Martin Fiebig > Lubberger Lehment > Berlin, Germany > Anwaltsprofil

Lubberger Lehment
MEINEKESTRASSE 4
10719 BERLIN
Germany

Abteilung

Martin Fiebig focuses on trademark and unfair competition law. He has vast experience in trademark infringement litigation, often taking such cases to the highest level.

Position

Partner

Karriere

His career began with the firm Oppenhoff & Rädler in 2000, which subsequently became Linklaters. In 2004, he joined Lubberger Lehment where he became a partner in 2007.
The annual JUVE Handbook of Commercial Law Firms recommends him in trademark and unfair competition law on a regular basis. Martin Fiebig has particular experience with strategies to combat product piracy on the Internet, including trading platforms. He regularly handles the IP part of transactions and heads the border seizure department.

Sprachen

German, English

Ausbildung

He studied law at the University of Rostock and Humboldt-Universität Berlin. 

Anwalts-Rankings

Deutschland > Gewerblicher Rechtsschutz > Markenrecht

Bei Lubberger Lehment geht der Ausbau der transaktionellen Praxis weiter voran, ohne dass die forensische Praxis an Prestige und Schwung verliert. Die Kanzlei ist marktbekannt für ihre erfolgreiche und umfangreiche Tätigkeit für Luxusgüterunternehmen, ist aber auch außerhalb dieses Sektors häufig in Grundsatzverfahren sichtbar und prägt auf diese Weise die deutsche Rechtslandschaft seit ihrer Gründung 2004. Zum Mandantenstamm zählen überwiegend große deutsche und internationale Unternehmen, die man auch in Produktpiraterie- und der Entwicklung von Marken- und Designportfolios unterstützt. Zu den Hauptansprechpartnern gehören die Gründer Andreas Lubberger (Marken-, Design- und Wettbewerbsrecht) in Berlin und Cornelis Lehment (Wettbewerbs- und Markenrecht) in Hamburg sowie die Berliner Kai Schmidt-Hern (insbesondere Medien- und Luxusgütersektor sowie Start-up-Beratung), Martin Fiebig (insbesondere Produktpiraterie, Handelsplattformen, Grenzbeschlagnahmen, IP-Begleitung von Transaktionen) und Rani Mallick (unter anderem Influencer Marketing, Produktfälschungen, Parallelimporte). Benjamin Koch (IP-Begleitung von Transaktionen, Marken- und Designrecht) ist der Hauptkontakt für das Münchener Büro.

Deutschland > Gewerblicher Rechtsschutz > Wettbewerbsrecht

Lubberger Lehment bleibt eine der schlagkräftigsten Kanzleien in streitigen Auseinandersetzungen und baut dabei gleichzeitig die in München angesiedelte transaktionelle Praxis durch entsprechende Neumandatierungen aus. Zahlreiche internationale und deutsche Großunternehmen aus einem breiten Sektorspektrum, darunter die Luxusgüter-, Technologie- und Kosmetikbranche, gehören dabei seit Jahren zum festen Mandantenstamm. Die Bekämpfung von Produktfälschungen ist ein Kerntätigkeitsfeld des Teams und insbesondere von Martin Fiebig und Benjamin Koch. Neben ihnen bilden Kai Schmidt-Hern (Schwerpunkt auf der Luxusgüter- und Medienbranche sowie auf der Start-up-Beratung), Rani Mallick (Schwerpunkt auf Produktfälschungen, Imitationen und Parallelimporten) und Bernd Weichhaus (Schwerpunkt auf Direktvertrieb und Verbraucher-Irreführung) sowie die beiden Namenspartner Andreas Lubberger (Schwerpunkt in der Luxusgüterbranche, insbesondere in vertriebsrechtlichen Fragen) und Cornelis Lehment (Schwerpunkt auf der Luxuskosmetikbranche, Vertriebsrecht und Parallelimporten) die tragenden Pfeiler der Praxis.