The Legal 500

Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

DLA Piper

MAXIMILIANSTRAßE 2, 80539 MUNICH, GERMANY
Tel:
Work +49 89 23 23 72 0
Fax:
Fax +49 89 23 23 72 10 0
Email:
Web:
www.dlapiper.com/germany

Deutschland 2018

Arbeitsrecht
Arbeitsrecht - ranked: tier 4

DLA Piper

DLA Pipers Arbeitsrechtsgruppe punktet mit der praxisübergreifenden sowie internationalen Vernetzung, wodurch man bestens positioniert war um beispielsweise Qualcomm im Nachgang an ein Joint Venture mit TDK zur Integration der deutschen TDK-Gesellschaften kollektiv-, datenschutz- und pensionsrechtlich zu beraten. Ein Mandat aus der Stahlbranche betreute man betriebsübergangsrechtlich federführend aus Frankfurt heraus in Kooperation mit acht weiteren internationalen Büros der Kanzlei. Das Team um den ‘sehr guten’ Praxisleiter Kai Bodenstedt ist auf Wachstumskurs; so wurden im Mai 2017 mit der ‘verbindlichen und pünktlichen’ Eva Einfeldt, die über ‘fundierte Branchenkenntnisse’ verfügt, und Sascha Morgenroth zwei Counsel zu Partnern ernannt. Der renommierte Michael Magotsch wechselte allerdings einen Monat zuvor als Counsel in das Frankfurter Büro von Bryan Cave LLP. Volker von Alvensleben wird auch häufig empfohlen.

[von unten nach oben]

Compliance
Compliance - ranked: tier 2

DLA Piper

DLA Piper verfolgt in der Compliance-Beratung einen praxisübergreifenden Ansatz, dem eine enge Zusammenarbeit mit Kollegen aus den Kartell-, IT-, Steuer-, Arbeits- und Wirtschaftsstrafrechtsteams zugrunde liegt. Im Ausbau befindet sich insbesondere die Beratung im Bereich Datenschutz: Hier beschäftigt man sich mit Compliance-Fragen im Zusammenhang mit der Erhebung, der Verarbeitung und der Nutzung von personenbezogenen Daten, einschließlich der Implementierung von unternehmensweiten Compliance-Programmen sowie der Einführung von Datenschutz-Audits. Daneben widmet man sich verstärkt der Produkt-Compliance, wobei man auch auf einschlägige Expertise in den Segmenten Umweltschutz, Gesundheit und Exportkontrolle verweisen kann, die regelmäßig von Unternehmen aus den Pharmazie-, Versicherungs- und Automobilbranchen sowie anderen Industriekonzernen in Anspruch genommen wird. Mandanten aus der Finanzindustrie treten mit Fragestellungen zur Wirtschaftskriminalität und anderen strafrechtlichen Themen an das Team von Ludger Giesberts heran, das sich schon im Juni 2016 durch den Zugang von Counsel Florian Gero Kirstein Verstärkung aus der Staatsanwaltschaft Hamburg holte. Jürgen Taschke und Christian Schoop werden insbesondere für interne Untersuchungen empfohlen.

[von unten nach oben]

Handels- und Vertriebsrecht
Handels- und Vertriebsrecht - ranked: tier 3

DLA Piper

DLA Piper wird in handels- und vertriebsrechtlichen Belangen überwiegend von internationalen Unternehmen, wie beispielsweise Sixt Leasing, Domino’s Pizza, Levi Strauss &Co., sowie Hyundai Motor und Nintendo mandatiert. Für Columbus McKinnon übernahm man sowohl vertriebsrechtliche Auseinandersetzungen als auch die Beratung zu Einkaufs-, Verkaufs- und Vertriebsverträgen. Praxisgruppenleiter Thilo von Bodungen gilt als ‘sehr guter, pragmatischer Anwalt, der sich durch seinen sehr angenehmen Umgang und sein exzellentes Verständnis für wirtschaftliche Notwendigkeiten auszeichnet’.

