Erik Schäfer > Cohausz & Florack > Dusseldorf, Germany > Anwaltsprofil

Cohausz & Florack
BLEICHSTR. 14
40211 DÜSSELDORF
Germany

Abteilung

Gewerblicher Rechtsschutz / Rechtsanwalt

Position

Erik Schäfer vertritt als Rechtsanwalt und Partner bei COHAUSZ & FLORACK Mandanten vor allen deutschen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten, dem Bundespatentgericht, dem Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO), dem Europäischen Gericht Erster Instanz und dem Europäischen Gerichtshof. Er hat sowohl beratend als auch als Parteivertreter vor Gericht jahrzehntelange Erfahrung im gewerblichen Rechtsschutz und auf allen damit in Zusammenhang stehenden Feldern; also Lizenz-, Urheber- (Design-), Arbeitnehmererfinder-, Marken- und Namensrecht, Fragen des unlauteren Wettbewerbs, rechtlichen Aspekten von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, sowie der Vertriebs und Absatzorganisation. Die vertragsrechtliche Erfahrung schließt das internationale Privat- und Handelsrecht ein.

Daneben tritt, ebenfalls mit Fokus auf Technologie und geistiges Eigentum im weiteren Sinne, die Tätigkeit als Schiedsrichter in nationalen und internationalen Schiedsverfahren. In der Kommission für internationale Schiedsgerichtsbarkeit und ADR der Internationalen Handelskammer (ICC), Paris, hat Erik Schäfer die Arbeitsgruppen „IT & Arbitration“ und „Expertise Proceedings“ geleitet. Zudem war er in den Arbeitsgruppen „Small Claim Arbitration“ und „eDisclosure“, sowie „Emergency Arbitrator“ aktiv. Er war Gründungspräsident der deutsch-österreichischen Gliederung des Club Español de Arbitraje. Erik Schäfer hat an Ausbildungen in Mediation teilgenommen (WIPO, DAA, INTA) und hat in der Arbeitsgruppe „Investor State Mediation“ der IBA mitgewirkt. 

Erik Schäfer berät Mandanten auf Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch. Er hat auch als Vorsitzender und Einzelschiedsrichter Schiedsverfahren in diesen Sprachen geleitet.

Karriere

Nach seinem Jurastudium an der Universität Freiburg und längeren Studienaufenthalten im Ausland (Frankreich, England, Mexico) war er zunächst als Referent beim Sekretariat des Internationalen Schiedsgerichtshofs der Internationalen Handelskammer (ICC) in Paris tätig. Anschließend betreute er die Rechtsangelegenheiten in einer Patentabteilung. 1993 wurde er in Dresden freier Anwalt in einer überörtlichen Patent- und Rechtsanwaltssozietät. Seit 1994 ist er Parteivertreter und Schiedsrichter in nationalen und internationalen Schiedsverfahren. Für COHAUSZ & FLORACK ist er seit 1997 tätig. Seit 2002 ist er Partner der Kanzlei.

Sprachen

Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch

Mitgliedschaften

GRUR, CEA, CEPANI, CARAT, LES, MARQUES, Member Board of Trustees DIAC (Dubai), ICC Commission on International Arbitration, Club Español de Arbitraje (ehemaliger Vorsitzender der deutsch-österreichischen Regionalgruppe)

Ausbildung

Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg, Mainz und Dijon, 1. Staatsexamen 1983;
Referendariat in Frankfurt am Main; mehrmonatiger beruflicher Aufenthalt in México, D.F., 2. Staatsexamen 1987;
mehrmonatiger Studienaufenthalt in London.