Maritimes Wirtschaftsrecht in Deutschland

Umfasst die Beratung maritimer Wirtschaftsunternehmen zu gesellschafts- und finanzrechtlichen sowie regulatorischen Belangen, einschließlich einer Auflistung der stärksten Kanzleien im Bereich der Schiffsfinanzierung, und zu Fragestellungen des Gebrauchs von Schiffen auf nationalen und internationalen Wasserstraßen.

Arnecke Sibeth Dabelstein

Bei Arnecke Sibeth Dabelstein ist man seit der Fusion 2018 dazu in der Lage, den kompletten Industriezweig der maritimen Wirtschaft umfassend zu bedienen. Neben klassischen Themen wie Schiffsfinanzierung, Schiffbau und Transaktionen kann das breit aufgestellte Team auch bei kartell- und vergaberechtlichen sowie öffentlich-rechtlichen Fragen behilflich sein. Komplettiert wird dieses Angebot durch Kompetenzen in der Konfliktlösung. Jan Dreyer, der seinen Schwerpunkt auf die Vertragsgestaltung und -verhandlung legt, leitet die Gruppe gemeinsam mit Olaf Hartenstein, der das internationale Handels-, Transport- und Zivilverfahrensrecht abdeckt. Dieter Schwampe ist besonders für seine Expertise im Seeversicherungsrecht bekannt, wo er oftmals auch die Prozessvertretung übernimmt. Reedereien und Offshore-Unternehmen wenden sich für die Gestaltung und Verhandlung verschiedener Verträge regelmäßig an Marco Remiorz. Jan Tjarko Eichhorn rundet die Partnerriege mit seinen fundierten Kenntnissen zu Restrukturierungen und Sanierungen in der maritimen Wirtschaft ab.

Referenzen

‘Arnecke Sibeth Dabelstein hat mit dem Hamburger Büro ein professionell agierendes Büro im maritimen Bereich.’

‘Jan Dreyer ist ein äußerst erfahrener Partner im Hamburger Büro und zeichnet sich u.a. durch umfassende Kenntnisse im Versicherungsrecht mit maritimem Bezug aus. Er liefert ein hohes Maß an Professionalität und berät weitsichtig und präzise im Projektgeschäft.’

‘Jan Dreyer ist immer an praktischen Lösungen orientiert.’

‘Gute Kommunikation zwischen den Partnern und Associates in Bezug auf die diversen Spezialbereiche. Sehr gut organisiert.’

‘Extrem hohe Fachkenntnis in den jeweiligen Spezialbereichen, Orientierung und Zielrichtung auf praktische Lösungen. Dies gilt auch für Verhandlungstaktik und -geschick.’

‘ASD deckt die gesamte Bandbreite der rechtlichen Anwendungsfälle unseres Unternehmens von schifffahrtsrechtlichen Frage bis hin zum privaten und öffentlichen Baurecht, Werk- und Kaufvertragsrecht sowie Arbeits-, IT- und Gesellschaftsrecht ab. Für jedes relevante Rechtsgebiet steht ein kompetentes Team mit guter Kapazität immer zeitnah zur Verfügung. Die Zusammenarbeit erfolgt vertrauensvoll unter Berücksichtigung unserer Unternehmensgepflogenheiten und Abläufe. Die Beratungsergebnisse sind nicht lediglich abstrakter Natur, sondern so aufbereitet, dass diese direkt für die praktische Anwendung geeignet sind. Trotz der Vielschichtigkeit der rechtlichen Fragen und der verschiedenen Ansprechpartner aufseiten ASD gelingt es der Kanzlei, den sehr persönlichen Kontakt zu pflegen.’

‘Jan Dreyer: Jederzeitige Ansprechbarkeit, schneller Austausch, praxisnahe Diskussionen sind stets möglich, sehr kompetente und lösungsorientierte Vertretung in diversen gerichtlichen Auseinandersetzungen.’

‘Die Praxis hat sehr tiefe fundierte Kenntnisse im maritimen Bereich und beherrscht nicht nur deutsches, sondern auch englisches Recht. Auch spezielle Fälle aus dem Schiffbau sind kein Problem. Die Praxis hat dafür nicht nur juristisches, sondern auch technisches Know-how, dies ist insbesondere bei schiffbaulichen Themen ein sehr wichtiges Kriterium.’