[von unten nach oben]

Kartellrecht
Kartellrecht - ranked: tier 5

DLA Piper

DLA Piper bietet ein ‘hervorragendes Servicelevel’ und bearbeitet Aufgaben ‘zeitgerecht und qualitativ hochwertig’. Man berät bei Missbrauchsverfahren, Fusionskontrollen sowie Schadensersatzverfahren. Besonders erfahren ist man unter anderem in der Automobil-, Chemie-, Gesundheits-, Finanz- und Medienbranche. In Kooperation mit dem Brüsseler Team begleitet man Dauermandantin Merck in einem Verfahren gegen das Bundeskartellamt bezüglich vertriebsrechtlicher Fragen; auch übernahm man die Verteidigung der Mandantin in einem daraus resultierenden Schadensersatzverfahren vor dem Landgericht Stuttgart. Weiterhin sorgt zudem die kartellrechtliche Begleitung von Qualcomm bei der Gründung eines Joint Ventures mit der TDK Corporation für großes Arbeitsaufkommen. Ludger Giesberts und Jan Dreyer werden empfohlen.

[von unten nach oben]

Steuerrecht
Steuerrecht - ranked: tier 6

DLA Piper

Das Steuerrechtsteam von DLA Piper wird für die ‘sehr schnelle und professionelle Bearbeitung sowie die pragmatische Herangehensweise’ empfohlen. Die Mandatierungen weisen traditionellerweise einen internationalen Bezug auf und beschäftigen sich häufig mit der steuerrechtlichen Begleitung von Transaktionen und Umstrukturierungen, wenngleich auch Kapazitäten in der Compliance-Beratung vorhanden sind. Im erstgenannten Segment betreute Konrad Rohde, der sein Amt als Praxisgruppenleiter aufgrund seiner Tätigkeit als Country Managing Partner aufgab, das Private Equity-Unternehmen Lone Star bei den steuerlichen Elementen des Erwerbs einer Mehrheitsbeteiligung an ISARIA Wohnbau. Die Leitung der Praxis hat jetzt Steuerberater Claus Jochimsen-von Gfug inne, der schon im April 2016 von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC zum Team stoß. Björn Enders wurde zudem im Mai 2017 zum Partner ernannt.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Bank- und Finanzrecht

Kreditrecht
Kreditrecht - ranked: tier 4

DLA Piper

Bei DLA Piperstechen im Vergleich zu anderen Kanzleien die Teams durch fachliche Kompetenz und auch menschlich äußerst angenehmen Umgang besonders hervor’; das Finanzierungsteam bietet einen ‘außergewöhnlich guten Servicelevel’ in der Beratung zu Unternehmens- und Akquisitionsfinanzierungen mit einem Fokus auf Unternehmens- und Sponsorenseite. So beriet man Sun Capital als Sponsor sowie Flabeg Automotive als Darlehensnehmer und Garant bei der Refinanzierung des Erwerbs der Flabeg Gruppe durch Sun Capital und gewann im Bereich der Debtfonds Proventus Capital und Rantum Capital als neue Mandanten bei einer Mezzanine-Schuldschein-Finanzierung von Cheplapharm. Darüber hinaus begleitete man auch ein international tätiges Unternehmen der Windenergiebranche bei einer Unternehmensfinanzierung durch die Europäische Investitionsbank sowie bei relevanten Intercreditor-Themen im Zusammenhang mit der bestehenden Corporate-Linie sowie dem High-Yield-Bond, und einen deutschen Pharmazulieferer bezüglich Schuldschein-Darlehen. Doch auch in der Bankenberatung kann man sich immer wieder positionieren, baute unter anderem die Tätigkeit für die DZ Bank aus und beriet hinsichtlich der syndizierten Unternehmensfinanzierung für Poppe + Potthoff. Der ‘besonnene und sachlich und juristisch ausgesprochen starke’ Torsten Pokropp ‘verfügt über hervorragende Kompetenz und vermittelt Mandanten stets das Gefühl, gut aufgehoben zu sein’. Der ebenso empfohlene ehemalige Praxisleiter Wolfram Distler wechselte jedoch kurz vor Redaktionsschluss im September 2017 zu Weil, Gotshal & Manges LLP.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Branchenfokus

Energie
Energie - ranked: tier 4

DLA Piper

Im Energiesektor ist DLA Piper bekannt für die regulatorische, vertrags- und handelsrechtliche Expertise, wobei auch Transaktionen und Projektfinanzierungen abgedeckt werden. Wolfram Distler in Frankfurt ist der Ansprechpartner für den letzteren Bereich, während Michael Cieslarczyk aus dem Kölner Büro den Praxisbereich Energie leitet. Cieslarczyks Highlightmandate umfassten unter anderem eine Erstmandatierung von Energetický a průmyslový hinsichtlich des geplanten Erwerbs von Anteilen an der Gas Connect Austria. Außerdem unterstützte er Fluxys TENP und terranets bw in separaten Beschwerdeverfahren gegen den Bundesnetzagentur-Beschluss zur horizontalen Kostenwälzung und beschlossenen Änderungen in der Netzentwicklungsplanung. Zum Mandantenportfolio gehört außerdem Trianel. Michael Burg wechselte im Januar 2017 gemeinsam mit einer Associate zu PwC Legal (PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft) in Köln.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Compliance

