Zurück zu Deutschland

Lebensmittelrecht und Konsumgüter in Deutschland

Umfasst primär die Rundum-Beratung der Lebensmittelbranche sowie in den Nischen Nahrungsergänzungsmittel, Futtermittel, Kosmetik und Tabak, sowie sekundär dem breiter gefassten Konsumgütersektor.

Krohn Rechtsanwälte

Krohn Rechtsanwälte fokussiert sich seit über drei Jahrzehnten 'sehr erfolgreich' auf die 'hochgradige und seriöse' Beratung der Lebensmittelbranche und angrenzender Bereiche, wie Nahrungsergänzungs- und Futtermittel sowie Tabak und Kosmetika als auch auf die Beratung zu Themen an der Schnittstelle zu Arzneimitteln, Medizinprodukten und Bioziden. Dabei berät man oft langjährige Mandanten aus dem In- und Ausland, von Start-ups bis multinationale börsennotierte Marktführer, zu einer breiten Themenpalette, einschließlich der Produktentwicklung, Fragestellungen betreffend Verpackungen und Kennzeichnung sowie der Produktbewerbung. Die Vertretung von Mandanten in Auseinandersetzungen mit Behörden, gerichtlichen Verfahren, einschließlich Bußgeld- und Strafverfahren, sowie die Beratung zu Krisenmanagement- und Compliance-Maßnahmen gehört ebenfalls zum täglichen Geschäft. Durch die breite Aufstellung der Kanzlei kann das Team bei Bedarf auch auf die Expertise von Kollegen im unter anderem Gesellschafts-, Vertrags-, Arbeits- und Markenrecht zugreifen. Carl von Jagow hat 30 Jahre Erfahrung und besondere Expertise im Tabakbereich; Moritz Hagenmeyer ist Rechtsanwalt und Barrister mit einer 20-jährigen Erfolgsbilanz; und Tobias Teufer spezialisiert sich seit 15 Jahren auf das Lebensmittel- und Wettbewerbsrecht. Alle drei Schlüsselpartner sind von Wettbewerbern 'geschätzte Kollegen', die für ihre 'große und fundierte Expertise' anerkannt werden.

Highlight-Mandate

  • Ein in Deutschland führender Marken-Lebensmittelhersteller: Gerichtliche Durchsetzung von Unterlassungs- und Schadensersatzansprüchen wegen der Nachahmung des Verpackungsdesigns durch einen internationalen Lebensmittelhersteller bei dessen Markteintritt in Deutschland.
  • Ein großer Markenhersteller: Umfassende lebensmittel- und markenrechtliche Beratung wegen der neuen Pflichten zur Herkunftskennzeichnung von Lebensmitteln.
  • Ein großer Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln: Beratung und Vertretung gegenüber der zuständigen Lebensmittelüberwachungsbehörde wegen des Vorwurfs der Vermarktung nicht zugelassener neuartiger Lebensmittel (Novel-Food-Verordnung) sowie der Abgrenzung zu den zulassungspflichtigen Arzneimitteln.

KWG Rechtsanwälte

Die als 'führend' anerkannte, 'fachlich sehr gute' und 'sehr aktive' Boutique KWG Rechtsanwälte fokussiert sich mit einem ganzheitlich produktbezogenen Ansatz und 30-jährigen Erfahrungsschatz ausschließlich auf die Bereiche Lebensmittelrecht und Verbrauchsgüterrecht. So pflegt man enge Verbindungen zu Mandanten im Einzelhandel, insbesondere dem Lebensmitteleinzelhandel, zu Lebensmittelherstellern tierischen Ursprungs, einschließlich der Fleisch-, Fisch-, Eier- und Milchwirtschaft, aber auch zu Großbäckereien sowie der Obst und Gemüse produzierenden und verarbeitenden Industrie. Die Beratungstätigkeit des 11-köpfigen Teams erstreckt sich dabei vom öffentlichen Wirtschaftsverwaltungsrecht über zivil-, wettbewerbs-, marken- und strafrechtliche Aufgabenstellungen bis zum Produktkrisenmanagement. Das vor 20 Jahren gegründete bei der EU akkreditierte internationale Netzwerk der Kanzlei wird bei grenzüberschreitenden Mandaten in Anspruch genommen; außerdem verfügt die Kanzlei seit einem Jahrzehnt über eine Außenstelle in Brüssel, durch die man enge Kontakte mit der Europäischen Kommission und dem Europäischen Parlament pflegt. Jüngst verzeichnete man im Rahmen der Covid-19-Krise einen ansteigenden Beratungsbedarf im Rahmen der Implementierung von Hygienekonzepten und der Umsetzung von behördlichen Auflagen. Schlüsselfigur Markus Grube wird von Wettbewerbern häufig als 'guter Ansprechpartner' anerkannt; er ist 'gut vernetzt, umtriebig und hat unbestrittene fachliche Expertise'. Er leitet gemeinsam mit dem im nationalen und internationalen Lebensmittelrecht versierten Gerd Weyland die Praxis.

Praxisleiter:

Markus Grube; Gerd Weyland

Meisterernst Rechtsanwälte

Die 'sehr angesehene' Boutique Meisterernst Rechtsanwälte ist 'eine der größten Player' im Lebensmittelrecht. Das beeindruckende Portfolio setzt sich sowohl aus langjährigen als auch neuen Mandanten zusammen, die die Kanzlei für diverse Fragestellungen zu Rate ziehen. Diese betreffen neben der Produktkonzeption und dem Produktvertrieb, regulatorischen Themen und Werbe- und Marketingaktivitäten auch Produkthaftung und -rückrufe sowie die Vertretung in Verfahren. Durch die enge Verzahnung von Lebensmittel- und Pharmarecht, das zweite Standbein der Kanzlei, erschließt sich unter anderem ein besonderer Schwerpunkt in den Bereichen Nahrungsergänzungsmitel und Biozidrecht sowie in Abgrenzungsfragen betreffend Lebensmittel, Arzneimittel, Medizinprodukte und Kosmetika. Das 9-köpfige Team rund um die erfahrenen Gründungspartner Andreas Meisterernst und Christian Ballke kann außerdem auf die Expertise von hauseigenen Naturwissenschaftlern im Schwesterunternehmen RDA Scientific Consultants GmbH zurückgreifen, so unter anderem bei Lebensmittelkrisen. Ein weiteres Differenzierungsmerkmal ist die regelmäßige Tätigkeit des Teams in lebensmittel-, wettbewerbs- und öffentlich-rechtlichen Auseinandersetzungen und Gerichtsverfahren, die teilweise bis zum Europäischen Gerichtshof führen und zahlreiche Grundsatzentscheidungen einschließen. Mandanten wie internationale Konzerne aus den USA werden außerdem regelmäßig auf internationaler Ebene zum Markteintritt in Europa und zu EU-weiten Strategien beraten.

Praxisleiter:

Andreas Meisterernst

Weitere Kernanwälte:

Christian Ballke

Referenzen

Top-Kanzlei im Lebensmittelrecht.

In Deutschland empfehlen wir Andreas Meisterernst.’

Kernmandanten

Queisser

Milupa

Highlight-Mandate

  • Queisser: Ständige Beratung und Vertretung zu allen Fragen des Lebensmittelrechts sowie des Pharmarechts; laufende Vertretung bei Behörden und vor Gericht im Bereich der Lebensmittelüberwachung sowie in wettbewerbsrechtlichen Auseinandersetzungen; zwei EuGH-Verfahren (betreffend Aminosäuren und B-Vitaminen).
  • Milupa: Ständige Beratung und Vertretung im Zusammenhang mit den Rechtsfragen zu Säuglings- und Kleinkindnahrung; Vertretung in wettbewerbsrechtlichen Auseinandersetzungen.
  • Edeka Südbayern: Beratung und Vertretung im Zusammenhang mit behördlichen Beanstandungen im Bereich des Lebensmittelrechts; Beratung und forensische Tätigkeit; daneben auch Vertretung in wettbewerbsrechtlicher Streitigkeit.

Meyer Rechtsanwälte

Die 'etablierte BoutiqueMeyer Rechtsanwälte deckt die gesamte Palette an lebensmittelrechtlichen Fragestellungen von Produkteinführungen bis Marketingstrategien und wettbewerbsrechtlichen Streitigkeiten sowie regulatorischen Themen für einen breiten Mandantenstamm von kleineren Unternehmen und Start-ups bis großen namhaften Konzernen ab. Die Praxis unterscheidet sich dabei insbesondere durch das starke Zusammenspiel zwischen den Eckpfeilern Rechtsberatung und wissenschaftliche Beratung, die man durch die Schwestergesellschaft meyer.science vorantreibt, sowie Kommunikations- und Krisenberatung. Das Portfolio besteht in hohem Ausmaß aus Dauermandanten, nicht nur quer durch die Lebensmittelbranche, sondern auch verstärkt in angrenzenden Bereichen wie Kosmetika, Medizinprodukte und Futtermittel. Die Beratung erfolgt hierbei oft europa- als auch weltweit, wofür man mit dem internationalen Netzwerk der Kanzlei gut positioniert ist. Mit 30 Jahren Erfahrung leitet der 'umtriebige' Alfred Meyer das 10-köpfige Team, das sich Mitte 2019 und Mitte 2020 mit zwei Neuzugängen auf Junior-Ebene verstärkte.

Praxisleiter:

Alfred Meyer

Weitere Kernanwälte:

Levke Voß; Bärbel Hintermeier

Referenzen

Top-Tier-Kanzlei in diesem Sektor.

Zenk Rechtsanwälte

Mit langjähriger Erfahrung stellt die 'breit aufgestellte', 'gut vernetzte' und 'in der Championsleague spielende' Lebensmittel- und Konsumgüterrechtpraxis von Zenk Rechtsanwälte ein starkes Standbein der Kanzlei dar. Der langjährige Mandantenstamm erstreckt sich über alle Kategorien der Lebensmittelbranche, von unter anderem Getränken und Süßwaren bis hin zu Bio-Produkten und Tiefkühlerzeugnissen, und deckt auch neue Produktkategorien, einschließlich Novel Foods und Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke, ab. Zudem berät man Verpackungshersteller sowie Unternehmen aus den Kosmetik-, Futtermittel-, Arzneimittel- und Tabakbranchen. Neben Erzeugungsgesellschaften, der Schwerindustrie und der klassischen Lebensmittelproduktion befinden sich so einige namhafte Mandanten der Kanzlei auch im Groß- und insbesondere im Einzelhandel. Diesen Mandantenstamm berät man zur Produktentwicklung und -umsetzung, dem Marketing und der Vermarktung sowie zu Produktbeanstandungen und Wettbewerbsverfahren mit einem zunehmenden Schwerpunkt im Krisenmanagement, einschließlich Rückrufe und NGO-Kampagnen. Covid-19-bedingt verzeichnete die Praxis jüngst einen starken Beratungsbedarf im Zusammenhang mit dem Infektionsschutzgesetz. Die 'fachlich sehr geschätzten' Stefanie Hartwig, Carsten Oelrichs und Sonja Schulz sind die Schlüsselfiguren des Teams, das sich im Oktober 2020 mit einem Partner verstärken konnte, der zukünftig die angrenzende IP-Praxis weiter ausbauen soll.

Referenzen

Die Kompetenz im Lebensmittelrecht ist in Deutschland absolut State-of-the-Art und in anderen Einheiten kaum vergleichbar.

Hochmaß an Kompetenz. Sehr engagiert und immer “to-the-point”. Schnell und zuverlässig.

Ganz klar die Nase vorne; anspruchsvolle Mandate; wichtiger Player.

Sonja Schulz ist eine exzellente Kollegin mit großer und fundierter Expertise, durch die eine umfassende Beratungsperspektive mit 360-Grad-Blick gewährleistet ist.

‘Stefanie Hartwig gelingt es, die hochkomplexen auch europarechtlich belasteten Bereiche der HCVO für Geschäftsführer verständlich zu formulieren.

‘Carsten Oelrichs: Lösungsorientiert und sehr kompetent. Berät fachlich exzellent und hat ein umfassendes Netzwerk in viele Branchen. Die Zusammenarbeit macht immer wieder Spaß.

Für folgende Kollegen eine ganz besondere Empfehlung: Carsten Oelrichs und Stefanie Hartwig.

Kernmandanten

Axxence Aromatic GmbH

Bayerischer Brauerbund e.V.

Coca-Cola GmbH

Frostkrone Tiefkühlkost GmbH

garmo AG

Gelita AG

iglo GmbH

Imex-Lykos Obst, Gemüse,Südfrüchte, griechischeSpezialitäten, Import &Großhandel GmbH

Kiwa Deutschland GmbH

Like Meat GmbH

L.W.C. Michelsen GmbH

Lycored Sàrl

Regal Springs AG Deutschland

Resínas Sinteticas, S.A. DE C.V.

REWE Group

Sanomed Gesundheits- und Sportnahrungsmittelherstellung GmbH

Unilever Deutschland Holding GmbH

Verband Aromenindustrie e.V. (DVAI)

Voelkel GmbH

Wander AG

Zertus Unternehmensgruppe

Highlight-Mandate

  • Coca-Cola GmbH: Ständige und umfassende lebensmittelrechtliche Beratung, insbesondere bei Produktentwicklungen, Marketingfragen, Beanstandungen.
  • Iglo GmbH: Umfassende lebensmittelrechtliche Beratung bei Produktentwicklungen, Kennzeichnung und Werbung, Beanstandungen und strategischen Projekten (wie zum Beispiel die erste Einführung von Nutri-Score).
  • Unilever Deutschland Holding GmbH: Allgemeine lebensmittelrechtliche Beratung.

domeierlegal

Danja Domeier berät seit 25 Jahren mit Inhouse- sowie Großkanzleierfahrung in der Lebensmittel-, Kosmetik- und Verbrauchsgüterbranche und ist seit 2013 in ihrer eigenen Einheit domeierlegal tätig. Ein traditionell wichtiges Segment der Praxis liegt in der Getränkebranche, während Domeier auch verstärkt in den Bereichen Lebensmittel mit Gesundheitsbezug, Nahrungsergänzungsmittel und im Zusammenhang mit innovativen Lebensmitteln aktiv wurde. Nationale und zuletzt auch verstärkt internationale Mandanten (wie beispielsweise aus der Schweiz, Italien, der Türkei und Osteuropa) werden zu einem umfassenden Themenkatalog beraten; dieser beinhaltet neben Produkteinführungen, Fragen der Zusammensetzung und Kennzeichnung von Produkten sowie wettbewerbs- und verwaltungsrechtlichen Angelegenheiten auch das Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Krisenberatung, einschließlich Compliance-Fragen, Produktrückrufe und neuerdings Sachverhalte mit Covid-19-Bezug.

Praxisleiter:

Danja Domeier

Gerstberger Products & Law

Gerstberger Products & Law öffnete im Juli 2019 die Türen, als die vormals bei Gowling WLG tätige Ina Gerstberger sich mit 20 Jahren Erfahrung selbstständig machte. Die Praxis fokussiert sich stark auf regulatorische, wettbewerbsrechtliche und vertragsrechtliche Fragestellungen - häufig mit grenzüberschreitenden Elementen - im Zusammenhang mit Lebensmitteln, Futtermitteln und Kosmetika, wenngleich Gerstberger auch regelmäßig auf ihren Hintergrund im Pharma- und Medizinproduktebereich sowie ihr naturwissenschaftliches Wissen zurückgreift. Besondere Expertise besteht zudem bei Tabakprodukten. Neben diversen Vertreibern von Nahrungsergänzungsmitteln und Speziallebensmitteln zählten im Bereich Novel Foods zuletzt einige Start-ups aus der Insektenlebensmittelbranche zu den Mandanten, die Gerstberger aufgrund der Erfahrung im Bereich neuartiger Lebensmittel und Zusatzstoffe mandatieren. Auch aktuelle Themen wie der Vertrieb von CBD-Ölen sind Teil des Portfolios. Jüngst verzeichnete die Praxis außerdem eine Covid-19-bedingte Zunahme an Mandaten im Biozid- und Chemikalienrecht, während man auch auf zahlreiche neue Mandanten aus der Bekleidungsindustrie verweisen kann.

Praxisleiter:

Ina Gerstberger

Referenzen

Extrem kompetent in den Bereichen Lebensmittelrecht, Wettbewerbsrecht sowie in Abgrenzungsfragen zu verwandten Rechtsgebieten wie Medizinprodukterecht und Arzneimittelrecht. Stets offener und fairer Austausch auf Augenhöhe. Sachliche und sehr kompetente Argumentation.

‘Ina Gerstberger vertritt den Mandanten in seinem Sinne stets mit Klarheit und Offenheit. Sie geht stets auf den Mandanten, seine Belange und sein Umfeld ein, und entwickelt gemeinsam mit dem Mandanten eine optimale und wirklich nachhaltige Strategie. Dabei schaut sie stets auch über den Tellerrand hinaus, und berät den Mandanten über reine rechtliche, streitgegenständliche Sachverhalte hinaus.

Besonders zu empfehlen ist der Service der proaktiven Beratung, in dem Dr. Gerstberger den Mandanten bereits bei der Entwicklung neuer Produkte, Werbekampagnen, etc. berät, um bereits im Vorfeld rechtliche Probleme gar nicht erst entstehen zu lassen.

Ina Gerstberger ist eine brillante Anwältin. Sie ist akribisch vorsichtig und befasst sich mit den Besonderheiten jedes Blickwinkels jedes Themas. Sie befasst sich nicht nur mit dem Lebensmittelrecht, sondern verfügt auch über ein tiefes Verständnis des Futtermittelrechts und mehrerer anderer Bereiche (Kosmetik usw.).

Was Ina Gerstberger von anderen auf diesem Gebiet unterscheidet, ist ihr starker wissenschaftlicher Hintergrund, der es ihr ermöglicht, Probleme nicht nur aus rechtlicher Sicht zu analysieren, sondern auch aus wissenschaftlicher Sicht. In Bereichen wie Lebensmittel und Futtermittel macht dies den Unterschied zwischen einem Anwalt und einem guten Anwalt aus.

Ina Gerstberger ist nicht nur sehr kompetent in der Aufklärung der rechtlichen Lage und in der Präsentation von möglichen Lösungen, sondern arbeitet mit dem Klienten sehr rasch und umfangreich ohne lange Wartezeiten.

Frau Dr. Gerstberger hat besonders hoher Expertise unter anderem in Sachen Health Claims und Novel Food. Ich schätze insbesondere die hervorragende Erreichbarkeit von Dr. Gerstberger, den direkten Kontakt mit ihr und ihre äußerst schnelle Reaktionsbereitschaft (nicht nur) in dringenden Fällen. Auch in allgemeinen wettbewerbsrechtlichen Fragestellungen auf dem Gebiet Life Sciences schätze ich ihre Fähigkeiten als sehr hoch ein.

Frau Dr. Gerstberger ist hervorragend in der Lage, Sachverhalte aus Sicht des Unternehmens zu sehen und ist insofern sehr kompetent in der Beratung mit pragmatischen Lösungsvorschlägen. In der gerichtlichen Vertretung schätze ich ihre hohe Einsatzbereitschaft, das maximal Mögliche “herauszuschlagen”. Ihre juristischen Schriftsätze und Stellungnahmen bringen die Problematik auf den Punkt und wirken sehr überzeugend.

Bei rechtlichen Auseinandersetzungen mit Kanzleien der Gegenseite wurden beträchtliche Unterschiede in der Qualität und der Fairness zur Kanzlei Gerstberger erkennbar. Dr. Gerstberger argumentiert fachlich höchst versiert, aber stets fair und integer. Kanzleien der Gegenseite hielten sich nicht immer an diese Gebote und zielten eher auf ein wirtschaftlich gutes Mandat ab.

Effiziente und effektive Arbeitsweise, schneller professioneller und persönlicher Kontakt.

Vollumfassende regulatorische Kenntnisse über die Produktkategorien Nahrungsergänzungsmittel und Medizinprodukte in Deutschland, DACH, EU und global.

Dr. Ina Gerstberger ist im Bereich Lebensmittelrecht, Medizinprodukte, Kosmetik und Nebenbereiche unschlagbar. Insbesondere in der Rechtedurchsetzung und -verteidigung gegen Wettbewerber und Verbände.

Ina Gerstberger ist routiniert, sicher, schnell, verlässlich.

Kernmandanten

Federation for Nutritional Mushroom Distributors e.V.

Highlight-Mandate

  • Federation for Nutritional Mushroom Distributors: Beratung bei der Konzeption einer Verbraucherumfrage zum nennenswerten Verzehrumfang von Coriolus versicolor-Pilz sowie Vorbereitung einer Stellungnahme zu der auf Pilze erweiterten BVL-Stoffliste, die unter Mitarbeit der deutschen, österreichischen und Schweizer Behörden erstellt wurde.
  • Spanisches Seafood-Unternehmen: Externe Rechtsabteilung im Zusammenhang mit dem europaweiten Produktvertrieb.
  • Kanadisches Tee- und Kaffeeunternehmen: Beratung zum Import und Vertrieb von Tees in der EU sowie Koordination entsprechender Beratungsleistungen in zahlreichen weiteren internationalen Jurisdiktionen.

Hüttebräuker Rechtsanwälte

In der Einheit Hüttebräuker Rechtsanwälte bietet Astrid Hüttebräuker ihren Mandanten über 20 Jahre Erfahrung im Lebensmittelrecht und angrenzenden Rechtsgebieten sowie in der Prozessführung. Ihre Expertise kommt hierbei im Rahmen der Beratung zur Abgrenzung zu Arzneimitteln und zu kosmetischen Mitteln sowie bei der Produktkonzeption und -zusammensetzung als auch bei der Produktklassifikation, -kennzeichnung und -werbung zum Einsatz. Darüber hinaus berät man zu den Themen Nachhaltigkeit und Lebensmittelsicherheit, begleitet Rückrufe und demonstriert Expertise in diversen aktuellen Themen wie Nahrungsergänzungsmittel, das Verbraucherinformationsgesetz und Health Claims. Diese Beratung verläuft regelmäßig im Rahmen der Krisenvermeidung. Spezialwissen besteht außerdem im Bereich CBD sowie bei Lebensmitteln mit Gesundheitsbezug, weswegen Hüttebräuker auch in verschiedenen gerichtlichen Verfahren zu Lebensmitteln für besondere medizinische Zwecke (FSMP) eingebunden wird. Zu den (langjährigen) Mandanten zählen unter anderem Lebensmittelhersteller, Drogerie-Ketten, große Pharmakonzerne und Teleshopping-Unternehmen.

Praxisleiter:

Astrid Hüttebräuker

Kernmandanten

Dirk Rossmann GmbH

MCM Klosterfrau Vertriebs GmbH

Highlight-Mandate

  • Dirk Rossmann GmbH: Beratung zu einer Vielzahl von Themen im Bereich der ROSSMANN-Qualitätsmarken.
  • MCM Klosterfrau GmbH & Co. KG: Vertretung in einem Verfahren gegen eine Verbraucherzentrale vor dem OLG Köln zum Thema Höchstmengen für Vitamine/Mineralstoffe.
  • MBG International Premium Brands GmbH: Vertretung in einem Verfahren vor dem LG Hamburg zum Thema Pfandpflicht.

cibus Rechtsanwälte

Die im April 2018 von Ex-KWG Rechtsanwälte-Mitgliedern gegründete Boutique cibus Rechtsanwälte fokussiert sich ausschließlich auf das Lebensmittel-, Futtermittel- und tierische Nebenprodukterecht und bietet langjährige Expertise in unter anderem der Beratung zu Fleischprodukten. Die ganzheitliche Beratung erstreckt sich von der Produktkennzeichnung und -zulassung bis hin zum Krisenmanagement und der Vertretung in Sanktions- und Verwaltungsverfahren. Jüngst bewegte man sich auch im Segment Novel Foods, wie beispielsweise im Zusammenhang mit Nutzinsekten als Snackartikel. Das Mandantenportfolio umfasst primär Hersteller, doch auch vereinzelt Handelspartner. Clemens Comans konzentriert sich hauptsächlich auf den Kernbereich Erzeugnisse tierischen Ursprungs, berät jedoch auch zu vegetarischen und veganen Erzeugnissen und hat zusätzliche Expertise im Online-Handel mit Lebens- und Futtermitteln. Sascha Schigulski hat langjährige Erfahrung im Bereich Fleisch, während Manuel Immel besondere Expertise im Futtermittelrecht vorweisen kann. Christian Weigel, vormals beim Verband Deutscher Mineralbrunnen, stieß im Juli 2019 zur Kanzlei und konnte das Beratungsspektrum der Kanzlei auf den Getränkebereich erweitern.

Kernmandanten

Fressnapf Holding / Fressnapf Tiernahrungs GmbH

Deutsche See

Gothaer Allgemeine Versicherungs AG

Highlight-Mandate

  • Fressnapf Holding / Fressnapf Tiernahrungs GmbH: Umfassende futtermittelrechtliche Beratung.
  • Deutsche See: Fortlaufende lebensmittelrechtliche Beratung.
  • Gothaer Allgemeine Versicherungs AG: Dauerhafte Beratung und Prozessvertretung vor allem in Regressverfahren im Lebensmittel- und Futtermittelbereich, zum Beispiel Schadensersatz nach öffentlichem Produktrückruf.

CMS

CMS' internationale Consumer Products Sector Group berät unter der Leitung von Heike Blank diverse Mandanten der Konsumgüterbranche zu einem breiten Themenspektrum einschließlich Lebensmittelrecht. Konkret berät man zu lebensmittelrechtlichen Kennzeichnungsvorgaben, wettbewerbsrechtlichen Aspekten und vermehrt zu Novel Food-Themen und vertritt Mandanten außerdem bei Beanstandungen durch Behörden. Kosmetikhersteller und -händler gehören ebenfalls zum Portfolio, das ein verstärktes Auftreten auf der Handelsseite zu erkennen gibt. Ein Schwerpunkt lag jüngst auf der Beratung zu Hanf-Produkten, während auch diverse angrenzende Bereiche wie das Pflanzenschutzrecht ebenso gut abgedeckt werden können. Daneben steht Nachhaltigkeit als zentrales strategisches Thema im Fokus der Beratung von Konsumgüterherstellern und schließt Themen wie Recycling, Plastik und CO2 ein.

Praxisleiter:

Heike Blank

Weitere Kernanwälte:

Nikolas Gregor

Gleiss Lutz

Die lebensmittelrechtliche Praxis von Gleiss Lutz konzentriert sich insbesondere auf die Beratung in Notfallsituationen mit hohem Schadenspotenzial sowie auf die Erstellung von Rechtsgutachten bei für den Bereich relevanten Grundsatzfragen. Marken- und Wettbewerbsrechtler Andreas Wehlau verfügt über 25 Jahre Erfahrung im Lebensmittelrecht und setzt dabei einen Schwerpunkt auf die Beratung von Tabakherstellern. Daneben zählt man nationale und oftmals internationale Lebensmittelhersteller, einschließlich derer im Bereich Spirituosen, sowie Unternehmen in der Kosmetikbranche und bundesweite Verbände zu den Mandanten. Aufgrund der engen Verzahnung mit der IP-Praxis deckt man vor allem die Schnittstelle zum Gewerblichen Rechtsschutz ab, betreut jedoch auch Health Claims sowie Natur- und Umweltschutzfragen.

Praxisleiter:

Andreas Wehlau

Kernmandanten

JUUL Labs

DEHOGA Bundesverband

Abbelen

chocri

Elbtalaue Naturkostprodukte

Ensinger Mineral-Heilquellen

Gelita

Genossenschaft Deutscher Brunnen

immer bio

Kurkraft

Rheinsberger Preussenquelle

Rübezahl Schokoladen

Tailsco

Voelkel Fruchtsäfte Gemüsesäfte

Highlight-Mandate

  • Führender europäischer Süßwarenhersteller: Beratung zu Clean Labelling, primären Zutaten und zu QUID.
  • Führender europäischer Smoothie-Hersteller: Beratung zu Health Claims, Novel Food und zu Zusatzstoffen.
  • JUUL: Tabakrechtliche Beratung und wettbewerbsrechtliche Prozessführung.

Noerr

Noerr berät Mandanten aus dem Handel und der Industrie laufend im Bereich Konsumgüter sowie im Lebensmittel- und lebensmittelnahen Produktrecht, wo regulatorische Fragen, wettbewerbs- und vertriebsrechtliche Themen sowie die Unterstützung bei der Vertragsgestaltung und strafrechtlichen Sanktionen den Kern der Tätigkeit bilden. Evelyn Schulz, Leiterin der Gruppe Food & Feed in Dresden, ist der zentrale Kontakt für die lebensmittelrechtliche Beratung und verfügt zudem über Expertise in den Bereichen Tabak und Kosmetik sowie an der Schnittstelle zum Pharma- und Arzneimittelrecht. Sie widmet sich außerdem aktuellen Themen wie dem Vertrieb von Cannabis- und CBD-Produkten. Der Schwerpunkt des Büros in München im Bereich Non-Food-Produkt-Compliance komplettiert dieses Angebot und fließt insbesondere bei Produktrückrufen ein.

Praxisleiter:

Evelyn Schulz

Weitere Kernanwälte:

Thomas Klindt

Kernmandanten

Alveus

Geberit International

Firmenich

Schutzverband Dresdner Stollen e.V.

Karwendel Werke

Freudenberg/Vileda

Deichmann

Henkel

Procter & Gamble

Stihl

Gardena

Severin

Philip Morris

McDonald‘s

Highlight-Mandate

  • Großes europäisches Einzelhandelsunternehmen: Umfassende Beratung und Vertretung im Bereich Food und Non-Food, sowohl im stationären Handel wie auch digital.
  • Bedeutende deutsche Versandapotheke: Beratung zu verschiedenen lebensmittelrechtlichen Themen, unter anderem Abmahnung (und Schutzschrift) betreffend Cannabidiol-Produkte (Nahrungsergänzungsmittel), behördliches Verfahren betreffend Cannabidiol-Produkte; Beratung zu diversen Kooperationen, vor allem im Bereich digitale Plattformen.
  • Führender globaler Name für Haushaltsgeräte: Koordination und Beratung bei großem, weltweiten Konsumgüter-Rückruf.

REINHART Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Die auf die Lebensmittel- und Kosmetikbranche spezialisierte Boutique REINHART Rechtsanwälte Partnerschaft mbB in München dreht sich rund um Gründungspartner Andreas Reinhart, der 20 Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet mit sich bringt, und Stephanie Reinhart, die zusätzliche Expertise im Futtermittelrecht vorweisen kann. In dieser Konstellation berät man seit 2017 Hersteller- und Handelsunternehmen, darunter lokale Akteure, Start-ups und Mittelständler sowie globale Konzerne, wovon ein hoher Anteil zu den Dauermandanten zählt. Der Fokus liegt dabei primär auf Hersteller von Fertigerzeugnissen, wenngleich auch einige Herstellern von Zwischenprodukten und Zusatzstoffen Teil des Portfolios sind. Das Beratungsspektrum erstreckt sich von der Produktentwicklung über Kennzeichnung und Werbung bis hin zur Verteidigung gegenüber Behörden und vor Gericht. Jüngst beschäftigte man sich zudem mit Fragen des Biozidrechts.

Forstmann Büttner

Bei Forstmann Büttner berät der 'bekannte' Thomas Büttner in Frankfurt mit 'langjähriger fachlicher Expertise' weiterhin zu Lebensmitteln sowie Nahrungsergänzungsmitteln mit Gesundheitsbezug sowie regelmäßig an der Schnittstelle zum Arzneimittelbereich, wie etwa bei Abgrenzungsfragen und Health Claims. Die Beratung umfasst hierbei wettbewerbsrechtliche Fragen, marken- und vertragsrechtliche Angelegenheiten sowie behördliche Abmahnungen und strafrechtliche Mandate. Zu seinen Mandanten zählen nationale, europäische und US-amerikanische Unternehmen der Pharma-, Lebensmittel-, Kosmetik- und Medizinprodukteindustrie.

Praxisleiter:

Thomas Büttner

GvW Graf von Westphalen

Mit Ursprüngen in der Beratung der Getreidebranche ist Graf von Westphalen auch weiterhin für einen treuen Mandantenstamm bestehend aus langjährigen Dauermandanten, darunter Hersteller, Handelsunternehmen und Verbände, im Lebensmittel- und Futtermittelrecht sowie im Segment Handel tätig. Der im Tierschutzrecht versierte Ronald Steiling zählt neben Carsten Bittner zu den Schlüsselfiguren in Hamburg. Beide verfügen über tiefgreifende Prozesserfahrung vor Verwaltungsgerichten, während Bittner regelmäßig auch vor Schiedsgerichten zum Einsatz kommt. Darüber hinaus berät man in Lebensmittelkrisen zum Umgang mit Medien sowie zu wettbewerbsrechtlichen Fragestellungen.

Kernmandanten

Alnatura Produktions- und Handels GmbH

Bayerische Molkereiverbände

Südwestdeutsche Salzwerke AG

Highlight-Mandate

  • Alnatura Produktions- und Handels GmbH: Beratung im Rechtsstreit mit der dm-drogerie markt GmbH & Co KG.
  • Bayerische Molkereiverbände: Erfolgreiche Vertretung in EuG-Verfahren, in dem ein Beschluss der Europäischen Kommission für nichtig erklärt wurde, der sich gegen das gewachsene System unabhängiger Milchgüteprüfungen in Deutschland richtete; Begleitung in dem zwischenzeitlich von der Kommission eingeleiteten Rechtsmittelverfahren.

Harmsen Utescher

Bereits seit der Gründung vor 35 Jahren bietet IP-Boutique Harmsen Utescher an den Gewerblichen Rechtsschutz angrenzende Leistungen im Lebensmittelrecht, darunter die Beratung zu lebensmittelrechtlichen Kennzeichnungen und Prüfungen, zu wettbewerbsrechtlichen Angelegenheiten sowie im Zusammenhang mit Novel Foods und Health Claims. Daneben nahm zuletzt auch die Beratung bei Gerichtsverfahren zu. Der Mandantstamm erstreckt sich über diverse Industriebereiche und schließt Markenartikler und den Handel ein. Till Lampel ist die Schlüsselfigur.

Praxisleiter:

Till Lampel

Kernmandanten

Intersnack

Dovgan

Amecke

Columbus Drinks

Highlight-Mandate

  • Intersnack Group GmbH & Co. KG: Umfassende Beratung auf dem Gebiet des Lebensmittelrechts.
  • Newlat GmbH: Ständige Beratung hinsichtlich lebensmittelrechtlicher Kennzeichnungen in Bezug auf Drei Glocken- und Birkel-Produkte, neuerdings auch Buitoni.
  • Almdudler-Limonade A. & S. Klein GmbH & Co. KG: Umfassende lebensmittelrechtliche Beratung.

Hogan Lovells International LLP

Hogan Lovells International LLPs Stärke liegt insbesondere in der Beratung im Bereich Konsumgüter, die oftmals internationale Komponenten aufweist, sowie in den Segmenten Einzelhandel, Kosmetik, Mode- und Luxusgüter bis hin zu Unterhaltungselektronik und in einem geringeren Ausmaß im Lebensmittelbereich. Die treibenden Kräfte dieser Tätigkeit sind die starken Praxen im Gewerblichen Rechtsschutz sowie im Handels- und Vertriebsrecht als auch die produktbezogene Beratung, die die Themenfelder Produktsicherheit und Produkthaftung einschließt. So wird man regelmäßig zu IP-rechtlichen Angelegenheiten, der Einführung, Kennzeichnung, Vermarktung und dem Vertrieb von Produkten sowie regulatorischen Fragestellungen und oftmals in der Prozessführung, einschließlich verwaltungs- und zivilrechtlicher Streitigkeiten, mandatiert. Teil der globalen Konsumgütergruppe der Kanzlei sind unter anderem die Handels- und Vetriebsrechtler Thomas Salomon und Florian Unseld.

Kernmandanten

Allison

Boardriders Group

British American Tobacco

Canyon Bicycles

Confiserie Rabbel

Dainese

Dell Technologies

Dreamlines

drom fragrances

Fox Factory

Google

Groupon

Harry-Brot

HelloFresh

H & M Hennes & Mauritz

Home Shopping Europe

Katjes International

Keller Sports

LGE / LG Display

LEGO

Marimekko Oyi

Mediamarkt-Saturn

Moet Hennessy

Schwartauer Werke

Shop Apotheke Europe

Sony

Springlane

Vorwerk

Highlight-Mandate

  • Mehrere internationale Premium-Getränkehersteller: Beratung bei kommerziellen Verträgen aller Art, Umstrukturierung und Aufbau von Vertriebssystemen sowie bei Vertragsverhandlungen mit großen deutschen Retailern.
  • Mehrere führende Konsum- und Elektronikartikelhersteller: Beratung zu diversen Aspekten der Produkt-Compliance, Produkthaftung und Produktsicherheit.
  • Schwartauer Werke: Organisation von Deklarationsprüfungen und Genehmigungen in 23 Ländern innerhalb und außerhalb der EU; zudem laufende Beratung  zu Produkteinführungen (einschließlich Marketing) und Verträgen mit Lieferanten und Distributoren.

King & Spalding LLP

King & Spalding LLP setzt einen Schwerpunkt auf die Beratung zu Lebensmitteln mit Gesundheitsbezug und begleitet Mandanten in regulatorischen, marken- und wettbewerbsrechtlichen Angelegenheiten sowie zu Abgrenzungsfragen und in Verfahren vor Gericht. Kopf der deutschen Life Sciences-Praxis Ulf Grundmann ist auch Co-Leiter der globalen Food & Beverages-Industriegruppe. Zum Mandantenstamm zählen somit neben führenden Herstellern von Medizin-, Pharma- und Kosmetikprodukten auch Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln sowie internationale Branchengrößen der typischen Lebensmittelindustrie, inklusive zahlreicher namhafter Getränkehersteller. Durch die internationale Aufstellung der Kanzlei ist die Beratung oft multijurisdiktional, wenngleich besondere Expertise in der Gegenüberstellung von US- und EU-Recht besteht. Seit 2019 arbeitet die deutsche Praxis außerdem eng mit dem neu eröffneten Brüsseler Büro der Kanzlei zusammen.

Praxisleiter:

Ulf Grundmann

Kernmandanten

Novartis

Pfizer Consumer Healthcare

ratiopharm

Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co.KG

Teva Deutschland GmbH

Teva Pharmaceuticals B.V.

Deutsche Homöopathie-Union DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG (DHU)

Famous Brands GmbH

Chemische Fabrik Kreussler Co. GmbH

VSM Geneesmiddelen B.V.

SGF International e.V.

Eckes- Granini Group

Amy’s Kitchen

Truw Arzneimittel Gmb

biomo-vital GmbH

Highlight-Mandate

  • Pfizer Consumer Healthcare: Beratung im Arzneimittel-, Medizinprodukte-, Lebensmittel- und Wettbewerbsrecht und bei der Entwicklung neuer Nahrungsergänzungsmittel für die EU.
  • Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co.KG: Vertretung in Verfahren zur Abgrenzung von Arzneimitteln/Lebensmitteln, insbesondere im Zusammenhang mit den pharmazeutischen Substanzen Ginkgo biloba und Pelargonium.
  • Deutsche Homöopathie-Union DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG (DHU): Vertretung in wettbewerbsrechtlichen Verfahren zu homöopathischen Arzneimitteln.

KOZIANKA & WEIDNER Rechtsanwälte

KOZIANKA & WEIDNER Rechtsanwälte fokussiert sich einerseits auf die Beratung zu Arzneimitteln, Medizinprodukten und Kosmetika und andererseits auf Lebensmittel mit Gesundheitsbezug, insbesondere Nahrungsergänzungsmittel, Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke und Novel Foods. Michael Weidner berät seit fast 25 Jahren sowohl im Arzneimittel- als auch im Lebensmittelrecht und verfügt über besondere Expertise zu komplexen Abgrenzungsfragen. Die Rundum-Beratung der Kanzlei erfasst den gesamten Produktzyklus: von der Entwicklung des Produkts mit Fragen zum regulatorischen Status und inhaltlichen Anforderungen, über Zulassungs-, Registrierungs- und Anzeigeverfahren bis hin zur Beratung zu Vertriebskanälen und Werbefragen sowie der gerichtlichen und außergerichtlichen Verteidigung der Produkte gegen wettbewerbsrechtliche Abmahnungen und behördliche Beanstandungen.

Praxisleiter:

Michael Weidner

Squire Patton Boggs

Bei Squire Patton Boggs berät der 'sehr erfahrene' Christofer Eggers in Frankfurt mit 30 Jahren Tätigkeit im Lebensmittelbereich fast ausschließlich zu Markenartikeln und wird dabei hauptsächlich im Marken-, Wettbewerbs- und Regulierungsrecht aktiv, doch jüngst auch vermehrt im Zusammenhang mit Kartellrechtsverfahren. Der Mandantenstamm erstreckt sich quer durch die Lebensmittelbranche mit einem Schwerpunkt auf die Bereiche Spirituosen, Brauereien und Getränkehersteller, und umfasst sowohl nationale Familienunternehmen und Start-ups als auch große internationale Konzerne. Eggers besondere Expertise im Bereich geographischer Herkunftsbezeichnungen kam jüngst für BALEMA in der Klage gegen Consorzio Tutela Aceto Balsamico di Modena vor dem BGH und EuGH zur Erlaubnisklärung von deutschem Balsamico erfolgreich zum Einsatz; Essigprodukte aus Deutschland dürfen nun weiterhin als Balsamico vertrieben werden.

Praxisleiter:

Christofer Eggers

Kernmandanten

Andros Deutschland

Ankerkraut GmbH

BALEMA GmbH

Beam Suntory Deutschland GmbH

Campari Deutschland GmbH

Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli GmbH

Fuchs Gewürze GmbH

Karlsberg

Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG

Schweppes Deutschland GmbH

Zott SE

Zott SE & Co. KG

Highlight-Mandate

  • Andros Deutschland: Unterstützung im Rahmen der Klage zum Zuckerkartell.
  • Ankerkraut GmbH: Beratung bei lebensmittel- und markenrechtlichen Fragestellungen.
  • BALEMA GmbH: Klage zu der Frage, ob es deutschen Balsamico geben darf (BGH und EuGH).