CatalYm in Höhe von €10 Millionen.

[von unten nach oben]

Deutschland: Restrukturierung und Insolvenz

Restrukturierung
Restrukturierung - ranked: tier 4

Baker McKenzie

Das fünf Partner umfassende Restrukturierungsteam von Baker McKenzie berät Gläubiger, Schuldner, Gesellschafter und Insolvenzverwalter. Die Praxisgruppenleiter Holger Ellers und Dorothée Prosteder begleiten so unter anderem einen ausländischen Industrieproduzenten bei der Veräußerung der insolvenzgefährdeten deutschen Tochtergesellschaft. Ein weiteres Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor unterstützt man hingegen beim Erwerb eines insolventen Unternehmens. Die Praxis wurde darüber hinaus bei der Abwehr von Ansprüchen aus der Insolvenzanfechtung, bei der gesellschaftsrechtlichen und steuerrechtlichen Restrukturierung von Bilanzen, sowie bei der Abwicklung laufender Verträge im Zusammenhang mit der Insolvenz eines Unternehmens aus der Transportbranche zu Rate gezogen. Burkard Göpfert verließ die Kanzlei im November 2017 und schloss sich der umfirmierten Arbeitsrechtsboutique KLIEMT.HR Lawyers an.

[von unten nach oben]

Deutschland: Streitbeilegung

Arbitration (einschließlich internationaler Arbitration)
Arbitration (einschließlich internationaler Arbitration) - ranked: tier 1

Baker McKenzie

Mandate des Arbitration-Teams von Baker McKenzie weisen oftmals einen Bezug zu Asien auf; so vertritt Heiko Haller beispielsweise ein deutsches Unternehmen in Streitigkeiten bezüglich eines gescheiterten Pharmakonzepts einer asiatischen Firma. Außerdem agiert er für ein Finanzinstitut in Streitigkeiten hinsichtlich einer Transaktion im Bereich der erneuerbaren Energien. Darüber hinaus hat die Praxis einen Fokus auf die Parteivertretung in Schiedsverfahren in den Bereichen Anlagebau, Energie und Post-M&A. Der von Mandanten empfohlene Jörg Risse, der auch in Vergleichsverhandlungen und Schlichtungsverfahren berät, vertritt ein deutsches Unternehmen in einem DIS-Schiedsverfahren in einer Streitigkeit zu der Beendigung eines Joint Venture-Vertrages. Günter Pickrahn und Ragnar Harbst werden auch empfohlen.

Führende Namen

Jörg Risse - Baker McKenzie

[von unten nach oben]

Commercial Litigation
Commercial Litigation - ranked: tier 2

Baker McKenzie

Mandate der Streitbeilegungspraxis von Baker McKenzie weisen oftmals Schnittstellen zum Kartell- und Gesellschaftsrecht auf sowie häufig einen Asienbezug. Das Team besitzt ausgeprägte Expertise in den Bereichen Post-M&A-Streitigkeiten, Konflikte im Bau und Anlagenbau sowie im Energiesektor; der zum Equity Partner ernannte Heiko Haller vertritt beispielsweise eine spanische Bank in einem Rechtsstreit bezüglich der Finanzierung eines Kraftwerkprojekts und ist auch für eine Baufirma in vorprozessualen Verhandlungen im Zusammenhang mit einem Energieprojekt in Südamerika tätig. Jörg Risse, der als 'gute Wahl bei Prozessen' gilt, berät gemeinsam mit Ragnar Harbst ein Unternehmen aus der IT-Branche in einer Streitigkeit rund um ein IT-Projekt. Der erfahrene Günter Pickrahn wird ebenfalls empfohlen.

[von unten nach oben]

Deutschland: Öffentliches Recht

Beihilferecht
Beihilferecht - ranked: tier 3

Baker McKenzie

Das drei Partner umfassende Beihilferechtsteam von Baker McKenzie wird von Marc Gabriel geleitet und berät zu beihilfe-, zuwendungs- und fördermittelrechtlichen Belangen. Man verfolgt einen praxisübergreifenden Ansatz und agiert oft an der Schnittstelle zum Vergabe- und Immobilienrecht, Compliance und IT. Zu den jüngsten Highlights zählt die Beratung eines internationalen Technologiekonzerns zu allen fördermittelrechtlichen Fragen hinsichtlich des deutschen Standorts sowie die Vertretung eines führenden Betreibers von Internet-Vertriebsportalen für Musik, Filme und Software in einem Nichtigkeitsverfahren gegen eine Beihilfeentscheidung der Europäischen Kommission.

[von unten nach oben]

Umwelt- und Planungsrecht
Umwelt- und Planungsrecht - ranked: tier 4

Baker McKenzie

Produktbezogene Beratung - ranked: tier 1

Baker McKenzie

Die vier Partner umfassende Praxisgruppe zum öffentlichen Wirtschaftsrecht bei Baker McKenzie berät unter der Leitung von Marc Gabriel zu umwelt-, planungs-, bau- und abfallrechtlichen Themen und ist insbesondere im produktbezogenen Umweltrecht und in den Bereichen Infrastruktur und Automotive versiert, was die Mandatierung durch Daimler unterlegt. Darüber hinaus berät man bei umwelt-, bau- und planungsrechtlichen Aspekten von Transaktionen und Finanzierungen im Immobilien- und Energiebereich. Zu den Highlights des Jahres 2018 gehört die regulatorische Beratung mehrerer Unternehmen aus dem Bereich Heiz- und Pumpentechnik zu Fragen der technischen Regulierung, Produktsicherheit, Energieeffizienz und des Umweltrechts. Einen marktführenden Hersteller von Unterhaltungselektronik berät man umfassend im produktbezogenen Umweltrecht und in streitigen Mandaten. Zum Kernteam zählen Susanne Mertens in Berlin und Ulrich Ellinghaus in Frankfurt.

[von unten nach oben]

Vergaberecht
Vergaberecht - ranked: tier 2

Baker McKenzie

Die vergaberechtliche Praxis der Zwei-Partner-Einheit bei Baker McKenzie fokussiert sich auf die Beratung der Bieterseite und ist insbesondere in den Bereichen Gesundheit, Verteidigung, Bau, Infrastruktur, IT und Verkehr aktiv. Praxisgruppenleiter Marc Gabriel begleitet weiterhin einen US-amerikanischen Hersteller von biotechnologischen Arzneimitteln in vergaberechtlichen Fragestellungen rund um den Eintritt in europäische Ausschreibungsmärkte für Biosimilars, der zentral aus dem Berliner Büro koordiniert wird. Ein in Deutschland ansässiges Unternehmen aus der Verteidigungsbranche vertritt man in vergaberechtlichen Belangen und der Koordinierung der weltweiten Vertriebstätigkeiten in 45 Staaten. Zum Mandantenstamm gehören außerdem der Flughafen Berlin-Brandenburg und Novartis. Susanne Mertens ist eine weitere zentrale Figur der Praxisgruppe, der auch empfohlene Associate Andreas Schulz angehört. Counsel Katharina Weiner ist die Hauptansprechperson in Düsseldorf.

Führende Namen

Marc Gabriel - Baker McKenzie

Namen der nächsten Generation

Katharina Weiner - Baker McKenzie

[von unten nach oben]


Co-Publishing von:
Baker McKenzie LLP

  • The New Turkish Code of Obligations: Important Changes for Leases of Residential & Business Premises

    For decades, the primary Turkish laws governing leases of residential and business premises have been the Law on Leasing Real Property dated May 27, 1955 (the “Lease Law”) and the Turkish Code of Obligations No. 818 dated April 22, 1926 (the “Obligations Code”). Both of these laws, however, will be repealed and replaced with the new Turkish Code of Obligations No. 6098 dated January 11, 2011 (the “New Obligations Code”), which will enter into force on July 7, 2012.
    - Esin Attorney Partnership

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an
  • China Drug Registration Regulation - Public consultation on amendment closes - March 2014

    In February 2014, the China Food and Drug Administration (“CFDA”) invited second-round comments from the public regarding proposed amendments to the China Drug Registration Regulations (“DRR”). One of the proposed amendments touches upon patent protection for drugs in China.
  • Revised NDRC Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects - April 2014

    The National Development and Reform Commission ( NDRC ) released a new set of Management Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准和备案管理办法) ( New Measures ) on 8 April 2014. The New Measures take effect on 8 May 2014 and will replace the Interim Management Measures for Approval of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准暂行管理办法) ( Original Measures ) which have been in force since 9 October 2004.
  • Insurance Update - CIRC Issues Insurance M&A Measures: What are the impacts and applications?

    On 21 March 2014, CIRC issued the Administrative Measures on the Acquisition and Merger of Insurance Companies (the Insurance M&A Measures ) which will take effect from 1 June 2014. The Insurance M&A Measures apply to M&A activities whereby an insurance company is the target for a merger or acquisition. The target insurance company could be either a domestic or a foreign invested insurer. However, the Insurance M&A Measures will not apply to any equity investment by insurance companies in non-insurance companies in China or in overseas insurance companies.
  • China issues new rules to regulate medical devices - May 2014

    The Regulations on Supervision and Administration of Medical Devices (in Chinese《医疗器械监督管理条例》, State Council Order No. 650) (the Medical Device Regulations) were amended by China's State Council on 31 March 2014 and will come into effect on 1 June 2014. This is the first amendment in more than a decade since the Medical Device Regulations were first promulgated in 2000, even though the amendment was initiated eight years ago in 2006. The 2014 amendment unveils reforms on the regulatory regime for medical devices market in China from various aspects.
  • Hong Kong: The evolving role of independent non-executive directors - May 2014

     In a recent speech given by Mr. Carlson Tong, Chairman of the Securities and Futures Commission, Mr. Tong pointed out that companies can improve corporate governance by attaching higher importance to the role of their board of directors as an internal gatekeeper. Mr. Tong said that this can be done more easily by having effective independent non-executive directors (INEDs) on the board.
  • Walking a fine line in China:Distinguishing between legitimate commercial deals and commercial bribe

    China in the 21st century exemplifies an atmosphere of great opportunity and intense competition. Against this backdrop, it has become increasingly common for businesses to adopt a variety of practices in order to make their products and services competitive. Such practices may include paying middle-men to promote sales and giving incentives to buyers directly. However, whilst revenue spikes are undoubtedly welcome, businesses should bear in mind the potential backlash arising out of these commercial arrangements. The risk that such arrangements may not comply with anti-bribery and corruption laws and therefore cause business significant damage in the long term should not be underestimated.
  • Competition law developments in East Asia - May 2014

    Authorities in Hong Kong have taken further steps in their deliberate approach to enforcing the Competition Ordinance. A little over a year after it was appointed, the Competition Commission released a report in which it provides a brief introduction to the Ordinance as well as a roadmap leading to its full entry into force. The report also explains how the Commission will prioritise its enforcement activities, and identifies the guidelines, policies and compliance tools which it plans to release before the Ordinance is enforced. Currently only some of the institutional provisions of the Ordinance are effective, allowing the Commission and the Competition Tribunal to prepare for enforcement.
  • Rise of the private healthcare sector - July 2014

    As of 2013, China had 9,800 private hospitals, representing almost half of the total number of hospitals in the country 1 . However, private hospitals still severely lag behind their public peers due to low utilisation, talent shortages and incomplete social insurance coverage. As part of China's ongoing healthcare reform initiatives, the Chinese government has set a goal to increase the share of patients treated by private hospitals to 20% by the end of 2015 2 .
  • Walking a Tightrope in Singapore - July 2014

    The world has no borders and distance is negligible for the technologically savvy criminal. Individuals with illicit funds to launder or terrorist activities to finance can, with the latest technology, transfer high volumes of money around the globe almost instantaneously and seek to conceal the origin or the destination of the funds.
  • Indonesia banking bill: proposed restrictions on foreign investment - July 2014

    Indonesia's House of Representatives is currently considering a new draft banking bill (the Banking Bill ) which, if passed into law in its current form, will: