Dr Ralf Kaminski > avocado rechtsanwälte > Cologne, Germany > Anwaltsprofil

avocado rechtsanwälte
SPICHERNSTRASSE 75-77
50672 COLOGNE
Germany
Ralf Kaminski photo

Abteilung

Abfallrecht
Umweltrecht
Umweltstrafrecht

Position

Partner

Karriere

Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehört insbesondere die fortlaufende umweltrechtliche, insbesondere abfallrechtliche Beratung der produzierenden Industrie, der gewerblichen Wirtschaft sowie von Entsorgungsunternehmen aller Größenordnungen. Die umweltstrafrechtliche Beratung mit Bezügen zur Abfallentsorgung und zum Abfallrecht fällt ebenso in den Tätigkeitsbereich von Dr. Ralf Kaminski.

Er ist ferner durch zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge zum nationalen und europäischen Abfallrecht sowie Umweltstrafrecht ausgewiesen.

Sprachen

Deutsch, Englisch

Mitgliedschaften

Arbeitsgemeinschaft für Verwaltungsrecht im Deutschen Anwaltverein
Arbeitsgemeinschaft für Strafrecht im Deutschen Anwaltverein
European Environmental Lawyers Association

Ausbildung

Dr. Ralf Kaminski studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Bis zum Abschluss seiner Promotion und der Zulassung als Rechtsanwalt 1991 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am kriminalwissenschaftlichen Institut (Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Hans Joachim Hirsch) der Universität Köln. Er hat als Partner im Jahr 2000 das Kölner und das Brüsseler Büro von avocado rechtsanwälte mit gegründet. Davor war er bereits mehrere Jahre Rechtsanwalt und Partner in einer angesehenen im Umweltrecht spezialisierten Kanzlei in Köln sowie Halle a. d. Saale, wo er Mitte der 90er Jahre das Büro dieser Sozietät aufgebaut hat.

Anwalts-Rankings

Deutschland > Öffentliches Recht > Umwelt- und Planungsrecht

Die Stärken des Umwelt- und Planungsrechtteams von avocado rechtsanwälte um die dreiköpfige Praxisleitung von Markus Figgen, Thomas Gerhold und Ralf Kaminski liegen im Abfalls- und Entsorgungsrecht. Wichtige Tätigkeitsschwerpunkte in diesem Bereich bilden die Unterstützung rund um das Anfang 2019 in Kraft getretene Verpackungsgesetz, die Beratung zur Gewerbeabfallverordnung, die sanktionsbegleitende abfallrechtliche Beratung sowie die Vertretung abfallerzeugender oder abfallentsorgender Unternehmen in Straf- und Bußgeldverfahren. Umweltrechtliche Fragen bezüglich grenzüberschreitende Abfallverbringung spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Zu den Mandanten gehören chemische Industrieunternehmen, Entsorgungsunternehmen, Rohstoffunternehmen; aber auch Städte und Institutionen der öffentlichen Hand.