Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

Deutschland > Regionale Kanzleien - Wirtschaftsrecht > Metropolregion Nürnberg und Franken

Redaktionelle Abschnitte

Diese Metropolregion ist durch große geografische und kulturelle Vielfalt geprägt, da sie sowohl Städte und Landkreise in Mittelfranken und Oberfranken als auch südliche Teile Thüringens und Gebiete in Unterfranken und der Oberpfalz einschließt. Eine Besonderheit der Region ist das starke Zusammenspiel zwischen Stadt und Land: Einerseits gibt es die bedeutenden Zentren Nürnberg, Erlangen und Fürth, welche Spitzenleistungen in Medizin, Hochtechnologie und Infrastruktur erbringen und andererseits bildeten sich nach der Gründung der Metropolregion Nürnberg im Jahr 2005 auch Regionalkampagnen heraus, die seitdem besonders die Lebensmittelproduktion und andere Produkte aus den ländlichen Gebieten fördern.

Als wichtigste Branche der Region weist die Informations- und Kommunikationstechnologie eine starke Verflechtung von Dienstleistung und Technik auf, die sich in Softwarelösungen, Unternehmensanwendungen sowie der Medizintechnik, Produktions- und Mobilitätsautomatisierungen niederschlägt. Zudem sorgt die hohe Innovationsleistung in den Bereichen Biotechnologie, Life Sciences, Antriebstechnik, intelligente Verkehrssysteme und Bahntechnik für zahlreiche Patentanmeldungen. Nicht umsonst ist die Region um Erlangen und Nürnberg als Medical Valley bekannt. In der Infrastruktur gilt Nürnberg als Wiege der ersten vollautomatischen U-Bahn Deutschlands sowie der Magnetschwebebahn und betreibt aktuell den zweitgrößten Verkehrsverbund der Bundesrepublik. Weiterhin ist der Großraum Nürnberg das deutsche Zentrum der Marktforschung und beschäftigt rund ein Sechstel aller Berufsträger. Zu den bedeutenden Konzernen der fränkischen Region gehören Adidas, Puma, Datev, Playmobil, die Nürnberger Versicherungsgruppe sowie die Schreibwarenriesen Schwan-Stabilo, Faber-Castell und Staedtler.

Im regionalen Kanzleimarkt spielt die mittelständische Unternehmensberatung in den Kernbereichen Gesellschafts-, Handels- und Vertriebsrecht sowie Arbeits- und Steuerrecht neben der Betreuung zu bank-, finanz- und kapitalmarktrechtlichen Themen die größte Rolle. Im Nürnberger Raum gilt Beisse & Rath Partnerschaft von Rechtsanwälten als eine der besten Adressen für Mittelständler, während Meinhardt, Gieseler & Partner über tiefgründige Finanzmarktexpertise verfügt. Die Erlanger Sozietät Bissel + Partner punktet darüber hinaus mit Erfahrung in der Energiebranche und im öffentlichen Recht. In Südfranken ist Meyerhuber Rechtsanwälte häufig die erste Wahl für Unternehmen, Banken, Kommunen und Gesundheitsdienstleister.

Im Regionalteil Nürnberg und Franken werden bedeutende ortsansässige Kanzleien sowie deren besondere Spezialisierungen und Stärken in allen Aspekten des Wirtschaftsrechts dargestellt. Großkanzleien und Boutiquen finden Sie in unseren bundesweiten Bewertungen, untergliedert nach Praxisbereichen.

Beisse & Rath Partnerschaft von Rechtsanwälten bietet deutschen Mittelstandsunternehmen eine interdisziplinäre Full-Service-Beratung, wofür die Kanzlei Experten aus den Bereichen Gesellschaftsrecht und M&A, Handels- und Vertragsrecht, Steuer-, Immobilien- und Arbeitsrecht sowie IT- und Datenschutzrecht bereitstellt. Zuletzt begleiteten Felix Hechtel und Marc-Sebastian Pohl STAEDTLER Mars Deutschland beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am peruanischen Schreibwarenhersteller Artesco. Der Gesellschaftsrechtler Peter Rath, Steuerrechtspartner Stephan Lodde, Arbeitsrechtlerin Gisela Friedrich und Immobilienrechtsanwalt Michael Eglau sind weitere Kernpartner der Sozietät.

Mit fünf Büros in der Region ist Meyerhuber Rechtsanwälte eine der bedeutendsten Kanzleien Frankens. Die zentralen Beratungsthemen liegen im Gesellschaftsrecht, Handels- und Vertriebsrecht, Arbeitsrecht und dem gewerblichen Rechtsschutz. Zusätzlich verfügt man über steuer-, medizin-, bank- und öffentlich-rechtliche Expertise, die vor allem von lokalen Banken, Sparkassen und Kommunen in Anspruch genommen wird; die steuer- und steuerstrafrechtliche Kompetenz kommt hierbei auch in der Betreuung betrieblicher Außenprüfungen zum Einsatz. Alfmeier Präzision, das Metallbauunternehmen Jeremias und die Unternehmensgruppe REHART gehören zu den Dauermandanten. Zuletzt beriet man außerdem Tikkurila in arbeitsrechtlichen Verhandlungen im Rahmen einer Betriebsstilllegung und die Klinik-Kompetenz-Bayern in Fragen zum Medizincontrolling sowie der Abrechnung von Gesundheitsleistungen. Kanzleigründer Alfred Meyerhuber, Fachanwalt für Arbeitsrecht Harald Schwarz, Handels- und Gesellschaftsrechtspartner Malte Schwertmann sowie Medizinrechtlerin Christine Krieg sind die Hauptansprechpartner.

Der Full-Service-Ansatz der Erlanger Sozietät Bissel + Partner ist auf die Komplettberatung von Unternehmen und Geschäftsführern ausgerichtet. Neben den klassischen Themen der Unternehmensberatung wie unter anderem Gesellschafts-, Handels- und Steuerrecht sowie die Transaktionsbegleitung umfasst das Angebot auch Spezialthemen wie Verkehrs-, Versicherungs- und Energierecht; letzteres mit Fokus auf erneuerbare Energien. Zuletzt wurde das Team von ALÌTUS Capital Partners beim Erwerb von fünf Gebäuden in Nürnberg von einem institutionellen Investor mandatiert. Carsten Bissel fokussiert sich auf Gesellschaftsrecht, M&A und Immobilienrecht, während Martin Reymann-Brauer seine Mandanten in Wirtschafts- und Steuerstrafverfahren vertritt. Fachanwalt für Verwaltungsrecht Axel van Kranenbrock ist in allen Aspekten des öffentlichen Rechts versiert.

Die noch junge Nürnberger Kanzlei Meinhardt, Gieseler & Partner betreut Banken, Unternehmen und Privatpersonen in einer Vielzahl von wirtschaftsrechtlichen Angelegenheiten, wobei das Bank- und Kapitalmarktrecht den Schwerpunkt bildet. Daneben werden mittelständische Unternehmen umfassend zu gesellschafts- und handelsrechtlichen Themen betreut sowie zu Fragestellungen des gewerblichen Rechtsschutzes, des Arbeitsrechts- und Insolvenzrechts, während vermögende Privatpersonen bei steuer- und erbrechtlichen Angelegenheiten beraten werden. Johannes Meinhardt und der im Januar 2018 zum Salary Partner ernannte Cornelius Held sind die Kernpartner im Finanz- und Kreditrecht. Held berät und vertritt die Volksbank Reutlingen in zwei gerichtlichen Prozessen betreffend die Einführung von Negativzinsen. Marken- und Wettbewerbsrechtlerin Nicola Scholz-Recht besitzt Nichenexpertise in der Spielwarenbranche. Arbeitsrechtspartner Christian Prauser und Gesellschaftsrechtspartner Norbert Gieseler gehören ebenfalls zu den Schlüsselpartnern.

Fries Rechtsanwälte ist mit Büros in Nürnberg, Würzburg, Bamberg und Schweinfurt eine feste Größe am lokalen Markt. Zu den Kompetenzen gehören das Arbeitsrecht mit Thomas Fries als zentralem Ansprechpartner, die bankrechtliche Beratung unter der Federführung von Wolfgang Hahn, das Steuerrecht mit Klaus Otto als Hauptansprechperson sowie die Bereiche Versicherungs-, Gesellschafts-, Bau- und Handelsrecht. Handels- und Transportrechtler Karl-Heinz Thume gehört ebenso zu den zentralen Figuren.

Die seit 2016 bestehende Wirtschaftskanzlei THEOPARK Rechtsanwälte und Steuerberater Partnerschaft mbB zählt mittelständische und familiengeleitete Unternehmen, Führungskräfte, Insolvenzverwalter, Start-ups, Finanzinstitute und ausländische Investoren zum Mandantenstamm. Neben der gesellschafts-, handels- und vertriebsrechtlichen Beratung zählt die Betreuung von Nachfolgethemen, M&A-Transaktionen, Projektfinanzierungen und insolvenznahen Angelegenheiten zu den Arbeitsschwerpunkten der fünf Kernanwälte. Jürgen Siegl und Rainer Schaaf spezialisieren sich auf den Finanzierungs- und Insolvenzbereich und wurden zuletzt von UniCredit Leasing mit der Erstellung eines Gutachtens zur Capital Requirements Regulation im Zusammenhang mit der Besicherung von Leasingforderungen mandatiert. Handels- und Gesellschaftsrechtler Alexander Saueracker ist in der Automobilbranche erfahren, während Gernot Giesecke und Mathias Becker Mandanten auch in gesellschaftsrechtlichen Auseinandersetzungen wie Haftungsfällen, Gesellschafterausscheidungen und Insolvenzklagen vertreten. Labor Kneißler und der Laborverbund Ariana Holding gehören zu den Dauermandanten.

Neben den regionalen Standorten in Nürnberg und Bayreuth verfügt THORWART über weitere Büros in Thüringen, Sachsen und Berlin. Die Tätigkeit richtet sich vor allem an mittelständische Unternehmen, örtliche Gemeinden, Städte und Kreise sowie regionale Banken und Sparkassen. Kerstin Thorwart spezialisiert sich auf steuer-, sanierungs- und finanzierungsrechtliche Themen, während Alexander Frey neben M&A-Transaktionen und Restrukturierungen auch im Gesellschafts-, Handels-, Vertriebs- und Nachfolgerecht aktiv ist. Das Nürnberger Team umfasst zudem Arbeitsrechtler Rolf Otto Seeling und die für den gewerblichen Rechtsschutz zuständige Christiane Eifler.

Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an

Pressemitteilungen weltweit

Aktuelle Meldungen unmittelbar von den Kanzleien. Wenn Sie Pressemitteilungen Ihrer Kanzlei einreichen wollen, schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an