‘Das ASD-Team ist uns extrem positiv im Bereich Kreuzfahrtsektor aufgefallen, durch außergewöhnlich spezialisierte Rechtsanwälte, welche mit Herzblut und Fachwissen glänzen.’

CMS

Bei CMS stehen neben dem Tagesgeschäft auch Unglücks- und Schadensfälle sowie Transaktionen und Projekte in der maritimen Wirtschaft auf dem Programm. In Kollaboration mit dem Banking & Finance-Team hat man außerdem eine bewährte Schiffsfinanzierungspraxis am Start. Weitere Kernaspekte sind die Offshore-Industrie und streitige Mandate. Jost Kienzle und Of Counsel Jan Wölper sind Teil des Kernteams.

Weitere Kernanwälte:

Jost Kienzle; Jan Wölper; Christoph Zarth

FLEET HAMBURG

FLEET HAMBURG glänzt hinsichtlich der Beratung der maritimen Wirtschaft sowohl im deutschen als auch im englischen Recht auf ganzer Linie. Auf der Mandantenliste finden sich Schifffahrtsunternehmen und Reedereien inklusive Kreuzfahrtreedereien, Versicherer, Zulieferer und Handelshäuser. Die Abteilung von Dharshini Bandara und Arthur Steinmann begleitet Unternehmen bei der Vertragsverhandlung sowie bei damit verbundenen Gerichts- und Schiedsverfahren in Deutschland und England. Bandara ist primär im englischen Recht unterwegs und befasst sich mit allen Aspekten des trockenen und nassen Seerechts, während sich Steinmann Schiffskauf- und Finanzierungsverträgen widmet. Das Team umfasst zudem Klaus Kostka, der deutsche Reedereien in Angelegenheiten rund um Container-, Tanker-, Bulker- und Mehrzweckfrachter vertritt. Mit Markus Eichhorst, der im Juli 2020 von Ince ins Team wechselte, konnte man zudem das Angebot im Seeversicherungs- und Seearbeitsrecht verstärken. Im Offshore-Bereich sind Eva Bodenbach und Philipp Drömann zu nennen, wobei letzterer spezielle Kenntnisse in aufenthaltsrechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit Offshorepark-Mitarbeitenden unter Beweis stellt. Zur Partnerriege zählt auch Tobias Nesemann, der über Spezialwissen zum Betrieb von Kreuzfahrtschiffen und zum maritimen Tourismusrecht verfügt. Gründungspartner Axel Salander trat im April 2020 in den Ruhestand, führt seine Mandate aber weiterhin auf freiberuflicher Basis fort.

Referenzen

‘Der herausragende Vorteil der Kanzlei ist eine ausgesprochen kompetente Beratung und Vertretung sowohl im englischen wie auch im deutschen maritimen Wirtschaftsrecht, insbesondere im Schifffahrts- und Transportrecht.’

‘Fleet ist eine Boutique mit einem klaren Branchenfokus. Sie verfügen über ausgezeichnete Kontakte, eine klare Kostenstruktur und belastbares Fachwissen. Mehrere Partner und Associates können sowohl in Deutschland wie auch in Großbritannien auftreten.’

‘Arthur Steinmann ist ein versierter und verlässlicher Anwalt, der mehr als eine kritische Situation durch seinen Überblick und seinen Humor entschärft hat.’

‘Dharshini Bandara ist eine harte Verhandlungspartnerin in der Sache, deren Charme es möglich macht, dass alle Parteien mit einem guten Gefühl auseinandergehen.’

‘Die Kanzlei ist spezialisiert auf alle Fragen aus dem maritimen Bereich sowohl national als auch international. Auch im Bereich des Arbeitsrechtes für Seeleute setzten wir auf die Kompetenz von Fleet Hamburg. Diese Vielseitigkeit, das hohe Fachwissen des Teams und die große Flexibilität machen die Stärken von Fleet Hamburg aus.’

