Dr Jur Hermann Waldhauser > Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH > Munich, Germany > Anwaltsprofil

Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
BRIENNER STRASSE 9
AMIRAPLATZ
80333 MÜNCHEN
Germany

Abteilung

IT, IP und Media

Position

Partner
Schwerpunkte der Tätigkeit:
– Vertragsrecht, insbesondere Produktions-, Lizenz- und Vertriebsverträge sowie AGB
– Gesellschaftsrecht
– EDV- und Internetrecht und E- & M-Commerce
– Informationstechnologie, Urheberrecht und gewerbliche Schutzrechte (insb. Markenrecht)
– Verlags- und Presserecht – Wettbewerbs- und Kartellrecht
– Sportrecht

Karriere

Dr. Hermann Waldhauser begleitet Unternehmen in wirtschaftsrechtlichen Themen. Als ehemaliger Stipendiat des Max-Planck-Instituts für geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht hat er sich bereits während seiner Ausbildung auf die Bereiche IT, IP, Wettbewerbsrecht und Medien spezialisiert. Branchenfokus seiner Tätigkeit ist die Technologie-, Mode- und Unterhaltungsindustrie. Dr. Hermann Waldhauser berät die klassischen Medien Film und Fernsehen, Rundfunk, Verlag und Presse, Musik, Software, Videospiele, Telekommunikation und Werbung sowie die Neuen Medien und Technologien gleichermaßen. Das Beratungsspektrum reicht von der Gründung, Finanzierung, Kauf und Compliance von Unternehmen der Branche, über Produktion, Vertrieb, Lizenzierung und Vermarktung geistiger und technischer Produkte sowie deren Rechtsdurchsetzung bis hin zur Entwicklung von Exit-Strategien. Im Bereich, Internet und E- und M-Commerce berät Dr. Hermann Waldhauser Internet-Portale, Online- und mobile Dienste und Plattformen im Zusammenhang mit Bewerbung und Verwertung von Inhalten (u.a. auch „User-Generated-Content“), Waren und Dienstleistungen. Als ehemaliger Hockey-Nationalspieler und Verfasser der Dissertation “Die Fernsehrechte des Sportveranstalters” gilt seine Leidenschaft schließlich dem Sportrecht, der Vermarktung von Sportveranstaltungen sowie den Sportwetten. Von 2007 bis 2011 war Dr. Hermann Waldhauser als stellvertretender Vorsitzender des Bundesschiedsgerichts des Deutschen Hockey-Bundes tätig.

Dr. Waldhauser ist als Rechtsanwalt und/oder mit der Praxisgruppe bei Legal500 (De, EMEA), Chambers und Juve aufgeführt. Im Jahr 2019/2020 wurde er zudem vom Verlag Best Lawyer / Handelsblatt zum siebten Mal in Folge unter “Deutschlands beste Anwälte” in der Kategorie Technologierecht und zum zweiten Mal im Bereich IT-Recht genannt. Darüber hinaus wurde Dr. Waldhauser 2020 in Bayern zum “Anwalt des Jahres” im Bereich Technologierecht gewählt.

Berufliche Stationen:

Seit 1999 Rechtsanwalt bei der Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (ehemals PricewaterhouseCoopers Veltins Rechtsanwaltsgesellschaft mbH), München
1998 – 1999 Rechtsanwalt bei Heisse Kursawe Eversheds, München
1995 dreimonatige Wahlstation bei der Kanzlei Lacher, Lovell-Taylor in New York

Sprachen

Englisch

Ausbildung

1993 – 1998 Stipendiat am Max-Planck-Institut für geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht
Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität, München

Anwalts-Rankings

Deutschland > Informationstechnologie > Informationstechnologie und Digitalisierung

Die kombinierte IT-, IP- und medienrechtliche Beratung von Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH deckt mehrere Bereiche ab, darunter unter anderem der Vertrieb und die Vermarktung von IT-Produkten, IT-Anschaffungen, Verträge sowie Open-Source-Projekte. Hermann Waldhauser übernimmt die Leitung der Praxisgruppe, die Verlage, Telekommunikationsunternehmen und Anbieter von Software und Cloud-Lösungen zum Mandantenstamm zählt.

Deutschland > Medien > Entertainment

Hermann Waldhauser leitet Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft mbHs IP-, IT- und medienrechtliches Team und berät unter anderem die traditionellen Branchen Film, TV, Radio, Musik und Werbung, aber auch Software-Produzenten und neue Medien. Gerade Player in letzterem Segment können sich zuversichtlich an die Kanzlei wenden, vor allem wenn es um Mandatsbeziehungen an der Schnittstelle zu IP- und IT-Recht geht. Soziale Medien, Steaming-Plattformen, Viral Advertising, E-Commerce und Online-basierte Unternehmen zählen zu den häufigsten Mandanten.