Interne Untersuchungen
Interne Untersuchungen - ranked: tier 3

DLA Piper

DLA Piper verfolgt bei der Beratung zu internen Untersuchungen einen praxisübergreifenden Ansatz, dem eine enge Zusammenarbeit mit Kollegen aus den Kartell-, IT-, Steuer-, Arbeits- und Wirtschaftsstrafrechtsteams zugrunde liegt. Die Praxis von Ludger Giesberts, die sich jüngst durch den Zugang von Counsel Florian Gero Kirstein Verstärkung aus der Staatsanwaltschaft Hamburg holte, zählt zahlreiche Mandanten aus dem produzierendem Gewerbe zum Portfolio, die man bei internen Untersuchungen im Rahmen von außenwirtschaftsrechtlichen Verstößen, Kartellrechtsverletzungen und Subventionsbetrügen sowie auch bei Korruptions-, Bestechungs- und Steuerhinterziehungsvorwürfen betreut. Jürgen Taschke und Christian Schoop werden empfohlen.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Gesellschaftsrecht und M&A

Gesellschaftsrecht
Gesellschaftsrecht - ranked: tier 3

DLA Piper

DLA Piper ist vor allem für gesellschaftsrechtliche Um- und Restrukturierungen auf nationaler und internationaler Ebene eine gefragte Größe im deutschen Markt. So beriet man H.I.G. European Capital Partners bei der gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierung der deutschen und luxemburgischen Fondsstruktur. Weitere aktuelle Mandate betrafen Organ- und Binnenhaftungsansprüche, grenzüberschreitende Formwechsel und Compliance-Themen; außerdem konnte man zuletzt insbesondere im Versicherungssektor die Arbeit ausbauen. Nils Krause ist alleiniger Praxisgruppenleiter, seit die ehemalige Co-Leiterin Kirsten Girnth die Kanzlei im Januar 2017 verließ, um bei Bryan Cave LLP einzusteigen. Gleichzeitig wechselten auch Michael Burg zu PwC Legal (PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft) und Jan Schinköth zu Sidley Austin LLP. Dafür wurde das Team im darauffolgenden Mai mit einem Partnertrio bestehend aus Mathias Schulze-Steinen, Andreas Füchsel und Claudius Paul von K&L Gates LLP verstärkt.

[von unten nach oben]

M&A: internationale mittelgroße Deals (€100m – €500m)
M&A: internationale mittelgroße Deals (€100m – €500m) - ranked: tier 2

DLA Piper

DLA Piper konnte mit der ‘mandantenfokussierten Beratung’ die ausgezeichnete Stellung im deutschen Markt erneut verteidigen. Zuletzt beriet man Columbus McKinnon bei der Akquisition von STAHL CraneSystems von Konecranes, sowie IGM Resins beim Erwerb des weltweiten Photoinitiatoren-Geschäfts von BASF. Verschiedene Länder-Desks sorgen für einen steten Mandatsfluss aus dem Ausland. So ist Nils Krause und Florian Hirschmann für das China-Geschäft und Benjamin Parameswaran für das Indien-Geschäft verantwortlich, während auch ein Afrika-Desk immer stärkere Aufmerksamkeit gewinnt. Das Team verzeichnete im Januar 2017 drei Ab- und im Mai 2017 drei Zugänge: Kirsten Girnth ging zu Bryan Cave LLP, Michael Burg zu PwC Legal (PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft) und Jan Schinköth zu Sidley Austin LLP, während Mathias Schulze-Steinen, Andreas Füchsel und Claudius Paul von K&L Gates LLP kamen.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Gewerblicher Rechtsschutz

Marken- und Wettbewerbsrecht
Marken- und Wettbewerbsrecht - ranked: tier 5

DLA Piper

DLA Piper konnte im vergangenen Jahr zahlreiche neue Mandanten gewinnen, wie beispielsweise Bayer Intellectual Property, die sich im Rahmen einer Produkteinführung in zehn Jurisdiktionen zur Nutzung fremder Marken beraten lässt. Zudem vertrat man Coty in mehreren Prosecutionverfahren und ein weiteres Highlight war die Beratung des Heinrich Bauer Verlags in zahlreichen gerichtlichen Auseinandersetzungen zu Kennzeichnungsvorgaben wegen von Herstellern übernommenen Rezepten und der Auslobung von Extraheften. Stefan Engels und Thilo von Bodungen leiten die Praxisgruppe. Der Wettbewerbsrechtler Stefan Dittmer wechselte zu Dentons.

[von unten nach oben]

Patentrecht: Streitbeilegung
Patentrecht: Streitbeilegung - ranked: tier 4

DLA Piper

Die Patentrechtspraxis von DLA Piperwar jüngst deutlich sichtbarer am Markt, nicht zuletzt aufgrund der Führung von’ Praxisgruppenleiter Markus Gampp, der als ‘sehr guter Prozess-Stratege’ gilt und ‘auch die wirtschaftliche Seite immer im Überblick behält. Das ‘sehr dynamische, qualitativ exzellente Team’ ist ‘effizient und pragmatisch’ und ‘als Teil eines beeindruckenden weltweiten Netzwerks im Patentrecht auch für multi-jurisdiktionale Streitigkeiten bestens aufgestellt’. Zu den jüngsten Highlights zählen beispielsweise die Vertretung von Robert Bosch in einem Verletzungs- und Nichtigkeitsverfahren im Automobilzubehörbereich gegen Mitsuba sowie die Vertretung des Motor- und Extremsportbekleidungsunternehmens Alpinestars in mehreren gegen Wettbewerber Dainese geführten Verfahren bezüglich einer Motorjacke mit integriertem Airbag. Techtronic Industries kam als neue Mandantin im Werkzeugbereich hinzu. Ab Oktober 2017 wird der von Allen & Overy LLP kommende Philipp Cepl das Team mit Fachexpertise im Mobilfunkbereich verstärken.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Immobilien- und Baurecht

Immobilienrecht
Immobilienrecht - ranked: tier 3

DLA Piper

DLA Piper bietet einen ‘hervorragenden Servicelevel mit gut funktionierender interdisziplinärer Zusammenarbeit, professioneller Arbeitsweise, hoher Erfahrung und Engagement sowie sehr guten Bearbeitungszeiten auch bei hoher Transaktionsdichte’. Die Immobilienpraxis durchlebte jedoch einige turbulente Veränderungen: Anfang 2017 wechselte der ehemalige Praxisgruppenleiter Carsten Loll zusammen mit drei weiteren Münchner Anwälten zu Linklaters, während die King & Wood Mallesons-Partner Lars Reubekeul (nun Co-Praxisgruppenleiter), der ‘hervorragende fachliche Kompetenz und einen überragenden Serviceansatz’ besitzt und dauerhaft Superdry in deren Europaexpansion begleitet, und Florian Biesalski sowie ein Team aus fünf Anwälten zur Kanzlei stießen. Die Zugänge bringen Kompetenzen im asiatischen Markt sowie bei Datencenter-Transaktionen mit. Empfohlen werden auch Praxisgruppenleiter Fabian Mühlen (‘hohes Verhandlungsgeschick, große Branchenexpertise’) und Counsel Christian Lonquich (‘enorme Transaktionserfahrung sowie Verständnis auf wirtschaftlicher Seite’), die gemeinsam die Deutsche Fonds Holding beim Verkauf aller Anteile an der Immobilie 20 Moorgate in London an Asian Growth Properties betreuten. Außerdem hervorzuheben sind die Finanzierungspartner Frank Schwem (‘durchsetzungsstark, erfahren, gut vernetzt’), Torsten Pokropp (‘besonnen, sachlich und juristisch ausgesprochen stark’) sowie der ‘lösungsorientierte’ und durch einen ‘unermüdlichen Arbeitseinsatz’ gekennzeichnete Martin Haller. Die zwei letztgenannten berieten zusammen die Aareal Bank und Allianz Real Estate bezüglich der Vergabe eines europaweiten Immobilienkredits an Invesco Real Estate.

Namen der nächsten Generation

Christian Lonquich - DLA Piper

Martin Haller - DLA Piper

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Informationstechnologie und Outsourcing

Datenschutz
Datenschutz - ranked: tier 2

DLA Piper

Datenschutz bildet mittlerweile eine der wichtigsten Beratungssäulen von DLA Pipers angesehener IT-Praxis, wobei dem Team neben DSGVO-Expertise insbesondere Datenschutzkenntnisse mit Hinblick auf das vernetzte Auto, Cloud Computing und Online-Geschäftsmodelle abverlangt wird. In 2017 Highlights beriet Jan Geert Meents beispielsweise Automobilhersteller bezüglich der Einführung eines weltweiten Datenschutz-Monitoring-Systems sowie im Zusammenhang mit Big Data-Projekten und Counsel Verena Grentzenberg begleitete einen deutschen Medienkonzern zu datenschutzrechtlichen Aspekten eines innovativen Online-Geschäftsmodells. Ebenso gehören Cyber Security und Datenschutz-Compliance zum Beratungsspektrum des Teams.

Namen der nächsten Generation

Verena Grentzenberg - DLA Piper

[von unten nach oben]

Informationstechnologie (einschließlich Verträge)
Informationstechnologie (einschließlich Verträge) - ranked: tier 3

DLA Piper

DLA Pipers IPT-Praxisgruppe berät besonders häufig zu IT-Großprojekten, Cloud Computing, eCommerce und dem vernetzten Auto. Das von Jan Geert Meents geleitete Team begleitete so zuletzt beispielsweise das IT-Service-Management-Unternehmen Proversia beim deutschen Markteintritt, der im Zuge der Übernahme des ITO (Infrastructure Technology Outsourcing) und MWS (Mobility Workplace Services) Business von Hewlett Packard Deutschland geschah; beriet ein Erdgasunternehmen zu IT-sicherheitsrechtlichen Belangen hinsichtlich der Erneuerung von Fernwirk- und Nachrichtentechnik; und wurde von einer deutschen Hochschule zu IT-rechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit einem Forschungsprojekt zum Thema Smart Cities mandatiert. Thomas Jansen und Counsel Britta Hinzpeter wechselten im Juli 2017 zu Heuking Kühn Lüer Wojtek, während Sylvia Ebersberger schon im Jahr 2016 als Counsel von White & Case LLP gewonnen werden konnte.

Führende Namen

Jan Geert Meents - DLA Piper

[von unten nach oben]

Outsourcing
Outsourcing - ranked: tier 3

DLA Piper

DLA Piper hat langjährige Erfahrung in der Beratung zur Auslagerung von Rechenzentren und Geschäftsprozessen, zu Cloud-Lösungen sowie IT-Outsourcings, wobei die Aktivität in diesem Segment derzeit auf den Schultern von Jan Pohle ruht: Der am Kölner Standort ansässige Partner beriet so beispielsweise Lanxess Deutschland beim Outsourcing der konzernweiten IT-Infrastruktur sowie des Application Managements. Zudem war man zuletzt verstärkt für Versicherungsunternehmen tätig.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Medien

Presse und Verlage
Presse und Verlage - ranked: tier 1

DLA Piper

DLA Pipers ‘sehr gute’ Presse- und Äußerungsrechtspraxis ist in der deutschen Medienlandschaft vorrangig für die umfängliche Betreuung von namhaften nationalen TV-Sendern, Verlagen und Unterhaltungszeitschriften bekannt, berät jedoch ebenso verstärkt Unternehmen zu Fragestellungen der Krisenkommunikation sowie in reaktiven Presseverfahren. In jüngsten Highlights vertrat die empfohlene Counsel Verena Haisch den Pabel-Moewig Verlag sowie den Freizeitwoche Verlag in zahlreichen Verfahren aufgrund vermeintlich erfundener Exklusiv-Interviews in einer Vielzahl von Publikationen der Mandanten, und der renommierte Praxisgruppenleiter Stefan Engels begleitete die dpa Deutsche Presse-Agentur in einem Verfahren gegen den Fußballer Hakan Çalhanoğlu zu Grundfragen des Opferschutzes im Presserecht sowie WeltN24 in einem äußerungsrechtlichen Verfahren gegen Björn Hocke, dem ein veröffentlichter Beitrag auf welt.de zugrunde lag. In äußerungsrechtlichen Fragestellungen betreut man zudem beispielsweise Asklepios Kliniken, die Deutsche Telekom, Samsung und Peek & Cloppenburg.