‘Die Personen zeichnet aus, dass Sachverhalte zuverlässig, pünktlich und verständlich bearbeitet werden. Die Personen sind zugleich Ideengeber hinsichtlich verschiedener Sachverhalte wie z.B. Vertragsgestaltung. Durch das internationale Know-how sind die Einzelpersonen in der Lage uns, als international tätiges Unternehmen, fachkompetent zu beraten. Ich schätze sehr den persönlichen Austausch mit den Personen und die Begegnung auf Augenhöhe.’

‘Das gesamte Team ist sehr professionell und responsive. Unser One-Stop-Shop für deutsches und englisches Seefahrtsrecht.’

‘Ich schätze die stets prompte Verfügbarkeit und spontane Bereitschaft zur schnörkellosen mündlichen Auskunft verbunden mit einer Meinung.’

‘Klaus Kostka bietet schnelle, präzise Analysen von Verträgen; guter Gesprächspartner bei Abwägung zwischen rechtlichen Risiken und wirtschaftlichen Chancen.’

LEBUHN & PUCHTA

Im maritimen Wirtschaftsrecht steht LEBUHN & PUCHTA für eine Rundumbetreuung der Mandanten, die von Planung und Finanzierung über Betrieb und Schadensfälle bis zu Entsorgung und Recycling reicht. Die Hamburger Sozietät überzeugt besonders in der Bearbeitung von Themen an unter anderem der gesellschafts-, insolvenz- und versicherungsrechtlichen Schnittstelle. Zu den Kernaspekten der Praxis gehören außerdem der Offshore-Anlagenbau und streitige Angelegenheiten. Das Maritime-Team wird gemeinsam vom Insolvenz- und Litigation-Experten Ulrich Stahl und Sabine Rittmeister angeführt, die besonders Transport- und Verkehrshaftungsversicherer aus den Niederlanden und Skandinavien begleitet. Dieter Armbrust hat im Markt ein besonderes Renommee für Mandate mit versicherungsrechtlichem Bezug, während Johannes Trost als Ansprechperson für Binnenschifffahrt und Offshore-Windenergie fungiert. Matthias Wittschen ist der zentrale Kontakt für das maritime Gesellschaftsrecht und somit für Unternehmenstransaktionen sowie für Gesellschafterversammlungen und –streitigkeiten. Auf Associate-Ebene ist Sarah Gahlen hervorzuheben, die sowohl in Schiffstransaktionen als auch -finanzierungsmandaten beigezogen wird.

Kernmandanten

E.R. Capital Holding

Aibel AS

Blue Star Group

Highlight-Mandate

  • DB Netz AG: Beratung bei der erfolgreichen Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen wegen der Zerstörung der Eisenbahnbrücke über die EMS bei Weener durch das Seeschiff MS EMSMOON.
  • Südeuropäische Reederei: Verteidigung und Abwehr von grenzüberschreitenden Arrest- und Zwangsvollstreckungsmaßnahmen mehrerer US-Hedgefonds gegen die Schiffsflotte einer südeuropäischen Reederei, inklusive gerichtlicher Verfahren in den USA, Afrika und Asien.
  • Weltweit tätiges niederländisches Offshore-Bauunternehmen: Beratung bei der Geltendmachung von Gewährleistungs- und Versicherungsansprüchen wegen mangelhafter Verkabelungsarbeiten an Offshore-Windkraftanlagen, verursacht durch einen Subunternehmer.

Clyde & Co LLP

Seit 2018 ist Clyde & Co LLP in Deutschland auch im maritimen Wirtschaftsrecht am Start, nachdem sich ein bestehendes Team von Ince inklusive Mandantenportfolio angeschlossen hatte. Seitdem gelang es dem Team von Eckehard Volz sich am Markt zu etablieren und das Serviceportfolio weiter zu diversifizieren. Neben den klassischen Aspekten wie beispielsweise Großschadensfälle befinden sich auch mehrere Nischenthemen im Angebot, darunter Themen im Yachtbereich sowie in der Offshore-Wind-, Öl- und Gasindustrie. Der Praxisgruppenleiter nimmt sich zudem Streitigkeiten über Charterverträge, Ladungsschäden und anderen Auseinandersetzungen an. Daniel Jones deckt mit seiner Gruppe an im englischen Recht qualifizierten Anwälten ebenfalls eine Vielzahl an Themen ab und ist in der Lage, Mandanten auch vor dem Commercial Court und im Rahmen von Schiedsverfahren in London zu vertreten. Schiffsbau- und Managementverträge gehören zu den Stärken von Volker Lücke, während Tim Schommer routinemäßig Eigner und Werften im Yachtbau sowie bei Vertragsverhandlungen betreut.

Praxisleiter:

Eckehard Volz

Weitere Kernanwälte:

Daniel Jones; Volker Lücke; Tim Schommer

Ehlermann Rindfleisch Gadow (ERG)

Bei Ehlermann Rindfleisch Gadow (ERG) handelt es sich um eine Maritime-Boutique mit besonders ausgeprägter Expertise im Bereich Schiffsfinanzierung. Die Kanzlei berät an den Standorten Hamburg und London sowohl zu deutschem und englischem Recht als auch zum Recht der Marshallinseln. Der An- und Verkauf von maritimen Wirtschaftsgütern gehört ebenso zum Serviceportfolio wie die Registrierung von Schiffen und Hypotheken sowie die Beratung zum Abschluss von Charter- und Bereederungsverträgen. Darüber hinaus ist man in gesellschaftsrechtlichen Rechtsfragen sowie in streitigen Mandaten engagiert, wo man überwiegend in grenzüberschreitende Angelegenheiten eingebunden ist. An der Schnittstelle zum Gesellschaftsrecht berät man unter anderem zu Verschmelzungen, Restrukturierungen und Sitzverlegungen sowie zur Regelung von Joint Ventures. Carolin Schmeding, Hauke Rittscher und Hendrik Brauns sind schwerpunktmäßig in der Schiffsfinanzierung tätig, wo sie primär finanzierende Banken betreuen. Stefan Rindfleisch, Sven Deters und Klaus Dimigen sind hingegen hauptsächlich im An- und Verkauf von See- und Binnenschiffen sowie bei Neubauten, deren Planung und Ablieferung eingebunden.

Referenzen

‘ERG ist eine der besten maritimen Kanzleien auf dem Markt mit weitreichender Expertise über klassische Themen hinaus. Besonders gut ist ERG in Schiffsfinanzierungen mit strategischen oder transformativen Aspekten.’

‘Carolin Schmeding ist kreativ und gibt wertvollen Rat.’

‘Hohe Umsetzungsstärke basierend auf weitreichender Erfahrung und ausgewiesener rechtlicher Kompetenz. Starkes Zusammenarbeiten über Büros hinaus.’

‘Sehr hohe Kompetenz in den Bereichen Sanierung und Finanzierung von Schiffen.’

‘Stefan Rindfleisch ist sehr eloquent und gut verfügbar, sehr kenntnisreich.’

‘Hauke Rittscher ist ein guter Teamworker, schnell in der Beantwortung.’

Wir arbeiten seit vielen Jahren vertrauensvoll und absolut zuverlässig mit der renommierten Kanzlei Ehlermann Rindfleisch Gadow (ERG)zusammen. Unsere an ERG vermittelten Kunden berichten uns von der schnellen und kompetenten Betreuung und sehr guten Dienstleistung von ERG.

Hohe Verbindlichkeit, hohe fachliche Qualifikation, Zuverlässigkeit, Flexibilität.

Sehr professionelle Kanzlei. Die Anwälte beschäftigen sich mit Ideen und denken über den Tellerrand hinaus. Das Team ist sehr reaktionsschnell und arbeitet sehr effizient am Abschluss von Transaktionen. Die geleistete Arbeit bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist immer preiswert. Nach der Schließung des Unternehmens wird die Dokumentation mit Bedacht ausgefüllt und an den Kunden verteilt.

Stefan Rindfleisch und Adam Parmenter sind eine großartige Unterstützung für unser Geschäft. Unser Unternehmen finanziert Schiffe, und unser Hauptwettbewerbsvorteil ist die Ausführungsgeschwindigkeit. Ohne ihre engagierte Arbeit, Effizienz und Professionalität könnten wir diesen Vorteil nicht aufrechterhalten.’

Die Anwälte sind über aktuelle Fragen in Bezug auf die maritime Industrie auf dem Laufenden. Die Kanzlei ist ein wichtiger Unterstützer und Sponsor von Branchenveranstaltungen, die neue Entwicklungen in der Branche fördern und diskutieren.’

Dr Schackow & Partner

Klassische maritime Rechtsgebiete wie Schiffbau, Schiffsfinanzierung, Frachtverträge und Ladungsschäden sind ebenso Teil der Servicepalette von Dr Schackow & Partner wie das Reiserecht und die Betreuung von Kollisionen und Havarien sowie die Vertretung von Besatzungsmitgliedern in Verwaltungs- und Strafverfahren. Zudem berät man verschiedene Beteiligte bei Offshore-Windpark-Projekten. Julius Drumm und Kai Busch werden für ihre umfassende Expertise empfohlen.

Weitere Kernanwälte:

Julius Drumm; Kai Busch; Doris Kostka

Watson Farley & Williams LLP

Watson Farley & Williams LLP entwickelte sich in den vergangenen Jahren schrittweise von einer Kanzlei mit Schwerpunkt in der Beratung von schiffsfinanzierenden Banken zur einer Anlaufstelle für eine breite Themenpalette im maritimen Wirtschaftsrecht. Neben der bestehenden Expertise im Bereich der Schiffsfinanzierung und dem Know-how in klassischen Mandaten rund um Schiffsveräußerungen, Schiffbau und M&A-Transaktionen baute man beispielsweise den Bereich Green Shipping stark aus. Einerseits unterstützt man Reedereien bei der Erfüllung von umweltrechtlichen Anforderungen, andererseits begleitet man den Recyclingprozess von ausgedienten Schiffen. Die Gesamtabteilung steht unter der Führung von Christian Finnern, der zusätzlich zu Investitionen, Joint Ventures und M&A-Transaktionen auch in Insolvenz- und Zwangsvollstreckungsverfahren auftritt. Clemens Hillmer, dem das Schiffsfinanzierungsteam obliegt, ist besonders im Umgang mit internationalen Finanzierungs- und Leasingtransaktionen erfahren sowie in der Begleitung von Restrukturierungen und Transaktionen von Darlehensportfolios. Maren Brandes verlegte ihre Tätigkeit im März 2020 ins Londoner Büro der Sozietät, berät Mandanten jedoch auch weiterhin zum deutschen Recht.

Praxisleiter:

Christian Finnern

Weitere Kernanwälte:

Clemens Hillmer

Referenzen

‘International aufgestellte Kanzlei, breites Erfahrungsspektrum, Kanzleistandort in Hamburg mit starker Präsenz.’

‘Starkes, kommunikatives Team mit umfassender Expertise und Netzwerk. Es gelingt, den Praxisbezug stets im Blick zu behalten, auch bei persönlichen Beratungen mit der Gegenseite. Hervorzuheben als Partner ist Christian Finnern.’

‘Christian Finnern: Schnelle Analyse und immer sofort verfügbar. Sehr hilfsbereit und schnell, im Vergleich mit anderen Anwälten flexibel und unbürokratisch.’

‘Multi-disziplinäres Team, schlagkräftig, international sehr gut aufgestellt, fristentreu.’

‘Fachkompetenz, Lösungsorientierung, Nähe, gute Vernetzung, gutes Gespür für die richtigen Themen.’

Kernmandanten

MPC Capital Group

Ernst Russ AG

TUI Cruises

Zeaborn-Gruppe

Highlight-Mandate

  • TUI Cruises GmbH: Beratung bei der Übernahme von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten von der TUI AG.
  • Zeaborn-Gruppe: Beratung bei der Gründung eines Joint Ventures mit der MPC Capital Gruppe.
  • Zeaborn-Gruppe: Beratung beim Erwerb der Claus-Peter Offen Tankschiffreederei (GmbH & Co.) KG.

Ahlers & Vogel

Das Schifffahrtsrecht bildet einen der Kanzleischwerpunkte von Ahlers & Vogel. Dank einer breiten Themenspannweite, die Fragen rund um Yachten, Schiffsarreste und Konnossementsstreitigkeiten umfasst, bedient man einen ebenso breit gefächerten Mandantenstamm, darunter Reedereien, Emissionshäuser, Werften, Versicherer und Frachtführer. Jan-Erik Pötschke und Wilm Steingröver sind renommierte Ansprechpartner der maritimen Abteilung.

Blaum Dettmers Rabstein

Im maritimen Wirtschaftsrecht ist Blaum Dettmers Rabstein vor allem für die Abwicklung von Großschadensereignissen und Transportschäden bekannt und bedient diesen Wirtschaftszweig verzahnt mit transport- und logistikrechtlichen Rechtsangelegenheiten. Die Sozietät steht in- und ausländischen Versicherern und Assekuradeuren zur Seite, vor allem Transport-, See-, Kasko- und P&I-Versicherern. Kay Uwe Bahnsen obliegt die Federführung der Abteilung und berät umfassend zum Seehandels-, Transport- und Speditionsrecht.

Praxisleiter:

Kay Uwe Bahnsen

Ince

Ince betreut Reeder, Schiffsbetreiber, Versicherer und Banken im englischen und deutschen Schifffahrtsrecht. Jan Hungar und Associate Eva-Maria Braje teilen sich die Abteilungsleitung. Hungar überzeugt an der Schnittstelle der maritimen Wirtschaft zum Versicherungsrecht, wo auch Braje aktiv ist. Die Begleitung regulatorischer Fragen in der Schifffahrt, von Offshore-Wind-Themen und Vollstreckungen inklusive Schiffsarreste bilden die Kernaspekte von Christian Reinerts Tätigkeit. Da die Kanzlei 2018 einen bedeutenden Teil des Teams an Clyde & Co LLP abgeben musste, liegt der inhaltliche Schwerpunkt nun auf dem Transaktions- und Finanzierungsgeschäft. In diesem Bereich berät man mehrheitlich Kreditgeber, wenngleich man auch zunehmend in chinesischen und japanischen Leasingstrukturen involviert ist. Im Juli 2020 verzeichnete man zudem einen weiteren Abgang: Markus Eichhorst wechselte zu FLEET HAMBURG.

Weitere Kernanwälte:

Christian Reinert

Referenzen

‘Die Partner sind nicht nur im maritimen Wirtschaftsrecht erfahren, sondern beweisen auch Kompetenzen in angrenzenden Rechtsgebieten.’

‘Christian Reinert ist sehr gut erreichbar und gibt pragmatische Ratschläge. Transparente Kommunikation und großes Wissen.’

‘Eva-Maria Braje ist sehr engagiert, sehr gute Erreichbarkeit, sehr gute Kenntnisse im Seerecht, verhandlungssicher.’

Highlight-Mandate

  • Internationaler Versicherer für Schiff- und Luftfahrt: Vertretung in einem Deckungsstreit nach deutschen Versicherungsregeln mit versichertem Warenlager in den VAE.
  • Internationaler Versicherer für Transport und Logistik: Vertretung in einem Deckungsstreit über komplexe multimodale Transportschäden in Portugal.
  • Schiffseigner und Manager in Deutschland: Komplexer Mehrparteienstreit über Crew-Management-Vergütung. Vorbereitung des Arrests einer ganzen Schiffsflotte in mehreren Jurisdiktionen.

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Schiffstransaktionen, Schiffbauvertragsstreitigkeiten und die insolvenznahe Beratung gehören zu den Eckpfeilern der Maritime-Gruppe bei Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Der Praxisgruppe steht ein Trio aus Benjamin Hub, Lars Frohne und Florian Schulz vor. Hub deckt aufgrund seines gesellschafts- und insolvenzrechtlichen Hintergrunds primär Finanzierungs- und Sanierungsfragen ab, während Schulz oftmals in Due Diligences sowie Restrukturierungen auftritt, und Frohne auf Neubauprozesse spezialisiert ist. Weitere Tätigkeitsbereiche der Abteilung bilden die Schiffsfinanzierung sowie die umweltrechtliche Rechtsberatung.

Kernmandanten

Siem Europe S.à.r.l.

Thomas Miller Holding Ltd.

Highlight-Mandate

  • Siem Europe S.à.r.l.: Beratung beim Verkauf von 76% der Anteile an der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft m.b.H. und der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft m.b.H. & Co. Kommanditgesellschaft an die Investorengruppe Sapina Holding B.V.
  • MPC Münchmeyer Petersen Capital: Beratung beim Kauf von 50% der Anteile an der Albis Shipping & Transport.
  • Diverse nationale und internationale Schifffahrtsunternehmen: Rechtliche Beratung beim An- und Verkauf von insgesamt rund 50 Seeschiffen pro Jahr.

REMÉ Rechtsanwälte

Das See- und Schifffahrtsrecht bildet einen der Schwerpunkte von REMÉ Rechtsanwälte mit Sitz in Hamburg. Besonders fokussiert ist man auf die umfassende Interessenvertretung in Streitigkeiten aller Art, etwa bei Kollisionen und Ölverschmutzungen. Die Kanzlei wird auch von der öffentlichen Hand mandatiert, beispielsweise in den Bereichen Schiffssicherheit und Hafenstaatkontrolle. Zusätzliche Nischenangebote sind das Seearbeitsrecht sowie das Lotsenrecht. Ingo Gercke wird für seine Erfahrung im Umgang mit internationalen Transportrechtsfällen und schifffahrtsrechtlichen Auseinandersetzungen empfohlen.

Segelken & Suchopar

Segelken & Suchopar setzt auf die Vernetzung mit anderen Seerechtskanzleien, um Mandanten auf internationaler Ebene eine umfassende Beratung anzubieten. Zum Serviceportfolio gehören neben Rahmen- und Charterverträgen auch Ladungsregresse, Kollisionen und Havarien sowie streitige Transportversicherungs- und Kaskopolicen.

Weitere Kernanwälte:

Thomas Wanckel; Jan Albers; Thomas Mälzer

Norton Rose Fulbright

Unter Federführung von Banking-Partner Timo Noftz bietet Norton Rose Fulbright eine auf Schiffsfinanzierung spezialisierte maritime Praxis an. Portfoliotransaktionen, Baufinanzierungen und die tonnagesteuerliche Strukturierung von Schiffsinvestments gehören zum Routinegeschäft der Abteilung, die darüber hinaus auch Charterverträge sowie das Seearbeitsrecht behandelt. Noftz legt seinen Schwerpunkt auf Asset- und Projektfinanzierungen, wobei er Kreditgeber, Leasinggeber und -nehmer sowie Sponsoren und Projektgesellschaften vertritt.

Praxisleiter:

Timo Noftz

Taylor Wessing

Taylor Wessing schließt das maritime Wirtschaftsrecht der Abteilung Projects, Energy & Infrastructure an, der Michael Baumhauer vorsteht. Neben Janina Pochhammer zählt Baumhauer zu den zentralen Kontakten für die Beratung im maritimen Anlagenbau sowie im Schiffbau. Neubau-, Umbau- und Reparaturprojekte von Spezialschiffen wie zum Beispiel U-Boote, Megayachten und Errichterschiffe gehören ebenso zu den Kernthemen wie Offshore-Wind-, Öl- und Gasprojekte. Timo Stellpflug deckt die Schnittstelle zum IT-Recht ab, die im Rahmen der digitalen Transformation auch in der maritimen Wirtschaft zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Praxisleiter:

Michael Baumhauer

Weitere Kernanwälte:

Janina Pochhammer; Timo Stellpflug

Referenzen

‘Das Hamburger Büro von Taylor Wessing unter Führung von Janina Pochhammer ist für sein schlagfertiges Team im maritimen Umfeld bekannt.’

‘Janina Pochhammer hat eine sehr strukturierte und äußerst schnelle Arbeitsweise und zeichnet sich durch hohes Engagement und eine sehr professionelle Beratung aus.’

Kernmandanten

Becker Marine Systems GmbH (BMS)

Blohm + Voss B.V. & Co. KG

East Wind

ELA Container Offshore GmbH

Schottel

Western Marine Shipyard

Highlight-Mandate

  • Schottel: Beratung im Zusammenhang mit der Abwehr von Schadensersatzansprüchen.
  • Becker Marine Systems: Beratung im Zusammenhang mit der Abwehr von Schadensersatzansprüchen und der Geltendmachung eigener Ansprüche in einer grenzüberschreitenden Auseinandersetzung.
  • Blohm + Voss B.V. & Co. KG: Laufende Beratung in allen Bereichen des Schiff- und Anlagenbaus.