Prof Dr Markus Ruttig > CBH Rechtsanwälte > Cologne, Germany > Anwaltsprofil

CBH Rechtsanwälte
BISMARCKSTRASSE 11-13
50672 COLOGNE
Germany
Markus Ruttig photo

Abteilung

Geistiges Eigentum, Medien & IT

Position

Rechtsanwalt | Partner
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz

Karriere

Prof. Dr. Markus Ruttig studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten in Bonn, Edinburgh, Freiburg i. Br. und Passau (Promotion). Nach seiner Zulassung zur Anwaltschaft im Jahr 2001 arbeitete er zunächst vier Jahre lang in einer überörtlichen Kanzlei in Berlin im Bereich Medienrecht, bevor er 2004 zu CBH nach Köln wechselte.

Prof. Dr. Markus Ruttig ist Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz und spezialisiert auf die Bereiche Wettbewerbs- und Medienrecht. Neben dem Urheberrecht und Presserecht bildet das Glücksspielrecht einen Schwerpunkt seiner Arbeit.

Prof. Dr. Markus Ruttig ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Fresenius.

Der im C. H. Beck-Verlag erschienene Kommentar zum Glücksspielrecht wird von Prof. Dr. Markus Ruttig mitherausgegeben und bearbeitet. Zudem hat Prof. Dr. Markus Ruttig umfänglich im Bereich des Glücksspielrechts sowie des Urheberrechts publiziert.

Seit 2014/2015 weist das JUVE-Handbuch Prof. Dr. Markus Ruttig kontinuierlich als häufig empfohlenen Anwalt im Marken- und Wettbewerbsrecht sowie Medienrecht („ausgewiesener Experte im Glücksspielrecht“, Wettbewerber) aus.

Das JUVE-Handbuch 2015/2016 weist Prof. Dr. Markus Ruttig als häufig empfohlenen Anwalt in den Bereichen Marken- und Wettbewerbsrecht („exzellent und praxisnah“ im IP, Mandant), im Medienrecht sowie im Presserecht („So loben Wettbewerber Prof. Dr. Markus Ruttig als ‚bedächtig, aber schnell und scharf, wenn es sein muss‘“) aus.

Anwalts-Rankings

Deutschland > Gewerblicher Rechtsschutz > Wettbewerbsrecht

CBH Rechtsanwälte ist im Wettbewerbsrecht vor allem in streitigen Verfahren aktiv, begleitet Mandanten aber auch regelmäßig in rein beratender Funktion, beispielsweise bei der Überprüfung von Werbekampagnen und -materialien. Mit der vorhandenen E-Commerce-Expertise ist das Team für Wettbewerbsrechtsfragen im Fernabsatzrecht besonders gut gerüstet, wobei das Mandatsaufkommen insgesamt ein breit gefächertes Beratungsspektrum aufzeigt. So ist man unter anderem auch an der Schnittstelle zum Kosmetikrecht aktiv, betreut Mandanten umfassend im IP-Bereich und in diesem Rahmen auch wettbewerbsrechtlich, und berät zu Fragen der Produktsicherheit im UWG-Kontext. Die drei IP-Rechtler Ingo Jung, Nadja Siebertz und Markus Ruttig zählen neben dem IT-Experten Sascha Vander am Kölner Standort zu den Hauptansprechpartnern.

Deutschland > Gewerblicher Rechtsschutz > Markenrecht

CBH Rechtsanwälte baut die Stärke in der Gesundheits-, Beauty- und Pflegebranche sowie im Technik- und Automobilsektor insbesondere am Standort Köln sowie im Luxusgütersegment, hier insbesondere am Standort Hamburg, weiter aus. Der Erfolg der Praxis lässt sich dabei besonders gut an den stabilen Mandatsbeziehungen ablesen, die man nicht nur zu einem starken mittelständischen Mandantenstamm, sondern auch zu einer wachsenden Anzahl internationaler Konzerne unterhält. Man ist sowohl forensisch als auch in strategisch beratender Funktion tätig und kann die hauseigene Expertise im Design- und Wettbewerbsrecht in Schnittstellenmandaten gut fruchtbar machen, gerade auch in den Life Sciences. Zum Beratungsspektrum gehören neben konventionellen Marken auch Farb- und Gewährleistungsmarken. Das Team wartet zudem mit Erfahrung in der Betreuung von Grundsatzverfahren vor dem BGH und dem EuGH auf. Die Schlüsselfiguren im Team sind Ingo Jung, Nadja Siebertz und Markus Ruttig in Köln, zu deren Spezialgebieten auch das Glücksspielrecht gehört, die beiden in Grenzbeschlagnahmen versierten Sebastian Eble und Detlef von Schultz in Hamburg und Stephan Gruber (Patent-, Gebrauchsmuster- und Markenrecht) in München. Das Team wartet zudem mit Erfahrung in der Betreuung von Grundsatzverfahren auf.