Führende Namen

Stefan Engels - DLA Piper

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Restrukturierung und Insolvenz

Restrukturierung
Restrukturierung - ranked: tier 5

DLA Piper

DLA Piper ist zunehmend in der Transaktionsberatung von notleidenden Portfoliounternehmen tätig. Daneben ist man auch in Restrukturierungen, Refinanzierungen und der Vertretung von Insolvenzverwaltern in streitigen Mandaten aktiv. Praxisgruppenleiter Dietmar Schulz beriet zuletzt die Kreditgeber der insolventen Gesellschaften der Pickepack-Gruppe bezüglich der Neufinanzierung des Insolvenzverwalters und der Gläubigerbefriedigung. In einem weiteren Highlight begleitete er Lone Star Funds beim Erwerb der holländischen Bad Bank Propertize. Neben Banken und Investoren gehören auch Gläubiger und Unternehmen zum Mandantenportfolio. Eine weitere Schlüsselfigur ist Mike Danielewsky.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Streitbeilegung

Arbitration (einschließlich internationaler Arbitration)
Arbitration (einschließlich internationaler Arbitration) - ranked: tier 4

DLA Piper

Das Team von DLA Piper tritt häufig in Schadensersatz- und Post-M&A-Mandaten sowie in vertragsrechtlichen Streitigkeiten auf und wird für ‘seine unkomplizierte Zusammenarbeit und umfassende Beratung’ geschätzt. Daniel Sharma verteidigte ein großes internationales Unternehmen in einem ICC-Schiedsverfahren gegen Schadensersatzforderungen und verteidigte ein deutsches Unternehmen in einem DIS-Schiedsverfahren gegen Schadensersatzansprüche, die aufgrund eines gekündigten Liefervertrags geltend gemacht wurden. Im Rahmen eines ICC-Post-M&A-Schiedsverfahrens wurde ein Unternehmen gegen einen US-amerikanischen Käufer vertreten. Des Weiteren hervorzuheben sind Counsel Friederike Landauer, die sich auf internationale Schiedsverfahren spezialisiert, und Thomas Gädtke. Stefan Dittmer wechselte im Februar 2017 zu Dentons.

[von unten nach oben]

Handelsrechtliche Konflikte
Handelsrechtliche Konflikte - ranked: tier 3

DLA Piper

Mandanten schätzen DLA Pipers ‘unkomplizierte Zusammenarbeit und umfassende Beratung’ bei handels- und vertragsrechtlichen Streitigkeiten, die oftmals im Zusammenhang mit Organhaftungsfragen, insolvenzrechtlichen Aspekten sowie Compliance-Themen stehen. Daniel Sharma vertrat einen Mandanten in einem Schadensersatzprozess vor dem Landgericht Stuttgart gegen einen ehemaligen Unterauftragnehmer. Counsel David Buntenbroich, der aufgrund seiner ‘hervorragenden rechtlichen Analysen’ hervorsticht, wird ebenso empfohlen wie Thomas Gädtke und Praxisgruppenleiter Ludger Giesberts. Stefan Dittmer wechselte im Februar 2017 zu Dentons.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Versicherungsrecht

Beratung von Versicherungen
Beratung von Versicherungen - ranked: tier 2

DLA Piper

DLA Pipers Mandatsbearbeitung basiert auf einer engen Verzahnung mit den Gesellschafts- und Aufsichtsrechtsteams, wodurch man vor allem an diesen Schnittstellen gut aufgestellt ist, während das Team auch im Bereich Rentenversicherung, hier an der Schnittstelle Lebensversicherungsrecht und Produktgestaltung, eine Intensivierung des Mandatsaufkommens feststellen konnte. So berät man die Baloise-Gruppe beim Verkauf des Bestands der deutschen Niederlassung von Basler Leben an die Frankfurter Leben-Gruppe und bei der Veräußerung einer 100%-Beteiligung an der deutschen Versicherungsmaklergruppe Assekuranz Herrmann an die deutsche Artus-Gruppe, einschließlich begleitender Due Diligence. Gunne Bähr beriet zudem einen Mandanten aus dem Bereich Altersversorgung zu aufsichts- und vertragsrechtlichen Themen einschließlich der Vorstandspflichten angesichts der Nullzinsphase. Jan Eltzschig wird empfohlen.

[von unten nach oben]

Streitbeilegung
Streitbeilegung - ranked: tier 2

DLA Piper

DLA Pipers Team profitiert von einer engen Verzahnung mit den Litigation- und Aufsichtsrechtsteams und ist insbesondere im D&O-Bereich bei deckungsrechtlichen Streitigkeiten eine angesehene Größe, wenngleich man den Bereich Rentenversicherung nicht zuletzt durch den Zugang von Counsel Manuel Baroch Castellvi weiter ausbauen konnte, wodurch Mandatierungen an der Schnittstelle zwischen dem Lebensversicherungsrecht und der Produktgestaltung zunehmen. So beriet Gunne Bähr einen Anbieter betrieblicher Altersversorgung zu aufsichtsrechtlichen Anforderungen und vertrat ihn gegen ein rückforderndes Mitglied. Als weiteres Highlight sind die Betreuung von mehr als 300 Deckungsklagen aus einer Steuerberaterhaftpflichtversicherung im Zusammenhang mit einem Fondsschaden zu nennen, sowie die haftungs- und deckungsrechtliche Beratung eines Versicherungsunternehmens im Zusammenhang mit zwei Klagen von Insolvenzverwaltern. Christian Schneider und Thomas Gädtke zählen zu den zentralen Figuren des Teams.

Führende Namen

Thomas Gädtke - DLA Piper

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Wirtschaftsstrafrecht

Beratung von Unternehmen
Beratung von Unternehmen - ranked: tier 2

DLA Piper

DLA Piper hebt sich durch die Anzahl grenzüberschreitender Mandate ab, die oftmals in Kooperation mit Büros aus anderen Jurisdiktionen bearbeitet werden und Schnittstellenbereiche zu Compliance-Themen aufweisen. Die Präventivberatung sowie die strafrechtliche Vertretung kommt insbesondere großen Industrieunternehmen zugute, die das Team einerseits bei internen Untersuchungen begleitet und andererseits gegen wirtschafts- und steuerstrafrechtliche Sachverhalte wie beispielsweise Vorwürfe der Korruption, Bestechung und Untreue verteidigt. So beriet man ein Unternehmen im Zusammenhang mit dem Verdacht von Korruptionszahlungen und einen anderen Mandanten im Rahmen eines Untreueverdachts gegen ein Organmitglied. Zuletzt widmete man sich außerdem verstärkt der Produkt-Compliance beziehungsweise der Begleitung von Ermittlungsverfahren in Produkthaftungsfällen. Jürgen Taschke und Christian Schoop sind die zentralen Ansprechpartner.

Namen der nächsten Generation

Christian Schoop - DLA Piper

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Öffentliches Recht

PPP
PPP - ranked: tier 3

DLA Piper

DLA Piper ist in vielen Sparten der Infrastrukturbranche aktiv und das Team besteht aus Experten im Streitbeilegungs-, öffentlichen, Bau-, Vergabe-, Gesellschafts- und Regulierungsrecht. Der Hauptansprechpartner der Praxisgruppe, Ludger Giesberts, vertritt die Flughafengesellschaft Köln/Bonn seit 2013 in einem streitigen Verfahren über die Zulassung weiterer Flughafenhotels trotz entgegenstehender vertraglicher Vereinbarungen. Der zum Partner ernannte Guido Kleve, der eine besondere Spezialisierung im Hinblick auf Hafenmandate entwickelt hat, vertritt NiedersachsenPorts in einer Auseinandersetzung vor dem OVG Lüneburg, welche die Bereitstellung von Hafenflächen für Hafennutzer thematisiert.

Namen der nächsten Generation

Guido Kleve - DLA Piper

[von unten nach oben]

Umwelt- und Planungsrecht
Umwelt- und Planungsrecht - ranked: tier 4

DLA Piper

Produktbezogene Beratung - ranked: tier 1

DLA Piper

Ludger Giesberts und der seit Mai 2017 in die Partnerschaft aufgenommene Guido Kleve sind die umwelt- und planungsrechtlichen Ansprechpartner bei DLA Piper. Giesberts beriet gemeinsam mit Counsel Thilo Streit das finnische Unternehmen Ensto im Zusammenhang mit dem Erwerb der Ritter Starkstromtechnik erstmals in Deutschland; dabei ging es um Bodenverunreinigungsthemen und Umwelthaftungstatbestände. Ein weiteres neues Mandat ist die Beratung hinsichtlich der wasserrechtlichen Genehmigung für Mondelēz’ Produktionswerk in Bad Fallingbostel. Die Mandanten Köhler Renewable Energy und GE Healthcare werden seit 2014 regelmäßig beraten.

[von unten nach oben]


Co-Publishing von:
DLA Piper LLP (US)

  • Sentencing guidelines for corporate manslaughter

    In February 2010 the Sentencing Guidelines Council (the SGC) issued definitive guidelines to courts on imposing appropriate sentences for corporate manslaughter and health and safety offences causing death. The SGC states that fines imposed on companies found guilty of corporate manslaughter should not fall below £500,000, while fines in respect of health and safety offences that are a significant cause of death should be at least £100,000. Crucially, the SGC declined to provide for a fixed link between the imposed fine and the turnover or profitability of the offending company.

    - DLA Piper UK LLP

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an
  • China Drug Registration Regulation - Public consultation on amendment closes - March 2014

    In February 2014, the China Food and Drug Administration (“CFDA”) invited second-round comments from the public regarding proposed amendments to the China Drug Registration Regulations (“DRR”). One of the proposed amendments touches upon patent protection for drugs in China.
  • Revised NDRC Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects - April 2014

    The National Development and Reform Commission ( NDRC ) released a new set of Management Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准和备案管理办法) ( New Measures ) on 8 April 2014. The New Measures take effect on 8 May 2014 and will replace the Interim Management Measures for Approval of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准暂行管理办法) ( Original Measures ) which have been in force since 9 October 2004.
  • Insurance Update - CIRC Issues Insurance M&A Measures: What are the impacts and applications?

    On 21 March 2014, CIRC issued the Administrative Measures on the Acquisition and Merger of Insurance Companies (the Insurance M&A Measures ) which will take effect from 1 June 2014. The Insurance M&A Measures apply to M&A activities whereby an insurance company is the target for a merger or acquisition. The target insurance company could be either a domestic or a foreign invested insurer. However, the Insurance M&A Measures will not apply to any equity investment by insurance companies in non-insurance companies in China or in overseas insurance companies.
  • China issues new rules to regulate medical devices - May 2014

    The Regulations on Supervision and Administration of Medical Devices (in Chinese《医疗器械监督管理条例》, State Council Order No. 650) (the Medical Device Regulations) were amended by China's State Council on 31 March 2014 and will come into effect on 1 June 2014. This is the first amendment in more than a decade since the Medical Device Regulations were first promulgated in 2000, even though the amendment was initiated eight years ago in 2006. The 2014 amendment unveils reforms on the regulatory regime for medical devices market in China from various aspects.
  • Hong Kong: The evolving role of independent non-executive directors - May 2014

     In a recent speech given by Mr. Carlson Tong, Chairman of the Securities and Futures Commission, Mr. Tong pointed out that companies can improve corporate governance by attaching higher importance to the role of their board of directors as an internal gatekeeper. Mr. Tong said that this can be done more easily by having effective independent non-executive directors (INEDs) on the board.
  • Walking a fine line in China:Distinguishing between legitimate commercial deals and commercial bribe

    China in the 21st century exemplifies an atmosphere of great opportunity and intense competition. Against this backdrop, it has become increasingly common for businesses to adopt a variety of practices in order to make their products and services competitive. Such practices may include paying middle-men to promote sales and giving incentives to buyers directly. However, whilst revenue spikes are undoubtedly welcome, businesses should bear in mind the potential backlash arising out of these commercial arrangements. The risk that such arrangements may not comply with anti-bribery and corruption laws and therefore cause business significant damage in the long term should not be underestimated.
  • Competition law developments in East Asia - May 2014

    Authorities in Hong Kong have taken further steps in their deliberate approach to enforcing the Competition Ordinance. A little over a year after it was appointed, the Competition Commission released a report in which it provides a brief introduction to the Ordinance as well as a roadmap leading to its full entry into force. The report also explains how the Commission will prioritise its enforcement activities, and identifies the guidelines, policies and compliance tools which it plans to release before the Ordinance is enforced. Currently only some of the institutional provisions of the Ordinance are effective, allowing the Commission and the Competition Tribunal to prepare for enforcement.
  • Rise of the private healthcare sector - July 2014

    As of 2013, China had 9,800 private hospitals, representing almost half of the total number of hospitals in the country 1 . However, private hospitals still severely lag behind their public peers due to low utilisation, talent shortages and incomplete social insurance coverage. As part of China's ongoing healthcare reform initiatives, the Chinese government has set a goal to increase the share of patients treated by private hospitals to 20% by the end of 2015 2 .
  • Walking a Tightrope in Singapore - July 2014

    The world has no borders and distance is negligible for the technologically savvy criminal. Individuals with illicit funds to launder or terrorist activities to finance can, with the latest technology, transfer high volumes of money around the globe almost instantaneously and seek to conceal the origin or the destination of the funds.
  • Indonesia banking bill: proposed restrictions on foreign investment - July 2014

    Indonesia's House of Representatives is currently considering a new draft banking bill (the Banking Bill ) which, if passed into law in its current form, will: