Kanzleiprofil > KPMG Law in Germany > Berlin, Germany

KPMG Law in Germany
Klingelhöferstraße 18
10785 Berlin
Germany

Beratung von Versicherungen Tier 3

KPMG Law in Germany setzt zur umfassenden Beratung der Versicherungsbranche auf den Einsatz von LegalTech in unter anderem der Schadensabwicklung und dem Produktvertrieb. Das Team berät zudem zu Run-Offs und anderen Transaktionen sowie zum Asset Management und der Umsetzung von Sustainability- und Social Responsibility-Vorgaben. Ulrich Keunecke, der den Fachbereich leitet, begleitet Versicherer bei Solvency II-Strukturierungen und bei Brexit-Projekten. Im Oktober 2019 holte man Frank Püttgen von CMS an Bord, der neben der aufsichtsrechtlichen Beratung im Bereich Financial Lines versiert ist. Frank Fischer ist primär im Transaktionsbereich engagiert und Einiko Franz, der Anfang 2019 von PwC Legal (PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft) zum Team stieß, deckt unter anderem die Überschneidung zum Steuerrecht ab.

Praxisleiter:

Weitere Kernanwälte:

Vergaberecht Tier 4

Die Vergaberechtspraxis von KPMG Law in Germany gehört zum Fachbereich Legal Public Sector unter der Leitung von Moritz Püstow. Das Team berät überwiegend öffentliche Auftraggeber und greift dabei auf Expertise zu IT-, Digitalisierungs- und Baurechtsvergaben zurück. Sektorenschwerpunkte liegt im Bereich Infrastruktur, wo insbesondere das Mandat zur Vergabe von Bauleistungen für die Elbvertiefung hervorzuheben ist, sowie im Gesundheitssektor. Das Team berät auch im Rahmen von Privatisierungen. Henrik-Christian Baumann ist ein besonders wichtiger Ansprechpartner. Die Praxis wurde im Oktober 2019 durch Isa Alexandra Sadoni, vormals bei Heuking Kühn Lüer Wojtek, ergänzt. Zudem wurde Julia Gielen zur Non-Equity Partnerin ernannt.

Praxisleiter:

Referenzen

Sehr pragmatischer Ansatz, kurzfristig verfügbar und auch für Nichtjuristen durchaus verständlich.

Henrik Baumann, hervorragender Fachmann, pragmatisch, mit sehr guten didaktischen Fähigkeiten und immer geduldig und praxisorientiert.

Compliance Tier 6

Mit Büros in zahlreichen deutschen Städten kann KPMG Law in Germany stets eine Vor-Ort-Beratung anbieten. Das Team wird von dem in Düsseldorf ansässigen Konstantin von Busekist und dem Berliner Standortleiter Ulrich Thölke geführt und deckt diverse Compliance- und Corporate Governance-Themen ab. Bernd Federmann ist der zentrale Kontakt in Stuttgart.

Weitere Kernanwälte:

Arbeitsrecht Tier 7

KPMG Law in Germany versteht es die arbeitsrechtliche Expertise mit der Compliance-Arbeit zu verbinden und wird daher regelmäßig mit Fragestellungen betreffend Scheinselbstständigkeit und Arbeitnehmerüberlassung, einschließlich korrespondierender arbeitsgerichtlicher Verfahren, sowie denen betreffend Institutsvergütungsverordnung und Fremdpersonaleinsatz betraut. In der diesbezüglichen Beratung von Corporates und Familienunternehmen steht Praxisgruppenleiter Stefan Middendorf regelmäßig an der Federführung, während er das Team auch bei Restrukturierungen anführt. Die Beratung zur betrieblichen Altersversorgung zählt ebenso zu den Kernthemen und zugleich konnte man die prozessuale Komponente durch verstärktes Auftreten in Meditationen vertiefen.

Praxisleiter:

Referenzen

Kurze Reaktionszeit, teamübergreifend hohe Expertise, zentraler Ansprechpartner.

Sehr breit aufgestelltes Team, das Erfahrung aus mehrere Branchen mitbringt und auch in-house weitere juristischen Expertisen zuschalten kann. Sehr praxisorientierte Beratung.

Alexander Insam überzeugt durch enorme Fachkompetenz, breite Erfahrung aus verschiedenen Branchen, einen sehr praxisorientierten Beratungsansatz, sowie nicht zuletzt durch ein empathisches Auftreten sowie eine sehr geschickte Vermittlung der Beratungsvorschläge und Lösungsansätze, sodass sich alle Stakeholder leicht tun den Ansätzen zu folgen.