Klaus Hardraht > PETERSEN HARDRAHT PRUGGMAYER > Dresden, Germany > Anwaltsprofil

PETERSEN HARDRAHT PRUGGMAYER
Königstraße 1
01097 Dresden
Germany
Klaus Hardraht photo

Abteilung

Zweckverbände / Kommunale Kooperation, Kommunale Gebietsreform / Freiwillige Zusammenschlüsse, Verfassungsrecht

Position

Herr Hardraht ist auf die Bereiche der allgemeinen Kommunalberatung von kommunalen Unternehmen und Zweckverbänden, insbesondere auf gemeindliche Organisationen, Haushaltsrecht und Haushaltskonsolidierung spezialisiert. Sein Schwerpunkt liegt dabei in der Beratung freiwilliger Gemeindezusammenschlüsse und interkommunaler Kooperationen. Schwerpunkte bei Herrn Hardraht sind ferner die Moderation und Rechtsberatung bei Industrieansiedlungen sowie die Rechtsberatung im Zusammenhang mit der Braunkohleabbaggerung und -verstromung im Freistaat Sachsen.

Karriere

Klaus Hardraht ist Gründungspartner von Petersen Hardraht Pruggmayer. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Würzburg, Lausanne, Straßburg und Coimbra und seiner mehrjährigen Tätigkeit als Assistent am Institut für Internationales Prozessrecht in Würzburg und als Referent in der Rechtsabteilung des Europarats in Straßburg trat Herr Hardraht 1970 in den Hamburger Justizdienst als Richter ein. 1972 bis 1979 war er als Referent für Zivilrecht in der Justizbehörde Hamburg tätig. Er vertrat in dieser Zeit die Stadt Hamburg im Rechtsausschuss und dessen Unterausschuss im Bundesrat. Nach einer zweieinhalbjährigen Tätigkeit als Richter in der Verwaltungsgerichtsbarkeit Hamburg übernahm er die Leitung der Allgemeinen Verwaltung der Justizbehörde (Personal, Haushalt, Bau, Organisation, IT). Mit der Wiedervereinigung übernahm Herr Hardraht die gleiche Funktion im Sächsischen Staatsministerium der Justiz, wo er 1992 zum Staatssekretär ernannt wurde. Nach einer zweijährigen Tätigkeit als Justizsenator in Hamburg wurde Herr Hardraht 1995 zum Staatsminister des Innern im Freistaat Sachsen berufen. Seit seinem Ausscheiden aus dem „Kabinett Biedenkopf“ ist Herr Hardraht in Dresden 2002 als Rechtsanwalt tätig. Seit 2004 ist er Partner der Sozietät Petersen Gründel, später Petersen Hardraht Pruggmayer.

Sprachen

Deutsch
Englisch

Anwalts-Rankings

Deutschland > Regionale Kanzleien: Wirtschaftsrecht > Metropolregion Mitteldeutschland einschließlich Dresden

Die besondere Spezialität von PETERSEN HARDRAHT PRUGGMAYER in Leipzig, Dresden und Chemnitz ist die Beratung an der Schnittstelle zwischen Privatrecht und öffentlichem Recht, sowie zwischen Handels-, Gesellschafts und Steuerrecht. Die Schwestergesellschaften der Kanzlei, PETERSEN HARDRAHT PRUGGMAYER Steuerberatungsgesellschaft mbH & Co. KG und beratungsraum Kommunal- und Unternehmensberatung GmbH, erweitern das Angebot, sodass Mandanten Rechtsberatung, Steuerberatung und Unternehmensberatung aus einer Hand angeboten werden kann. Zum Mandantenstamm gehören öffentlich-rechtliche Einrichtungen, mittelständische Unternehmen des In- und Auslandes, gemeinnützige Institutionen oder Kommunen aus der Region. Branchenschwerpunkte liegen in den Bereichen Automotive, Verkehr, Ver- und Entsorgungswirtschaft, Industrie- sowie Anlagenbau. Managing Partner Nikolaus Petersen hat besondere Erfahrungen im M&A-Bereich und mit komplexen gesellschaftsrechtlichen Auseinandersetzungen und ist vor allem an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und öffentliche Hand tätig. Klaus Hardraht ist unter anderem auf den Bereich der allgemeinen Kommunalberatung von kommunalen Unternehmen und Zweckverbänden spezialisiert. Anfang 2020 wurden Steuerberaterin Birgit Porompka und Ortwin Philipp zu Partnern ernannt. Letzterer ist im Bereich Immobilienrecht und Öffentlichem Bau- und Planungsrecht tätig. Zum Juni des gleichen Jahres schloss sich Klaus Dieter Barbknecht, Rektor der TU Bergakademie Freiberg, der Kanzlei als Of Counsel an. Er soll den Bereich Energiewirtschaftsrecht ausbauen.