Mathias Karlhuber > Cohausz & Florack > Dusseldorf, Germany > Anwaltsprofil

Cohausz & Florack
BLEICHSTR. 14
40211 DÜSSELDORF
Germany

Abteilung

Gewerblicher Rechtsschutz / Patentanwalt

Position

Mathias Karlhuber ist Experte für technische Schutzrechte in den Bereichen Electronic Program Guides (EPGs), medizinische Geräte, Halbleiter-Lithographiesysteme, Bahn- und insbesondere Fahrwerkstechnik, Crash-Sicherheitstechnik und Aerodynamik. Auch die Datensicherheitstechnologie, die Mikromechanik und der allgemeine Maschinenbau zählen zu seinen Spezialgebieten. Bei COHAUSZ & FLORACK befasst er sich vor allem mit der Erlangung und Verteidigung von Schutzrechten in diesen Bereichen.

Als Patentberichterstatter („Rapporteur Patents“) der Kommission für geistiges Eigentum der Internationalen Handelskammer (ICC) informiert er die Kommission Gewerblicher Rechtsschutz („IP-Komission“) über Entwicklungen im Patentwesen und vertritt die ICC auf wichtigen internationalen Foren und Kongressen.

Karriere

Seit 1999 Patentanwalt und zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt sowie vor dem europäischen Harmonisierungsamt (Marken, Muster, Modelle);
seit 2001 Patentanwalt bei COHAUSZ & FLORACK, Partner seit 2005

Sprachen

Deutsch, Englisch und Französisch

Mitgliedschaften

Patentanwaltskammer, GRUR, epi, FICPI, AIPPI

Ausbildung

Studium des Maschinenbaus, Fachrichtung Konstruktionstechnik, an der TU München, der TU Hamburg-Harburg und dem RPSL Medical Center in Chicago, IL. Abschluss: Dipl.-Ing., 1995;
Ausbildung zum Patentanwalt in einer Hamburger und einer Berliner Patentanwaltskanzlei 1995–1998

Anwalts-Rankings

Deutschland > Gewerblicher Rechtsschutz > Patentrecht: Patentanwälte: Anmeldungen und Amtsverfahren

Cohausz & Florack setzt sich durch die umfangreiche Tätigkeit für große und mittelständische deutsche Mandanten ab, ist aber auch im internationalen Anmeldegeschäft sehr versiert. Insbesondere für Mandanten aus den USA, China und Korea weist die Kanzlei jahrzehntelange Erfahrung vor und kooperiert hierbei regelmäßig mit etablierten Partnerkanzleien auch jenseits der Grenzen Deutschlands. Das Team ist in der Entwicklung und Verwaltung großer Portfolios erfahren, wobei die Expertise von Maschinenbau und Elektrotechnik über Informations- und Telekommunikationstechnologie bis in die Chemie und Life Sciences reicht. Die Einspruchspraxis genießt am Markt einen besonders guten Ruf, vor allem in den Life Sciences, man ist aber auch in der Durchführung von Nichtigkeits- und Verletzungsverfahren versiert. Design- und arbeitnehmererfinderrechtliche Mandate gehören ebenfalls zum Arbeitsaufkommen. Ralph Minderop wurde zum Jahresende 2020 in den Ruhestand verabschiedet. Elektrotechnikspezialist Björn Brouwers wurde im Januar 2021 zum Partner ernannt. Zu den Schlüsselfiguren im Team gehören Arwed Burrichter (Chemie und Life Sciences), Natalie Kirchhofer, Mathias Karlhuber (unter anderem Electronic Program Guides, Medizintechnik, Fahrwerkstechnik), Philipe Walter (Elektrotechnik, IT, Mechatronik), Hendrick Bücker (Elektrotechnik), Jan Ackermann (unter anderem Fahrzeugtechnik, Maschinenbau), Arnd Ziebell (erneuerbare Energien, Metalle), Johannes Simons (Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Werkstoffe), Jochen Kapfenberger (Verfahrenstechnik, Maschinenbau) und Andreas Thielmann (Verpackungstechnologie, Werkstoffe, Umwelt- und Verfahrenstechnik). Neben dem Hauptsitz in Düsseldorf hat die Kanzlei auch ein Büro in München.