Gunnar Müller-Henneberg > Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH > Cologne, Germany > Anwaltsprofil

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
ANNA-SCHNEIDER-STEIG 22
50678 COLOGNE
Germany

Abteilung

Restrukturierung & Insolvenz

Position

Gunnar Müller-Henneberg berät vorwiegend unterschiedliche Stakeholder in wirtschaftlichen Krisen eines Unternehmens. Dies betrifft die Beratung der Geschäftsführung hinsichtlich gesellschaftsrechtlicher und insolvenzrechtlicher Pflichten, die Beratung von Gesellschaftern und Gläubigern zu Absicherungsmöglichkeiten von Werten und Risiken, sowie die Geltendmachung und Abwehr von Ansprüchen aus solchen Lagen. Der Beratungshorizont reicht von einer Krisenprävention bis zur akuten Beratung bei Insolvenzreife und innerhalb von Insolvenzverfahren.

Zu den Mandanten von Gunnar Müller-Henneberg gehören namhafte Family-Offices, die ihm die jeweiligen Problemfälle in den Beteiligungsportfolien anvertrauen.

Karriere

Gunnar Müller-Henneberg studierte Rechtswissenschaften in Tübingen. Schon während des Referendariats in Heilbronn und London wurde er im Bereich der Restrukturierung tätig. In den Jahren 2013 bis 2017 übte er nebenberuflich eine Lehrtätigkeit im Bereich des internationalen Wirtschaftsrechts aus. Bis vor dem Eintritt bei Luther (2020) führte er am Stuttgarter Standort einer renommierten Spezialkanzlei den Bereich der Restrukturierungsberatung.

Ausbildung

Gunnar Müller-Henneberg studierte Rechtswissenschaften in Tübingen.

Anwalts-Rankings

Deutschland > Restrukturierung und Insolvenz > Restrukturierung

Die Restrukturierungsberatung von Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH umfasst Finanzrestrukturierungen, Distressed M&A, Eigenverwaltungen, Schutzschirmverfahren und Refinanzierungen mittels komplexer mehrstufiger Darlehens-Tranchen und dazugehöriger Sicherheitenpakete. Neben dieser Themenpalette bietet man seinem Mandantenstamm besondere Expertise in den Sektoren Healthcare, Life Sciences (hier in Form von Erfahrung mit Krankenhaustransaktionen) und Schifffahrt. Das von Reinhard Willemsen und Marcus Backes geleitete Team war im Berichtszeitraum erfolgreich an einigen der allerersten Verfahren nach dem neuen StaRUG beteiligt und verstärkte sich im September 2020 mit Gunnar Müller-Henneberg von Schultze & Braun; er brachte Erfahrung in der Beratung von Gesellschaftern und Gläubigern bezüglich der Geltendmachung und Abwehr von Ansprüchen mit. Im Juli 2021 verlor man jedoch den internationalen Sanierungs- und Insolvenzrechtsexperten Frank Tschentscher an Deloitte Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH.