The Legal 500

Twitter Logo Youtube Circle Icon LinkedIn Icon

White & Case LLP

JOHN F. KENNEDY-HAUS, RAHEL HIRSCH-STRAßE 10, 10557 BERLIN, GERMANY
Tel:
Work +49 30 880 91 10
Fax:
Fax +49 30 880 91 12 97
Email:
Web:
www.whitecase.com

Top-tier Kanzleien-Rankings

Kanzleien-Rankings


Deutschland 2018

Arbeitsrecht
Arbeitsrecht - ranked: tier 5

White & Case LLP

White & Case LLP ist bekannt für die ausgeprägte Expertise im Restrukturierungskontext und kooperiert hier eng mit der renommierten Restrukturierungs- und Insolvenzpraxis der Kanzlei; so beriet man beispielweise Air Berlin bei der umfassenden Restrukturierung der Gruppe. Der Aufsichtsrat des Flughafens Köln/Bonn mandatiert das Team umfassend, jüngst insbesondere zu Fragen der Vergütung von Geschäftsführern, und die LBBW berät man im Rahmen der arbeitsrechtlichen Aufarbeitung von Cum-Ex-Transaktionen. Frank-Karl Heuchemer und Hendrik Röger sind die Schlüsselfiguren.

[von unten nach oben]

Compliance
Compliance - ranked: tier 1

White & Case LLP

Neben der Begleitung von internen Untersuchungen wird das ‘sehr gute’ Team von White & Case LLP häufig bei der Überprüfung von Compliance-Management-Systemen und Vertriebsmodellen, bei Fragestellungen zur internationalen Korruptionsprävention, zu Finanzsanktionen und Embargos, sowie bei Due Diligence-Prozessen im Rahmen von Börsengängen, Unternehmenskäufen und Finanzierungen mandatiert. Diese breit gefächerte Expertise wird unter anderem von Industriekonzernen, Finanzdienstleistern und Unternehmen aus den IT-, Unterhaltungs- und Dienstleistungsbranchen genutzt. Das Team von Karl-Jörg Xylander, dem auch Nils Clemm und der ‘sehr lösungsorientierte’ zu Jahreswechsel 2017 neu ernannte Local Partner Constantin Lauterwein angehören, musste jüngst einige schmerzhafte Verluste hinnehmen: So machte sich der Wirtschaftsstrafrechtler Jürgen Klengel im Februar 2017 mit der Kanzlei Klengel selbstständig und bereits im Jahr 2016 verließ Local Partner Ole Mückenberger das Team, um das Frankfurter Büro für die Kölner Strafrechtsboutique Tsambikakis & Partner Rechtsanwälte zu eröffnen, und Börries Ahrens wechselte zu Allen & Overy LLP.

[von unten nach oben]

Steuerrecht
Steuerrecht - ranked: tier 5

White & Case LLP

Bei White & Case LLP verschreibt man sich insbesondere der Begleitung von Transaktionen und Private Equity-Aktivitäten, die häufig grenzüberschreitende Elemente aufweisen und die man regelmäßig in Zusammenarbeit mit der Finanzierungspraxis betreut. So beriet man beispielsweise DZ Bank beim Zusammenschluss mit der WGZ Bank und das börsennotierte US-Unternehmen Greenbrier Companies bei einem Joint Venture mit Astra Rail Management, wodurch beide Unternehmen ihre in Deutschland, Polen, Rumänien und in der Slowakei ansässigen operativen Einheiten zusammenschlossen. Praxisgruppenleiter Andreas Knebel betreute einen Pensionsfonds bei den steuerrechtlichen Aspekten eines Kapitalertragsteuerabzugs auf Dividenden für Pensionsfonds. Ebenso hervorzuheben sind die steuerliche Beratung des Private Equity-Investors IK Investment Partners beim Erwerb von ZytoService, sowie die Begleitung des Private Equity-Investors Ardian beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der fränkischen SCHWIND eye-tech solutions. Bodo Bender ist eine weitere zentrale Figur des Teams.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Bank- und Finanzrecht

Finanzmarktaufsicht
Finanzmarktaufsicht - ranked: tier 2

White & Case LLP

Neben der Stand-alone und laufenden Beratung von Finanzdienstleistern und Verbänden der Finanzindustrie beraten die ‘geschätzten Kollegen’ von White & Case LLP auch zu aufsichtsrechtlichen Fragestellungen bei Transaktionen und Streitigkeiten. Schwerpunkte der Praxis liegen vor allem bei der zentralen europäischen Bankenaufsicht, wo das Team die internationale Vernetzung der Kanzlei gut ausspielen kann, im Bereich der Bankenabwicklung und bei der digitalen Transformation von Banken. Im M&A-Bereich war ein Highlight die aufsichtsrechtliche Beratung der DZ BANK bei ihrem Zusammenschluss mit der WGZ BANK. Henning Berger in Berlin erstellte außerdem für Die Deutsche Kreditwirtschaft (die Interessenvertretung der kreditwirtschaftlichen Spitzenverbände) ein umfangreiches Rechtsgutachten zur Anwendung der europäischen und nationalen bankaufsichtsrechtlichen Vorschriften innerhalb des Einheitlichen Bankenaufsichtsmechanismus. In Frankfurt ist Andreas Wieland besonders aktiv und Dennis Heuer wird ebenfalls empfohlen. Kai-Michael Hingst wechselte im April 2017 in das neu eröffnete Hamburger Büro von Noerr.

[von unten nach oben]

Investmentfonds
Investmentfonds - ranked: tier 4

White & Case LLP

White & Case LLPs Investmentfondspraxis rund um Andreas Wieland zählt Asset Managementgesellschaften und deutsche Kapitalverwaltungsgesellschaften zum Mandantenstamm und berät zu regulatorischen sowie steuerlichen Fragestellungen, sowie auch zu Transaktionen mit Bezug zum Asset Management. So beriet man beispielsweise Ameriprise Financial im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme von Pioneer Investments. Man ist außerdem laufend für ausländische Fondsgesellschaften im Hinblick auf den Vertrieb ausländischer Fonds nach Deutschland und in andere EU-Jurisdiktionen tätig, einschließlich steuerrechtlicher Aspekte. Zu den Kernmandanten bezüglich Fragen zum KAGB und zum Vertrieb in Deutschland zählen unter anderem Allianz Invest, BNY Mellon Asset Management, Goldman Sachs, HSBC Global Asset Management und Fidelity Investments. Des Weiteren berät man auch Private Equity Investoren bei Fragen im Zusammenhang mit Private Equity-Investitionen in Deutschland.

[von unten nach oben]

Kreditrecht
Kreditrecht - ranked: tier 3

White & Case LLP

White & Case LLP ist traditionell stark auf Bankenseite tätig und hebt sich insbesondere durch die Beratung von grenzüberschreitenden Finanzierungstransaktionen hervor. Die Kanzlei agiert oft als Local Counsel in enger Zusammenarbeit mit den Praxen in London und New York und bietet Beratung nach deutschem, englischem und New Yorker Recht vor Ort. Im Bereich der Akquisitionsfinanzierungen berät man auch vermehrt PE-Häuser: Die ‘sehr aktive’ Vanessa Schürmann begleitete Triton bei der Finanzierung des Erwerbs von WernerCo. Thomas Flatten fokussiert sich unter anderem auf Immobilienfinanzierungen, aber wurde auch von einem Bankenkonsortium unter Führung von Credit Suisse bei der $4,4 Milliarden-Finanzierung für den Erwerb von Akron durch Fresenius mandatiert. Expertise liegt des Weiteren in der Beratung zu finanziellen Restrukturierungen: Der ‘sehr geschätzteTom Schorling beriet die Commerzbank als Documentation Agent hinsichtlich der Refinanzierung der syndizierten Kreditfazilitäten von Ströer, sowie jüngst bei der €1,75 Milliarden-Refinanzierung der syndizierten Kreditlinie von Evonik Industries. Local Partnerin Sibylle Münch stieg im Mai 2017 als Counsel bei Latham & Watkins LLP ein und mit der Schließung des Hamburger Büros verlor man schon im April 2017 Kai-Michael Hingst an Noerr.

[von unten nach oben]

Projektfinanzierung
Projektfinanzierung - ranked: tier 2

White & Case LLP

White & Case LLPs ‘starke’ Projektfinanzierungspraxis berät hauptsächlich auf Kreditgeberseite zu Autobahnen- und erneuerbaren Energieprojekten. Ein jüngstes Highlight war die Beratung eines Konsortiums aus Banken und institutionellen Investoren bei der Refinanzierung eines in Form eines ÖPPs umgesetzten Autobahnprojektes für die A8, einschließlich Projektanleihen, Bankdarlehen und einer neuartigen Unterstützungsform der EIB mit einem Gesamtvolumen von €440 Millionen. Des Weiteren beriet man ein Bankenkonsortium hinsichtlich der strukturierten Finanzierung der Gas-Pipeline Monaco 1 und anderer Infrastrukturprojekte von bayernets. Man ist auch bei Projekten im Ausland tätig, so unter anderem für die Banken bei der Finanzierung des Ausbaus einer Bauxit Mine in Guinea; für die NordLB bei der Finanzierung des Windparks Oppido in Italien; sowie für Sumitomo Mitsui Banking Corporation und ein internationales Bankenkonsortium bei der $3,8 Milliarden-Projektfinanzierung des Liwa Plastic Industrie Komplexes im Oman. Florian Degenhardt ist die Schlüsselfigur.

Führende Namen

Florian Degenhardt - White & Case LLP

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Branchenfokus

Energie
Energie - ranked: tier 1

White & Case LLP

Transaktionen - ranked: tier 1

White & Case LLP

White & Case LLP ist durch eine ‘sehr hohe Mandantenorientierung’ sowie einen ‘Servicelevel auf hohem Niveau’ gekennzeichnet. In der Energiewirtschaft wird in besonderem Maße Guido Hermeier aus Düsseldorf erwähnt. Er weist ‘hohes Fachwissen, eine ruhige und vermittelnde Art sowie gute Vernetzung’ auf und berät meist zusammen mit den Praxisgruppenleitern Peter Rosin und Thomas Burmeister. Das Team setzt einen Schwerpunkt in M&A-Mandaten, wobei außerdem das Finanzierungs-, Beihilfe- sowie Umwelt- und Planungsrecht zum Angebot gehören. Rosin, Hermeier und Jörg Kraffel berieten bis Dezember 2016 ein Konsortium aus STEAG und BCG hinsichtlich des Erwerbs der Braunkohle- und Hydroenergiesparte von Vattenfall, welche über ein Bieterverfahren geregelt wurde. Burmeister war für Gasunie Deutschland transaktionsbegleitend tätig, welche zusammen mit Open Grid Europe die jordgasTransport vom Verkäufer Statoil Deutschland erworben hat. Of Counsel Ulrich Büdenbender vertritt gemeinsam mit Rosin die EnBW in einer Klage der Landeshauptstadt Stuttgart hinsichtlich der Übereignung des Stuttgarter Fernwärmenetzes. Im Finanzierungsbereich wurde Florian Degenhardt in Hamburg von einem Bankenkonsortium bestehend aus der Bayerischen Landesbank, Commerzbank, Landesbank Baden-Württemberg und SEB unter anderem zur strukturierten Finanzierung der Gaspipeline Monaco 1 mandatiert. Die Kategorie erneuerbare Energien ist ebenfalls durch Transaktionsmandate (bezüglich Windparks und Energiespeichermodellen) bestimmt, während im Regulierungsrecht Amprion in mehreren streitigen Verfahren vertreten wird. Die Frankfurter Transaktionsanwälte Hendrik Röhricht und Markus Stephanblome wurden zum Jahresbeginn 2017 zu Partnern ernannt.

Führende Namen

Peter Rosin - White & Case LLP

Namen der nächsten Generation

Guido Hermeier - White & Case LLP

[von unten nach oben]

Telekommunikation
Telekommunikation - ranked: tier 3

White & Case LLP

White & Case LLP fokussiert sich bei der Betreuung von Unternehmen der Telekommunikationsbranche zunehmend auf die regulatorische Beratun, war aber auch im Transaktionsgeschäft aktiv. So begleitete man die Minderheitsgesellschafter sowie den Aufsichtsrat von inexio beim Verkauf von Anteilen an Warburg Pincus und beriet in diesem Zusammenhang außerdem den Aufsichtsrat der inexio Informationstechnologie und Telekommunikation zu einer Anpassung des Investment and Shareholder Agreements. Norbert Wimmer ist die Schlüsselfigur.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Compliance

Interne Untersuchungen
Interne Untersuchungen - ranked: tier 2

White & Case LLP

Auf White & Case LLP vertraut ein breit gefächerter Mandantenstamm, darunter Finanzdienstleister, Industriekonzerne und Unternehmen aus den IT-, Unterhaltungs- und Dienstleistungsbranchen, bei nationalen und grenzüberschreitenden Ermittlungen, die unter anderem Themenfelder wie Schmiergeldzahlungen und Bestechung sowie steuerrechtliche Belange abdecken, wobei dem Team die strafrechtliche und prozessuale Expertise zugute kommt. Das Team um Karl-Jörg Xylander, dem auch Nils Clemm und der Anfang 2017 zum Local Partner ernannte Constantin Lauterwein angehören, musste jedoch einige schmerzhafte Verluste hinnehmen: So machte sich der Wirtschaftsstrafrechtler Jürgen Klengel im Februar 2017 mit der Kanzlei Klengel selbstständig, während Local Partner Ole Mückenberger bereits im Jahr 2016 die Kanzlei verließ, um das Frankfurter Büro für die Kölner Strafrechtsboutique Tsambikakis & Partner Rechtsanwälte zu eröffnen. Börries Ahrens wechselte zudem im August 2016 zu Allen & Overy LLP.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Gesellschaftsrecht und M&A

Gesellschaftsrecht
Gesellschaftsrecht - ranked: tier 2

White & Case LLP

White & Case LLP arbeitet ‘schnell und auf den Punkt’ und ‘sucht nach Lösungsansätzen, die nicht nur rechtlich fundiert, sondern insbesondere auch unternehmerisch umsetzbar’ sind. Die Kanzlei ist eine beliebte Wahl im Rahmen von gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten und internen Untersuchungen, sowie in der Beratung an der Schnittstelle zum Kapitalmarktrecht. Außerdem ist die Beratung von Vorständen und Aufsichtsräten ein prominentes Arbeitsfeld, wie die juristische Begleitung des Aufsichtsrats der GfK im Zusammenhang mit dem freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot von Acceleratio Capital beweist. Praxisgruppenleiter Lutz Krämer war hier federführend tätig, während auch die enge Kooperation mit dem Kapitalmarktrechtsteam die Mandatsarbeit erleichterte. Das Frankfurter Team umfasst auch die empfohlenen Markus Hauptmann, Robert Weber und den ‘ausgezeichneten Verhandlungsführer’ Roger Kiem. Volker Land und sein Team wechselten im April 2017 jedoch zu Noerr.

[von unten nach oben]

M&A: internationale mittelgroße Deals (€100m – €500m)
M&A: internationale mittelgroße Deals (€100m – €500m) - ranked: tier 2

White & Case LLP

Das ‘sehr sorgfältige’ Team von White & Case LLP ist häufig in deutsch-chinesischen Transaktionen visibel. Aktuelle Mandate mit Bezug zu anderen Ländern waren beispielsweise die Beratung der französischen Groupe Legris Industries bei der Übernahme von Schiederwerk; die Beratung des Softwareentwicklers Luxoft bei dem Erwerb des schwedischen Softwareunternehmens Pelagicore; und die Beratung der DZ Bank bei ihrem Zusammenschluss mit der WGZ Bank. In der Praxis um den in Berlin tätigen Jörg Kraffel wurden Anfang 2017 die in Frankfurt ansässigen Hendrik Röhricht und Markus Stephanblome in die Partnerschaft aufgenommen. Dort werden auch Tim Arndt, Tobias Heinrich und Andreas Stilcken empfohlen. Man verzeichnete drei Abgänge: Axel Pajunk machte sich Ende 2016 mit LexAdvice selbständig, Patrick Narr wechselte zu Jahresanfang 2017 zu Norton Rose Fulbright und Volker Land ging im April 2017 zu Noerr.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Gewerblicher Rechtsschutz

Marken- und Wettbewerbsrecht
Marken- und Wettbewerbsrecht - ranked: tier 6

White & Case LLP

White & Case LLP berät schwerpunktmäßig im Wettbewerbsrecht, kann aber auch im Markenrecht einige Highlightmandate verzeichnen: So beriet Praxisgruppenleiter Markus Mette Anschutz Entertainment Group zur strategischen Entwicklung der Marke Eisbären Berlin und die Printus-Gruppe im Marken-, Wettbewerbs- und Urheberrecht. Penta Hotels betreut man zudem weltweit in über 60 Jurisdiktionen zur Entwicklung ihres Markenportfolios. Henkel und Lichtblick gehören ebenfalls zum Mandantenstamm.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Immobilien- und Baurecht

Immobilienrecht
Immobilienrecht - ranked: tier 3

White & Case LLP

White & Case LLP musste einige bedeutende Abgänge hinnehmen; so wechselten Anfang 2017 die Hamburger Anwälte Stefan Feuerriegel und Patrick Narr gemeinsam mit fünf weiteren Anwälten zu Norton Rose Fulbright, während Sibylle Münch und Daniel Müller im Frühjahr 2017 jeweils zu Latham & Watkins LLP und UniCredit gingen. Holger Wolf in Frankfurt berät Digital Realty fortlaufend beim Erwerb und der Projektentwicklung von Data Centern im In- und Ausland, während Thomas Flatten Tishman Speyer bei der Erwerbsfinanzierung des Taunusturms in Frankfurt begleitete. Praxisgruppenleiter Endrik Lettau unterstützte die Deutsche Euroshop beim Kauf einer 50%-igen Beteiligung an der Gesellschaft des Einkaufszentrums Saarpark-Centers Neunkirchen.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Informationstechnologie und Outsourcing

Datenschutz
Datenschutz - ranked: tier 1

White & Case LLP

White & Case LLP agiert im Datenschutzrecht oftmals in grenzüberschreitenden Mandaten, wobei jüngste Highlights vor allem im Automobil-, Konsumgüter- und IT-Sektor zu beobachten waren. Während das Team zahlreich zu DSGVO-bezogenen Fragestellungen zu Rate gezogen wurde, bildeten ebenso konzerninterner und Arbeitnehmerdatenschutz, IT-Sicherheit sowie transaktionsbegleitender Datenschutz eine wichtige Rolle. Zudem arbeitet das angesehene Team eng mit der kanzleiinternen Wirtschaftsstrafrechtspraxis zusammen, so dass die Beratung zu Datenschutz im Zuge von internen Ermittlungen sowie Datenschutz-Compliance auch 2017 weiter an Bedeutung gewinnen konnte. Detlev Gabel leitet die globale Data Privacy & Cyber Security Group.

Führende Namen

Detlev Gabel - White & Case LLP

[von unten nach oben]

Informationstechnologie (einschließlich Verträge)
Informationstechnologie (einschließlich Verträge) - ranked: tier 3

White & Case LLP

White & Case LLPs IT-Team beschäftigt sich neben dem Vertrags- und Projektgeschäft im klassischen IT-Recht mit digitalen Zukunftsthemen wie FinTech, Konnektivität und Cyber Security und wird hierbei insbesondere von nationalen und internationalen Mandanten der Automobil-, Finanz- und Energiebranche in Anspruch genommen. Im Jahr 2017 erhielt das von Jost Kotthoff geleitete Team eine beeindruckend hohe Anzahl von transaktionsrechtlichen Mandaten im Technologiesektor, vor allem aus dem deutschen, amerikanischen und chinesischen Raum: In enger Zusammenarbeit mit der gesellschafts- und IP-rechtlichen Praxis der Kanzlei beriet man so zuletzt beispielsweise das Berliner Softwareunternehmen Autonomos im Rahmen ihrer Akquisition durch TomTom sowie den Zahlungsverkehrsdienstleistungsanbieter Equens beim strategischen Zusammenschluss mit dem Zahlungs- und Abwicklungsdienstleister Worldline. Auf vertragsrechtlicher Ebene begleitete man außerdem die Landeshauptstadt Wiesbaden bei der Verhandlung von Nachträgen zu dem bestehenden Out-of-Home-Media-Vertrags mit Wall, und Paper Union vertrat man in einem Verfahren wegen der Lieferung mangelhafter ERP-Software. Martin Munz gehört zu den Schlüsselfiguren.

[von unten nach oben]

Outsourcing
Outsourcing - ranked: tier 1

White & Case LLP

Vorrangig auf die Outsourcing-Betreuung der Kundenseite fokussiert, hat White & Case LLP besondere Schlagkraft im Finanzsektor: Hier beriet das Team zuletzt vermehrt zu Projekten zum Wechsel des Kernbankensystems sowie zu Cloud-Projekten. In letzterem Bereich ist man jedoch auch für eine Vielzahl an namhaften Konzernen der Automotiv- und Versicherungsbranche sowie Unternehmen des produzierenden Gewerbes tätig, die man ebenso zu grenzüberschreitenden ITOs und der Auslagerung von Geschäftsprozessen begleitet. Jost Kotthoff ist sowohl Leiter der deutschen Praxis als auch der globalen Gruppe für Sourcing und Technologietransaktionen.

Führende Namen

Jost Kotthoff - White & Case LLP

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Kapitalmarktrecht

DCM
DCM - ranked: tier 2

White & Case LLP

High-Yield-Transaktionen - ranked: tier 1

White & Case LLP

Powerhouse im Bereich DCMWhite & Case LLP ist für so manche Mandanten ‘mit Abstand die präferierte Kanzlei für Mandate, die grenzüberschreitende Sachverhalte zum Gegenstand haben’. Das ‘breit aufgestellte, erfahrene Team’ zeigt ‘eine überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Flexibilität’ sowie ‘überdurchschnittliche Branchenkenntnisse und Geschäftssinn’ und berät zu Anleiheemissionsprogrammen ebenso wie Stand-alone-Anleihen mit zusätzlicher Expertise hinsichtlich Equity-linked Transaktionen, Hybridprodukten und der Bankenregulierung. Ein Schwerpunkt liegt auch auf High-Yield-Anleihen; Experte Gernot Wagner und die zu Jahresanfang 2017 zur Partnerin ernannte Rebecca Emory begleiteten beispielsweise Hapag-Lloyd bei der Emission eines High-Yield-Bonds mit einem Volumen von €250 Millionen. Zu den weiteren Highlights zählen die Beratung der Arrangeure bei der Auflegung des ersten internationalen Emissionsprogramms zur Begebung polnischer Hypothekenpfandbriefe in Höhe von €4 Milliarden durch die PKO Bank Hipoteczny; sowie die Beratung von Evonik Industries bei der Emission von Anleihen mit einem Gesamtvolumen von €1,9 Milliarden. ‘Markt- und Meinungsführer im deutschen FremdkapitalmarktrechtJochen Artzinger-Bolten ist ‘erfahrenen und verlässlich’ und hat ‘eine ausgesprochen angenehme, verbindliche Art zu arbeiten’. ‘Aufstrebender Partner im DCM Bereich’ Karsten Wöckener verfügt über ‘enormes Detailwissen’, ‘zeigt ein beeindruckendes Maß an Genauigkeit, Sorgfalt und Übersicht’ und hat eine ‘ehrliche, direkte und lösungsorientierte Art’.

Führende Namen

Jochen Artzinger-Bolten - White & Case LLP

[von unten nach oben]

ECM
ECM - ranked: tier 3

White & Case LLP

White & Case LLP wird im ECM-Bereich oft als ‘bevorzugter Berater’ hinzugezogen, unter anderem aufgrund der vorteilhaften ‘US-rechtlichen Beratung mit Standort Europa’. Das ‘gut eingespielte Team’ konnte jüngst IPOs und Kapitalerhöhungen in Deutschland und der Schweiz, sowie Privatplatzierungen, Blocktrades und beschleunigte Bookbuilding-Verfahren zum Mandatsportfolio zählen. Man begleitete beispielsweise die schweizerische Zur Rose-Gruppe beim Börsengang an der SIX Swiss Exchange und im Bereich der Blocktrades Credit Suisse bei der Aktienemission von GAM, dem globalen Asset Manager mit Sitz in der Schweiz. Außerdem beriet man den Aufsichtsrat von GfK im Zusammenhang mit dem freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot der Acceleratio Capital für alle ausstehenden, öffentlich gehandelten Aktien der GfK im Gesamtvolumen von €690 Millionen. Im Bereich der Kapitalerhöhungen war man unter anderem für die Konsortialbanken bei der €13 Milliarden Kapitalerhöhung der UniCredit tätig, sowie für Guggenheim Securities, Baader Bank und Trout Capital bei der Kapitalerhöhung von Medigene. Lutz Krämer ist ‘einer der Altmeister im ECM-Bereich und ein sehr beliebter Berater für komplexe Mandate’. Die US-Anwälte Gernot Wagner und Rebecca Emory, die zu Jahresanfang 2017 zur Partnerin ernannt wurde, sind ‘beide gut erreichbar und verfügbar und sehr pragmatisch’. Benedikt Gillessen wechselte jedoch kurz vor Redaktionsschluss im Oktober 2017 zu Norton Rose Fulbright; dafür holte man sich kurz darauf Local Partner Thilo Diehl, zuvor Prinicipal Associate bei Freshfields Bruckhaus Deringer.

[von unten nach oben]

Strukturierte Finanzierungen und Verbriefungen
Strukturierte Finanzierungen und Verbriefungen - ranked: tier 2

White & Case LLP

Im Bereich der strukturierten Finanzierungen und Verbriefungen bringt White & Case LLPhohe Branchenkenntnis und Fachexpertise ein und kommt für alle Parteien zu akzeptablen Ergebnissen’; geschätzt wird zudem das ‘tiefe Verständnis von wirtschaftlichen Zusammenhängen’. Eine besondere Stärke liegt in den Assetklassen Leasing und Infrastruktur. So beriet man beispielsweise Crédit Agricole und Société Générale als Arrangeure sowie BNP Paribas bei der Verbriefung von deutschrechtlichen Autodarlehensforderungen, die durch die RCI Banque zur Finanzierung von Kraftfahrzeugen ausgereicht wurden. Für die HSH Nordbank war man bei einer komplexen synthetischen Kreditverbriefung tätig. Zu den weiteren jüngsten Mandaten zählen unter anderem die Strukturierung und Umsetzung einer komplexen Whole-Business-Securitisation-Transaktion, eine Repo-Transaktion und die Beratung hinsichtlich mehrerer strukturierter gedeckter Schuldverschreibungen, sowie im Zusammenhang mit NPLs. Schlüsselfigur Dennis Heuer ist ein ‘erfahrener Spezialist mit einem hohen Detailwissen, insbesondere auch im Verbriefungsbereich’; er kann einen ‘beachtlichen Track Record’ aufweisen und ‘überzeugt durch seine Kundenorientierung, seinen Pragmatismus und sein Kostenbewusstsein’.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Medien

Entertainment
Entertainment - ranked: tier 5

White & Case LLP

White & Case LLPs Medienexpertise kommt besonders häufig in Konvergenzmandaten im Technologie- und Telekommunikationssektor zum Vorschein, sowie in medienrechtlichen Streitigkeiten. Das oftmals in grenzüberschreitenden Angelegenheiten agierende Team beriet jüngst unter anderem einen japanisch-koreanischen Internetkonzern zu telekommunikationsrechtlichen Fragestellungen zu OTT-Services, schloss für die Landeshauptstadt Wiesbaden die Verhandlung von Nachträgen zu einem bestehenden Out-of-Home-Media-Vertrag mit der Wall AG ab und ist zudem fortlaufend für Unitymedia in Auseinandersetzungen mit den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zum Thema Verbreitungsverträge tätig. In einem weiteren streitigen Mandatshighlight verteidigte Martin Munz Facebook erfolgreich in einem einstweiligen Verfügungsverfahren hinsichtlich des “Merkel-Selfies”.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Private Equity

Transaktionen
Transaktionen - ranked: tier 3

White & Case LLP

Bei White & Case LLP wurden im Team um Stefan Koch und Andreas Stilcken Anfang 2017 Hendrik Röhricht und Markus Stephanblome zu Partnern ernannt. Der ebenso in Frankfurt tätige Tim Arndt ist ‘sehr erfahren, innovativ und behält einen kühlen Kopf’. Die Praxis begleitete erneut zahlreiche Transaktionen im MidCap-Bereich, kann jedoch vereinzelt auch größere Deals vorweisen. Als Highlights sind die Beratung von Ardian beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an SCHWIND eye-tech-solutions und die Beauftragung durch Neumandanten IK Investment Partners beim Erwerb von ZytoService zu nennen. Weitere Mandanten sind Allianz Capital Partners, Nordic Capital und Triton.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Restrukturierung und Insolvenz

Insolvenz
Insolvenz - ranked: tier 1

White & Case LLP

White & Case LLP gehört zu den ersten Adressen für restrukturierungs- und insolvenzrechtliche Belange mit internationalem Bezug, wobei die Expertise im Schifffahrtsbereich eine besondere Stärke der Kanzlei darstellt. Folglich wird man neben Finanzinstituten, Insolvenzverwaltern und Unternehmen insbesondere auch von Reedereien mandatiert. Die Kanzlei zählt acht Insolvenzverwalter und ist neben der klassischen Insolvenzverwaltung auch in finanziellen Restrukturierungen, Anfechtungsverfahren und der Sanierungsberatung versiert. In einem herausragenden Mandat berieten Praxisleiter Sven-Holger Undritz und Riaz Janjuah eine namhafte Bank bezüglich der Restrukturierung einiger Reedereiunternehmen. Auch Sylvia Fiebig wird bei Sanierungs-Großprojekten im Schifffahrtsbereich mandatiert. Ein weiterer Branchenschwerpunkt der Kanzlei ist die Automobilindustrie; so wurde Jan-Philipp Hoos als Insolvenzverwalter des Autozulieferers Kemmerich bestellt, der im Rahmen einer übertragenden Sanierung erfolgreich an die portugiesische Sodecia-Gruppe veräußert werden konnte. Der hochangesehene Biner Bähr agiert bei der Insolvenz der Düsseldorfer Stockheim-Gruppe als Sachwalter; das in Schieflage geratene Gastronomieunternehmen will sich in Eigenverwaltung vollumfänglich sanieren. Der Insolvenzverwalter Tim Brune, zuvor bei Rasenberger Toschek Global Services Coopérative tätig, stieß im Juni 2016 als Counsel zur Kanzlei.

Führende Namen

Biner Bähr - White & Case LLP

Sven-Holger Undritz - White & Case LLP

[von unten nach oben]

Restrukturierung
Restrukturierung - ranked: tier 2

White & Case LLP

White & Case LLP ist insbesondere für die umfangreiche Expertise in Refinanzierungen, Restrukturierungen und Insolvenzen im Schifffahrts- und Finanzbereich bekannt. Neben der gerichtlichen und außergerichtlichen Sanierungsberatung ist man außerdem auch in Anfechtungsverfahren versiert. Das Team ist hervorragend vernetzt und arbeitet oft mit den Büros in London und New York zusammen. In einem Leuchtturmmandat, in dem Tom Schorling und Riaz Janjuah federführend agierten, wurde der Lenkungsausschuss der wichtigsten Kreditgeber der insolventen Recyclinggruppe Scholz Holding bezüglich der finanziellen Restrukturierung der Verschuldungsstruktur und dem Einstieg eines chinesischen Investors beraten. In einem weiteren Highlight begleitete man eine namhafte Bank bei der Restrukturierung einiger Reedereiunternehmen. Weitere Schlüsselfiguren sind Sven-Holger Undritz, Jan-Philipp Hoos und Sylvia Fiebig. Das Büro in Dresden wurde im Juni 2016 durch den Zugang von Counsel Tim Brune verstärkt, der zuvor bei Rasenberger Toschek Global Services Coopérative tätig war. Martin Heidrich wechselte im April 2017 zum Hamburger Büro von Taylor Wessing.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Streitbeilegung

Arbitration (einschließlich internationaler Arbitration)
Arbitration (einschließlich internationaler Arbitration) - ranked: tier 3

White & Case LLP

White & Case LLPs Team um Markus Burianski vertritt mehrere Gruppen indischer Investoren in einem Schiedsverfahren gegen die Republik Jemen sowie jemenitische Ministerien und Staatsunternehmen im Zusammenhang mit Öl- und Gaskonzessionsverträgen wie auch Bauverträgen, die von dem Mandanten aufgrund der verschlechterten Sicherheitslage gekündigt wurden, woraufhin die Republik Jemen Schadenersatz verlangte. Daneben betreut man Streitigkeiten über Langzeitlieferverträge und Post-M&A-Mandate, die sich häufig in der Energiebranche abspielen.

[von unten nach oben]

Handelsrechtliche Konflikte
Handelsrechtliche Konflikte - ranked: tier 2

White & Case LLP

Mit einer Spezialisierung im Finanzsektor sowie den Bereichen Automotive und Energie agiert das ‘zielorientierte’ Team von White & Case LLP vorwiegend in grenzüberschreitenden Verfahren. So vertraten Christian Wirth und Counsel Ulrich Carlhoff eine Bank in mehreren Verfahren, in denen bei notleidend gewordenen Sanierungskrediten in mehrfacher Millionenhöhe Anfechtungsansprüche von Insolvenzverwaltern geltend gemacht worden waren. Eine andere Bank vertritt man bei der Abwehr von behaupteten Schadensersatzansprüchen im Rahmen eines Lebensversicherungspakets. Außerdem vertrat das Team das Land Baden-Württemberg in einem Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Stuttgart gegen einen von der Deutschen Bahn geltend gemachten Anspruch auf Erstattung der Zusatzkosten, die bei der Umsetzung des Bauvorhabens Stuttgart 21 anfielen, und agierte für den Insolvenzverwalter der Infinus bei der Durchsetzung von Ansprüchen aus Gesellschafterdarlehen in einer Gesamthöhe von €320 Millionen. Markus Burianski und der ‘extrem kompetente und fachlich bestens versierteMarkus Langen sind weitere zentrale Figuren des Teams. Local Partner Katharina Kendziur wechselte im Oktober 2016 zu Lutz | Abel Rechtsanwalts GmbH und Daniel Eckstein ist nun als Richter am Landgericht Berlin tätig.

[von unten nach oben]

Streitigkeiten im Finanzdienstleistungssektor
Streitigkeiten im Finanzdienstleistungssektor - ranked: tier 3

White & Case LLP

White & Case LLPs Mandatierungen von Finanzinstituten weisen häufig versicherungsrechtliche Aspekte auf, wie auch Christian Wirths Vertretung eines Finanzinstituts in der Abwehr von gestellten Schadensersatzansprüchen in Millionenhöhe, die aus einem Kooperationsvertrag mit einer Versicherung im Rahmen eines Lebensversicherungspakets entstanden waren. Daneben betreut Markus Langen mehrere deutsche Banken als Anleihegläubiger in Streitigkeiten mit HETA Asset Management, der österreichischen Finanzaufsicht (FMA) und dem Land Kärnten bei der Abwicklung eines europäischen Finanzinstituts. Sonja Lang ist ebenso hervorzuheben.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Versicherungsrecht

Streitbeilegung
Streitbeilegung - ranked: tier 4

White & Case LLP

White & Case LLP betreut häufig Unternehmen und Finanzdienstleister in D&O-Haftungs- und Deckungsfällen und anderen Schadenersatzverfahren und kann auf Kompetenzen an der gesellschaftsrechtlichen Schnittstelle verweisen. So vertrat Christian Wirth ein Unternehmen in einem Betrugsfall gegenüber der Vertrauensschadensversicherung und setzte die Ansprüche in Höhe von €30 Millionen durch. Gemeinsam mit Counsel Ulrich Carlhoff vertrat er zudem eine Bank bei der Abwehr von behaupteten Schadensersatzansprüchen in Millionenhöhe aus einem Kooperationsvertrag mit einer ausländischen Versicherung im Zusammenhang mit einem Lebensversicherungspaket.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Wirtschaftsstrafrecht

Beratung von Unternehmen
Beratung von Unternehmen - ranked: tier 3

White & Case LLP

Das Team von White & Case LLP profitiert bei der Bearbeitung grenzüberschreitender Mandate von der guten internationalen Vernetzung, vor allem zu den USA, und spielt seine Stärke insbesondere an der Schnittstelle zwischen Unternehmensverteidigung und Compliance aus. In Anspruch genommen wird diese wirtschafts- und steuerrechtliche Expertise von Finanzsektor-Mandanten sowie namhaften Unternehmen aus diversen Sektoren bei strafrechtlichen Verfahren, Compliance-Fragestellungen und internen Ermittlungen. Karl-Jörg Xylander betreute zuletzt einen Mandanten hinsichtlich des Verdachts auf Geldwäsche und Nils Clemm verteidigte einen anderen Mandanten in einem steuerstrafrechtlichen Verfahren. Constantin Lauterwein wurde am Berliner Standort zum Local Partner ernannt.

[von unten nach oben]

Deutschland 2018: Öffentliches Recht

PPP
PPP - ranked: tier 1

White & Case LLP

White & Case LLP unterstützt vor allem größere PPP-Verkehrsprojekte zu Fragen der Planung und Finanzierung; so beriet beispielsweise Florian Degenhardt ein Bankenkonsortium bezüglich der Refinanzierung eines Autobahnprojekts für die A8. Außerdem ist Norbert Wimmer weiterhin in die Autobahnprojekte A7 in Niedersachsen, A10/A24 in Brandenburg und A1/A30 in Nordrhein-Westfalen eingebunden. Ein weiteres aktuelles Highlight ist der Verkauf von 49% der Mandantin STEAG an STEAG Fernwärme, welcher von Peter Rosin in Düsseldorf und Jörg Kraffel in Berlin begleitet wird. Benjamin Schirmer wechselte im Juli 2016 zu CMS; Lars Ole Petersen in Hamburg wurde zum Jahresbeginn 2017 zum Local Partner ernannt.

[von unten nach oben]

Umwelt- und Planungsrecht
Umwelt- und Planungsrecht - ranked: tier 3

White & Case LLP

Umweltrechtliche Mandanten werden von der ‘hochprofessionellen und dabei angenehm unaufgeregten’ Praxis von White & Case LLPexzellent betreut’, einschließlich eines ‘umsichtigen und diplomatischen Umgangs mit sensiblen Themen und Vertragspartnern, welcher zu zufriedenstellenden Ergebnissen führt’. Der Praxisgruppenleiter Norbert Wimmer besitzt einen ‘breiten Erfahrungshorizont’ und agiert ‘sehr präzise in seinen Fachgebieten’, wobei er ‘Verhandlungspartner mit diversen Interessenslagen auf die essentiellen Punkte zu fokussieren’ vermag. Ein Highlight für Wimmer ist die Unterstützung mehrerer Automobilhersteller und -zulieferer bei Gutachten und internen Untersuchungen im Zusammenhang mit der Emissionsthematik bei PKWs. Er ist außerdem im Auftrag von Infraserv mit Altlasten- sowie Abfallproblematiken beschäftigt, welche in Verhandlungen zur potentiellen “Ewigkeitshaftung” münden. Der ebenfalls augesehene ist Henning Berger arbeitet weiterhin am Finanzierungsmandat bezüglich Stuttgart 21 für das Land Baden-Württemberg, zu dem Anfang 2017 auch eine Auseinandersetzung zur Erstattung von Zusatzkosten mit der Deutschen Bahn hinzukam. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt der Bundesrepublik Deutschland ist ein weiterer Dauermandant. Der ehemalige Berliner Local Partner Benjamin Schirmer wechselte im Sommer 2016 zu CMS.

[von unten nach oben]


Co-Publishing weltweit

Rechtsentwicklungen und Neuigkeiten der führenden Anwälte in verschiedenen Jurisdiktionen. Für Beitrüge schicken Sie bitte eine Anfrage per Email an
  • China Drug Registration Regulation - Public consultation on amendment closes - March 2014

    In February 2014, the China Food and Drug Administration (“CFDA”) invited second-round comments from the public regarding proposed amendments to the China Drug Registration Regulations (“DRR”). One of the proposed amendments touches upon patent protection for drugs in China.
  • Revised NDRC Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects - April 2014

    The National Development and Reform Commission ( NDRC ) released a new set of Management Measures for Approval and Filing of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准和备案管理办法) ( New Measures ) on 8 April 2014. The New Measures take effect on 8 May 2014 and will replace the Interim Management Measures for Approval of Outbound Investment Projects ( 境外投资项目核准暂行管理办法) ( Original Measures ) which have been in force since 9 October 2004.
  • Insurance Update - CIRC Issues Insurance M&A Measures: What are the impacts and applications?

    On 21 March 2014, CIRC issued the Administrative Measures on the Acquisition and Merger of Insurance Companies (the Insurance M&A Measures ) which will take effect from 1 June 2014. The Insurance M&A Measures apply to M&A activities whereby an insurance company is the target for a merger or acquisition. The target insurance company could be either a domestic or a foreign invested insurer. However, the Insurance M&A Measures will not apply to any equity investment by insurance companies in non-insurance companies in China or in overseas insurance companies.
  • China issues new rules to regulate medical devices - May 2014

    The Regulations on Supervision and Administration of Medical Devices (in Chinese《医疗器械监督管理条例》, State Council Order No. 650) (the Medical Device Regulations) were amended by China's State Council on 31 March 2014 and will come into effect on 1 June 2014. This is the first amendment in more than a decade since the Medical Device Regulations were first promulgated in 2000, even though the amendment was initiated eight years ago in 2006. The 2014 amendment unveils reforms on the regulatory regime for medical devices market in China from various aspects.
  • Hong Kong: The evolving role of independent non-executive directors - May 2014

     In a recent speech given by Mr. Carlson Tong, Chairman of the Securities and Futures Commission, Mr. Tong pointed out that companies can improve corporate governance by attaching higher importance to the role of their board of directors as an internal gatekeeper. Mr. Tong said that this can be done more easily by having effective independent non-executive directors (INEDs) on the board.
  • Walking a fine line in China:Distinguishing between legitimate commercial deals and commercial bribe

    China in the 21st century exemplifies an atmosphere of great opportunity and intense competition. Against this backdrop, it has become increasingly common for businesses to adopt a variety of practices in order to make their products and services competitive. Such practices may include paying middle-men to promote sales and giving incentives to buyers directly. However, whilst revenue spikes are undoubtedly welcome, businesses should bear in mind the potential backlash arising out of these commercial arrangements. The risk that such arrangements may not comply with anti-bribery and corruption laws and therefore cause business significant damage in the long term should not be underestimated.
  • Competition law developments in East Asia - May 2014

    Authorities in Hong Kong have taken further steps in their deliberate approach to enforcing the Competition Ordinance. A little over a year after it was appointed, the Competition Commission released a report in which it provides a brief introduction to the Ordinance as well as a roadmap leading to its full entry into force. The report also explains how the Commission will prioritise its enforcement activities, and identifies the guidelines, policies and compliance tools which it plans to release before the Ordinance is enforced. Currently only some of the institutional provisions of the Ordinance are effective, allowing the Commission and the Competition Tribunal to prepare for enforcement.
  • Rise of the private healthcare sector - July 2014

    As of 2013, China had 9,800 private hospitals, representing almost half of the total number of hospitals in the country 1 . However, private hospitals still severely lag behind their public peers due to low utilisation, talent shortages and incomplete social insurance coverage. As part of China's ongoing healthcare reform initiatives, the Chinese government has set a goal to increase the share of patients treated by private hospitals to 20% by the end of 2015 2 .
  • Walking a Tightrope in Singapore - July 2014

    The world has no borders and distance is negligible for the technologically savvy criminal. Individuals with illicit funds to launder or terrorist activities to finance can, with the latest technology, transfer high volumes of money around the globe almost instantaneously and seek to conceal the origin or the destination of the funds.
  • Indonesia banking bill: proposed restrictions on foreign investment - July 2014

    Indonesia's House of Representatives is currently considering a new draft banking bill (the Banking Bill ) which, if passed into law in its current form, will: