Andreas Haberl > Preu Bohlig & Partner > Munich, Germany > Anwaltsprofil

Preu Bohlig & Partner
LEOPOLDSTRASSE 11A
80802 MÜNCHEN
Germany

Abteilung

Arbeitnehmererfindungen
Designschutz
Geistiges Eigentum / IP
Marken und andere geschäftliche Kennzeichen
Patente und Gebrauchsmuster
Unlauterer Wettbewerb
Wettbewerb und Wirtschaft

Position

Partner

Karriere

Andreas Haberl ist seit 2001 bei Preu Bohlig im Bereich IP tätig. Er hat umfangreiche Erfahrung als Rechtsanwalt in Verletzungsverfahren und parallelen Rechtsbestandsverfahren. Zudem berät er bei der Gestaltung von Lizenz- und Entwicklungsverträgen sowie transaktionsbegleitend zu IP-relevanten Fragen. Andreas Haberl ist genannt in Legal 500 – Deutschland (Patent), Chambers – EuropeManaging IP (IP Star) und Wirtschaftswoche – Patentrecht.

Sprachen

Deutsch; Englisch

Mitgliedschaften

Deutsche Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) | Vereinigung von Fachleuten des gewerblichen Rechtsschutzes (VPP)

Ausbildung

Universitäten Passau, München (LMU) Amsterdam (VU) und Regensburg | Referendariat im OLG-Bezirk München | Wahlstation beim Deutschen Generalkonsulat in Istanbul

Anwalts-Rankings

Deutschland > Gewerblicher Rechtsschutz > Wettbewerbsrecht

Die Beratungsschwerpunkte von Preu Bohlig & Partner liegen in der Bekämpfung von Produktnachahmung, an der Schnittstelle von Wettbewerbsrecht und Datenschutzrecht, auf der Überprüfung von Werbematerialien und auf Produktfreigabefragen sowie im Schutz von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen. Akzente setzt die Gruppe unter anderem im Bereich Medizinprodukte und an der Schnittstelle zum Designrecht. Das Team ist dabei sowohl in Prozessen, oftmals im Eilrechtsschutz, als auch in beratender Funktion aktiv. Diesem kombiniert beratenden und forensischen Ansatz verschreiben sich auch die Leiter der Praxisgruppe Astrid Gérard, Andreas Haberl, Jürgen Schneider und Ludwig von Zumbusch in München, Christian Donle in Berlin und das Düsseldorfer Duo Torben Düsing und Matthias Hülsewig.

Deutschland > Gewerblicher Rechtsschutz > Markenrecht

Preu Bohlig & Partner feierte 2019 das sechzigjährige Bestehen und konnte neben einer traditionell starken marken-, design- und wettbewerbsrechtlichen Praxis auch eine positive Bilanz in Bezug auf den Ausbau der Schnittstellenkompetenz zum IT- und Datenschutzrecht ziehen, was insbesondere die Expertise des Teams im Pharmarecht ergänzt. Man berät sowohl zu Portfolioentwicklungsfragen als auch in streitigen Auseinandersetzungen wie unter anderem im Rahmen der Eintragung von Schutzrechten sowie in nationalen und internationalen Verletzungsverfahren. Grenzbeschlagnahmen und die Verfolgung und Bekämpfung von Schutzrechtsverletzungen auf Messen gehören ebenfalls zum Beratungsspektrum. Der große deutsche Mandantenstamm wird durch eine wachsende Zahl bekannter internationaler Unternehmen ergänzt, nicht zuletzt durch den Pariser Standort der Kanzlei. Die Leitung der Praxisgruppe haben neben Astrid Gérard (Beratung und Prozessführung), Andreas Haberl (Verletzungsverfahren und parallele Rechtsbestandsverfahren), Torben Düsing (Marken-, Design- und Wettbewerbsrecht) und Matthias Hülsewig (Patent- und Gebrauchsmusterrecht) die hauptsächlich in der Prozessführung tätigen Jürgen Schneider, Ludwig von Zumbusch und Christian Donle inne.