Stefan Richter > YPOG > Berlin, Germany > Anwaltsprofil

YPOG
Hardenbergstraße 27
10623 Berlin
Germany

Abteilung

Steuern, Transaktionen

Position

Partner

Karriere

Stefan hat über 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen M&A und steuerliche Strukturierungsberatung. Sein Fokus liegt auf Unternehmenstransaktionen, Strukturierung und Steuerplanung von tokenbasierten Geschäftsmodellen sowie steuerlich induzierte Reorganisationen in internationalen Zusammenhängen. Zudem berät er nationale und internationale Rechtsanwaltsgesellschaften in ihren eigenen laufenden und strukturellen steuerlichen Angelegenheiten.

Sprachen

Deutsch, Englisch

Ausbildung

Stefan studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Hamburg. Er begann seine Karriere bei Deloitte in Berlin und arbeitete anschließend – mit Schwerpunkt auf mittelständischen M&A-Transaktionen – als Partner in einer Hamburger Steuerboutique. Bevor er SMP mitgründete, war er erneut als Steuerpartner für Deloitte aktiv.

Stefan ist Dozent an der Bucerius Law School in Hamburg und referiert regelmäßig auf nationalen und internationalen Steuerkonferenzen. Er entwickelte und etablierte das jährliche Law Firm Symposium in Hamburg. Zudem ist er Gründungsmitglied und Vorstand des Hamburger Steuerdialog e.V.

Anwalts-Rankings

Deutschland > Steuerrecht > Steuerrecht

Bei SMP profitieren Mandanten von der engen Anbindung der Steuerrechtspraxis an das starke Fondsteam, wodurch man Finanzinvestoren, Fonds und Start-ups bei der Fonds- und Investitionsstrukturierung sowie bei Transaktionen betreut. Die Beratung zur Strukturierung Krypto-basierter Vermögenswerte fällt hierbei ebenso in den Themenkatalog. Für die diesbezügliche Steuerplanung von tokenbasierten Geschäftsmodellen ist Stefan Richter ein zentraler Kontakt, der zudem regelmäßig in der Transaktionsbegleitung auftritt, während Andreas Kortendick vermögende Privatpersonen, Family Offices und Unternehmen zu diversen Fragen der laufenden Besteuerung und der steuerlichen Strukturierung berät. Transaktionssteuerrechtsexperte Malte Bergmann wurde im Januar 2020 zum Partner ernannt.