Dr Barbara Mayer > Friedrich Graf von Westphalen & Partner > Freiburg, Germany > Anwaltsprofil

Friedrich Graf von Westphalen & Partner
KAISER-JOSEPH-STRASSE 284
79098 FREIBURG
Germany

Abteilung

Gesellschaftsrecht / M&A

Position

M&A/Unternehmenskauf, Gesellschaftsrecht (Gründung, Umwandlung, Gesellschafterstreit, Unternehmensnachfolge), Fusionskontrolle, Internationales Wirtschaftsrecht, Medizinprodukte- und Arzneimittelrecht, Compliance

Karriere

Partnerin bei Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB
Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht
Mitglied der deutschen Delegation der CCBE (Council of Bars and Law Societies of Europe)
Mitglied im Ausschuss Gesellschaftsrecht der Bundesrechtsanwaltskammer

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch

Mitgliedschaften

International Bar Association (IBA), Arbeitsgemeinschaft Internationales Wirtschaftsrecht im DAV, Arbeitsgemeinschaft Handels- und Gesellschaftsrecht im DAV, Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen im DAV, Deutscher Juristinnenbund (djb), Reinacher Europadialoge e.V. (Vorsitzende)

Ausbildung

Studium in Heidelberg, Freiburg und Straßburg

Anwalts-Rankings

Deutschland > Branchenfokus > Gesundheit

Friedrich Graf von Westphalen & Partner konnte 2019/2020 die Schnittstellenkompetenz von M&A und regulatorischer Expertise besonders erfolgreich fruchtbar machen. Insbesondere Pharmaunternehmen und Medizinproduktehersteller vertrauten in solchen Mandaten zunehmend auf das Team von Barbara Mayer und Hendrik Thies. Eine klare Stärke bleibt die Beratung im Apotheken- und Heilmittelwerberecht, wofür Morton Douglas der zentrale Kontakt ist. Seine Expertenstellung in diesem Fachgebiet wird nicht zuletzt durch seine Rolle als zentraler Ansprechpartner für den Bundesverband der deutschen Apothekenkooperationen bei diversen Fragestellungen, einschließlich Datenschutz und Apothekenversandhandel unterstrichen. Douglas ist zudem ein Hauptansprechpartner in Compliance-Fragen. Arbeitsrechtliche Themen werden von Sabine Schröter im Frankfurter Büro und mit einem Beratungsschwerpunkt im Krankenhaussektor abgedeckt. Zur Mandantschaft zählen neben kleinen und mittelständischen deutschen Unternehmen auch große deutsche und internationale Konzerne, auch aus der Biotechnologiebranche, deren Bedarf an grenzüberschreitender Beratung man durch das 2017 mitgegründete Netzwerk Life Science Practice Group abdeckt.

Deutschland > Gesellschaftsrecht und M&A > Gesellschaftsrecht

Friedrich Graf von Westphalen & Partner fällt auf durch ‘breite Expertise mit herausragenden Spezialisten‘, die zu allen Fragen des Gesellschaftsrechts beraten, wobei thematische Schwerpunkte im Bereich gesellschaftsrechtlicher und Post-M&A Streitigkeiten, bei Re- und Umstrukturierungen sowie bei Fragen der Unternehmensnachfolge liegen; in letzterem Bereich wartet das Team zudem mit praxisübergreifender Expertise zum Erbrecht auf. Zur Mandantenbasis zählen der deutsche Mittelstand, Familienunternehmen sowie Start-ups und neben ihren Standorten in Freiburg, Frankfurt und Köln eröffnete die Kanzlei nun auch den Berliner Standort mit dem Gesellschaftsrechtler Alexander Hartmann , der im Mai 2020 mit zwei weiteren Partnern von BRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN zur Kanzlei dazustieß. Gerhard Manz, Barbara Mayer und Arnt Göppert leiten die Praxis gemeinsam.

Deutschland > Gesellschaftsrecht und M&A > M&A: mittelgroße Deals (€100m-€500m)

Die M&A-Einheit von Friedrich Graf von Westphalen & Partner begleitet mittelständische Familienunternehmen, Start-ups und börsennotierte Unternehmen in nationalen und grenzüberschreitenden Transaktionen umfassend, wobei sich häufig Synergien mit den IP-, Wettbewerbs-, Immobilien-, Arbeits- und Versicherungspraxen der Kanzlei ergeben; bei grenzüberschreitenden Fragestellungen kann das Team zudem auf eine Reihe von ausländischen Best-Friends-Kanzleien zugreifen. Die Praxis ist besonders versiert bei der Beratung von Transaktionen im Automobil- und Gesundheitssektor. Gerhard Manz, Barbara Mayer und Arnt Göppert leiten die Praxisgruppe, der ebenfalls der von BRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN kommende Alexander Hartmann angehört; er eröffnete den Berliner Standort der Kanzlei im Frühjahr 2020.